ARRAY(0xac59ae3c)
 
Profil für Cheap Thrills > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Cheap Thrills
Top-Rezensenten Rang: 27.013
Hilfreiche Bewertungen: 757

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Cheap Thrills

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Repossession Blues
Repossession Blues
Preis: EUR 35,04

4.0 von 5 Sternen Black & White, 22. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Repossession Blues (Audio CD)
Ein schönes, ruhiges und äußerst sympathisches Blues-Album des Briten Dave Thomas, aufgenommen in Cleveland unter Mitwirkung von Wallace Coleman, der früher bei Robert Lockwood Harp spielte und inzwischen selbst eine Reihe von Alben unter eigenem Namen herausgebracht hat. Zwischen den beiden hat es gefunkt. Herausgekommen ist ein Chicago Blues Album der Extraklasse. Offenbar war die Session so ergiebig, dass man gleich eine Doppel-CD daraus gemacht hat. Thomas ist ein eher zurückhaltender Typ, seine Stimme und sein britischer Akzent sind gewöhnungsbedürftig, aber das Zusammenspiel mit Coleman, der für mich zu den besten Blues-Harp-Spielern überhaupt zählt, ist einfach klasse.


And the Workers
And the Workers
Preis: EUR 12,54

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klasse!, 22. September 2009
Rezension bezieht sich auf: And the Workers (Audio CD)
Wer glaubt, dass früher alles besser war und der Blues seine besten Zeiten hinter sich hat, sollte sich mal Watermelon Slim anhören. Er ist einer von der seltenen Sorte, dem man es abnimmt, wenn er von "Hard Times" singt. Eine gelungene Mischung aus Chicago und Mississippi Blues. Authentischer geht es nicht. Blues ist nicht allein eine Musik-, sondern vor allem eine Lebensform. Watermelon Slim ist das beste Beispiel. Für mich sein bisher bestes Album.


Already Free [+2 Bonus]
Already Free [+2 Bonus]
Preis: EUR 39,86

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Southern Slide, 14. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Already Free [+2 Bonus] (Audio CD)
Der Trend in Richtung Mainstream, der sich schon auf "Songlines" angedeutet hat, setzt sich auf "Already Free" fort. Es geht deutlich in Richtung Southern Rock, auch wenn Soul, Blues und fernöstliche Klänge nach wie vor ihren Platz haben. Gegenüber dem außergewöhnlichen Vorgänger-Album "Songlines", das einfach die besseren Titel enthält, fällt "Already Free" etwas ab. Am besten gefallen mir "Down in the Flood", "Sweet Inspiration" und "Down don't bother me". Aber egal, was er spielt, wenn Derek Trucks mit seinem Slide-Spiel einsetzt, ist das pure Magie. Die japanische Ausgabe enthält zwei Bonus-Tracks, darunter ein schönes "Soul of an Man".


Joyful Noise
Joyful Noise
Preis: EUR 11,36

5.0 von 5 Sternen Slide Guitar, 14. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Joyful Noise (Audio CD)
Joyful Noise ist zwar nicht so homogen wie die Nachfolgealben, enthält aber einige der besten Momente von Derek Trucks. Vor allem das Titelstück ist der schiere Wahnsinn, und auch "So close, so far away" ist inzwischen ein Trucks-Klassiker. Gut gefallen mir auch die beiden Soul-Titel mit Solomon Burke (Home In Your Heart, Like Anyone Else) und der James-Brown-12-Takter mit Susan Tedeschi (Baby, You're Right). Nicht viel anfangen kann ich mit den indischen und afrikanischen Klängen. Die Blues- und Soul-Titel wiegen aber alles auf. Der Junge ist einfach unglaublich.


Blues Live [Re-Issue]
Blues Live [Re-Issue]

4.0 von 5 Sternen Chicago Blues, 29. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Blues Live [Re-Issue] (Audio CD)
Robert Lockwood mit den Aces, der ehemaligen Band von Little Walter: eine fast unschlagbare Kombination. Dies ist der erste Teil von gemeinsamen Live-Aufnahmen in Japan aus den 70er Jahren. Das Repertoire ist eine Mischung aus Lockwood-Titeln und Chicago-Blues-Klassikern. Die Aces sind wirklich klasse, Lockwoods Gitarre klingt manchmal etwas verzerrt, was den Sound stört. Ansonsten: Chicago Blues in Reinkultur, vielleicht etwas zu gemächlich.


Texas Cannonball
Texas Cannonball
Preis: EUR 15,07

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen More Modern Blues, 25. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Texas Cannonball (Audio CD)
Dies ist das zweite aus der Trilogie der Alben, die Freddie King in den 70er Jahren für Shelter eingespielt hat. Eine Mischung aus Blues-Standards und Soul-Pop-Nummern aus der Feder von Leon Russel. Finanziell hat sich der Ausflug in Pop- und Rockgefilde für Freddie King gelohnt. Musikalisch finde ich es nicht überzeugend. Die CD enthält zwei Bonus-Tracks aus den "Texas Cannonball"-Sessions, zwei aus den "Getting Ready"-Sessions und zwei unveröffentlichte Live-Aufnahmen von 1971.


Getting Ready
Getting Ready
Preis: EUR 17,27

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Modern Blues, 25. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Getting Ready (Audio CD)
Drei Alben hat Freddie King zu Beginn der 70er Jahre für Leon Russels Shelter Label eingespielt. Die ist das erste, aufgenommen 1970 in den legendären Chess Studios in Chicago, und das beste von den dreien. Das Album setzt sich zusammen aus gecoverten Blues-Standards und neuen Nummern, die Leon Russel und Don Nix geschrieben haben. Es handelt sich dabei um zeimlich seichte Soul/Pop-Nummern, die gegenüber den starken Blues-Titeln, die das Album letztlich retten, deutlich abfallen. Die CD enthält zwei Bonus-Tracks.


Singin' With the Sun
Singin' With the Sun
Preis: EUR 14,97

3.0 von 5 Sternen Chicago Blues, 23. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Singin' With the Sun (Audio CD)
Eine Mischung aus Jimmy Reed und Howlin Wolf. Solider Chicago Blues, allerdings nicht besonders originell. Arthur Duncan ist kein Virtuose auf der Blues Harp, macht seine Sache aber ordentlich. Mit Billy Flynn (guitar).


V1/Extra Napkins
V1/Extra Napkins
Wird angeboten von Bessere_Musik
Preis: EUR 25,93

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blues Harp Klassiker, 5. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: V1/Extra Napkins (Audio CD)
Mit diesem Album, das James Harman (harp, vocals) 1988 für das kleine Label Rivera Records eingespielt hat, schafft er den Durchbruch. Hier findet man bereits das Konzept, das er für seine bekannten Alben der 90er Jahre, die er für Black Top aufgenommen hat, angewendet hat: Blues mit verschiedenen Musikern in verschiedenen, auf den Charakter der jeweiligen Titel abgestimmten Instrumentierungen. Den Kern der Musiker bildete die damalige James Harman Band mit Hollywood Fats (guitar), Kid Ramos (guitar), Gene Taylor (piano), Willie J. Campbell (bass) und Stephen T. Hodges (drums), die Kim Wilson später (bis auf Hollywood Fats) zu den Fabulous Thunderbirds holte. Hinzu kommen Junior Watson (guitar) und Jimi Bott (drums), damals bei den Mighty Flyers. Aus heutiger Sicht ist das eine Allstar-Besetzung. Entsprechend hoch ist das musikalische Niveau: West Coast Harmonica Blues der Extra-Klasse!


Back Door Wolf
Back Door Wolf
Preis: EUR 9,84

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Funky Chicago Blues, 1. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Back Door Wolf (Audio CD)
Das letzte Studio-Album von Howlin Wolf, und was für eine Granate! Hier zeigt er, dass er seinen Biss noch nicht verloren hat. Die Band geht sehr akzentuiert und dynamisch zu Werke, getrieben vom grandiosen Gitarrenspiel von Hubert Sumlin liegt, der in blendender Spiellaune ist. Ruppiger, leicht funkiger Chicago Blues der Extra-Klasse.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20