Fashion Sale Hier klicken indie-bücher Cloud Drive Photos Kinderfahrzeuge Erste Wahl Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Cheap Thrills > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Cheap Thrills
Top-Rezensenten Rang: 205.809
Hilfreiche Bewertungen: 866

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Cheap Thrills

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Live at Bill Graham's Fillmore
Live at Bill Graham's Fillmore
Preis: EUR 27,31

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bloomfield Live, 15. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Live at Bill Graham's Fillmore (Audio CD)
Endlich gibt es die Bloomfield-LP "Live at Bill Grahams' Fillmore West" als CD! Bislang musste man sich mit Auszügen begnügen (auf dem Bloomfield-Sampler "Don't Say I Ain't You Man" und dem Gravenites-Album "My Labor". Leider hat man beim Cover den schönen originalen regenbogenförmigen Titelschriftzug durch einen anderen, langweiligen Schriftzug ersetzt. Als Bonus-Tracks gibt es 4 Titel von der Gravenites-LP "My Labor", die eigentlich überflüssig sind (weil es sie schon auf CD gibt), und ein alternatives "Mary Ann". Besser gefällt mir die Edition der japanischen Sony, die schon Ende 2008 erschienen ist und das originale Cover beibehalten hat. Außerdem gibt es da zwei "echte" Bonus-Tracks: "If I ever get lucky" und "Stronger than dirt". Ist aber schwer zu bekommen. Ansonten: Sixties-Blues vom Feinsten.


Complete Chess Masters 1950-67
Complete Chess Masters 1950-67

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Limited Edition, 15. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Complete Chess Masters 1950-67 (Audio CD)
Die Geschichte der Little Walter Compilations ist lang. Im Grunde gehören die vier legendären Chess-LPs (Best of, Best of Vol. 2, Confessin the Blues, Hate to see you go) dazu, die die ursprünglich als Single erschienenen Titel zusammengefasst haben, dann natürlich die von Pete Welding zusammengestellte Doppel-LP "Boss Blues Harmonica" mit den 24 stärksten Hits. Im CD-Zeitalter kam die Doppel-CD "Essential Little Walter" hinzu und schließlich die von Charly Records in der legendären (aber wohl nicht ganz legalen) Red Box Serie herausgebrachte 4-CD-Box "Little Walter. The Chess Years". Dass damit das letzte Wort noch nicht gesprochen war, zeigte sich, als MCA etwas später in seiner Reihe Reihe "Chess Collectables" die Doppel-CD "Blues with a feelin" mit neuem, unveröffentlichtem Material herausgab. Nun gibt es also eine neue Gesamtausgabe der Chess-Titel. Sie ist auf dem Universal-Label Hip-O-Select erschienen und umfasst stolze 5 CDs, insgesamt knapp über 100 Titel. Sie ist vom Material her umfangreicher als die Red Box von Charly, allerdings von der Aufmachung her nicht so wertig. Es gibt keine Jewel-Cases im Schuber mehr, sondern ein aufklappbares Digipak mit einer schlappen Papier-Banderole. Nichts für den täglichen Gebrauch, denn lange würde das nicht halten. Die Ausgabe spricht vor allem Sammler an. Sie ist, soweit zu hören ist, auf 5000 Exemplare limitiert und wird sicherlich schon in Kürze ähnliche Preise erzielen wie die Red Box. Zum Hören ist die neue Ausgabe eher unpraktisch, weil die alternativen Versionen eines Titels jeweils hintereinander erscheinen, nach dem Muster der legendären "Complete Recordings" von Robert Johnson. Aber wer hört schon gerne 4 Versionen des "Fast Boogie" hintereinander, auch wenn der Titel noch so schön ist? Über die Musik brauchen wir nicht zu reden: Das Werk von Little Walter steht meilenweit über allem anderen, was es in der Welt der Blues Harp gibt. Ich hab mir die Ausgabe gekauft, weil ich ein Fan bin. Wenn ich mir aber meine tägliche Dosis Little Walter zuführe, lege ich nicht die "Complete Chess Masters", sondern "Confessin the Blues" oder "Best of Little Walter" in den CD-Player.


Live
Live
Preis: EUR 20,08

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bluesrock, 15. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Live (Audio CD)
Ein gigantisches Live-Album, eingespielt beim Bluesfest in Oslo. Delbert McClinton (harp, vocals), immerhin schon jenseits der 60, in bestechender Form, die Band sprüht vor Spielfreude. Soulstark, rockend, einfach unglaublich gut. Gehört sicherlich in die Top 10 der stärksten Blues-Live-Alben.


Vol.1-Early Years
Vol.1-Early Years

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen West Coast Blues Harp, 31. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Vol.1-Early Years (Audio CD)
Ein Glücksfall für alle Harp-Fans: Die CD enthält 6 Titel von der seltenen LP "Hittin Heavy" (1978), 4 Titel von der ebenso seltenen LP "Blues from L.A." (1980), zwei Titel von der inzwischen gestrichenen CD "Hard Times" und 2 bislang unveröffentlichte Titel von George Smith. Blues Harp der Extraklasse.


Dennis Gruenling & Jump Time
Dennis Gruenling & Jump Time
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 33,95

4.0 von 5 Sternen Blues Harp, 20. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Dennis Gruenling & Jump Time (Audio CD)
Erstlingswerk von einem der interessantesten Blues-Harp-Player der jüngeren Generation. Eine Mischung aus Jump Blues und Jazz, aus dem frühen Charlie Musselwhite und dem späten William Clarke. Gruenling ist vor allem ein Meister der chromatischen Mundharmonika, und er liebt die tiefen Töne. Der Junge hat einen unglaublich fetten Ton und ist ein wirklicher Virtuose.


Skin Deep
Skin Deep
Preis: EUR 7,49

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit Derek Trucks und Eric Clapton!, 20. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Skin Deep (Audio CD)
Buddy Guy, das hat er schon mit seinem letzten Album unterstrichen, ist im Moment das Maß aller Dinge, das Non-Plus-Ultra im Blues. "Skin Deep" bestätigt das aufs Neue. Vom Konzept ist das neue Album nicht ganz so originell wie "Bring Em In". Es gibt keine Crossover-Experimente, dafür aber wieder einmal ein eindrucksvolles Bekenntnis zum Chicago Blues, wie wir es seit "Damn Right" in regelmäßigen Abständen immer wider von ihm gehört haben. Schöne Akzente setzen Derek Trucks und Eric Clapton, die beide wunderbar mit Buddy Guy harmonieren. Stark sind auch die Country-Blues-/Back-to-the-roots-Ausflüge mit Robert Randolph (steel guitar). Für mich das Blues-Album des Jahres 2008.


Live at Labatt
Live at Labatt
Preis: EUR 21,85

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Blues Harp Live, 20. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Live at Labatt (Audio CD)
Ausgezeichnetes Blues-Harp-Album, live eingespielt auf dem Labatt Blues Festival in Edmonton, Canada, im Sommer 2007. Eine Mischung aus Westcoast- und Chicago Blues. Gefällt mir noch besser als seine letzten Studio-Alben, die auch schon sehr gut waren. Mit John Marx (guitar), den viele noch als Gitarrist von William Clarke in Erinnerung haben.


One More Again
One More Again
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 46,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Westcoast Blues Harp, 20. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: One More Again (Audio CD)
Aufnahmen aus dem Nachlass von William Clarke, einem begnadeten Blues-Harp-Virtuosen, die seine Witwe auf ihrem Watch-Dog-Label herausgebracht hat. Es handelt sich um Outtakes und alternative Takes aus den Alligator-Sessions der frühen 90er Jahre. Mit Alex Schultz (guitar). Erstklassiges Material für alle Harp-Fans! Westcoast Jump Blues vom Feinsten.


Hollywood Fats & the Paladins
Hollywood Fats & the Paladins
Preis: EUR 26,21

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fats Live, 10. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Hollywood Fats & the Paladins (Audio CD)
Live-Aufnahmen von Hollywood Fats, dem genialsten Jump-Blues-Gitarristen der späten 70er und frühen 80er Jahre. Die Tonqualität entspricht der eines schlechten Bootlegs (wahrscheinlich mit Cassettenrecorder aus dem Publikum aufgenommen). Die nachträgliche Bearbeitung im Tonstudio hat nicht viel gebracht. Aufgrund der musikalischen Qualität und der schier unglaublichen Spielfreude gibts dennoch drei Sterne. Nur für Fans!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 30, 2012 5:35 PM MEST


Play It Till Tomorrow
Play It Till Tomorrow
Preis: EUR 36,08

4.0 von 5 Sternen Chicago Blues, 13. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Play It Till Tomorrow (Audio CD)
Für Freunde des Chicago Blues ist Nick Moss schon lange kein Geheimtipp mehr. Mit inzwischen 6 Alben hat er sich als feste Größe etabliert. Nachdem er sich zuletzt immer noch steigern konnte, fällt sein aktuelles Album etwas ab. Es fehlt irgendwie das Feuer. Streckenweise, vor allem auf der zweiten CD, klingt es mir zu akademisch. Das letzte Live-Album hat mir besser gefallen. Allerdings: Man bekommt viel Blues fürs Geld. Dafür ist der vierte Stern.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20