Profil für Barbara Kratzer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Barbara Kratzer
Top-Rezensenten Rang: 4.118.827
Hilfreiche Bewertungen: 12

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Barbara Kratzer
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Take Care
Take Care
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen Perfektes Album, 15. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Take Care (Audio CD)
Nach dem guten aber nicht überragendem Debüt Thank Me Later kommt Drake zurück mit Take Care.
Mir gefällt jeder Song bis auf Doing It Wrong. Bei dem Track wurde ich wirklich enttäuscht da Stevie Wonder nur Harmonika spielt und Drake's hohes Singen sagt mir auch nicht wirklich zu.
Dafür sind die anderen Stücke um so besser und zu viel R&B finde ich es auch nich. Das Meiste ist sehr geiler HipHop und es gibt nur 3 Songs wo er mehr singt als rappt. Wobei man erwähnen muss, dass Marvins Room und The Real Her(die anderen beiden R&B Songs) sehr gut geworden sind. Vor allem The Real Her hat es in sich mit Gastbeiträgen von Lil Wayne und Andre 3000.

Die Songs für eher echte Hiphophörer wie mich sind Headlines, Under Ground Kinds, We'll be Fine, Lord Knows und HYFR.
Die nicht genannten Songs wie Look What You've Done oder Shot For Me sollte man nicht vergessen durch sehr gute Beats und vor allem bei Look What... erzählt Drake eine richtige Geschichte wo er sich bei seiner Mutter und seinem Onkel bedankt.
Over My Dead Body ist ein perfektes Intro, das an Kanye West's My Beautiful ark Twisted Fantasy erinnert.

Fast alle Beats sind unverwechselbar geworden und besonders gut gefallen mir die jeweiligen von Underground Kings, Lord Knows, HYFR und Practice.

Dem zu Folge sind meine Favoriten von dem 17 Songs bestücktem Album Underground Kings, We'll be Fine, Lord Knows, HYFR und Look What You've Done.

Absolute Kaufemphelung!!!


Cole World: The Sideline Story
Cole World: The Sideline Story
Preis: EUR 6,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser hätte der Einstand nich sein können, 2. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Cole World: The Sideline Story (Audio CD)
Das Debüt Album "Cole World: The Sideline Story" von J. Cole hat mich gleich nach dem ersten Hören überzeugt!!! Es ist nicht so wie man es erwarten könnte mainstreammäßig, sondern unglaublich realer HipHop mit sehr guten Texten, die fast immer eine Geschichte erzählen.

J. Cole, der auch die meisten Beats zum Album beigesteuert hat, rappt mit seiner rauen Stimme und teilweise überragendem Flow die Platte zu einem Klassiker. Ja, für mich ist es schon jetzt ein Klassiker!!! ;)

Meine absoluten Favoriten sind Sideline Story, Mr. Nice Watch, Lost Ones und Rise And Shine.
Aber auch Tracks wie God's Gift, das chillige In The Morning mit Drake, oder eher gute Laune Songs wie Can't Get Enough, Work Out und Nobody's Perfect sind einfach genial.
Nicht zu vergessen das eher härtere Cole World, der 3. Teil von Dollar And A Dream oder das textlich brillante Never Told!

Ich kann das Album jedem HipHop Fan emphelen und wer den Style von Drake, Eminem oder auch Kanye West mag wird das Album lieben!


Tha Carter IV (Deluxe Edition)
Tha Carter IV (Deluxe Edition)
Preis: EUR 5,00

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk wie eigentlich jedes Album aus der Carter Reihe, 30. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Tha Carter IV (Deluxe Edition) (Audio CD)
Carter IV von Lil Wayne ist ein perfektes HipHop Album mit gut gewählten Genreswechseln, aber zu erst mal etwas über die Geschichte von C4... Ursprünglich sollte die CD schon lange vor seinem Gefängnisaufenthalt erscheinen, jedoch wurde nie ein Releasedate angegeben. Dann wurde mal kurz ein Rockalbum veröffentlicht und es wurde angegeben, dass Tha Carter IV am Tag der Entlassung von Lil Wayne rausgebracht wird, da es genug Songs gab, die Weezy vorm Knast aufgenommen hat, aber kurz danach wurde auch schon verkündet, dass er neue Songs aufnehmen wird die 2011 erscheinen werden.
Der erste offiziele Tag war der 16. Mai, dann war es der 21. Juni und dann die große Enttäuschung die 2 Monate Verschiebung auf den 29.8.

Trotz allen Verschiebungen haben wir es jetzt, Tha Carter 4, der Nachfolger von dem 2008 erschienenden Album Tha Carter 3.
Wie schon bei Tha Carter und Tha Carter 2 gibt es 3 Songs mit einem gleichen Beat, dieses Mal ein sehr schöner Oldschoolbeat von Willy Will. Der erste Song mit einem eigenen Beat ist Blunt Blowin, der es gewaltig in sich hat. Man bekommt einen dunklen Beat by Develop zu hören und geniale Zeilen wie "I'm a bad motherfucker, cuz the good die young" oder "I do it for the money I'm such as a hooker". Weiter geht es mit MegaMan. Der Beat gefiel mir am Anfang nciht so sehr, aber der Flow ist einfach grandios und auch der Beat tut mir jetzt gefallen.
6 Foot 7 Foot ist die 1. Single des Album, die im Dezember veröffentlicht wurde und deshalb für mich nicht wirklich zum Album gehört. Trotzdem machen Tunechi und Cory eine sehr gute Figur. Nightmares Of The Bottom hatte Lil Wayne schon einmal Unplugged performt und deswegen war auch schon der Song bekannt, aber es gibt eine neue Strophe und auch so ist der Song ein Highlight mit dem chilligen Beat und dem klasse Text. Mit She Will Feat. Drake kommt die aktuellste Single. Lil Wayne zeigt seinen unverwechselbaren Flow auf einem unwiderstehlichen Beat von T-Minus, wieder mal eine fantastische lyric und auch die Hook von Drake geht sofort ins Ohr.
How To Hate mit T-Pain ist nicht gerade der Knaller(auch mitverantwortlich ist der schreckliche Auto-Tune Gesang von Pain), aber Weezy bringt ein paar gechillte Zeilen gut rüber. Destotrotz der schlechteste Song des Albums.
Auf John beweist Rick Ross, dass auch er gut rappen kann und nicht nur das Stöhnen beherscht. Der Refrain und die 2. Strophe von Lil Wayne sind richtige Ohrwürmer. Bisher ist dieses Album ein echter Burner, aber was wäre ein Carter Album ohne einen eher rockigen Song??? Diese Frage bekommt man mit Abortion beantwortet. Einer der besten Beats auf der Platte bringt die sehr gut geflowten Zeilen des Tracks noch besser rüber und die Hook gefällt mir pers. auch sehr gut!!!
So Special ist eine Rapbalade, wo Wayne hauptsächlich über Sex und Liebe rappt. John Legend liefert auch klasse ab.
Der nächste Song How To Love ist sehr Mainstream und schaffte es in den USA sogar bis auf Platz 5 in den Charts. Hier beweist Weezy F Baby, dass er auch ein guter Singer ist. Ein Lob für den Mut ein richtiges gesungendes Pop Lied zu machen!
Der Geheimtipp der CD kommt, aber meiner Meinung nach mit President Carter. Ein fantastischer KlavierBeat und eine grandiose Story machen den Song zu einem der besten seiner langen Karriere. Lil Wayne erzählt in dem Song was für ein gnadenloser, brutaler President er ist. Z.B. rappt er, dass er Appetit auf ein Disaster hat und dass er die Sterne von der Us Flagge in Kreuze für Tote änderte. Auch die letzte Zeile des Songs ist einfach genial: "and they think drugs killed the youth".
Weiter geht es mit dem nächsten Banger It's Good, der Jadakiss und wieder Drake featured. Besonders der Verse von Drake gefällt mir da er über den Gefängnisaufenthalt von Weezy rappt und weil man richtig merkt wie es ihn ärgert ,dass er kanppe 8 Monaten nicht ein freier Mann sein durfte. Bei Weezy merkt man wie er sich die Schmerz vond er Seele rappt und Jadakiss' Stimme passt perfekt zum Beat.
Die 5 Bonus Tracks I Like The View, Mirror Feat. Bruno Mars(wird wohl auch in den Charts gut ankommen), Two Shots, Navacane Feat. Kevin Rudolf und I Got Some Money On Me Feat. Birdman sind natürlich auch gut bis sehr gut geworden!

Emphelung für jeden HipHop/Lil Wayne/Tha Carter Reihe Fan :D


Watch the Throne (Deluxe Edition)
Watch the Throne (Deluxe Edition)
Preis: EUR 21,67

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Und noch ein KLassiker von Mr.West..., 21. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Watch the Throne (Deluxe Edition) (Audio CD)
Dieses Album hatte ich mir wirklich NUR wegen Kanye West geholt, mit Jay-Z konnte ich bis dato schon allein wegen der Stimme nichts anfangen und deshalb wusste ich nicht beim Kauf ob es nun so gut werden würde wie die bisherigen Soloplatten von Kanye.

Aber das Album hat mich positiv überrascht, Kanye West wie gewohnt in Topform und auch Jay-Z kann man sich anhören. Die Beats sind wie eigentlich immer genial, dass aber kein Zufall ist, wenn mehr als die Hälfte der Tracks von einem Produzenten wie Kayne West produziert worden...

Viele Features gibt es nicht und wenn dann übernehmen die, die meist sehr gut gesungenden Refrains.

Jetzt werde ich die Songs einzeln bewerten:
1.No Church In The Wild 7/10, guter Einstand ins Album
2.Lift Off 8/10, klasse gesungende Hook von Beyonce, guter Beat, die Strophe von Kanye kann sich sehen lassen!
3.Niggas in Paris 10/10, super Flow von Jay-z, jedoch ist Kanye Wests Strophe noch besser(!), ein unverwechselbarer Beat, BESTER SONG DES ALBUMS!!!
4.Otis 8/10, 1. offiziele Single ist ein Gute Laune Song, gut gewähltes Sample, angenehme Abwechslung der Strophen
5. Gotta Have It 9/10, man merkt einfach wie die beiden Spaß hatten den Song aufzunhemen! chilliger Beat trifft auf gute Lyric und Hamma Flow
6.New Day 7/10, ein weiterer eher ruhiger Song, eine gute Kanye/RZA Produktion, wieder guter Text
7.That's My Bitch 9/10, gibt es schon seit Ende 2010, aber immernoch ein Genuss anzuhören, einer der besten Beats der CD, schade, dass Jay-Z nicht das Niveu von Kanye halten kann...
8.Welcome To The Jungle 8/10, ein sehr guter Swizz Beatz Beat, eigentlich bis auf ein paar Zeilen ein Jay-Z Solo Track, ist aber nicht schlimm weil er hier so gut wie fast nie auf dem Album rappt
9.Who Gon Stop Me 9/10, hier wechseln die Beiden mal das Genre mit einem elektronischen Clubbeat, auf dem man sehr gute Raps geboten kriegt
10.Murder To Excellence 7/10, leider dieses Mal nicht so ein guter Beat von Swizz Beatz, jedoch trotzdem gut gerappt
11.Made In America 8/10, die 2. schön gesungende Hook von Frank Ocean, klasse Beat, wird wohl oft im Radio gespielt werden
12.Why I Love You 8/10, guter Text in dem sich Liebe zu Hass wendet, wieder nur wenig von Kanye West, aber trotzdem sehr guter Song
13.Illest Motherfucker Alive 7/10, fängt komischer Weise erst nach 3 Minuten an, sehr selbstverliebter Text, schöner Beat
14.H*A*M 8/10, eine Promo Single, einer von wenigen guten Lex Luger Beats, Hook ist ohrwurmtauglich
15.Primetime 8/10, schöner ruhiger Beat, guter Flow von Je&Hov
16.The Joy 5/10, leider als einziger Song nicht so gut, eher langweilig

Den Tron haben sie sich mit diesem Album auf jeden Fall verdient!!!
Absolute Kaufemphelung für jeden HipHop/Kanye West Fan!!!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 22, 2011 11:10 PM MEST


The R.E.D. Album
The R.E.D. Album
Wird angeboten von cdaudiophile
Preis: EUR 19,98

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das Warten hat sich NICHT gelohnt, 20. August 2011
Rezension bezieht sich auf: The R.E.D. Album (Audio CD)
Nach unzähligen Verschiebungen kam es nun doch: The R.E.D. Album vom Gangsta Rapper (The) Game.
Und nach den sehr viel versprechenden Singles Red Nation und Pot Of Gold hatte ich auch große Erwartungen in das Album, die jedoch bis auf Ausnahmen nciht erfüllt werden konnten. Viele Songs haben einfach einen zu langweiligen Beat wie All I Know oder Heavy Artillery. Auch dei Skits, die nciht etwa lustig sind wie die von Eminem, sind total nervig und nehmen der CD teilweise den ab und zu aufkommenden Schwung.

Jedoch gibt es ja auch sehr gute und ohrwurmtaugliche Songs wie z.B. Martians Vs Goblins(ein wirklich genialer Track), Good Girls Go Bad, Hello, Born In The Trap, California Dream und wie schon erwähnt Pot Of Gold und Red Nation.

Dass The R.E.D. Album das Album des Jahres und besser als Tha Carter IV von Lil Wayne werden soll(dies sagte Game in einem Interview) ist totaler Schwachsinn.

Ich hoffe sein nächstes und damit letztes Album wird besser als dieses, aber ich werde es mir erst auf Youtube anhören bevor ich es mir kaufe.

Dem Album gebe ich 5/10 also 3 Sterne


We the Best Forever
We the Best Forever
Wird angeboten von Music-Shop
Preis: EUR 18,44

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen They still the Best, if they were the Best..., 29. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: We the Best Forever (Audio CD)
Der Nachfolger, von Victory, We The Best Forever ist bis jetzt das beste Album vom unter Cash Money Vertrag stehenden DJ Khaled, dass mit der Abwechslung von harten Beats und eher chilligen gesungenden Songs Gefallen findet.

Den Einstieg macht der USA Top 5 Hit I'm on One mit den 3 Rappern Drake, Rick Ross und Lil Wayne, wobei Drake mit Abstand am besten auf dem schönen, elektronischen Beat von 40 und T-Minus rappt. Den Part von Rick Ross hätte man sich sparen können, vor allem weil er auch noch das nächste Lied Welcome to My Hood "schlechtrappt". Jedoch bekommt er dabei auch sehr viel Hilfe von Plies, der wohl überhaupt kein Taktgefühl hat, wenn man sich gequält seinen Verse anhört. T-Pains gut gesungende Hook und der perfekte Part von Weezy retten das Lied zu einer noch guten 1. Single(Video dazu kann sich sehen lassen).
Danach geht es weiter mit der Jeezy/Ludacris Kollabo und einem Lex Luger Beat. Der Track hat einen ohrwurmtauglichen Refrain, was etwas ungewöhnlich für so einen Song ist, denn es ist nur ein gerappter Refrain. Ludacris drückt dann noch seinen Stepel auf mit dem bisher besten Flow der Platte.
Die nächsten Songs I'm Thuggin und It Ain't Over Til' It's Over kann man sich gut anhören, aber es gibt Besseres.
Nummer 6 ist dann Legendary von Chris Brown, Keyshia Cole und Ne-Yo, das wohl die nächste Single dieser LP sein wird, wegen ihrem sehr charthaften Sound und auch die Künstler sind im Gegensatz zu den anderen Features aus dem Bereich PoP/R'n'B.
Chris Brown überzeugt hier sehr mit seinem gefühlvollen Gesang.
Weiter gehts mit Sleep When I'm Gone womit Cee-Lo, Game & Busta Rhymes klarstellen wollen das sie sich lieber ausruhen sollte wenn die Sonne untergeht. Dieser Song ist einer meiner Favoriten.
Can't Stop ist der kürzeste Song vom Album und beinhaltet Birdman's Verse, wo er mal wieder über sein Geld rappt und einen wieder gut gesungenden Refrain von T-Pain. Ich weiß nciht warum und habe keine Grund aber irgendie finde ich Birdman's Flow auf dem Lied ziemlich genial.
Mit Future von Ace Hood & Co befindet sich die Cd in einem kleinen Tief, nur Big Sean's Strophe ist wirklich gelungen.
Mit My Life bekommt man Gitarrenklänge zu hören und darauf einen guten rap von B.o.B. und der quakige Gesang von Akon, wo er meint ,dass sein Leben ein großes Riskio ist, dass man auf sein Kind aufpassen muss und keiner für etwas bezahlen will. Guter Song und gute Message!
A Million Lights ist der beste Song des Albums, dank Tyg und Cory Gunz, die diesen Song "killen". Einfach nur ein Highlight.
Den Schluss macht der Welcome to my Hood Remix, wo noch mal fast jeder der schon einen Gastpart auf der CD hatte, zu hören sein wird. Remix>Original

Sie sind immer noch die Besten den dieses Album ist besser als We The Best aus 2007, jedoch waren sie da schon nicht die Besten also sind sie's jetzt immer noch nicht^^

Peace


How To Love
How To Love
Preis: EUR 1,29

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Er ist nicht nur einer der besten Rapper, sondern auch..., 10. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: How To Love (MP3-Download)
...ein gefühlvoller Singer!

Dies beweist er bei dieser wunderschönen 3. Single von seiner kommenden Platte Tha Carter 4, die Ende August erscheinen wird.
Der Song wird von Gitarrenklängen begleitet und ist echt ohrwurmverdächtig wenn Weezy zu "See you had a lot of crooks" ansätzt.

Das Lied, wird von keinem Geringeren als Lil Wayne persönlich ,als sein bestes Stück seiner Karriere bezeichnet und das will was heißen, wenn man seine ganen Sachen der letzten 11 Jahre kennt...


Hell: The Sequel (Deluxe Edition)
Hell: The Sequel (Deluxe Edition)
Preis: EUR 11,98

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schon jetzt ein Hip-Hop Klasiker, 15. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Hell: The Sequel (Deluxe Edition) (Audio CD)
Als ich hörte, dass Eminem eine EP ankündigte mit Royce Da 5'9", dachte ich "WTF, da warte ich auf neuen Slim Shady Stoff und dann eine Ep mit einem Rapper wie Royce, der einem wie Eminem total unterlegen ist".
Doch schon als ich die erste halbe Minute von der 1. Single Fast Lane hörte wusste ich, dass er mindestens auf gleicher Höhe mit dem zur Zeit wohl besten lebendigen Rapper der Welt(weiß nich ob Lil Wayne noch besser ist als er) ist!

Zur CD: Es ist ein echter Traum für einen Hip-Hop Fan wie mich diese Platte zu besitzen. Der Albumtitel verrät schon alles über die beiden, nämlich dass sie nich gerade über das Schönste im Leben rappen sondern z.B. über Song/Albumleaks, die Hölle, das Gerecht zu brechen, alle möglichen Drogen zu nehmen und, und, und,...
Den Anfang macht das gelungende Welcome 2 Hell, was ein durchschnittliches bis gutes Intro ist, mit einem zwar nicht besonderen guten Beat, aber mit guten Rapeinlagen von Bad Meets Evil glänzen lässt.
Jedoch sind die nächsten 4 Tracks ein ganz anderes Niveau und allesamt würde ich in die top 50 der besten Hip-Hop Songs der letzten 2 Jahre einstufen.
Fast Lane ist wie schon erwähnt die 1. Single des Albums und man kann den ganzen Song total genießen dank der genialen Hook und dem Hamma Beat(von Supa Dups provoziert).
Jetzt zu The Reunion: Die erste Zeile des Songs,"this next song is a true story" sollte man nich sehr ernst nehmen, denn wenn man den Text versteht muss man wirklich die ganze Zeit lachen und ich ziehe meinen Hut vor diesen lyrischen Mesterwerk, wo Bad Meets Evil ihre Wiedervereinigung beschreiben. So mal neben bei ist der Beat und der Flow der beiden auch göttlich.
Above The Law fällt vor allem durch Eminems Schreien auf, jedoch passt dies ganz gut zum Beat und Thema, dass man ihm das Gebrüll auch mal verzeihen kann^^.
Weiter geht es mit dem Song I'm On Everything, auf dem der Comiker Mike Epps einen Gastpart übernimmt. Shady und Royce zeigen all ihr Können auf dem besten Beat von den vielen, die Mr. Porter für die CD produzierte und machen den Track somit perfekt.
Danach kommt das nich ganz so starke A Kiss, wobei ich mir hier vielleicht auch zu viel Hoffning gemacht habe weil ich von Banglashed Beats wirklich sehr, sehr viel halte und der hier nich an Beats von z.B. 6 Foot 7 Foot herankommt. Aber dennoch ist es ein gutes Lied und der Refrain ist ohrwurmtauglich :)
Mit Lighters Feat. Bruno Mars befindet sich die erste Popnummer der EP. Der Refrain von Bruno Mars erinnert ein wenig an Love The Way You Lie und auch sonst ist der Song mindestens wenn nich sogar noch besser als die Rihanna Kollabo!
Take From Me fordert die Fans auf die Songs nicht zu klauen und ins Internet zu stellen und Eminem und Royce Da 5'9" lassen ihren ganzen Frust über falsche Freunde und noch mehr raus. Dieser Song ist auch einer meiner Favoriten, denn es besteht eien schöne Abwechslung zwischen Refrain und den Rapparts.
Der letzet Song der normalen Edition nennt sich Loud Noises und featuret Royce's Band(auch bei Shady Records unter Vertrag).
Jeder Rapper hat einen eher kurzen Verse und das Lied ist ein gelungender Schluss.

Die beiden Songs Living Proof und Echo findet man nur auf der Deluxe Edition und sie hätten es auch auf alle Fälle verdient auf die normale CD zu kommen.

Ich hoffe ich konnte euch damit eine Zusammenfassung zeigen und ich würde jedem Hip-Hop Fan diese Cd emphelen!


John [Explicit]
John [Explicit]
Preis: EUR 1,29

5.0 von 5 Sternen Tha Carter IV kann kommen, 31. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: John [Explicit] (MP3-Download)
Das ist sie also die 2. Single vom seit 2008 angekündigten Tha Carter 4(C4).
Man merkt gleich nach wenigen Sekunden ,dass dieser Song eher für die Lil Wayne Hardcore Fans gemacht wurde, denn wär dachte der Track müsste eine Pop Single sein, weil man Aufmerksamkeit für sein Album bräuchte, hat sich getäuscht.(Mitlerweile gibt es die 3. Single How To Love, die im Radio wohl rauf und runter laufen wird)
Das Lied hat einen sehr dunklen Beat, der I Am Not Star vom Featuringgast Rick Ross sampelt und sehr an eine Friedhofnacht erinnert.

Zum Textinhalt kann man nich viel mehr sagen, als dass Weezy will das seine Schl***** sich an ihn erinnern sollen wenn er stirbt wie sie es bei John Lennon taten.
Der fast 5 Minuten lange Song enthält eine gerappte Hook von Lil Wayne und je 2 Strophen von ihm und Rick Ross, die es sehr abwechselnd machen, denn die Stimmen sind sehr verschieden und hamonieren gut zusammen

Übrigens ist das Video zur Single auch sehr gut geworden :)

Peace


Doggumentary
Doggumentary
Preis: EUR 7,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bisher DAS beste Album 2011, 6. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Doggumentary (Audio CD)
Snoop Dogg a.k.a Snoopy D-O-Dubble G, der in meinen Augen mit den letzten Vörgängeralben nich überzeugen konnte, legt jetzt mit Doggumentary richtig nach. :)

Die Lp, die eigentlich Doggystyle 2 heißen sollte, hat nicht umsonst diese Namensähnlichkeit, denn er kehrt wieder zu seinen alten Wurzeln zurück, dass nich heißt, dass das ganze Album aus chilligem Westcoast besteht, sondern mit Killer-Beats und anderen Genren wie Country oder Electro abwechselndreicher denn je wirkt.

Einzig der von David Guetta produzierte Track namens Wet(Sweat) will mich nich ganz überzeugen.

Für die, die Snoop aus den alten Zeiten mehr mochten ist es also sehr emphelenswert und für die ,die z.B. Malice N Wonderland gut fanden, werden von diesem "Meisterwerk" noch mehr verwöhnt^^.

Bei den zahlhaften Features gefallen der sehr bekannte Kanye West und auch Wiz Khalifa am meisten.

Meine Favoriten vom Longplayer sind der göttlich gerappte My Own Way Track, Peer Pressure, This Weed Iz Mine und Eyez Closed, aber am besten von allen ist der geniale Song Take U home.


Seite: 1 | 2