Profil für Katrina > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Katrina
Top-Rezensenten Rang: 559
Hilfreiche Bewertungen: 687

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Katrina
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19
pixel
Faber-Castell 112412 - Farbstifte Colour GRIP, 12er Kartonetui
Faber-Castell 112412 - Farbstifte Colour GRIP, 12er Kartonetui
Preis: EUR 6,99

4.0 von 5 Sternen Gute Stifte, aber..., 10. Februar 2013
= Haltbarkeit:4.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:4.0 von 5 Sternen 
Das sind schöne Buntstifte, gute Farben, stabiles Holz und bei meinem Erstklässler brechen die Minen (wie hier in einigen Rezensionen steht) nur äußerst selten ab. Das Holz splittert nicht, die Stifte sind gut zum Malen und Schreiben.
Aber: ich finde schon, dass 7 Euro für 12 Buntstifte ein stolzer Preis ist. Weil: Kinder brauchen die in der Schule häufig, oft täglich. Manchen Farben sind sehr schnell alle - die, die man immer braucht wie rot und hellgrün. Manche wie lila und braun halten viel länger. Aber wenn man dann jedesmal eine neue Packung kauft, geht das ganz schön ins Geld. Und einzeln kann man die Stifte nicht bekommen. Die 6er-Packung kostet auch fast 5 Euro, da spart man also gerade gar nichts. Und so sitze ich hier mit 3x lila, 3x schwarz und 3x rosa und das rot ist schon wieder so klein, dass man es kaum noch benutzen kann.
Und da es hier bei uns in der Läden nirgends mehr einzelne Stifte gibt, muss ich wieder eine ganze Packung kaufen, um einen roten Buntstift zu bekommen.
Das ist keine gute Perspektive.


Unsere kleine Farm - Laura und der lange Winter, Band 5
Unsere kleine Farm - Laura und der lange Winter, Band 5
von Laura Ingalls Wilder
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend!, 7. Februar 2013
Das ist das erste Buch, das ich aus dieser Serie gelesen habe. Nach einigen Startschwierigkeiten - es gehört sprachlich nicht gerade zu den herausragenden Werken der Jugendliteratur - muss ich sagen, dass mich das Buch inhaltlich sehr stark gefesselt hat. Wie die Familie Ingalls - Eltern und vier Mädchen - den mehr als ein halbes Jahr andauernden Winter übersteht, mit mehrtägigen Schneestürmen, abgetrennt von Nachbarn, abgeschnitten von der Außenwelt - das ist ungeheuer packend.
Anders als in der Fernsehserie, wo es selten richtig lebensbedrohlich wird, geht es in diesem Buch um die Existenz, ums nackte Überleben. Die kleine Stadt, in der die Familie den Winter verbringt, ist abhängig von den Lieferungen, die mit der Eisenbahn kommen. Als aufgrund der starken Schneestürme der Zugverkehr bis zum Frühling eingestellt wird, werden Lebensmittel und Kohle knapp. Erst, als die Menschen dem Verhungern nahe sind, treffen zwei junge Männer eine mutige Entscheidung, die allen das Leben retten wird.
Wie die Familie in dem einzigen Zimmer die Monate übersteht, wie Kälte, Dunkelheit, Hunger und Langeweile an den Menschen nagen, wie sie arbeiten bis zur Erschöpfung, um diese Zeit zu überstehen und keine andere Chance haben als eben diese Arbeit, das macht einem erst klar, was die Besiedelung Amerikas den Menschen für Entbehrungen abverlangt hat.
Am Ende kommt der Frühling, es kommt der erste Zug und mit ihm das große Weihnachtspaket, das den Winter über in dem eingefrorenen Zug überdauert hat. Wenn man das Buch, so wie ich, am Ende eines Winters liest, kann man die Freude über den Frühling förmlich spüren - und ist gleichzeitig froh, dass einem solche Erfahrungen bisher erspart geblieben sind.

Negativ fand ich, dass das Buch an einigen Stellen so wirkt, als fehlten Teile (und in anderen Rezensionen hier lese ich, dass die Übersetzerin wohl gekürzt hat). Das Buch wirkt dadurch teilweise merkwürdig gestückelt. Und dass man einiges einfach nicht versteht, wenn man nicht die vorhergehenden Bände gelesen hat: es gibt keine Einleitung, kein Vorwort etc (zumindestens nicht in der Ausgabe, die ich hatte, von ca. 1969). Das irritiert etwas und einige Dinge habe ich deshalb auch schlicht nicht kapiert, z.B. warum die Ingalls, obwohl sie so arm waren, zwei Häuser hatten. Und wo genau die Geschichte spielt, konnte ich diesem Band auch nicht entnehmen. Aber man kann sich damit arrangieren.
Alles in allem aber ein spannendes Buch über das Amerika der Siedler im ausgehenden 19. Jahrhundert.
Wenn man allerdings "das Buch zur Serie" erwartet, wird man enttäuscht sein.


KOSMOS 630447 Ausgrabungsset Mineralien
KOSMOS 630447 Ausgrabungsset Mineralien
Preis: EUR 8,95

9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sinnloser Kram, 27. Januar 2013
= Haltbarkeit:2.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:1.0 von 5 Sternen 
Das Ausgrabungsset hat mein Sohn zum 7. Geburtstag bekommen. Die Kinder haben es gleich ins Kinderzimmer geschleppt und angefangen. Da hatte ich noch nicht mal gesehen, was das ist.
Eine halbe Stunden später,als alles voller Gipsbrocken lag, der weiße Staub großflächig den Schreibtisch, Teppich, CD-Player etc. bedeckte, kam mir ein Kind mit weißer Taucherbrille entgegen.
In der Hand ein paar kleine bunte Steine.
Wozu, habe ich mich gefragt, soll so was gut sein? Kinder lernen hier wunderbar eins: Wegwerfkultur. Denn weder das "Grabwerkzeug" noch die Brille kann man weiter für irgend etwas benutzen. Sobald der Gips weggeklopft ist, ist der Spielspaß vorbei. Acht Euro für ein, zwei Stunden Spaß - und dann kann alles in die MÜlltonne.
Ich mache mich hier mit solch einer Rezension bestimmt wieder bei begeisterten Eltern unbeliebt - aber warum kann man Kindern nicht einfach echte Dinge präsentieren - in eine Höhle fahren, in der Mineralien gefunden werden, ein Naturkundemuseum besuchen, ein Buch über Mineralien begleitend dazu anschauen und lesen, draußen Steine suchen - warum muss man ein in Plastik und Pappe verpacktes Stück Gips mit billigem Werkzeug haben, das wahnsinnig Dreck macht - was soll man dabei lernen? Was soll man hinterher damit machen?
Für mein Empfinden nur eins: im Spielzeugladen entdecken, dass es noch mehr so ein Zeug gibt und das auch rauskloppen wollen. Und dann soll man es kaufen.
Klare Sache: ich würde das nicht kaufen und auch nicht verschenken.


Kater Schnurr mit den blauen Augen
Kater Schnurr mit den blauen Augen
von Josef Kolar
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,90

5.0 von 5 Sternen Vorlesen und selber lesen - für beides toll, 25. Januar 2013
"Kater Schnurr" habe ich vor sicher 35 Jahren zu Weihnachten bekommen - in einem Paket aus der DDR. Deshalb kannte den anscheinend auch niemand von meinen Freunden. Ich mochte das Buch gleich gerne: süß zu lesen, wie der kleine Kater die Welt entdeckt, nach und nach Dinge versteht, aber sie trotzdem lustig benennt: der Mensch ist "mein Zweibeiner", das Auto "das blassblaue Ding". Schnurr trifft andere Katzen, aber auch Feld- und Waldtiere wie Igel, Hamster, Eichhörnchen und Schlange. Er lernt, wie sie leben, worin sie sich unterscheiden, was sie fressen. Und all das beschreibt er mit Erstaunen und Neugier.
Für Kinder ist es lustig zu raten, welches Tier bzw. welche Sache Schnurr da gerade entdeckt, wenn z.B. ein Arzt ihm ein Glasröhrchen (Fieberthermometer) in den Po steckt oder ein großes weißes Ungeheuer Menschen frisst und an anderer Stelle wieder ausspuckt (Autobus).
Besonders schön ist für Kinder (und Erwachsene) auch die Aufmachung: Schnurr schreibt Tagebuch mit Krallen auf das Sofa - also gibt es zu Beginn jedes Kapitels eine große schwarze WOlke mit weißer Schrift - als Überschrift. Und darunter immer noch eine kleine Zeichnung, die Hinweis auf die Jahreszeit gibt ("Heute waren die Brombeeren schwarz".

Ein zeitlos schönes Kinderbuch, sprachlich anspruchsvoll und für Erwachsene angenehm zum Vorlesen - auch beim zweiten, dritten und vierten Mal! Dazu so dick, dass es für viele Abende reicht. Gesprächsanlässe gibt es dabei immer. Und Kinder können an vielen Stellen richtig lachen.
Rundum empfehlenswert für Kinder ab ca. 5 - wenn sie jünger sind, werden sie oft noch um die Witze gebracht.


Hudora Kinderschlittschuhe joey Soft Girl 3.0, Größe:34-36
Hudora Kinderschlittschuhe joey Soft Girl 3.0, Größe:34-36
Wird angeboten von Altus-Toys
Preis: EUR 39,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Trauriges Erlebnis, 11. Januar 2013
Mein Kind fuhr schon letzten Winter mit diesen Schlittschuhen - nicht sonderlich erfolgreich. Aber 5jährige können auch nicht über Nacht top sein. Dachte ich. Dieses Jahr haben wir einen Eislaufkurs gebucht. Und schon nach zehn Minuten wiesen uns die Lehrer auf den größten Mangel dieses Schlittschuhs hin: die Kufen sind zu kurz, so dass Kinder keinen festen Stand haben und sehr viel schneller als mit anderen Schlittschuhen immer wieder nach hinten kippen.
Ich sah mein trauriges Kind, das sich bemühte und wurde selbst ganz traurig. Mit Leihschlittschuhen einer anderen Firma wurde dann schnell alles besser.
So was sollte nicht sein. Also: lieber andere kaufen.


Kein Döner Land: Kurze Interviews mit fiesen Migranten
Kein Döner Land: Kurze Interviews mit fiesen Migranten
von Cem Gülay
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessant, aber..., 6. Januar 2013
Kein Döner Land ist ohne Frage ein interessantes und aktuelles Buch. Es ist halbwegs flüssig geschrieben. Es spricht viele kleine Details an, die zeigen, woran das Zusammenleben von Deutschen und Migranten krankt. Es ist politisch nicht korrekt, sucht also nicht etwa nur die Schuld bei den Deutschen oder ähnliches. Nein.
Aber trotzdem bin ich nicht so recht mit dem Buch klar gekommen.
Der Autor schildert nämlich darin Erlebnisse während seiner Lesereisen, Lesungen, Präsentationen seines Buches "Türken-Sam" - ein sicherlich lesenswertes Buch. Aber ich hatte immer wieder das Gefühl, eigentlich sollten diese zwei Bücher lieber in einem Band erscheinen oder so etwas - dann hätte man beim Lesen nicht immer die Überlegung anstellen müssen, was denn da wirklich genau drinsteht. Mag vielleicht nicht so wichtig sein, wird auch immer mal wieder erwähnt der Inhalt. Aber fast jedes der kurzen Kapitel bezieht sich eben auf dieses Buch.

Und dann fehlt mir ein bisschen eine Zusammenfassung nach jedem Kapitel. Nein, ich bin nicht so blöde, dass ich das nicht auch selber könnte... Aber nach jedem Kapitel habe ich gedacht "Wie genau sieht der Gülay das jetzt? Was meint er denn jetzt eigentlich?". Und das ist ein bisschen wie eine verpasste Chance, eine message rüberzubringen, was hier total gut gekommen wäre. Und am Ende hab ich mich dann nach dem Fazit des Buches gefragt - das nämlich fehlt. Soll sich der Leser doch selbst eine Meinung bilden! Ja, soll er. Kann er aber nicht wirklich. Mal sind es die Migranten,die so viel falsch machen. Mal sind die Deutschen komisch. Mal haben die einen die Schnauze voll, mal die anderen. Stimmt sicher alles. Aber es lässt einen doch sehr allein mit einem Problemberg.
Dabei bin ich voll im Thema, lebe in Berlin, verbringe viel Zeit im Wedding und in Kreuzberg, habe Sarrazin und Buschkowski gelesen und war jetzt sehr gespannt auf eine "migrantische" Sicht der Dinge. Vielleicht sollte man einfach "Türken-Sam" zuerst lesen und vieles würde besser verständlich.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 22, 2014 10:19 AM MEST


Meine Freundin Mia
Meine Freundin Mia
von Peter Pohl
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewegend und mutmachend, 19. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Meine Freundin Mia (Gebundene Ausgabe)
Lena ist 11. Sie hat einen fünfjährigen Bruder und eine Mutter, die säuft. Lena versorgt ihren Bruder, belügt Lehrer und Erzieher aus Furcht vor Jugendamt und Pflegeeltern, versucht es ihrer Mutter recht zu machen und wird doch immer nur angeschnauzt. Manchmal ist etwas zu essen zu Hause. Manchmal schläft die Mutter, wenn die Kinder nach Hause kommen. Das sind die guten Tage.
Einziger Lichtblick: ihre Schulfreundin Mia, die immer lustig ist und so viel von ihren zahlreichen Geschwistern redet. Nur manchmal kommt es Lena vor, als ob es da Ungereimtheiten gibt. Aber das verdrängt sie.
Alles gerät ins Wanken, als Lenas kleiner Bruder zum ersten Mal bei einem Kindergartenfreund übernachtet und feststellt, dass man es zu Hause auch schön haben kann. Und als Lena dann in der Nacht auch noch von ihrer Mutter vor die Tür gesetzt wird. Obwohl das vermutlich noch die beste Lösung war.
Und so steht Lena nachts vor der Tür von Mias Wohnung, die sie noch nie zuvor betreten hat. Und stellt fest: auch Mia hat jede Menge zu verbergen.
Und als sie das erste Mal über ihre Geheimnisse reden, kommt ein kleiner Hauch Mut und Hoffnung in das Leben der Mädchen. Und am nächsten Tag auch konkrete Hilfe.
Lena und Mia merken: sie sind nicht so allein mit ihren Problemen, wie sie immer dachten. Nichts wird gut. Aber es gibt Licht am Ende des Tunnels.

Mich hat das Buch sehr traurig gemacht beim Lesen. Aber auch sehr bewegt, mit wie klaren Worten und Sätzen der Autor Peter Pohl hier die Situation der Kinder und das Verhalten der Erwachsenen beschreibt. Das Buch ist trotz des heftigen Themas sehr kindgerecht geschrieben und für belesene Kinder ab ca. 10 Jahren zu empfehlen.

Ich hätte so etwas früher gerne in der Schule gelesen, weil es das Thema "Sucht" doch etwas lebensnäher rüberbringt als die Bücher über Heroin und Koks, die in meinem Schulunterricht vorkamen und die sehr weit weg von meiner damaligen Lebensrealität waren.


Hilfe, die Herdmanns kommen
Hilfe, die Herdmanns kommen
von Barbara Robinson
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,90

5.0 von 5 Sternen Wahnsinns-Weihnachtsbuch, 16. Dezember 2012
Echt mal, was für ein unglaublich gutes Weihnachtsbuch ist das denn?!
Es sieht schlimm aus auf dem Cover, und man stellt sich auf boshafte Kinder, dauernde Prügeleien und ähnliches ein.
Dann fängt man mit der Lektüre an und wird überrascht.
Denn die asozialen Herdmann-Kinder, die nur in die Kirche kommen, weil ihnen jemand erzählt hat, dort gäbe es Süßigkeiten, die mit einer Mischung aus Erpressung und Glück alle Hauptrollen des Krippenspiels besetzen, ohne dass sie nur einen Hauch von Ahnung haben, worum es da eigentlich geht: das ist einfach nur wahnsinnig witzig.
Aber dabei bleibt es nicht.
Nach und nach habe ich mich beim Vorlesen gefragt, ob die Kinder eigentlich wirklich so schlimm sind, wie das, was von ihnen erzählt wird. Denn sie werden zwar weder bekehrt von den bibelfesten Gutmenschen der Kirchengemeinde, noch liefern sie ein wirklich kirchenkonformes Krippenspiel ab - aber sie bringen den Menschen, die ihre Religion wie eine Hülle um sich herum haben, ohne zu begreifen, was sie da eigentlich glauben, die Weihnachtsgeschichte wirklich nahe.
Zum Beispiel: "Als Mutter vorlas, dass kein Platz in der Herberge war, fiel Eugenia die Kinnlade herunter und sie sprang auf. "Verdammt!, sagte sie. Nicht mal für Jesus?" "Naja also, erklärte Mutter. (...) "Sie meinen, sie steckten es in eine Futterkiste?, fragte Eugenia. Wo blieb denn da die Jugendfürsorge?"

Zum ersten Mal denken die Kinder darüber nach, dass die ganze Geschichte eigentlich auch eine große Unmenschlichkeit zeigt, dass Maria und Josef keine Lichtgestalten, sondern in erster Linie arme Schlucker waren und dass es ein Ding der Unmöglichkeit ist, eine hochschwangere Frau einfach in einen Stall zu schicken.
Die Herdmanns werden keine anderen Menschen in diesem Buch - aber mein SOhn hat sich am Ende gefragt, ob die eigentlich wirklich so schlimm und blöde waren, wie die Leute das immer gesagt haben.

Und weil wir das gerade zwei Wochen in Dauerschleife gehört hatten, zitierte er mir dann ein Lied aus dem Grips-Theater "Doof geborn ist keiner, doof wird man gemacht." Und das fand ich eine gute Erkenntnis aus diesem Buch.

Ich würde es zur Pflichtlektüre für Kinder in der Weihnachtszeit machen und halte es für ein unglaublich gutes Buch, das alles in sich vereint, was man sich von Literatur wünscht: Unterhaltung, Tiefgang, Witz, Gesellschaftskritik und ein Ende, das Platz lässt für viele weitere Gedanken. Und ein Buch, das Kindern die Weihnachtsgeschichte auf sehr witzige Art sehr nahe bringt.
Ich vergebe voll Punktzahl.


Wir werden immer größer: Die besten Kinderlieder des GRIPS-Theaters
Wir werden immer größer: Die besten Kinderlieder des GRIPS-Theaters
Wird angeboten von dein-buchladen
Preis: EUR 12,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super CD, 4. Dezember 2012
Ich hatte die CD nur mal so probehalber aus der Bücherei ausgeliehen. Seitdem dröhnt sie Tag für Tag durch die Wohnung. Mein Sohn - knapp 7 - ist total begeistert. Das liegt sicher an den extrem fetzigen Melodien, aber erstaunlicher Weise auch an den z.T. fast 40 Jahre alten Texten. Ich selber kenne zwar das Grips Theater und die Musik von "Linie 1", aber von den Liedern dieser CD so richtig nur die, die in meiner Kindheit in der Sesamstraße kamen.

Es sind politische Lieder für Kinder, linke politische Lieder. Das sollte man wissen, wenn man die CD seinem Nachwuchs in den Player wirft. Man muss es mögen, wenn Kinder plötzlich singen "Man muss sich nur wehren / man muss sich nur wehren / und auch die Fragen stelln, die die andern stören." oder "wäre das nicht fabelhaft, meins und deins wird abgeschafft".

Es geht um Fernsehglotzen (Mattscheiben-Milli), um Behinderte (Manche von uns fahren Rollstuhl), um Chancengleichheit ("Erika ist mies und fad, doch Pappi ist Regierungsrat, drum macht sie ganz bestimmt das Abitur") und um Emanzipation (Wer sagt, dass Mädchen dümmer sind). Alles Themen, denen Kinder, besonders wenn sie in Großstädten leben, eigentlich tagtäglich in der einen oder anderen Weise begegnen.

Manche Lieder haben mich ein bisschen amüsiert, vor allem die, in denen es darum geht, dass Mädchen alles so dürfen wie Jungen - weil doch viele Mädchen heute genau das gar nicht mehr wollen, sondern lieber Prinzessin Lillifee mögen und rosa Klamotten. Andere hingegen fand ich sehr aktuell und eins zu eins in unsere Gegenwart übertragbar, z.B. die Problematik von Migranten betreffend: "Viele Kinder fremder Länder, sind in unsrer Stadt zu Haus. Wir sind Kinder einer Erde, doch was machen wir daraus? Ihre Welt ist auch die unsre,sie ist hier und nebenan.Und wir wollen sie verändern,kommt wir fangen bei uns an!"

Alles in allem: eine super CD, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen gerne anhören, die einen auch als großen Menschen nicht nervt und bei der Kinder sehr schnell mitsingen können - und gerne mitsingen. Prädikat: hochgradig empfehlenswert.


Unsere kleine Farm - Gesamtbox (Staffel 1-10) (Limited Edition, 58 Discs)
Unsere kleine Farm - Gesamtbox (Staffel 1-10) (Limited Edition, 58 Discs)
DVD ~ Karen Grassle
Wird angeboten von Celynox
Preis: EUR 169,00

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz tolle Box - große Freude beim Filme schauen, 16. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schon allein diese Box, alle 10 DVDs im Planwagen, war eine Freude auszupacken. Für Menschen, die wie ich "Unsere kleine Farm" früher häppchenweise im TV gesehen haben, ist es sehr schön, jetzt mal die ganze Geschichte von Anfang an kennen zu lerne. Der Pilotfilm, wie die Familie Ingalls aufbricht, um ein neues Zuhause zu finden, war sehr beeindruckend und spannend und die einzelnen Episoden darin waren längst nicht so "vorhersehbar" wie die Ereignisse in den vielen, vielen Folgen danach, bei denen man als Erwachsener schon oft genau weiß, was jetzt als Nächstes passiert.

Es macht Spaß, die Folgen zu sehen und dabei festzustellen, dass die Serie durch ihre Harmonie, die Güte der Familienmitglieder und die kleinen Geschichten vom Auf und Ab des Lebens in Walnut Grove auch heute noch schön zu sehen sind, es also nicht NUR nostalgische Kindheitserinnerungen sind.
Besonders faszinierend finde ich, wie mein Erstklässler vor diesen Filmen sitzt. Er hatte mal eine Folge auf Youtube gesehen und war seitdem wie elektrisiert und wollte mehr von Laura und Mary. Auch wenn es manchmal arg religiös wird, oft dramatisch, manchmal sehr traurig - er schaut die Farm gerne an. Und ich schaue gerne mit.

Nachtrag: als ich die Box vor einem Jahr gekauft und rezensiert habe, hat sie unter 70 Euro gekostet. Dass sie jetzt, nur zwölf Monate später, schon mit 230 Euro gehandelt wird, finde ich völlig irre und krass überteuert! Für das Geld hätte ich mir das nie gekauft...


Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19