Profil für Paintcaster > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Paintcaster
Top-Rezensenten Rang: 1.038.732
Hilfreiche Bewertungen: 47

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Paintcaster

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
hamiltons herbal cigarettes Kräuterzigaretten Rauchen aufhören Rauchen aufzuhören (200)
hamiltons herbal cigarettes Kräuterzigaretten Rauchen aufhören Rauchen aufzuhören (200)
Wird angeboten von Hamiltons-International
Preis: EUR 32,00

4.0 von 5 Sternen Geht so, 19. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe schon das eine oder andere ausprobiert, was Kräuterzigaretten angeht - ich finde solche Teile ganz nützlich um den Entzg ausfzusplitten. während der ersten paar Wochen darf ich weiterrauche, aber mache eben mit "was anderes rauchen" schon den stofflichen Nikotin-Entzug. Wenn das druch ist reduziere ich das habituelle Suchtverhalten, die Alltagsrituale. Damit bin ich schon mehrfach ganz gut für Monate und Jahre runtergekommen - wenn auhc bis jetzt nicht endgültig.

Dabei habe ich schon diverses ausprobiert - die NTB aus dem deutschen Handel sowie eine ganze Reihe von verschiedenen Kräutermischungen aus dem Handel (Knaster) und Rezepte aus dem Netz selbstgedreht.

Und jetzt eben die Hamilton.
zunächst mal klar - sie geben natürlich keinen Tourn, nthalten kein Nikotin. Das habe ich persönlich auhc nicht erwartet, scheint einige der Vorposter aber geärgert zu haben.
Der Geschmack ist rauchig und Teerig - wie dunkler, starker Drehtabak, und hinterläßt eine ganze weile lang einen "Qualm"-geschmack im Mund. Die Zigaretten sehen aus und fühlen sich an wie "echte", lassen sich auhc ohne weiteres auf Lunge rauchen und halten die Glut gut, ohne wie andere Produkte riesen-Glutfahnen zu entwickeln (NTB).
Allerdings empfnde ich persönlcih den Geschmack und Geruch eher als...platt, etwas muffig, teerig.

Als Ersatzbefriedigung und für das Kippen-Gefühl okay und halb so teuer wie die deutschen NTB.
Im Geschmack etwas unangenehmer als diese.

Zurückblickend würde ich in Zukunft aber eher wieder selbst mit Huflattich/Damiana-Kraut plus Aroma-Zusätzen selber drehen.
Da paßt der Geschmack und der Preis ist nochmal niedriger.


SpyCam, Spionage Alarmwecker - Als Wecker getarnte Spionageuhr mit Kamerafunktion
SpyCam, Spionage Alarmwecker - Als Wecker getarnte Spionageuhr mit Kamerafunktion

47 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spycam, Naja, 12. Mai 2011
Obwohl zum Händler eigentlich nur Gutes zu sagen ist - Lieferung, Verpackung und Servicekontakt waren völlig in Ordnung und zeitnah - habe ich die Kamera dann doch nach in Betriebnahme umgehend zurückgesandt. Note 1-2

Die Bedienungsanleitung auf Englisch war - trotz recht flüssiger Sprachkenntnisse meinerseit - teilweise kaum nachvollziehbar.
Aber na gut, auf Anschreiben ließ mir der Händler per mail eine deutsche PDF zukommen, die die offenen Fragen hinreichen klären konnte. Wäre schön, wenn die bei deutschen Käufern (wie in der Produkbeschreibung eigentlich versprochen) gleich beiliegen würde, aber ok...
3-4

Die Bedienung an sich ist nicht ganz idiotensicher und bedarf immer wieder des Nachdenkens, Einschalten, ausschalten, Modiwechsel ect. Selbiges gilt für den Transfer der Daten auf den Rechner.
Habe ich bei ähnlichen Produkten schon einfacher erlebt, ist aber alles machbar, dafür gibts noch ne 2-3.

Die eigentliche Nutzung hält, was die Anzeige verspricht. Bewegungsmelder funktioniert, Akkuhaltbarkeit ist reichlich, Aufnahmefeld und Lichtstärke sind alltagstauglich, bei Nacht aber schwach. Fernbdienung klappt super.
1-2

Ausschlaggebend für die Rücksendung war für mich ganz klar die Bild- und Tonqualität. Das Micro scheint extrem schwach zu sein, je nach Aufnahme-Distanz ist der Ton völlig übersteuert oder Sprache schwer verständlich. Zudem läuft auf den Filmen, und auch den Tonaufnahmen, dauernd ein Rauschen im Hintergrund, das echt nervt. Die Bildqualität ist grob, die Belichtungssteuerung ziemlich überempfindlich, der eigene Schatten, der bei Raumlich auf die Kamera fällt sorgt für sofortiges massives Nachdunkeln der Aufnahme ect.
4-5

Mein Fazit: Für die bloße Raumüberwachung, den "Kernzweck" ist die Kamera sicher gut geeignet, gerade da die große Akkustandzeit und - beim Kauf einer entsprechend großen Micro-SD - Aufnahmekapazität wirklich fein sind.

Aber sobald man mit den Filmen mehr machen will als herauszufinden, wer denn nun am Süßigkeitenschrank war, wirds eng.
Was Ton und Bild angeht habe ich bei wesentlich billigeren und preiswerteren Spycams schon deutlich bessere Ergebnisse gesehen.
Man kann sich die Filme und Tonaufnahmen schon ansehen, aber Spaß machts nicht.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 26, 2011 11:11 AM MEST


Seite: 1