Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge 1503935485 Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More MEX Shower designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Sandra > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sandra
Top-Rezensenten Rang: 881
Hilfreiche Bewertungen: 795

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sandra
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Mama macht mal blau...
Mama macht mal blau...
Preis: EUR 1,69

5.0 von 5 Sternen Völlig überzogen, aber trotzdem großartige Unterhaltung, 17. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mama macht mal blau... (Kindle Edition)
Eines Tages stellt Sarah fest, dass sie das Wochenende ganz allein zu Hause ist. Ihre Töchter sind beide für sich unterwegs und auch ihr Mann ist mit seinen Kumpels auf Reisen. Sie findet sich in einem Reisebüro wieder, bucht ganz spontan einen Kurzurlaub und fliegt schon kurze Zeit später (durch reinen Zufall in der Business Class) nach Hollywood.
Während sie sich ein paar großartige Tage macht, bei denen es besser nicht laufen könnte, geht bei ihrer Familie alles drunter und drüber. Der geplante Angelurlaub ihres Mannes muss wegen eines gebrochenen Knöchels ausfallen, die Küche brennt fast ab, und noch so einige weitere Katastrophen passieren. Die ganze Familie hält jedoch dicht und erzählt Sarah nichts davon - soll wenigstens sie ihren Urlaub genießen! Doch irgendwann muss sie auch wieder nach Hause, in all das Chaos, kommen ...

---

Mimi Poppersen bietet mit diesem Roman großartige Unterhaltung. Ihr Schreibstil ist locker und witzig, die Geschichte liest sich einfach so in einem Rutsch weg. Wirklich darüber nachdenken darf man sicher nicht, denn dann wäre die Story mehr als unglaubwürdig. Während ihre Familie nämlich von einem Problem zum nächsten rast, hat Sarah unglaublich viel Glück und trifft schlussendlich sogar diverse Promis.

Mit "Mama macht mal blau" macht man absolut nichts falsch. Man wird super unterhalten, kann ein paar Stunden abschalten und völlig in der Geschichte versinken. Und für ein klein wenig Fernweh sorgt sie auch noch.
Und wenn man doch genau genauer drüber nachdenken will: So ein klein wenig Wahrheit steckt schon in der Geschichte, denn Sarah entspricht der klassischen Mutter, die alles tut. Ihre Familie dagegen kann nicht viel, der Mann nicht mal Kaffee kochen ....


Carlotta, Henri und das Leben: Tante Uli ist verliebt und vermehrt sich (Sachbuch)
Carlotta, Henri und das Leben: Tante Uli ist verliebt und vermehrt sich (Sachbuch)
von Anette Beckmann
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 15,00

5.0 von 5 Sternen Tante Uli ist verknallert und bekommt ein Baby ..., 17. Juni 2016
Eigentlich ist Tante Uli ziemlich cool. Man kann bei ihr tolle Spiele spielen und fernsehen, sie schimpft nie und spielt immer mit. Noch dazu ist sie Kriminalpolizistin und hat sie sogar schon einmal mit Blaulicht zur Schule gefahren! Nicht ohne Grund ist Uli die absolute Lieblingstante der Zwillinge Carlotta und Henri. Doch seit einiger Zeit ist sie irgendwie komisch. Sie schläft schnell ein, spielt nicht mehr mit und beginnt beim Vorlesen der Weihnachtsgeschichte sogar zu weinen! Ob das vielleicht an Mario, ihrem neuen Heini, liegt? Dabei ist auch der echt nett und schenkt den beiden fast täglich ein Eis.
Die beiden sind ratlos, bis sie eines Tages erfahren, dass Tante Uli schwanger ist.

Doch damit beginnen ihre Fragen eigentlich erst. Denn wie entsteht ein Baby überhaupt und wie wohnt es im Bauch? Was isst es eigentlich während der ganzen Zeit und wie kommt es da wieder hinaus? …

---

Wie klärt man ein Kind auf, ohne dass es gleich für beide Seiten peinlich wird? Auf die Schule sollte man sich dabei nicht verlassen, denn auch wenn Sexualkunde zwar grob im Lehrplan verankert ist, so obliegt die genaue Ausführung und Vertiefung des Themas doch den Lehrkräften selbst. Und wer stellt sich schon gern vor einen Raum voller (vor)pubertierender Kinder und erzählt ausführlich etwas über die natürlichste Sache der Welt? Unterstützung können sich Eltern zum Beispiel durch Bücher wie dieses hier holen.
Fairerweise muss ich sagen, dass ich kein anderes Kinder-Aufklärungsbuch kenne, doch nach diesem hier will ich das auch gar nicht. Die Geschichte von Carlotta und Henri ist nämlich absolut großartig, lustig, toll beschrieben und deckt eigentlich das komplette Thema ab. Noch dazu holt es die Kinder da ab, wo sie sind. Es ermahnt oder belehrt nicht, sondern verpackt das teilweise doch recht schwierig anzusprechende Thema locker und lustig in der Geschichte von Uli und Mario.

Erzählt wird die komplette Schwangerschaft aus der Sicht von Carlotta und in typischer „Kinder/Jugend-Sprache“, was dem Ganzen eine zusätzliche Authentizität verleiht. So findet sie Küssen „ihhhh“ und fordert uns Leser zum Beispiel auch durchaus mehrfach auf, nicht zu lachen – was natürlich genau das Gegenteil bewirkt. Selbstverständlich erklärt sie uns auch, wie denn die Babys nun wirklich entstehen. Detailliert und genau, aber trotzdem irgendwie kindgerecht, ohne ins kindliche abzudriften. Die großartigen Bilder von Marion Goedelt ergänzen die Geschichte perfekt. Sie sind bei den wichtigen Dingen detailliert, zeigen aber trotzdem nicht alles bis ins kleinste Detail, was absolut passend ist. Außerdem sind sie meistens witzig, wie ja auch schon die Titelseite zeigt, so dass sie zusätzlich auflockernd wirken.
Eine sehr schöne Idee sind die 4 Mitmachseiten, die sich an die Geschichte anschließen. Hier kann Kind seine Eltern ausfragen und alle Daten über sich selbst eintragen. Wann es geboren wurde, zum Beispiel oder auch wo und wann sich die Eltern kennengelernt/verliebt haben. Außerdem ist Platz für ein Ultraschallbild, die Geschwister, einige persönliche Meinungen und natürlich auch für eigene Fragen.

„Tante Uli ist verliebt und vermehrt sich“ ist ein sehr schön geschriebenes Aufklärungsbuch für Kinder von 7-9 Jahren. Die Texte sind witzig und absolut kindgerecht, der Informationsgehalt sehr hoch. Man kann gar nicht anders, man muss einfach lachen – selbst als Vorleser. Es reicht natürlich nicht aus, seinem Kind nur dieses Buch in die Hand zu drücken, aber es bietet einen locker-leichten und lustigen Einstieg ins Thema, der zugleich viele Hemmungen abbaut.


Blumfeldt Steel gazebo beige
Blumfeldt Steel gazebo beige

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Formschön, edel, etwas friemelig im Aufbau, 12. Juni 2016
Rezension bezieht sich auf: Blumfeldt Steel gazebo beige (Haushaltswaren)
Pavillons im Garten sind etwas tolles, vor allem bei Festen oder Partys. Unseren Alten bauten wir genau dafür sehr gerne auf, allerdings bestehen die Wände noch aus grob gewebter Plane und wirklich hochwertig oder gar edel kann man ihn nun wirklich nicht nennen. Dafür wird er trotz beachtlicher Größe nur gesteckt und ist von einer Person mit halbwegs Ahnung auch allein aufbaubar, was auch der Grund ist, warum wir an ihm hängen. Nun haben wir aber trotzdem einen Neuen und waren wirklich positiv überrascht

Auspacken/Aufbau:
Mit rund 27kg wurde der erstaunlich schmale Karton per Hermes Spedition angeliefert. Alle Teile kommen gut verpackt, selbst Werkzeug (2 kleine Schraubenschlüssel a la Ikea) liegen mit bei. Vor dem Aufbau ist Sortieren angesagt, denn es gibt immerhin 4 verschiedene Schraubenlängen. Ein bisschen doof ist hier die Gebrauchsanleitung, denn die eine Schraubengruppe steht weitab von den 3 anderen, so dass wir erst von 3 Längen ausgingen und nachher noch mal auseinanderbauen durften. ....
Die Aufbauanleitung besteht aus ein paar zusammengetackerten, fotokopierten DIN-A-4-Seiten und ist in den Aufbauschritten zwar detailliert, aber trotzdem nicht wahnsinnig einfach zu lesen. Immer wieder muss man blättern, welche Teile gemeint sind, allerdings hat man das wahrscheinlich nach einem mehrmaligen Aufbau schnell raus. Aufpassen muss man auch bei ein paar logischen Fehlern, so dass wir unsere inzwischen handschriftlich ergänzt haben bzw. Schritte vorgezogen haben.

Kurzfassung: Die 4m-Seiten bestehen aus 2 Teilen, die über eine Stütze verbunden werden müssen, die beiden 3m-Seiten bestehen aus 2 Teilen, die man direkt aneinanderschraubt. Danach wird alles mit den Eckstützen verbunden. Hierfür und für den Rest ist eine zweite Person unbedingt erforderlich! Weiter geht es mit der Dachkonstruktion, die man (im Gegensatz zum Rahmen) direkt festziehen sollte. Laut Anleitung wird sie nun auf den Rahmen gesetzt und verschraubt, allerdings kommt man nun nicht mehr so einfach ans Dach, um die obere kleine Haube aufzusetzen. Das nächste Mal setzen wir erst die drauf und bauen dann das Dach an den Rahmen.
Ist das Dachgestell drauf, wird alles gerade ausgerichtet und dann festgezogen. Je 2 der mitgelieferten Erdspieße werden durch je einen Fuß gesteckt und dann kann der Bezug aufs Dach. Etwas tricky: Er hat eine Aussparung für die Erhebung in der Mitte und muss genau darüber gefummelt werden. Eine Trittleiter ist hier durchaus sinnvoll. Die Enden werden über die Endstücke gestülpt und halten so super. Fehlen nur noch die Seitenteile, die mittels großer "Gardinenringe" an den Gestängen befestigt werden.

Unser Eindruck:
Der Aufbau ist friemelig und es sind reichlich Schrauben zu setzen. Man braucht zwingend eine 2. Person zum Halten, auch ist eigenes Werkzeug durchaus sinnvoll. Erster Aufbau hat komplett zu zweit rund 1.5 Stunden gedauert. Dafür überzeugt das Ergebnis, denn er sieht wirklich superschön aus. Unsere Nachbarin verglich in sogar mit einem Hochzeitspavillon. Die Seitenteile aus Stoff machen absolut was her, vor allem, wenn sie offen und mittels Klettverschluss angebunden sind.
Die sogenannten Stahlrohre würde ich eher als dicke Blechrohre beschreiben, bei denen man die Schrauben mit Gefühl festziehen sollte. Trotzdem kann man sie schon sehr gut festdrehen, halt nur nicht "endlos". Etwas anderes hatte ich für den Preis aber auch nicht erwartet und finde es durchaus angemessen.

Die Seitenteile sind allerdings durchaus ein Kritikpunkt und der Grund, warum es nur 4 statt 5 Punkten gibt. Sie bestehen aus 4 großen Teilen, die alle über Eck befestigt werden und 2 schmalen Teilen, die jeweils an der langen Seite in der Mitte eingehangen werden.Dazu gibt es umlaufend unter dem Ornament eine extra Laufschiene, in der die Haken befestigt werden. Alle Teile lassen sich per sehr leichtgängigem Reißverschluss schließen oder im Normalfall auch wieder trennen. Leider hatte "unsere" Näherin wohl aber einen schlechten Tag, den jeder Reißverschluss war geschlossen und übernäht. Man konnte ihn zwar öffnen, jedoch wurden die Teile trotzdem noch durch die Naht zusammengehalten. Sie ließen sich zwar einfach auseinanderschneiden, jedoch waren die Enden nicht extra gesichert (doppelt genäht), so dass sie leicht aufdröseln können. Hier muss ich in einer ruhigen Minute noch mal an die Nähmaschine. Auch die Schere muss noch mal her, denn überall hängen noch 3-10cm lange Garnfäden dran, was einfach unschön aussieht.
Ein weiterer Nachteil bei den Vorhängen ist die Befestigung auf der Innenseite. Sie hängen so sehr locker und werden bei Wind recht stark bewegt. Bei unserem alten Pavillon wurden die Wände außen um die Stützen herumgeführt, was gerade dafür sehr viel praktischer war. Vielleicht probieren wir es beim nächsten Mal einfach mal aus, die Rahmenteile verkehrt herum aufzubauen. ....

Ansonsten gibt es gar nichts zu meckern, sondern waren wir durchaus überrascht. Der Stoff ist dick und wirkt (mal abgesehen von den Nähten) hochwertig, nach den bisherigen 2 Tagen Regen war das Dach trotzdem noch wasserfest bzw. der Boden darunter trocken. Alle Teile passten perfekt ineinander, keine Schraube oder Gardinenring brach ab und es gab sogar von jeder Schraube eine extra. Ein wenig aufpassen muss man bei der Endhöhe, denn die Durchgangshöhe liegt bei ca. 180cm.
Es sitzt sich super und selbst bei geschlossenen Seitenwänden hat man nicht dieses Gefühl von schlechter Luft, dass man in den komplett geschlossenen schnell hat. Es blieb immer angenehm luftig.
Der Abbau ging recht problemlos, alle Teile ließen sich gut auseinanderschrauben und blieben heil. Er übersteht auf jeden Fall mehrere Auf- und Abbauten.

Fazit:
Gutes Preis-Leistungsverhältnis, tolles Design, angemessen gute Qualität.

(Der Pavillon wurde uns für diese Rezension kosten- und bedingungslos überlassen. Unsere Meinung beeinflusst das nicht)
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Relaxdays Strandmuschel mit Transporttasche HBT 120 x 220 x 120 cm, dunkelblau/blau, L, 10020091_475
Relaxdays Strandmuschel mit Transporttasche HBT 120 x 220 x 120 cm, dunkelblau/blau, L, 10020091_475
Wird angeboten von Relaxdays
Preis: EUR 14,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Preis-Leistungsverhältnis, perfekt auch für den Garten, 12. Juni 2016
Nur der Vollständigkeit halber - aktuell kostet die Strandmuschel nur 17€, was ich für einen super Preis halte und worauf ich meine Rezension auch beziehe. Bei der normalen UVP von knapp 50€ würde ich ein wenig mehr erwarten.

Die Muschel kommt in einer sehr schlanken Tasche und lässt sich ruck-zuck auspacken. Sie kommt inklusive Befestigungsmaterial, das 6 Heringe und 2 lange Schnüre umfasst. Das Auseinanderfalten der Muschel geht recht schnell, das Stangen zusammenstecken auch. Sie hängen schon an Gummischnüren zusammen und man muss sie nur noch ausklappen und zusammen"schnappen" lassen. Dann steckt man die 3 Stangen in die dafür vorgesehenen Tunnel - 1 langen quer darüber und 2 von vorn nach hinten. Dann werden die Kreuzungsstellen noch mit schon an der Muschel vorhandenen Bändern zusammengebunden und das ganze mit Heringen an 4 Stellen im Boden verankert. Je nach Wind sollte die Strandmuschel noch zusätzlich mit den beiden langen Seilen nach vorn abgespannt werden, dafür sind die beiden anderen Heringe gedacht.

Die Standmuschel wurde in den letzten Wochen von meinen Kids fast ständig im Garten genutzt und musste so einiges mitmachen. Bis jetzt sieht sie noch aus wie neu, was ich absolut positiv werte. Sie hat zwei kleine Innentaschen, in die man problemlos eine Trinkflasche oder andere leichte Dinge stecken kann. Die Wände bestehen aus glattem Stoff (Polyester), der Boden dagegen aus einem eher groben, geflochtenem Gewebe. Für den aktuellen Preis finde ich es völlig in Ordnung, zumal er ja auch sehr robust ist. Geht man von der UVP aus, hätte ich etwas "feineres", nicht so grobes erwartet.

Das Auseinanderbauen geht übrigens sogar noch schneller als der Aufbau. Einziger Nervpunkt ist hier das Herausziehen der auseinanderziehbaren Stangen. So kann es nämlich passieren, dass man an einer Stange zieht und sich nur die Gummiverbindung, nicht aber die nächste Stange dahinter bewegt. So muss man dann manchmal in den Tunnelzügen ohne Sicht die Stangen wieder zusammenfummeln. Ist aber einfacher als es jetzt klingt. Hat man die Muschel wieder ordentlich zusammengefaltet, bekommt man sie auch recht gut in die (grenzwertig kleine) Tüte hinein.

Für den heimischen Garten ist sie perfekt, für den Strand genauso. Die Farben leuchten richtig und sie macht einen sehr guten und wertigen Eindruck. Die Anleitung ist gut und verständlich, allein die Verpackungstasche könnte ein wenig größer sein, aber das wäre Jammern auf hohem Niveau. Gerade für Kinder hat sie eine tolle Größe und meine beiden würden am liebsten auch Nachts darin schlafen.

(Die Strandmuschel wurde uns für diese Rezension bedingungslos und vergünstigt zur Verfügung gestellt. Unsere Meinung beeinflusst das nicht.)


as - Schwabe Kabeltrommel, 25m Kabel, mit Schutzkappen, 16a, 10118
as - Schwabe Kabeltrommel, 25m Kabel, mit Schutzkappen, 16a, 10118
Wird angeboten von UE-Parts
Preis: EUR 35,90

5.0 von 5 Sternen Super für's Haus (oder den trockenen Garten), 10. Juni 2016
Zuerst einmal - ich weiß natürlich, dass es eine Kabeltrommel nur für den Innenbereich ist. An sehr trockenen Tagen haben wir sie allerdings auch schon draußen ohne Probleme benutzt.

Hat man ein großes Haus mitsamt Baustelle und braucht Strom, kann es schnell nervig werden. Verlängerungskabel verschwinden hier merkwürdigerweise immer wieder oder verheddern sich schnell, noch dazu ist das Aufwickeln nervig, weil man sich beim über den Oberarm aufwickeln immer alles vollsaut. Zumindest ich. Schon aus diesem Grunde liebe ich Kabeltrommeln - sie lassen sich leicht ab- und auch wieder aufwickeln, ganz ohne dass der ganze Staub oder Dreck vom Boden danach an mir klebt. Die Kabeltrommel von Schwabe ist da keine Ausnahme und macht mit diversen praktischen Extras sogar noch so einiges her.

Klein und handlich ist sie, noch dazu ist das Gestänge sehr stabil. Bei unserer letzten, recht preisgünstigen, verbog sich das Gestell aufgrund des Kabelgewichtes und der Bewegung beim Aufwickeln schon nach einmaliger Nutzung, so dass man sie nicht mehr richtig aufrollen konnte - das ist hier anders! Wir haben sie inzwischen seit rund 5 Monaten sehr häufig in Gebrauch und sie sieht immer noch fast aus wie neu (vom Dreck mal abgesehen ;) ).

Direkt auffällig sind die hellblau abgesetzten Elemente, die teils praktisch sind, teils aber auch nur nett aussehen sollen. Da wären zum Beispiel die Steckdosenabdeckungen aus Gummi, die sich dank dem aufgesetzten Griff sehr leicht herausziehen lassen. Sie sind stabil und sitzen fest, einzig die Halterung der Abdeckung ist recht dünn und ein wenig wundert es mich, dass sie immer noch hält.
Ein rein optischer Ring läuft um die 4 feststehenden Steckdosen, außerdem steckt auf dem Rand der Kabeltrommel eine abnehmbare Kabelklemme. Am unteren Rand steckt die patentierte Leitungsführung, die dafür sorgt, dass sich das Kabel beim Aufwickeln gleichmäßiger verteilen soll. Mein Mann findet sie unnütz und war so genervt, dass das Kabel nie so war, wie er es wollte, dass er sie abgenommen hat. Ich stecke sie mir dagegen bei Benutzung immer wieder auf, denn ich finde sie ganz praktisch und mag es nicht, das Kabel per Hand zu führen.

Die Kabeltrommel ist stabil und wirkt sehr wertig. Einzig die blauen Absetzungen und Abdeckungen aus Gummi sind nicht genau ausgeschnitten, sondern haben so kleine Zieh-Ränder, aber ehrlich gesagt interessiert mich das bei einer Kabeltrommel nicht wirklich. Da sind mir die praktischen und funktionalen Eigenschaften viel wichtiger, wie zum Beispiel der Abrollschutz, ein bequemer Handgriff, ein ausreichnend großer "Griff", um die Trommel zu drehen, der Thermo-Schutzschalter und eben die Steckdosenabdeckungen. All das hat sie und noch ein wenig mehr, noch dazu kommt sie in guter Qualität daher. Perfekt!

(Die Kabeltrommel wurde uns für diese Rezension kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Unsere Meinung beeinflusst das nicht.)


Relaxdays 10020085_469 Insektenhotel HBT Bienenhotel aus Naturmaterialien als Unterschlupf für Käfer, Bienen, Wespen und Schmetterlinge Insektenhaus aus Holz mit Spitzdach, natur
Relaxdays 10020085_469 Insektenhotel HBT Bienenhotel aus Naturmaterialien als Unterschlupf für Käfer, Bienen, Wespen und Schmetterlinge Insektenhaus aus Holz mit Spitzdach, natur
Wird angeboten von Relaxdays
Preis: EUR 9,90

5.0 von 5 Sternen Sehr schönes Insektenhotel zum kleinen Preis, 9. Juni 2016
Zu einem großen Garten gehört ein Insektenhotel und genau deshalb liege ich meinem Mann schon ewig in den Ohren. Wäre ja eigentlich ein tolles Bastelprojekt mit dem großen Kind gewesen, aber irgendwie kam es nie dazu. Also zog nun doch ein gekauftes ein - und was für eins ;)

Hat man es einmal aus der Verpackung gefriemelt (das Styropor dabei nervt!), verbreitet sich sofort ein sehr angenehm holzig-harziger Geruch. Die Verarbeitung ist sehr gut, es gibt keine scharfen Kanten, Splitter im Holz oder Grate. Optisch und auch von der Verarbeitung her macht das Insektenhotel einiges her. Auf der Rückseite befindet sich eine dünne Platte als Abdeckung, an der Dachspitze ist eine Aufhängmöglichkeit angebracht. Eine zweite Öse auf der Unterseite wäre für eine sichere Befestigung toll gewesen, aber das ist Jammern auf hohem Niveau.
Die Vorderseite ziert das eigentliche Hotel mit diversen verschiedenen Fächern für die unterschiedlichsten Bewohner. Das Gitter dabei sitzt stramm darüber und ist nicht scharfkantig, sondern gut verarbeitet. Ganz unten sind die Tannenzapfen, wobei da ruhig 1-2 mehr reingepasst hätten - sie bieten Käfern und Fliegen ein Heim. Die kleinen Röhrchen darüber bieten Wildbienen ein Heim, der lange Schlitz dagegen wird gern von Schmetterlingen als Unterschlupf genutzt. In die kleinen Äste mit Löchern ziehen gern Wespen und ganz nach oben unters Dach ins "Rindenzimmer" ziehen gern Marienkäfer. Aufgehangen in einer ruhigen und sonnigen Ecke im Garten wird es schon eine Weile immer wieder von kleinem Viechzeug umschwirrt und scheint auf jeden Fall angenommen zu werden. Von wem auch immer :D

Ich finde es ein tolles Insektenhotel zu einem guten Preis, das eigentlich in jedem Garten stehen sollte. Vielleicht auch gleich zwei oder drei .... ;)

(Das Hotel wurde mir für diesen Test vergünstigt und ohne Bedingungen zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst das jedoch nicht.)
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Super Neo - Die Mutprobe: Band 1
Super Neo - Die Mutprobe: Band 1
von Sibylle Rieckhoff
  Audio CD
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen (Hörbuch) Meine Jungs lieben es, ich eher weniger, 1. Juni 2016
Rezension bezieht sich auf: Super Neo - Die Mutprobe: Band 1 (Audio CD)
Super Neo ist ein Held. Ein richtig echter! Er wohnt auf einem kleinen Planeten irgendwo zwischen dem Mond und vielen Sternen und ist immer dann zur Stelle, wenn ein Kind auf der Erde traurig ist. Dann düst er mit seinem Superheldenanzug und Gürtel voller Sternenpower blitzschnell zur Erde, um dem Kind zu helfen. Mit dabei ist natürlich auch sein Umhang mit geheimen Kräften und allerlei andere nützliche Dinge. Er weiß ja schließlich nie, welches Abenteuer ihn beim nächsten Mal erwartet.

In dieser Folge ist es Flo, der inzwischen schon ganz verzweifelt und vor allem traurig ist. Er wurde von Paul zu einer Mutprobe herausgefordert und soll, wenn er nicht als Schisser gelten will, am nächsten Tag von einem Baum in den Badesee springen. Dabei hat er doch aber Angst vor Wasserungeheuern und überhaupt – der Baum ist ihm viel zu hoch! Doch Super Neo tröstet ihn und nimmt ihn einfach mit auf die Suche nach Ungeheuern, die unter Wasser leben. Ob sie welche finden werden? Und ob Flo seine Höhenangst überwinden kann? Dafür müsst ihr schon das Buch lesen oder das Hörbuch hören! ;)

Das das Leben von Superhelden nicht leicht ist, kennen wir bereits von vielen Vertretern ihrer Art. Und so hat natürlich auch Neo einen fiesen Gegenspieler – eigentlich sogar gleich zwei. Die beiden Bösewichte Zonk und Zarafea lassen keine Möglichkeit aus, um an Neo’s Gürtel und vor allem seine Sternenpower zu kommen. Und auch diesmal hat Neo keine Ruhe vor ihnen ….

---

Allein bei dem riesigen Markt an Super Neo – Merchandising-Artikeln ist es mir immer noch ein Rätsel, wie Super Neo all die Jahre an uns vorbeigehen konnte. Neben den verschiedenen Büchern, Bettwäsche, Spielzeug und sogar Faschingskostümen gibt es nun mit „Die Mutprobe“ auch eins der Bücher als Hörbuch. Geeignet ist es für Kinder ab 4, was nach meiner Erfahrung mit meinem 4jährigen fast ein wenig grenzwertig ist. Der 6jährige hörte da sehr viel interessierter und vor allem mit vollem Körpereinsatz tanzend, grinsend und Superman-like-um-sich-hauend zu. Während der Kleine eher durch die ganz kurzen musikalischen Einlagen und die ständig wiederkehrenden Witze gefesselt war, lauschte der Große wirklich der gesamten Geschichte.

Im Gegensatz zu manch anderem Hörbuch gibt es hier nicht nur einen, sondern gleich fünf verschiedene Sprecher. Erzählt wird die Geschichte von Professor Perkosinus (Sebastian Schäfer) – Neo’s Freund und zerstreuter Professor, der ständig geniale Dinge erfindet. Das Problem ist nur, dass sie häufig völlig anders funktionieren als erwartet. So auch diesmal.
Die Geschichte an sich ist witzig, kindgerecht, toll erzählt, spannend und bei meinen Jungs sehr beliebt. Bei mir sieht das allerdings ein wenig anders aus. …

So schön meine Jungs „Die Mutprobe“ auch finden – für mich ist es ein Hörbuch, dass ich vor einer längeren Autofahrt garantiert irgendwo verstecken werde, damit die beiden es auf gar keinen Fall finden und ich es nicht ständig hören muss. Denn während sie es toll finden, reicht mir persönlich ein einziges Mal hören völlig aus. Die ständige Verwirrtheit und das Verdrehen von Worten bzw. Sätzen nervte mich schon nach dem dritten Mal in der Geschichte ganz furchtbar, auch wenn es zu Professor Perkosinus dazugehört und ihn ausmacht. Ähnliches gilt für die Dummheit des Bösewichts Zonk und die ewig zickigen Kommentare von Zarafea. Das immer wiederkehrende Wortgefecht „Du!“ „Nein Du!“ … rettet da für mich auch nichts mehr. Vielleicht ist genau dies aber auch der Nachteil, wenn man nur das Hörbuch kennt, denn so fehlt einfach der visuelle Bezug.
Aber so lange die Jungs die CD in ihren Zimmern rauf- und runterhören, soll es mir egal sein. ;)

„Super Neo: Die Mutprobe“ ist eine schöne Geschichte die zeigt, dass man manchmal einfach nur über seinen Schatten springen muss und jeder ein Held sein kann. Ich finde allerdings, dass der richtige Sinn, den die Kids auch selbst daraus ziehen können, in der Geschichte ein wenig untergeht, denn da sind ja auch noch Zonk und Zarafea. Dennoch – es ist für die Jungs spannend, es enthält einen Superhelden mit Umhang, das Weltall und diverse andere coole Sachen. Viel mehr braucht es hier gar nicht.


Pip Bartlett und die magischen Tiere: Die brandgefährlichen Fussels
Pip Bartlett und die magischen Tiere: Die brandgefährlichen Fussels
von Maggie Stiefvater
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Spannend, sympathisch und einfach anders!, 30. Mai 2016
Habt ihr euch schon einmal gewünscht, mit Tieren sprechen zu können? Zu verstehen, was sie denken oder fühlen? Die 9jährige Pip kann genau das und sie findet es großartig. Beim Schulprojekttag bringt ihr diese Fähigkeit allerdings großen Ärger ein, denn ihre Unterhaltung mit einer Gruppe von Einhörnern endet im völligen Chaos. Woher sollte sie auch wissen, das die wunderschönen Tiere keineswegs so schreckhaft sind, wie im Handbuch der magischen Tiere beschrieben? Dass sie statt dessen Angeber sind, immer im Mittelpunkt stehen wollen und noch dazu ganz schlecht zuhören? Mit ihrer Art bringen sie Pip in große Schwierigkeiten, denn nachdem niemand anders ihre Unterhaltung verstehen konnte, glaubt nun jeder, sie hätte die Tiere erschreckt, um sich selbst in den Vordergrund zu bringen. Doch wie soll sie auch die Wahrheit erklären, wo nur sie allein mit magischen Tieren sprechen oder sie verstehen kann?
Nach dem Vorfall beschließen ihre Eltern, dass sie die Sommerferien in einer kleinen Stadt bei ihrer Tante Emma verbringen soll. In ihrer Arztpraxis für magische Tiere würde Pip den ganzen Tag mit den Geschöpfen reden und sie vor allem in einer harmlosen und geschützten Umgebung kennenlernen können. Und genau das tut sie auch mit großer Begeisterung.
Und was es da für Tiere gibt! Hopp-Grackel zum Beispiel, die einen extrem stinkenden, schwarz-violetten Schweiß produzieren und einen kleinen Seidengreif, dessen Füße nach Radiergummi riechen. Und dann gibt es da noch die in Flammen aufgehenden Fussels. Viel zu viele Fussels! Im Gegensatz zu all den anderen magischen Tieren sind sie jedoch keine Haustiere, sondern tauchen plötzlich zu Hunderten in Cloverton auf. Niemand weiß wo sie herkommen oder was sie überhaupt in der Stadt wollen, doch für alle ist es selbstverständlich, dass sich eine Ärztin für magische Tiere auch um dieses Problem kümmern kann.
Und schon steckt Pip mitten in der nächsten Katastrophe, die sie zusammen mit ihrer Tante und ihrem neuen Freund Thomas zu lösen versucht. Das erweist sich allerdings als gar nicht so einfach, denn werden die Fussels erschreckt oder fürchten sich, gehen sie plötzlich in Flammen auf und können so schon einmal den einen oder anderen Großbrand verursachen. …

---

Ihr wolltet schon immer mal ein Buch über ein cooles Mädchen, Einhörner und magische Tiere lesen? Dann geht es euch wie Jackson Pearce, die genau aus diesem Grunde zusammen mit Maggie Stiefvater die Figur Pip Bartlett und ihre teils magische Welt erfand. Während bei uns Einhörner Fabelwesen sind, gibt es sie in Pip’s Welt wirklich. Doch nicht nur die, sondern auch noch allerhand andere, uns bekannte und teils unbekannte magische Wesen. Katalogisiert werden sie alle im großen Handbuch der magischen Tiere – Pip’s absolutem Lieblingsbuch, in dem sie regelmäßig Anmerkungen zu den Tieren einträgt, die sie bereits kennenlernen durfte. Ihre Gabe sorgt allerdings auch dafür, dass nicht mehr jeder Eintrag so blümchenrosa ist wie vorher. Die Einhörner kommen hier beispielsweise gar nicht mehr so gut weg.
Natürlich braucht Pip auch einen sympathischen Freund in Cloverton, mit dem sie alle Abenteuer zusammen bestehen kann. Mit Thomas haben die Autorinnen eine großartige und lustige Wahl getroffen, denn er ist wirklich das perfekte Gegenstück zur mutigen Pip. Ausgerüstet mit so ziemlich jedem Anti-Allergikum dass es gibt und auch allergisch gegen fast so viele Dinge, wie es gibt, bewaffnet mit Pflastern, Asthmasprays und diversen anderen, mehr oder weniger nützlichen Dingen, begleitet er Pip überall hin, selbst wenn er noch so viel Angst hat.

Die beiden Autorinnen erschufen nicht nur eine großartige Welt, sondern auch lustige Tiere mit teils schrulligen und oft lustigen Angewohnheiten, die mich mehr als nur ein Mal zum Grinsen brachten. Überhaupt liest sich die Geschichte sehr sehr gut. Sie ist spannend, mal etwas ganz anderes, witzig und dabei meiner Meinung nach keineswegs nur für Kinder ab 8 – ich fand es nämlich auch ziemlich genial! ;)
Bilder gibt es recht wenige im Buch, dafür sind diese dann ganzseitig und zeigen einen Auszug aus dem Handbuch der magischen Tiere. Fand ich super, denn so manches Tier konnte ich mir hier erst so richtig vorstellen. Etwas verwirrend fand ich am Anfang nur die Texte unter den Bildern, die manchmal mittendrin aufhören. Ist halt ein Auszug, trotzdem suchte ich erst einmal verzweifelt die Fortsetzung.

„Pip Bartlett und die magischen Tiere“ ist ein superschönes Buch, mit dem ganz sicher auch interessierte Erwachsene ihren Spaß haben. Ich hab es meinen Jungs vorgelesen – selbst die fanden es toll. Es ist also auch kein reines Mädchenbuch ;)
Es ist eine spannende Story über ein taffes Mädchen, die ihren eigenen Weg geht und Dinge einfach anpackt, anstatt viel zu reden. Sie hat es zwar nicht immer leicht, mit dem ängstlichen Stubenhocker Thomas aber einen guten Freund an ihrer Seite, der ihr immer beisteht und ihr zuliebe immer wieder seine eigenen Grenzen überwindet. Und am Ende zeigt vor allem Pip uns, dass man manchmal einfach auf sein Bauchgefühl hören muss.


Squeasy Snacker - Aqua- Wiederverwendbares Quetschie aus Silikon, Quetschbeutel zum selbst befüllen, BPA, PVC und Phthalat-frei
Squeasy Snacker - Aqua- Wiederverwendbares Quetschie aus Silikon, Quetschbeutel zum selbst befüllen, BPA, PVC und Phthalat-frei
Wird angeboten von divata
Preis: EUR 17,95

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt für Smoothies, Wasser, aber auch zum Backen oder Dosieren jeglicher Art!, 26. Mai 2016
Auch wenn man bei den Quetschies eher an Babies denkt, so sind sie auch bei größeren Kindern noch super einzusetzen. Meine beiden (4 und 7) lieben sie - und ich die Möglichkeit, ihnen Joghurtdrinks oder Smoothies völlig ohne Zucker geben zu können. Alternativ kann man aber auch gut einen Joghurt für unterwegs einfüllen, den man so völlig ohne Löffel essen kann.

Sie sehen zwar dick und ein wenig starr aus, aber tatsächlich ist das Material erstaunlich weich, biegsam und nicht zu dick. Mit ein wenig Fummelei, die selbst große Männerhände gut hinbekommen, kann man sie recht einfach auf links drehen, um sie so besser saubermachen zu können.
Man kann eigentlich alles auseinandernehmen, der Zusammen- und auch das Auseinanderbauen geht schnell und ist simpel. Zuerst steckt man den Verschlussring auf, dann befüllt man den Behälter. Dank der sehr großen Öffnung braucht man je nach Lebensmittel nicht mal einen Löffel, sondern kann so kippen.
Danach überlegt man sich, ob man den kleinen roten no-spill-Einsatz benötigt und steckt ihn ggf. in den Deckel. Den dann aufschrauben und schon ist es fertig. Den Einsatz sollte man für alle flüssigen Dinge verwenden, denn so bleiben sie auch dann im Snacker, wenn er liegt und der Deckel offen ist. Er hält 100% dicht, so lange man nicht auf den Snacker drückt - wenn der Deckel geschlossen ist, ist er natürlich komplett dicht.
Hat man Quark oder Fruchtmus im Snacker, sollte man den Einsatz entfernen, damit man ohne Widerstand saugen kann. Die Trinköffnung selbst ist übrigens etwas breiter als ein normaler Strohhalm und absolut ausreichend.

Das Saugen selbst geht sehr leicht (ohne Einsatz) bzw. gegen Widerstand (mit no-spill-Einsatz). Der Behalter entleert sich dabei immer fast komplett, auch ohne dass man den Inhalt nach oben schieben oder nachhelfen muss. Ein klein wenig bleibt immer am Deckel kleben - bei meinen ist das ungefähr ein halber Teelöffel voll.
Die Reinigung ist leicht und geht schnell. Alle Teile dürfen in die Spülmaschine, was ich schon seit Monaten tue. Einzig den no-spill-Einsatz wasche ich mit der Hand ab, weil er sonst überall im Geschirrspüler rumfliegen würde.

Rund 3 Monate haben wir ihn schon und hatten bisher nie irgendwelche Unfälle oder Probleme damit. Mit geschlossenem Deckel kann man auch ein Stück weit auf den Squeasy Snacker drücken, ohne dass er gleich aufplatzt. Auch im Kindergarten- oder Schulrucksack blieb bisher alles heil, obwohl ich ihn vorsichtshalber immer in eine Tüte packe.
Aufpassen sollte man nur mit (größeren) Kindern, die viel Blödsinn im Kopf haben. Gefüllt mit Wasser und dem no-spill-Einsatz ergibt das ganze bei geöffnetem Deckel eine lustige Wasserspritze ;)

Der Snacker ist aber nicht nur für Beikost oder Smoothies/Wasser perfekt. Wie wäre es zum Beispiel damit? :
- Joghurt aus dem Becher umfüllen - perfekt für Unterwegs.
- etwas punktgenau dosieren, zum Beispiel beim Kekse backen die Marmelade als Punkt aufsetzen.
- selbst angerührte Dips und Soßen für ein Picknick mitnehmen und auch hier punktgenau dosieren. Schüsseln waren gestern!
- ....

Wie lieben unsere und früher oder später wird bestimmt noch die große, knapp Halb-Liter-Variante hier einziehen.


Eine englische Liebe: Heidi trifft ihren Mister Darcy
Eine englische Liebe: Heidi trifft ihren Mister Darcy
Preis: EUR 2,99

1.0 von 5 Sternen Blondchen-Blöd trifft englischen Gentlemen, 19. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Heidi ist 23, Personal coach und Fitnesstrainerin und führt eigentlich ein ganz angenehmes Leben. Sie wohnt zusammen mit ihrem Freund in London und hat, dank seines Jobs und vielen Geldes, ein recht gutes Leben. Sie kann essen gehen, sich teure Klamotten kaufen und zahlt auch nicht gerade viel Miete. Das sie ihn gar nicht wirklich liebt, verdrängt sie dabei ein wenig, denn ein wenig faul und bequem ist sie schon ....
Eines Tages trifft sie auf Lucien, einen Major, dem sie förmlich vor die Füße fällt. Einige Zeit später sehen sie sich wieder, verlieben sich und eins ergibt das andere. Sie trennt sich endlich von ihrem Freund und man könnte meinen, dass sie nun ein wenig selbständiger und vernünftiger wird. ....

----

Der Roman begann recht stark und bis in etwa zur Hälfte fand ich ihn wirklich super, hätte sogar 5 Sterne dafür gegeben. Die Protagonistin überzeugt mit ihrem nicht ganz cleveren Blondchen-Image und auch wenn es ein wenig klischeehaft wirkt, so ist es wirklich glaubhaft. Extrem sympathisch machte sie das zusammen mit ihren recht "einfachen" Ansichten nicht, aber es ist endlich mal was anderes als das ewige hübsche-heile-Welt-Spiel, das man in allen Büchern liest. Der eher unbekannte Mr. Darcy bringt eine gewisse "Spannung" in die Sache und es liest sich einfach so super weg.

---- Achtung Spoiler!!!! ---

Die nicht ganz clevere Heidi trifft also einen Major und lernt wenige Zeit später Freddy, einen Lord, kennen. Sie findet ihn zwar sehr nett, aber alles, was mit Aristokratie oder überhaupt Adel und viel Geld zu tun hat, ist ihr ein Graus. Sie verweigert schlichtweg jede Höflichkeitsform oder Anrede und benimmt sich zeitweise eher wie ein bockiges Kleinkind, als eine erwachsene Frau. Gerade zum Ende hin nervte es einfach nur noch. Heidi ist extrem anstrengend, nur "zickig" kann man das schon gar nicht mehr nennen, einfach nur "blöd" trifft es wohl am besten. Auch Mr. Darcy wird mehr und mehr unglaubwürdig, denn zwischen ihnen bestehen praktisch keine Gemeinsamkeiten, außer dass es im Bett gut läuft.

Vielleicht merkt ihr schon - Heidi misst hier mit zweierlei Maß. Das Geld von ihrem (Ex)-Freund war nämlich noch ok und auch wenn sie es hasste, Abendgardarobe anzuziehen, so gab sie sein Geld doch gerne aus. Kommt allerdings jemand mit einem Titel und viel Geld, verteufelt sie es .

--- Ende Spoiler ---

Was sich noch in der ersten Hälfte super las, wird schnell langweilig und vor allem superpeinlich. Fremdschämen ist angesagt und tatsächlich war ich sehr versucht, einfach ein paar Seiten zu überspringen, um dem Elend endlich ein Ende zu setzen. Einzig das (offene!!) Ende ist wieder glaubwürdig und endlich mal realistisch, wirklich versöhnt hat es mich nicht.

Es ist zwar eine leichte Sommerschnulze, die sich gut liest, sein Hirn sollte man dabei aber völlig ausschalten.
Bis zur Mitte hätte ich 5 Punkte gegeben, ab dann wurden es immer weniger. Schade. Den bereits 2014 angekündigten 2. Teil gibt es anscheinend noch gar nicht. Vielleicht ist es auch besser so.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20