Profil für Gerd > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Gerd
Top-Rezensenten Rang: 1.751.979
Hilfreiche Bewertungen: 47

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Gerd

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Lehrerkind: Lebenslänglich Pausenhof
Lehrerkind: Lebenslänglich Pausenhof
von Bastian Bielendorfer
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

25 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Note 5, 3. Februar 2012
In der Buchhandlung lächelte mich das Buch an - da ich selbst an einer Schule tätig bin und lange genug selbst Schüler war und viel mit Lehrerkindern zu tun hatte - und so dachte ich mir, das Buch wäre mal wieder eine nette humorvolle Abwechselung zum Lesen...

Die ersten 10 Seiten klangen noch recht interessant, doch dann blieb es beidem sprachlichen und inhaltlichen Niveau:
Der Autor bedient sich fast ausschließlich nur Vergleichen. Auf jeder Seite (!) liest man mindestens 3x das Wort "wie" oder "als" gefolgt von Vergleichen bzw. Metaphern und Anspielungen auf Geschehnisse der letzten drei Jahre (Guttenberg, Dönerskandale, Dschungecamp, DSDS, etc.)
Leider enden die meisten Vergleiche im Fäkalhumor - wirklich schade für jemanden, der sowohl das Abi geschafft hat, als auch Lehramt sowie Psychologie studiert (hat). Ab Seite 100 war es für mich nicht mehr erträglich, das Buch weiterzulesen! So nahm ich ebnefalls einen "Rotstift" und markierte alle Stellen, die im Fäkalhumor endeten - es war tatsächlich im Durchschnitt ein Vergleich pro Seite, der einen neuen Fäkalvergleich lieferte. Dies muss man dem Autor lassen - seiner Phantasie hat er freien Lauf gelassen - fast kein Vergleich wird wiederholt... Jedoch sind viele Vergleiche leider an den Haaren herbeigezogen bzw. man könnte meinen, der Autor hat krampfhaft versucht, hier noch einen Fäkalbegriff einzubauen... Schade!!!

Im Prinzip wurde das Buch erst nach dem Hauptthema des Buches interessant, als der Autor seine Schullaufbahn beendet hat und seine Zivistelle beginnt. Dies ist aus meiner Sicht das einzig gelungene Kapitel in dem Buch, gefolgt von dem Kapitel über seine Studentenzeit.

Von daher: Aufsatzthema verfehlt. Der Autor hat sich bemüht. Note 5!
Kommentar Kommentare (10) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 17, 2014 9:54 PM CET


Das Leben ist schön
Das Leben ist schön
DVD ~ Roberto Benigni
Wird angeboten von Joe2000
Preis: EUR 12,99

22 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Prädikat: Sehr wertvoll!!, 27. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Das Leben ist schön (DVD)
Mittlerweile gibt es viele Filme über den Holocaust - von Schindlers Liste angefangen bis zu Hitlerjunge Salome - alle behandeln ein sehr sensibles Thema, das möglichst objektiv fast schon dokumentarisch dargestellet wird.

"Das Leben ist schön" hat es als einziger Film bisher geschafft, den Zuschauer mitzunehmen, mitzureißen!

Das Wichtigste im Film: DER HUMOR.

Schaut man sich den jüdischen Humor an (z.B. in dem Buch von Salcia Landmann: "Der jüdische Witz"), so versteht man zunehmend mehr, was für ein Genie der Regisseur und Roberto Benigni sind. Der Humor hilft, diese tragische Situation zu überstehen - daher sind auch so viele jüdische Witze während des Holocaust und auch während der gesamten jüdischen Verfolgung der letzten 2000 Jahre durch das jüdische Volk entstanden.

Durch den Humor schafft es so auch der Zuschauer, die packende und vor allem tragische Geschichte durchzustehen. Der Zuschauer ist während des Films in einer Art "Dilemma-Situation": Wie gut kann man den Vater verstehen, der sein Kind so sehr liebt, dass er ihm die Wahrheit verschweigt - und das bis zum bitteren Ende. Und wie gerne würde man als außenstehende dazwischenschreiten und dem Sohn sagen, dass sein Vater hier kein Spiel spielt; dass sein Vater am Ende seines Lebens - im KZ - ist. Die Aufopferung des Vaters ist sehr schwer nachzuvollziehen - denn wahrscheinlich hätte keiner diese Kraft, in solch einer Situation eine so große Liebe seinem Sohn gegenüber zu zeigen. Deshalb ist es einer der berührendsten Filme des letzten Jahrhunderts!


Seite: 1