Profil für Biebl Karl-heinz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Biebl Karl-heinz
Top-Rezensenten Rang: 1.554
Hilfreiche Bewertungen: 499

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Biebl Karl-heinz "heinz biebl" (Wien)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18
pixel
Zwei Herren am Strand: Roman
Zwei Herren am Strand: Roman
von Michael Köhlmeier
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,90

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend und langweilig, 13. Oktober 2014
Ich lese gerne von Köhlmeier, manchmal sogar sehr gerne, "Abendland" etwa war für mich ein ganz großes Buch, oder "Madalyn", auch den "Joel Spazierer" fand ich - trotz ausufernder Übertreibung - recht amüsant. "Zwei Herren am Strand" hingegen fand ich, so leid es mir tut, einfach langweilig und unausgegoren.

Zwei Berühmtheiten in einem Roman zusammenzuführen, sich vorzustellen, wie denn das wäre mit den beiden ist natürlich eine verlockende Idee (die allerdings auch andere schon hatten, aber was macht das schon), und ich unterstelle dabei gar keine Marketingabsichten, wie andere Rezensenten das tun. Jeder etwas fantasiebegabte Mensch stellt sich sowas vor, skurrile Situationen vielleicht, seltsame Gespräche über Randthemen, weit abseits des Üblichen. Diese Nische versucht dieses Buch zu besetzen, und das recht gut: Winston Churchill und Charlie Chaplin, Namen mit planetweit höchstem Bekanntheitsgrad, teilen zweierlei: die große Depression, die sie immer wieder überfällt und schon in Kindesalter an Selbstmord denken ließ, worüber sie sich ausführlich unterhalten, und der Kampf gegen Hitler-Deutschland, wenn auch mit unterschiedlichen Mitteln. Aber wie sperrig ist das alles erzählt! Wo ich mich sonst wohlfühle bei Köhlmeier, eingebettet in seidig-elegante Sprache, dachte ich hier schon nach wenigen Seiten: Was ist das? Ein Roman, abgefasst in dokumentarischer Form, aber auch nur das Exposeé? Ich jedenfalls konnte dem Vermischen von Fakt und Fiktion in dieser Form mit dem zumindest sprachlichen Anspruch auf historische Authentizität wirklich nichts abgewinnen. Entweder man erzählt mir einen Roman, und da darf dann auch alles erfunden und erstunken und erlogen sein, oder man erzählt mir dokumentarisch über zwei historische Persönlichkeiten, dann halte man sich bitte an das, was gemeinhin für die Tatsachen gehalten wird.

Wozu soll das gut sein? Zur Unterhaltung? Bei mir jedenfalls hat das nicht funktioniert. Ich war froh, als ich damit fertig war. Nachdem hier aber so viele so positiv über dieses Buch sprechen, liegt es vielleicht auch an mir, dann entschuldige ich mich in aller Form.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 14, 2014 3:29 PM MEST


Sex
Sex
Preis: EUR 2,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kurz und kurzweilig, 13. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sex (Kindle Edition)
Wie schon in "Meine Schreibmaschine und ich" erlaubt uns Hr. Glavinic hier einen Einblick in sein persönliches An- und Einsichtsrepertoire, und wie dort ist es hier eine kurzweilige (und leider kurze) Lektüre, die auch mit einer gehörigen Portion Selbstironie daherkommt, die das kleine Schriftwerk ebenfalls sehr symphatisch macht.

Schräge Ansichtssachen über die angeblich wichtigste Sache der Welt, Statistiken, nach denen niemand (außer Hrn. Glavinic vielleicht) je gesucht hat, wer das mag, ist hier richtig, wer Anzügliches sucht oder schreierisch Auffälliges, weniger. Und für Glavicionados sowieso unverzichtbar, schon um die Wartezeit auf des nächste "richtige" Buch zu verkürzen.


Kruso: Roman
Kruso: Roman
von Lutz Seiler
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,95

14 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unscharf und verschwommen, 1. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Kruso: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ja, mir hat "Kruso" gefallen. Ich habe mich darin regelrecht wohl gefühlt. Das, was andere RezensentInnen an dem Buch kritisieren, dass es vorschwommen ist, schwammig, schwiemelig, halte ich für gerade die Stärke des Buches.

(Den Inhalt haben andere hier schon umrissen, daher spare ich mir das.) Wenn man nicht der Gruppe von Menschen angehört, die von Jugend an strategisch zielgerichtet auf ihr Leben losgehen, sondern welche Suchende sind, welche mit Wechselfällen des Schicksals konfrontiert werden, die einen aus der Spur zu geraten geeignet sind wie der Tod der Freundin, dann ist der Charakter des Ed nachvollziehbar und macht Sinn. Ihn dann noch in eine historische und örtliche Umgebung zu setzen, die im Begriff ist zu zerbröseln, verstärkt die Unsicherheit dementsprechend. Es ist daher nur konsequent, dass "Kruso" so erzählt wird, wie es erzählt wird, zögerlich, annähernd, mit der Patina von 25 Jahren auf der Linse der Rückschau. Und doch, bringt man als LeserIn die nötige Geduld auf, wird das von Lutz Seiler in teilweise verzückend poetischer Sprache gezeichnete Bild klarer und konturierter.

Ein schöner Roman, und es gibt mit ihm sicherlich ein Wiederlesen.

(Etwas erheiternd finde ich als Österreicher ja, dass es in Deutschland anscheinend einen Reflex zu geben scheint was die literarische Aufarbeitung der Geschichte des geteilten Deutschland anbelangt: "Jetzt reicht es aber allmählich!" Hierzulande erlebt man diesen Reflex, wenn es um die Aufarbeitung der Dritten-Reich-Vergangenheit Österreichs geht. Ich halte beides nicht für angebracht. Die Themenwahl möge bitte auch in Zukunft der/dem SchriftstellerIn überlassen sein. Es gibt kein Thema mehr, das in der Literatur noch nicht behandelt wurde. Wohin eine Forderung nach nur neuen Themen führte, kann sich vermutlich jeder selbst ausmalen)
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 13, 2014 1:43 PM MEST


Uhlandgymnasium
Uhlandgymnasium
von Lothar Müller-Güldemeister
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zuviel des Guten! Drei minus. Setzen!, 29. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Uhlandgymnasium (Gebundene Ausgabe)
Der Klappentext verspricht: Nichts von Langeweile. Das kann ich jedenfalls unterschreiben, denn wer erstaunt ist, ist von Langeweile weit entfernt.

Die Konstruktion des Buches finde ich überaus gelungen: Zwei Tage im Leben eines Menschen, zeitlich vier Jahrzehnte voneinander entfernt, die aber doch, so wie schließlich alle Tage, ihre Verbindung zueinander haben. Doch es sind zwei besondere Tage, beide eine Zäsur im Leben des damaligen Schülers und jetzigen Anwalts, der sein Leben nie so ganz in den Griff bekommen hat. An beiden Tagen versucht er, tabula rasa zu machen, Verantwortung für angehäufte Schuld zu übernehmen, und an beiden Tagen entgleitet ihm die Kontrolle über die Situation. Auch, als er in einer Art Showdown alles riskiert, hilft ihm mehr das Glück als der Verstand und ein entschlossener Unterweltler, der plötzlich Charakter zeigt.

(Im folgenden Absatz wird gespoilert!) Die Konstruktion ist gut, aber das Buch selbst gefüllt mit unwahrscheinlichen Ereignissen und Klischees, wie ich es noch selten erlebt habe. Da wird so ziemlich genau nichts ausgelassen, was man sich so als heranwachsender junger Mann gerne vorstellt: vom Sex mit der attraktiven Mutter eines Freundes der in Sex mit drei verschiedenen Frauen an einem einzigen Tag endet, die dann alle von ihm schwanger geworden sind (!!!) - und zufällig trifft er die, die noch am Leben sind, an diesem zweiten Tag (wobei er natürlich wieder - erraten - Sex hat)! Und dann hilft ihm noch der mit an Klischeehaftigkeit nicht zu überbietender Dandyhaftigkeit versehene ehemalige Redakteur einer Lokalzeitung aus der Patsche, und die bösen anderen Ex-Schulkollegen haben einen Geheimbund gegründet, der nun gegen seine Interessen arbeitet - vielleicht bin ich ja nicht gebaut für sowas: mir jedenfalls ist schwindelig geworden dabei.

Konstruktion und Spannungsbogen - ausgezeichnet! Aber man kann schon auch am Boden des statistisch Wahrscheinlichen bleiben, sebst wenn man eine außergewöhliche Geschichte erzählen will.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 29, 2014 3:51 PM MEST


Brennerova
Brennerova
von Wolf Haas
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 20,00

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tot oder lebendig, 29. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Brennerova (Gebundene Ausgabe)
Dafür, dass der Brenner seit zwei Büchern tot ist, geht es ihm in der Pension ganz schön gut. Aber wir wollen nicht pingelig sein, Wolf Haas ist das auch nicht. Und der Brenner ist halt nicht umzubringen, nicht mal von seinem Schöpfer selbst.

Als ich das Buch zu lesen begonnen habe, bereute ich es schon fast. Ach, wieder das Gleiche, dachte ich, der Brenner ist (noch immer) einer derer, die "Ist kompliziert" in ihren Beziehungsstatus schreiben müssten, aber dann, schon nach wenigen Seiten, haben mich die Geschichte und die Haas-typische Sprache so in ihren Bann gezogen, dass ein Aufhören einfach unmöglich war. Kürzestmögliche Inhaltsangabe: Brenner und die Russenmafia und Brenner und die Wiener Unterweltmafia mit abgehackten Händen und Alles mit Scharf.

Eine köstliche Leseunterhaltung und nach meiner Meinung noch immer was vom Besten, was Österreichs Autorenschaft zu bieten hat.


Killoyle. Sonderausgabe. CD. . Ein irische Farce. Lesung
Killoyle. Sonderausgabe. CD. . Ein irische Farce. Lesung
von Roger Boylan
  Audio CD

5.0 von 5 Sternen Ausschweifung zum Totlachen!, 16. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es ist schon ein Erlebnis der Sonderklasse, dieses Buch zu lesen, aber erst recht unvergleichlich, es von Harry Rowohlt, dem Übersetzer dieses Wunderwerkes an irischer Erzählkunst, mit brummiger Stimme vorgetragen (vorgelesen, das Wort ist zu schwach) zu bekommen.

Ein Werk voller Typen, wie sie nur in irischen Pubs anzutreffen sind, die sich an der Pint Guinness am Tresen festhalten müssen um nicht vom Leben umgekippt zu werden. IRA-Terroristen, dem massiven Alkoholzuspruch zugetane Priester, eine Journalistin, die in der Jugend für Sexheftchen posierte, ein dichtender Kellner, das ist das seltsame, aber in aller Schrulligkeit liebenswerte Hauptpersonal dieses ersten Teiles der Killoyle-Trilogie, der als einziger als Hör-CD vorliegt. Gespickt ist das ganze dann noch mit ausschweifenden kommentierenden Fussnoten eines muffigen Zuhörers, der, so wie der Tresennachbar im Pub, immer alles besser weiß.

Ein Genuss.


The Einstein Girl
The Einstein Girl
von Philip Sington
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,30

5.0 von 5 Sternen Fact and Fiction in toller Mischung, 16. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Einstein Girl (Taschenbuch)
Ich habe Philip Sington erst vor Kurzem "entdeckt" und nach "The Valley of Unknowing" beschlossen, alles zu lesen, was ich von ihm in die Finger bekommen könne. Daher jetzt "The Einstein Girl" - eine geschickte Mischung aus Fact and Fiction, die zusammen einen spannenden Handlungsstrang ergibt, wie er fülliger nicht sein könnte.

Ein Mädchen wird in einem Berliner Vorort zur Zeit der Nazi-Machtergreifung in Deutschland gefunden - sie hat ihr Gedächtnis verloren und gelangt so in die Obhut des Psyichaters Kirsch, der gegen die Dünkelhaftigkeit seiner Arztkollegen kämpft - und dabei unbewußt und ungewollt in die Nähe der zukünftigen verbrecherischen "Programme" der Eugenetik der neuen Machthaber gelangt. Das Mädchen hatte nur eine Eintrittskarte für eine Veranstaltung dabei, bei der der - noch - gefeierte Albert Einstein einen Vortrag halten sollte - daher wird der jungen Frau ohne Vergangenheit von der Presse schnell das Etikett "Einstein Girl" umgehängt. Kirsch, selbst traumatisiert von den Erlebnissen als junger Arzt im ersten Weltkrieg und unter den Auswirkungen einer Neurosyphilis in fortgeschrittenem Stadium leidend, versucht der jungen Frau zu helfen, ihre Vergangenheit wiederzuentdecken - und findet dabei heraus, dass die junge Frau nicht nur diese eine Verbindung zu Einstein hatte.

Eine spannende Geschichte mit vielen historischen Details, in die die persönliche Geschichte des fiktiven Arztes Dr. Kirsch und der realen Person Einstein verwoben sind, die interessant zu lesen und ein echter page turner ist. Ich freue mich auf das nächste Buch von Philip Sington.


Breaking Bad - Die komplette Serie (Digipack) [Blu-ray]
Breaking Bad - Die komplette Serie (Digipack) [Blu-ray]
DVD ~ Bryan Cranston
Preis: EUR 96,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Beste, aber nicht für schwache Nerven!, 1. September 2014
In schlichten Worten ausgedrückt: das ist das Beste, was je an TV-Serien produziert wurde. Punkt.

Das ist keine Serie, bei der man mal eine Staffel drehte, um zu sehen, wie sie ankommt, und danach halt Fortsetzungen, die in der Regel bei anderen Serien immer mehr an Qualität verlieren, sondern hier wurde eine Story aus einem Guss kreiert, konsequent in der Entwicklung der Geschichte wie in der ihr eigenen Ästhetik, und dann staffelweise verfilmt. Herausgekommen ist eine Serie, die mich atemlos vor dem TV-Gerät versteinerte: spannend, böse, emotional, dabei glaubhaft in all ihrem Wahnsinn. Bei aller Brutalität, die dieser Geschäftszweig mit sich bringt, bei allen Morden und regelrechten Abschlachtungen, die dabei passieren, wird dankenswerter Weise auf das letzte Detail verzichtet, man sieht etwa das Opfer der Folterung, nicht die Folter selbst. Überhaupt ist vieles der eigenen Phantasie überlassen, was bewirkt, dass jede Folge langandauernden Nachhall in der eigenen Gefühlswelt hinterlässt.

Die Handlung muss man nicht mehr genauer erklären, die dürfte allgemein bekannt sein: der Chemielehrer Walter White erkrankt an Krebs, die Versicherung deckt die Behandlung nicht, er versucht mit der Herstellung von Chrystal Meth schnelles Geld zu machen, um seine Behandlung bezahlen zu können und für seine Familie im Falle seines Todes vorzusorgen. (Bis zum Ende dieses Absatzes wird gespoilert!) Dazu benötigt er natürlich ein Vertriebsnetz, dessen mehr oder weniger professionell kriminelles Umfeld er mit intelligenten Listen zu beherrschen scheint, am Ende aber gerät doch alles zunehmend außer Kontrolle - er verliert alles; vor allem seine Familie, die er eigentlich retten wollte, wendet sich von ihm ab. Er erfährt aber Katharsis und beseitigt alle Altlasten aus seiner Drogenkarriere, die seiner Famile schaden könnten, mit der rücksichtslosen Politik der verbrannten Erde, derer er sich in den letzten Monaten zunehmend bedient hat. Dabei schont er auch sich selbst nicht.

Es gibt an dieser Serie nichts auszusetzen. Man benötigt nur, wie schon erwähnt, starke Nerven und einen hohen Grad an Aufmerksamkeit beim Ansehen. Manches wird nur angedeutet, setzt die Wiedererkennung aus einer anderen Folge, manchmal auch Staffel voraus.

Ein starkes Stück von einer moralischen Qualität, die dem Vergleich mit den ganz Großen der Weltliteratur locker standhält. Ich bin, wie gesagt, atemlos. Noch immer.


Wiener Wunder: Kriminalroman
Wiener Wunder: Kriminalroman
von Franzobel
  Broschiert
Preis: EUR 17,90

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Mörder ist nicht der Gärtner, aber fast., 28. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Wiener Wunder: Kriminalroman (Broschiert)
Man sollte dieses Buch nicht lesen. Moment, ausreden lassen bitte! Man sollte dieses Buch nicht lesen, wenn man Sprachkünstlerei generell oder die von Franzobel speziell nicht mag und wenn man nicht seine letzten Illusionen über Doping im Sport zerstört bekommen will. Ansonsten: auf zum Buchhändler, kaufen, lesen!

Die Geschichte rankt sich um einen Dopingsportler, dessen Tod von einem grantelnden Kommisar nachdrücklich untersucht wird. Dabei kommen unschöne Details zum Doping zu Tage, die gut recherchiert scheinen, ob es wahrhaft so schlimm ist, weiß ich nicht, will es vielleicht gar nicht wissen. Wichtiger für mich als Leser ist eher, dass ich mich bei der Lektüre gut amüsiere, wenn ich schon mal einen Krimi lese. Dafür sorgt Franzobel in gewohnter Weise mit seinem eigenen Stil, mit manchmal bösartigem Blick und Wiener Lokalkolorit. Lediglich die Namen seiner Figuren waren mir dann doch zu übertrieben, Hans Hallux und Konsorten etwa klingen mir schon ein bissl bemüht komisch.

Der Mörder war nicht der Gärtner, aber fast. Ich mag ja keine Krimis. Wenn aber Franzobel einen schreibt, dann lese ich ihn. Das kann ich nur empfehlen.


Es Lebe der Zentralfriedhof
Es Lebe der Zentralfriedhof
Preis: EUR 17,99

5.0 von 5 Sternen Wurzeln, 27. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Es Lebe der Zentralfriedhof (Audio CD)
Man muss kein großer Freund des Austropop sein, um dieses Album zu lieben, denn hierauf sind einige Nummern, die schon etwas ganz besonders sind.

Mein absoluter Liebling darauf ist die "Familie Pingitzer", ein Gemeindebau-Blues, wie er seither und wahrscheinlich in alle Ewigkeit unerreichbar sein wird. Hier liegen die Wurzeln des Herrn Ambros gut sichtbar zutage, als er noch an seinen Anfängen und authentisch war. Grossartig.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18