Profil für Marlow Hinz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Marlow Hinz
Hilfreiche Bewertungen: 1225

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Marlow Hinz (Wuppertal)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Gary Grigsby's World at War
Gary Grigsby's World at War
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 33,96

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das Spiel ist eine riesige Enttäuschung, wenngleich, 28. September 2011
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gary Grigsby's World at War (Computerspiel)
der erste Eindruck wirklich gut ist.
Es gibt ein paar Positive Dinge an dem Spiel.
So sind die Soundgeräusche gut, aber noch viel besser sind die Effekte bei Treffern. Echt super!!!
Der Armeenbildschirm ist auch klasse. Hier werden alle Einheiten mit ihrer Anzahl aufgelistet, die vorhandenen und die sich in Produktion befinden und das von allen Mitspielern.
Ebenso der Einheiten-Daten-Screen, auf welchen von allen Mitspieler die Werte aller Einheiten zu sehen sind und auf welche Werte gerade geforscht wird.
Schönes übersichtliches Interface.

Hier mußte ich öfters das Handbuch zu Rate ziehen, als bei Gary Grigsby's War in the East, wo das Handbuch 3x soviel Seiten hat.
Doch das Spielerische ist auch hier arg simple. Die Züge der KI dauern um einiges länger, als die Zeit, welche man für seine Aktionen aufwendet.
Man hat leider nur eine Handvoll Einheiten und da gibt es wahrlich nicht viel zu tun. Leider ändert sich dies im weiteren Spielverlauf nicht wesentlich.
Was an folgendem liegt:
Die größte Kampagne geht von Frühjahr '40 bis Herbst '46. Jeder Zug umfaßt dabei einen Zeitraum von 3 Monaten, so das insgesamt 27 Spielzüge möglich sind. (Sofern man nicht über das Kampagnen-Limit hinaus spielt. Muß zu Beginn eingestellt werden).
Die Produktion eines Flugzeugträgers oder "Schlachtschiffes" dauert 10 der 27 Spielzüge!!
Desweiteren sind größere Stückzahlen auch nicht möglich, weil die Einheiten nicht nur den einen Rohstoff benötigen, sondern auch begrenzt werden durch die sehr geringen Bevölkerungszahlen der Städte.
Ebenso muß man von seinen Ressourcen auch Nachschub produzieren und Forschung betreiben, so das nie viel für Einheiten bleibt.

Zwei Dinge haben mich in diesem Spiel zum Wahnsinn getrieben.
1) Die Partisanen, die in eroberten Gebieten entstehen. Deren Anzahl steigt mit jeder Runde, so das die Einheiten, welche man zum neutralisieren der Partisanen im jeweiligen Land unnütz stehen lassen muß, ebenfalls immer erhöht werden muß.
Eine Kriegsführung wird durch die so fehlenden Einheiten sehr erschwert und ein Zweifronten-Krieg ist unmöglich.
2) Gelegenheitsangriffe, mit welchen man es an Meerengen (z.B. die Str. v. Gibraltar) oder auch an Küsten zu tun bekommt. Eine Erklärung, was dies genau ist, würde zu lang werden. Möchte man z.B. mit einem Flugzeugträger einen neuen Meerabschnitt passieren und es kommt zu einen Gelegenheitsangriff, ist das Schiff, was man 10 Runden lang produzieren mußte, WEG!!!!

Mein erste Spiel hatte ich überaus schnell gewonnen, in der halben Zeit des eigentlichen Limits. Hier sollte man unbedingt die Option "Kein autom. Sieg" aktivieren, um bis zum Kapagnenende spielen zu können.

Das Spiel hat zwar keinen Editor, aber ein offenes Dateisystem.
Habe viele Stunden Arbeit investiert und vieles geändert wie z.B. die Partisanen abgeschaltet, Einwohner und Ressourcen erhöht, alle Einheiten geändert usw. usw. (Natürlich auch bei allen KI-Spielern, denn es muß ja gerecht sein und auch schwer werden).
Vorallem konnte nun jeder Spieler reichlich produzieren.
Das all diese mühevolle Arbeit aus nachfolgendem Grund für nichts war, ließ keine höhere Wertung als den einen Stern zu!
1) Mit 70 Schlachtschiffen und ebenso vielen Panzern wollte ich in London anlanden, wo nur 29 Einheiten stationiert waren. Ich schaffte es nicht!!! Zwar verlor London etliche Einheiten, am Ende standen dort aber über 100, was durch ein wundersames erscheinen von über 90 Milizen zustande kam.
Also wenn man auch noch gegen Geistererscheinungen kämpfen muß, wie soll man da gewinnen?! Aber im ernst, mir unerklärlich wo diese herkamen.
2) Das Spiel wurde so extrem zähflüssig, das es nach ca. 8-10 Runden unspielbar wurde, obwohl doch eigentlich nicht wirklich viele Einheiten im Spiel waren.

Es ist ja schön, die Kampfanimationen zu sehen, aber warum muß ich dann auch die der KI sehen?? Das artet dann in eine mühevolle Weg-Klick-Orgie aus, denn auch die anschließenden Kampfauswertungen der KI wollen auch weggeklickt werden.
Denn mich interessierte nicht, was am anderen Ende der Welt vor sich ging, dafür ist die reguläre Spielzeit bei weitem nicht ausreichend, als das ich dort jemals hinkäm.

Fazit:
Im Vergleich mit anderen "Matrix Games" hat dieses viele gute Ansätze, besonders die animierten Effekte, was man ja bei "Matrix Games" nur sehr selten hat.
Aber leider kann das Spielgeschehen kein bißchen überzeugen!


Operation Barbarossa: The Struggle for Russia
Operation Barbarossa: The Struggle for Russia
Wird angeboten von marion10020
Preis: EUR 8,69

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schönes Spiel für zwischendurch, 21. September 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Zuerst möchte ich einige Äußerungen von Rezensenten hier richtigstellen.
1) "zu schwer" Ja, ich gebe zu, die Limits sind sehr knapp bemessen, aber es muß ja nicht immer "glorreicher Sieg" sein. Entscheidend ist halt, sich wirklich nur auf die zu erobernden Siegpunkte zu konzentrieren.
Und wenns immer noch nicht klappt, nutzt man halt den beiliegenden Editor.
2) "schlechte Grafik" Sicher, die Grafik ist nicht allzu toll, aber auch nicht so schlecht. Zumindest ist die Grafik besser als bei Gary Grigsby's War in the East und Storm: Frontline Nation. Bei diesem Spiel kann ich zumindest die verschiedenen Typen von Einheiten unterscheiden, was bei Frontline Nation so gut wie garnicht möglich war, da alle gleich aussahen.
Desweiteren brauche ich keine tolle Grafik, sondern ein gutes Spiel, wenngleich ich mir zumindest beim Terrain etwas mehr geünscht hätte, vom Aussehen her.
3) "Patches" Man braucht nur den letzten (1.2) und den gibt es auch in deutsch.

Zum Spiel:
Rundenbasiertes Strategiespiel wo man mit seinen Einheiten gewisse Siegpunkte erobern muß. Die Einheiten gewinnen an Erfahrung und können dadurch bis zu 5 Upgrades erhalten (bei 50,150,300,500,800 Punkten). Seine Kerneinheiten kann man mit ins nächste Szenario nehmen. Am Ende eines Szenarios kann man mit den nicht verbrauchten und gewonnenen Ressourcen seine Einheiten auf einen neueren Typ upgraden oder neue Einheiten kaufen. Da die Einheiten Ressourcen fürs Auffüllen von Munition und Sprit benötigen, sollte man nicht alle Ressourcen für neue Einheiten ausgeben, da man sonst später zuwenig hat, auch wenn man nach jeder Runde welche erhält (meist aber nur 50).
Einheiten gibt es eine Unmenge, die aber alle erst zu gewissen Zeiten verfügbar sind.
Der Infobildschirm der Einheiten ist schön groß und beinhaltet alle wichtigen Werte. Das Interface ist sehr spartanisch.

Es ist ein Editor vorhanden. Leider ist dieser zu simpel. Man kan zwar Szenarien erstellen, aber sonst läßt sich mit dem Editor nichts ändern. Es gibt eine Mod die einen Kartenkonverter beinhaltet, welcher auch fürs öffen von .cfg Dateien genutzt werden kann und erhält so Zugriff auf alle Einheitenwerte.
Ich habe eine "kleine" Mod gemacht (Einheitenwerte geändert, Sounddateien verstärkt, Upgrades verbessert), wer sie möchte (nichts für die, denen es historisch stimmen muß!), schicke mir 'ne Email

Negatives:
Die mäßige Grafik ist für mich nichts negatives.
1) Negativ ist für mich aber die nicht sehr ausgeprägte KI!! Hier stört mich weniger ein Verhalten was ein manchesmal den Kopf schütteln läßt, nein, es deren Passivität.
2) Die Szenarien haben nur ein sehr kurzes Rundenlimit (zwischen 10 und 20), das ist mir viel zu kurz, denn so gibt es keine größeren Schlachten. (Okay, läßt sich per Editor ändern)
3) Zu lineares Spielprinzip
4) Die Fallschirmspringer nutzen "nichts". Sie können nur von einem Flugplatz aus starten. Dies hätte auch von Städten aus möglich sein müßen.
5) Auswirkung einer Änderung des Schwierigkeitsgrades ist nicht erkennbar.
6) Ebenso bleibt der Terrain-Mali (Geschwindigkeit) ohne sichtbare Auswirkung. Zudem fehlen Terrainauswirkungen auf Angriffskraft und Verteidigung völlig!

Anmerkung:
So schlecht, wie das Spiel in manches Tests gemacht wird, ist es aber beileibe nicht. Wenn ich schon lese das ein Herr Bodo Naser von 4players das Spiel hier mit "Hearts of Iron 3" vergleicht, dann sagt mir dies doch genug, um zu wissen, was man von dessen Test zu halten hat!

Fazit:
Wenn man bedenkt das dies Spiel auf dem über 15 Jahre alten Panzer General beruht, könnte man glauben, dies hier sei der Vorhänger des Uralt-Spieles.
Dennoch macht mir dies Spiel dank des Editors Spaß und kann so meine eigenen Szenarien machen, bzw. die Kampagnen erweitern. Oder die Einheitenwerte nach meinen Wünschen festlegen.
Somit kann ich für dies Spiel eine Kaufempfehlung geben, wenngleich richtige Strategen durch die arg schwache KI nicht gefordert werden. Während Anfänger womöglich oft am knappen Rundenlimit scheitern. Beide können aber durch Gameplay-Änderungen lange Spaß mit dem Spiel haben.


Battle vs Chess
Battle vs Chess
Wird angeboten von AC Enterprises Direkt
Preis: EUR 12,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Bin mehr als enttäuscht!!, 17. September 2011
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Battle vs Chess (Computerspiel)
So viele Jahre sind vergangen seit dem ersten Battle Chess. Aber es hat sich kaum was geändert. Ich muß auch sagen, das mir die damaligen Figuren um einiges besser gefielen. Denn hier kann man zwar die Weißen erkennen, die Schwarzen aber kaum. Desweiteren ist die Nahansicht, welche zum Spielen nicht genutzt werden kann, zwar sehr schön, in der normalen Ansicht aber, in welcher das Spielgeschehen stattfindet, erkennt man leider keine bzw. kaum Details!
Wenn ich schon animierte Figuren habe, dann möchte ich auch eine entsprechende Kampfanimation, aber selbst das war in den ersten Battle Chess Versionen vor vielen vielen Jahren schon interessanter.

Figuren-Sets: Animierte, Klassisch und Symbole, das empfinde ich auch als viel zu wenig!!
Das Spiel bietet noch 3 weitere Spielmodi, die mich aber überhaupt nicht reizten. In der Kampagne z.B. bekommt man in jedem Szenario bestimmte Figuren, mit denen man gewinnen muß. Für Anfänger oder Gelegenheitsspieler sind diese Spielmodi wohl kaum.

Als positives möchte ich die Hintergründe erwähnen, welche wirklich gut aussehen.
Die KI spielt wirklich sehr gut, so das Profis sicher gefordert werden, wenngleich diese ein "normales" Schachprogramm bevorzugen.

Das Gedudel der Musik nervte, kann aber abgestellt werden. Sound war zwar nichts großartiges, aber im Grunde in Ordnung.

Fazit:
Wem es in erster Linie um ein spielstarkes Programm geht, wird sicher zu einem "ohne" Animationen greifen. Und wem es wie mir um schöne Animationen geht, wird sicherlich enttäuscht werden. Nochmals, ich bin wirklich sehr enttäuscht.


Franke 750 Beige Armatur Festauslauf Fragranit Wasserhahn Einhandhebelmischer HD
Franke 750 Beige Armatur Festauslauf Fragranit Wasserhahn Einhandhebelmischer HD
Wird angeboten von Elektro-Guenstiger
Preis: EUR 66,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wirklich sehr schöne Armatur!!, 25. August 2011
Nun, diese Armatur sieht nicht nur toll aus, auch ihre Funktion erachte ich als Top.
Wichtig war mir vorallem ein schwenkbarer Hahn, welcher sich bei dieser Armatur sogar um 360 Grad schwenken läßt.
Desweiteren war mir eine gewisse Höhe wichtig, so daß ich keine Probleme mit großen Töpfen bekomme. Nun, ich kann sogar einen 10 Liter Eimer unter den Hahn stellen und nach füllen des Eimers den Hahn, ohne an den Eimer zu stoßen, zur Seite schwenken.
Wenngleich die 45cm langen Anschlußschläuche bei mir etwas zu lang waren (jedoch nicht so, das der Wasserfluß behindert wird), sind diese sicher besser, als die nur 35cm langen bei anderen Armaturen.
Mit 7 kg ist die Armatur wohl nicht gerade leicht, hält aber nach Montage bombensicher auf meiner recht einfachen Spüle.
Das Beige meiner Armatur ist nicht ganz so intensiv wie hier abgebildet.
Beiliegende Anleitung ist gut und der Service der Hotline ist sehr gut.

Anmerkung:
Es gibt die Armatur in 7 verschiedenen Farben. Unverständlich ist mir allerdings, warum hier bei Amazon für jede Farbe ein Produkt vorhanden ist! Sinniger wäre es, wenn man bei nur einem Produkt die erhältlichen Farben in einer Option auswählen könnte

Fazit:
Klare Kaufempfehlung


White Mountain Strohhut (XL/60-61 - weiß)
White Mountain Strohhut (XL/60-61 - weiß)
Wird angeboten von Hutshopping - ANTHEC GmbH & Co. KG
Preis: EUR 14,95

5.0 von 5 Sternen Das Preis-Leistungs-Verhältnis bringt dem Hut 5 Sterne, 11. August 2011
Rezension bezieht sich auf: White Mountain Strohhut (Textilien)
Erst hatte ich ja Sorge, da hier geschrieben wurde, daß der Hut größer ausfällt, als die Hutgröße, welche man besitzt.
Habe XL bestellt und der Hut paßt wie angegossen!
Das Aussehen ist wiklich klasse und der Hut ist so weiß, wie abgebildet.
Innen sind zwar ein paar Nahtfäden zu sichtbar, aber halt nur Innen.
Der Hut wurde in einen sehr stabilen und schönen Karton geliefert.

Fazit:
Ein wirklich sehr schöner und zudem recht günstiger Hut, somit klare Kaufempfehlung


Im Feuer
Im Feuer
DVD ~ Joaquin Phoenix
Preis: EUR 6,99

0 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Der Film wirkt besser als jede Schlaftablette, 8. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Im Feuer (DVD)
Selten sowas extrem langweiliges gesehen!!
Es passiert so gut wie nichts im Film, der Film besteht in erster Linie aus den Rückblendungen eines Feuerwehrmannes und dies nervt ungemein.
Im Grunde wird hier nur eine stinknormale Familiegeschichte erzählt, mit Ausschnitten aus dem Berufsleben des Ehemannes.

Fazit:
Keinerlei Spannung, keinerlei Dramatik, sehr dürftige Aktion und Effekte. Das einzige was der Film im Übermaß bietet, ist Langeweile


ROLLER Nachtschrank PICCOLO Konsole Nachttisch
ROLLER Nachtschrank PICCOLO Konsole Nachttisch
Wird angeboten von ROLLER - Clever einrichten
Preis: EUR 24,99

4.0 von 5 Sternen Schönes und günstiges Schränkchen, 1. August 2011
Als Nachtschränkchen wäre er mir aber viel zu niedrig. Nutze ihn als Aufsatz für mein Küchenschrank um dort meine Mikrowelle oben auf zu stellen, denn nach meinem Zusammenbau ist er ja sehr stabil.
Die weißen Führungsschienen für die Schublade sind zwar nur aus Plastik, aber stabil.
Die beiliegende Anleitung ist zufriedenstellend. Aber für die paar Teile brauch man eigentlich auch die Anleitung nicht großartig.
Leider sind keine Vorbohrungen bzw. Markierungen für den Schubladengriff vorhanden.
Einen Stern zog ich ab,
da die beiden Schrauben, welche als Schubladenstopper dienen, damit man diese nicht ganz herauszieht, nur aus ganz billigem Plastik sind. Dreht man sie nur einwenig zu fest rein, brechen sie!!
Die Schublade schließt und öffnet sich einwandfrei

Fazit:
Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut und somit gibt es auch eine Kaufempfehlung


Gary Grigsby's War in the East: The German-Soviet War 1941-1945
Gary Grigsby's War in the East: The German-Soviet War 1941-1945
Wird angeboten von software and more
Preis: EUR 9,99

15 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen NUR Einheiten verschieben und Statistiken lesen! Habe echt mehr erwartet!!,, 22. Juli 2011
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Ich mochte diese Art von Spielen schon immer. Angefangen damals mit u.a. Western Front.
Aber Heute möchte ich einfach etwas mehr in einem Spiel machen, als NUR Einheiten verschieben! Hier bei "War in the East" kann ich rein garnichts machen!!!
Ich möchte:
Z. B. meine Infanteristen mit neuen Gewehrtypen ausstatten und ihnen Material geben, was deren Leistung in entsprechenden Einsätzen verbessert.
Auch für alle anderen Truppengattungen möchte ich selbst entscheiden, welches Upgrade welche Einheit bekommt.
Ganz besonders fehlt mir der wirtschaftliche Teil im Spiel, der hier garnicht vorhanden ist!!
Am liebsten hätte ich einen Forschungs-Tree, in welchem ich selbst bestimme, wann und welche neue Einheit oder Einheitenverbesserung erhältlich ist.
Gut, es soll ja historisch korrekt sein, LEIDER, aber selbst dann könnte ich noch immer in den Städten mir aussuchen, WAS ich produzieren möchte. Dies geht in dem Spiel nicht, denn jede Stadt oder besser gesagt jedes Produktionszentrum produziert das, was programmiert wurde und läßt sich durch den Spieler nicht ändern!!

Also selbst versucht das Spiel für mich reizvoll zu machen, mittels des Editors. Wer meint, das Spiel sei komplex, hat sich den Editor nicht betrachtet. Denn dieser ist einige Male komplexer als das Spiel selbst, aber ohne dabei kompliziert zu sein. Ja, der Editor hat mir sagenhaft gut gefallen.
Allerdings braucht man da viel Zeit, sehr viel Zeit. Allein die Liste der Städte besteht aus mehreren hundert!! Beim Anblick dieser ellenlangen Liste vergeht einem schnell die Lust am ändern.
Möchte man z.B. einen Panzer früher als vorgesehen produzieren, müßte man auch das Startdatum aller von diesem Typ abhängigen Einheiten ändern.
Schreckte mich auch nicht ab und änderte einiges in manchen Städten. Nur brachte dies auch nicht den gewünschten Funfaktor, denn ich bekomme im Spiel ja keine Mitteilung, das nun z.B. 20 Panzer in der Stadt fertiggestellt wurden und ich diese Truppen zuweisen kann. Alles läuft still und heimlich im Hintergrund und die Truppen werden automatisch versorgt.
Machen wir hier gleich weiter. Die Versorgung im Spiel hängt von den für die jeweilige Einheit zuständigen HQ ab. Im Grunde in Ordnung, nur hatte ich den Eindruck, das jede zweite Einheit ihr eigenes HQ hat. Es waren mir einfach viel zu viele!!! Desweiteren war für mich nie erkennbar, ob eine Einheit noch in Reichweite des HQs ist, oder nicht. Ja, in einer Statistik wird mir die Entfernung angezeigt, erachte ich aber als nicht hilfreich.

Warum bleibt das Ergebnis eines Kampfes nicht stehen, bis ich es wegklicke, damit ich es in Ruhe studieren kann?? Ich kann zwar auf Pause drücken, nur dann wird Mitten in der Kampfberechnung pausiert, weiter geht es dann auch nicht mehr.

Fahre ich mit der Maus über eine Einheit, werden mir nur Symbole mit Anzahl angezeigt. Warum schreibt man nicht drüber, was dieses Symbol für ein Einheitentyp ist?? Gut, im Forum bei Matrix Games gibt es dafür eine Mod, die dieses macht. Kann ich wirklich sehr empfehlen.

Stadtgrößen: Warum hat man statt einheitlich schwarze Punkte (abgesehen von Großstädten), die verschiedenen Stadtgrößen nicht unterschiedlich dargestellt??
Auch hier gibt es im Forum von Matrix Games eine sehr schöne Mod, die man unbedingt haben sollte.

Die Rezension wird zu lang. Sicher habe ich einiges vergessen zu erwähnen, aber ich denke, es sollte dennoch klar geworden sein, warum mir dieses Spiel keine Freude macht.

Die deutsche Übersetzung:
Auch wenn die "Dtp Entertainment AG" alles andere als kundenfreundlich ist, so muß ich aber sagen, die Übersetzung des Spiels verdient meine absolute Hochachtung.
Dafür gab es den 2ten Stern.

Anmerkung1:
Erwartet hatte ich ein Spiel mit einigen der Möglichkeiten, wie sie mir bei "Making History" geboten werden! Oder zumindest wie "GG's World at War"

Anmerkung2:
Rezension wurde am 22.09.11 geschrieben und nicht am 22.07.!!

Fazit:
Für Leute die einfach nur Spaß und Freude beim Spielen haben möchte, ist dieses Spiel keineswegs geeignet. Was nicht an der Komplexität des Spieles liegt, oder der dürftigen Grafik, nein, es mangelt extrem an Möglichkeiten selbst im Spiel etwas zu ändern.
Im Grunde ist es wirklich nur etwas für die, die Szenarien nachspielen wollen und bei denen es historisch korrekt sein muß.


Stirb Langsam - Jetzt Erst Recht (Special Edition, 2 DVDs)
Stirb Langsam - Jetzt Erst Recht (Special Edition, 2 DVDs)
DVD ~ Bruce Willis
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 14,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nur aufgrund der Vielzahl an guten Actionszenen 4 Sterne, 21. Juli 2011
Aber viel hat nicht gefehlt, dann hätte der Film nur 3 Sterne bekommen.
Der Film gönnt einem keine Atempause, denn hier folgt wahrlich die Action in kurzen Abständen. Die Actionszenen sind wirklich gelungen, so das man sich den Film sicher das ein oder andere Mal gern wieder anschaut.
Jedoch reicht dieser Teil nicht an seine beiden Vorgänger heran, denn diese wußten nicht nur durch gute Action zu gefallen, sondern auch durch Spannung.
In diesem Teil gibt es sehr viele Actionszenen, aber jede meistert John McClane (Bruce Willis) mit Leichtigkeit. So weis man schon recht bald, das es für die Gegner kein Happyend gibt, obwohl diese in Punkto Raffinesse großartig waren und somit geht dadurch auch die Spannung verloren.
Einige Dinge waren arg unlogisch, wie z.B. die Mutation des einfachen Ladenbesitzers (Samuel L.Jackson) zu einem zweiten Bruce Willis. Diese Dinge sind aber verschmerzbar, da der Film einen sehr gut zu unterhalten vermag und das ist ja das Wichtigste.

Fazit:
Tolles Actionfeuerwerk mit einem sehr gut spielenden Jeremy Irons als Bösewicht. Samuel L.Jackson spielte aber auch gut, nur B. Willis war einwenig enttäuschend, da es für ihn in weiten Teilen wohl eher eine Komödie war, da er oft die nötige Ernsthaftigkeit fehlen ließ.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 25, 2011 4:46 PM MEST


Spanglish
Spanglish
DVD ~ Adam Sandler
Preis: EUR 6,97

2 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Bei dem Film bekommt man es mit den Nerven!, 17. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Spanglish (DVD)
Téa Leoni, welche die Frau von Adam Sandler spielt, ist extrem neurotisch und das geht einen wirklich total an die Nerven!
Paz Vega, die hier die Haushaltshilfe "Flor" spielt, kann ebenfalls nicht überzeugen. Im Grunde ist sie ja 1 1/2 Stunden im Prinzip nur eine unbedeutende Statistin, da sie ja in dieser Zeit nur immer etwas spanisch plappert, bis sie schließlich in einem Schnellkurs Englisch lernt und es dann entgegen jeder Logik einfach zu gut kann. Ihr ganzes Verhalten lassen auch bei ihr Zweifel an einem gesunden Verstand aufkommen.
Adam Sandler war immer sehr passiv, jedoch war ich froh, das dieser nicht auch noch ein geistiges Problem hatte.
Die eindeutig beste Leistung bot hier die Tochter der Haushälterin!

Nachdem ich mir durchlaß worum es ging und dabei auf den Satz stieß: Die Haushälterin würde das Leben von John (Adam Sandler) auf den Kopf stellen. Statt der erhofften Komödie bekam ich dann einen Film zu sehen, der rein gar nichts amüsantes bot. Stattdessen nervte er durch das krankhafte Verhalten der Frauen und war auch sehr langweilig!!
Eine Handlung habe ich völlig vermißt.
Wer jetzt aber meint, ja, aber der Film vermittelte einem doch Botschaften. Abgesehen davon das ich diese nicht wirklich sah, würde ich Botschaften von so kranken Menschen mir sicher nicht aneignen oder dgl.

Fazit:
Der Film geht 2 Stunden und ist somit 2 Stunden zu lang!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20