Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für D. Nass > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von D. Nass
Top-Rezensenten Rang: 1.479.756
Hilfreiche Bewertungen: 83

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
D. Nass "The Privateer" (Schleswig-Holstein)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Shadowmaker Ltd.
Shadowmaker Ltd.
Preis: EUR 13,99

5 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alte Gefilde, neuer Hafen, 22. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Shadowmaker Ltd. (Audio CD)
Als die Meldung ertönte, Rolf sei zurück und folgend auch ein Album angekündigt wurde, dachte ich es sei ein schlechter Scherz. Nach langen Monaten ist es nun endlich raus und es ist besser - ja sogar deutlich besser - als ich es mir vorgestellt habe. Viele haben den guten Kapitän stark in die Mangel genommen und argumentierten vorschnell und meines Achtens auch etwas voreingenommen. Natürlich ist alles Ansichtssache. Aber was zählt ist die Musik und die ballert von vorne bis hinten. RW sind nicht die einzigen, die sich heute der modernen Technik (Drumcomputer) bedienen, aber auch das scheinen viele zu vergessen.
Piece of the action ist einfach ein grandioser Opener. Rolf inszeniert sich selbst perfekt und der Chorus animiert wie auch bei Riding on the Tide zum Mitsingen. Der absolute Oberkrachersong ist aber I am who I am. Alter Schwede, der Song ist eine Bank. Besonder der Chorus ist zum Niederknien. Aus dem gleichen Stahl ist beispielsweise auch Locomotive (erinnert stellenweise an Kiss of Death) geschweißt.
Sailing Fire steht in Augenhöhe mit I am who I am. Ein Bombensong, tolle Bridge und klasse Chorus. Ein verdammt epischer Track. Beim Titeltrack ist es der Verse, der mich sehr überzeugt hat. Einfach typisch Running Wild.

Da ja nur die Musik zählt und nicht das Cover (obwohl hier die Messlatte echt hoch gelegt wurde), kann ich nur die volle Punktzahl geben. Running Wild sind zurück, irgendwie anders, aber dafür mit voller Wucht!

Das Album brilliert durch seine Individualität. Jeder Song hat seinen eigenen Charme und Atmosphäre (Dracula).
Alle loben die Accept in den Himmel, dass es schon langsam stinkt. Natürlich ist Stalingrad gut, aber sie ist bei weitem kein Meisterwerk. Ich bin aber der Ansicht, dass die neue RW ganz klar die Nase vorne hat.

ROLF IS THE LAW!


Werner - Eiskalt
Werner - Eiskalt
DVD ~ Rötger Feldmann
Preis: EUR 7,99

6 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mol wedder wat ut de Kultisenschmide!, 7. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Werner - Eiskalt (DVD)
Nachdem ich den Film zweimal im Kino erleben durfte, habe ich den Streifen auch sofort am ersten Tag gekauft. Ich konnte extremst viel lachen und finde sogar, dass er sich direkt nach den ersten beiden Filmen einreiht.
Natürlich sind einige Realszenen zu lang und damit auch zu langatmig, aber die Zeichentricksequenzen sind witziger denn je.

Heutzutage müssen die Filme Tiefgang haben und hollywoodmäßig sein aber doch nicht bei den Wernersens, das wäre doch langweilig.

Vor allem die Szene mit Röhrich und seinem Pümpel ist zum Totlachen. Die beste Stelle ist aber, als Willy nach Maja ruft und sie dann findet!

Ich finde den Film und den Soundtrack, vor allem wieder dank Andi Fahnert, eiskalt geil!

Was nur im 6. Teil besser gemacht werden muss ist, dass wieder mehr Plattdeutsch geschnackt werden muss!
Wir sind stolze Schleswig-Holsteiner und ebenso stolz auf unsere Sprache. Werner verkörpert alles von dem!

Und jetzt ab, Film kaufen und Bölkstoff in die Figur ballern!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 27, 2012 9:33 AM CET


Vengeance Rides An Angry Horse
Vengeance Rides An Angry Horse
Preis: EUR 21,18

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starkes Comebackalbum! Der US-Powermetal lebt!, 22. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Vengeance Rides An Angry Horse (Audio CD)
Endlich ist sie da, leider (noch) nicht auf Vinyl, aber sie ist da!

Nach starken Auftritten, wie auf dem diesjährigen Swordbrothers, sind Exxplorer wieder da!

Vom hammerstarken Opener Gypsy" bis hin zum letzten Track Return of the Cycle" kann man das Gefühl haben, dass die Scheibe gleich nach dem Kult - Album Symphonies of Steel" rausgekommen ist.
Der Sound, der Gesang, alles erinnert an den guten alten Oldschool Metal!

Neben Oberkrachersongs wie: Valley of Doom (stark nach vorne marschierender Chorus)
As the Crow Flies (der absolute Übersong)
Spirits of the Wind (straight, 101% Metal)
Glory Hunter und Gypsy...

...gibt es auch noch 1-2 schwächere Songs.

The Vengeance ist ein Instrumentalstück (ich kann damit nichts anfangen) und S.N.O.E. kann einfach mit den anderen Songs nicht mithalten.

Ich muss dem Album einfach die volle Punktzahl geben, warum?

1. Exxplorer sind zurück!
2. Lennie singt einfach göttlich!
3. As the Crow Flies und Valley of Doom!!!
4. Starker Sound im Stil der 80er!

Ich denke mal, dass sind ausreichend Punkte, für mich genügt es allemal!

HAIL THE UNDERGROUND!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 24, 2011 6:59 PM CET


Return of a King
Return of a King
Wird angeboten von -uniqueplace-
Preis: EUR 14,32

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tormentors time has come!, 3. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Return of a King (Audio CD)
"Return of a King" ist ein richtiges Knalleralbum geworden...etwas kurz aber sei es drum.

Der Opener "Evil Coming" ist ein straigther Metalhammer, der jeden Undergroundfan in seinen Bann ziehen wird.
Ebenso ist "Armageddon" ein geiler Track, der auch Live ganz gut ziehen könnte.

"Warrior" ist die absolute Metal - Hymne, die jeden eine Gänsehaut verleihen wird, einfach, unkompliziert und 110% METAL! Ohrwurmsong!!!

Das anschließende "Soul Stealer" ist meiner Meinung der 2. stärkste Song, gleich nach Gänsehautsong "Warrior".

Der Titeltrack ist mir deutlich zu lang und daher auch streckenweise langatmig und ohne richtigen Höhepunkt.

6 Songs ist zwar relativ wenig, aber in Anbetracht dessen, dass 5 Stücke zum Bangen geil sind, vergebe ich hier mal 4 von 5 Sterne!

WARRIOR - YOUR TIME HAS COME!!!!


Make It Dark
Make It Dark
Preis: EUR 17,01

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Beyond the Dark, aber dennoch nur Mittelmaß, 3. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Make It Dark (Audio CD)
Nachdem Tony (R.I.P. METALGOD) vor einigen Jahren rausgeschmissen wurde und die Mannen um Scott Waldrop sich einen neuen Sänger zugelegt haben, war das Mistrauen sehr groß.

Es wurde eher nach dem schwachen KIT-Auftritt verstärkt und nun liegt hier die neue Scheibe vor.

Sie ist ein Tick besser, als ich erwartet habe...hier muss gesagt werden, dass ich wirklich keine hohen Erwartungen hatte.
Die ersten beiden Tracks sind ganz ok, nichts besonderes, streckenweise etwas zu fröhlich und wie man es erwartet gut gespielt.

Ab dem Titeltrack wird es dann wirklich stark. "Make it Dark" ist ein klasse Metalsong, genauso wie "White Shadow" und "The Only Way".
Bei "Beyond the Gate", gefällt mir der Song nach knapp 3 Minuten. Da wird wirklich die Metal - Peitsche rausgeholt. Hier knallen die Riffs mal richtig und der Gesang von Jonny Aune wird gut in Szene gesetzt.

Dennoch bin ich etwas enttäuscht. Sehr lange haben wir nichts von Twisted Tower Dire gehört und dann solch eine Ausbeute, von ich sag mal 4-5 Songs.

Des Weiteren wäre es besser gewesen, wenn man einen anderen Namen genommen hätte (und auch hier schneiden sich wieder die Geister).
In die Fußstapfen eines Tony Taylors zu treten ist nicht leicht, das ist natürlich klar.
Der Gesang gefällt mir sehr, aber es ist TTD, da erwarte ich hohen eigenständigen Gesang und nichts anderes.
Daher ist es ein gutes Album aber mehr nicht.


Human Remains (Ltd. Edition Digipack)
Human Remains (Ltd. Edition Digipack)

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Don't save us from those who would save them!, 13. Juni 2011
Nach einer halben Ewigkeit sind HELL wieder da. Nach unzähligen Demos und einem unoffiziellem Album kommt nun mal was ganz Großes.

Als ich die frohe Nachricht entnahm und zu all dem noch der Obersong "On Earth as it is in Hell" mit Video ins Netz gestellt wurde, war die Vorfreude unendlich groß.

Kurz gesagt, die Scheibe ist ein Knaller.
Jeder Song hat seinen ganz eigenen Charme und weiß zu gefallen. Natürlich muss man die Songs öfter hören, sofern man sie vorher noch nicht gekannt hat.

Mit David Bower wurde ein würdiger Ersatz gefunden. Seine charismatische Stimme verleiht dem ganzen Horror noch den zusätzlichen Kick!

Diese Kulthits in einem neuen Gewand zu hören, ist wirklich klasse, besonders hammergeil ist Blasphemy And The Master, Plague And Fire, The Quest und The Devil's Deadly Weapon.

Selbstverständlich sind nicht alle bahnbrechend, aber sei's drum. HELL sind wieder da und zeigen, dass sie immer noch 100% METAL sind.

Ich kann dennoch nicht 5 Punkte geben, obwohl es eines der stärksten Alben dieses Jahres ist.
Ein Song wird bei jedem Durchlauf vermisst und zwar "Land of the Living Dead". Ich verstehe nicht, warum der Oberhammersong nicht drauf ist.
Vielleicht ja bei der zweiten Scheibe.

SAVE US FROM THOSE WHO WOULD SAVE US!!!!!!!!!!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 7, 2014 6:02 PM MEST


Crimen Laesae Majestatis Divinae
Crimen Laesae Majestatis Divinae
Preis: EUR 6,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Nightcomers of Fire, 13. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Crimen Laesae Majestatis Divinae (Audio CD)
Bereits das erste Album der Schweden ist ein absolutes Machtwerk!
Hammertracks am laufendem Band!
Jetzt, mit neuem Sänger und verbessertem Sound, ist die neue Scheibe endlich da.

Ja, was soll man Großartiges schreiben? In eigentlich allen Fanzines werden Portrait abgefeiert und das auch zurecht.
Die Songs knallen von vorne bis hinten, besonders mein absoluter Favorit "The Nightcomers", wo die Gesangsleistung von Per Karlsson wirklich zum Niederknien ist, läuft immer noch regelmäßig aufm Plattenspieler.
Natürlich lege ich euch auch Tracks wie den Opener Beast Of Fire, Infinite Descension und Bloodbath ans Metalheart.

Der einzige Song, der nicht ganz mithalten kann ist "Der Todesking". Mir ist der ein wenig zu langatmig, mir kommt es so vor, als wenn man die ganze Zeit nur um das Ende herumspielt.

Alles in Allem ist es wirklich eine Granate, die ich jedem wahren Metalhead ans Herz lege. Natürlich ist hier der Gesang deutlich stärker als auf der ersten, jedoch muss ich sagen, dass das Auftaktsalbum von Portrait noch ein Stück stärker war als die Crimen Laesae Majestatis Divinae.


My Blood Ltd.Digipak
My Blood Ltd.Digipak
Preis: EUR 20,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen We don't listen to Fools! Artillery melden sich zurück!, 8. April 2011
Rezension bezieht sich auf: My Blood Ltd.Digipak (Audio CD)
Nachdem ich die "When Death Comes" ziemlich abgefeiert habe, war ich natürlich umso gespannter auf die neue Scheibe. Vor allem Sören Adamsen, der "neue" Sänger der Dänen, ist ein absoluter Gewinn. Ein Grund warum die Scheibe so einen großen Anklang bei mir gefunden hat.

Nun legen wir aber erstmal los mit "My Blood"!

"Mi Sangre" geht mit einem einstimmigen Intro los. Sofort darauf wird losgeknüppelt was das Zeug hält. Ein geiler Opener, wie er meineserachtens nur so im Buche steht. Das Ding lässt auf mehr hoffen.
"Monster" hat einen schönen melodiösen Anfang, auch hiernach werden wieder die Zügel sehr stramm angezogen und der Song gewinnt sehr an Fahrt.
"Dark Days" ist ebenfalls auf dem gleichen Niveau und hat geile Hooklines, wie auch einen ebenso hammermäßigen Gesang.
"Death is an Illusion" brilliert durch seinen starken Chorus, der einen schon nachdem ersten Mal in seinen Bann nimmt.
Aber bevor ich mich mit Lobpreisungen überschlage, wird es zur 2. Hälfte etwas schwächer.
Angefangen mit "Ain't giving in". In Anbetracht zu seinen Vorgängern hält das Ding einfach nicht mit. Der Song klingt zu weich und zusammengewürfelt.
"Trasher" ist wieder etwas stärker und kann sich sogar zu einer kleinen Hymne entwickeln.
"Warrior Blood" ist ja einigen schon bekannt. Die Band hat 1 Monat vor der Veröffentlichung das Video online gestellt. Der Song ballert ordentlich und ist auch ziemlich gut, aber an "Death is an Illusion" kommt er einfach nicht vorbei.
"Concealed in the Dark" packe ich mal direkt hinter "Ain't giving in". Ich hab mich hingesetzt und ihn 3x hintereinander gehört, aber er hat nichts, was im Metalhead stecken bleibt.
"End of Eternity" ist auf dem Niveau der ersten 4 Songs. Absolut starke Leadmelodien, geiler Gesang und ein harter Chorus - bitteschön!
Der letzte neue Song ist "The Great". Ich reihe ihn mal direkt hinter "Warrior Blood" ein. Ein guter Abschluss.

Als Bonustracks sind hier noch 2 Neuaufnahmen, von der "Fear of Tomorrow", die damals geil waren und es heute immernoch sind.

"My Blood" hat wirklich megastarke und auch schwache Songs. Wie schon erwähnt sind 2 Songs wirklich zum Vergessen. 5-6 Songs sind der Wahnsinn und der Rest ist gut. Die Ausbeute ist also für mich sehr zufriedenstellend. Für mich das Album des Monats!

Raise your Hands, Bang your Head, Scream it our - Trasher!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 17, 2014 2:30 AM MEST


Razorback Killers
Razorback Killers
Preis: EUR 11,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen I'm a Razorback Killer!!!, 1. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Razorback Killers (Audio CD)
Was einem da um die Ohren geballert wird ist wirklich erste Sahne!
Es geht gleich mit Volltempo los. Der Opener und zugleich der stärkste Song "Murderball" knallt von vorne bis hinten.
Besonders die Gesangsleistung bei diesem Hammertrack von Brian Allen (Last Empire) ist wahnsinnig. Sowas ist man von ihm gar nicht gewohnt. Alleine der Chorus ist einfach nur wahnsinnig.

Der Titeltrack ist hart, schnell und folglich auch schon recht brutal. Für mich ein geiler Opener! Wenn es nach Metal Witch geht, könnte man sagen, das Ding ist Faster than a D-Train, hehe.
"Black" geht da wieder etwas auf die Bremse und glänzt durch einen klasse epischen Chorus.
"Bloodstained Sunday" beginnt recht langsam, doch nachdem das Intro vorbei ist, werden auch hier die Zügel angezogen und der Song ist streckenweise gut schnell. Alles in Allem eine geile Mittemponummer.
Erwähnenswert ist natürlich auch der Sound! Sehr druckvoll und bombastisch!
Die folgenden 2 Tracks konnten sich nicht so in meinem Kopf einnisten, wie die Vorgänger, aber ab "Axe to Grind" wird es wieder megamäßig!

"Let the Garden Burn" ist alleine schon geil, weil es über eines der besten Festivals geht, die es auf dieser Welt gibt! See you there!!!!
Zwar ist der Text flach, aber genau das macht es aus...geil zum Mitgröllen und zum Gänsehaut haben!

"Raozorback Killers" ist eine wirkliche Granate geworden. Jedoch können mich nicht alle Songs zu 100% überzeugen.
Auch ist der Gesang im Laufe des Albums zu unabwechslungsreich. Es wird die harte Schiene gefahren, was eigentlich geil ist, aber so klingen viele Songs streckenweise etwas ähnlich.

Ansonsten ist Vicious Rumors ein geiles Comeback gelungen und ich zähle schon die Tage zum KIT!!!!

METAL LIVES!!!


Re-Forged
Re-Forged
Preis: EUR 15,53

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen They are raised as Warriors!!!, 3. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Re-Forged (Audio CD)
Gleich am ersten Tag kam die Scheibe bei mir an und ich habe sie sofort in meinen CD-Spieler geworfen. Natürlich war ich gespannt, wie sich der neue Sänger macht.

"Forces of Doom" und "Hymns to Steel" waren ganz gute Scheiben, aber mehr auch nicht. Kurz gesagt, hatte ich nicht zu hohe Erwartungen.

Als dann aber die ersten Töne des Songs "The Wanderer" durch die Boxen schallten, gab es schon den ersten Pluspunkt, alleine wegen des Sounds. Ein Opener wie er im Buche steht. Grandioser Gesang (von Thomas Winkler) und ebenso frische, powervolle Riffs machen den Auftakt perfekt. Auch der drauffolgende Obersong "The last Legion" ist eine Wand von Metal. Mehr geht nicht!
Auf dem Nivau geht es auch weiter.
Die göttliche Gesangsmelodie beim Song "Pipes are Calling" prägt sich für immer in meinem Kopf ein.
Besonders geil ist auch der Song "Secret Agenda", wo ich Sean Peck von Cage die Ehre gibt. Ein absoluter Livekracher, kurz gesagt.

Ich hätte nie gedacht, dass Emerald solch ein Feuer haben, betrachtet man den oder die Vorgänger. Sie waren immer gut aber nie mehr...das hat sich jetzt geändert!
Selbstverständlich muss auch noch der Endsong erwähnt werden. "Mutiny" ist einer der stärksten Tracks auf der Scheibe. Zu keiner Sekunde wird es langweilig...."Taste your whip, I took over your Ship!"

Es gibt auch 1-2 schwächere Songs auf der "Re-Forged", aber es ist kein Totalausfall zu Vermerken.
Und nochmals muss ich die geniale Gesangesleistung von Thomas erwähnen. Natürlich gibs hier 5 Sterne, keine Frage!

THIS IS METAL!!!!


Seite: 1 | 2 | 3