ARRAY(0x9d7cdf54)
 
Profil für Fancynote > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Fancynote
Top-Rezensenten Rang: 3.737.695
Hilfreiche Bewertungen: 668

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Fancynote (Köln)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19
pixel
Odys Fusion inkl. Bluetooth Keyboard 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Rockchip 1.5 GHz, 1GB RAM, 8GB HDD, Android 4.1.x, HQ Display 1024x600) schwarz
Odys Fusion inkl. Bluetooth Keyboard 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Rockchip 1.5 GHz, 1GB RAM, 8GB HDD, Android 4.1.x, HQ Display 1024x600) schwarz

4.0 von 5 Sternen gutes Preis-Leistungsverhältnis, 1. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Das Gerät liegt mit 99,-€ (soviel hat es im September 2013 noch gekostet) im untersten Segment für Tablets. Es gibt nur wenig günstigere, aber trotzdem funktioniert das Gerät auch heute noch. Es ist allerdings langsam und hakt immer wieder. Es braucht auch seine zeit bis WLan und Bluetooth gefunden wurde. Trotz externer Speicherkarte und nur wenigen Apps ist die Bedienung daher nicht flüssig. Auch ist das Display nicht vergleichbar mit bspw. der Brillianz eines IPad - aber das kann man für den Preis wohl auch nicht erwarten.
Die Akkulaufzeit ist bei intensiver Nutzung auf wenige Stunden beschränkt, aber wenn man es nicht ständig in Benutzung hat, kann auch mal ein Tag ohne Aufladen vergehen - das schaffen andere Tablets nicht.

Ein großer Minuspunkt ist aber der Schlitz für die externe Speicherkarte: der ist so schlecht gestaltet, dass man die Karte zwar einfach rein, aber nur mit Mühe wieder rausbekommt. Eine Karte ist mir schon zerbrochen. Die zweite habe ich ein mal reingesteckt und werde sie nicht wieder rausnehmen.
Das Keyboard ist eine tolle Idee - auch wenn man keine großen Finger haben darf. Auch nutzen sich die Tastenbeschreibungen (in meinem Fall das "F") schnell ab. Aber nochmal: bei dem Preis kann man kein Premiumprodukt erwarten.

Da ich das Odys Fusion nur brauchte um einen VOD Dienst via HDMI auf dem Fernseher zu bringen, bin ich damit voll zufrieden. Da der Anbieter die Verbindung über HDMI unterbunden hat, brauche ich es aber ehrlichgesagt nicht mehr viel. Als Ebook-Reader taugt es nicht viel, da man es ständig wieder aufladen muss.

Für den Preis aber ein gutes Gerät, das alles kann was es soll!


Eine Versammlung von Krähen
Eine Versammlung von Krähen
von Brian Keene
  Broschiert
Preis: EUR 13,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen spannend, gruselig, angsteinflösend, 1. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eine Versammlung von Krähen (Broschiert)
Keene schafft es schon nach wenigen zeilen eine unglaublich spannende, gruselige Atmosphäre zu schaffen. Außerdem erfindet er eine Geschichte, die ihres Gleichen sucht, sowohl was den Horror-Faktor wie auch die Story selbst angeht. Mehr über das Buch zu schreiben wäre Frevel - man muss es lesen!


TFA 60.2503 Funk-Wecker mit Temperatur
TFA 60.2503 Funk-Wecker mit Temperatur
Preis: EUR 15,37

4.0 von 5 Sternen schöner Wecker, 1. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
... der alles tut, was er soll. Leider stellt er sich nicht (mehr) automatisch auf Sommer/Winterzeit um. Das Licht leuchtet das Display gut aus, der langsam lauter werdende Weckton ist - nun ja, ein Weckton eben.


Dorf des Grauens
Dorf des Grauens
von Hugh Walker
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Übersinnliches aus Bayern, 1. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dorf des Grauens (Taschenbuch)
Viele gute Horror und Sci-Fi Bücher von deutschen Schriftstellern habe ich noch nicht gelesen. Dieses hier gehört aber zweifelsfrei dazu. Man darf sich vom britisch anmutenden Namen des Autoren nicht täuschen lassen - die Geschichte spielt in Bayern.

Dem Autor ist es wirklich gelungen eine tolle, verworrene Atmosphäre von Unerklärlichem zu schaffen. Gegen Ende verrennt er sich etwas, aber dennoch schafft er es, den Leser im Unklaren zu lassen ohne dabei langweilig zu werden. Wer ist noch der, der er zu sein scheint? Was ist Wirklichkeit, was scheint nur Wirklichkeit zu sein? Darum dreht es sich in diesem Roman.

Walker gelingt es eine eigenständige Geschichte zu erfinden ohne dabei allzusehr auf klassische Muster zurückzugreifen. Vielleicht ein Hauch von Dean Koontz "Phantom" scheint am Anfang durch die verlassenen Straßen des bayerischen Dorfes zu wehen, aber ich glaube nicht, dass der Autor das im Sinn hatte.

Es lohnt sich - mal sehen, ob die folgenden Teile immer noch gut sind!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 2, 2014 4:13 PM MEST


Der Cartoonist.
Der Cartoonist.
von Sean Costello
  Taschenbuch

3.0 von 5 Sternen Horror ohne viel Gemetzel, 1. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Cartoonist. (Taschenbuch)
Der Autor schafft es, eine gruselige Stimmung zu schaffen ohne dabei mit Gedärmen um sich zu werfen oder viel Ekel in die Zeieln zu packen. Obwohl die erste Hälfte des Buches etwas ausschweifend erzählt, ist das Werk spannend. Gegen Ende haben mich die unnötigen Beschreibungen dann aber doch genervert, weil die Handlung daduch immer wieder verlangsamt wurde.

Eine echte Auflösung gibt es nicht und das ist auch der Grund warum das Buch keine vier Sterne bekommen hat. Irgendwie bleibt man etwas ratlos und unbefriedigt zurück.
Trotzdem kein schlechtes Buch!


Jacks magische Bohnen
Jacks magische Bohnen
von Brian Keene
  Broschiert
Preis: EUR 8,90

5.0 von 5 Sternen uuuuuhhh!, 3. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Jacks magische Bohnen (Broschiert)
Brian Keene ist für mich mittlerweile der beste Autor auf diesem Gebiet. Innovativer als King, spannender als Koontz und viel mitreißender als Laymon (auch weniger amerikanisch). Er schafft es auch bei diesen Kurzgeschichten Spannung nach drei Seiten so aufgebaut zu haben, dass man dran bleiben muss und das man am Ende enttäuscht ist, dass er keinen Roman daraus gemacht hat.


Ein Wispern unter Baker Street: Roman
Ein Wispern unter Baker Street: Roman
von Ben Aaronovitch
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Handlungsarm, langweilig, kaum noch magisch, 18. Februar 2014
Der dritte Teil der Saga um den Polizisten Peter Grant, der gleichzeitig Zauberlehrling ist, war sehr enttäuschend. Es kam kaum mehr Spannung auf, die Handlung hangelte sich von einer Beschreibung irgendwelcher Londoner Straßen und Häuser zu nächsten, es passiert herzlich wenig. Eigentlich passiert auf 200 Seiten so viel wie in anderen Büchern im Prolog. Die müde Story wirkt zusammengeflickt und wenig durchdacht. Schade. Der erste Band war noch richtig toll, der zweite noch ganz nett und nun der dritte lohnt sich nicht mehr.


Christmasland
Christmasland
von Joe Hill
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen spannend - aber erst nach 400 Seiten, 10. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Christmasland (Gebundene Ausgabe)
Das Buch hätte durchaus vier Sterne verdient, wäre da nicht die erste Hälfte. Man muss schon einen langen Atem und Willen zum Durchhalten haben. Denn die ersten vierhundert Seiten (also die Länger so manch anderen Romans) passiert herzlich wenig. Es wird die Lebensgeschichte eines kleinen Mädchens erzählt. Immer wieder tauchen in kurzen Passagen Personen auf, die später wichtig werden. Aber da muss man sich dann wieder zurück erinnern. Wichtigere Charaktere werden kurz eingeführt und verschwinden dann für 300 Seiten völlig.
Vor allem verliert der Roman aber einen Stern wegen der undurchsichtigen und völlig überflüssigen Familiengeschichte. Der böse Vater, die verschrobene Mutter, dazwischen ein Kind, dass übersinnliche Fähigkeiten hat. Und das über wie gesagt vierhundert Seiten.

Man merkt deutlich, wessen Sohn - und das ist nicht metaphorisch gemeint - der Autor ist. Wie Stephen King lässt sich Hill sehr vuel Zeit, erzählt teilweise episch die Lebensgeschichte der Protagonistin. Dabei verliert er aber immer wieder die eigentlich Geschichte aus den Augen.

Hat mand as hinter sich, nimmt die Story Fahrt auf - jetzt passieren die Ereignisse, die eigentlich schon viel früher hätten passieren können. Im Original heißt das Buch "Nos4a2" - dieser Titel wäre auch in Deutschland weitaus passender gewesen, denn es geht weitaus länger und häufiger darum als über die Weihnachtsland (umständlich formuliert, um nicht rumzuspoilern).

Ohne Frage hat Joe Hill Talent und ohne Frage hat er sich eine gute Geschichte überlegt. Warum da kein Lektoriat den erste Hälfte etwas gerafft hat, verstehe ich nicht.
Trotzdem ist es lesenswert, wenn man Zeit hat und bereit ist, sich auf einen 800 Seiten Wälzer einzulassen. Ich bin sehr gespannt auf die kommenden Werke von Joe Hill - dieses hier wirkt noch nicht ausgereift.


Der Finder: Endzeit-Thriller
Der Finder: Endzeit-Thriller
von Michael Schreckenberg
  Broschiert
Preis: EUR 10,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen leider schlecht, 10. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Finder: Endzeit-Thriller (Broschiert)
Ich frage mich ernsthaft, ob die Vorrezensenten das gleiche Buch gelesen haben, oder ob der Freundeskreis des Verfassers hier auftritt...

Der Autor erzählt eine lahme, völlig abgegriffen und bar jeglicher Neuartigkeit zusammengekritzelte Geschichte - vorhersehbar und in den immer gleichen Mustern verfasst. Alles schon hundert mal gelesen, die Dialoge so fadenscheinig, dass sie fast nicht mehr da sind, die Charaktere fast schon eine persiflage sosehr wird hier mit nach altbekanntem gegriffen. Innovative fiktionale Literatur ist das nicht. Schade - aber das war gar nix.


Midnight Movie: Roman
Midnight Movie: Roman
von Tobe Hooper
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

2.0 von 5 Sternen Trashfilm in Buchform, 5. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Midnight Movie: Roman (Taschenbuch)
Ich habe das Buch natürlich deswegen gekauft, weil ich Hoopers "Poltergeist", "Lifeforce" und "brennen muss Salem" großartig fand. Sein Roman hingegen nicht. Der ganze Plot setzt sich durch abwechselnde Tagebucheinträge, Berichte, Zeitungsartikel und Blogs zusammen. Man kommt nicht richtig in die ohnehin zähe Story rein. Das ganze wirkt wie ein Trashfilm in Buchform bei dem der Autor sich wahrscheinlich die ganze Zeit totgelacht hat und noch eine Flasche Whiskey getrunken hat.

Irgendein Blödmann findet eine verschollen geglaubte Kopie von Tobe Hooper (der in diesem Roman selbst eine der Hauptpersonen ist) Erstlingswerk. Bei einem Filmfestival wird der Film einem kleinen Publikum gezeigt. Schon kurze Zeit nach der verspäteten Premiere ändern die Zuschauer sich grundlegend. Einige werden Sexgeil, andere werden zu Gewalttätern. Der Film hatte offenbar ungeahnte Auswirkungen.

Vielleicht hätte das Buch auch funktioniert, wäre das ganze als eine zusammenhängende Erzählung verfasst worden. Aber durch das Stückwerk aus den oben genannten literarischen Formen wird auch nach Seite 100 immer noch nicht klar, wohin der Roman eigentlich will - das Lesevergnügen und der Grusel bleibt auf der Strecke. Stattdessen sind immer mal wieder Splatterszenen - entweder als Mauerschau, Zeitungsartikel oder Erzählung - dabei und relativ unsinnige Sexszenen.

Wahrscheinlich fand Hooper es einfach lustig mal ein Buch zu schreiben. Ich habe nicht den Eindruck, dass er einen ernsthaften Horrorroman schreiben wollte. Gelungen ist es ihm zumindest leider nicht.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19