MSS_ss16 Hier klicken Jetzt informieren 1503935485 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Profil für Heimkineast > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Heimkineast
Top-Rezensenten Rang: 6.539
Hilfreiche Bewertungen: 827

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Heimkineast (Düsseldorf)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Das erste Opfer
Das erste Opfer
DVD
Preis: EUR 2,49

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wehe den Besiegten!, 31. Dezember 2015
Rezension bezieht sich auf: Zweiter Weltkrieg, Staffel 1 (Amazon Video)
Wie in 2014 trotz mittlerweile besserem Wissen um die wahren Ursachen und Auslöser des Krieges so eine einseiteige und unreflektierte Doku entstehen kann ist mir unbegreiflich. Hier wird nicht mal der Versuch gemacht, eine objektive Perspektive einzunehmen. Das Polen damals so etwas wie ein Schurkenstaat war und England die Polen bewusst zur Unnachgiebigleit in den Verhandlungen mit Deutschland manipuliert hat wird nicht mal erwähnt. So etwas kommt von einem deutschen öffentlich-rechtlichen Sender und wird mit deutschen Steuer- bzw. GEZ-Geldern finanziert. Traurig. Da sollte man besser gleich den History Channel einschalten und muss sich so für die zur offiziellen Geschichtsschreibung erklàrten Propagandamärchen wenigstens nicht fremdschämen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 19, 2016 3:52 PM CET


Unsere Mütter, unsere Väter [Blu-Ray] [2 BDs]
Unsere Mütter, unsere Väter [Blu-Ray] [2 BDs]
DVD ~ Volker Bruch
Preis: EUR 14,49

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Im Osten nichts Neues, 2. August 2015
Schade, das war wohl wieder nichts mit der Aufarbeitung des Themas Zweiter Weltkrieg. Wieder einmal gibt es stereotype böse Nazis, brave Juden, ausschließlich in der Opferrolle, und rechtschaffende Russen, die selbstverständlich nur ihr überfallenes Land verteidigen wollen.

Warum die Nationalsozialisten so rigoros gegen die Juden vorgingen und letztlich auch in den Krieg gegen Russland zogen wird nicht mal ansatzweise erklärt. Unsere Großmütter und Großväter starben mal wieder ausschließlich für die zum scheitern verurteilten Weltmachtsgelüste eines verbrecherischen Regimes. Die seit über 70 Jahren praktizierte Gehirnwäsche hat bestens gewirkt - von "Tscheka", dem Rotem Terror oder der realen Bedrohung durch die sich auf einen Angriffskrieg vorbereitende stalinistische Sowjetunion fehlt selbst die geringste Andeutung.

Allerdings würde ich auch nicht vemuten, dass auch nur einer der Drehbuchautoren für diesen Film mal hinter die Propaganda-Geschichsschreibung der Siegermächte (die dann traurigerweise zur offiziellen deutschen Geschichtsschreibung geworden ist) geschaut hat. Schade, denn Quellen und Zeugnisse wahrer Geschichte (rhetorisch geschickt auch Revisionsgeschichte genannt) gibt es ja bereits ausreichend.

Auf der Habenseite stehen immerhin die guten Darstellerleistungen und die für eine deutsche TV-Produktion ordentliche Ausstattung. Die Technik der Bluray geht auch in Ordnung.


Samsung UE55JU6580 138 cm (55 Zoll) Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung UE55JU6580 138 cm (55 Zoll) Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Wird angeboten von CW-SHOPPING
Preis: EUR 1.130,00

141 von 160 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Tolles Design, leider anfällig für starken Taschenlampeneffekt, 27. Juli 2015
Dieser unschöne Effekt ist auch bekannt als "Clouding" oder "Backlight Bleeding" und macht sich vornehmlich in dunklen Szenen oder in den schwarzen Balken bei Cinemascope Filmen bemerkbar. Was nützt das schönste Gehäuse und tolle Komfortfunktionen wenn das Bild nicht gut ist? Und das ist es definitiv nicht. Vielleicht habe ich ein Montagsgeröt erwischt aber der Effekt ist so stark, dass er sogar im normalen Betrieb, d.h. bei formatfüllenden Bildern, auffällt. Ich rate daher jedem Kaufinteressenten, das Gerät nach Möglichkeit im guten Fachhandel zu kaufen und dort bereits vor der Auslieferung auf diesen unschönen Effekt prüfen zu lassen. Denn für Samsung ist dieser unschöne Effekt nach Aussage des Kundenservice kein Produktfehler. Unglaublich aber wahr!

Diese Wertung ist daher als Warnung zu verstehen. Ich würde dem Gerät 4 Sterne geben, wenn dieses Problem nicht oder zumindest weniger stark ausgeprägt wäre, denn das Bild ist bis auf eine schlechte Voreinstellung der Bildmodi (kann leicht korrigiert werden) mehr als zufriedenstellend und die Bedienung der unzähligen Funktionen wirkt insgesamt durchdacht.
Kommentar Kommentare (33) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 5, 2016 10:36 AM CET


The Myth of German Villainy
The Myth of German Villainy
von Benton L. Bradberry
  Gebundene Ausgabe

5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Augenöffnende Aufarbeitung der vermutlich größten Propaganda-Lüge der Geschichte!, 25. Juni 2015
Wie? Was? Sie glauben nicht, dass Deutschland zwei Weltkriege angezettelt und seine friedliebenden Nachbarn überfallen hat? Dass die Nazis, allen voran Adolf Hitler, böse Menschen waren, die die Weltherrschaft an sich reißen wollten? Dass die Nationalsozialisten mehrere Millionen Juden in Konzentrationslagern vergast haben und dies hauptsächlich aus rassenpolitischen Gründen?

Gut, dann sind Sie hier richtig. Benton Bradberry hat mit "The Myth of German Villainy" ein geniales Geschichtsbuch entworfen, das viel mehr ist, als der Titel zunächst vemuten lässt, denn es stellt vor allem auch die Ziele, Hintergründe, Ursachen und Zusammenhänge der beiden Weltkriege dar. Bradberry geht dabei schonungslos objektiv und vorurteilsfrei vor und liefert teilweise sehr gut recherchierte, zumindest aber immer überzeugende Antworten auf folgende wesentliche Fragen:

- Wieso haben wir Deutschen bis heute ein Imageproblem und gelten als Sündenbock für all das Leid und die Zerstörung der beiden Weltkriege?
- Trägt Deutschland tatsächlich die Hauptschuld an den beiden Weltkriegen?
- Welche Motive hatten die alliierten Mächte Großbritannien, Frankreich, USA und Russland?
- Warum wurden die Juden überhaupt so rigoros von den Nazis verfolgt?
- Was waren die wahren Hintergründe und Ziele der nationalsozialistischen Rassenpolitik?
- Warum galt Adolf Hitler bis zu Beginn des 2. Weltkriegs als einer größten Staatsmänner der Geschichte?
- Wer waren bzw. sind die wahren Gewinner und Verlierer des 2. Weltkriegs?
- Welche Rolle spielten und spielen die Medien und das Kapital in der Geschichtsverfälschung?
- Wer kontrolliert die Medien und zu welchem Zweck?

Dieses Buch dürfte in unserem ach so politisch korrekten und dabei so verlogenen Deutschland als hochgradig gefährlich und subversiv gelten. Machen Sie sich klar, dass dieses Buch große Teile der offiziellen Geschichtsschreibung des 20. Jahrhunderts nicht nur in Frage stellt sondern ganz und gar als abwegig, verzerrt und verlogen entlarvt. Dieses Buch ist für gleichermaßen aufgeschlossene wie kritische Geschichtsinterressierte, die sich lieber mit Hilfe des gesunden Menschenverstandes selbst eine Meinung bilden wollen - basierend auf Fakten und nicht auf der Propaganda-Gehirnwäsche, der wir alle schon zeitlebens ausgesetzt waren.

Schade, dass es dieses Buch noch nicht auf Deutsch gibt und somit wohl nur wenige erreichen wird. Dieses Werk sollte an deutschen Universitäten diskutiert werden und an Presse und Politiker zwangsverabreicht werden. Denn leider interressiert sich in diesem Land kaum noch jemand für die eigene Geschichte und Kultur.Traurig aber wahr.

Ich beende mit einem kurzen Zitat aus dem Buch. Winston Churchill, in Großbritannien ein gefeierter Kriegsheld und Staatsmann (in Wahrheit aber einer der größten Kriegstreiber der Geschichte und wohl kein geringer Verbrecher als Hitler oder Stalin) kommt viele Jahre nach Kriegsende zu folgendem Schluß: "I think we slaugthered the wrong pig".
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 5, 2015 2:57 PM MEST


GIGABYTE GeForce GTX 750TI 2048MB GDDR5 128bit PCI
GIGABYTE GeForce GTX 750TI 2048MB GDDR5 128bit PCI
Wird angeboten von Das heilige Überbyte (Rechnung mit MwSt kommt per Mail)
Preis: EUR 131,88

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Exzellentes Preis-Leistungsverhältnis!, 1. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Karte ersetzte eine GTX 650 in meinem Desktop PC, den ich hauptsächlich als HTPC aber auch zu gelegentlichem Spielen benutze. Für aktuelle Spiele wie Witcher 3 oder Project Cars schien mir eine Einsteigerkarte wie die GTX 650 doch keine besonders zufriedenstellende Leistung zu bieten.

Die Leistung der GTX 750Ti ist bisher absolut zufriendenstellend. In beiden Spielen kann ich Auflösungen von 1080p bei hohen Details und stabilen Bildraten von ca. 30 bis 40 Bildern erreichen. Mit der Veröffentlichung von Direct X 12 sollte die Leistung sogar noch besser werden.

Die Karte ließ dich problemlos installieren und in Betrieb nehmen. Siie ist flüsterleise und braucht mit max. 64 Watt Stromaufnahme nicht mal einen extra Stromanschluss.

Fazit: Die GTX 750Ti von Gigabyte ist perfekt für alle, die Wert auf maximale Effizient und geringen Stromverbrauch legen!


Die Kreuzritter (mit Original DEFA-Synchro)
Die Kreuzritter (mit Original DEFA-Synchro)
DVD ~ Andrzej Szalawski
Preis: EUR 11,49

4 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Polnischer Märchenfilm, leider für Kinder ungeeignet, 20. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Also der geschichtlich Interessierte sollte hier besser keinerlei akkurate Beiträge zum Thema Deutscher Ritterorden bzw. zur Schlacht bei Tannenberg erwarten. Hier handelt es sich eher um einen nachkriegs-ideologisch angehauchten Heldenschinken aus Polen, der vorrangig der nationalen Selbstbeweihräucherung dient. Die deutschen Mönchsritter werden fast ausnahmslos als hinterhältige, selbstgefällige Trunkenbolde präsentiert, die Ihre politischen und religiösen Gegner im Namen Gottes ermorden, entführen und foltern. Natürlich erstrahlen die polnischen Ritter hier umso edler, mutiger und rechtschaffender. Und besser kämpfen können sie sowieso. Aber so soll es ja sein, denn am Ende des Märchens muss doch immer das Gute und Rechtschaffende über das Böse siegen.

Darsteller und Schauspielleistugen sind größtenteils bescheiden, ebenso die Ausstattung des Films. Die Rüstungen und Waffenröcke scheinen einem Karnevalsverein entliehenen. Die wenigen Kampfhandlungen wirken aus heutiger Sicht eher amateurhaft. Besonders enttäuschend ist hier die finale Schlacht. Wer Action bzw. gute Ritterkämpfe sehen möchte, der greife besser zu englischen Abenteuerklassikern wie Ivanhoe oder Prinz Eisenherz.

Fazit zum Film: Hatte mich auf einen halbwegs anständigen Abenteuerfilm im spannnenden geschichtlichen Setting der deutschen Ostkolonisation gefreut. Leider deckte sich dies offensichtlich nicht mit den Ambitionen der polnischen Macher. Wer als Erwachsener gerne Märchenfilme sieht sowie keine Probleme mit klischeehaften Charakterzeichnungen, insbesondere der extrem negativen Darstellung der Deutschen Ordensritter hat, der wird dem Film bestimmt wohlwollender bewerten. Ich fand den Film streckenweise einfach nur albern, außerdem ist er auch mindestens 1 Stunde zu lang. 1/5 Punkte

Zur DVD: Bild und Ton sind dem Alter entsprechend "grenzwertig". Nahaufnahmen verfügen über eine noch ausreichende Schärfe und Detailzeichnung, perspektivische und Landschaftsaufnahmen sehen aber arg matschig aus. Die deutsche Synchronisaton sowie die Dialogverständlichkeit ist okay, ich empfehle jedoch einen Prologic Decoder einzuschalten. 2,5/5 Punkte
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 5, 2016 11:02 AM CET


Eine Handvoll Helden - Die letzte Kompanie/Filmjuwelen
Eine Handvoll Helden - Die letzte Kompanie/Filmjuwelen
DVD ~ Horst Frank
Wird angeboten von Studio 49 GmbH
Preis: EUR 12,49

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hoppla, was haben wir denn hier?, 1. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein deutscher Kriegsfilm der Mut und Aufopferung deutscher Soldaten thematisiert? Obendrein noch garniert mit etwas Pathos und Patriotismus? Ganz ohne Antithese? Ist das überhaupt erlaubt?

Mal ehrlich, an Stoff wie "Eine Handvoll Helden", einem Remake von "Die letzte Kompanie" (1930), würde sich heute kein deutsches Produktionsstudio und kein deutscher Regisseur mehr heran trauen. Viel zu heikel und möglicherweise politisch fragwürdig. Hier sterben anrückende Franzosen wie die Fliegen im Kugelhagel preußischer Jäger und Totenkopf-Husaren.

Die Geschichte ist simpel und bietet keine großen Überraschungen. Die Stellung wird gehalten - bis zum letzten Mann. Dafür aber äußerst unterhaltsam. Der Action-Anteil ist hoch und die Gefechte werden dabei sehr spannend und temporeich inszeniert. Streckenweise fühlt sich "Eine Handvoll Helden" an wie in ein John Ford-Western.

Horst Frank spielt gewohnt routiniert den archetypischen preußischen Offizier. Streng, stolz, unbeugsam und heldengleich. Auch die übrige deutsch-italienische Besetzung macht eine gute Figur. Die Ausstattung ist ansehnlich und die Waffen und Uniformen sind historisch, soweit ich das beurteilen kann, weitgehend authentisch.

Der Film ist sicherlich kein Meisterwerk, denn an vielschichtige historische Werke wie Vilsmeiers "Stalingrad" kommt er nicht heran. Allerdings finde ich es erfrischend, mal einen echten deutschen Heldenfilm zu sehen, wie es ihn wohl sonst nur aus Hollywood gäbe. Mit Ausnahme des hier nicht vorhandenen Happy End versteht sich. Dafür gebe ich einen Bonuspunkt.

Eine Blu-ray-Veröffentlichung mit besserem Bild und Ton sowie Hintergrundinformationen wäre ein Traum, wird aber wahrschenlich nicht mehr passieren, da deutsche Geschichte, noch dazu wenn sie eindeutig nationale Botschaften enthält, kaum noch jemanden interessiert.

Film: 5/5
Bild: 3/5
Ton: 3,5/5


Lützower
Lützower
DVD ~ Jürgen Reuter
Preis: EUR 11,99

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Deutsche Geschichte die kaum jemand kennt..., 1. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lützower (DVD)
Die Lützower sind ein deutsches Freikorps aus der Zeit der Napoleon-Opposition, auf das unsere heutigen Nationalfarben Schwarz Rot Gold zurückzuführen sind. Wer einen actiongeladenen Kriegsfilm im Stil von "Die Letzte Kompanie" erwartet, wird enttäuscht werden, da es hier vornehmlich um die politischen und humanistischen Ideale der ersten deutsch-nationalen Bewegungen geht, an deren Anfang die Befreiungskämpfer der Freikorps standen.

Als DDR-Produktion vielleicht eine Spur zu politisch und klassenidealistisch, dafür aber sehr liebevoll ausgestattet sowie mit guten Darstellern versehen. Eine spannende und historisch wertvolle Geschichte, die geradezu nach einem Remake schreit. Leider interessiert sich in diesem Land niemand mehr für die eigene Geschichte. Ein Jammer.

Bild und Ton der DVD sind dem Alter der Produkton entsprechend akzeptabel. Eine digitale Aufwertung oder am besten eine HD-Neuabtastung wäre wünschenswert, wird aber wohl nicht mehr passieren, da es für solche historischen Schätze kaum noch ein Publikum gibt.

Film: 4 Sterne
Bild: 3 Sterne
Ton: 3,5 Sterne


Acer H6520BD 3D Full HD DLP-Projektor (3D-fähig direkt über HDMI 1.4a, 144Hz Triple Flash 3D, Kontrast 10.000:1, 3.500 ANSI Lumen, Full HD 1920 x1080 Pixe, MHL ) weiß
Acer H6520BD 3D Full HD DLP-Projektor (3D-fähig direkt über HDMI 1.4a, 144Hz Triple Flash 3D, Kontrast 10.000:1, 3.500 ANSI Lumen, Full HD 1920 x1080 Pixe, MHL ) weiß
Wird angeboten von MetaComp-GmbH
Preis: EUR 703,00

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Acer H6520BD Ersteindruck (nach 1 Woche) - Pro & Contra, 7. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
So, habe den H6520BD jetzt seit 5 Tagen in Benutzung und kann meine ersten Eindrücke vermelden.

Pro
- sehr helles, brilliantes und scharfes 2D Bild (Eco Modus mit Color Boost)
- scharfes, helles 3D Bild, bisher frei von Bildfehlern
- unter Berücksichtigung der Helligkeit, gute bzw. akzeptable Kontraste
- gute Out of the Box-Farbwiedergabe (Film), die nur minimale Korrekturen erfordert
- gute gleichmäßige Ausleuchtung
- für mich bisher kein RBE Effekt bemerkbar
- endlich eine gut reagierende Fernbedienung
- einfaches Optionsmenü ermöglicht schnelle Bildmodusauswahl
- bisher bis auf ein paar Übersetzungsfehler im Deutschen Menü noch keine Softwaremacken festgestellt

Contra
- erwartungsgemäß sind Schwarzwertdifferenzierung und absoluter Schwazwert dieser Strahlenkanone bescheiden - kann im Filmmodus, wenn überhaupt, dann nur eine marginale Verbesserung gegenüber meinem H5360BD sehen
- Bild ist für echte, d.h voll abgedunkelte Heimkinos viel zu hell, selbst im Eco Modus
- vordefinierte Bildmodi können nicht verändert/kalibriert werden (nur eine Benutzereinstellung verfügbar)
- Lüfter sind im "Dynamic Black" Modus viel zu laut und machen diesen Modus unbrauchbar für leise Filme, was schade ist, da sich die Detailwiedergabe dunkler Bildbereiche sichtbar verbessert

Mein erster Eindruck fällt also überwiegend positiv aus, ist jedoch auch stark geprägt von dem insgesamt deutlich besseren Bilderlebnis, denn ich kannte Full HD bisher nur bis zu 64 Zoll in meinem Heimkino.


Samsung Galaxy Tab S 26,67 cm (10,5 Zoll) LTE Tablet-PC (Quad-Core, 1,9GHz, 3GB RAM, 16GB interner Speicher, Android) titanium/bronze
Samsung Galaxy Tab S 26,67 cm (10,5 Zoll) LTE Tablet-PC (Quad-Core, 1,9GHz, 3GB RAM, 16GB interner Speicher, Android) titanium/bronze

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Samsung Galaxy Tab S 10.5 LTE Praxistest (3 Wochen) Pro & Contra, 30. August 2014
Ich mache es wie immer kurz und bündig.

Pro:
- brilliantes und leuchtstarkes Display mit gestochen scharfer Textdarstellung (ideal um Lesen von eBooks)
- vergleichsweise leicht
- gefälliges Design
- gute wenn auch unvollständige Hardware-Ausstattung (kein NFC, GSM und GPRS, USB 3.0)

Contra:
- vergleichsweuse bescheidene Akkulaufzeit (ca. 7 - 8 Stunden bei kontinuierlicher Benutzung ohne Energiesparmodus) - hatte mir mehr von der AMOLED Technik erhofft
- die Samsung typischen Software- und Bedien-Macken die den Käufer zum Beta Tester machen
- Beispiel 1: Sperrbildschirm schaltet sich schon nach 1 bis 3 Sekunden wieder aus und es bleibt kaum Zeit, das Gerät zu entsperren, geschweige denn irgendwelche Infos zu lesen. Einstellen kann man diese Zeit auch nirgends! Gleichzeitig kann ich aber den Sperrschirm mit Apps anpassen - ganz toll Samsung!
- Beispiel 2: Im Energiesparmodus funktioniert die Automatische Helligkeit leider gar nicht. Das Display ist stets viel zu dunkel!
- Beispiel 3: Die Datenübertragung üer USB mit meinem Windows 8.1 PC ist störanfällig und klappt in 2 von 3 Fällen nicht bzw. bricht mit Fehlermeldung ab
- Seitenverhältnis des 10.5 Zoll Bildschirms ist immer noch nicht ideal zum Lesen - wann kommt endlich ein 4:3 Tablet von Samsung?
- haufenweise vorinstallierte Abo- und Müllsoftware, die sich nicht entfernen lässt und ständig nach Updates fragt - nervig!
- Lautsprecher klingen bescheiden
- Haptik und Handling des Gerätes mit dem schmalen Rahmen könnte besser sein
- beworbene Funktionen wie das Sidesync funktionieren mal wieder nicht (Note 2) bzw. nur mit den neuesten Modellen - das steht dann im Kleingedruckten und ist meiner Meinung nach Kundenverarsche!
- die Exynos 8-Kern CPU Power bringt in der Praxis leider recht wenig. Die Oberfläche reagiert mitunter verzögert, die Bildschirmtastatur braucht teilweise bis zu 3 Sekunden bis sie zu Verfügung steht

Fazit: Das geniale hochauflösende Display setzt qualitativ neue Maßstäbe im mobilen Bereich und macht das Tab S zum meiner Meinung nach besten Tablet für den Konsum von Videos, Bildern und, mit Einschränkung des nicht optimalen Formats, auch Büchern und Magazinen. Auch als PC-Ersatz kann das Gerät dank Multitasking und leistugsstarker Hardware überzeugen. Als jahrelanger Samsung Nutzer habe ich mich damit arrangiert, Beta Tester zu sein. Wer das nicht möchte und Perfektion sucht, die man bei dem Preis erwarten darf, der wartet noch mit dem Kauf oder bleibt besser beim iPad.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5