Profil für H. Bosch > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von H. Bosch
Top-Rezensenten Rang: 189.111
Hilfreiche Bewertungen: 69

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
H. Bosch

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Chicco 00064273000000 - Tierchen-Zirkus Motorikspielzeug
Chicco 00064273000000 - Tierchen-Zirkus Motorikspielzeug
Wird angeboten von BUSDUGA-Warenhandel
Preis: EUR 14,50

2.0 von 5 Sternen Totale Fehlkonstruktion, 2. Januar 2014
Sicher könnte mein Kind mit dem Haus eine Weile Spaß haben, da es verschiedene Schwierigkeitsgrade umfasst: Die einfachen, geometrischen Formen im Dach, die schwierigeren Tierformen an den Seiten und letztlich die Schlüssel zum Öffnen der Türchen. Leider schaffte es mein Kind mit nicht mal einem Jahr und bereits beim ersten Spielen das Dach komplett abzunehmen, da das Scharnier völlig instabil gebaut wurde. Nun hat das Scharnierteil am Dach sogar noch einen Riss. Wie auch immer, man kann es ohnehin nicht dauerhaft befestigen. Es geht bei jedem Aufklappen komplett ab. Ohne Dach erfüllt das Haus nun aber überhaupt nicht mehr seinen Zweck und ist ein überflüssiges und sinnloses Spielzeug geworden.


KG Bieco 23000004 - My first Gym aus Holz 54 x 54 x 48 cm
KG Bieco 23000004 - My first Gym aus Holz 54 x 54 x 48 cm
Wird angeboten von Stimo24
Preis: EUR 26,20

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schönes, stabiles Babygym, 11. April 2013
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mein Kind spielt nun seit gut 2 Monaten mit dem Babygym und ich bin bislang sehr zufrieden.
Es ist bestens geeignet für Kinder ab 2 Monaten und animiert die Kleinen in dem Alter zu ersten Greifversuchen.
Es macht Spaß zu sehen, wie diese mit der Zeit immer koordinierter werden. Dazu tragen sicher auch die Ringe bei, die einfach zu greifen sind und schön klackern. Ich finde es sinnvoll, dass der Hersteller sich beim Design für wenige Grundfarben und -elemente entschieden hat, so wirkt das Gym fürs Babyauge nicht zu überladen.

Jüngere Babys sollte man zunächst auf ein Stillkissen oder sonstiges legen, da die Figuren sonst zu hoch hängen. Die nicht höhenverstellbaren Anhänger sind für mich das einzige Manko. Jüngere Babys erreichen zunächst auch nicht die Rollen links und rechts, was ich nicht negativ finde, denn das Gym soll ja eine Weile spannend bleiben. Vielleicht werde ich es um eigene Figuren ergänzen, falls es demnächst doch zu langweilig werden sollte.

Die negativen Kritiken zu Geruch, abgeplatzter Farbe und Instabilität kann ich bei meinem Exemplar bislang nicht bestätigen.
Mein Gym roch bei der Lieferung absolut nicht nach Farbe. Nach etwa 2 Monaten Gebrauch ist bislang auch keine Farbe angesplittert. Im Gegensatz zu diversen anderen Babygyms aus Holz oder Plastik, die ich bei Bekannten etc. gesehen habe, finde ich dieses auch sehr stabil. Die Holzstreben sind recht dick und das Gym ist zumindest so schwer, dass es nicht mal eben vom Baby durch die Gegend gepfeffert oder umgekippt werden kann. Es kann daran rütteln oder sich hochziehen, ohne dass etwas locker wird. Die oberen Befestigungskugeln muss ich ab und zu mal festdrehen, aber das wars auch schon.

Fazit: Sinnvolles, durchdachtes Spielzeug mit gutem Preis-Leistungs-Verhaltnis.


Kein Titel verfügbar

3.0 von 5 Sternen Für den Preis in Ordnung, 8. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zuerst sollte man wissen, dass sich die Windelgröße Midi (Gr. 3) deutlich von den beiden kleineren (Newborn und Mini/Gr. 2) unterscheiden! Damit hatte ich nicht gerechnet, da ich die Newborn und Minis von DM sehr gut fand.

Die DM Newborn und Minis sind innen und außen weich, zwar etwas dicker als Pampers aber sie fühlen sich angenehm an. Die Midis sind anders.

Außen haben sie eine unangenehme Plastikschicht, das fühlt und hört sich komisch an und macht die Windeln recht steif. Zudem sind die Beinausschnitte größer, was lt. DM für mehr Bewegungsfreiheit sorgen soll. Bei einem wirklich großen Geschäft ist zwischen den Beinchen tatsächlich mal etwas ausgelaufen, ansonsten hielten die Windeln aber immer gut trocken. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass gerade bei kleineren Kindern die Windeln an der Stelle nicht trocken halten. Was dieses "Mehr" an Bewegungsfreiheit bei Babys in dem Alter bringen soll, kann ich nicht so recht nachvollziehen.

Prima ist der Gummizug am Rücken, der sorgt für eine gute Passform.

Hier noch mal pro und contra im Überblick:

- Insgesamt gute Passform
- Gummizug am Rücken
- Preisgünstig im Vgl. zu Pampers

- zu weite Beinausschnitte > Auslaufgefahr
- Windeln fühlen sich nach Plastik an und sind recht steif

Fazit: Für den Preis eine gute Windel aber nicht so gut wie die Midis von Rossmann oder Pampers.


Das Baby: Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung
Das Baby: Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung
von Louis Borgenicht
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurz, knapp, hilfreich, 13. März 2013
Ja, ja, die IT-Floskeln sind nicht jedermanns Sache. Wer sich dafür so gar nicht erwärmen kann oder gar wie manche Leser denkt, Kind und Eltern würden damit zu Objekten degradiert, braucht den Rest der Rezension (und das Buch) eigentlich nicht lesen.

Wer das Gefühl hat, "endlich mal was anderes", für den kommt das Buch schon eher in Frage.

Das Fazit zuerst: Unängstliche Eltern, denen die wesentlichen Fakten zum Nachschlagen genügen, sind mit dem Buch gut bedient.

Ausführlich:
Auf 208 Seiten werden in 7 Themenbereichen (z.B. Füttern, Babyausstattung, Entwicklung...) sämtliche Fragen rund ums Baby kurz und knapp erklärt. D.h. wirklich komprimiert und im Stil von Shortfacts! Mehr geht nicht bei dem Umfang. Wer ausführlichere Infos erwartet, sollte sich ein anderes Werk kaufen, da gibt es genügend Bücher, die sich ausschließlich mit einem einzigen Thema befassen.

Die Illustrationen sind abstrakt im Piktogramm-Stil gehalten. Sie veranschaulichen das jeweilige Thema und sind meist selbsterklärend. Das passt wiederum gut zum IT-Jargon.

Gerade weil die Themen so lakonisch behandelt werden, sind sie zum einen treffend und zum anderen nahezu vollständig - ich für meinen Teil habe bei keinem Thema einen wichtigen Aspekt vermisst. Soweit ich das aus eigener Erfahrung und nach Gesprächen mit Hebamme und Kinderarzt beurteilen kann, sind sie auch fachlich völlig korrekt.

Aber bei Kindererziehung scheiden sich ja die Geister und streitet sich die Wissenschaft. Ob man also sämtliche Tipps wie beschrieben beherzigt, muss jeder selbst entscheiden. (Ich denke da an den etwas kontroversen Tipp, sein Kind 5 Minuten schreien zu lassen, bevor man es beruhigt.)


Der (kleine) Schatz im Kugelbauch: Vom Kinderwunsch bis zur Klinikentlassung - Ein locker-flockiges Erlebnisgedicht über das Abenteuer des Mutterwerdens - illustriert durch 31 Farbfotos
Der (kleine) Schatz im Kugelbauch: Vom Kinderwunsch bis zur Klinikentlassung - Ein locker-flockiges Erlebnisgedicht über das Abenteuer des Mutterwerdens - illustriert durch 31 Farbfotos
von Freya Glücksweg
  Taschenbuch
Preis: EUR 17,90

30 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Geschmacklos, 26. Februar 2013
Ich kann mich Herrn Plaisir und JT nur anschließen. Zunächst fiel mir das Cover auf. Die Tatsache, dass eine Überschrift in Kombination mit einer Subhead nicht ausreicht, sondern noch eine zweite und sogar dritte (!) Subhead auf dem Titel benötigt wird, lässt schon auf die Qualität des Machwerks schließen.
Letztlich bin ich aber vor allem froh über die "Blick ins Buch"- Funktion. Eigentlich wollte ich keine Rezension schreiben, da ich nur die dort veröffentlichten Seiten gelesen habe. Mehr hätte ich allerdings auch nicht ertragen, hätte ich dieses Buch in den Händen gehalten. Es handelt sich tatsächlich um das absolut miserabelste und geschmackloseste, was ich an Lyrik" jemals gelesen habe. Einige Passagen sind so grotesk, dass sie fast schon wieder komisch wären, wäre es nicht in Wahrheit so traurig. Ich denke da an die ausführliche Schilderung der Fehlgeburt auf der Toilette mit detaillierter Beschreibung des Abgangs. Wer möchte das wissen? Wer möchte davon in Reimform lesen? Haha, wie unterhaltsam (?), die Schreiberin dachte, sie müsse kacken und drückt statt dessen ihren toten Embryo aus sich heraus!
Zum Glück kann ja heute jeder alles mögliche veröffentlichen, solange es sich nicht um verfassungsfeindliche Inhalte handelt. Dazu gehört eben leider auch sowas. An sich ist das zu verschmerzen, aber das eigentliche Problem besteht darin, dass die Schreiberin neben dem völligen Fehlen von schriftstellerischem Talent nicht dazu fähig ist, sowohl positives als auch negatives Feedback einfach mal Feedback sein zu lassen. Rezensieren bedeutet, dass jmd. Kritik übt, es beinhaltet nicht den Diskurs zwischen dem Kritikübenden und dem Rezensierten. Das ist nicht das, was Amazon sich bei der Funktion gedacht hat, andernfalls wäre das nämlich ein Forum. (Mir ist natürlich bewusst, dass auch meine Kritik nicht nur am Buch sondern auch an der Schreiberin hier eigentlich deplatziert ist, aber die Alternative wäre, Frau Glücksweg direkt bei Amazon für ihr Fehlverhalten anzuzeigen.) Frau Glücksweg lässt es sich jedenfalls nicht nehmen die Meinungsäußerungen der Leser zu kommentieren - entweder sagt sie artig danke oder ergießt sich in Rechtfertigungen über ihre (Un-)Fähigkeit, wobei sie noch nicht mal ansatzweise gewahr wird, sich dadurch vollkommen zu diskreditieren und sich der geneigte Leser ein ums andere Mal von ihrem restlosen Unvermögen überzeugen kann. Der Leser von Frau Glücksweg in einem ausschweifendem Kommentar nicht darüber informiert oder besser gesagt belehrt werden, welche Silben einer Strophe in Goethes Der Gott und die Bajadere" betont werden und welche nicht. Goethe würde sich im Grabe umdrehen, wenn er ihr Machwerk lesen könnte! Und er würde sich kaputtlachen wenn er erfahren würde, dass sie freimütig zugibt ihre Kenntnisse u.a. bei Wikipedia erworben zu haben.

Obwohl die Schreiberin allem Anschein nach ein Alter erreicht haben dürfte, welchem man eine gewisse geistige Reife unterstellen dürfte, demonstriert sie Unreife beim kläglichen Versuch ihr gewähltes Versmaß zu verteidigen. Frau Glücksweg möge doch bitte denjenigen ihre Meinung lassen die der Auffassung sind, ihre Verse klängen holprig. Mag sein, dass diese völlig korrekt sind, aber sie klingen trotzdem scheiße. Letztlich sei noch mal klargestellt: Niemand spricht der Schreiberin ab, ihr Buch aus Liebe zu ihrer Tochter und zur Bewältigung ihrer persönlichen Erfahrung vor und während der Schwangerschaft geschrieben zu haben. Und sicherlich hat sie viel Zeit und Arbeit investiert. Wenn einige Menschen das Ergebnis aber dennoch schlecht finden, müssen diese nicht krampfhaft vom Gegenteil überzeugt oder geradezu agitiert werden.
Kommentar Kommentare (31) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 4, 2014 12:55 PM MEST


Wandgarderobe Garderobenleiste bunt farbig Saturnus Kleiderhaken
Wandgarderobe Garderobenleiste bunt farbig Saturnus Kleiderhaken
Wird angeboten von TOPANBIETER999 Preise incl. MwSt
Preis: EUR 13,70

5.0 von 5 Sternen Schöne Garderobenleiste für leichte Kleidung, 26. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Garderobenleiste ist wie abgebildet eingetroffen, nicht verbogen o.ä. mit fest sitzenden Kugeln in schönen Farben und inklusive Befestigungsmaterial. Eine schwere Lederjacke würde ich nicht anhängen, dafür scheinen mir die Metallstreben nicht stabil genug, aber für leichtere Kleidung oder Kinderzimmer bestens geeignet. Prima Preisleistungsverhältnis!


Schwangerschaft und Geburt: Das Buch zu Bauch und Baby
Schwangerschaft und Geburt: Das Buch zu Bauch und Baby
von Katharina Mahrenholtz
  Broschiert
Preis: EUR 12,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu oberflächlich und klischeehaft, 3. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Fazit zuerst: Die wesentlichsten Infos findet man im Buch, allerdings sehr knapp und ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Pluspunkt: Paradoxerweise sind gerade die Marginalien mit nützlichen Tipps zu Websites o.ä. interessant.

Wie bereits beschrieben bietet das Buch kompakt die wichtigsten Infos zu den Trimestern der Schwangerschaft und die erste Zeit danach, anschaulich illustriert und teilweise recht amüsant kommentiert.

Das Buch wäre mit noch weniger Seiten ausgekommen, hätte die Autorin vom anfänglichen "Psychotest", der die Leserin in Urmutter, Realistin und Hysterikerin einteilt, oder den "FAQs" abgesehen. Unnötig und hätte auch von Mario Barth sein können. Bleibt man dabei, brauchen Erstere und Letztere das Buch gar nicht erst nicht kaufen, denn für beide bietet es viel zu wenige bzw. vage Informationen. Als Beispiel seien die Ernährungstipps genannt. Die Autorin zieht das Fazit: Die Aussichten hinsichtlich lecker Essen sind in der Tat nicht so rosig." Blödsinn, aber würde man den Infos Glauben schenken, dürfte man wirklich fast gar nichts mehr essen.

Nett gemeint, aber leider sehr anstrengend ist, dass sich die Autorin unbedingt vom Hollywoodfilmklischee der stets superglücklichen und zufriedenen werdenden Mutter abheben will. Bei dem Versuch driftet sie selbst ungewollt in Klischees ab, denn demnach müssten alle Mütter der Hormone wegen fast zwangsgesteuert zu übellaunigen, fetten, schlappen, von unreiner Haut, maßloser Übelkeit und garstigen Launen geplagten Weibern werden, die ihren ganzen Frust an ihren ahnungslosen und dümmlichen Ehemännern auslassen, die dankenswerterweise in den Männerseiten aufgeschlaut werden.

Etwas weniger Exaltiertheit und etwas mehr Sachlichkeit würden das Buch zu einem guten kleinen Ratgeber für Frauen machen, die ohne Detailbeschreibungen für jeden Tag der Schwangerschaft" auskommen und mehr auf die Meinung ihres Arztes, ihrer Hebamme oder anderer Bezugspersonen geben.


DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Mosel
DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Mosel
von Gisela Atteln
  Taschenbuch

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Insgesamt ein brauchbarer Reiseführer, 3. Oktober 2010
Die vorherige Rezension beschreibt bereits die wichtigsten positiven Aspekte. Der Reiseführer ist aufgeteilt in einen allgemeinen Teil, welcher die Region und die Menschen in ihren Besonder- und Eigenheiten anschaulich beschreibt. Danach widmet er sich beginnend an der deutsch-luxemburgischen Grenze den jeweiligen Abschnitten der Mosel bis nach Koblenz, wobei die historisch oder landschaftlich bedeutenden Ortschaften ausführlicher berücksichtigt werden. Auch zu allen anderen Orten oder Ausflugszielen (so groß ist das Gebiet ja nicht) gibt es Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Übernachtungen, Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten (i.d.R. natürlich Wein) und, falls vorhanden, dem Nachtleben, inkl. ungefährer Preisangaben. Wie in jedem Reiseführer.

Die beschriebenen Restaurants sind jedoch nicht immer empfehlenswert, da sie oft von Touristen (v.a. Deutsche, Niederländer) überrannt werden und dem entsprechend auch nicht immer die beschriebene authentische regionale Küche anbieten. Zudem sind sie oft teurer als im Reiseführer angegeben, was auch saisonal bedingt sein mag. Ein Hinweis darauf, dass die Hauptessenszeit bereits zwischen 18 und 20 Uhr ist, es nach 21:30 Uhr in vielen Restaurants und Gaststuben gar keine warme Küche mehr gibt und totenstille herrscht, wäre ebenfalls angebracht. Mag sein, dass dies in dörflichen Gegenden normal ist, einen Großstädter (oder den jüngeren Touristen) wird dies irritieren. Davon am besten vor Ort ein Bild machen und vergleichen.

Was im Reiseführer oft fehlt, sind Adressen für die traditionellen kleinen Weinstuben, in denen es neben Wein nur Kleinigkeiten (z.B. Schinkenbrot, etc.) gibt. Zwar wird auf die typischen Straußwirtschaften oder die Probe/Übernachtung vor Ort beim Winzer hingewiesen, erstere sind jedoch nur wenige Monate im Jahr geöffnet, letztere manchmal außerhalb gelegen.

Die Angaben zu den Bars, Clubs und Szenekneipen in den größeren Städten sind leider ebenfalls sehr zu kurz gekommen und schlicht nicht zeitgemäß. Sie mögen davon zeugen, dass die Autorinnen in der jüngeren Szene evtl. eher weniger unterwegs sind. Generell ist die Moselgegend sehr auf das ältere Publikum zugeschnitten, junge Touristen oder junge Familien sucht man fast vergebens. Dem entsprechend ist auch das ganze Angebot ausgelegt (z.B. altmodische "Eiche rustikal"-Einrichtung in den Hotels, wie Kinder bespaßt werden können, weiß ich auch nicht). Ohne jemandem zu Nahe treten zu wollen, fehlen solche "Hinweise" im Reiseführer leider.

Bei den Ausflugszielen, die lediglich zu Fuß erreichbar sind, fehlen häufig die Entfernungsangaben. Man erfährt zwar von welchem Ort man sich dem Ziel ungefähr nähern kann, muss dann jedoch umständlich nach Wanderwegen mit Entfernungsangaben suchen. Wer nicht vornehmlich das Gebiet erwandern möchte und sich daher einen Wanderführer kauft, ist dann ziemlich aufgeschmissen.

Letztlich sind die Zusatzinformationen (geschichtliche Hintergründe, Sagen, Mythen, etc.) inhaltlich eher mangelhaft. In teils verschachtelten Sätzen werden Geschichten angerissen aber oft nicht zu Ende erklärt, so dass der Leser anschließend immer noch nicht weiß, warum der "Schängel" (Brunnen) die Leute denn nun eigentlich bespritzt oder warum das vermeintliche Antlitz eines einst zu unrecht ermordeten Ritters denn letztlich an die Wand des Schöffenhauses in Koblenz gekommen ist. Solche Exkurse sollten entweder treffend sein oder weggelassen werden.

Der Reiseführer ist leider im Vergleich zu dem ebenfalls guten, aber schlicht kürzeren, MarcoPolo-Reiseführer die einzige Alternative und insgesamt auch nützlich aber verbesserungsfähig.


Bauchtrainer Fitness Reifen - Massage Hula Hoop mit 35 Massagenoppen
Bauchtrainer Fitness Reifen - Massage Hula Hoop mit 35 Massagenoppen
Wird angeboten von Hula-hoop-shop (Alle Preise inkl. MwSt.)
Preis: EUR 23,90

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Prima Workout, 13. Mai 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ebenso wie meine Vorrezensentin kann ich die negative Kritik nicht nachvollziehen. Ich brauchte auch Hilfe beim Zusammenbauen, da es ziemlich viel Kraft benötigt die einzelnen Teile zusammenzustecken. Danach sitzen sie allerdings auch bombensicher, ich kann mir nicht vorstellen wie sie sich allein durch die Kreisbewegungen einfach lösen sollten. Der Reifen ist bereits ohne die Noppen relativ schwer und lässt sich auch auf Grund des großen Umfangs gut kreisen. Einsteiger sollten es ruhig erst einmal ohne Noppen probieren, zumal sich diese auch nur schwer wieder lösen lassen. Probleme mit blauen Flecken habe ich nur, wenn ich den Reifen niedrig schwingen lasse, so dass er auf die Hüftknocken trifft. Bleibt der Reifen in der Taille habe ich das Problem nicht. Daher sollte man Muskelkater im Bauch auch nicht mit druckempfindlichem Gewebe verwechseln. Ich habe das Gefühl, dass der Reifen eher das Bauchgewebe strapaziert, als dass er Muskelkater hervorruft. Mit ein wenig Übung ist es jedenfalls kein Problem den Reifen höher oder niedriger zu schwingen und auch etwas länger als 10 Minuten mit dem Training durchzuhalten. Spätestens nach 15 Minuten beginnt es (zumindest bei mir) eigentlich erst leicht anstrengend zu werden. Da ich den Reifen erst seit 2 Wochen benutze kann ich allerdings noch nicht sagen, ob er wirklich etwas bringt, Resultate auf der Waage oder am Taillenumfang nehme ich bislang noch nicht wahr. Ich vermute mal man tut eher etwas für seine Kondition als für den Muskelaufbau. Übrigens, wer eine Fläche von 2 x 2 Meter zu Verfügung hat, sollte eigentlich nicht Gefahr laufen seine Wohnungseinrichtung zu demolieren.


Elta 3151 Spritzwasser-und staubgeschütztes Duschradio (UKW-/MW-Tuner) silber/blau
Elta 3151 Spritzwasser-und staubgeschütztes Duschradio (UKW-/MW-Tuner) silber/blau

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Absoluter Müll, 11. Mai 2009
Nach dem Auspacken des Radios aus der sicherlich ebenfalls duschwasserresistenten voll verschweißten Plastikverpackung (eigentlich hätte ich es mir bei diesen mir verhassten Verpackungen schon denken können), ging es gleich prickelnd weiter, denn um das Batteriefach abzubekommen sollte man schon über eine ausgeprägte Muskulatur in den Händen und Fingern verfügen. Aber zunächst denkt man sich ja noch, dass diese Vorrichtung dann auch umso dichter ist. Das Batteriefach verfügt über eine Art Rädchen, mit welchem man es verriegeln kann, und was zunächst also gelöst werden muss. 5 Minuten später hatte ich das Rad in der "auf" Position. Damit ließ sich jedoch das Fach immer noch nicht öffnen. Es klemmte dermaßen fest, dass man es ohne einen spitzen Gegenstand, den man als Hebel missbrauchen konnte, eigentlich kaum herunterbekommen konnte. Letzteres war nur wg. evtl. Rückgabe nicht möglich zu benutzen. Nachdem diese Hürden bewältigt waren musste ich mich aber doch beherrschen das Gerät nicht an die nächste Wand zu schleudern, denn es funktioniert nicht. Ich habe also ein kaputtes Radio erworben. Übrigens, das Batteriefach lässt sich, wenn die Batterien eingelegt wurden, denn auch gar nicht mehr komplett schließen. Das Rädchen zur Verriegelung lässt sich nicht mehr zurückdrehen. Auch die Batterien bekommt man nicht mehr einfach so heraus. Diese sitzen so fest im Batteriefach, dass man sie ebenfalls heraushebeln muss. Ein tolles Gerät!


Seite: 1 | 2