holidaypacklist Hier klicken Jetzt informieren Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More Wein Überraschung Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Profil für hedwigf > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von hedwigf
Top-Rezensenten Rang: 5.678
Hilfreiche Bewertungen: 226

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
hedwigf

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14
pixel
Weihnacht will es nie mehr werden: Geschichten und Gedichte
Weihnacht will es nie mehr werden: Geschichten und Gedichte
Preis: EUR 3,57

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein Anti-Weihnachtsbuch, 25. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nicht mein Geschmack, vielleicht gefällt es anderen. - Es handelt sich um eine Sammlung ausschließlicher Anti-Weihnachts-Geschichten und -Gedichten, mit überwiegend zynischem Charakter.


Luzifers Tochter - Die Geschichte der Gottgeweihten Anna O: Teil 1: Aufstieg und Fall
Luzifers Tochter - Die Geschichte der Gottgeweihten Anna O: Teil 1: Aufstieg und Fall
Preis: EUR 2,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klösterliches Leben im Mittelalter – ungerecht, sinnlich - aber mit Entwicklungsmöglichkeiten für Frauen, 16. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die temperamentvolle 14-jährige Schmiedstochter Anna wird um ca. 1100 gegen ihren Willen zu einem Leben in einer klösterlichen Gemeinschaft gezwungen, deren Ordensangehörige praktisch ausschließlich aus Aristokratenkreisen stammen. Sie hat mit Anfeindungen, Ungerechtigkeit und Ordensregeln, wie Gehorsam, zu kämpfen, aber auch erste Freundschaften zwischen den Frauen entwickeln sich. Sie wird mit dem ausschweifenden Sexualleben hinter Klostermauern konfrontiert, erfährt auf Grund ihrer intellektuellen Fähigkeiten aber auch, welche Entwicklungsmöglichkeiten das im Kloster unterrichtete Wissen (zu dem sie ohne Ordenszugehörigkeit keinen Zugang hätte) bieten kann. Andererseits sieht sie, wie skrupellos die Kirche (sei es einfacher Pfarrer oder Erzbischof) ihre Macht (in jeglicher Hinsicht) ausnutzt.

Charaktere und persönliche Entwicklung der Hauptbeteiligten sind gut herausgearbeitet, die für die erotischen Szenen verwendete blumige Sprache ist angenehm. Insgesamt ist die Sprache der mittelalterlichen Zeit angepasst und sehr lebendig. Das historische Umfeld mit seinen Sitten, Gebräuchen, Kleidung, Gedankengebäuden und gesellschaftlichen Hierarchien scheint gut recherchiert zu sein.


600 Stunden aus Edwards Leben
600 Stunden aus Edwards Leben
Preis: EUR 1,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geschichte eines Autisten ' Umsetzung nur bedingt gelungen, 7. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Edward leidet am Asperger-Syndrom. Das Buch beschreibt, wie wichtig für solche Menschen das Festhalten an genau festgelegten Abläufen ist und wie leicht die kleinsten Veränderungen in ihrer Umgebung diese Menschen aus der Ruhe bringen. Als Stilmittel werden dazu Edwards tägliche Aufzeichnungen in den Roman integriert. Dies ist anfangs faszinierend. Im weiteren Ablauf des Romans wird es dann aber langweilig, wenn am Ende von jedem einzelnenTagesbericht ausführlich der Inhalt des an diesem Tag gesehenen Videos 'Polizeibericht' wiedergegeben wird. Ebenso nerven die ausufernden Beschreibungen der Football-Matche der Dallas-Cowboys. Eine Beschränkung dieser Stilmittel im Laufe des Romans zu Gunsten der Entwicklung von Edward und seiner Öffnung durch den Einzug von einer Mutter mit ihrem jungen Sohn in eines der Häuser der Nachbarschaft wäre für den Roman von Vorteil gewesen.
Trotz dieser Kritik: Der Roman ist auf Grund seiner guten Sprache, den ansonsten humorvollen und/oder einfühlsamen Schilderungen empfehlenswert.
Hinweis: Im Fortsetzungsband "Edward auf Reisen" hat der Autor diese auch von zahlreichen Vor-Rezensenten angebrachte Kritik weitgehend beherzigt.


Kiwi gesucht: Ein Neuseelandroman
Kiwi gesucht: Ein Neuseelandroman
Preis: EUR 2,99

4.0 von 5 Sternen Es ist nie zu spät und es ist nicht immer alles so, wie es scheint !, 7. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein insgesamt unterhaltsam geschriebenes Buch, das zeigt, dass es nie zu spät ist, den Sachen auf den Grund zu gehen und neue Wege zu beschreiten. Im Zuge der Geschichte bekommt man als Leser einen Eindruck von Neuseeland. Man fühlt sich, als wäre man bei der Reise dabei. Allerdings hatte ich – was den Fortgang der Geschichte selbst anbelangt – ca zu Beginn des 2. Drittels des Roman das Gefühl: Wann passiert denn endlich etwas Entscheidendes ? Die Landschaftsbeschreibungen waren zwar schön, der Spannungsbogen war aber nahe daran sich aufzulösen. Im letzten Drittel nimmt die Handlung wieder an Fahrt auf.


Die Kreolin
Die Kreolin
Preis: EUR 0,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Roman im Spannungsfeld von Rache, Liebe, Zuckerrohrplantagen, Sklaven und französischer Oberschicht des 18. Jahrhundert, 3. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Kreolin (Kindle Edition)
Bezüglich es Inhalts des Romans verweise ich auf die guten Beschreibungen bei Amazon und die Rezension „Ein Kunde“ vom 08.03.2000.

Die Autorin beschreibt in einer plastischen, bildhaften Sprache das Leben der weißhäutigen Mulattin Ayisha als Sklavin auf Martinique und in der französischen Oberschicht des 18. Jahrhunderts, in die sich Ayisha auf Grund mehrerer glücklicher Umstände als italienische Marchesina Charlotte de Novi einschleusen kann. In Frankreich trifft sie Gervaise Le Beau de Morgon, den Bruder ihres Masters, der seinerseits seinen Bruder auf Martinique ruinieren will und Marquis Guy de Richmond , in den sie sich verliebt. Alles treibt auf die Frage zu: Was ist ihr wichtiger: Rache am Master einschließlich Freiheit der Sklaven auf ihrer Heimatplantage oder die Liebe ?

Die Vielzahl ausländischer Namen erfordert die geballte Aufmerksamkeit des Lesers, um nicht den Faden zu verlieren. Ebenso verwendet die Autorin gelegentlich, wenn auch selten verschwurbelte Bandwurmsätze, in denen sich die Autorin selbst verliert, so dass Worte fehlen oder zu viel sind., was an diesen Stellen den Lesefluss hemmt. An der ein oder anderen Stelle sind die Geschehensabläufe etwas ausufernd beschrieben., wodurch der Spannungsbogen in diesen Bereichen etwas abflacht.

Insgesamt handelt es sich aber um einen empfehlenswerten, spannenden historischer Roman.


Im Feuerkreis der Liebe
Im Feuerkreis der Liebe
Preis: EUR 2,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zeitreise aus der Neuzeit mit Love-Story vor mittelalterlichem Hintergrund, 28. September 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Im Feuerkreis der Liebe (Kindle Edition)
Wie häufiger in 'modernen' historischen Romanen (z.B. Highland-Sage von Gabeldon) wird das Stilmittel einer Zeitreise angewandt, um aus dem Zusammentreffen von Neuzeit und Vergangenheit und den daraus resultierenden Konflikten eine interessante Geschichte zu konstruieren. Eine junge, emanzipierte Frau des 21 Jahrhunderts (Nina) wird in das Mittelalter katapultiert, in der Frauen in der Regel keinen eigenen Willen haben oder eine eigne Meinung äußern durften. Wie zu erwarten tritt sie im Mittelalter dabei von einem Fettnäpfchen ins nächste, weil ihr die Bedeutung und Folgen ihrer Handlungen und Reden nicht bewusst sind. Gerade der Umgang mit Alltäglichkeiten ' und mit dem anderen Geschlecht ' kann zu ungeahnten Komplikationen führen. Anders als in der Neuzeit schließen sich Ehe (die von Eltern, Konventionen und Macht-/Geschäftsstreben bestimmt wird) und wirkliche Liebe nahezu aus. Fehlinterpretationen und Herzschmerz in der Beziehung zwischen Nina und dem Ritter Marcus sind praktisch vorprogrammiert.

Der Autorin ist ein spannender historischer Roman mit integrierter Love-Story gelungen, bei dem der Humor nicht zu kurz kommt. Die Lebensumstände im 12. Jahrhundert erscheinen mir gut wiedergegeben. Die Charaktere der handelnden Personen sind durchdacht und differenziert dargestellt. Das Ende der Geschichte empfand ich allerdings als sehr abrupt und etwas an den Haaren herbeigezogen. Sprachlich und inhaltlich ist der Roman nicht schlecht, kommt aber nicht an die Highland-Sage von Gabeldon heran.


Transport
Transport
Preis: EUR 2,99

3.0 von 5 Sternen Spannender SF-Roman mit Mängeln, 28. September 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Transport (Kindle Edition)
unterhaltend und spannend geschriebene SF-Story, die nach dem Prinzip der 10-kleinen-Negerlei abläuft, der es jedoch an emotionaler Tiefe fehlt. Die SF-Story wird ausschließlich aus der Sicht eines Protagonisten erzählt. Die Charaktere der anderen Beteiligten (sei es nun Exsträflinge, Wissenschaftler, Militärpersonen) existieren entweder überhaupt nicht oder sind nur ausgesprochen blass. Eine Bindung der Leser zu den Beteiligten kann sich dadurch nicht entwickeln. Ebenso bleibt der Romanumfang dadurch sehr gering. Etwas mehr über die Gedanken, Gefühlen und Lebensumständen der Exsträflinge hätte der Geschichte gut getan.

Auch logisch erscheint mir Manches zweifelhaft (In wie weit im Übrigen die technischen/pysikalischen Erklärungen richtig sind, kann ich nicht beurteilen):

• Die Sphären sind seit Millionen von Jahren den Umweltbedingungen ausgesetzt und trotzdem praktisch „unkaputtbar“.

• Der Helm des Raumanzugs wird abgenommen, wenn das Luftgemisch der „neuen Welten“ annähernd die Zusammensetzung der Erdatmosphäre hat – und das obwohl eine umfassende Überprüfung auf das Vorhandensein von Mikroorganismen nicht erfolgt ist.


Dunkelheit der Herzen: Spin-Off zu der Historical-Romance-Saga "Das Lächeln des Falken"
Dunkelheit der Herzen: Spin-Off zu der Historical-Romance-Saga "Das Lächeln des Falken"
Preis: EUR 1,99

4.0 von 5 Sternen Spin-Off vor 1. Teil der Historical-Saga lesen, 24. September 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Obwohl der Spinn-Off (Dunkelheit der Herzen) zeitlich erst nach dem ersten Teil der Historical-Saga (Pfade der Hoffnung) veröffentlicht wurde, empfehle ich den Spin-Off zuerst zu Lesen. Beide Bücher sind zwar in sich abgeschlossen. Ich habe beide Bücher in der Reihenfolge der Veröffentlichung gelesen, beim Lesen des ersten Teils drängten sich mir jedoch 2-3 mal Verständnisfragen/ Fragen zum zeitlichen Ablauf der Ereignisse auf, die in dem ersten Band unbeantwortet blieben. Nach der Lektüre des Spin-Offs haben sich bei mir diese Lücken geschlossen.

Der Spin-Off beschreibt gut und einleuchtend die Situation in den amerikanischen Staaten Maine bzw. Massachusetts 1722, in der sich die europäische Siedler, die indianischen Ureinwohner und die damals dort herrschenden Kolonialmächte England und Frankreich befanden. Die in Europa stattfindenden innenpolitischen Machtkämpfe zwischen Schottland und England schlagen naturgemäß auch auf das Zusammenleben in der amerikanischen Kolonie durch. Auf Grund eigener Handlungen und einer groß angelegten Intrige gerät die Familie McDonnal ins Visier des britischen Militärskommandanten der Region.
Vor diesem Hintergrund spielt sich die Liebesgeschichte zwischen Gwen McDonnal und Ihrem Verlobten Padraig ab, sowie der Überlebenskampf der gesamten Familie McDonnal unter dem britischen Kommandanten.

Wie auch der erste Teil der Saga ist der Roman spannend und in einer bildhaften, mitreißenden bzw. gefühlvollen Sprache (je nach beschriebener Situation) geschrieben. Gestört haben mich aber die ausufernd beschriebenen Gewaltszenen im Fort. Trotzdem insgesamt ein empfehlenswerter Roman.


Die Farbe der Elefanten
Die Farbe der Elefanten
Preis: EUR 2,99

3.0 von 5 Sternen Reisebeschreibung gepaart mit Entwicklungsroman, 24. September 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Farbe der Elefanten (Kindle Edition)
Tagebuchartige Beschreibung einer Reise nach Thailand im Rahmen der Arbeit als Praktikantin bei einem Auswilderungsprojekts für verhaltensgestörte Elefanten, wobei diese Reise vor allem der eigenen Selbstfindung und der Suche nach dem eigenen Lebenssinn der Erzählerin Teresa dienen soll.
Das Buch führt dem Leser Landschaft und Lebensgewohnheiten der Einheimischen bildhaft vor Augen und lässt ihn an den Gedanken und Erlebnissen der Erzählerin bei ihrer Suche nach deren zukünftigen Lebensinhalt teilhaben.

Auf Grund des tagebuchartigen Aufbaus der Geschichte kommt es häufiger zu Wiederholungen von Gedanken und Geschehnissen, so dass die Geschichte teilweise etwas langatmig wird. Außerdem steht die Autorin mit der Kommasetzung auf Kriegsfuß, was gelegentlich den Lesefluß stört.


Das Ritual
Das Ritual
Preis: EUR 2,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender Krimi mit historischem Hintergrund und faszinierenden Technikdetails, 24. September 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Ritual (Kindle Edition)
Aus meiner Sicht handelt es sich um eine gelungene Mischung aus in der Neuzeit spielendem Krimi vor dem Hintergrund der Entdeckung Amerikas durch die Wikinger um ca 1000 und den damaligen Gegebenheiten in Südamerika (Tolteken). Gerade diese Mixtur ist für mich das herausragende Merkmal dieses Romanes.

Die Geschichte ist gut konstruiert. Der Autor beschreibt fazinierenden technischen Arbeitsmöglichkeiten auf modernen archeologischen Forschungsschiffen und der IT-Welt. Gleichzeitig lässt er durch Widergabe der Texte aus dem vom Forschungsschiff gefundenen goldenen Buch die Welt der Wikinger, ihre Entdeckung Südamerikas und das Leben der dortigen Bewohner (z.b. Tolteken) hautnah für den Leser wieder aufleben. Dass die durch die Entdeckung des gesunkenen Wikingerschiffes und seiner Ladung verursachte öffentliche Aufmerksamkeit auch zwielichtige Personen anlockt und bei einigen Personen niedrige Instinkte zum Ausbruch bringt, ist sehr glaubhaft. Spannend und in bildhafter Sprache beschreibt der Autor, wie die Beteiligten mit Hilfe der ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln versuchen einen Entführungsfall zu lösen, der durch die sensationellen Funde des Forschungsschiffes ausgelöst worden ist. Das Ende des Kriminalfalls empfand ich in einigen Teilen zwar etwas sehr konstruiert (Wie gut, dass man eine reiche Mutter hat.), insgesamt hat mir der Roman jedoch sehr gut gefallen.

Dieser Roman war wieder einmal eines der Bücher, die bei mir die Nächte kurz werden ließen, weil ich die Geschichte unbedingt zu Ende lesen wollte


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14