holidaypacklist Hier klicken Jetzt informieren foreign_books Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für bookmark > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von bookmark
Top-Rezensenten Rang: 28.168
Hilfreiche Bewertungen: 448

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
bookmark

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Eine Reise nach Neapel
Eine Reise nach Neapel
von Reinhard Raffalt
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

5.0 von 5 Sternen Un grande piacere - ein großes Vergnügen, 5. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eine Reise nach Neapel (Taschenbuch)
Dieses Buch ist eigentlich mehrere Bücher in einem: Reiseführer, Sprachführer und Erklärer von Städten, Regionen und Menschen in Italien. Die Reise führt vom Brenner in einem weiten Bogen bis nach Neapel. Das Buch ist mittlerweile in der x-ten Auflage seit den 50er Jahren erschienen. Einige Passagen wirken aus heutiger Sicht etwas aus der Zeit gefallen. Das tut dem Charme des Buches jedoch überhaupt keinen Abbruch. Ein solches Konglomerat von Landeskunde und Sprachvermittlung ist wohl einmalig.

Auf sehr vergnügliche Weise wird dem Leser Italien näher gebracht. Die Affinität zu italienischer Lebensweise und italienischer Sprache, zur Geschichte der besuchten Städte mit ihren (teilweise skurrilen) Traditionen und Anekdoten sowie zu den Besonderheiten und Eigenheiten der Italiener ist unverkennbar.

Dabei legt der Autor akribischen Wert auf Vokabular und Aussprache. Angefangen wird mit der italienischen Sprache quasi bei 'Adam und Eva', für Anfänger also ideal. Jedes italienische Wort, das im Text vorkommt, wird wiederholt (für die deutsche Aussprache in eine phonetische Umschrift übertragen), übersetzt und im Vokabelteil am Ende eines jeden Kapitels nochmals zusammengefasst. Während noch von Kunst, Kultur oder Geschichte erzählt und geschwärmt wird, lernt man fast im Flanieren die italienische Sprache. Wobei dieses Lernen kein trockenes Vokabel- und Grammatikpauken ist. Nach der Lektüre des Buches ist man jedenfalls in der Lage, Alltagssituationen locker zu meistern.

Das Buch ist mit sehr viel Esprit und Liebe zum Detail geschrieben. Es ist einfach phänomenal und ich kann es nur jedem ans Herz legen, der sich für Italien und die italienische Sprache begeistert.


Amore e cappuccino: Livello 1 / Lektüre + Audiodateien als Download
Amore e cappuccino: Livello 1 / Lektüre + Audiodateien als Download
von Valeria Blasi
  Broschiert
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Gut gemacht, 3. Mai 2016
Eine nette Geschichte, sehr unterhaltsam dem begrenzten Wortschatz A1 entsprechend erzählt. Die Hefte aus dieser Serie sind gut in Kapitel strukturiert, der Übungsteil angemessen angepasst. Ein Lösungsteil ist natürlich auch vorhanden. Die herunterladbare Audiodatei ist ideal für unterwegs und hilft beim Hörverständnis.


Una domenica mortale - Italienisch-Rätsel (Niveau A1): Lernkrimi-Rätselblock mit rund 80 Rätseln in 8 Mini-Krimis (Compact Lernkrimi Rätselblock)
Una domenica mortale - Italienisch-Rätsel (Niveau A1): Lernkrimi-Rätselblock mit rund 80 Rätseln in 8 Mini-Krimis (Compact Lernkrimi Rätselblock)
von Alessandra Felici Puccetti
  Broschiert
Preis: EUR 5,99

5.0 von 5 Sternen Einfach prima!, 24. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da kann ich nur sagen: toll gemacht! Lernen mit Spaß und System. Die Krimis sind nicht schwer zu verstehen, quasi im Vorbeigehen wird der Vokabelschatz vergrößert und die Grammatik vertieft. Dabei helfen die Rätsel, in denen das gerade Gelesene praktisch verarbeitet wird. Ideal zum Selbstlernen.


L'italiano con i fumetti: Una storia italiana: l'italiano con i fumetti / Lektüre
L'italiano con i fumetti: Una storia italiana: l'italiano con i fumetti / Lektüre
von Carlo Guastalla
  Broschiert
Preis: EUR 10,99

4.0 von 5 Sternen Italienisch lernen - mal anders, 2. April 2016
'Una storia italiana' ist eine sehr ansprechend gezeichnete Graphic-Novel. Erzählt wird die Geschichte einer Familie aus den Tagen nach dem Zweiten Weltkrieg bis in die heutige Zeit. Die Geschichte ist unterteilt in 6 Kapitel. Zu jedem Kapitel gibt es einen gesonderten Übungsteil. Die Lösungen zur Kontrolle befinden sich am Ende des Bandes. Im Verhältnis zum umfangreichen Übungsteil kommt der Textteil etwas zu kurz. Das Sprachniveau ist A1/A2. Interessante Lernhilfe.


Italienisch für Büffelmuffel
Italienisch für Büffelmuffel
von Jutta Eckes
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen 'Die Mandelplätzchen haben sich geküsst', 31. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Italienisch für Büffelmuffel (Taschenbuch)
Italienisch für Büffelmuffel ist ein charmanter Versuch verschüttetes Wissen wieder aufzufrischen bzw. das bereits Gelernte auf amüsante Weise auf ein höheres Sprachniveau zu bringen. Erzählt wird in 30 Kapiteln die Geschichte von Britta, einem deutschen Au-Pair.-Mädchen bei ihrer Gastfamilie in Mailand. Die Handlung wird meist in Dialogform vorangebracht. Im Text sind wichtige Vokabeln kursiv gedruckt und seitlich zusätzlich ausgestellt. Daran erkennt man schon, dass sich dieses Buch nicht an Anfänger richtet. Grundkenntnisse werden vorausgesetzt. Das Buch ist kein Lehrbuch im klassischen Sinn.

Nach dem Textteil folgt der Grammatikteil. Die Grammatikregeln werden sehr, sehr kurz gefasst. Es folgen einige Übungen zur Vertiefung. Am besten gefällt mir die Rubrik zum Schluss eines jeweiligen Kapitels mit dem Titel. 'Wer übersetzt den Blödsinn?' Vokabeln und Grammatik werden losgelöst vom Kontext in verquere Zusammenhänge gebracht wie:

Manchmal glaube ich, dass unser Schrank verrückt ist.
Die Nase wird sich mit den sexy Strümpfen langweilen.
usw.

M.E. Ist diese Übung sehr sinnvoll, denn so wird das passive Wissen in aktives Anwenden umgesetzt, d.h. man muss konzentriert arbeiten. Im Anschluss an die Kapitel befindet sich der Lösungsteil für die Übungsaufgaben ' Kontrolle ist somit möglich. Am Schluss gibt es noch Hinweise zu Besonderheiten bei Verben sowie ein Glossar.

Leider gibt es im Buch keinerlei Informationen zum Sprachniveau. Hilfreich wäre auch, wenn Wörter, deren Aussprache von der Regel abweichen, besonders gekennzeichnet wären, zumal das Buch ohne Audio-Unterstützung auskommt. Ich würde es dem Sprachniveau A2 zuordnen, es bietet eine Menge Redewendungen und ist auf jeden Fall alltagstauglich.


Lindner 7001 Schneidegerät "klein", bis 100 mm Schnittbreite
Lindner 7001 Schneidegerät "klein", bis 100 mm Schnittbreite
Wird angeboten von Prophila GmbH
Preis: EUR 24,50

5.0 von 5 Sternen Sehr handlich, 15. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Lindner 7001 Schneidegrät 'klein' ist ein handliches und bedienungsfreundliches Utensil aus schwarzem Kunststoff. Die Abmessungen des Gerätes betragen ca. 15 x 13 cm. Die Klinge ist sehr scharf und schneidet kantengenau. Durch die eingestanzten Maßleisten lassen sich die Zuschnitte auf den Millimeter genau schneiden. Auch bei zwei aufeinanderliegenden Plastikfolien, wie z.B. bei Klemmtaschen für Briefmarken, gibt es kein Verrutschen. Der kleine Mehrzweck-Schneider ist ein praktisches Gerät mit dem sich tadellos arbeiten lässt.


Con piacere A1: Trainingsbuch
Con piacere A1: Trainingsbuch
von Beatrice Rovere-Fenati
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sinnvoll, 24. Juni 2015
Rezension bezieht sich auf: Con piacere A1: Trainingsbuch (Taschenbuch)
Das Trainingsbuch ist eine sehr sinnvolle Ergänzung zum Lehr- und Arbeitsbuch `Con Piacere A1'. Der Aufbau der Übungen ist auf die entsprechenden Lektionen bezogen, was ideal für eine Vertiefung des gerade Gelernten ist. Es ist aber auch für Wiedereinsteiger geeignet, die ihr 'verschüttetes' Wissen auffrischen möchten.


Das Engelstor: Roman (insel taschenbuch)
Das Engelstor: Roman (insel taschenbuch)
von Penelope Fitzgerald
  Taschenbuch
Preis: EUR 3,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Fuhrmann im Fen oder wie man La Traviata umschifft, 21. Juni 2013
Penelope Fitzgeralds Buch 'Das Engelstor' steht ganz in der Tradition des englischen Gesellschaftsromans. Erzählt wird die Geschichte von Fred Fairly und Daisy Saunders. Zwei Menschen aus unterschiedlichen sozialen Schichten und daher nach den Maßstäben des beginnenden 20. Jahrhunderts nicht füreinander geeignet.

Fred stammt aus einer Pfarrersfamilie und ist Junior Fellow für Physik am kleinsten und konservativsten College der Universität Cambridge, was ihn nach den Statuten der Einrichtung zum Junggesellendasein verpflichtet.
Daisy ist Tochter einer alleinerziehenden Mutter und schon früh mit der harten Lebenswirklichkeit in Londons Süden vertraut. Zwei Menschen, deren Wege sich durch einen Zufall, einen Fahrradunfall, kreuzen.

In einer sehr ruhigen Sprache erfährt der Leser Episoden und Details nicht nur aus dem Leben der beiden Protagonisten, sondern auch über die Zustände und gesellschaftlichen Veränderungen in England um 1912.

Freds Mutter und Schwestern engagieren sich in der Suffragettenbewegung und setzen sich glühend für das Frauenwahlrecht ein – bei einer Tasse Tee und mit Näharbeiten für die Slogans auf den Demonstrationstüchern. Freds College ist ein Hort skurriler Vorschriften und Typen. Sei es der blinde Master oder Freds Professor, der der modernen Atomphysik äußerst skeptisch gegenübersteht, oder auch der Provost, dessen Hobby es ist, gruselige Geschichten zu erfinden und öffentlich zu erzählen. Das kann auch schon mal dazu führen, dass diese von der Bevölkerung für bare Münze genommen werden und Polizei und Justiz gezwungen sind, Maßnahmen zu ergreifen.

Daisys Werdegang war um einiges schwieriger. Bereits im Alter von 15 Jahren musste sie zum Lebensunterhalt für sich und ihre Mutter beitragen. Sie ist ein bodenständiges, pragmatisches und auch hübsches Mädchen. Letzteres macht es für sie bei diversen Arbeitgebern nicht unbedingt einfacher. Nach dem Tod ihrer Mutter schafft sie es, eine Lehrstelle als Schwesternschülerin in einem Krankenhaus zu erlangen. Obwohl eine gute Schwester, muss sie die Erfahrung machen, dass altruistisches Handeln nicht in jedem Fall die richtige Entscheidung ist.
Diese beiden so unterschiedlichen Menschen treffen aufeinander und vor allem Freds geordnete Welt gerät gehörig ins Wanken.

Die Autorin erzählt die Geschichte mit genauem Blick und viel Zuneigung für ihre beiden Hauptpersonen und deren Lebenswelt. Der Erzählfluss ist eher langsam, manchmal bedächtig bis langatmig, aber niemals langweilig. Der unspektakuläre Sprachstil, dazu die ruhig fließende Handlung, man könnte das gesamte Unterfangen des Romans als altmodisch bezeichnen. Eine Geschichte, die den Leser entschleunigt und auf die man sich mit Muße einlassen sollte – sonst würde man sie wohl schnell aus der Hand legen.


Rund um Innsbruck: Wanderkarten-Set mit Naturführer. GPS-genau. 1:50000 (KOMPASS-Wanderkarten, Band 290)
Rund um Innsbruck: Wanderkarten-Set mit Naturführer. GPS-genau. 1:50000 (KOMPASS-Wanderkarten, Band 290)
von KOMPASS-Karten GmbH
  Landkarte
Preis: EUR 10,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut für längere Touren, 28. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie vom KOMPASS-Verlag nicht anders zu erwarten, sind die beiden Karten sehr sorgfältig, übersichtlich und ausführlich angefertigt.

Karte Nr. 1 umfasst das Gebiet zwischen Karwendelgebirge im Norden, Brennerpass im Süden, Zell am Ziller im Osten und Gries i. Sellrain im Westen.
Karte Nr. 2 steht für das Gebiet zwischen Kochelsee im Norden, Sellrainer Berge im Süden, Jenbach im Osten und Ehrwald im Westen.

Mit diesen beiden Karten wird also ein sehr weitläufiges Gebiet rund um Innsbruck abgedeckt, dem Maßstab vom 1:50.000 entsprechend. Deshalb eignen sich die Karten besonders gut für die Planung längerer Radtouren oder mehrtägiger Hüttenwanderungen mit längerem Anreiseweg. Möchte man vorzugsweise Tagestouren in der näheren Umgebung Innsbrucks unternehmen, sollte man sich eine Karte mit kleinerem Maßstab zulegen.

Neben den beiden Tourenkarten gehört zum Set noch ein Naturfürer über Wiesenblumen. Das ist sicher eine gut gemeinte Idee und auch ganz nett, wenn man zur entsprechenden Jahreszeit dort seine Touren unternimmt, ansonsten eher etwas für botanisch interessierte Menschen. Auch wenn man sich in der Gegend schon ganz gut auskennt – ich spreche aus eigener Erfahrung – wäre ein handlicher Führer mit Vorschlägen für Rad/Wandertouren sinnvoller gewesen. Schließlich werden gute Vorschläge immer gern angenommen.


Was verborgen bleibt (Debütromane in der FVA)
Was verborgen bleibt (Debütromane in der FVA)
von Britta Boerdner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,90

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erinnerung ist das, was bleibt, 24. Mai 2013
Vielleicht ist es die bildhafte, langsam und dunkel fließende Sprache, die der Grund dafür ist, dass man das Buch, einmal angelesen, nicht wieder aus der Hand legt. Es ist die Geschichte eines Versprechens und sollte die Geschichte eines Neuanfangs werden. “Wer von uns zuerst da ist, holt den anderen nach, versprachen wir uns.” Doch die Ich-Erzählerin muss bald feststellen, wie schwer es ist, jemandem nachzufolgen.

New York war einst die letzte Station auf einer gemeinsamen Reise durch den amerikanischen Südwesten gewesen, der letzte Stopp und gleichzeitig der Beginn einer Idee, hier in der Neuen Welt gemeinsam sein Glück zu versuchen. Gregor hat vor fünf Monaten als Erster den Neuanfang begonnen.

Er hat sich dem pulsierenden Rhythmus der Großstadt und dem Eiltempo seines Jobs angepasst. Nun ist sie nachgefolgt, vorerst für drei Wochen, zu Besuch. Sie spürt, sie kann mit dem Tempo nicht Schritt halten, kommt sich vor wie ein Fremdkörper. Sie beginnt mit ihren Streifzügen durch die Stadt, sucht Plätze und Orte auf, an denen sie gemeinsam Pläne geschmiedet hatten, nur um festzustellen, dass sich das Gestern nicht wiederholen lässt.
So fremd ihr die Stadt bleibt, so fremd wird ihr der Freund. Mit jedem Schritt, jeden Blick auf diese Stadt verflüchtigen sich Gefühl und Intimität. Sie leidet an der Distanz und Lieblosigkeit des Freundes, der sich längst von ihr gelöst hat. Sie streift durch die Straßen im Hier und Jetzt, sehnt sich nach der Nähe und Intimität, nach der vertrauten Zweisamkeit aus der Vergangenheit.
All das, was ihre Beziehung einmal ausmachte, begann vor fünf Jahren in der alten Heimat.
Nun sind sie zwei Menschen, die sich verloren haben. Er hat sie aus seiner Mitte entfernt, sie ist ein Relikt, auf Distanz gehalten, aus seiner Gegenwart geworfen.

Im Raum steht die Frage, wo ein Mensch beheimatet ist oder sein kann. Ist es das vertraute Umfeld mit der persönlichen Geschichte, sind es die neuen Ufer, zu denen er aufgebrochen ist, oder vielleicht in einem anderen Menschen? An einer Stelle schreibt die Autorin: „Was braucht es, um gemeinsam alt zu werden?“
Müsste man vom Anderen verlangen zu verharren? Doch auch Menschen in Paarbeziehungen sind ständig in Bewegung.

Gregor hat sich in seinem neuen Leben eingerichtet, so bleiben sie sich fremd, und verstummen. Es ist, als habe sich eine unsichtbare Tür zwischen beiden aufgebaut, gläsern und verschlossen zugleich.
Diese Tür lässt ihr keinen Zutritt mehr zu seinem neuen Leben.

Britta Boerdners Roman erzählt auf eindrucksvolle Weise, in einer tiefsinnigen Sprache den langsamen, doch unaufhaltsamen Prozess der Auflösung einer Beziehung und ist gleichzeitig ein wunderschöner Streifzug durch das winterliche New York.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6