Profil für kiwi77 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von kiwi77
Top-Rezensenten Rang: 374.687
Hilfreiche Bewertungen: 22

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
kiwi77

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Nero 2014
Nero 2014
Wird angeboten von PEARL Versandhaus
Preis: EUR 69,99

11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach gut, 6. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Nero 2014 (CD-ROM)
Ich hatte mir zuerst die Nero 2014 Standardversion zugelegt, eine Woche später dann ein Upgrade auf Platinum gemacht.
Meine Zusammenfassung unten stimmt komplett überein mit der Standardversion, lediglich die unten erwähnten zusätzlichen Effekte in Nero Video sind nur in der Platinum Version nutzbar:

Mit dem neuen Nero 2014 Platinum bin ich rundum zufrieden.

Die war Installation innerhalb weniger Minuten abgeschlossen.
Die 2014er Version läuft problemlos auch parallel mit meiner bisherigen 12er - Version.

Gleich ins Auge fällt der neue Startbildschirm - endlich mal aufgeräumt und intuitiv – und endlich alles über wirklich einen einzigen Einstiegspunkt zu erreichen.
Sogar Video Anleitungen wurden integriert, es lohnt sich mal reinzuschauen, ich bin dadurch auf Streaming aufmerksam geworden, dazu später mehr.

Die neue Version ist nochmals deutlich schneller beim Konvertieren – und ohne den Rechner lahmzulegen.
Ich habe z.B. einen 90 – Min. Kinder-Spielfilm mit Nero Recode importiert und direkt aus dem Programm heraus aufs iPad gespeichert.
Mit aktivierter Hardwarebeschleunigung in deutlich unter einer Stunde fertig geworden.
Die Kinder haben im Auto bei längeren Fahrten was zum Ansehen und ich solange meine Ruhe ☺
Der Clou:
In der 2014er Version gibt es ein gut verstecktes neues Tool, das man gerne übersieht:
DVD einlegen, und dann das Autostart Menü nicht wegklicken, sondern genau ansehen, es gibt einen neuen Eintrag mit dem Namen:
⇒ An Gerät senden“ – mit Nero Disc to Device
Es öffnet sich ein Fenster welches den Inhalt der DVD anzeigt, hier einfach die gewünschten Inhalte anhaken, Zielgerät auswählen, und fertig.

In Nero Video scheinen viele neue Effekte hinzugekommen zu sein. Damit werde ich mich mal an einen ruhigen Abend beschäftigen.
Besonders das Abspeichern von selbst erstellten Film Effekten klingt vielversprechend.
Bisher hat es viel Zeit gekostet, wenn man bei jedem Projekt immer wieder an den gleichen Einstellungen rumschrauben musste (vor allem Texteffekte, Lautstärke, etc.)
Meine alten Video-Projekte, die ich mit Nero 12 erstellt hatte, werden von der 2014-er Version problemlos geöffnet. Das war in der Vergangenheit nicht immer so, deshalb ein Pluspunkt an dieser Stelle.

Über Nero Burning ROM braucht man nichts zu sagen, beim Themen Brennen war und ist Nero eh unangefochten, mit den vielen Experteneinstellungen.

Nero MediaHome ist das alte NeroKwik in neuen Gewändern.
Besondere Erwähnung verdient meiner Meinung nach die kinder-leichte Streaming Funktion. Einfach unter Optionen den Medienserver aktivieren (Häkchen setzen), unten rechts auf das TV Symbol klicken, meinen angezeigten Samsung TV auswählen, und fertig. Das umständliche Brennen von Filmen und Diashows auf Rohlinge mit anschließendem Einlegen am Player im Wohnzimmer entfällt dadurch gänzlich.

Zusammengefasst ist Nero 2014 Platinum eine runde Sache, für den Alltagsgebrauch ist absolut alles dabei, was das Herz begehrt, ich kann es nur weiterempfehlen.


Nero 2014 Platinum
Nero 2014 Platinum
Preis: EUR 65,25

11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach gut, 2. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Nero 2014 Platinum (CD-ROM)
Mit dem neuen Nero 2014 Platinum bin ich rundum zufrieden.

Die war Installation innerhalb weniger Minuten abgeschlossen.
Die 2014er Version läuft problemlos auch parallel mit meiner bisherigen 12er - Version.

Gleich ins Auge fällt der neue Startbildschirm - endlich mal aufgeräumt und intuitiv – und endlich alles über wirklich einen einzigen Einstiegspunkt zu erreichen.
Sogar Video Anleitungen wurden integriert, es lohnt sich mal reinzuschauen, ich bin dadurch auf Streaming aufmerksam geworden, dazu später mehr.

Die neue Version ist nochmals deutlich schneller beim Konvertieren – und ohne den Rechner lahmzulegen.
Ich habe z.B. einen 90 – Min. Kinder-Spielfilm mit Nero Recode importiert und direkt aus dem Programm heraus aufs iPad gespeichert.
Mit aktivierter Hardwarebeschleunigung in deutlich unter einer Stunde fertig geworden.
Die Kinder haben im Auto bei längeren Fahrten was zum Ansehen und ich solange meine Ruhe ☺
Der Clou:
In der 2014er Version gibt es ein gut verstecktes neues Tool, das man gerne übersieht:
DVD einlegen, und dann das Autostart Menü nicht wegklicken, sondern genau ansehen, es gibt einen neuen Eintrag mit dem Namen:
⇒ An Gerät senden“ – mit Nero Disc to Device
Es öffnet sich ein Fenster welches den Inhalt der DVD anzeigt, hier einfach die gewünschten Inhalte anhaken, Zielgerät auswählen, und fertig.

In Nero Video scheinen viele neue Effekte hinzugekommen zu sein. Damit werde ich mich mal an einen ruhigen Abend beschäftigen.
Besonders das Abspeichern von selbst erstellten Film Effekten klingt vielversprechend.
Bisher hat es viel Zeit gekostet, wenn man bei jedem Projekt immer wieder an den gleichen Einstellungen rumschrauben musste (vor allem Texteffekte, Lautstärke, etc.)
Meine alten Video-Projekte, die ich mit Nero 12 erstellt hatte, werden von der 2014-er Version problemlos geöffnet. Das war in der Vergangenheit nicht immer so, deshalb ein Pluspunkt an dieser Stelle.

Über Nero Burning ROM braucht man nichts zu sagen, beim Themen Brennen war und ist Nero eh unangefochten, mit den vielen Experteneinstellungen.

Nero MediaHome ist das alte NeroKwik in neuen Gewändern.
Besondere Erwähnung verdient meiner Meinung nach die kinder-leichte Streaming Funktion. Einfach unter Optionen den Medienserver aktivieren (Häkchen setzen), unten rechts auf das TV Symbol klicken, meinen angezeigten Samsung TV auswählen, und fertig. Das umständliche Brennen von Filmen und Diashows auf Rohlinge mit anschließendem Einlegen am Player im Wohnzimmer entfällt dadurch gänzlich.

Zusammengefasst ist Nero 2014 Platinum eine runde Sache, für den Alltagsgebrauch ist absolut alles dabei, was das Herz begehrt, ich kann es nur weiterempfehlen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 7, 2014 2:06 PM CET


Siemens VS08GP1266 compressor Bodenstaubsauger
Siemens VS08GP1266 compressor Bodenstaubsauger

5.0 von 5 Sternen Klasse Staubsauger - vor allem bei eingeschränkter Beweglichkeit, 28. September 2013
Seit 2008 habe ich diesen Staubsauger und bin immer noch sehr zufrieden mit dem Gerät.
Aufgrund eines Rückenleidens habe ich Probleme beim Herunterbücken und beim Tragen von schweren Dingen.
Kriterien für die Kaufentscheidung waren:
- Ein-und Ausschalten muss per Fuß möglich sein -> passt -> durch Antippen auf den großzügig bemessenen Schaltknopf möglich
- Einstellen der Saugstärke muss per Fuß möglich sein -> passt -> per Schieberegler (auch großzügig bemessenen) möglich
- Langes Kabel, um mehrmaliges Umstecken zu vermeiden -> passt -> 13 Meter Kabel werden im EG eingesteckt, ich komme damit in die letzte Kellerecke und bis unters Dach ohne Umstecken zu müssen
- Abstellmöglichkeit der Saugstange am Gerät selbst, damit man die Stange nicht auf dem Boden ablegen muss, wenn man etwas aus dem Weg räumen muss -> passt (wieder kein Bücken notwendig) -> die Saugstange wird einfach am Gerät angedockt, egal ob der Sauger hinterherläuft (flach) oder steht (aufrecht)
In der Praxis hat sich das Gerät super bewährt, die Saugleistung ist auch nach über 5 Jahren noch exzellent. Außer Wechseln des Hepa Filters und des Leerens Staubsaugerbeutels ist nichts zu tun.
In einigen Rezensionen wurde bemängelt, dass es aufgrund des sehr kleinen Rolle Probleme beim Fahren über das Kabel gebe. Ja und nein. Ja, das Gerät rollt nicht leichtfüßig über das eigene Kabel, die Vorderräder schon, aber nicht die Hinterräder, man müsste schon sehr am Rohr zerren. Einfache Ausweg für alle, die zu faul sind zum Bücken, oder es nicht können: Ganz sachte mit einem Fuss auf den Haltegriff steigen, dadurch hebt sich der hintere Teil des Saugers an, und lässt sich - wirklich kinderleicht und ohne Gewaltanwendung - über das Kabel schieben.
Alles in allem bin ich superzufrieden und würde das Gerät sofort wieder kaufen (damals 229.-€) und auch -vorbehaltslos! - weiterempfehlen.


Seite: 1