Profil für Haubentaucher > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Haubentaucher
Top-Rezensenten Rang: 25.849
Hilfreiche Bewertungen: 2420

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Haubentaucher "Alex E. Berg" (Hessen)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Tilt! Jahresrückblick 2007 - Urban Priol
Tilt! Jahresrückblick 2007 - Urban Priol
DVD ~ Urban Priol
Preis: EUR 13,99

23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Jahr fängt gut an!, 23. Dezember 2007
Die Jahresrückblicke von Urban Priol zählen für mich seit langem zu den absoluten Highlights des noch jungen Fernseh- oder DVD-Jahres.
Wie schon bei den Vorgänger-DVDs bietet Priol - für mich der momentan beste deutsche Kabarettist - in seinem über zweieinhalb-stündigen (!!!) Programm einen bissigen Rückblick auf diverse, teilweise schon wieder vergessene Ereignisse des letzten Jahres. Dabei bleibt kein Auge trocken!

Zwar kennt man als regelmäßiger Kabarett-Zuschauer den ein oder anderen Programmpunkt und Gag, Priol ist schließlich spätestens durch seine hervorragende ZDF-Sendung "Neues aus der Anstalt" auch über die Grenzen von 3Sat hinaus bekannt. Aber solche Wiederholungen nehme ich gerne in Kauf, sprechen sie doch dafür, dass man heutzutage durchaus wieder ohne übermäßig langes Suchen Humor mit Anspruch im TV finden kann.
Und in Zeiten, in denen talent- und niveaufreie "Komiker" wie Mario Barth nicht nur zu den unausweichlichen Ärgernissen eines gemütlichen Fernsehabends gehören, sondern mit ihren Programmen ein ganzes Fußballstadion füllen können, kann man wirklich froh sein, dass es noch Menschen wie Urban Priol gibt, die einem den Glauben zurückbringen, dass sich Witz und Anspruch nicht ausschließen.

Absolute Kaufempfehlung, wie übrigens auch für die Programme der vorherhigen Jahre!


Wahn
Wahn
von Stephen King
  Gebundene Ausgabe

16 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Immer diese Titel ..., 6. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Wahn (Gebundene Ausgabe)
Zum Roman selbst möchte ich an dieser Stelle eigentlich nur sagen, dass ich positiv überrascht bin. Für mich ist "Wahn" der beste King-Roman seit fast zehn Jahren, die letzten Bände der Dark-Tower-Serie ausgenommen. Endlich wieder ein durch und durch fesselnde Handlung!.
Aber was mich eigentlich zu dieser Rezension veranlasst, ist die Tatsache, dass der Roman wie schon die letzten einen absolut idiotischen Titel verpasst bekommen hat. Echt traurig, was Heyne da veranstaltet. Da wurde in den letzten Jahren "Cell" zu "Puls", "Lisey's Story" zu "Love" (das wohlgemerkt der "deutsche" Titel des Romans ...) und zuletzt "Blaze" zu "Qual". Und nun "Wahn", der sich im Original "Duma Key" nennt.
Natürlich wird man keinem der Bücher absprechen können, dass man den Titel in irgendeiner Weise auf den Inhalt anwenden kann; natürlich geht es in "Love" auch um Liebe, in "Qual" um ... nun ja, Qual und im neuen Werk sicher auch um Wahn. Wobei das vermutlich auf mindestens jedes zweite Buch des Genres zutrifft. Ich finde, man sollte Romane nicht schon durch ihre "eigenwillige" Titelwahl trivialisieren.
Keine Ahnung, wer für diese Titelwahl/-en verantwortlich ist, offensichtlich scheint es jemand im Verlag äußerst spaßig zu finden, jedem neuen King-Roman einen exakt 4-buchstabigen Titel zu geben, vielleicht weil's im Bücherregal so hübsch aussieht nebeneinander?! Wer weiß ...
Meine Vermutungen für die nächsten Romane Kings bleiben - wie ich schon nach Qual mutmaßte - "Hass", "Leid", "Mord", "Pein" oder vielleicht sogar "Pain", womit man wieder eine ähnliche Nicht-Übersetzung wie bei "Love" hätte. Man darf gespannt sein.

Fazit: Ohne Frage mal wieder ein gutes Buch aus der Feder Stephen Kings. Aber nicht nur, weil mir die letzten Übersetzungen nicht mehr so gut gefallen haben wie die früheren (Joachim Körber ...), werde ich auch dieses Mal zum englischen Original greifen. Dürfte den Heyne-Verlag nicht gerade freuen, aber vielleicht folgen ja einige Leser diesem Beispiel, damit der Titel-"Wahn" mal gestoppt wird!
Kommentar Kommentare (18) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 12, 2009 6:34 PM MEST


Qual
Qual
von Stephen King
  Audio CD

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich wieder ein "echter" King ..., 27. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Qual (Audio CD)
... auch wenn es der Name nicht vermuten lässt.
Mir persönlich haben die Bachman-Bücher schon immer mindestens so gut gefallen wie die "echten" Kings, hauptsächlich wegen des Verzichts auf allzu viele übernatürliche Horrorelemente. Auch "Qual" bildet da keine Ausnahme, es ist ein sehr unterhaltsamer Thriller, der deutlich besser ist, als fast alles , was King in den letzten zehn Jahren geschrieben hat.
Mal abgesehen von den letzten Bänden der Dunklen-Turm-Saga, "Altlantis" oder auch "Sara" (zwei meiner Favourites). Aber die "reinen" Horror-Romane der jüngsten Zeit waren schlicht und einfach schwach, angefangen bei "Duddits" (2001) über "Der Buick" (2002) bis hin zu Puls aus dem letzten Jahr.

Dass nun ein nach über 30 Jahren wieder aus der Schreibtischschublade herausgekramtes Werk die meisten neueren Romane Kings in den Schatten stellt, ist natürlich bedenklich ... aber wer weiß, vielleicht gelingt dem Meister ja demnächst mal wieder ein großer Wurf, es wäre ihm und seinen Fans zu wünschen. Denn solche Schätze werden sicher nicht mehr stapelweise in den King'schen Schubladen vor sich hin stauben.

Einziger Kritikpunkt, der mir zu dem Buch einfällt, ist der Titel. Warum um alles in der Welt stoppt niemand den- oder diejenigen, die für diese "Übersetzungen" verantwortlich sind. Waren die letzten beiden Romane "Puls" und "Love" (letzteres wohlgemerkt die deutsche "Übersetzung" des englischen Titels "Lisey's Story" ...) schon außerordentlich sinnfrei, so wird hier die Reihe der vier-buchstabigen Titel konsequent und grundlos fortgesetzt. Zugegeben, das sieht im Bücherregal schmuck aus, aber warum den Originaltitel "Blaze" nicht einfach beibehalten?! Das verstehe, wer will.
Man darf gespannt sein, welchen deutschen Titel man dem nächsten King-Roman aufs Auge drücken wird, vielleicht "Mord" oder "Leid" oder "Pein" oder "Hass"? Alles wunderschöne, vierbuchstabige Wörter, die sich noch dazu gefährlich anhören ... ich bin gespannt und rechne mit dem schlimmsten.

P.S. Zur Hörbuch-Umsetzung bliebe noch zu sagen, dass David Nathan - wie schon bei "The Green Mile" - einen sehr soliden Job macht.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 24, 2010 8:44 PM CET


Queen Rock Montreal
Queen Rock Montreal
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 39,99

17 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schon wieder eine Live-Scheibe ..., 2. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Queen Rock Montreal (Audio CD)
Bitte nicht falsch verstehen, ich bin großer Queen-Fan und die Band zählt sicher zurecht zu den größten und besten Live-Bands aller Zeiten.

Aber "Queen Rock Montreal" ist meiner Meinung nach keine Platte, die man unbedingt in seiner Sammlung braucht. Sicher ein guter Mitschnitt eines sehr guten Konzerts, aber es gibt trotzdem bessere Live-Scheiben. Bei einem flüchtigen Blick auf die Tracklist wird sehr schnell deutlich, dass der Queen-Fan sämtliche Songs bereits auf einer der zahlreichen anderen Liveplatten besitzt (mal von der Cover-Version "Jailhouse Rock" abgesehen). Die beiden genialen Alben "Live Killers" (aus den 70ern) und "Live At Wembley" (Konzert von 1986) decken den Songkatalog schon recht gut ab, "Queen on Fire - Live at the Bowl" fiel im Vergleich zu seinen Vorgängen schon recht deutlich ab, ähnlich wie diese neue Veröffentlichung.
Zudem wurden die jeweiligen Konzerte von "Montreal" und "Live at the Bowl" nur im Abstand von sechs Monaten aufgezeichnet, weshalb man sich umso mehr wundern darf. Na ja, Queen ist eben nach wie vor eine Cash-Cow, mit der es einiges an Kohle zu machen gibt!

Fazit: Der harte Kern der Fans wird sich dieses Album wohl wie jede der Veröffentlichungen der letzten Jahre zulegen, weil es bei trotz aller Kritik ein begeisterndes Queen-Konzert ist; dem Einsteiger sei abgeraten, es gibt bessere Alternativen (siehe oben).

P.S. "Queen Rock Montreal" wurde übrigens auf den Tag genau zehn Jahre vor Freddie Mercurys Tod eingespielt.


Meat Loaf - 3 Bats Live [2 DVDs]
Meat Loaf - 3 Bats Live [2 DVDs]
DVD ~ Meat Loaf
Preis: EUR 18,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf dem Höhepunkt abtreten ..., 16. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Meat Loaf - 3 Bats Live [2 DVDs] (DVD)
... ist sicher der Traum eines jeden Sängers bzw. seiner Fans. Umso bedauerlicher, dass dies Meat Loaf, einem der größten seiner Zunft, nicht gelingt!

Doch das Positive zuerst: Die DVD "3 Bats Live" ist durchaus gelungen, sowohl am Klang als auch an der Bildqualität gibt es nichts auszusetzen. Auch die Songauswahl ist sehr gut, setzt sich das Konzert doch logischerweise zu gleichen Teilen aus Songs der drei Bat-Out-Of-Hell-Alben zusammen (die Zugaben ausgenommen). Und meiner Meinung nach kann es das dritte Werk der Trilogie (2006) durchaus mit seinen beiden legendären Vorgängern aufnehmen!

Leider ist Meat Loaf stimmlich nicht mehr in der Verfassung früherer Jahre. Seine Deutschland-Konzerte diesen Sommer wurden von den Fans in diversen Foren mehr oder weniger einheitlich verrissen und regelmäßig seine "schwache" Gesangsleistung bemängelt. Dies kann ich als Besucher des Frankfurt-Konzerts nur bedingt bestätigen, allerdings schwächelte der Meister zugegeben bei einigen Passagen und so mancher Song konnte von seinem guten Background-Chor gerade noch aufgefangen werden.
Allerdings hatte er zu diesem Zeitpunkt schon ein paar Dutzend Konzerte in den Knochen - vielmehr den Stimmbändern. Da die neue DVD bei den ersten Konzerten dieser Tour aufgezeichnet wurde, sind die Abnutzungserscheinungen natürlich noch nicht so groß wie bei späteren. Für einen mittlerweile 60-Jährigen sicher die normalste Sache der Welt, aber dennoch fällt seine Stimme selbst zu der gerade mal vor drei Jahren aufgenommenen "Melbourne"-DVD deutlich ab, von älteren Live-Aufnahmen mal gar nicht zu sprechen. Und das verwundert!

Doch bei aller Kritik, mir hat sowohl das Frankfurt-Konzert als auch die "3 Bats Live"-DVD gefallen. Denn (trotz oben erwähnter Probleme) bietet "Mr. Loaf" nach wie vor zweieinhalb Stunden Bombast-Rock und - wenn auch nicht als Sänger - doch zumindest als Entertainer ist er über die Jahre immer besser geworden.


Meat Loaf - 3 Bats Live [Limited Edition] [2 DVDs]
Meat Loaf - 3 Bats Live [Limited Edition] [2 DVDs]
DVD ~ Meat Loaf
Preis: EUR 43,21

17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf dem Höhepunkt abtreten ..., 16. Oktober 2007
... ist sicher der Traum eines jeden Sängers bzw. seiner Fans. Umso bedauerlicher, dass dies Meat Loaf, einem der größten seiner Zunft, nicht gelingt!

Doch das Positive zuerst: Die DVD "3 Bats Live" ist durchaus gelungen, sowohl am Klang als auch an der Bildqualität gibt es nichts auszusetzen. Auch die Songauswahl ist sehr gut, setzt sich das Konzert doch logischerweise zu gleichen Teilen aus Songs der drei Bat-Out-Of-Hell-Alben zusammen (die Zugaben ausgenommen). Und meiner Meinung nach kann es das dritte Werk der Trilogie (2006) durchaus mit seinen beiden legendären Vorgängern aufnehmen!

Leider ist Meat Loaf stimmlich nicht mehr in der Verfassung früherer Jahre. Seine Deutschland-Konzerte diesen Sommer wurden von den Fans in diversen Foren mehr oder weniger einheitlich verrissen und regelmäßig seine "schwache" Gesangsleistung bemängelt. Dies kann ich als Besucher des Frankfurt-Konzerts nur bedingt bestätigen, allerdings schwächelte der Meister zugegeben bei einigen Passagen und so mancher Song konnte von seinem guten Background-Chor gerade noch aufgefangen werden.
Allerdings hatte er zu diesem Zeitpunkt schon ein paar Dutzend Konzerte in den Knochen - vielmehr den Stimmbändern. Da die neue DVD bei den ersten Konzerten dieser Tour aufgezeichnet wurde, sind die Abnutzungserscheinungen natürlich noch nicht so groß wie bei späteren. Für einen mittlerweile 60-Jährigen sicher die normalste Sache der Welt, aber dennoch fällt seine Stimme selbst zu der gerade mal vor drei Jahren aufgenommenen "Melbourne"-DVD deutlich ab, von älteren Live-Aufnahmen mal gar nicht zu sprechen. Und das verwundert!

Doch bei aller Kritik, mir hat sowohl das Frankfurt-Konzert als auch die "3 Bats Live"-DVD gefallen. Denn (trotz oben erwähnter Probleme) bietet "Mr. Loaf" nach wie vor zweieinhalb Stunden Bombast-Rock und - wenn auch nicht als Sänger - doch zumindest als Entertainer ist er über die Jahre immer besser geworden.


Kill to Get Crimson
Kill to Get Crimson
Wird angeboten von schnuppie83
Preis: EUR 10,49

10 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wenig überzeugendes Album, 1. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Kill to Get Crimson (Audio CD)
Man muss Mark Knopfler wirklich zu Gute halten, dass er im Gegensatz zu den allermeisten Künstlern seiner Altersklasse immer noch einen relativ steten, regelmäßigen Album-"Ausstoß" hat. Und wirklich schlecht ist auch sicher keines seiner Solo-Werke der letzten Jahre; so finde ich zwar die Duett-Scheibe "All The Roadrunning" aus dem letzten Jahr scheußlich und "The Ragpicker's Dream" (2002) eher fad, dafür zählen "Sailing To Philadelphia" und "Shangri-La" zu meinen persönlichen Favoriten.
Doch "Kill To Get Crimson" würde ich nach mittlerweile mehrwöchigem Hören eher zu ersterer Kategorie zählen. Das Album ist ziemlich langweilig.

Bei Mark Knopflers Soloalben war es ja schon immer ein schmaler Grat zwischen Entspanntheit und Langeweile, da kam es durchaus vor, dass mir ein Album mal nicht gefiel und beim nächsten Hören dann doch. Aber sein neues Werk ist mir eindeutig zu entspannt, zu unspektukulär, es fehlt nahezu jedem Song an Pep. Die einzigen Songs, die hier eine Ausnahme bilden und die auf einem seiner älteren Alben zumindest nicht negativ aufgefallen wären, sind meiner Meinung nach "Punish The Monkey", "We Can Get Wild" und mit Abstrichen vielleicht noch "True Love Will Never Fade" und "Heart Full Of Holes", für mich das einzige ruhige Lied, welches wenigstens nicht langweilt.
Mit dem Rest der Scheibe kann ich mir schlicht nicht anfreunden. Fazit: Durchschnittliches Album, ohne große Höhepunkte!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 9, 2008 9:48 PM MEST


20th Century Masters - The Best Of John Fogerty
20th Century Masters - The Best Of John Fogerty
Preis: EUR 16,53

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein Witz!, 25. September 2007
Wie sämtliche anderen CDs der "20th Century Masters"-Serie, die mir bekannt sind, kann man auch diese Zusammenstellung von John Fogerty komplett vergessen.
Die Fakten sprechen für sich: Mehr als 40 Jahre Karriere und dann 11 Songs? Davon nur 5 von CCR? Oh je, wer sich das wohl ausgedacht hat ... wo sind "Bad Moon Rising", "Proud Mary", "Who'll Stop The Rain", "Fortunate Son", um nur ein paar der prominentesten Fehlenden zu nennen. Nein, diese Zusammenstellung ist schlicht und einfach wertlos, allen Einsteigern sei "Long Road Home" empfohlen.
Fazit: Schrott!


Die Verurteilten - Limited Steelbook Edition 2 DVDs [Limited Special Edition]
Die Verurteilten - Limited Steelbook Edition 2 DVDs [Limited Special Edition]
DVD ~ Tim Robbins
Wird angeboten von Topbilliger
Preis: EUR 17,99

18 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Film-Highlight!, 18. September 2007
Ich bewerte hier nicht die Qualität oder die Ausstattung der DVD, sondern einzig und allein den Film.
Meiner Meinung hat Regisseur Frank Darabont mit "Die Verurteilten" ein absolutes Meisterwerk geschaffen (was er fünf Jahre später mit seiner zweiten King-Verfilmung, "The green mile", annähernd wiederholen konnte). Völlig zurecht wurde der Film 1994 für sieben Oscars nominiert, unter anderem als "Bester Film". Dass er keinen gewonnen hat lag wohl an "Forrest Gump", der im selben Jahr in die Kinos kam und in der meisten Kategorien ausgezeichnet wurde - auch nachvollziehbar.
"Die Verurteilten" zeigt außerdem, dass Stephen King nicht nur der Meister des Horrors ist, sondern auch anspruchsvolle Novellen ohne jeden übernatürlichen Touch schreiben kann. Mir persönlich gefallen eben jene Werke ohnehin besser. Erfreulich für Fans der Romanvorlage ist auch, dass sich der Film sehr eng an die literarische Vorlage hält und dort, wo er über diese hinausgeht, sogar einige seiner stärksten Momente hat (z.B. Brooks, ich will jetzt aber nichts verraten).
Alles in allem ist "Die Verurteilten" ein filmisches Meisterwerk, dem man - und das mag einige Skeptiker "beruhigen" - nicht anmerkt, dass es sich um eine Stephen-King-Verfilmung handelt.
Einfach nur großes Kino!


Complete Clapton
Complete Clapton
Preis: EUR 9,99

33 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal eine Doppel-CD!, 17. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Complete Clapton (Audio CD)
Also, ich werde mir "Complete Clapton" sicher nicht zulegen, weil ich bereits "The Cream of Clapton" und "Clapton Chronicles" mein Eigen nenne, daher bietet die neue Zusammenstellung für mich wenig Neues. Aber allen Einsteigern sei sie wärmstens ans Herz gelegt, denn erstmals gibt es hier eine Clapton-Zusammenstellung auf einer Doppel-CD. Die 36 Songs decken 40 Karriere-Jahre zwar nicht ansatzweise ab, noch dazu stehen seine Hit-Singles im Vordergrund (klar, das Teil soll sich schließlich auch verkaufen), und nicht die bluesigen - und meiner Meinung nach meist besseren - Nummern. Aber als Einstieg gibt es momentan kaum was besseres!

P.S. Außer natürlich das 4-CD-Box-Set "Crossroads" ... hier gibt's auch Blues en masse.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20