Profil für condei017 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von condei017
Top-Rezensenten Rang: 181.778
Hilfreiche Bewertungen: 32

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
condei017 (Niedersachsen Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Kreidestifte + Bürste  weiß/blau
Kreidestifte + Bürste weiß/blau
Wird angeboten von TOKO-Kurzwaren Großhandel
Preis: EUR 4,85

2.0 von 5 Sternen Geldverschwendung, 14. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Kreidestifte + Bürste weiß/blau
Ich habe mir die pym Stifte gekauft, weil ich dringend etwas brauchte, mit dem ich auf dunklen Stoffen anzeichnen kann. Ergänzend muss ich sagen, dass ich vorallem elastische Stoffe verarbeite. Auf hellen Stoffen tut ein weicher Bleichstift oder auch mal ein Kugelschreiber gute Dienste, aber dunkle Stoffe?(Schneider-)Kreide finde ich auch nur bedingt geeignet, weil sie sich sehr schnell von alleine löst.

So, jetzt zu den Stiften. Sie sind einfach viel zu hart. Auf schweren Stoffen tun sie ihren Dienst, aber auf elastischen Stoffen sind sie nicht zu gebrauchen. Ich habe jetzt etwas deutlich besseres gefunden: ein weißer Pastellstift (Pitt Pastel Soft) - auch auf weichem T-Shirtstoff oder Nickistoff zieht er Linien mit nur wenig Druck, so dass der Stoff nicht verzieht.


Lexikon der Saucen
Lexikon der Saucen

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr viele Rezepte, aber teilweise zu aufwändig, 5. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lexikon der Saucen (Gebundene Ausgabe)
Die Fülle der Soßenrezepte ist unglaublich groß und man findet eigentlich immer etwas passendes. Auch alle Basissoßen sowie bekannte Soßen wie Souce Hollandaise sind in dem Buch zu finden.

Das Buch beginnt mit den sogenannten Basissoßen, zu deren Herstellung man viel Zeit benötigt (5l Brühe mit verschiedenen Zutaten auf 1l einkochen lassen). Die angegebenen Mengen entsprechen bei den Basissoßen auch eher denen eines Restaurants und eher weniger einem normalen Privathaushalts. Die späteren Soßen basieren dann zum Teil auf diesen Basissoßen: Man benötigt teilweise aber nur wenige Milliliter davon - was mache ich dann mit dem Rest der hergestellten Basissoße? Mir fehlt an dieser Stelle ein Tipp wie ich die aufwändigen Basissoßen durch einfache Alternativen ersetzen kann. Natürlich können diese Alternativen nicht identisch sein aber schon ähnlich.


Motivation
Motivation
von Rainer Niermeyer
  Broschiert

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuscht über den mageren Inhalt, 7. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Motivation (Broschiert)
Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil es mir schwer fällt, mich selber für unangenehme oder langwierige Dinge zu motivieren. Dabei hat mir das Büchlein leider nicht weiter helfen können.

Aber nun zum Inhalt:
Auf den ersten 20 Seiten (Kapitel 1+2) geht es um die Motivation an sich und die verschiedenen Arten der Motivation - schön und gut, ich habe jetzt noch mal kurz und knapp gelesen, was Motivation ist, aber das reicht noch nicht, um zu wissen wie ich mich motivieren kann. In den nächsten 25 Seiten geht es im Großen und Ganzen um Lebensziele. Mir ist durchaus bewusst, dass Motivation mit konkreten Ziele besser klappt, aber da liest man besser Bücher, die sich konkret mit diesem Thema beschäftigen! Die nächsten 5 Seiten bieten allerdings mit dem Konzept der Stärkung positiver Vorannahmen und der Abschwächung negativer Vorannahmen ein Mittel zur Eigenmotivation.
Der Rest des Buches (69 Seiten) beschäftigt sich nun ausschließlich damit, wie man andere motiviert.

Fazit: Wer etwas zur Eigenmotivation sucht, sollte lieber ein anderes Buch lesen oder im Bereich der Zieldefinition oder vielleicht auch beim Zeitmanagement ansetzen (das Haufe-Bestof Zeitmanagement geht auf vielen Zeit auch auf das Thema Zieldefinition ein).


Form der wissenschaftlichen Ausarbeitung: Studienarbeit, Diplomarbeit, Dissertation, Konferenzbeitrag (eXamen.press) (German Edition)
Form der wissenschaftlichen Ausarbeitung: Studienarbeit, Diplomarbeit, Dissertation, Konferenzbeitrag (eXamen.press) (German Edition)
von Tilo Gockel
  Taschenbuch
Preis: EUR 17,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Viel unwichtiges, wenig relevantes, 7. Juni 2012
Ich habe bereits einige Bücher zum Thema "Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten/ Diplomarbeiten" gelesen. Dabei ist dieses Buch eines der deutlich schlechteren.

Aber von vorne nach hinten:
* Kapitel 2 gibt einen Überblick über Onlinedatenbanken von Publikationen und stellt verschiedene Zitier- sowie Bibliographiestile vor. Außerdem wird auf das Thema Schutzrechte kurz eingegangen. -> alles interessante Thema, die mir aber nicht hauptsächlich beim Schreiben einer solchen Arbeit auf den Nägeln brennen.
* Kapitel 3 gibt nun zum ersten Mal Tipps direkt zum Schreiben: Neben einem kurzen Abriss der Argumentationsmethoden wird auf den Aufbau einer guten Gliederung eingegangen. Das Thema Zeitplanung wird im großen und ganzen durch einen Beispielzeitplan angerissen. Weiter gehenden Tipps oder Anregungen aus dem Bereich des Zeitmanagements sucht man vergebens.
* Kapitel 4 geht auf Software ein, die man potentiell zum Erstellen einer Arbeit verwenden könnte. Gerechnet auf das ganze Buch macht dieses Kapitel 10% des Umfangs aus; etwas zu detailliert und eigentlich sollten die Tools nicht im Fokus eines solchen Buches stehen. Warum wird Adobe Acrobat auf 2 Seiten erläutert? Es gibt viele PDF-Drucker; mittlerweile beherrscht sogar Word das Speichern als pdf! Zudem werden teure oder antiquierte Programme wie PhotoShop oder CorelDraw erwähnt, kostenfreie und gute Tools wir InkScape oder Paint.NET nicht.
* Kapitel 5 ist ein Sammelsurium an Informationen zur Formatierung und Textaufbereitung. So wird die recht unsinnige Konvertierung von Word in LaTeX und umgekehrt erläutert, um in den nächsten Absatz über Bildauflösungen und Farbbilder beim Schwarz-Weiß-Druck zu referieren. Weitere Abschnitte betrachten das Problem, dass Abbildungen selten dort platziert sind, wo der Nutzer sie eigentlich gerne hätte; an dieser Stelle wird allerdings nur auf das Phänomen im Zusammenhang mit LaTeX eingegangen - kein Wort zu verschobenen oder verschwundene Abbildungen in Word. Silbentrennung, Umbrüche, Gliederungsformatierung, Schrifteinbettung, Satzspiegel und Schnittmarken aber auch die Onlineveröffentlichung und Datensicherung sind weitere Themen des Kapitels.
* Kapitel 6 verliert noch ein paar Worte zum Thema Korrektur lesen lassen und schließt mit einer Checkliste, die man noch einmal vor dem finalen Druck der Arbeit durchgehen sollte...
* Der Anhang hält wiederum ein buntes Durchaneinder an Informationen bereit, die wohl selbst dem Autor nicht relevant genug für die vorherigen Kapitel erschienen - auch wenn es nun darauf auch nicht mehr angekommen wäre.

Fazit:
Wer einen Ratgeber sucht, wie er am besten an das Schreiben seiner Diplomarbeit etc. herangehen soll, der ist mit diesem Buch vollkommen falsch beraten - wie der Titel bereits verrät, ist dies auch nicht beabsichtigt. Wer hingegen Unterstützung in handwerklichen/ technischen Dingen zur Erstellung einer solchen Arbeit sucht, der kann hier ein paar Anregungen finden - mehr nicht -; zumindest wenn er zuvor wenig bis keine Erfahrungen in dem Bereich gesammelt hat. Viele Themen werden in dem Buch nur angerissen - da findet sich nach kurzer Internetrecherche für den Leser bereits mehr Material.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 14, 2012 1:58 AM MEST


Wissenschaftliche Arbeiten: Leitfaden für Haus- u. Seminararbeiten, Bachelor- und Masterarbeiten, Diplom- u. Magisterarbeiten, Dissertationen
Wissenschaftliche Arbeiten: Leitfaden für Haus- u. Seminararbeiten, Bachelor- und Masterarbeiten, Diplom- u. Magisterarbeiten, Dissertationen
von Wolfram E Rossig
  Broschiert

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Für BWLer, 24. März 2012
Mir ist schleierhaft, warum dieses Buch nicht den deutlichen Zusatz "Für BWLer" trägt, denn an diese Gruppe richtet es sich vorwiegend. Für Naturwissenschaftler ist das Buch eher nicht zu empfehlen. Viele der engstirnigen Hinweise - teilweise mehr als "so macht man das" beschrieben - werden bei Naturwissenschaftlern deutlich freier gehandhabt. Aber am besten der Reihe nach.

Zunächst wird für die heutige Zeit überflüssig erst einmal das Internet erklärt?!? Zudem gibt der Autor seine persönlich favorisierten Word-Einstellungen als "best practice" aus - als erfahrenem Word-Nutzer sträuben sich da teilweise die Nackenhaare. Wirklich hilfreiche Einstellungen oder Hinweise, wie man das Problem mit Word und Abbildungen halbwegs in den Griff bekommt, werden vollkommen übergangen. Auch alternative Programme oder Systeme zur Dokumenterstellung wie LaTeX oder OpenOffice werden nicht einmal erwähnt!

Eine zentrale Stellung nimmt in dem Buch die Literaturrecherche ein. Bei BWLern mag dies wirklich die Hauptarbeit nach dem anschließendem Zusammenschreiben sein, bei Naturwissenschaftlern steht oftmals mehr die praktische Arbeit im Vordergrund. Auch die Hinweise zur Gliederung und zu Argumentationstechniken sind für Naturwissenschaftler nur bedingt zu gebrauchen.

Die Hinweise zur Gestaltung einer Arbeit kommen ebenfalls sehr dogmatisch daher: Z.B. bei Hausarbeiten solle man doch einen Schnellhefter und keine Spiralbindung verwenden, da dies Materialverschwendung sein?!???? Auf der anderen Seite wird auf einseitigem Druck der Arbeit bestanden! Was wohl hier Materialverschwendung ist? Es wird zudem kurz auf die unterschiedlichen Schriftarten (mit und ohne Serifen) eingegangen; allerdings fehlt jeder Hinweis, welche Schrift sich zu was am besten eignet (für alle, die es interessiert: Text mit Serifenschrift ist meistens besser lesbar, da das Auge einfacher die Zeile halten kann; Überschriften werden hingegen eher in serifenloser Schrift gesetzt).

Auch an den recht ausführlichen Ausführungen zu Zitierstilen erkennt man den BWL-Hintergrund der Autoren. Die in Naturwissenschaften übliche Zitierweise durch einfache Verweise auf das Literaturverzeichnis im Fließtext wird dort schlicht als "nicht akzeptabel" bezeichnet! Nur weil unterschiedliche Fachbereiche unterschiedliche Stile ausgebildet haben, gibt niemandem das Recht in einem solchen Ratgeber eine solche pauschale Aussage zu treffen. Vielmehr kann man die BWL-Unsitte der exorbitanten hohen Zahl an Fussnoten, die oftmals die halbe Seite und mehr einnehmen als "nicht akzeptabel" bezeichnen!!! Was sich auch in diesem Buch wieder spiegelt, das bei 200 Seiten 100 Fussnoten aufweist!

2 Sterne bekommt dieses Buch dann noch von mir, weil es doch mit ein paar Tipps aufwartet, die fächerübergreifend hilfreich sind. Naturwissenschaftler sollten dieses Buch allerdings mit entsprechender Vorsicht genießen! Ich bin zumindest froh, dass ich mir dieses Buch nicht gekauft habe sondern in einer Bibliothek lesen konnte. Über das ausgegebene Geld hätte ich mich mehr als geärgert!


Kein Titel verfügbar

1.0 von 5 Sternen fieser Plastikgestank, 19. Juli 2011
Nachdem meine Vaude Outback-Flaschen undicht wurden, habe ich diese hier probiert. Leider stinken sie extrem widerlich nach Plastik. Verschiedene Maßnahmen wie heiß ausspülen, Correga-Tab, Essig-Wasser, tagelang Wasser drinstehen lassen etc. haben zu keiner deutlichen Verbesserung geführt. Ich empfinde es als eine Unverschämtheit solche minderwertigen Waren überhaupt zu verkaufen!

Nachtrag: Der Hersteller der Flasche ist laut Bodenprägung die italienische Firma Andriolo.


Kein Titel verfügbar

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Praktisch, aber undicht, 19. Juli 2011
Ich habe seit etwa zwei Jahren zwei dieser Flaschen an meinem MTB in Gebrauch. Super ist die große Öffnung, die die Reinigung vereinfacht. Auch der Trinkverschluss ist gut zu Bedienen. Die Flasche selber ist stabil und geruchs- sowie geschmacksneutral. Leider sind beide Flaschen seit einiger Zeit am Schraubverschluss undicht, obwohl ich sie weder mit kochendem Wasser gefüllt habe oder in die Spülmaschine gestellt habe. Solange nur Wasser eingefüllt ist, kann ich das bischen Wasser, das heraustropft verschmerzen. Nervig ist es allerdings, wenn ich Saftschorle o.ä. einfülle. Hierbei kleben hinterher die Finger als auch der Fahrradrahmen...


Harz /Leinetal
Harz /Leinetal

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Für Straßen- und "Fahrradautobahnen"-Radler ok, 16. Juni 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Harz /Leinetal (Landkarte)
Wer nur auf Fernradwegen und auf Straßen unterwegs sein will, für den ist die Karte ausreichend - solange diese Wege auch ausgeschildert sind. Der große Maßstab der Karte dürfte sonst eine Orientierung sehr erschweren. Wer eher Waldwege bevorzugt, der wird hier sehr enttäuscht.

Ich hatte diese Karte gekauft, weil sie die einzige für die Region zwischen Harz und Leinebergland ist. Eine Wanderkarte wäre mir lieber gewesen, weil ich meistens mit einem Mountainbike unterwegs bin. Aber Wanderwege (auch gut ausgebaute) sucht man auf dieser Karte vergebens. Da muss ich also leider wieder auf die Open-Street-Map zurückgreifen - vielleicht sollte ich die mal drucken...


Der Harz für Mountainbiker. Das Bikeparadies im Norden. 1800 km Strecke. 62 MTB-Touren
Der Harz für Mountainbiker. Das Bikeparadies im Norden. 1800 km Strecke. 62 MTB-Touren

1.0 von 5 Sternen Wegenetz, 2. Juni 2009
Nachdem ich mir bei einem Bekannten die Karten angeschaut hatte, habe ich mich gegen einen Kauf entschieden, obwohl ich die Postkartengröße der Karten und die Höhenprofil der einzelnen Touren sehr praktisch finde. Grund für meine schlechte Bewertung ist das Fehlen von Wegen auf der Karte: alte und gut ausgebaute (Wander-)Wege sind auf der Karte nicht verzeichnet. Möchte man also nicht nur die direkt markierten Wege fahren oder muss erst zu einem Einstieg einer Rundtour radeln, sind diese Karten vollkommen ungeeignet.


Kickern & Tischfussball: Technik, Geschichte, Zubehör, Adressen, Turniere, Meisterschaften u.v.m.
Kickern & Tischfussball: Technik, Geschichte, Zubehör, Adressen, Turniere, Meisterschaften u.v.m.
von Jens Kesting
  Taschenbuch

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für den Einstieg nett, aber zu viel unwichtiges, 11. Juni 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir dieses Buch gekauft, in der Hoffnung eine Fülle von Tipps und Tricks für Kickern zu finden, weil ich so im Internet nicht fündig geworden bin. Leider hat der Inhalt des Buches nur zu einem gewissen Teil meine Erwartungen erfüllt. Was interessieren einen die unterschiedlichen Tische, die es gibt? Das Vorhandensein der kompletten Spielregeln ist nett, aber nicht notwendig für die meisten Kickerfreunde.

Gut, einige Tipps werden gegeben zum Erlernen der Ballbehandlung. Hilfreich empfinde ich besonders die Eingabe einiger Links, wo sich weitere Informationen finden lassen...


Seite: 1 | 2 | 3