Profil für Silvio Haike > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Silvio Haike
Top-Rezensenten Rang: 24.271
Hilfreiche Bewertungen: 63

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Silvio Haike

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Juice
Juice
Preis: EUR 10,12

5.0 von 5 Sternen da war ich mal wieder baff..., 23. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Juice (Audio CD)
über den Gitarristen John Scofield zu schwadronieren wäre genau so abendfüllend, wie Das was es über das geniale Trio Medeski, Martin & Wood zu bemerken gäbe. Das da nicht nur musikalisch etwas gewachsen ist bestätigt diese 3.Veröffentlichung und lässt keinen Zweifel an der Vielfalt des Musikverständnisses, für Rock und Reggae, New-Orleans-Sounds und sonstige Ausflüge...auch nach Latein oder Südamerika. Es groovt mal wieder sensibel, mal ultra fett und immer virtuos...ok, ich konnte auch andere Meinungen dazu lesen ( Jazz thing Wolf Kampmann) in denen von "einfach nur einfallslos, selbstgefällig und arrogant" gesprochen wird. Ganz ehrlich es interessiert mich nicht der Senf der "Jazzpolizei" sondern was meine Nackenhaare signalisieren...
John Medeski (Piano), Billy Martin (Drums), Chris Wood (Bass) und John Scofield (Gitarre) erzeugen eine sehr sphärische Stimmung und ich liebe die Dynamik des Albums...man mag es kaum glauben, wenn man liest "wir haben uns einfach mal zusammengefunden und einfach los gespielt" Mögen diese Treffen noch oft gelingen...bei solchen Ergebnissen freut man sich schon auf die Nächsten...

Lust bekommen?...na dann Ohren auf!!!

es grüßt....ein Begeisterter


Welcome
Welcome
Preis: EUR 16,27

5.0 von 5 Sternen eine Klasse für sich...dieser Doyle Bramhall II., 4. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Welcome (Audio CD)
zugegeben...ich kenne den Typen noch nicht so lange und plötzlich hatte er mich gepackt...mit seinem dreckigen Guitarplay und dem Umgang mit entsprechenden Sounds. Das Songwriting steckt voller Gefühle und die Vielfalt in den Stilistiken ist schon mal hochinteressant. Die teilweise atemberaubende Dynamik und dazu ein stimmlich gut aufgelegter Doyle geben dem ganzen dann noch ein Sahnehäubchen oben drauf. Eine geile Rockscheibe mit einem Schuss 70's und Blues Rock ...leicht und dezent ange(soul)t. Eine wirklich großartige Produktion...von großartigen Musikern schreit förmlich nach dem Live Erlebnis und nach einer unbedingten Empfehlung von mir für Euch...volle Punktzahl inklusive!!!

viel Spaß beim Hören

S.


Wake Up!
Wake Up!
Preis: EUR 6,99

5.0 von 5 Sternen nicht nur für Soul Fans, 7. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wake Up! (Audio CD)
nicht nur für Soul Fans...so würde ich beschreiben, was John Legend und die wohl beste Hip Hop-Band der Welt "The Roots" hier aufgelegt haben, denn die "Wake Up!" beleuchtet musikalisch einen sehr breiten historischen Fundus schwarzer Musikgeschichte.
Es ist eine Ansammlung alter Soul-Klassiker aus den Sechziger- und Siebzigerjahren. Die Namen der Cover Versionen bekannter Künstler der Soul Szene lesen sich dabei, wie der Inhalt von Plattenregalen der Soul-Fans aus damaliger Zeit... Mike James Kirkland, Marvin Gaye, Bill Withers, Harold Melvin And The Bluenotes, Nina Simone...noch Fragen bitte?
Wenn ja ...bedenkenlos kaufen und sich mitreißen lassen. Vor allem die Bill Whitters Nummer "I Can't Write Left Handed" hat mich brennen lassen...ich sage nur Gänsehaut!!!

Der Sound ist natürlich erste Wahl und meine Kaufempfehlung durchaus angebracht...und wenn es dann auch noch Eure Seele erfreut, habe ich nichts falsch gemacht.

viel Spaß und absoluten Hochgenuss wünscht

Silvio


G00d 1
G00d 1
Wird angeboten von hang-loose-records
Preis: EUR 17,20

5.0 von 5 Sternen ALIX....begeistert mich noch immer, 7. August 2014
Rezension bezieht sich auf: G00d 1 (Audio CD)
irgendwann fiel mir diese CD in die Hand, ich hatte den Song "Butterfly" irgendwo auf geschnappt (Anspieltipp)...und war total begeistert. Ich gebe zu, an die Stimme von Alice Albertazzi und dem exzessiven Geklingel ihres Tambourine musste ich mich erst gewöhnen. Die italienische Band lässt mit einem frischen Mix aus Stoner, Psychedelic, Rock und Ver(Blues)tem aufhorchen und dabei ist diese VÖ schon ihre 5.Scheibe...in der Szene handelt man die Band als "Italian Psychedelic Groove Rock Band" und das kann man so stehen lassen. Mich hat dieser Mix total angemacht...es geht mit viel Dampf von Bass und Schlagzeug durch die Nummern mit den genau dazu passenden Gitarrenläufen von Pipppo De Palma (fett).

Der Sound ist absolute Spitze...schließlich war dafür Steve Albini, der u.a. auch für Nirvana, Stooges oder die Pixies arbeitete, verantwortlich. Eine klasse Produktion und wenn es die Band zu diesem Zeitpunkt noch geben sollte...ich hätte gern mehr von den Italienern.

10 Punkte für einen Dauerbrenner in meinem CD-Player und deshalb von mir eine Investitionsempfehlung !!!!!!

Line-up:

Alice Albertazzi (vocals, tambourine)
Pipppo De Palma (guitars)
Gianfranco Romanelli (bass, slide guitar)
Andrea Insula (drums)


Bloodline
Bloodline

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen es ist nie zu spät..., 22. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bloodline (Audio CD)
...auch wenn ich erst in der vorigen Woche auf diese geballte Ansammlung kreativer Jungspunde gestoßen bin und die Alarmgang inzwischen zu den Gestandenen des musikalischen Universum zählen, hat diese VÖ auch 20 Jahre später nichts, aber auch gar nichts an Kraft und Frische verloren und hatte die Chance direkt in mein Hirn zu knallen und Dieses zu bewegen Signale an sämtliche Musikalarmabteilungen in mir zu senden. Durch die bekannten Väter vorbelastet...kann doch eigentlich gar nichts anderes passieren, als das hier zu Hörende und mit "Stone Cold Hearted" sind sofort alle Tore zu dieser CD geöffnet...Peng!!!
Blues Rock und sonstige groovende Einflüsse sollen ja schon mal 1992 vom leider im März 2013 verstorbenen Produzenten Guru Philip „Phil“ Ramone gut für sensible Ohren aufbereitet worden sein...der glaube ich die Elite der Eliten in seinem Studio zu Gast hatte.

mit 12 Stücken auf einer CD so die Spannung zu halten ist auch nicht so oft zu erleben . Hier geht es zur Sache und einen "Langweiler" konnte ich wirklich nicht ausmachen...zumal der Sound mich schon beim 1.Hördurchgang unbedingt angemacht hat...feine Ideen geil umgesetzt, Berry Oakley Jr. mit klasse Vocals und am Bass ein Tier...alles wird gut...kaufen und dann ab-bzw.aufdrehen...

Schade das diese Vereinigung von Musikbekloppten in dieser Konstellation nur eine Scheibe herausgebracht hat...

Empfehlung !!!

bis die Tage.....


Complete Sussex & Columbia Album Masters
Complete Sussex & Columbia Album Masters
Preis: EUR 23,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diese Box ist eine echte Perle, 19. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Obwohl die Rezensionen hier schon alles rüber gebracht haben...diese Ansage muss ich einfach so sprudeln lassen...denn meine Erwartungen wurden total übertroffen, sowohl was Auswahl als auch Soundqualität betrifft. Es ist alles was das Herz (Ohr) begehrt in dieser Box vertreten und dem Lebenswerk eines Bill Withers wirklich würdig. Da hat auch der berühmt, berüchtigte Mastering-Ingenieur Mark Wilder hervorragende Arbeit geleistet der mir schon bei der VÖ Miles Davis Quintet - Live In Europe 1969 - The Bootleg Series Vol. 2 aufgefallen ist. Ein wahrer Meister seines Faches!!!!
Das all die sogenannten Hits des Meisters vertreten sind versteht sich erwartungsgemäß von selbst, ist aber nicht das einzige Kriterium für den Kauf. Ein sehr informatives Booklet gibt es noch dazu.
Meine Begeisterung kennt keine Grenzen und nötigt mir für alle Interessierten eine unbedingte Empfehlung ab.

Übrigens der Preis ist auch nicht zu verachten...

S.


34th N Lex
34th N Lex
Preis: EUR 20,99

5.0 von 5 Sternen festhalten...Groovealarm!, 27. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: 34th N Lex (Audio CD)
Randy Brecker, die Brecker Brothers...eine Institution in Sachen Jazz und Blasinstrumente für mich seit den 70ziger Jahren als man auf Scheiben des unvergesslichen Frank Zappa ihre Namen lesen konnte. Ich war damals hin und weg von diesem wirklich einzigartigen „Gebläse“
Hier liegt eine CD des älteren Bruders Randy vor (hoffentlich liege ich da richtig) deren VÖ mit 2003 angegeben ist. 34 th N Lex ist eine klasse Produktion, die mal wieder, vor allem mit ausgefeilten Bläserarrangements auf sich aufmerksam machen kann. Beteiligt natürlich der kleine, aber nicht minder begabte und sensationell aufspielende Bruder Michael.
Fusions Stoff vom Feinsten mit vielen Glanzpunkten und Schnappatmung bereitende Solis, gespickt mit Improvisationen und einem unheimlichen Groove, immer auch auf der Höhe der Zeit...der Moderne. Puristen, das konnte ich in diversen Reviews lesen, sehen das gelegentlich anders...aber hier entscheiden nicht Gesetzmäßigkeiten sondern Emotionen, auch wenn gelegentlich ein Bass oder Drum-Programming zum Einsatz kam.Mein persönliches Highlight ist das Stück „Hula Dula“...aber lasst Euch überraschen.

Die Besetzungsliste liest sich wie eine Ansammlung von Schwergewichten der Jazz/Fusion Szene, von denen einige seiner langjährigen Weggefährten mit auf der Party anwesend sind.

Randy Brecker: Trumpet, Flugelhorn
Michael Brecker: Tenor Sax
David Sanborn: Alto Sax
Ronnie Cuber: Baritone Sax
Ada Rovatti: Tenor Sax
Fred Wesley: Trombone
Michael Davis: Trombone
Adam Rogers: Guitar
Chris Taylor: Guitar
Chris Minh Doky: Bass
Gary Haase: Bass, Programming
George Whitty: Keyb., Programming
Clarence Penn: Drums
Zach Danziger: Drums
Makeeba Mooncycle: Vocals
J. Phoenix: Vocals

34th N Lex ist nach der Straßenecke in New York benannt, an der Randy Brecker seit vielen Jahren wohnt und beschreibt musikalisch den hektischen Alltag und die Geräuschkulisse dieser sehr belebten Gegend.
Auch unbedingt erwähnenswert, das Guitarplay von Chris Taylor welches mich ein wenig an
Wes Montgomery erinnert...klasse!!!

also wer Lust auf Ausgefeiltes hat, dem kann ich wirklich raten eine Anschaffung mehr zu machen.

Viel Spaß und beste Grüße

S.


Solidarity
Solidarity
Preis: EUR 16,51

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach ein Muss...., 26. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Solidarity (Audio CD)
als "Funkhaus Europa" Hörer...wird man ja mit den unterschiedlichsten Musikstilen konfrontiert, denen ich mich einfach nicht entziehen kann. So kam es dann auch, das mir diese CD der Kanadier (schon die 7. Studio Scheibe) schmackhaft gemacht wurde. Ohne eigentlich so richtig zu wissen...was es mit dieser Band auf sich hat, habe ich spontan bestellt, um bei Eintreffen wirklich erstaunt und mit Begeisterung dem Stoff zu lauschen. Die Afrobeatband aus Ottowa, frönt seit vielen Jahren dem Soul, Jazz und Funk der 60er und 70er Jahre. Das Ergebnis ...verarbeitet im Rhythmus von Afrika und Lateinamerika. Großartig diese Einzigartige Mischung. Fette Bläsersätze, Rhythmus bis zum abwinken und niemals!!!! langweilig. Kaufen und bei der nächsten Party rein legen...wer dann nicht in Bewegung kommt, sollte fortan beim ZDF.Fernsehgarten vorbei schauen.

Empfehlung !!!

Tracklist:

01 Bibinay
02 Kelen Ati Leen
03 Cartão Postal
04 Ya Basta
05 Jericho
06 Serve & Protect
07 Conquering Lion
08 Kingpin
09 Tanbou Lou
10 Nijaay

bleibt mir nur noch den Infizierten Spaß zu wünschen

S.


Actress
Actress

5.0 von 5 Sternen ein Geheimtipp...ich meine ja!!!, 25. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Actress (Audio CD)
wer zum Teufel ist "Lobster Newberg"???...dachte ich mir, als ich vor 4 Jahren über diese CD stolperte. Damals waren im Netz nur spärliche Informationen zu finden. Die Band brachte in total wechselnder Besetzung spielend diese herzerfrischende CD auf den Markt, in Eigenproduktion und es war zum damaligen Zeitpunkt bereits ihre Zweite. Ob es inzwischen neues Material der Band aus Chicago gibt ist mir nicht bekannt. Ich würde es mir schon mal wünschen!!!
Musikalisch läuft schon etwas ab, was man schwer beschreiben kann...was ich aber vielleicht auch gar nicht will oder gar muss. Wer meine bisherigen Rezensionen gelesen hat, wird sich erinnern, das ich mich sehr schwer tue, alles in Schubladen zu packen, aber es sei dann doch erlaubt mal so ein wenig zu beziffern in welche Richtung es geht...es jazzt, es bläst, es ist angeprogt, es kommen Erinnerungen an die alten Genesis, es ist rockig, die Sixties versprühen einen leichten Hauch, Beatles??? und...und ...und was bleibt? Für mich eine Scheibe, die lange im Kopf war und noch immer ist. Kompositorisch ein Ohrenschmaus, sehr melodisch und am Ende doch nicht zu beschreiben und es ist besser ein Jeder holt sich selbst ein Ohr voll guter Musik. Für mich eine unbedingte Empfehlung an Euch und ein weiterer Farbtupfer in meiner bunten Welt der Musik.

Tracklist:

01:Set Your Sails (3:41)
02:Stay (5:05)
03:Bug City (3:47)
04:Lost (4:42)
05:Wonderful (3:08)
06:Demian (4:06)
07:Illusion (9:13)
08:Bed (5:52)
09:Tight Rope (4:21)
10:Silver Cities (5:27)
11:Have You Ever Been Alone (7:31)

Line-up:

Phil Miller (guitars)
Jamie Dull (drums & percussion)
Colin Peterik (vocals, keys)
Corey Kamerman (bass)
Steve Eisen (flute, soprano and tenor sax)
Howard Levy (harmonica)
Mike Chicowitz (trumpet)
Dave Stahlberg (trombone)
Ed Breckenfeld (additional percussion)
Klem Hayes (additional bass)
Jeff Lantz (brass arrangement)
Scott May (guitar solo - #6)

viel Spaß beim Hören wünscht

S.


Truth to Power
Truth to Power
Preis: EUR 13,98

5.0 von 5 Sternen keine Schmalkost für das Ohr, 25. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Truth to Power (Audio CD)
Eines vorweg...ich habe dieses Projekt vor dem Kauf der CD Zwei Mal live gehört. Es waren herrliche Live-Jams jenseits des üblich, verzweifelten Kampfes sich zu finden. Die beteiligten Musiker sind für mich auch schon seit Jahren durch ihre Aktivitäten in ihren Bands und diverse Session Projekte bekannt.

Darryl Jones - Bass (Rolling Stones)
Jean-Paul Bourelly - Guitar, Vocals
Will Calhoun - Drums (Living Colour)

Fest steht ...hier handelt es sich zweifellos um eine Vereinigung von hochkarätigen Vertretern des Musikuniversums und genau diese Mischung machte dieses Projekt für mich so interessant. Ja...diese Band hat meine Erwartungen erfüllt und die Scheibe ist spannend, weil wirklich nicht vorhersehbar, wie alles was Bourelly im Laufe der vielen Jahre abgeliefert hat, wenn er aus dem Studio kam oder auf die Bühne kletterte. Funk-Elemente, ausgedehnte Improvisationen, eine feine Priese Jazz mit Psychedelic angehaucht und schon entsteht ein Groove, der nicht unbedingt sofort in ungeübte Ohren gelangt, aber auch hier völlig an den üblichen Schubladen vorbei geht. Schmutzig, schräg und expressionistisch mutet das Guitarplay von Bourelly schon immer an...ein klein wenig lässt auch immer mal ein Herr Hendrix grüßen...ohne das hier ein vergleich bemüht werden sollte.
Was soll man über eine so grandiose Rhythmsection sagen...makellos, ein Pfund!!!
Das Songwriting geprägt von Seele und Politischem gefällt und verzichtet auf Banalitäten. Perfekt!!!
Ich hoffe, das es vielleicht eine weitere Produktion aus dem Hause Stone Raiders...denn ich glaube, das da noch unheimlich viel musikalisches Potential schlummert.

Eine gelungene CD mit hoch aufregenden Momenten ( „Toxic U (Episode II)“) und schönen entspannten Teilen (The Money Disease), der Sound ist klasse und auch sonst ist es mir eine Empfehlung wert...und natürlich 5 Punkte (eigentlich mehr )

der Ein oder Anderen sollte da ruhig mal einen Versuch wagen...es könnte sich lohnen

Gruß

S.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4