Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Keilerjäger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Keilerjäger
Top-Rezensenten Rang: 2.835.177
Hilfreiche Bewertungen: 46

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Keilerjäger

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Keilerjagd: Die stärksten heimischen Keiler
Keilerjagd: Die stärksten heimischen Keiler
von Wolfgang Schulte
  Gebundene Ausgabe

4.0 von 5 Sternen Durwachsen, aber durchaus lesenswert!, 29. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein Buch über die stärksten Keiler unserer Heimat zu schreiben, ist nicht einfach und war für Wolfgang Schulte sicherlich mit endloser Recherchearbeit verbunden. Das Buch präsentiert eine Sammlung von Bildern und Erlegungsgeschichten der trophäen- und wildbretstärksten Bassen der letzten 100 Jahre in Deutschland und wird jedem passionierten Schwarzwildjäger Freude beim Lesen bereiten. Zugegeben, nicht jede Erlegungsgeschichte ist packend beschrieben und die abgebildeten Fotos hätte man sich in Farbe gewünscht (soweit möglich gewesen), aber dennoch war das Buch für mich absolut lesenswert. Wenn man selbst einmal bei nächtlichem Vollmond einen kapitalen Bassen im Dickicht hat blasen hören und Diana in Stoßgebeten bat, er möge doch erscheinen, um eine Kugel antragen zu können, kann leicht die fehlende Lebendigkeit der ein oder anderen Jagderzählung in sich aufsteigen lassen.
Wie gesagt, ich empfand das Buch als lesenswert und kann es nur empfehlen! Wer es zu stark negativ kritisiert, möge es doch erst einmal besser machen!!!


Die Tragödie des Euro: Ein System zerstört sich selbst
Die Tragödie des Euro: Ein System zerstört sich selbst
von Philipp Bagus
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,99

36 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wohltuende Wahrheiten, 16. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In der Tragödie des Euro" von Philipp Bagus flackert nicht nur etwas auf, was an anderer Stelle schon längst verloschen ist, sondern es lodert geradezu lichterloh mit heißester Flamme auf jeder Seite des Buches: das Licht der Vernunft! Da wo die Mainstream-Ökonomie in ihrer grenzenlosen Flachheit nicht mehr leistet, als mit äußerst fragwürdigen Mitteln jedwede Art politischer Einflussnahme ins Wirtschaftsleben zu rechtfertigen, steigt der Autor mit dem Licht der Vernunft bewaffnet den schwarzen Schacht der Währungspolitik bis auf den Grund hinab. Er leuchtet ihn mitsamt all seinen Quergängen für den Leser aus und legt schonungslos die einzelnen Motivationen der am Euro teilnehmenden Länder offen. Zugleich liefert das Buch eine exzellente Einführung in die Geldtheorie der Österreichischen Schule der Volkswirtschaftlehre; eine Schule, die sich nunmehr seit mehr als hundertfünfzig Jahren allen anderen wissenschaftlich überlegen erweist. Der Leser wird mittels bestechender Argumentationslogik zu Erkenntnissen gezwungen, die aus Angst vor sozialer Ächtung in heutiger politischer Diskussion viel zu häufig unausgesprochen bleiben. Die von Politikern und keynesianisch geprägten Pseudoökonomen völlig willkürlich daher geplapperten Theorien, bei deren Entwicklung der Verstand nicht beteiligt gewesen ist, werden sorgsam seziert und als zusammenhanglose Gewebe von Widersprüchen entlarvt, die ihre Existenz einzig und allein politischen Ausplünderungsinteressen verdanken. "Die Tragödie der Euro" ist nicht nur aus ökonomischem Blickwinkel lesenswert, sondern vor allem ist ihre Lektüre ein Muss für jeden, der um sein zukünftiges finanzielles Wohlergehen besorgt ist, denn das Opfer der Eurotragödie ist der friedlich lebende und produktiv arbeitende Mensch. Philipp Bagus beweist einmal mehr, dass dem Währungsruin grundsätzlich der intellektuelle Ruin der Verantwortlichen vorausgeht.
Es ist der aufklärerische Charakter des Buches, der es uneingeschränkt lesens- und empfehlenswert macht und selbstverständlich die volle Punktzahl erhalten muss. Ein idealer Appetithappen für all diejenigen, die im ewiggleichen Geschwätz von Politikern und Zentralbankern kein Genügen mehr finden und den Weg zu Antworten auf Fragen suchen, die sie schon lange mit sich herum tragen, aber aus Gründen der Political Correctness bislang nicht zu fragen wagten.


Schwarzwild Lockjagd: Erfahrungen eines Praktikers
Schwarzwild Lockjagd: Erfahrungen eines Praktikers
von Siegfried Erker
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,90

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zu wenig für diesen Preis, 22. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Botschaft, die der Autor für den erwartungsvollen Leser hat, läßt sich auf einen Satz beschränken: Geh in ein Wildgehege, höre dir dort die Sauen an und ahme deren Laute mit einem Hirschruf nach!
Mehr gibt es für denjenigen, der sich auf das Lüften von Geheimnissen der Lockjagd auf Schwarzwild freut, nicht zu lesen. Man wird vom Autor einfach enttäuscht zurückgelassen. Nichtssagende Statistiken und Abbildungen von Hirschrufinstrumenten können die Schwäche des Buches nicht verhüllen. Aus diesem Blickwinkel ist der Preis des Buches geradezu lächerlich hoch.
Wer sich aber an der ein oder anderen gelungenen Jagdgeschichte erfreuen oder einige wirklich sehenswerte Jagdfotos anschauen möchte, mag sich das Buch zulegen. Abschließend ließe sich vielleicht sagen, dass das Buch einfach nur fehlbetitelt ist und mit "Bebilderte Erinnerungen eines Schwarzwildjägers" wesentlich besser beschrieben wäre.


Seite: 1