Profil für Mark Steinmetz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mark Steinmetz
Top-Rezensenten Rang: 18.822
Hilfreiche Bewertungen: 1986

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mark Steinmetz "Hektor" (Jena)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Wicked Game
Wicked Game
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 18,21

5.0 von 5 Sternen traumhaft schön, 30. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Wicked Game (Audio CD)
1989 veröffentlichte Chris Isaak die CD "Wicked Game" mit dem gleichnamigen Titel, der für ihn den internationalen Durchbruch bedeutete. Voller Melancholie und Dynamik besingt Isaak die unglückliche Liebe zu einer Frau. Nicht zuletzt durch das unglaublich romantische Video zum Song wurde dieser weltberühmt und vermag noch heute ein bittersüßes wehmütiges Gefühl zu erzeugen. (55 Wörter)


Monster der Tiefe - Im Reich der Urzeit (DigiPak)
Monster der Tiefe - Im Reich der Urzeit (DigiPak)
DVD ~ Jasper James

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen tolle Bilder, mäßige Rahmenhandlung, 23. Mai 2008
Die Idee dieser Dokumentation ist erst einmal nicht schlecht: Imposante ausgestorbene Herrscher der Meere so echt zu präsentieren, als filmte man sie tatsächlich im Ozean. Diese "Monster" dann in ein Ranking nach Gefährlichkeit zu bringen, ist leider schon etwas unsachlich. Ebenso ist die Geschichte der zeitreisenden Dokufilmer, die sich vor den Urviechern schützen müssen, ein zweischneidiges Schwert. Natürlich vermitteln die Bilder das Gefühl, die Taucher wären unmittelbar dabei gewesen. Die Szenarien jedoch mit vielerlei alberner Spielereien auszuschmücken und Kommentare wie "Das war aber knapp!" oder auch "Hier ist mir das Tauchen zu gefährlich!" schießen dann doch etwas über das Ziel hinaus. Der Höhepunkt der Albernheit war das Atmen von Pressluft durch eine Maske, da die vorherrschende Atmosphäre zu giftig war. Natürlich nur immer dann mal schnell zwei Züge, wenn Nigel daran gedacht hat und gerade nichts Wichtiges zu sagen hatte. Jeder, der älter ist als fünf Jahre, wird zu keinem Zeitpunkt ernshaft Angst um die Protagonisten gehabt haben... warum wohl? ;-)
Die Bilder sind aber absolut einmalig und aufgrund der hervorragenden Tierdarstellungen ist Nigel dann auch gut bis zum Ende zu ertragen... 4Sterne!!! (185 Wörter)


Dragon Wars
Dragon Wars
DVD ~ Jason Behr
Wird angeboten von Film_&_Music
Preis: EUR 4,95

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Effekte ganz nett, Handlung aber leider völlig daneben, 17. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Dragon Wars (DVD)
Mysteriöse Beben erschüttern Los Angeles. Den Nachrichtenreporter Ethan erinnert das unwillkürlich an Ereignisse seiner Kindheit, als ihm die Rückkehr der bösen Riesenschlange Buraki offenbart wurde, die nur mit Hilfe einer jungen Frau besiegt werden kann. Er macht sich auf die Suche nach Sarah, die schon seit einiger Zeit düstere Vorahnungen befallen. Kaum gelingt es Ethan, sie ausfindig zu machen, kommt es zur ersten Konfrontation mit dem gewaltigen Reptil...
Sind die special effects dieses Streifens durchaus zu loben, kann man Handlung und Schauspieler komplett vergessen. Die Story einer aller 500 Jahre wiederkehrenden Riesenschlange, die nur von einem guten Gegenstück besiegt werden kann, ist ziemlich kompliziert, so dass die Erklärung der Hintergründe beinahe zehn Minuten in Anspruch nimmt. Die innere Logik der Handlung ist dermaßen an den Haaren herbei gezogen, dass der Film sich praktisch selbst karikiert. Wesentlich mehr Mühe gaben sich die Macher dann auch mit der Schlacht zwischen modernen US-Soldaten und Wesen, die am ehesten an Herr der Ringe oder Star Wars erinnern, die auf den Straßen Los Angeles' ausgetragen wird. Überwindend man die Lächerlichkeit, mit der scheinbar willkürlich Dinge zusammen geworfen werden, und versagt man sich, nach irgendeinem Sinn zu suchen, kann man zumindest den Kämpfen ein wenig Spannung abgewinnen. Dies reicht aber nicht, um auch nur etwas mehr als den einen Pflicht-Stern vergeben zu können. (219 Wörter)


Invisible - Gefangen im Jenseits
Invisible - Gefangen im Jenseits
DVD ~ Gustaf Skarsgård
Wird angeboten von hifi-max
Preis: EUR 9,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen beeindruckend tiefgründig, 16. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Invisible - Gefangen im Jenseits (DVD)
Der talentierte junge Hochschüler Nicklas versucht einem gleichaltrigen Freund zu helfen und eckt dabei mit der Drogengang um die unnahbare Annelie an. Als er verdächtigt wird, Informationen an die Polizei verraten zu haben, wird Nicklas brutal zusammen geschlagen und im Wald scheinbar tötlich verletzt zurück gelassen. Am nächsten Morgen bemerkt Nicklas in der Schule, dass er von den anderen nicht mehr wahr genommen wird. Verstört und verängstigt macht er sich auf die Suche nach den wahren Hintergründen seiner Unsichtbarkeit und gelangt dabei zu überraschenden Erkenntnissen.
"Invisible - Gefangen im Jenseits" beginnt wie eine normale Teenagerkomödie und ist doch alles andere als das. Die Fähigkeit des Hauptdarstellers, unsichtbar durch die Welt zu irren, bietet dem Zuschauer einen interessanten Perspektivwechsel auf der Suche nach der Wahrheit. Die Charakter erscheinen vielschichtig und in ihrer Komplexität geradezu beängstigend real. Die tiefgründige Geschichte ist ergreifend und spannend und bietet viele Elemente eines großartigen Films. Allerdings sind die Aussichten einer schwedischen Produktion ohne große Namen auf internationalen Erfolg eher gering, da dieses außergewöhnliche Drama wohl weitgehend unbekannt bleiben wird. Schade drum! (176 Wörter)


Das Ende der Götter
Das Ende der Götter
DVD ~ Daniele Liotti
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 6,15

18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen spannende Geschichte mit B-Movie-Charakter, 14. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Das Ende der Götter (DVD)
Titus Valerius Taurus führt für den greisen Kaiser Tiberius (Max von Sydow) in Germanien Krieg, als ihn der Imperator mit einer wichtigen Aufgabe betraut. Er soll in Judäa die mysteriösen Umstände des Todes des Jesus von Nazareth untersuchen und dabei den römischen Statthalter Pontius Pilatus unter die Lupe nehmen. Mit seinem treuen Gefolgsmann Brixus (Dolph Lundgren) versucht Titus Valerius Taurus die Geschehnisse zu rekonstruieren und macht unter anderem mit Jesus' Mutter Maria und einigen seiner Jünger Bekanntschaft und lernt so das aufkommende Christentum kennen.
Die italienische Verfilmung hat bestenfalls B-Movie-Charakter. Die Handlung ist eigentlich ganz spannend und in sich stimmig, die schauspielerischen Leistungen hingegen sind mit dürftig bestens beschrieben. Für die goldene Himbeere scheint hierbei Dolph Lundgren prädestiniert, wenn er sich zum 100. Mal mit einem markerschütternden Wwwuuuuuuuaaaaaaa" axtschwingend auf seine Opfer stürzt. Einzig Max von Sydow verkörpert glaubhaft den dahinsiechenden Kaiser, der letztlich vom aufstrebenden Caligula beseitigt wird. Interessantes Thema, an sich glaubhaft inszeniert, doch von eher mäßigen Schauspielern präsentiert, so dass der Film eben nur Mittelmaß ist.


Das Geheimnis von Malampur
Das Geheimnis von Malampur
DVD ~ Bette Davis

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen bemerkenswertes Melodram mit grandiosen Schauspielern, 23. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Das Geheimnis von Malampur (DVD)
Leslie Crosby (Bette Davis), Frau eines britischen Gummiplantagenbesitzers auf der malaiischen Halbinsel Malampur, erschießt in der Nacht unter Vollmond einen Bekannten der Familie. Ihrem Mann und ihrem Anwalt erzählt sie von einer versuchten Vergewaltigung, doch zumindest der Jurist Howard Joyce (James Stephenson) hat erhebliche Zweifel an der Geschichte. Der tote Mr. Hammond war Leslies Geliebter und wurde in der Mordnacht von ihr zu sich bestellt. Diesen Brief besitzt nun Hammonds Witwe und will ihn für 10.000 Dollar an die Crobys verkaufen. Um Leslie vor der Todesstrafe zu retten, bricht Howard Joyce mit seiner Anwaltsehre, unterschlägt das belastende Dokument und erwirkt vor Gericht einen Freispruch. Robert Crosby weiß nichts vom Doppelleben seiner Frau und für Hammonds Witwe ist damit die Sache auch noch nicht erledigt...
Der Film aus dem Jahre 1940 weiß durch hervorragende schauspielerische Leistungen zu gefallen und besitzt eine -für diese Zeit eher ungewöhnliche- Dynamik, die den Zuschauer bis zum Ende zu fesseln vermag. Die Figur des Anwalts Howard Joyce ist sehr überzeugend, man fühlt geradezu sein Dilemma und wie sehr ihn das Lügen für seine Mandantin innerlich zermürbt. Bette Davis spielt eine auf den ersten Blick skrupellose Frau, die geradezu besessen von der Liebe der Ermordeten war und die am Ende an ihrer eigenen Zerrissenheit zerbricht. Gekonntes Stilmittel ist die wiederholte Einbeziehung des Vollmondes, der manches in Dunkelheit hüllt oder wiederum die Nacht erhellt. Unbedingt ansehen!!! (230 Wörter)


Monte Cassino
Monte Cassino
DVD ~ Stan Cooper
Wird angeboten von movie-world 24
Preis: EUR 1,80

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen wirklich nicht sehenswert, 22. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Monte Cassino (DVD)
Zunächst einmal ist der Filmtitel "Monte Cassino" sehr irreführend. Warum in der deutschen Übersetzung so vom englischen Original abgewichen wurde ("Battle of the last panzer"), kann nur gemutmaßt werden. Mit der Schlacht am Monte Cassino hat der Film nun aber auch gar nichts zu tun. Voller Spannung erwartet man den Konflikt aus dem Frühjahr 1944, da hört man schon bald, dass die Alliierten bereits in der Normandie gelandet sind und man ahnt, dass der Film wohl kein Highlight werden wird.
Der Streifen ist eine Billigproduktion, der man das knappe Budget wirklich in jeder Beziehung ansieht. Die Qualität des Bildes ist durchgehend schlecht, die schauspielerischen Leistungen sind geradezu unterirdisch und die Requisiten und Einstellungen lassen keinen Schluss zu, ob man sich nun in Italien, Frankreich oder sonst wo auf der Welt befindet. Einzig beim Blick des deutschen Panzerkommandanten auf seine Karte bringt eine nebensächliche Erwähnung des berühmten Berges diesen für eine Sekunde ins Spiel. Man wird das Gefühl nicht los, dass hier auf billigste Art und Weise versucht wurde, von der berühmten Schlacht zu partizipieren, um den -sicherlich mäßigen- Verkaufserfolg zu steigern. Trotz der filmischen Mängel wäre ich sogar bereit gewesen, zumindest 2 Sterne zu vergeben, da historische Themen bei mir immer einen gewissen Bonus haben. Aber selbst das verspielt der Streifen durch den wirklich mehr als unglücklich gewählten Titel. "Monte Cassino" kann man sich in dem vorliegenden Falle getrost sparen. (232 Wörter)


Lied 1-Stück Vom Himmel
Lied 1-Stück Vom Himmel
Wird angeboten von Music-Club
Preis: EUR 2,00

5.0 von 5 Sternen kraftvoll und nachdenklich, 6. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Lied 1-Stück Vom Himmel (Audio CD)
"Lied 1 - Stück vom Himmel" sendet die nicht ganz neue Botschaft, dass der Mensch schon immer -vermeintlich- in Gottes Namen gekämpft und getötet hat, anstatt sich auf das Miteinander aller Menschen zu besinnen. Nun kann man ihm ja vorwerfen, dass man durch eine so generelle Kritik auch nichts erreicht, doch sehe ich das ein wenig anders. Dass der Krieg als solches zu ächten ist, ist auch und gerade im 21. Jahrhundert hochaktuell. Die aktuelle internationale Politik mag immer kompliziert wirken und doch ist es richtig, klar zu machen, dass sämtliche Konflikte auf der Welt zuallererst zerstören und dass es "keinen Sieg" geben kann, da Krieg immer nur vernichtet. Was bleibt, ist ein dynamischer Song mit sprachlich sehr anspruchsvollem Text, der eine melancholische Stimmung erzeugt, ja fast ein wenig pathetisch daher kommt. Das muss ja aber gar nicht mal schlecht sein... Ich könnte das Lied immer wieder hören. (149 Wörter)


Die Queen
Die Queen
DVD ~ Helen Mirren
Preis: EUR 7,49

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen mutige Charakterstudie über das britische Königshaus, 1. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Queen (DVD)
Am 31. August 1997 verunglückt Lady Diana in einem Tunnel in Paris tödlich. Der gewaltsame Tod der überaus beliebten "Princess of Wales" ruft weltweit Bestürzung hervor. Während sich viele namhafte Politiker und Prominente öffentlich äußern, verbleibt die Queen mit ihrer Familie auf dem schottischen Schloss Balmoral. Die öffentliche Meinung gegenüber der Königin scheint zu kippen. Gleichzeitig versucht der neue Premier Tony Blair Schaden von der Monarchie abzuwenden und die Queen dazu zu bewegen, ihre Anteilnahme öffentlich auszudrücken.
Das Oscar-prämierte Meisterwerk von Regisseur Stephen Frears gibt einen interessanten Einblick in das Innenleben der britischen Königsfamilie während der Woche zwischen Dianas Tod und der Trauerfeier in der Westminster Abbey. Während das Volk ohnmächtig vor Schmerz über Dianas Tod und Wut über die scheinbare Teilnahmslosigkeit der Queen schnell ein Urteil über die Königsfamilie gefällt hat, zeichnet der Film ein differenzierteres Bild von der britischen Monarchin. Gefangen in ihren konservativen Wertvorstellungen glaubt sie, ihrem Volk am besten dienen zu können, indem sie ihre Gefühle für sich behält und die öffentlichen Proteste ignoriert. Aber sie irrt. Durch häufige Gespräche mit Tony Blair beeinflusst, schafft es die alte Dame doch noch, Verständnis für die Gefühle von Millionen Menschen zu zeigen, auch wenn sie diese letztlich nicht verstehen kann. Hauptdarstellerin Helen Mirren gelingt es auf eindrucksvolle Weise, eine Frau darzustellen, die ihr ganzes Leben der Pflichterfüllung gewidmet hat und deren Erziehung mitunter in Kontrast zu den Anforderungen an ein modernes Staatsoberhaupt steht. Trotz der fast dogmatischen Konventionen, die sie ihr Leben lang begleitet haben, versucht sie letztlich, über ihren eigenen Schatten zu springen und auf Veränderungen zu reagieren. ABSOLUTE KAUFEMPFEHLUNG! (265 Wörter)


Right at Your Door (Steelbook)
Right at Your Door (Steelbook)
DVD ~ Mary McCormack
Preis: EUR 6,97

20 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen sehr spannend, am Ende leider lächerlich, 21. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Right at Your Door (Steelbook) (DVD)
In Los Angeles erschüttern mehrere Explosionen die Innenstadt und schon kurze Zeit später steigen bedrohlich wirkende Qualmwolken in den Himmel. Brad wohnt als arbeitsloser Musiker in einer Vorstadt und fürchtet um das Leben seiner Frau, die gerade zur Arbeit in die City aufgebrochen ist. In dem Chaos sind alle Telefonleitungen blockiert, über das Radio kommen nur mosaikartig Anweisungen der Behörden, wie man sich zu verhalten hat. Unter Mithilfe eines Bekannten versiegelt Brad widerwillig sein Haus, da vor giftigem Staub gewarnt wird. Und tatsächlich legt sich bald ein dunkler Ascheregen über die Gegend. Plötzlich taucht auch Brads Frau Lexi auf. Sie wurde durch eine der Bomben kontaminiert und begehrt nun Einlass. Brad ist ziemlich in der Klemme, kann er doch nicht seiner Frau öffnen ohne selbst den Giftstoffen ausgesetzt zu sein...
Der Film geht spannend los, die Bedrohung einer Großstadt durch Terroranschläge größeren Ausmaßes ist auch nicht so weit hergeholt. Doch dann leistet sich die Low-Budget-Produktion erste grobe Schnitzer. Es wird häufig im Film von "schmutzigen" Bomben gesprochen und dann in der Folgezeit abwechselnd von Giften, Viren bzw. Strahlung. Dabei handelt es sich in dem Falle um 3 völlig unterschiedliche Bedrohungen, die jeweils auch völlig andere Gegenmaßnahmen erfordern. Man kann keine Atombombe mit Viren und noch Giftgas versetzen... Der Laie mag es ja damit nicht so genau nehmen, Gift erscheint schließlich Gift. Produziert man aber einen Film mit einem teilweise wissenschaftlichen Inhalt, ist es einfach schlampig recherchiert und gibt den Streifen in dem Punkt der Lächerlichkeit preis.
Nun eine Warnung an alle, die sich die Spannung erhalten wollen. Um den Film richtig beurteilen zu können, muss man leider auch das Ende bewerten und somit verraten. Daher lieber nicht weiter lesen!!!
Handelt der Film die ganze Zeit von der Bedrohung außerhalb des Hauses und der Sicherheit im Haus, kehrt sich dieses dann am Ende plötzlich um. Der Film ist bemüht, eine spektakuläre Wendung zu bieten und schießt dabei weit über das Ziel hinaus, zuungunsten der inneren Logik. Das Ende nimmt dem Film jeglichen positiven Charakter und offenbart eine zu sehr gewollte dilettantisch gemachte Schluss-Sequenz. Trotz der angeblich existierenden 38 Grad im Haus ist es hochgradig unlogisch, dass alle, die direkt der Explosion ausgesetzt waren und danach noch tagelang durch verseuchte Asche streunten( ähm, verstrahlt oder vergiftet oder virenverpestet?), eine größere Überlebenschance haben sollen als einer, der kilometerweit von der Unglücksstelle entfernt war und der nur etwas Staub seiner ja am Ende überlebenden
Frau abbekommen hatte. Wie versucht man die Wendung noch überraschender zu gestalten? Die Frau hustet sich schon seit Tagen die Lunge aus dem Leib und spuckt Blut, der Mann zeigt keinerlei Symptome und trotzdem wird am Ende in einer Sekunde der Stab über ihn gebrochen und er muss sterben. Die ganze Irrlogik zusammengefasst offenbart ihm ein US-Soldat, dass sein Haus wie eine Brutstätte für das Virus war, und er jetzt hochgradig verstrahlt ist. Radioaktive, giftstoffausscheidende Viren also... aha. Vielleicht braucht man eben nicht viel Vorbildung, um sich an ein solches Thema zu wagen.
Abschließend noch mal in aller Ernsthaftigkeit. Der Film ist spannend und beschreibt auch ein nicht unrealistisches Szenario. Leider sind die Hintergründe mehr als schlampig nachgeforscht worden und das Ende will dann extrem spektakulär sein und opfert dafür jede Logik und Glaubwürdigkeit. (536 Wörter)


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20