weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16
Profil für mastermc51 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von mastermc51
Top-Rezensenten Rang: 8.825
Hilfreiche Bewertungen: 578

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
mastermc51 "mastermc51" (Stuttgart)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Hama MCE Remote Control PC-Fernbedienung (ideal für MCE, XBMC und andere Media Center)
Hama MCE Remote Control PC-Fernbedienung (ideal für MCE, XBMC und andere Media Center)
Preis: EUR 28,06

5.0 von 5 Sternen perfekt für Kodi, 19. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hatte die Fernbedienung aufgrund der positiven Bewertungen gekauft.
Angeschlossen an Kodi und es funktionierte sofort (Kodibuntu um genau zu sein). Super Ergänzung zu Tatsatur und Maus mit Kodi, die man nach der Fernbiedieung eigentlich nur noch für's Eintippen von "apt-get update / apt-get upgrade" braucht.
Wärmstens zu empfehlen!


1x2 1080P HDMI Verteiler (1 IN 2 OUT, FULL HD, 3D)
1x2 1080P HDMI Verteiler (1 IN 2 OUT, FULL HD, 3D)

5.0 von 5 Sternen Erfüllt seinen Zweck, 19. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Angeschafft um hin und wieder vom Receiver (DD/DTS) auf nur dem Fernseher zu schauen mit Kodi und dabei nicht umstecken zu müssen.
Erfüllt seinen Zweck und funktioniert (andere, mit "Ausleitung" vom Sound über SPDIF hatten hingegen "Hänger") zuverlässig.


6x Displayschutzfolie für LG G3 D855 Folie Schutzfolie Displayfolie - Klar
6x Displayschutzfolie für LG G3 D855 Folie Schutzfolie Displayfolie - Klar
Wird angeboten von schutzfolien24 - Auslieferung werktags in 24h
Preis: EUR 2,19

5.0 von 5 Sternen Sehr paßgenau und einfach aufzutragen, 19. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hatte schon so einige Folien auf Handys/ Tablets etc. aufgebracht, diese hier waren die, welche bisher mit Abstand am leichtesten zu handhaben waren. 1. Versuch schlug zwar fehl (wegen Fussel), aber die zweite sitzt wie angegossen.
Vor allem waren das Displayschutzfolien die Fusseln nicht "magisch" anziehen oder wegen statischer Aufladung anziehen wie ein Magnet.
Wärmstens zu empfehlen!


Kein Titel verfügbar

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Prima Teil, schnell und preiswert., 15. März 2015
Ich hatte vor 9 Monaten zwei dieser Exemplare gekauft von der M500 480GB! (habe aber jetzt die MX100 512GB)
Eine läuft in einem kleinen mini-ITX Rechner, die andere wollte am "großen" PC nicht so recht laufen.
Ständig im BIOS nicht erkannt, auch Update auf MU05 Firmware brachte keine Besserung.
Der Händler tauschte zwei mal um, immer das Gleiche. Offenbar eine Inkompatibilität mit dem Mainboard.
So hatte ich mich direkt an Crucial gewandt. Telefon Support war gut und nachdem nichts half, bekam ich eine RMA Nummer um die SSD nach U.K. zu schicken. Post brauchte 4-5 Tage, aber nach nur 2 Tagen (als die un U.K. ankam) war der Ersatz, eine MX100 mit 512GB da.
Die läuft super!
DAS nenne ich Support und Kundenservice!
D.h. jede weitere SSD bei mir und in der Verwandschaft wird definitiv eine Crucial werden! DANKE von mir nochmals an Micron!


Crucial CT480M500SSD1 interne SSD 480GB (6,4 cm (2,5 Zoll) 256MB Cache, SATA III)
Crucial CT480M500SSD1 interne SSD 480GB (6,4 cm (2,5 Zoll) 256MB Cache, SATA III)

5.0 von 5 Sternen Prima Ware und noch besserer KUndendienst!, 15. März 2015
Ich hatte vor 9 Monaten zwei dieser Exemplare gekauft.
Eine läuft in einem kleinen mini-ITX Rechner, die andere wollte am "großen" PC nicht so recht laufen.
Ständig im BIOS nicht erkannt, auch Update auf MU05 Firmware brachte keine Besserung.
Der Händler tauschte zwei mal um, immer das Gleiche. Offenbar eine Inkompatibilität mit dem Mainboard.
So hatte ich mich direkt an Crucial gewandt. Telefon Support war gut und nachdem nichts half, bekam ich eine RMA Nummer um die SSD nach U.K. zu schicken. Post brauchte 4-5 Tage, aber nach nur 2 Tagen (als die un U.K. ankam) war der Ersatz, eine MX100 mit 512GB da.
Die läuft super!
DAS nenne ich Support und Kundenservice!
D.h. jede weitere SSD bei mir und in der Verwandschaft wird definitiv eine Crucial werden! DANKE von mir nochmals an Micron!


Biostar A68N-5000 Mainboard Sockel
Biostar A68N-5000 Mainboard Sockel
Preis: EUR 71,77

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen empfehlenswertes kleines Board mit nachbesserungwürdigem Gbit LAN Treiber, 17. August 2014
So nach reichlich Erfahrungen mit zwei dieser Boards möchte ich diesen und jenen Tip geben.
Das erste Board hat von Anfang an kleine Macken gehabt, so dass ab und zu das Bild einfach weg war und nach paar Minuten wieder da (es war aber kein Temperaturproblem). Des Weiteren war es tierisch „zickig“ was USB Sticks (Linux Mint 17 x64) zum Booten bzw. überhaupt zum Erkennen anging. Oftmals nur mit 5 oder 10 Reboots wurde der USB3 Stick erkannt um davon booten zu können.
Entsprechend hat dieses Board nach etwas über einer Woche einfach den Dienst quittert und das Bild war dauerhaft weg. Umtausch lief bei dem Händler aber schnell und problemlos.
Im Vergleich zu dem alten Board ist das neue auch weniger „heiß“!
Das neue Board hat sofort jeglichen USB3 Stick mit Linux Mint gebootet OHNE auch nur einmal Ärger zu machen. Nach einem Tip aus einem engl. Forum habe ich aber einen kleinen 60x60x20 Lüfter auf den CPU Kühlkörper montiert um auf Nummer sicher zu gehen. (3 Pin Anschluss vorhanden, im BIOS kann man die 3pin Sache auswählen)
Tests in einem kleinen mini-ITX Gehäuse (Inter-Tech Mini ITX E-2011, 60W extern) erbrachten auch entsprechende Unterschiede bei Prime95 zu Tage.
Während das alte Board dabei locker fast die 90°C erreichte, war es bei dem neuen eher 60°C (ohne den nicht hörbaren Minilüfter ca. 5°C mehr).
Es sieht so aus, als wenn das erste ein „Montagsboard“ war und von Anfang an Macken hatte. Dennoch lasse ich den kleinen Lüfter auf dem CPU Kühler, da das BIOSTAR eine sehr gute manuelle CPU Lüftersteuerungen drin hat, bzw. 3 voreingestellte automatische Modi.
So ist es trotz Mini CPU Lüfter dennoch im Desktopbetrieb OHNE Geräusche.
Das BIOS (UEFI) ist generell umfangreich und übersichtlich. Von der Warte aus gibt es keine Kritik.
Vergleichen kann ich das Board mit einem ebenfalls unter meinem Tisch stehenden MSI J1900I (mit Intel Celeron J1900). Obwohl der Intel Quadcore 2Ghz (Turbo 2,4Ghz) hat und der AMD „nur“ Quadcore mit je 1,5Ghz ist die AMD CPU in entsprenden Test schneller oder gleich schnell.
Unter dem Schnitt sind die CPUs trotz einiger Unterschiede beim Takt eher gleich schnell. (die paar Prozentpunkte besser für den AMD spare ich mir mal)
Die Grafikleistung des AMD liegt ca. zwei bis drei mal so hoch wie bei dem Intel.
Sogar Counterstrike:Source ist damit spielbar (35fps bei 1080p ohne AA und 65fps bei 720p ohne AA/ 35fps bei 720p und 2xAA).
Leider gibt es auch einen Kritikpunkt: das Kopieren unter Windows (beide Win7 x64) von Rechner zu Rechner über das Netzwerk ist mit max. 62Mbyte/s nicht gerade berauschend. Während der nicht so optimale Speed noch zu verschmerzen ist, nervt der Umstand, dass das Board beim Kopiervorgang äußerst träge reagiert nicht so angenmehm.
Gleiches Problem hatte ich mit dem Asrock, allerdings war bei dem schon bei 30MByte/s kopieren Schluss und das Gerät fror teilweise richtig ein. (diese Board hatte ich damals nicht behalten und stattdessen das MSI gekauft). Unter Linux Mint und Samba Diensten waren es nur 32MByte/s beim Kopieren übers Netzwerk, allerdings hing da der Desktop nicht. Sieht nach einem Treiberproblem und/oder BIOS Problem aus was das Gigabit LAN Interface angeht aus. (und sollte vmtl. noch gefixt werden)
Das MSI kopiert ebenso wie ein altes Gigabyte mit AMD E-350 mit ca. 100MByte/s.
Alles in Allem kann man das Board dennoch empfehlen, auch wenn ich nur 4 Sterne vergebe wegen dem Kopier Problem übers Netzwerk. Der Rest passt aus meiner Sicht...
Immerhin kann man normale DDR3 Desktop DIMMs verwenden und muss nicht wie bei Intel die SO-DIMMs besorgen. Normale DDR3 DIMMs bleiben ja meist bei Aufrüstaktionen „übrig“ :)
Im Vergleich zum Intel braucht der AMD 5 Watt mehr. (15 statt 10 Watt)
Je nach Gehäuse kann es ratsam sein einen kleinen 60x60x20 Lüfter auf den CPU Kühler zu machen um auf Nummer Sicher zu gehen und/oder die Temperaturen im Auge zu behalten, insbesondere bei besonders kleinen Gehäusen. Das BIOSTAR bietet aber im BIOS auch eine automatische Abschaltung bei 90°C an^^
Allerdings habe ich es nicht geschafft das neue Board mit Prime95 über 65°C zu bringen (ohne Lüfter) Maximal hält der AMD ja 90°C aus.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 27, 2014 11:57 AM CET


Inter-Tech ITX E-2011 mini-ITX Gehäuse inkl. 60 Watt Netzteil (1x 2,5 interne, 2x USB 2.0) schwarz
Inter-Tech ITX E-2011 mini-ITX Gehäuse inkl. 60 Watt Netzteil (1x 2,5 interne, 2x USB 2.0) schwarz
Wird angeboten von BoraComputer
Preis: EUR 45,43

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bis auf eine Sache zu empfehlen, 1. Juli 2014
Habe mittlerweile zwei von den Gehäusen im Einsatz.
Prinzipiell ist das Gehäuse sehr gut verarbeitet. An Anschlüssen im Inneren fehlt es an nichts, auch 12V 4 Port für so manche speziellen Mini-ITX Board ist dabei.
Sehr nett ist das nach außen führen von SATA Anschluss incl. SATA Stromanschluss.
Der einzige echte Kritikpunkt ist das hochfrequente fiepsen des ext. Netzteils was beide Gehäuse Netzteile haben. Das eine lauter, das zweite fast nicht zu hören.
Sobald Last auf dem Netzteil ist hört man von der Stromversorgung keine Geräusche mehr.
Habe da einmal nen AMD E-350 drin (mit Minilüfter) und einmal einen Intel Celeron J1900 (ohne Lüfter).


MSI J1900I Mainboard (Intel Celeron J1900, VGA, DVI, HDMI)
MSI J1900I Mainboard (Intel Celeron J1900, VGA, DVI, HDMI)
Preis: EUR 98,08

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen auf jeden Fall empfehlenswert!, 3. Juni 2014
Nachdem ich mit einem ASrock Mainboard mit Celeron J1900 schlechte Erfahrungen gemacht habe, ist dieses Board von MSI in jedem Fall empfehlenswert.
Es läuft sehr stabil und ich habe sowohl Windows 7 x64 als auch 64bit Versionen von Linux Mint gestestet. Alles läuft schnell und ordentlich.
Installation von Linux per USB-Stick am einzigen USB3.0 Port lief auch ohne Zwischenfälle.
Die Boardbeschreibung liegt gedruckt bei ohne die man die HDD-LED, Power etc. nicht findet wo man es anstecken muss (warum man das nicht wie bei Gigabyte direkt auf dem Mainboard beschriftet bleibt ein Geheimnis)
Bei dem ASrock Board kam nur 30MByte/s an LAN Transferraten zusammen.
Dieses Board von MSI nutzt Gigabit voll aus und kopiert mit >100Mbyte/s UND ist dabei noch benutzbar (im Gegensatz zu dem ASrock).
Es ist merklich schneller als mein AMD E-350 Board von Gigabyte.
(lt. [...] ist die CPU ca. 3 mal so schnell)
Man hört nichts (da Lüfterlos) und Filme in Full-HD ansehen geht auch ohne das die vier Kerne großartig ausgelastet sind (der AMD E-350 hatte beide Kerne auf 100% dabei).
Alles in Allem bin ich sehr zufrieden mit diesem MSI Board und kann es weiter empfehlen!


Linux: Das umfassende Handbuch (inkl. E-Book) (Galileo Computing)
Linux: Das umfassende Handbuch (inkl. E-Book) (Galileo Computing)
von Michael Kofler
  Gebundene Ausgabe

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser geht's nicht!, 31. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe schon so einige Bücher über Linux in den Händen gehabt und gelesen, aber "Der Kofler" ist mit weitem Abstand das beste von allen! Man bekommt beim Kauf auch eine (vermutlich personalisiertes) PDF online zum herunterladen und kann es somit bequem auf dem Tablet und/oder eInk Reader (ja, 10" Geräte sind leider Magelware) lesen.
Hier ist jemand am Werk, der weder die rosa Brille aus Linux Sicht auf hat, noch aus Windows Sicht.
Alles, ob nun Vor- oder Nachteile wird fair aus jeder Sicht behandelt. So wünsche ich mir das. Das Kind wird in jeder Hinsicht beim Namen genannt.
Er kann sehr gut erklären und schafft es sogar Dinge im Buch zu haben die ich in Debian Büchern schon vergeblich gesucht habe (Bspw. das Konfigurieren von Tastatur / Locales und Timezone per dpkg-reconfigure keyboard-configuration / dpkg-reconfigure locales / dpkg-reconfigure tzdata)
Wenn man keine Spezialfälle hat lohnt es sich nicht weitere Bücher zu kaufen, "Der Kofler" reicht auf jeden Fall aus!
BTW: ich hatte den Autor per Meil mal angeschrieben und es kam umgehend Antwort, schnell. nett und sachlich.
Sehr netter Mensch der Herr Kofler und kein bißchen "abgehoben".
Wer Linux lernen will (fast egal welche Distribution) ist mit seinem Buch mehr als gut bedient.


Debian GNU/Linux: Das umfassende Handbuch (Galileo Computing)
Debian GNU/Linux: Das umfassende Handbuch (Galileo Computing)
von Heike Jurzik
  Gebundene Ausgabe

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen es fehlt so einiges in dem Buch, 31. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wenn ich ein Buch über Debian kaufe, dann erwarte ich auch das drin steht wie man Tastatur, Umstellen auf deutsch und Timezone per Konsole erklärt bekommt. (aka dpkg-reconfigure keyboard-configuration / dpkg-reconfigure locales / dpkg-reconfigure ztdata)
Wenn man den User schon mit den einfachsten Sachen allein läßt, dann hat das Buch keinen Wert.
EVTL. ist es drin, wenn ich aber schon im Index nichts finde, dann lass ich das Buch zukünftig im Schrank verstauben.
Im "Kofler" ist das alles komplett beschrieben incl. anderen Distributionen zusätzlich.
Warum geht das bei einem reinen Debian Buch nicht?
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 8, 2014 5:09 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6