Profil für R. Lang > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von R. Lang
Top-Rezensenten Rang: 187.140
Hilfreiche Bewertungen: 118

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
R. Lang "Speedreader" (München)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
GORE BIKE WEAR Herren Trikot Power 2.0 Thermo, Neon Yellow/Black, S, KMPOWE089907
GORE BIKE WEAR Herren Trikot Power 2.0 Thermo, Neon Yellow/Black, S, KMPOWE089907
Preis: EUR 89,98

4.0 von 5 Sternen Sehr gut verarbeitetes Sicherheitsplus, leider nicht farbecht, 22. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich auf Grund vieler heikler Situationen in München zu dem Ergebnis gekommen bin, dass ich als Radfahrer nicht genug auffallen kann, habe ich mir dieses Trikot in neongelb gekauft. Und es wirkt! Seitdem ist die Anzahl der kritischen Situationen deutlich gesunken. Das Trikot ist sehr gut verarbeitet, die drei Taschen sehr gut zu nutzen, der Kragen angenehm am Hals und gut dichtend. Winddicht ist es nicht, es kommt ein klein wenig Wind durch. Aber es ist ja auch kein Wind Blocker-Trikot. Für die Verarbeitung, die Funktionalität und den Tragekomfort vergebe ich 5 Sterne. Allerdings ist das Trikot nicht ganz farbecht. Und so sehen jetzt zwei weiße Unterziehshirts aus, als hätte sie jemand angep… . Dafür ziehe ich eine Stern ab. Seitdem wasche ich das Trikot nur noch mit dunkler Sportwäsche und Farbschutztuch.


GORE BIKE WEAR Unisex Universal Thermo Armlinge
GORE BIKE WEAR Unisex Universal Thermo Armlinge
Preis: EUR 29,40 - EUR 35,95

2.0 von 5 Sternen Sehr gute Qualität - wenn sie passen ..., 19. April 2014
Ich hatte die Armlinge in neongelb, da das Wetter oft nicht gut bzw. die Sicht schlecht ist, wenn ich Armlinge brauche. Z.B. in der Dämmerung. Und diese Aufgabe hätten diese Armlinge auch erfüllt, das neongelb leuchtet fast schon grell. Allerdings weiß ich nicht, für wenn die Armlinge geschneidert sind. Hinsichtlich der Länge bräuchte ich "S". Aber auch ohne Oberarmmusklen à la Schwarzenegger sind mir dieses Armlinge selbst in Größe "M" viel zu eng und drücken die Blutzufuhr ab - meine Arme und Hände wurden durch die Armlinge kalt! Da das nicht der Sinn sein kann, gingen die Armlinge leider zurück. Ich hätte sie an und für sich gerne behalten. Und es ist der erste Produkt von Gore Bike Wear, das ich zurück schicke. Bisher war ich immer sehr zufrieden mit Trikots, Jacken und Hosen der Firma Gore.
Die Qualität hätte fünf Sterne verdient, die Passform in meinem Fall jedoch nur einen. Also vergebe ich zwei Sterne. Wer jedoch sehr schlanke Arme hat, kann zugreifen und sich über die Qualität freuen.


Das Wunder bleibt aus: Tagebuch über ein erfolgreiches Hauptschulprojekt
Das Wunder bleibt aus: Tagebuch über ein erfolgreiches Hauptschulprojekt
von Jörg Knüfken
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,80

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr davon!, 19. Mai 2013
Ich habe das Buch geschenkt bekommen und dann lag es erst einmal auf meinem Schreibtisch - Zeitnot ... . Nach einem langen und anstrengenden Tag auswärts fuhr ich eines Tages mit dem Zug nach Hause, hatte das Buch dabei und begann zu lesen. Innerhalb weniger Seiten zog mich der Inhalt und der Schreibstil völlig in seinen Bann. Obwohl ich sehr müde war, konnte ich das Buch nicht weg legen. Und an mehr als einer Stelle bekam ich feuchte Augen, was sehr selten vorkommt. Die Lebensgeschichten der Schüler und ihre positive Entwicklung in dem Projekt des Autors sind sehr berührend. Und nicht zu Letzt enthält das Buch einige sehr gute Tipps für die Arbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen - danke dafür!
Während ich das Buch gelesen habe, wurde mir klar: Mt einer Haltung, die Schüler, ihre Erfahrungen und ihr Potential vorbedingungslos ernst nimmt und der richtigen Ansprache kann man auch mit angeblich "nicht mehr beschulbaren Schülern" erheblich Fortschritte machen. Zum Nutzen der Schüler und der Gesellschaft.

Ein sehr empfehlenswertes Buch, das Mut macht, zum Nachdenken anregt und auch noch gute Tipps enthält - Fünf Sterne für das Buch und das zu Grunde liegende Projekt! Alles andere wäre einfach zu wenig.


Hoya HMC Skylight-Filter 1B 62mm
Hoya HMC Skylight-Filter 1B 62mm
Preis: EUR 26,85

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Völlig unauffällig, 13. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Hoya HMC Skylight-Filter 1B 62mm (Zubehör)
Der Filter tut genau das, was er soll und fällt ansonsten nicht auf. So erwarte ich das. Er dient darüber hinaus als Schutz für mein Sigma 18-200 und ist leicht zu reinigen. Ich würde ihn wieder kaufen.


Sigma 18-200mm F3,5-6,3 DC Objektiv (62mm Filtergewinde) für Canon
Sigma 18-200mm F3,5-6,3 DC Objektiv (62mm Filtergewinde) für Canon

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Objektiv für fast alle Situationen, 13. April 2010
Das Objektiv ist wesentlich besser verarbeitet als das Kit-Objektiv, das Canon meiner EOS 350 D mitgab. Und das Sigma kann immer auf der Kamera bleiben, da es in fast allen Situationen, in denen ich Photos mache, völlig ausreicht. Die Bildqualität ist zusammen mit der EOS 350 D sehr gut, Verzerrungen oder andere störende Effekte habe ich bei einigen hundert Bildern bisher bei keinem einzigen gefunden.
Sicherlich gibt es bessere Objektive - aber es gibt auch bessere Kameras. Wer eine EOS 1,5 oder 7 sein Eigen nennt, der wird dieses Sigma vermutlich an die Grenzen der Leistungsfähigkeit bringen. Aber der hat wahrscheinlich auch Objektive einer anderen Preisklasse. Für mich als Hobbyphotograf, der vor allem Landschafts-, Wasser- und Nahaufnahmen sowie Menschen photografiert, ist die EOS 350 D zusammen mit diesem Sigma goldrichtig.


Einführung in den Ego-State-Ansatz
Einführung in den Ego-State-Ansatz
DVD ~ Woltmade Hartman
Wird angeboten von auditorium_verlag
Preis: EUR 19,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr lohnenswert für Therapeuten, Coaches und ..., 30. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Einführung in den Ego-State-Ansatz (DVD)
... eigentlich jeden, der sich für das interessiert, was in seinem Nervensystem so los ist. Und vor allem, wenn man wissen will, wie man damit erfolgreich lösungsorientiert arbeiten kann. Ich hätte fünf Sterne vergeben, wenn das Menü der DVD problemlos funktioniert hätte. Leider geht es gar nicht. Ich habe die DVD dann über der VLC-Player, nicht über den MS Mediaplayer abgespielt. Tja, MS, ein unerschöpflicher Quel der "Freude". Aber das ist ein anderes Thema - vgl. meine Rezension und meine Kommentare bei Vista 32.
Ego-State ist eine wunderbare, schnelle und hochwirksame Methode für alle möglichen Störungen und Probleme. Von Depressionen über Zwänge und Phobien bis zur "Aufschieberitis" usw. Ein sehr empfehlenswerter hypno-systemischer Ansatz. Die DVD ist eine Einführung! Für mehr sind die entsprechenden Bücher, z.B. von Watkins, zu empfehlen.


Suunto Herzfrequenzmesser T6c red arrow
Suunto Herzfrequenzmesser T6c red arrow
Wird angeboten von RUNandTRI
Preis: EUR 429,00

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Probleme mit Belt, Suunto Service, t6 und Upgrade t6 auf t6c, 31. August 2009
Mein t6 ist an und für sich super! Er ist zuverlässig, bietet, wenn man die Vielzahl der Möglichkeiten in Betracht zieht, eine klare Benutzerstruktur,ist gut abzulesen, die Kopplung mit verschiedenen Pods (bei mit:Foot- und Rad-Pod) funktioniert gut, EPOC, beim t6c auch während des Trainings abzulesen, ist eine feine Sache zur Trainingssteuerung usw.
Was zunächst selten aber mit zunehmendem Alter des Belts immer mehr ein Problem ist: Der Brustgurt!Er ist unzuverlässig, fällt immer wieder einmal für Sekunden oder Minuten aus - dieses Leiden hatte er von Anfang an. Nun, nach nicht einmal zwei Jahren hat er mir zunächst völlig irre Pulswerte gemeldet, z.B. 40 Schläge/Minute bei einer Laufgeschwindigkeit von 11,5 km/h. Ich habe alle Batterien ersetzt, um alle Fehler von dieser Seite auszuschalten. Keine Besserung. Kurz darauf hat er sich in die ewigen Jagdgründe verabschiedet ... . Das Forum auf der Suunto-Page ist voll von Kunden, die über ähnliche Erfahrungen berichten. Tenor: Alle zwei Jahre ist ein neuer Gurt fällig. Und wenn man Glück hat, arbeitet der Gurt während dieser Zeit so leidlich zuverlässig. Nur: Ohne genauen Gurt ist keine Trainingssteuerung möglich, EPOC für die Katz usw. Die wichtigsten Funktionen werden somit durch ein Teil wertlos, das eigentlich lächerlich einfach und robust sein könnte. Weder die Brustgurte bei meinen Polar-Geräten noch bei meinem HAC4, der eigentlich einen miesen Ruf hatte, haben mich jemals im Stich gelassen (volle Batterien voraus gesetzt ;-) ). Es ist ein Witz, dass Suunto das nicht hinbekommt. Die Klagen über den neuen tragefreundlicheren Gurt sind nicht weniger dramatisch. Seht Euch die Einträge unter "Diskussion" auf der Suunto Page an! Ein Zitat:
"Does anyone know if the Comfort belt is just unreliable or is it typical for other manufacturers when taking as much data as it will record such as the R-R data? Drop outs seem to be a real issue with the Comfort Belt and just from the little experience I have with it, it seems very un-reliable. Error rates of over 25% on the overall data stream seems poor to me.

AFTER four pages of this thread these conclusion has been reached:

In summary from what I'm reading here and in other threads:

- a comfort belt turned out to be not the correct version for a T6c
- putting objects such as your body (wrist) between transmitter and watch increases error rate
- error rate is acceptable and missing data is essentially smoothed by the both FBA/STraM software
- Suunto seem to be happy to test/replace any genuinely faulty belt
- there were issues with cracking plastic from stress on the older ANT belt
- if the belt misbehaves it usually helps to flip the ends - e.g. connect them the other way.
-make sure that the belt is clean and has no residue built-up or film on the electrode pads."
Das fasst die Miesere ziemlich gut zusammen.

Allerdings höre ich von neuen Polar-Gurten auch nichts Gutes. Auch dort scheinen Ausfälle häufiger vorzukommen.
Da fällt eine fehlende Möglichkeit des Suunto in Verbindung mit dem optionalen GPS-Pod schon fast nicht mehr ins Gewicht: Es ist nicht möglich, die bewätigte Strecke z.B. über GoogleMaps sichtbar zu machen. Polar und Garmin bieten diese Möglichkeit. Ich finde das eine feine Sache, das kann schon eine Motivation sein. Und wenn ich vom Radtraining in Gran Canaria zurück komme, sähe ich mir gerne nochmal die Strecken, die ich gefahren bin, auf dem heimischen Bildschirm an, um in Erinnerungen zu schwelgen :-). Anmerkung bei der Überarbeitung der Rezension: Alle GPS-Pods scheinen Probleme bei der Verbindung zu den nötigen Satelliten zu haben (siehe dortige Rezensionen), die Fehlerquote scheint teilweise 20% zu betragen => wertlos. Die Pods mit Beschleunigungssensoren oder Magnet-Signalgeber sind da wesentlich präziser.

Eigentlich ist der t6c ein wunderbares Gerät. Eigentlich. Umso unverständlicher ist es, dass Suunto die Probleme mit den Brustgurten nicht in den Griff bekommt. Oder will man das gar nicht? Schließlich kostet ein Gurt mindestens 60 Euronen. Ich überlege, wieder auf Polar umzusteigen. Vielleicht sind die Gurte doch besser.

Update am 6. September 2009:
Inzwischen habe ich an Suunto geschrieben und meine Probleme mit dem Gurt beschrieben. Am nächsten Tag bekam ich eine Mail, in der Suunto die Probleme, die ich mit ihrem Produkte hatte, bedauerte und mir anbot, den Gurt auszutauschen. Ich solle nur das Rechnungsdatum, die Seriennummer und meine Adresse angeben, dann würden sie mir einen neuen Gurt schicken. Das habe ich getan. Wohl gemerkt ohne Kopie der Rechnung, Angabe des Händlers, bei dem ich den Gurt gekauft habe. Drei Tage (!) später war der neue Gurt in meinem Briefkasten. Und ich habe keinen Euro bezahlt! Über diesen Service bin ich fast sprachlos. Zumal ich jetzt den neuen Comfort Gurt habe, der sich tatsächlich besser trägt als der alte Belt. So unkompliziert, schnell und kundenorientiert, das erlebe ich selten! Für den Service gäbe ich glatt 7 Sterne, wenn ich könnte.
Zum Comfort Belt: Ihn mit dem t6 zu "pairen" funktionierte einfach und schnell und er trägt sich sehr gut. Gestern bin ich dann gleich mal 16km gelaufen um den Gurt zu testen. Und siehe da: Auch er fällt manchmal aus. Nicht oft oder lange zwar, so um eine Minute, aber ich verstehe das nicht so recht. Was hilft: Den Sender vor dem Brustbein greifen, vom Körper abheben und dann zurück schnellen lassen. Nach dieser Maßnahme funktioniert die Übertragung meist wieder. Meist. Aber warum die Ausfälle?!

Übrigens ist es möglich, den t6 für ca. 70 Euronen auf den t6c aufrüsten zu lassen. Dann sieht man EPOC in Echtzeit während des Trainings und kann das Cadence Pod beim Radfahren verwenden (dachte, das ginge auch mit dem t6?). Wer bei der Aktion nochmal 30 Euronen drauflegt, bekommt dann auch einen Comfort Belt mitgeschickt.

Somit bleibte ich bei meinem t6, freue mich - hoffentlich lange - an einem relativ gut funkionierenden Belt und überlege auf t6c aufzurüsten. Ich wünsche Euch allen viel Spaß beim Training und bei Euren Wettkämpfen!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 23, 2011 11:27 AM MEST


James Bond 007 - Ein Quantum Trost
James Bond 007 - Ein Quantum Trost
DVD ~ Daniel Craig
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 5,49

8 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einfach nur schlecht, 13. April 2009
Rezension bezieht sich auf: James Bond 007 - Ein Quantum Trost (DVD)
Nach Casino Royale habe ich mich sehr auf den nächsten Bond gefreut. Und dann dieses miese Machwerk! Eine Titelmelodie für den nächsten Hörsturz, eine lächerliche Story als Hintergrund, alle Szenen wirken lieblos abgedreht und aneinander gestückelt. Der Film ist mindestens 20 Minuten zu kurz, so kann sich die Story auch gar nicht entfalten. Und dann der Schnitt - eine Zumutung. Ich gehe ins Kino oder sehe mir einen Film auf DVD an, weil ich etwas sehen will. Und nicht, um hektisch aneinander geschnittene Versatzstücke vorgesetzt zu bekommen, aus denen nur rudimentär klar wird, was eigentlich gerade passiert. Für mich Zeichen von Regisseuren, die ihr Handwerk nicht beherrschen und sich dann in einen wirren, hetischen Schnitt flüchten. Vielleicht auch etwas für Menschen, die in ihrem Leben mehr Musikvideos als reales Leben gesehen haben ... . Ich finde es schlicht eine Zumutung.
Noch ein Wort zum Cast: Olga ist ja wirklich ein hübsches Mädel ;-). Damit passt sie super auf den Laufsteg und aufs Cover von Frauenzeitschriften. Als Bondgirl und damit Schauspielerin ist sie für mich ein Totalausfall, hölzern und unglaubwürdig. Eines der schlechtesten Bondgirls ever. Ja, ich weiß, Bondgirls sollen eigntlich nur gut und sexy aussehen. Trotzdem, ein wenig Können möchte schon sein, schließlich ist es ein Film. Der Film wird nur von Daniel Craig und Judi Dench halbwegs gerettet, sie stemmen sich mit guten Leistungen gegen denn Fall ins Bodenlose.
Marc Forster mag ein sympathischer Mensch sein. Als Regisseuer hat er diesen Film gegen die Wand gefahren. Möge man ihm bitte keinen zweiten Bond drehen lassen!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 15, 2009 11:57 AM MEST


Windows Vista Home Premium 32 Bit OEM inkl. Service Pack 1
Windows Vista Home Premium 32 Bit OEM inkl. Service Pack 1
Wird angeboten von OKL-Media GmbH, Preise inkl. Mwst.
Preis: EUR 119,00

52 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen 7 Monate Vista - "Soviel essen kann ich gar nicht, wie ich da k... muß!" (Max Liebermann), 31. Juli 2008
Vista ist Ihr OS, wenn Sie:
- Einfach ein wenig Spannung in ihr Leben bringen wollen und den Kitzel genießen, nicht zu wissen, wann Vista Ihnen plötzlich einen Bluescreen präsentiert oder sich einfach "aufhängt". Heute hatte ich Glück, ist erst zwei Mal passiert ... .
- Wenn Sie nicht wissen, was Sie mit Ihrer überschüssigen Zeit anfangen sollen. Denn um eine halbwegs akzeptable Performance zu erreichen, müssen Sie sich in die Tiefen des Programms begeben um allerlei im Hintergrund laufende Gimmicks und schwachsinnige Funktionen/Prozesse/Nebenbeschäftigungen von Vista auszuschalten. Mein altes Notebook hatte nur einen Kern in der CPU und nur ein Viertel des jetzigen Hauptspeichers - und es war mit XP schneller als mein neues Toshiba mit Vista.
- Wenn Sie es schätzen, nach einer Eingabeaufforderung zwei, manchmal auch drei Mal gefragt zu werden, ob Sie die Aktion auch ganz sicher ausführen wollen. Es ist alles ganz schrecklich gefährlich ;-)!
- Wenn Sie es genießen, beim Herunterfahren manchmal 5 Minuten oder länger (vorgestern waren es gestoppte 7 Minuten)auf ein sich drehendes, blau leutendes Rad zu gucken. Hat ja auch etwas Meditatives, könnte man vielleicht auch zur Hypnose verwenden. Es kann allerdings passieren, dass sich Vista dabei selbst hypnotisiert und sich anschließend aufhängt - beim Runterfahren, kein Witz!
- Sie es einfach toll finden, das Vista so fürsorglich ist und Ihnen, selbst wenn Sie als Adminsistrator eingeloggt sind, den Zugriff auf manche Ordner und Dateien verwehrt. Dazu haben Sie keine Berechtigung - wieso auch, es ist nur Ihr PC. Das heißt noch gar nichts, da könnte ja jeder kommen und Ordner öffnen wollen!
- Ihnen Vista erklärt, das Programm, das Sie gerade installieren wollen, habe bekannte Kompatibilitäsprobleme mit Vista - besorgen Sie sich doch einfach eine neue Version. Sie haben's doch!
- ...
Kleine Tipps:
Lassen Sie Vista nach dem Hochfahren erst in Ruhe alle anderen Programme laden und sich wieder beruhigen, bevor Sie etwas von ihm verlangen. Es ist nämlich ein kleines Sensibelchen und kann ausgesprochen verschnupft reagieren, wenn Sie zu früh Performance von ihm fordern. Es reagiert dann ungefähr wie ein absoluter Morgenmuffel vor dem ersten Café an einem nass-kalten Montagmorgen auf die Frage, ob er nicht rausgehen will, um 10Km zu Laufen.
Wenn Sie können, installieren Sie XP. Das hat bei mir drei Jahren lang völlig unauffällig funktioniert, obwohl ich es wirklich sehr gefordert habe. Einen Bluescreeen oder einen Absturz hatte ich, wenn überhaupt, alle sechs Monate mal. Und es ist schneller gelaufen, hat mit allen Programmen tadellos funktioniert und hat in drei Jahren nicht so stark nachgelassen wie Vista in sieben Monaten. Vista ist das schlechteste Windows seit Windows 95.
Wer kann, lässt die Finger von Vista. Einer meiner Freunde arbeitet bei HP und meinte nur lakonisch, bei ihnen arbeite keiner mit Vista, alle mit XP. Vista sei viel zu anfällig, schlecht programmiert, zu inkompatibel, instabil, langsam und böte gegenüber XP keine nennenswerten, für den Nutzer relevante Vorteile. Die Leute kennen sich aus!
Kommentar Kommentare (14) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 20, 2009 2:38 PM MEST


Sony Ericsson W810i Handy
Sony Ericsson W810i Handy

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen SE W810i mit MSM M2 8GB, 30. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Sony Ericsson W810i Handy (Elektronik)
Das Telefon ist klasse und ich werde es über die zwei Jahre Vertragslaufzeit nutzen! Es hat mich nie im Stich gelassen, lief immer stabil, Akku, Tastatur und Display lassen noch keine Ermüdungserscheinungen erkennen, das W810i hat alle Funktionen, die ich brauche, läßt sich einfach mit Outlook synchonisieren, hat als Walkman einen guten Klang - obwohl ich nur die mitgeliferten Kopfhörer verwende usw. Der Support von SE ist gut, vor allem die Software-Updates - einfach zu installieren, stabil und problemlos. So stelle ich mir das vor - es funktioniert einfach perfekt und damit unauffällig, was vielleicht das Beste ist, was man über ein Handy sagen kann!

Seit kurzem nutze ich das W801i mit einem 8GB Speicher. Zu ihm und zum Betrieb mit MP3-Files einige Worte:
Der Speicher funktioniert super, auch mit dem nötigen Adapter von MSM M2 auf MS Pro Duo!
Einige Anmerkungen und Hilfen: Nach einen Softwareupdate meines Telefons (vgl. SE-Page) wurden die 8GB sofort erkannt. Vielleicht wäre es auch mit der alten Software gegangen, aber das Update ist leicht zu machen. Probleme hatte mein etwas älterer externer Card Reader (Hama), der nur bis 4GB erkennt. Der interne Notebook Card Reader fand dann aber zu meiner Erleichterung doch alle 8GB vollzählig. Das nutzbare Volumen beträgt jedoch "nur" ca. 7,5 GB. Um den Speicher zu füllen, verwende ich die entsprechende Software von SE (vgl. SE-Downloads), denn als ich den Windows Explorer nutze, fand das Handy anschließend manche Titel nicht. Die Titel sollten möglichst vollständige Tags und Angaben (Autor/Interpret, Album, Titel, Track Number usw.) haben, denn sonst tauchen einige Titel nicht im Menü des "Walkmans" auf, d.h. belegen Speicher ohne abgespielt werden zu können. Um die MP3-Files nachzubearbeiten, habe ich zwei Freewareprogramme von der Homepage einer Computerzeitschrift (vier Buchstaben, der erste ist der dritte Buchstabe des Alphabets ;-) ) heruntergeladen. Um ohne mühsames Erstellen einer Playlist die korrekte Titelfolge (ich höre fast nur Hörbücher) zu haben, müssen die Tracks fortlaufende Track Numbers haben, sonst spielt das Handy die Titel völlig wirr ab. Ich hoffe, Euch damit ein wenig geholfen zu haben - Have fun!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 4, 2009 9:36 PM CET


Seite: 1 | 2