Profil für Andreas > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Andreas
Top-Rezensenten Rang: 44.740
Hilfreiche Bewertungen: 468

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Andreas

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Songmics XXL 180 x 150 x 45cm Kleiderschrank Faltschrank Campingschrank Beige LSF03M
Songmics XXL 180 x 150 x 45cm Kleiderschrank Faltschrank Campingschrank Beige LSF03M
Wird angeboten von Songmics
Preis: EUR 39,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Produkt mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis, 5. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Faltschrank (eigentlich müsste es heißen Leichtbauschrank) wurde sehr schnell in einer etwa 60 * 30 * 10 cm großen Pappkiste geliefert. Enthalten sind Plastikverbinder, Metallstangen zur Verbindung und die Stofftrennböden sowie die Kleiderschrankhülle.

Die ebenfalls enthaltene einseitige Anleitung läßt sich sehr leicht verstehen - nach dem sortieren der Teile (v.a. für die Plastikverbinder - die Metallrohre sind - jedes einzelne gem. Aufbauanleitung gekennzeichnet - sehr gut !!!) kann es auch schon los gehen.
Spätestens nach dem Zusammenbau des Bodens hat man das System raus - der Gesamtaufbau hat etwa 35 Minuten in Anspruch genommen - für mich sehr gut!

Der zusammengebaute Schrank wird schließlich mit der Hülle überzogen - hier sehe ich auch das einzige Manko des Produkts. Die Reißverschlüsse in der Hülle (quasi die Türen) sind nicht sehr haltbar - der erste ist mir schon kaputt gegangen - hier ist äußerste Vorsicht geboten (deswegen ein Stern Abzug).

Der Schrank ist nach dem Aufbau so leicht, dass er mit einer Hand durch die Wohnung geschoben werden kann. Bezgl. Stabilität gibt es keine Probleme - der Schrank steht sicher, gerade und neigt weder zum Wackeln noch zum Umfallen

Bezüglich des Geruchs ist mir bis jetzt nichts aufgefallen - ich werde das die nächsten Tage beobachten und ein Update einstellen.

Alles in allem kann ich das Produkt für diesen Preis absolut empfehlung wenn man schnell einen Behelfskleiderschrank benötigt - dafür ist es ideal. Einen Stern Abzug gibt es wegen der qualitativ nicht sehr hochwertigen Reißverschlüsse.


Western Digital WD20EFRX Red 2TB Interne Festplatte für NAS-Storage (8,9 cm (3,5 Zoll), 5400rpm, SATA III)
Western Digital WD20EFRX Red 2TB Interne Festplatte für NAS-Storage (8,9 cm (3,5 Zoll), 5400rpm, SATA III)
Wird angeboten von Entrepôt électronique!
Preis: EUR 103,00

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hervorragende Backup-Platte, 29. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da meinem PC langsam der Plattenplatz ausging - ich aber auf ein Backup auf einer Zweitfestplatte im PC keinesfalls verzichten wollte habe ich mich entschiede meine PC (in dem bereits ein SSD und eine reguläre Festplatte ihren Dienst versehen) um die hier bewertete Platte zu erweitern.

*** Lieferung ***

Die Platte kommt wie üblich in ESD-Folie eingeschweißt und gut gepolster im Karton an. Leider fehlt jegliches Installationsmaterial (Schrauben, Kabel, Adapter, etc). Es sollte also beim Bestellen unbedingt darauf geachtet werden, dass alle Montageschrauben, sowie Strom(adapter)kabel und SATA-Kabel vorhanden sind. (Ein freier SATA-Anschluß am Mainboard ist selbstverständlich Vorraussetzung).

*** Installation ***

Der Einbau selbst gestaltet sich problemlos - vier Montageschrauben, Stromkabel anschließen, SATA Kabel einstecken - fertig. Die Platte wurde unter Windows 7 sofort und ohne Probleme erkannt. Nach dem üblichen Partitionieren und Laufwerksbuchstaben zuweisen war die Platte in wenigen Minuten einsatzbereit.

*** Betrieb ***

Die Platte weist eine für meinen Zweck (als Backup-Platte) absolut ausreichende Lese- sowie Schreibgeschwindigkeit auf. Wichtig war mir die Auslegung für den 24/7 Dauerbetrieb (auch wenn dies nicht meinem Szenario entspricht) und dem erhöhten MTBF-Wert (also der mittleren Zeitspanne zwischen Fehlern) .

Die versprochene Abschalte-Automatik funktioniert unter Windows 7 einwandfrei, d.h. nach einer gewissen Zeit der Nichtbenutzung schaltet die Platte in den Sleep-Mode und verbraucht entsprechend wenig Strom.

*** Gesamtbewertung ***

Bezüglich Installation und Betrieb gibt es nichts auszusetzten - eine hervorragende Platte für Daten- bzw Backupspeicherung. Einen Punkt Abzug weil das notwendige Installationsmaterial (Schrauben, Kabel, etc) fehlt - es wäre einfach Kundefreundlich eine entsprechende Variante mit Schrauben und Kabeln zusätzlich anzubieten (wenn schon alles standardisiert ist und es eh fat jeder benötigt).


Anschlusskabel 2,5 mm Klinke auf Sony RM-S1AM für Triggertrap, Pixel Fernauslöser uvm. CL-S1 - z. B. für Sony a900, a850, a700, a580, a560, a550, a500, a450, a350, a300, a200, a100, a55, a33, RM-S1AM
Anschlusskabel 2,5 mm Klinke auf Sony RM-S1AM für Triggertrap, Pixel Fernauslöser uvm. CL-S1 - z. B. für Sony a900, a850, a700, a580, a560, a550, a500, a450, a350, a300, a200, a100, a55, a33, RM-S1AM

4.0 von 5 Sternen Tadellose Funktion mit Sony Alpha77, 10. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe das Gerät trotz negativer Rezension in Zusammenhang mit der Sony Alpha77 gekauft:

* Funktion:

Das Dongle mit dem passenden Triggerkable funktioniert mit der Sony A77 und der App (sowohl iOS als auch Android) einwandfrei und bei jedem Auslösen.

* Verarbeitung:

Die Verarbeitung des Dongles (und auch des Adapterkabels) ist grundsolide und nicht mit anderen wackeligen Fernauslösern zu vergleichen (so ein Wackelteil ersetzte ich mit dem Dongle und der App). Etwas ärgerlich ist das etwas zu kruze Kabel zum Anschluß der Kamera - entweder wäre ein längeres Kabel schön oder eine Möglichkeit das Smartphone nahe an der Kamera am Stativ zu befestigen...

* Zugehörige App:

Die (iOS) App bietet umfangreichen Funktionen allerdings nicht alle sind auch für die Android-App verfügbar. Unverständlich und unnötig - ich hoffe hier wird bald Abhilfe geschaffen...

* Zusammenfassung:

Obwohl nicht die preisgünstigste Lösung funktioniert das Auslösen mit der Dongle/App-Kombi absolut zuverlässig - das ist mir den Mehrpreis wert...


Triggertrap Smartphone-Kabelauslöser Mobile Dongle V2 (ohne Kabel) Fernauslöser für iPhone, iPad, iPod Touch, Android (Langzeitbelichtung, HDR, Timelapse etc.) Trigger Trap Auslöser
Triggertrap Smartphone-Kabelauslöser Mobile Dongle V2 (ohne Kabel) Fernauslöser für iPhone, iPad, iPod Touch, Android (Langzeitbelichtung, HDR, Timelapse etc.) Trigger Trap Auslöser
Wird angeboten von ENJOYYOURCAMERA

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tadellose Funktion mit Sony Alpha77, 10. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe das Gerät trotz negativer Rezension in Zusammenhang mit der Sony Alpha77 gekauft:

* Funktion:

Das Dongle mit dem passenden Triggerkable funktioniert mit der Sony A77 und der App (sowohl iOS als auch Android) einwandfrei und bei jedem Auslösen.

* Verarbeitung:

Die Verarbeitung des Dongles (und auch des Adapterkabels) ist grundsolide und nicht mit anderen wackeligen Fernauslösern zu vergleichen (so ein Wackelteil ersetzte ich mit dem Dongle und der App). Etwas ärgerlich ist das etwas zu kruze Kabel zum Anschluß der Kamera - entweder wäre ein längeres Kabel schön oder eine Möglichkeit das Smartphone nahe an der Kamera am Stativ zu befestigen...

* Zugehörige App:

Die (iOS) App bietet umfangreichen Funktionen allerdings nicht alle sind auch für die Android-App verfügbar. Unverständlich und unnötig - ich hoffe hier wird bald Abhilfe geschaffen...

* Zusammenfassung:

Obwohl nicht die preisgünstigste Lösung funktioniert das Auslösen mit der Dongle/App-Kombi absolut zuverlässig - das ist mir den Mehrpreis wert...


TaoTronics® Bluetooth Stereo Transmitter - Audio Dongle Stereo Bluetooth Sender für 3,5mm Audio Geräte
TaoTronics® Bluetooth Stereo Transmitter - Audio Dongle Stereo Bluetooth Sender für 3,5mm Audio Geräte

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bemerkenswert problemlos, 22. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Um den Ton des Fernsehers drahtlos über Bluetooth-Kopfhörer zur verfügung zu stellen war ein Line-In auf Bluetooth-Adapter von nöten. Nach Review der Rezensionen habe ich mich für dieses Gerät entschieden. Wesentlich Kriterien ware:

- Betrieb an Kopfhörerausgang möglich (3,5mm Klinke)
- Dauerbetrieb mit Netzteil möglich
- Einfache Bedienbarkeit
- Preislich akzeptabel

Nach wenigen Tagen kam das Gerät an:
Positiv fiel mir schonmal die kleine, materialsparende Verpackung auf.
Die Lierung besteht aus dem Bluetooth-Dongle selbst und einem Ladegerät (bestehen aus USB-Ladekabel und einem USB-Ladegerät mit Mini-USB-Stecker). Leider ist das Ladekabel etwas kurz geraten, s.d. man wie im hier beschriebenen Dauerbetriebsfall eine Steckdose recht nahe am Gerät braucht.

Installation:
Sobald das Gerät aufgeladen ist bzw. am Netzteil hängt kann das Gerät in den Koppelbetrieb versetzt werden indem die (einzige) Bedientaste lange gedrückt gehalten wird bis die Status LED abwechselnd Blau und Rot blinkt. Dann muß nur noch das zu koppelnde Gerät ebenfalls in den Koppelmodus gesetzt werden und schon klappt das zusammenspiel. Mit einem König Bluetooth-Headset hat die Koppelung auf Anhieb geklappt.
Nun wir das Dongle in den Kopfhörerausgang des Geräts gesteckt und schon geht es los...

Betrieb:
Das Verbinden nach aus- und wiedereinschalten des Headsets klappt ebenfalls Problemlos.

Zusammenfassung:
Aus meiner Sicht ein empfehlenswertes Gerät um ein nicht-bluetoothfähiges Audiogerät mit Klinkenausgang bluetoothfähig zu machen. Vier Sterne - den fünften gibt es wenn sich das Gerät im Dauerbetrieb bewährt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 13, 2013 8:03 AM MEST


Garmin GPS Laufuhr Forerunner 410 HR - GPS Trainingscomputer inkl. Brustgurt
Garmin GPS Laufuhr Forerunner 410 HR - GPS Trainingscomputer inkl. Brustgurt

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Qualitätsprodukt - mit kleinen Einschränkungen, 30. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Laufeinsteiger und Hobbyläufer ist es für mich als Motivationshilfe und Kontrollinstrument extrem wichtig die Streckenlänge meiner Läufe und meinen Herzschlag zu überwachen, da mir einfach die Erfahrung fehlt beides selbst immer richtig einzuschätzen. Nach dem Studium diverser Reviews habe ich mich für den Forerunner 410 mit Brustgurt entschieden und hier bei Amazon bestellt. Die Lieferung war wie immer schnell und absolut problemlos - nach zwei Tagen hatt ich das gute Stück im Haus

Auspacken und Inbetriebnahme

Es wir ein Päckchen mit der Uhr selbst (das Gerät ist tatsächlich nicht größer als eine durchschnittliche Herrenuhr), dem Brustgurt mit anklickbarem Herzfrequenzsensor (der Brustgurt kann also gewaschen bzw. extra ausgetauscht werden ohne gleich den Sensor wegzuschmeissen) und einem Textilarmband sowie Montagematerial geliefert. Ausserdem wird noch ein USB-Stick zur PC-Koppelung und eine CD mitgeliefert.

Leider war bei meiner Lieferung das reguläre Armband nicht richtig fixiert - der Federsteg mit dem das Armband befestigt wird war lose. Ich habe es nach langem rumspielen hinbekommen - allerdings hat sich beim erste Lauf das Armband gelöst und der Federsteg war weg. Sehr ärgerlich - Ersatz und Hilfe gibt es beim Uhrmacher - meiner Ansicht nach die beste und billigste Möglichkeit das Armband sicher zu fixieren...

Zweite Überraschung war, das das Gerät ungeladen kommt, d.h. ohne es vorher ans LAdegerät zu klemmen geht garnichts. Naja, nach ein paar Stunden war das Teil, das per Clip mit dem Ladegerät verbunden wird, auch schon geladen.

Nun ging es and die bereits in anderen Reviews vielbesprochenen Menüfühung über den äußeren Touchring der Uhr:
Es dauert tatsächlich etwas bis man den richtigen Dreh raus hat - am Menüring nach unten entlang fahren : nach unten und nach oben umgekehrt ist eigentlich sehr intuitiv, aber es erfordert schon ein paar Versuche der "richtigen Dreh" rauszufinden.

Ich finde die Menüführung mit dem Touchring ganz gelungen - man spart sich viele Knöpfe und es funktioniert relativ zuverlässig. Mit hilfe von ein paar Einstiegsdialogen wird man an die Bedienung herangeführt und gleichzeitig wird die Pulsuhr konfiguriert (z.B. mit dem Gewicht, Alter des Anwenders - die Uhrzeit wird übrigens automatisch über die GPS Satelitten ermittelt).

Erste Trainingsrunden

So - nun mußte nur noch der Brustgurt umgelegt werden (die Kontaktstellen müssen leicht befeuchtet werden) - das Gerät erkennt den Gurt nach einigen Sekunden. Bevor ich nun auf die Trainingsrunde gehen konnte mußte allerdings noch die Sateliten-Peilung funktioniern -die tut es nur außerhalb des Hauses - es dauert einige Minuten bis das Signal ok und genau genug ist (man kann das Finden/ Einpeilen im GPS Menü ganz nett verfolgen).

Ein Klick auf Training - Start und die Messung beginnt - aufgezeichnet werden die Wegpunkte, Herzfrequenz, Höhe und Zeit zur späteren Auswertung. Dazu ist anzumerken, dass die Höhenaufzeichnung nicht mit Hilfe eines Höhenmessers erfolgt sondern aus den GPS-Daten. Das führt zu sehr ungenauen Höhenangaben, die man eigentlich vergessen kann (ich habe bei gleichem Start und Zielpunkt eine Höhenabweichung von +200m angezeigt bekommen) - allerdings bieten einige Programme die korrektur der Höhendaten auf Basis von genauem Kartematerial und den GPS-Wegpunkten.

Das Gerät zeigt in der Standardkonfiguration die Zeit nach jeweils 1.000m Zeit - die Gesamtlaufzeit, die Gesamtdistanz und die derzeitige 1.000m Zeit. Die Änderung der angezeigten Werte erfolgt im Einstellungsmenü - hier stehen verschiedene Anzeigekonfigurationen zur Auswahl - ich habe mich schließlich dafür entschieden mir Gesamtlaufzeit, Herzfrequenz und Gesamtdistanz anzeigen zu lassen.

Am Ende des Laufs wieder ein Klick auf die Start/Stop-Taste und der Lauf ist "im Kasten".

PC-Integration und Software

Die Software wird nicht wie erwartet auf der CD mitgeliefert (die enthält nur das Handbuch) - stattdessen muß die Software - zu allererst der sogenannte Ant Agent - von der Garmin-Webseite heruntergelanden werden. Die Installation und Inbetriebnahme des Sticks ging dann aber Problemlos von statten. Nun müssen Uhr und Stick noch gekoppelt werden - damit nicht jede Garmin-Pulsuhr ihre Daten an den PC mit Ant Agent überträgt - dazu folge man einfach den Anweisungen am Bildschirm.
Sobald nun die Uhr in die Nähe des PC's gebracht wird erfolgt automatisch die Übertragung des Daten von der Uhr zum PC.Die Ant Agent Software selbst stellt die Daten aber nur anderen Programmen zur Verfügung - diese müssen auch noch installiert werden (oder man registriert sich online). Ich habe mich für das frei Verfügbare SportTracks entschieden - die Daten können nun einfach über die Import-Funktion der SportTrack-Software importiert und ausgewertet werden.

Die Pulsuhr bietet daneben noch zahlreiche Zusatzfunktionen, z.B. den virtuellen Trainingspartner - es wird eine Zeitvorgegeben und man erhält ständig Informationen darüber ob man nun vor oder hinter dem Trainingspartner liegt und wie groß der Abstand aktuell ist. Ich verwende diese Funktionen bisher nicht sondern lediglich die besprochene Aufzeichnung der Laufzeiten, Entfernung und Herzfrequenz. Diese funktioniert absolut sehr zuverlässing und in für mich ausreichender Genauigkeit (man kann bei betrachten der Laufstrecke schoneinmal Abweichungen gerade zu Begin der Aufzeichnungen feststellen, weil dann die Peilung offensichtlich noch nicht genau genug ist).

Fazit

Die Pulsuhr funktioniert absolut zuverlässing (4 Wochen im Einsatz) und für meine Verhältnisse als Freizeitläufer absolut genau genug. Sie ist sehr schän kompakt und angenehm zu tragen - also genau das was ich von einem solchen Gerät erwarte. Auch wenn das Gerät kein Schnäppchen ist lohnt es sich für mich denoch dern Auspreis zu zahlen, da ich hier wirkiche hohe Qualität bekomme. Ein paar Einschränkunen gibt es, z.B. das nicht geladene Gerät, die funmmelige Armbandmontage, der etwas umständliche Softwareinstallationeprozess der einen auf die Garminhomepage zwingt. Alles in allem gebe ich deswegen 4 von 5 Punkten...


Revell Control 24064 - ferngesteuerte RC-Flugmodelle - Helicopter "The Big One Pro" RTF
Revell Control 24064 - ferngesteuerte RC-Flugmodelle - Helicopter "The Big One Pro" RTF

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mangelhafte Qualitiätssicherung bei Revell, 15. Mai 2012
= Haltbarkeit:1.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:3.0 von 5 Sternen 
Nach dem Auspacken und Montage zeigte der erste Startversuch, dass sich nur einer der beiden Rotoren drehte. Auch der Heckrotor stand still, da einer der beiden Motoren nicht lief.
Da das Teil fabrikneu aufgebaut wurde ist wohl keine Prüfung der Funktion beim Hersteller erfolgt - sehr ärgerlich, das Teil geht zurück.

Dafür gibt es natürlich nur einen Stern von Fünf...


Sony BDP-S470 3D fähiger Blu-ray Player (1080p Full HD, Dolby True HD, DTS HD, iPhone / iPodTouch fernbedienbar, WLAN ready) schwarz
Sony BDP-S470 3D fähiger Blu-ray Player (1080p Full HD, Dolby True HD, DTS HD, iPhone / iPodTouch fernbedienbar, WLAN ready) schwarz

71 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle Bildqualität - innovative Features für Experimentierfreudige..., 20. November 2010
Als Ersatz für unseren in die Jahre gekommenen DVD-Player wollten wir uns nun einen Blue-Ray-Player anschaffen, der qualitativ hochwertig und zukunftssicher ist. Wesentlich war dabei
* 3D-Fähigkeit,
* DNLA-Zertifizierung
* Markenhersteller
und haben uns schließlich gegen LG, Samsung und Philips für Sony entschieden (aus purer Markentreue, eine echte Differenzierung aufgrund der Papierform erscheint mir sogut wie unmöglich). Um es ein bisschen leichter zu machen hier meine Erfahrungen und Bewertungen zum Sony-Gerät:

*** Inbetriebnahme ***

Das Gerät ist relativ schnell angeschlossen. Die obligatorischen Batterien für die Fernbedienung werden mitgeliefert,das ist schonmal prima. Ein HDMI-Kabel für den Anschluß an Fernseher bzw. Beamer ist natürlich nicht mit dabei - wir hatten bereits eines für unseren (alten) DVD-Player. Der Anschluß über HDMI, optisches Kabel an den Receiver und das bereitliegenden LAN-Kabel gestaltete sich problemlos. Nach dem ersten Start wird man per Schnellkonfiguration am Bildschirm durch die notwendigen Einstellungen geführt, was in weniger als 5 Minuten erledigt ist. Sogar die Netzwerkverbindung hat auf Anhieb funktioniert (immer vorausgesetzt das LAN ist vorher sauber aufgesetzt).Immer sinnvoll ist es nach einem Update der Firmware zu suchen - der Punkt ist gut zu finden unter (Einrichtung - Netzwerkupdate). Auch das hat prima funktioniert.

*** Verarbeitung ***

Die am Gehäuse verbauten Tasten "Ein/Aus", "Play", etc. wirken doch sehr billig - es handelt sich um "Plastikteile" mit sehr viel Spiel. Ausserdem sind die Tasten (Schwarz auf Schwarz) schon bei Licht kaum zu erkennen, da nicht hinterleuchtet. Im Halbdunkel oder Dunkel ist es fast völlig unmöglich die richtige Taste am Gerät zu finden. Die Fernbedienung wirkt dagegen recht hochwertig und ist angenehm zu bedienen.

*** Bedienung ***

Im Home-Menü wird zuerst gewählt welchen Medientyp man sehen möchte (Video,Bilder,Musik) und danach von wo
(Blueray,Internet,USB, DNLA-Server) und schließlich welche Datei(en). Ich finde den Menüaufbau sehr intuitiv - das Gerät reagiert angenehm zügig - es macht richtig Spass durch die Menüs zu blättern. Wenn man eine Blueray-Disc einlegt startet die Wiedergabe wie man das erwartet übrigens sofort ohne das man im Menü irgendetwas tun müsste. Im Gegensatz dazu startet der Player die Wiedergabe von Audio-CD's erst nach "nochmaliger Aufforderung" durch Drücken der Play-Taste.

*** Blue-Ray / DVD ***

Die HD-Wiedergabe (getestet mit Avartar) von Bluerays auf einem HD-Beamer ist beeindruckend. Farben und Schärfe sind gigantisch. Das Upscaling von DVD's funktioniert, bringt (zumindest auf einem HD-Beamer) nach meiner Meinung aber keinen "Wow-Effekt".

*** Ipad / IPhone Steuerung ***

Um den S470 über ein Ipad oder IPhone zu steuern muß man sich die App "BD Remote" aus dem App Store herunterladen. Die App sucht nun nach dem BLueray-Player im Netzwerk - der Player wird nur gefunden, wenn das Gerät "Ein" ist - das Anschalten über die Fernbedienung aus dem "Stand-By" geht nicht. Die App ist nicht so richtig innovativ - auf den Fernseher gucken, wo man sich im Menü befindet, in der App den richtigen Reiter und den richtigen "Knopf" suchen und drücken. Das Feature ist meiner Meinung vom Bedienkonzept her noch im "Experimentierstadium" - auch wenn es technische prinzipiell funktioniert. Einzige Einschränkung ist die im Vergleich zur "echten" Fernbedienung deutlich spürbare Verzögerung mit der Kommandos am Geräte ankommen.

*** DNLA-Client ***

Das Gerät erkennt problemlos meinen auf der Netwerkplatte installierten DNLA-Server (Twonky). Die Wiedergabe von Bilder direkt von der Platte klappt hervorragen und die Bedienung ist recht intuitiv. Auf die Wiedergabe von Musik (mp3's) ist kein Problem. Große Probleme gibt es noch bei der Wiedergabe von Videos (M2TS,AVCHD, H.264, etc.) - hier liegt noch einiges im Argen. Zuverlässig konnte ich nur AVI's wiedergeben. Bei mir klappt die Wiedergabe der HD-Videos über DNLA überhaupt nicht obwohl das gleiche File über direkt angeschlossen USB-Festplatte wiedergegeben werden kann. Hier merkt man, das der BDP-S470 (und sein kleinerer Kollege S370) erst seit Juni überhaupt einen DNLA-Client an Board haben - er befindet sich offensichtlich noch im "Experimentierstadium" und arbeitet noch nicht zuverlässig mit den unterschiedlichen Serversoftwaren. Hier hilft wohl nur warten auf die nächste Firmware-Version.

*** USB-Festplatte ***

Direkt an der Vorderseite des Geräte kann eine USB-Festplatte oder ein USB-Stick angeschlossen werden - die Erkennung meiner USB-Platte klappte schnell und problemlos. Nach der Wahl was man ansehen möchte (Video, Audio, Bilder ) kann man einfach in der Verzeichnisstruktur navigieren - es werden alle wichtigen Formate unterstützt - sogar die Wiedergabe von HDVideos (M2TS, HDAvi) hat funktioniert.Update: Leider werden nur Platten unterstützt die per FAT32-Filesystem formatiert sind - alle anderen werden wohl nicht erkannt. Auch darf auf der Platte nur genau eine Partition vorhanden sein. Damit können Files mit Filegrößen über 4GB nicht über USB abgespielt werden, da diese auf FAT32-Platten nicht gespeichert werden können

*** Sonstige Features ***

Die angepriesene 3D-Fähigkeit konnte ich leider nicht testen, da ich kein entsprechendes Wiedergabebgeräte besitzte. Um halbwegs zukunftssicher zu investieren, war es mir aber wichtig, dass der Player 3D grundsätzlich unterstützt. Ich gehe davon aus, dass dies in Zukunft (nach einige Firmware Updates durch den Hersteller) dann auch funktionieren wird.

*** Geräuschentwicklung ***

Die hier von anderen Usern beschriebenen hochfrequenten Geräusche des Laufwerks im Betrieb treten bei mir nicht auf.

*** Zusammenfassung ***

Contra:
* DNLA-Client und IPhone-Steuerung nicht ausgereift
* Billig wirkende, kaum erkennbare Bedienelemente am Gerät
* Nur USB-Platten mit FAT32 Filesystem werden unterstützt (keine Files > 4 GB möglich)

Pro:
* tolle Wiedergabe von Bluerays
* prinzipielle 3D-Fähigkeit
* Preis/Leistung gut

Für die Wiedergabe von Bluerays ist der S470 ein prima Player, der die 3D-Technik zumindest prinzipiell unterstützt und damit halbwegs zukunftssicher ausgelegt ist. Kleine Einschränkungen in der Verarbeitung sind für mich noch akzeptabel - viele der "innovativen Features" (DNLA, IPhone-Steuerung) sind aber nur etwas für "experimentierfreudige".
Ich kann den Player auch aufgrund des guten Preis/Leistungsverhältnisses aber trotz der Einschränkungen empfehlen!
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 5, 2011 1:08 PM CET


Western Digital WD5000BEVT Scorpio Blue 500GB interne Festplatte (6,4 cm (2,5 Zoll), 5400rpm, 8MB Cache, SATA) Bulk
Western Digital WD5000BEVT Scorpio Blue 500GB interne Festplatte (6,4 cm (2,5 Zoll), 5400rpm, 8MB Cache, SATA) Bulk
Wird angeboten von Xtreme Drives
Preis: EUR 62,00

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Preis-Leistungsverhältnis - aber störendes Klicken im Betrieb, 20. September 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach 2.5 Jahren war bei meinem Sony Vaio (mit Vista) der Tausch der Platte fällig - erstens war sie voll und zweitens zu laut. Nachdem mein Vaio nur eine Platte mit SATA-150 unterstützt und die Platte halbwegs günstig und mindestens 500GB groß sein sollte kam eine SSD nicht in Frage.

Meine Wahl fiel deswegen auf die WD5000BEVS, die zwar schon eine Weile am Markt ist und nicht in der Topliga (aufgrund der begrenzten 5400 U/Min) der schnellsten Platten mitspielt, sich dafür aber schon eine Weile auf dem Markt "bewiesen" hat und immer noch recht positive Bewertungen erhält.

Nur zu meinen Erfahrungen:

*** Einbau und Installation ***

Die Platte selbst wird ohne Installationsmaterial, Schrauben, etc. geliefert. Wenn man die Platte tauscht wie bei mir der Fall ist das kein Problem - alte Platte aus dem Notebook und dem Montagerahmen des Notebooks raus, neue Platte rein - zurück in den Laptop - fertig.

Danach noch das (vorher angefertigte) Image der alten Platte mit Acronis Trueimage aufgespielt und nach ca. 2h hatte ich meinen Laptop mit dem alten Image und neuer Platte wieder. Unter Windows Vista werden beim ersten Boot mit der neuen Platte automatisch neue Treiber installiert - hat alles Reibungslos funktioniert.

*** Leistungswerte ***

Bei mir gemessen mit HDTune zeigt sie 80 MB/s maximale und ca. 60 MB/s durchschnittliche Transferrate und ist damit deutlich schneller als meine alte Toshiba-Platte. Die (Random) Access Zeit liegt nach meinen Messungen bei 18 bis 19 ms und damit auf dem Niveau der alten Platte. Da meine alte Platte sehr voll war konnte ich allerdings allein durch entsprechendes Partitionieren und (System und Daten) Defragmentierung deutliche "gefühlte" Performanceverbesserungen unter Vista erreichen - das System reagiert nun deutlich besser.

*** Lautstärke und Temperatur ***

Da mein Notebook i.d.Regel den ganzen Tag läuft kann ich recht gut beobachten, wie sich die Temperatur der Platte entwickelt. Bei normaler Raumtemperatur (also 23 Grad oder so) liegt die Temperatur zwischen 37 und 43 Grad je nach aktueller Beanspruchung der Platte.

Die Platte ist im Betrieb nahezu nicht zu hören - man muß schon auf die LED für die Festplattenaktivität sehen, um sicher zu sein, ob sie nun läuft oder nicht. Allerdings tritt bei mir ein unregelmäßiges metallisches "Klicken" auf, das ich so von meiner alten Platte nicht kannte. Es handelt sich hierbei wohl um ein Problem mit der "Intellipark"-Funktion, die eigentlich dafür sorgen soll, dass die Plattenköpfe im Ruhezustand geparkt werden. Allerdings wird diese Ruheposition wohl viel zu häufig angefahren, d.h. der Timer in der WD-Firmware ist falsch parametriert. Dafür gibt es ein Tool von WD - "WDIdle", mit dessen Hilfe man die komplett Intellipark-Funktion abschalten oder den Timer wahlweise auch hochsetzten kann. Ich werde zuerst mal beobachten, wie häufig das "Klicken" auftritt und dann ggf. das Tool testen (rumprobieren mit dem Arbeitsgerät kann sehr ungünstig sein).

*** Fazit ***

Pro:

* gute Unterstützung durch Vista
* sehr leise
* relativ kühl
* ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis

Contra:
* unregelmäßige Klick-Geräusche

Die Platte bietet solide Leistungsmerkmale in dem Rahmen wie ich sie brauche. Sie ist günstig, leise und kühl. Etwas störend ist das unregelmäßig auftretende Klick-Geräusch - ich hätte erwartet das bei einer Platte, die schon derart lange gebaut wird solche Probleme abgestellt sind. Deswegen von mir insgesamt drei Sterne für die Platte.

*** Update ***

Das Klicken trat mir zu häufig auf - nach Erstellen einer Dos-Bootdisk und Einsatz von WDIdle3 (nur unter Dos einsetzbar) konnte ich das Klicken abstellen. So viel Handarbeit sollte eigentlich nicht nötig sein!


Logitech M90 Optische Maus schnurgebunden USB schwarz
Logitech M90 Optische Maus schnurgebunden USB schwarz
Preis: EUR 10,18

39 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Maus mit ausgezeichnetem Preis - Leistungsverhältnis, 7. September 2010
Nachdem meine kabellose Maus den Geist aufgegeben hatte musste ein Ersatz für meine Laptop-Maus her. Wesentlich für mich waren ein günstiger Preis (da ich sehr viel Reise und die Maus da auch schonmal runterfällt oder etwas grober behandelt wird und ich keine Unsummen zerstören will), robuste Bauart und Zuverlässigkeit. Außerdem war mir wichtig, dass es sich um ein kabelgebundenes Modell handelt, da ich die dauernde Sucherei nach dem Bluetooth-Dongle in der Notebooktasche satt hatte. Mir schien die M90 nach Papierform den Kriterien zu entsprechen:

*** Inbetriebnahme ***

Wie versprochen ist zumindest unter Windows Vista / 7 keinerlei Installation erforderlich. Die Maus wird einfach angesteckt, Plug&Play-Treiber wird von Windows automatisch installiert und tut schon ihren Dienst. Das ist schonmal prima

*** Funktion ***

Die Maus hat zwei Tasten und eine dritte in das ebenfalls vorhanden Mausrad integriert (also 3 Tasten+ Mausrad). Es ist für meinen Geschmack vielleicht etwas zu viel Druck nötig um die Tasten zu bedienen, aber nach kurzer Umgewöhnungszeit gegenüber meiner alten Maus ging es dann auch ganz gut. Das Mausrad läßt sich gut bedienen.
Die Ansteuerung von Punkte auf den Bildschirm funktioniert dankt der hohen Auflösung von 1000 dpi sehr gut.

*** Bauart ***

Die Maus wirkt äußerst robust und verträgt auch schonmal einen Sturz vom Schreibtisch (hab ich schon getestet).
Das Kabel ist sehr lang - für Notebook / Reisebetrieb schon fast etwas zu lang, da sich das Kabel bei ein-/auspacken dauernd verheddert. Die Maus hat auf jeden Fall ein gutes "Preis - Leitungsverhältnis"!
Naja - Spass beiseite:

*** Fazit ***

Contra:
* etwas zu starker Druck zum Tastenbedienen nötig
* etwas zu langes Kabel

Pro:
* Robust
* Günstig
* Problemlose Installation & Betrieb

Für diesen Preis und meinen Einsatzzweck (für Spieler würde ich sie sicherlich nicht empfehlen) wunderbar und eine Empfehlung und 4 Punkte.

Update: 07.10.2011: Die Maus verrichtet nach wie vor tadellos ihren Dienst im täglichen Einsatz und geht nach wie vor wöchentlich mit auf Reisen - robust und nahezu unzerstörbar!
Update: 30.07.2012: Die Maus funktioniert tadellos - wie schon gesagt ist sie immer in der Laptoptasche und wöchentlich auf Reisen - klasse Ausdauerleistung!
Update 10.06.2013: Immernoch im täglichen Einsatz - keinerlei Probleme!
Update 15.1.2015: Und funktioniert immer noch wie am ersten Tag...


Seite: 1 | 2 | 3