Profil für liszt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von liszt
Top-Rezensenten Rang: 3.491.391
Hilfreiche Bewertungen: 117

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
liszt (NRW)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Ein Zuhause am Ende der Welt: Roman
Ein Zuhause am Ende der Welt: Roman
von Michael Cunningham
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,00

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ergänzender Hinweis zum deutschen Titel, 11. November 2006
Es sind genügend passende Rezensionen vorhanden, daher nur der Hinweis, dass das Buch bereits in der deutschen Übersetzung mit dem Titel "Fünf Meilen von Woodstock" erschienen ist - nicht, dass das jetzt jemand doppelt erwirbt...


Das Wunschspiel
Das Wunschspiel
von Patrick Redmond
  Gebundene Ausgabe

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fatale Freundschaft, 11. August 2000
Rezension bezieht sich auf: Das Wunschspiel (Gebundene Ausgabe)
Der Autor schildert die Isolation, Abhängigkeit in der Freundschaft und die daraus entstehende Grausamkeit mittels Feingefühl und psycholigischem Geschick in äußerst spannender und logischer Weise. Der Roman lebt von den großartigen Beschreibungen und Dialogen, jedoch braucht man anfangs etwas Geduld, sich einzulesen und an die unterschiedlichsten Charaktere zu gewöhnen, denn selbst der Lehrkörper hat einige "Leichen" im Keller...
Mich haben die Art und Weise des Aufbaus, die detaillierten Schilderungen mittels Dialogen fasziniert, wodurch eine nicht mehr zu leugnende, teils extreme Spannung erzielt wird. Man hat das Gefühl, mitten im Geschehen, jedoch als reiner Betrachter, alles mitzuerleben. Selbst am Ende des Buches, als sich alles überschlägt, gerät durch den Schreibstil des Autors nichts durcheinander. Je weiter man liest, desto tiefer wird man in den Bann der Geschichte gezogen und man ist teils entsetzt über die Abgründe, die sich vor einem auftun.
Obwohl ich bei diesem 414 Seiten umfassenden Roman gerne schnell das Ende erfahren hätte, so habe ich doch einige Tage dafür gebraucht. Nicht, daß es mir zu langweilig war - ganz im Gegenteil - aber man sollte sich wirklich Zeit lassen, um die Geschehnisse und Charaktere auf sich wirken zu lassen.
Der Stoff dürfte sich hervorragend zur Verfilmung eignen und man darf auf das nächste Buch von Patrick Remond hoffen und gespannt sein.


Aphorismen (insel taschenbuch)
Aphorismen (insel taschenbuch)
von Oscar Wilde
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,00

93 von 96 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nachdenklich gestimmt, 9. August 2000
Rezension bezieht sich auf: Aphorismen (insel taschenbuch) (Taschenbuch)
Was ist eigentlich ein Aphorismus ? Laut Lexikon ein "in sich geschlossener, kurz und treffend formulierter Gedanke oder geistreicher Sinnspruch". Der Herausgeber erklärt dies im Nachwort etwas deutlicher, in dem er schreibt, daß der Aphorismus "nicht nur so wenig wie möglich sagt, sondern weniger sagt als möglich. Der A. teilt keine Wahrheiten mit, sondern soll die Wahrheit überflügeln und muß mit einem Satz über sie hinauskommen."
Die hier auf 168 Seiten (davon 30 Seiten Nachwort und Register) gesammelten Zitate aus den Werken und Briefen von Oscar Wilde sind thematisch geordnet: Kunst und Wahrheit, Leben und Moral, Genie und Laster etc. und beinhalten trotz ihrer Kürze viele Wahrheiten, die teilweise aber erst durch Nachdenken auch zur Wahrheit und Weisheit werden; es liegt also alles in der Betrachtung des Lesers.
Sie sind teils heiter und komisch, teils melancholisch angehaucht aber auch einfach, direkt oder tiefgründig und - jedoch seltener - benötigt es weiteren Hintergrundwissens, denn nicht jeder weiß z.B. wer Caliban war. Im großen und ganzen jedoch anregende wie sinnige Aussagen nicht nur für Liebhaber der Werke von Oscar Wilde. Selbst der trockene, aber hintergründige "englische" Humor kommt nicht zu kurz.
Auszüge:
"Die einzigen wirklich schönen Dinge sind die Dinge, die uns nicht betreffen."
"Wenn man die Wahrheit sagt, kann man sicher sein, früher oder später ertappt zu werden."
"Ich kann allem widerstehen, außer der Versuchung."
"Ich bin der einzige Mensch auf der Welt, den ich gerne gründlich kennenlernen würde, aber ich sehe gerade jetzt keine Möglichkeit dazu."
"Heutzutage sterben die meisten Leute an einer Art schleichendem, gesundem Menschverstand und entdecken erst, wenn es zu spät ist, daß die eigenen Fehler das einzige sind, was man niemals bereut."


Seite: 1