Profil für Michael Hornung > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Michael Hornung
Top-Rezensenten Rang: 2.684.846
Hilfreiche Bewertungen: 4

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Michael Hornung
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Assassins Creed III
Assassins Creed III
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 9,49

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Durchgefallen, 5. Januar 2013
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Assassins Creed III (Computerspiel)
Normalerweise schreibe ich keine Rezessionen bei Amazon. Dieses mal aber habe ich AC III auf Weihnachten bekommen und nach mehreren Stunden spielen kann ich nur jedem davon abraten dieses Spiel käuflich zu erwerben. Dies hat mehrere Gründe

*Steuerung
Das Spiel ist durch die Bank eine Qual für PC-Spieler. Man merkt dem Spiel recht deutlich an, dass es für die Konsole programmiert wurde. Da ich davor leidenschaftlich Skyrim gespielt habe hat mir am meisten die Steuerung der Spielfigur Schwierigkeiten bereitet. Durch die eingeschränkte Steuerung führt die Spielfigur sehr oft Aktionen aus, die ich so nicht wollte. So kletterte die Spielfigur teilweise am Gebäude entlang als einfach durch die Tür zu gehen. Teilweise wurde von der Spielfigur beim Springen über Dächer aber auch die am Boden laufende Wache attackiert. Dies ist im Spielverlauf zunehmend frustrierend und hat bei mir letztendlich dazu geführt, dass ich das Spiel nicht einmal bis zum Ende gespielt habe.

* Story
Die Story ist meiner Meinung nach ziemlich lahm. Die Assassinen wollen die vom Templerorden angestrebte Weltherrschaft verhindern. Dabei klopfen sich beide Parteien um Artefakte, die von einer ominösen und überlegen Zivilisation früher erbaut wurden. Irgendwie fehlten mir bis zu meinem Abbruch die Wendungen. Vielleicht kommen die im späteren Spielverlauf, aber ich fand das ganze irgendwie zu einfach gestrickt.

* Spielfluss
Der Spielfluss wird durch die zahlreichen, oft sinnlosen Sequenzen unterbrochen. Teilweise muss man einfach nur ein 4-5 Schritte laufen, um in einer neuen Filmsequenz zu landen. Die Filmsequenzen sind so zahlreich und teilweise lang, dass ich mich zwischenzeitlich fragte, ob man das ganze nicht gleich einfach als Film rausbringen hätte sollen. Ich persönlich hatte immer den Eindruck, dass alles sehr geskriptet ist. Mit der Spielfigur konnte ich mich nie identifizieren.

* uplay
Damit man das Spiel ausprobieren kann muss man es bei "uplay" aktivieren. Uplay ist hierbei im Prinzip nichts anderes als ein von ubisoft betriebenes Steam. Durch die Aktivierung kann man leider das Spiel auch nicht mehr weiterverkaufen...

* Geld
Der Sinn von Geld hat sich mir bisher nicht erschlossen, da ich bisher nichts gebraucht hätte, was man käuflich erwerben konnte

* Map
Ein großer Teil der Map ist meiner Meinung nach sinnlos, da man in der Regel immer nur in einem relativ kleinen Teil aktiv unterwegs ist und dort sinnvolle Sachen unternehmen kann. Der Rest verlängert einfach nur unnötig die Laufwege.

* Kämpfe
Die Kämpfe langweilten mich sehr, da mir hier auch wieder die Steuerung fehlt. Die Gegner verhalten sich oft richtig dämlich. Es kommt oft auf das richtige Timing an.


Seite: 1