Profil für Silke Schröder, Unterhaltung-themenguide.de > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Silke Schröder...
Top-Rezensenten Rang: 3.608.921
Hilfreiche Bewertungen: 53

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Silke Schröder, Unterhaltung-themenguide.de (Hannover)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Kurze Geschichte des Traktors auf Ukrainisch: Roman
Kurze Geschichte des Traktors auf Ukrainisch: Roman
von Marina Lewycka
  Taschenbuch

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein gelungener Roman, der uns mit britisch-bösem Humor Auswandererschicksale näher bringt, 18. Dezember 2006
Ohne Zweifel etwas bizarr und sarkastisch liest sich der Debut-Roman von Marina Lewycka, der jüngste Überraschungserfolg auf der britischen Insel. Frei nach dem „Borat“-Prinzip jongliert Lewycka mit allen gängigen Klischees und Vorurteilen über den kalten Osten. Da trifft die skrupellose Habgier falscher Blondinen, die nur den Statussymbolen des goldenen Westens hinterher hecheln, auf das geifernde Verlangen alternder Männer, die für die Brustvergrößerung ihrer jungen Freundinnen Hab und Gut verschleudern. Ebenso amüsant wie erschreckend sind die Methoden, die im Widerstreit dieser unterschiedlichen, aber eben doch kompatiblen Interessen angewandt werden - und wen wundert es, dass die Moral dabei zuerst auf der Strecke bleibt?

Doch Lewycka begnügt sich nicht mit der brilliant-ironischen Schilderung armseliger menschlicher Egoismen. Einfühlsam schickt uns die Autorin auf eine Reise hinter die Kulissen, zeigt uns die Lebensverhältnisse der verschiedenen Akteure und hinterlässt uns am Ende ratlos, wem eigentlich Sympathie oder Verurteilung gelten müssen. Nebenbei erfahren wir viel über die Geschichte der Ukraine, über Stalins Politik - und über die Entwicklung von Traktoren.

Ein gelungener Roman, der uns mit britisch-bösem Humor Auswandererschicksale näher bringt und uns zeigt, warum Immigration alle Hindernisse überwindet. Für Fans von Borat und Monty Phytons ganz sicher ein Vergnügen!


Eine Klasse für sich: Roman
Eine Klasse für sich: Roman
von Curtis Sittenfeld
  Gebundene Ausgabe

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Steckt nicht ein bisschen Lee in allen von uns?, 11. Dezember 2006
Sensibel und einfühlsam beschreibt die 29-jährige Autorin Curtis Sittenfeld die Geschichte ihrer Antiheldin auf ihrer Suche nach einem neuen Platz im Leben. Etwas unbeholfen und unsicher lässt sie sie durch die neue, ihr unbekannte Welt der amerikanischen Upper Class tapsen – eine Welt, auf die sie niemand vorbereitet hat, und an der sie auch aufgrund ihrer eigenen Schranken im Kopf oft scheitert.

Gewürzt mit bissigen, ironischen und witzigen Dialogen, ist „Eine Klasse für sich“ ein treffendes Portrait über eine junge Frau mit ihren Wünschen, Ängsten und widersprüchlichen Vorstellungen. Und, denken wir an unsere eigene Schulzeit zurück: Steckt nicht ein bisschen Lee in allen von uns? Sehr empfehlenswert!


Bagdad Burning. Eine Irakerin erzählt vom Zerfall ihres Landes: Gekürzte Lesung
Bagdad Burning. Eine Irakerin erzählt vom Zerfall ihres Landes: Gekürzte Lesung
von Riverbend
  Audio CD

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es lohnt sich., 12. September 2006
Mord und Terroranschläge im Irak gehören zu unseren täglichen Nachrichten, aber wie sieht das alltägliche Leben dort aus? Wie leben Menschen mit der ständigen Angst vor Bomben und Anschlägen? In ihrem Blog - dem öffentlichen Internet-Tagebuch - berichtet eine junge Irakerin aus Bagdad über ihre Erlebnisse. Der einfache Titel ihrer Seite: „GirlsTalk from Bagdad“.

Vor dem Krieg hatte „ Riverbend“ - so ihr Pseudonym - einen Job als Informatikerin in einer Computerfirma, mit gleichem Lohn wie ihre männlichen Kollegen und Anerkennung für ihr Können. Nach dem Sturz Saddam Husseins aber beschäftigt ihre Firma keine Frauen mehr - ein Indiz dafür, dass die bis dahin bedeutungslosen islamischen Fundamentalisten als durchaus ernst zu nehmender Machtfaktor im künftigen Irak gelten müssen. Arbeitslosigkeit aber ist keine gute Voraussetzung für ein Leben in einer kriegszerstörten Stadt, in der Wohnraum, Nahrungsmittel und jeder Alltagsbedarf ständig teurer wird.

Trotz aller furchtbarern Umstände versucht Riverbend, ihren Humor nicht zu verlieren. Ihre politischen Statements über die amerikanische Besatzungsmacht und die schwache irakische Regierung sind ebenso scharfsinnig wie scharfzüngig. Auch an den Extremreligiösen lässt sie kein gutes Haar, da sie diese für die neue Diskriminierung der Frauen verantwortlich macht. Am spannendsten aber ist es, wenn sie über die alltäglichen Dinge berichtet, Schulheftekaufen etwa, oder Wasserbesorgen oder mit der Entführung eines Familienmitglieds umgehen. Denn das, so schreibt sie, gehört nun auch zum alltäglichen Leben. Riverbend hasst die Amerikaner nicht und die jungen Soldaten tun ihr leid. Aber sie verurteilt die amerikanische Regierung wegen ihrer Jagd nach Öl und Geld, für sie die treibenden Motive des Irakkriegs.

Riverbends Blog, der im Internet Furore macht und auch schon als Buch veröffentlicht wurde, ist nun als Hörbuch erschienen, überzeugend vorgetragen von Sophie Reis. Wer abseits der großen Fernsehberichte etwas über das tägliche Leben in Bagdad erfahren möchte, sollte hier einsteigen. Und auch weiterhin ihre Blogs lesen - es gibt sie wirklich unter [...] Es lohnt sich.


Tod und Teufel. Hörspiel. 7 CDs
Tod und Teufel. Hörspiel. 7 CDs
von Frank Schätzing
  Audio CD

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine lohnende Anschaffung - nicht nur für ‚Kölle’-Fans, 12. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Tod und Teufel. Hörspiel. 7 CDs (Audio CD)
Der erste Roman von Frank Schätzing ist ein spannender historischer Krimi mit viel Lokalkolorit. Das Hörspiel zum Buch wurde vom Autor selbst mit bearbeitet. Auch wenn vielleicht nicht alle historischen Einzelheiten stimmen und die Logik der Handlung manchmal etwas hakt, ist die Geschichte packend und mit viel Humor erzählt. Die Stimmen von Gert Köster, Sven Hasper, Peter Matic, Mario Adorf, Anke Engelke, Cordula Strathmann, Anka Zink u.v.a. tragen ihr übriges dazu bei, dass alle Personen sehr lebendig durchs mittelalterliche Köln streifen. Eine lohnende Anschaffung - nicht nur für ‚Kölle’-Fans.


Die Wüstenkönigin
Die Wüstenkönigin
von Ulrich Wickert
  Taschenbuch
Preis: EUR 21,00

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein spannender Krimi mit gut recherchierten Hintergrundinformationen, 12. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Wüstenkönigin (Taschenbuch)
Mr. Tagesthemen Ulrich Wickert ist wieder ein spannender Krimi mit gut recherchierten Hintergrundinformationen gelungen. Diesmal muss der liebenswürdige Untersuchungsrichter Jacques Ricou gegen korsische Nationalisten und angolanische Waffenhändler ermitteln. Auch wenn alle Figuren in seinem Roman fiktiv sind, erkennt man doch einzelne Personen aus dem politischen Leben Frankreichs wieder.

Wer sich erst einmal in die Handlung des Romans eingefuchst hat, wird von ihm bis zur letzten Seite nicht mehr losgelassen. Besonders die Passagen in Angola sind ebenso temporeich wie beklemmend; an der französischen Rolle im angolanischen Bürgerkrieg lässt der Autor kein gutes Haar. Dennoch: Sehr empfehlenswert für alle Freunde der Grande Nation – und des gepflegten, exzellent informierten Kriminalromans.


Von der Schönheit
Von der Schönheit
von Zadie Smith
  Audio CD

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr überzeugendes Hörspiel, 6. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Von der Schönheit (Audio CD)
Zadie Smith ist mit ihrem neuen Roman eine ebenso ironische wie stilvolle Familiensaga gelungen - ein moderner Gesellschaftsroman im besten Sinne des Wortes. Immer mit einem Augenzwinkern beschreibt sie das Leben im intellektuellen Universitätsmilieu: Die pubertierenden Professoren Ende 50, die liebestollen Töchter streng konservativer Eltern, das Streben nach Erfolg, Anerkennung und dem Platz im Leben und, natürlich, die Liebe und den Sex. Sie nimmt die Doppelmoral der Konservativen ebenso unter Lupe wie die der Liberalen, spielt mit allen Vorurteilen und lässt dabei kein Fettnäpfchen aus.

Ein amüsantes und kurzweiliges Hörvergnügen grandios erzählt von Jasmin Tabatabai. Die deutsche Schauspielerin schafft es, sämtlichen Personen der Story Leben einzuhauchen, sei es im schnoddrigen, intellektuellen, affektierten oder erzählenden Tonfall. Ein sehr überzeugendes Hörspiel für den feinen Blick auf die bessere Gesellschaft.


Geliebter Lügner: Iris Berben und Mario Adorf lesen die Briefe von G.B. Shaw und Stella Campbell (HoCa Neue Medien)
Geliebter Lügner: Iris Berben und Mario Adorf lesen die Briefe von G.B. Shaw und Stella Campbell (HoCa Neue Medien)
von Jerome Kilty
  Audio CD
Preis: EUR 19,59

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 92 äußerst kurzweilige Minuten, 6. September 2006
Es ist ein überaus lebendiger und kurzweiliger Liebesbriefwechsel, den sich der Dramatiker und Sozialist Bernard Shaw und die Schauspielerin Stella Campell 40 Jahre lang schrieben.

Beide meist verheiratet, aber nie miteinander, konnten sie über Jahrzehnte (1899 – 1939) nicht voneinander lassen und lieferten sich große Liebesbeweise – meist per Post. Und das ist gut für uns, die Liebenden und Liebeshungrigen der Nachwelt. Denn die ebenso amourösen wie geistreichen Briefe sind nicht nur unter dem Titel „Geliebter Lügner“ von Jérôme Kilty zum Bühnenstück umgeschrieben worden, sondern liegen jetzt auch als Hörspiel vor – mit niemand geringerem als Iris Berben und Mario Adorf in den Hauptrollen.

Und die beiden Stars hauchen den Briefen so viel Lust und Leben ein, dass, wenn man nach 92 äußerst kurzweiligen Minuten wieder in die Realität tritt, diesen hervorragend inszenierten Briefwechsel gleich noch mal hören möchte.


Talk Talk: Roman
Talk Talk: Roman
von T. C. Boyle
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 21,50

8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Für Fans sicherlich ein Muss, für alle anderen ein Kann, 6. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Talk Talk: Roman (Gebundene Ausgabe)
Boyles neuer Roman beschäftigt sich mit zwei ganz unterschiedlichen Themen: Identitätsdiebstahl und Taubsein. „Talk Talk“, das bedeutet so viel, wie sich in Gebärdensprache zu unterhalten. Und so dreht sich sein neuer Roman um eine taube Frau, die sich in einer Welt mit einer ganz anderen Sprache behaupten muss. Mit ihrem unsicheren Rätselraten über das allgegenwärtige kommunikative Flirren zwischen den Hörenden gibt uns Boyle eine kleine Vorstellung vom Leben in absoluter Stille – in einer Zeit, in der Informationsaustausch immer schneller und wichtiger wird. Zugleich greift Boyle eine andere brisante Zeiterscheinung auf: Nie war es so einfach, an die persönlichen Daten anderer Leute zu kommen.

Durchaus spannungsreich verknüpft der Autor diese Aspekte in seiner Handlung, spielt mit den Perspektivwechseln zwischen dem Opfer und Täter: Dana Halter will unbedingt denjenigen finden, der ihr Leben zerstört hat. Und der Täter, ein verkorkster Restaurantbesitzer aus Connecticut, findet es unerträglich, dass ihm die beiden Amateur-Detektive tatsächlich auf die Schliche kommen.

Dennoch hält Boyles neuer Thriller nicht ganz, was er auf den ersten Seiten verspricht. Überstürzen sich die Ereignisse zunächst, so ergießt sich der Autor dann in detail-verliebten Beschreibungen der Gemütszustände seiner Protagonisten - und der amerikanischen Landschaft. Auch was die beiden unterschiedlichen Themen in seinem Buch letztlich zusammenführt, bleibt am Ende ein Rätsel. Für Boyle-Fans sicherlich ein Muss, für alle anderen ein Kann.


Gefährliche Engel: Roman
Gefährliche Engel: Roman
von Laura Lippman
  Gebundene Ausgabe

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert für Fans des psychologischen Thrillers, 6. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Gefährliche Engel: Roman (Gebundene Ausgabe)
In ihrem neuen Thriller schafft es Laura Lippmann, durch die stets nur scheibchenweise Lüftung der Schleier über der Vergangenheit der Mädchen eine intensive Spannung aufzubauen. Nichts ist wie es scheint, und die überraschenden Wendungen der Geschichte sind von der Autorin wohl platziert. Doch nicht nur Spannung macht dieses Buch lesenswert: Lippmann greift ein so verstörendes Thema wie Kindestötung mit erstaunlich viel Einfühlungsvermögen auf und beleuchtet die Geschichte aus der Perspektive aller Beteiligten. So erfahren wir viel über die Beweggründe und Gefühle der beiden Mädchen und ihrer Eltern, aber auch über die der Mutter des ermoderten Kindes und der Polizisten, die an dem Fall beteiligt sind. Sehr empfehlenswert für Fans des psychologischen Thrillers.


All the Roadrunning
All the Roadrunning
Preis: EUR 6,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein wunderbares zeitloses Album zweier großer Künstler, 28. April 2006
Rezension bezieht sich auf: All the Roadrunning (Audio CD)
Nachdem die beiden schon so manchen Song zusammen zelebrierten endlich das erste gemeinsame Album. Und bei diesem werden sogar notorische Dire Straits Verächter hinhören. Denn schon der Auftakt mit „Beachcombing“ zeigt die Stärken dieses Albums.

Die zurückhaltende Gitarre Knopflers, gepaart mit reifen Songs und einer perfekten Performance. Die Bandbreite des Albums liegt zwischen Country mit Fiedel und sich überschlagender Stimme Harris` („Red Staggerwing“) bzw. den frühen Dire Straits („Beyond My Wildest Dreams“).

Die stärksten Songs sind jedoch die zurückgenommenen Duette wie „I Dug Up A Diamond“, „Rollin` On“ oder der Titeltrack. Ein wunderbares zeitloses Album zweier großer Künstler.


Seite: 1