Profil für Tohi > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tohi
Top-Rezensenten Rang: 1.160.233
Hilfreiche Bewertungen: 22

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tohi

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Game of Thrones - Die komplette erste Staffel [Blu-ray]
Game of Thrones - Die komplette erste Staffel [Blu-ray]
DVD ~ Sean Bean
Wird angeboten von Music-Shop
Preis: EUR 59,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Game of Thrones ist fantastisch, 30. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe durch eine Freundin von dieser Serie erfahren und sie mir einfach mal gekauft. Der Titel war mir kein Begriff, ich kannte also weder die Serie noch die Romanreihe. Ich weiß jetzt nur eines: Oh mein Gott, was habe ich da verpasst!? Es ist unglaublich, wie ein Sog wird man hineingezogen und man will jede Sekunde in sich aufsaugen - es ist einfach unglaublich, ich bin extrem begeistert!!!


DEUS EX: Human Revolution
DEUS EX: Human Revolution
Wird angeboten von poweronlineshop
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Genrefreunde zu empfehlen, 30. Juni 2012
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: DEUS EX: Human Revolution (Computerspiel)
Den grandiosen ersten Teil kenne ich natürlich, auch den zweiten - den fande ich, im Gegensatz zur Meinung der meisten, sehr unterhaltsam. Nun also habe ich mir DX HR bei Steam am letzten Rabattwochenende geholt und bin zwar noch nicht am Ende angelangt - stehe jedoch unmittelbar vor Abschluss des Spiels.

Einige Dinge sind wirklich gelungen in dem Spiel, so zum Beispiel die Artdirection - alles passt gut zusammen, die wichtigen Charaktere wurden markant in Szene gesetzt. Die Sprachausgabe der Figuren ist von der Qualität - bis auf die nicht 100% Lippensynchro - sehr gut umgesetzt und absolut zu empfehlen! Die NPCs von denen man hier und da ein paar (nicht immer allzu aufregende) Nebenquests bekommt lassen sich in schöne Dialoge verwickeln. Gut ist, dass man immer ein paar Dialogoptionen zur Verfügung hat - das macht die Sache häufig interessanter. Von der Präsentation hat mir überhaupt nicht gefallen, dass die Gesprächspartner stetig am herumzappeln sind, das sieht sehr merkwürdig - fast puppenhaft - aus. Hat mich häufig sehr nervös gemacht - vielleicht wollte man damit etwas lebendiges ausdrücken? Bleibt das Geheimnis der Designer und vielleicht stört es auch nur mich.

Die Grafik ist jetzt nicht der absoluter Bringer aber auch nicht schlecht. Positiv fiel mir auf wie präzise sich Jensen steuern lässt - also hatte überhaupt keine Probleme mit schwammiger Maussteuerung. Mit einem mittelprächtigen Rechner sollten aufjedenfall gute FPS Werte zu erzielen sein. Negativ ist mir sofort die üble Kantenglättung aufgefallen, egal welcher Modi - es gibt 10 Meter vom Protagonisten Treppenstufen wo man nur hinguckt - das ist leider sehr unschön zumal man auch nichts besseres über die Treiber erzwingen kann. Nach bisschen Eingewöhnungszeit fällt es aber nicht mehr so auf.

Ein weiterer Grund weshalb die FPS auch kaum in den Keller gehen liegt wohl auch an den kleinen Stadtgebieten. Die Viertel der Städte wurden zwar sehr detailiert gestaltet - aber ich fand es arg konstruiert - als würde man ständig durch die Kulisse eines Theaters laufen. Die Leute die dort leben wirken auf mich wie Statisten. Ständig unterhalten sie sich über Dinge die zufälligerweise dem Spieler sagen sollen wie er über bspw. die Kanalisation in Gebäude X kommt ... oder ein "Ups, ich habe meinen PDA mit meinem Türcode verloren - wo der wohl ist?". Wiederum unerwartet gut fande ich, dass manche Zivilisten in China auch in ihrer Muttersprache sprechen.

Gameplaymäßig finde ich super das es immer mehrere Wege zum Ziel gibt. Sehr schade, fast schon nervig, finde ich den Zwang ständig zu schleichen und möglichst niemanden ein Haar zu krümmen - da dies immer mit weniger Erfahrungspunkten belohnt wird und ich gerne eben auch mal den kalten bösen Cybermann spielen möchte - und eben nicht nur den netten Schnüffler der sich ständig durch Luftschächte zwängt und bis zum Spielende über Teppiche kriecht. Um diesen Schleichzwang noch etwas mehr zu unterstreichen wurden die Gegner viel zu mächtig gemacht. Manchmal fragte ich mich warum ich überhaupt überall diese lustigen Augmentierungen mit mir herumtrage wenn jeder Wachmann präziser schießt und durchaus auch mal mehr aushält als man selbst. Die Bosskämpfe sind dann schon so nervig, dass man sich eher wie David Sarifs Hausmeister vorkommt - und der wird sicher mehr aushalten als Jensen ;-) Generell hätte ich mir auch ein paar mehr Gegnertypen gewünscht. Zumindest bis kurz vor Schluss sind es immer die gleichen Typen: Polizist, Gangster, Sicherheitsmann, Soldat. Die KI ist aber schon ziemlich gut - da können sich andere Spiele eine Scheibe von abschneiden. Das einzige was die Gegner nicht tun ist einem hinterherklettern/kriechen.

Von der Story her reißt es mich leider auch nicht vom Hocker - es beginnt eigentlich ganz interessant - verliert sich dann wieder und später denkt man lange Zeit "Gehts jetzt wohl schon los?" Unerwähnt möchte ich aber nicht die Tiefe der Story lassen, DXHR regt zum Denken an, das ist defintiv ein riesen Pluspunkt. Zum Ende wird das ganze aber doch nochmal richtig spannend!

Durch das Schleichen und die netten Dialoge sowie der Menge an Nebenquests die es zu absolvieren gilt kommt man auf eine stattliche Anzahl an Spielstunden - das ist definitiv ein Pluspunkt!

Für Freunde des Genres ist das spiel trotz meiner Kritik aufjedenfall zu empfehlen - man sollte es schonmal gespielt haben weil es wirklich viele Dinge richtig gut macht.
Von daher: 4/5 Sterne. (auch wenn bei mir ständig nur 3 Spaßpunkte angezeigt werden und ich es leider nicht korrigieren kann...)


Call of Cthulhu: Dark Corners of the Earth
Call of Cthulhu: Dark Corners of the Earth

3.0 von 5 Sternen Gutes Spiel mit üblen Bugs, 14. Juni 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Ich habe mir das Game über Steam geholt und war vorallem anfangs von der Art und Weise des Gameplays sehr angetan. Die Geschichte beginnt sehr langsam und spannend und geht dann ziemlich schnell in einen eher actionbetonteren Gang über. Das stimmige Artdesign und die zu seiner Zeit angemessene Grafik erzeugen eine tolle Atmosphäre. Es gibt ein paar langatmige Passagen die aber meist durch gute Einfälle wieder in Vergessenheit geraten.

Der Schwierigkeitsgrad steigt extrem schnell an und oft ist das Spiel ziemlich unfair zu seinem Spieler. Nicht selten führt Try&Error zum Ziel wenn man bestimmte Passagen immer wieder laden muss weil man eben nicht immer speichern kann und bestimmte Abschnitte nach und nach kennenlernt. Man stirbt sich sozusagen durch die einen oder anderen bösen Stellen durch und ist dann aber umso mehr stolz es endlich geschafft zu haben.

So! Jetzt kommt das große, ganz ganz große ABER. Ich hatte so dermaßen viele Bugs das ein durchspielen ohne extern Savegames zu beziehen NICHT möglich gewesen ist. Ich weiß nicht ob es den heutigen Betriebssystemen liegt aber es ist weitreichend bekannt das man bspw. auf dem Schiff die Kanone manchmal nicht nutzen kann. Ebenso klemmen am Ende wichtigen Hebel die bei längeren Spielpassagen ein riesen Frusterlebnis aufkeimen lassen. Oft verbringt man stundenlang mit Spurensuche und kommt nicht weiter - und Schuld ist dann ein Bug und nicht etwa der Spieler. Zwischendrin im Web nach Hilfe googeln ist leider auch nicht da auf vielen Rechnern Alt-Tab zum Spielabsturz führt. Generell läuft das Spiel SEHR instabil, nicht selten landet man nach irgendeiner Aktion auf dem Desktop. Ich weiß daher nicht ob's der Zahn der Zeit ist oder ob das Spiel damals schon einfach verdammt schlecht für den PC umgesetzt wurde.

Ich rate daher; wer noch die Möglichkeit hat der soll sich das Spiel lieber für die Konsole holen. Denn Gameplay und Story sind wirklich gut und als Lovecraftfreund sollte man sich CoC schonmal angeschaut haben. Am liebsten würde ich dem Spiel 4 Sterne geben (hätte es verdient) aber bei den Bugs die ich mit meiner Steamversion hatte (und ich bin nicht der einzige) kann ich nur drei Sterne geben.


Alan Wake - [PC]
Alan Wake - [PC]
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kannte ich erst gar nicht..., 10. Juni 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Alan Wake - [PC] (Computerspiel)
... und bin eher über Zufall auf Alan Wake gestoßen. Ich habe vorher weder Berichte noch Videos dazu gesehen und wurde positiv überascht!

Wer auf eine tolle Stimmung und packender düsterer Story steht dem kann ich dieses Spiel nur empfehlen. Kann man bei dem Preis derzeit auch NICHTS falsch machen. Das Spiel hat während seiner insg. 6 Episoden + 2 Zusatzepisoden ein paar Längen wie ich zugeben muss - aber allein wegen der Story sollte man sich da durchschlagen. Auch sind die Kämpfe manchmal mehr nervig als spannend, vorallem zum Ende wird doch hier und da etwas künstlich gestreckt weshalb ich beim Spielspaß einen Punkt abziehe.

Unbedingt die Zusatzepisoden spielen!!

Ich empfehle die englischen Sprecher. Nicht nur authentischer wirken die Stimmen sondern passen vorallem viel besser mit den Lippenbewegungen zusammen - die deutsche Synchro ist ein ziemlicher Atmo-killer - wobei Alan Wake aber selbst einen guten Sprecher hat.

Die Stimmung des Spiels hängt mir übrigens auch nach dem durchspielen noch an, davon sollte man sich einfach selbst überzeugen!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 10, 2012 9:49 PM MEST


Diablo III - [PC/Mac]
Diablo III - [PC/Mac]
Preis: EUR 19,99

1.0 von 5 Sternen Super Game aber leider kaum spielbar..., 1. Juni 2012
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Diablo III - [PC/Mac] (Computerspiel)
Rezension wird an das eigentliche Spiel angepasst wenns denn mal richtig läuft, denn das Game ist wirklich klasse, keine Sorge.
Hübsche Grafik (weil absolut geniales blizzard-typisches Artdesign), gelungener Sound der's ordentlich krachen lässt, spaßige Klassen ... usw. usf. aber leider ist das spielen kaum möglich da es ständig zu Verbindungsabbrüchen kommt. Sehr unverständlich wieso Blizzard das nicht hinbekommt, sehr peinlich und daher rate ich: ABWARTEN und jetzt noch nicht kaufen.


Gigaset S810H Schnurlostelefon Zusatzgerät (4,6 cm (1,8 Zoll) TFT-Farbdisplay, Freisprecheinrichtung) stahlgrau
Gigaset S810H Schnurlostelefon Zusatzgerät (4,6 cm (1,8 Zoll) TFT-Farbdisplay, Freisprecheinrichtung) stahlgrau
Preis: EUR 67,63

6 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sehr enttäuscht, 15. Dezember 2011
Habe das Telefon nun seit etwa einem Jahr. Ich kann nur vom Kauf abraten. Folgende Dinge die mich total stören: die Verarbeitung ist miserabel. Die Tasten knautschen und knirschen wie ein billiges Kinderspielzeug. Die Software hat ziemlich oft mit nervigen latenzen zu kämpfen, das nervt besonders beim Abheben und schnell hineinsprechen oder beim schnellen Abbrechen einer ausversehene getätigten Durchwahl. Auch beim "Halten" und zum Teilnehmer zurückspringen ist mir die Software schonmal abgeschmiert. Die Freisprechfunktion ist ein Witz. Über 30 cm Entfernung vom Hörer versteht der Gesprächspartner nichts mehr. Es gibt zu dieser Serie noch eine Station mit AB. Diese ist auch genauso billig produziert und so leicht das sie direkt vom Tisch fällt wenn man da mal die Knöpfe bedient. Es gibt für das farbige Display und für die Optik 2 Sterne.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 26, 2012 10:48 AM MEST


World of WarCraft: Cataclysm (Add-on)
World of WarCraft: Cataclysm (Add-on)
Wird angeboten von City-Games
Preis: EUR 5,95

11 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Addon bisher, wie ich finde..., 9. Dezember 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Also ich kann Cata nur jenen empfehlen, die mit Nordend im wahrsten Sinne nie warm geworden sind (so wie ich zum Beispiel).
Die Quests sind wirklich spitze, es gibt nie mehr als eine Hand voll Quests und man wird sehr schön in die Geschichte
eingeführt. Die Welt ist wieder sehr fantasymäßig (im Gegensatz zum ziemlich realistischen wirkendem Nordend). Ich bin echt
ein Fan von den Goblins, ein super Volk wenn man die sonst tierische und grimme Art der Horde etwas satt hat ;-)
Der digitale Download von Blizzard hat bei mir übrigens wunderbar geklappt. Wer sonst aber nie viel mit WOW generell anfangen konnte,
wird damit jetzt sicher auch nicht glücklich werden.


Kein Titel verfügbar

2 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aion... schöne neue Welt?, 7. Dezember 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Ich bin bisweilen begeisterter WOW Spieler gewesen und brauchte nach gut über 1 1/2 Jahren mal eine Pause und so zog ich zu Aion über.
Dort angekommen ziehe ich mit zwei Reallifefreunden in einer Gruppe durch die überaus hübsche Landschaft und habe eine Menge
Spaß beim Questen und Monstermetzeln. Da ich früher sehr viel Daoc gespielt habe bin ich mit dem Mobmetzeln recht
vertraut und habe dabei in der Gruppe irre Spaß. Mobs geben Gold, droppen hin und wieder nette Items und bringen Erfahrung.

In WOW kommt mir das "in der Gruppe leveln" absolut zu kurz. Jemand sagte mal so schön, bis zum Endlevel ist Wow "das größte Singleplayerspiel"
der Welt. Und genau deshalb bin auch gerade von Aion so angetan, hier muss man einfach in einer Gruppe spielen da einige Gebiete gar nicht
anders zu bestreiten wären. Wobei ich den Schwierigkeitsgrad angenehm hart empfinde.

Ich möchte erwähnen dass ich gar nichts vom Aionhype mitbekommen habe, ich kaufte mir Aion ohne Erwartungen (ich hatte mir auch vorher
noch keine Plastikflügel angesteckt)... demnach war die Überaschung für mich persönlich sehr groß. Die Grafik ist im ersten Moment
einfach traumhaft, die Animationen sind sehr geschmeidig der Sound ziemlich kraftvoll (wenn auch teilweise gewöhnungsbedürftig: Stichwort
Zauberformel sprechen) Das Einzige (um auch mal auf etwas negatives zu kommen) was etwas Überarbeitung bedarf ist die Kamera bzw. Steuerung
die manchmal etwas herumzickt. Ist aber nicht tragisch nach ein paar Stunden Einarbeitungszeit.

Zum Thema Bot: Ja sind mir auch schon aufgefallen. Da ich WOW spiele (siehe oben) muss ich aber leider sagen, dass diese dort auch sehr
häufig anzutreffen sind. Ebenso die Goldseller im Handelschannel ohne die ein WOW-Stadtbesuch nicht vorstellbar wäre. Mehr aber auch nicht.
Evtl. hat NC Soft hier schon ganz gute Arbeit geleistet. Die drei Goldseller vorm Auktionshaus stören mich in Aion jetzt nicht sonderlich.
Ich werde das Gefühl nicht los das in WOW keiner mehr davon redet und in Aion ein riesen Fass aufgemacht wurde? Weiß aber jetzt nicht wie
es vor ein paar Wochen noch aussah.

Also mein Fazit: für Spieler die überhaupt nichts mit Monstermetzeln anfangen können, für die könnte dieses Spiel nicht das Richtige sein.
Es gibt sehr viele Quests aber dieses Spiel lebt wie einst DaocPVE vom gemeinsamen Mobgemetzel (bei den Animationen und Sounds für mich persönlich
ein Augen- und Ohrenschmaus). PVP habe ich noch nicht weitgenug erforscht, ich werde dazu deshalb nichts schreiben.

Spieler die früher mal Daoc gut fanden sollten mal einen genaueren Blick riskieren... seltsamerweise höre ich auch von Anderen immer
mal das Wörtchen Daoc in Verbindung mit Aion. Scheint also jetzt nicht nur auf meinem persönlichen Haufen gewachsen zu sein. Umso gespannter
bin ich auf das PVE/PVP im Endgame. Auch hier mache ich mir keine falschen Hoffnungen; Probieren geht über Studieren. :-) Bisher hat sich
der Kauf allerdings schon gelohnt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 18, 2009 10:51 PM CET


Seite: 1