Profil für DE_Yoda1990 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von DE_Yoda1990
Top-Rezensenten Rang: 359.262
Hilfreiche Bewertungen: 93

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
DE_Yoda1990 (Franken)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Eastpak Rucksack PROVIDER
Eastpak Rucksack PROVIDER
Preis: EUR 44,90 - EUR 140,33

5.0 von 5 Sternen Groß, bequem, robust auch für Reisen, 6. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Eastpak Rucksack PROVIDER (Luggage)
Ich habe diesen Rucksack seit ca. 4 Jahren und bin immer noch begeistert.
Vorher hatte ich einen Eastpak wyoming, brauchte allerdings nach der Schule ein Laptopfach. Ein Freund hatte einen Eastpak Fake aus der Tschechei und dieser ist nach 4 Monaten unbrauchbar geworden (material durchgescheuert, Reisverschluß sehr schwergängig). Da blieb ich lieber beim original.
Täglich hat er zwei Jahre lang einen 15" laptop, einen großen (und vollen Ordner), eine 2L Wasserflasche und Kleinkram transportiert.
Was mich allerdings umgehauen hat ist sein Potential bei Reisen. Vor allem bei Flugreisen.
Dieses Jahr hat er mit mir bereits 15 Fluge als Handgepäck absolviert. Da ich keine elektronischen Geräte im Gepäck aufgeben will, packe ich alles in den Rucksack. Das sind bei mir im Normalfall ein dicker 15" Laptop, mein 13" Subnotebook, ca. 100 Seiten Papier, mein 8" Tablet, ein Kindle Paperwhite, eine PS Vita in einer kleinen Tasche, ein Nintendo 3DS in einer kleinen Tasche, eine 2,5" Festplatte, eine 0,5L Wasserflasche, 4-5 Schachteln Zigaretten, evtl ein Taschenbuch, Beats Studio Kopfhörer (die ich falls es doch zu Platzmangel kommt per Karabiner außen am Rucksack befestige), sämtliche Ladekabel für die vorhin genannten Geräte, etwas zu essen, meine Reisedokumente (Reisepass, Tickets, int. Führerschein), ein Headset, Sonnenbrille und diverses Kleinzeug (Stifte, Marker etc). Der Rucksack wiegt dann ca. 8-13kg und ist prall gefüllt.
Bei kleinen Maschinen z.B. Bombardier CRJ (z.B. Strecke NUE-FRA) passt er nicht mehr in die Gepäckfächer (außerdem ist bei diesem Gewicht das Gepäckfach auch nicht der richtige Ort in solchen Maschinen). Mit ein bisschen Geschick passt er perfekt unter den Vordersitz.
Bei mittleren-großen Maschinen z.B. A319, A340, Boing 737 oder 747, passt er ohne Probleme in die Gepäckfächer und fällt auch dank der vielen "Handgepäcks-" trollies durch seine Größe nicht mehr auf.
Es ist auch am Flughafen gut, wenn man Boarding Pass und Pass im vorderen Fach leicht zugänglich zur Verfügung hat.

Allerdings denke ich das man den Rucksack komplett vollgepackt bei Sparairlines (Raynair etc) nicht als Handgepäck mitnehmen darf, da dort die Größe kontrolliert wird.
Bei Lufthansa und Konsorten wurde die Größe noch nie überprüft, allerdings sehe ich bereits beim Vorbeilaufen an den "Überprüfstationen für Handgepäck" das die Dicke ein Problem wäre.

Hat man weniger im Rucksack und nur das Laptopfach voll, lässt sich auch ein dicker Kaputzenpullover noch im mittleren Fach verstauen. Es passt sogar ein Baustellenhelm in das mittlere Fach.

Die einzige Ermüdungserscheinung die der Rucksack bis jetzt bei mir zeigt sind bei den gummierten Schulterpolstern (bei einem löst sich die Gummierung). Sonst ist er wie neu, trotz extremer Belastung (auf dem Boden ziehen, starker Regen, Wind, Schnee).

Mit ist im mittleren Fach auch schon eine Flasche ausgelaufen. Alle anderen Fächer waren komplett trocken obwohl im mittleren Fach ca. 2cm hoch der Boden bedeckt war.


Ein plötzlicher Todesfall
Ein plötzlicher Todesfall
von Joanne K. Rowling
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine epischen Momente, keine Helden, 7. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vor ein paar Minuten habe ich das Buch durchgelesen und muss sagen das es mich sehr gefesselt hat.
Ich bin kein Vielleser, da mich nur wenige Bücher wirklich fesseln können.
Dieses Buch hat es geschafft.

Für mich war es ein Blindkauf und ich habe mich vorher nicht weiter darüber informiert. Da ich mit Harry Potter Büchern aufgewachsen bin (als ich 2000 das erste HP Buch gelesen habe war ich im Alter von Harry und co) fand ich es interessant zu wissen wie die Autorin ein Buch für "Erwachsene" definiert (da ich schon die letzten HP Teile nicht wirklich für Kinderbücher hielt).
Ich habe also nicht viel erwartet und wurde überrascht. Laut Cover und Klappentext ging ich von einem 0815 Buch aus.
Die Autorin beschreibt die Charaktere so, das man bei jedem seine Entscheidungen und Handlungen verstehen kann. Leider bedeutet das nicht das man sie mag.

Nachdem ich das Buch durchgelesen habe muss ich sagen das es auch keine Helden gibt.

Wer also epische Momente, heldenhaftes Verhalten oder verzwickte Probleme erleben möchte ist mit diesem Buch vollkommen fehlberaten. Es spiegelt die Realität wieder, zugegebenermaßen eine harte und kalte Realität, allerdings wirkt es nie aufgesetzt und durchaus authentisch.

Trotzdem hat mich das Buch mit einer seltsamen Leere zurückgelassen, da man trotzdem immer hofft jemand tut das richtige und man bekommt zumindest einen Helden, für den am Ende alles gut wird.

Zwei Rechtschreibfehler sind mir im Buch aufgefallen, was ich bei einem 570 Seitenbuch allerdings als tolerierbar empfinde und insgesamt finde ich die Übersetzung gut und auch Themen wie das "Hacken" und das Internet wurden ohne große Fehler übersetzt.


Dead Snow [Blu-ray]
Dead Snow [Blu-ray]
DVD ~ Jenny Skavlan
Preis: EUR 7,99

7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessant, 25. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Dead Snow [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich bin komplett unvoreingenommen an den Film herangegangen. Bei der Thematik habe ich allerdings eher einen billig produzierten B-Movie erwartet.
Ich bin kein großer Zombie-Film Fan, habe allerdings schon ein paar gesehen.
Gestern noch "Untote wie wir" (sehr lustig).
Der Film ist als eigenständiger Film doch ziemlich gut. Die Grundstory (SS Zombies greifen Studenten auf einer Berghütte an) ist erwartungsgemäß nicht kompliziert und einfach gehalten. Allerdings erwarte ich auch keine überraschend gute Story von einem unbekannten Norwegischen Regisseur, wenn schon ein "Nazi-Zombie" auf dem Cover abgebildet ist.
Die Umsetzung der Story finde ich persönlich sehr interessant. Es springt von genau dem, was ich von billigen Zombiefilmen erwarte, bis zu unerwarteten Handlungen. Insgesamt ein sehr positiver Mix, der es abwechslungsreich und spannend genug macht den Film zu sehen.
Die Effekte fand ich überraschend gut. Auch das nicht immer alles todernst genommen wird fand ich sehr unterhaltsam (bsp: jemand fällt in den Abgrund und hält sich grad noch so am Darm eines, am Baum festhängenden, Zombies fest.
Wobei man wirklich sagen muss, dass sich die richtig lustigen Stellen stark in Grenzen halten. Es sind mehr abgedroschene kurze Gags, die mich bei diesem Film bei Laune hielten (bsp: Junge fährt mit Snowmobil weg, der unbemerkt aufgestiegene Zombie hintendrauf und der Zombie wird durch einen Ast vom Snowmobil befördert). Das der Rest so ernst gefilmt ist und dann wieder solche Szenen kommen macht den Film sehenswert.

Zum Technischen möchte ich sagen, das ich sehr positiv überrascht bin. Mit Hollywood Produktionen kann der Film natürlich nicht mithalten, aber Bild und Ton sind doch überraschend gut.
Da hab ich bei manchen Hollywood Prodkutionen schon schlechtere Qualität gesehen.

Auch die deutsche Synchronisation finde ich sehr gut gelungen.

Ich gehe grundsätzlich bei allen Filmen, von denen ich noch nichts gehört hab ohne großartige Erwartungen an den Film, damit wird man viel öfter positiv überrascht.
Wenn ich anspruchsvolle Meisterleistungen haben will, schaue ich Schindlers Liste, John Rabe und Konsorten und keine Horror-Komödien mit Nazizombies.


Samsung ET-S100 Stylus kapazitiver Eingabestift für Samsung Galaxy Tab 10.1/10.1N/Wave S8500/Galaxy S II
Samsung ET-S100 Stylus kapazitiver Eingabestift für Samsung Galaxy Tab 10.1/10.1N/Wave S8500/Galaxy S II
Preis: EUR 22,90

5.0 von 5 Sternen Absolut Empfehlenswert, 19. März 2012
Hab mir den Stift ursprünglich gekauft um Picross auf dem Handy zu spielen (SE Xperia Pro).
Funktioniert einwandfrei, auch bei Notiz oder Zeichen Apps.

Hab ihn seitdem auch auf meiner PS Vita verwendet, funktioniert also anscheinend auf allen kapazitiven Screens.
(und manche Spiele machen auf der Vita wesentlich mehr spaß, wenn man nicht mit der halben hand das Display verdecken muss)

Allerdings find ich es immer noch schade das es keine Stifte mit richtigen Spitzen gibt, aber bei den jetzt erhältichen ist dieser auf jeden Fall empfehlenswert.


Resturlaub [Blu-ray]
Resturlaub [Blu-ray]
DVD ~ Maximilian Brückner
Preis: EUR 11,99

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ziemlich gut, 2. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Resturlaub [Blu-ray] (Blu-ray)
Hab mir den Film gerade angeschaut. Das Buch hab ich gelesen und aus Franken komme ich auch ^^

Ansich ist der Film ziemlich gut. Wenn man ihn unabhängig vom Buch betrachtet. Das Buch nehme ich hier nicht als Maßstab für die Bewertung, sondern mehr den Film als eigenständige Schaffung (da manche Sachen weggelassen und andere hinzugefügt wurden).

Der Film ist ziemlich lustig, das die Geschichte ein bisschen anders ist, fand ich gut.
Die Schauspieler sind an sich nicht schlecht, das mit dem fränkischen Dialekt geht aber oft gar net (, weil des echt net geht).
Wenn ein Schauspieler den fränkischen Akzent nicht hinkriegt, soll er es doch bitte lassen und man merkt auch ziemlich das es nicht das alltagsfränkisch, sondern das "ich-hab-mir-alle-fränkischen-wörter-gemerkt-das-macht-ein-schauspieler-so"- fränkisch ist.

Das mit der Ente ist zwar absolut dümmlich lustig, aber mir gefällts. Genauso wie der (Ersatz-)Pfarrer.

Wer sich einfach 1,5 Stunden von einem albernen Film unterhalten lassen will ist mit Resturlaub doch gut bedient.
Der Film kann nicht mehr, aber auch nicht weniger.


Kindle Keyboard, eReader, Wi-Fi, 15 cm (6 Zoll) E Ink Display, englisches Menü
Kindle Keyboard, eReader, Wi-Fi, 15 cm (6 Zoll) E Ink Display, englisches Menü

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen An alle Jungen und Jungebliebenen, 16. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin 21 und verwende sowohl Smartphone/Laptop/Netbook/Spielekonsolen und sonstigen technischen Schnickschnack. Hier werde ich nicht auf die Kindlebedienung eingehen, da ich nicht das Gefühl habe dies beurteilen zu können.

Um es zusammen zu fassen:
Dies ist die Bewertung eines Technikfreaks ^^

Verarbeitung:
Die Verarbeitung des Kindle ist eine der besten die ich jemals bei einem technischen Gerät gesehen hab, da ich das Gefühl bekomme die Entwickler haben sich etwas dabei gedacht. Das Display, sowie das ganze Gehäuse sind matt. Dies glänzt zwar nicht so schön, bringt im Alltag aber unglaubliche Vorteile:
Man sieht keine Fingerabdrücke und das beste: Man bekommt keine Kratzer auf das Gerät.
Bei allen glänzenden Oberflächen kommen früher oder später Kratzer (man erinnert sich an die Rückseiten der ersten iPod Touches).
Den Kindle kann man ohne Probleme in eine Tasche mit Schlüsseln stecken oder Staub drauf kommen lassen.
Man braucht also eigentlich keine Hülle zur Vorsicht vor Kratzern.

Möglichkeiten des Kindle:

- Mp3s hören: Es ist möglich Musik zu hören. Die Tonqualität wird über die Kopfhörer ziemlich gut wiedergegeben. Durch die Größe des Geräts und das relativ langsame Reagieren auf Eingaben ist dies für mich allerdings nicht alltagstauglich.

- Vorlesefunktion:
Ich finde sie ziemlich nutzlos. Es funkioniert. Allerdings sehe ich den Sinn dahinter nicht, da eben "automatisiert" vorgelesen wird und die Betonung und das Tempo nicht immer passen. Lässt man einen deutschen Text vorlesen versteht man überhaupt nichts mehr.

- Wörterbücher:
Benutze ich ziemlich häufig. Hat man ein englisches Wort das man nicht kennt, navigiert man mit dem Cursor dort hin und bekommt die englische Erklärung dafür. Es ist allerdings keine Übersetzung des Wortes, sondern nur wie beim Duden (der für den Kindle auch gratis vorhanden ist) eine Umschreibung.
Kontra dieser Funktion ist das man relativ lang braucht um mit dem Cursor zu einem Wort zu navigieren.

- Pdfs und Bilder:
Lassen sich beide darstellen. Leider hängt es besonders bei Pdfs sehr stark vom Dokument ab ob es angenehm zu lesen ist. Powerpointfolien (im pdf format) z.B. lassen sich im Querformat sehr gut lesen, während manche Pdfs schrifftgrößentechnisch zu klein zum Lesen sind und sobald man sie vergrößert an der Seite abgeschnitten werden (das bedeutet dauerndes Scrollen).

Kindle Store:
Das kaufen der Bücher geht sehr schnell und wird direkt über das Konto (oder Kreditkarte) des hinterlegten Accounts bezahlt.
Da die meisten Bücher nur wenige MB groß sind geht der Download über Wlan auch ziemlich flott.
Das Navigieren im Kindle Store macht allerdings über den PC mehr Spaß als über den Kindle.
Dies gilt nur falls man stöbern möchte. Sucht man ein spezielles Buch und kennt dessen Titel oder Autor macht es keinen Unterschied.

Kindle "Universum":
Die große Stärke des Kindles in Verbindung mit dem KindleStore ist für mich eine Kombination des Kindles mit meinem Handy und meinem Laptop.
So ist es möglich, das ich abends ein Buch im Bett anfange, auf dem Weg zur Arbeit auf dem Smartphone weiterlese und in der Pause auf dem Laptop weiterlesen kann. Sofern die Geräte mit dem Internet verbunden sind wird die letzte gelesene Seite auf einem der Geräte direkt auf alle anderen übertragen.

Fazit:
Das gerät tut was es soll und das macht es gut.
Internetbrowser etc sind allerdings mehr eine Spielerei, die man kaum ernsthaft nutzen wird. Genauso geht es mir bei der Tastatur (leider habe ich den Kindle Keyboard vor erscheinen des neuen Kindles gekauft). Die Tastatur nimmt doch schon einen nicht unerheblichen Teil des Geräts ein und stört so in 90% der Fälle nur.
Wenn man also nicht weiß wofür man die Tastatur (und die MP3 Funktion) braucht, sollte man eher zum neuen Kindle greifen.

Was mich häufig stört ist die Trägheit des Geräts. Ich empfinde es nicht direkt als negativ, allerdings als sehr ungewohnt.
Zum Beispiel beim Blättern innerhalb der Collections und beim "aus dem Standby holen" vergeht schonmal eine Sekunde.
(wie schon erwähnt ist das für die meisten kaum erwähnenswert, allerdings bin ich leider von meinem Handy und PC anderes gewohnt)

Den Punkt Abzug gebe ich für den unstrukturierten Kindleshop auf dem Gerät.
Der Rest ist für mich nahezu perfekt.

Insgesamt würde ich einen Kindle uneingeschränkt weiterempfehlen (und sei es auch nicht der Kindle Keyboard, sondern der Neue).


Sony Ericsson Xperia pro Smartphone (9.4 cm (3.7 Zoll) Tochscreen, 8.1 Megapixel Kamera, Android 2.3) silber
Sony Ericsson Xperia pro Smartphone (9.4 cm (3.7 Zoll) Tochscreen, 8.1 Megapixel Kamera, Android 2.3) silber

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überraschend gut, 1. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin vom Xperia X10 mini auf das Xperia Pro gewechselt, da mir die Schnelligkeit am X10 mini gefehlt hat.
Jetzt mit dem Xperia Pro bin ich positiv überrascht.

Pro:
- Das Display überzeugt durch Farbe und Schärfe. Als Vergleich mal das Galaxy S2. Xperia Pro Auflösung 854 x 480 Pixel, das S2 800 x 480 Pixel. Und das bei einem 0,5 zoll kleinerem Bildschirm des Pros.
- Leistung. Im Vergleich der 1Ghz Androiden kommt mir das Xperia sehr gut vor. Es ist sogar möglich mit einem entsprechenden App (qqplayer) .avi, .mkv, .flv Dateien auf dem Handy ohne Ruckeln abzuspielen. Auch im Menü funktioniert alles flüssig.
- Auch im Internet funktioniert alles schnell und gut. Natürlich immer noch nicht mit einem PC vergleichbar, aber selbst Seiten wie failblog.org laden auf dem Handy ohne Probleme.
- Die Tastatur. Diese muss auf jeden Fall erwähnt werden. Die Tasten haben einen sehr guten Druckpunkt und das Handy liegt angenehm in der Hand wenn man es zum Tippen aufgeschoben hat.
- Musikplayer. Musik lässt sich über die Kopfhörer mit dem SE Player in guter Qualität abspielen. Einen Equalizer gibt es auch.
- MiniHMDI Anschluss. Das Bild des Handys auf den TV ausgeben -> super.
- Android 2.3. Ich hatte vorher 2.1 und war eigentlich zufrieden. Doch 2.3 hebt das ganze auf das nächste Level. Man kann Apps auf die SD Karte speichern. Das ist klasse.
- Verarbeitung. Diese ist meiner Meinung nach sehr gut. Am Anfang ein bisschen knarzen bis alles eingerastet ist, jetzt nichts mehr. Auch die Tastatur lässt sich einfach aus- und wieder einschieben.

Contra:
- geringer interner Speicher (nur ca. 400 MB zur freien Verfügung). Wird aber dadurch kompensiert, dass man Apps auf die Speicherkarte installieren kann (nicht alle, aber den Großteil der Daten kann man bei fast jeder App auf die SD Karte schieben)
- die StatusLED. Wie schon jemand geschrieben hat "wieso macht man die StatusLED an die Seite?".
- der Akkudeckel. Ich musste mich am Anfang sehr abmühen um diesen abzunehmen.
- für mich die 3 Tasten am Rand des Gehäuses (Kamera, Lautstärke, Power). Bündige Tasten hätte ich für die Augen und die Hände wesentlich schmeichelhafter empfunden.

Als Fazit ist das Xperia Pro für mich ein einziges PRO. Und für mich das beste Smartphone in seiner Preisklasse.

UPDATE vom 27.03.2012:

Ich habe das Handy immer noch und bis jetzt habe ich auch noch nicht bereut es direkt nach Release gekauft zu haben. Es funktioniert noch wie am Anfang.
Interessant wird das Update auf Android 4.0 (Ice Cream Sandwich), das Anfang des Jahres angekündigt wurde.
Offiziel ist es wohl für Mai 2012 angekündigt.


Dead Space: Downfall [Blu-ray]
Dead Space: Downfall [Blu-ray]
DVD ~ Chuck Patton

4.0 von 5 Sternen Überaschend, 11. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Dead Space: Downfall [Blu-ray] (Blu-ray)
Meine Vorgeschichte:
Ich habe Dead Space 1 nur 5 Minuten gespielt, da es mir nicht sonderlich gefallen hat.
Den Film habe ich mir zusammen mit einem Kumpel angesehen, der das Spiel durchgespielt hat und mir damit die Hintergründe erläutern konnte.

Film:
Ich fand ihn optimisch größtenteils sehr gut gemacht. Die Comiczeichnungen gefallen mir persönlich sehr gut und erinnnern mich an die Comicserien der 90er Jahre. Störend fand ich das schwanken zwischen klassischen Comiczeichnungen, gemalt aussehenden Hintergründen und 3D Animationen (wie z.B. die der Hintergründe, wenn die Flure gezeigt werden).

Story:
Inhaltlich bietet der Film keine großartige Story. Genauer werde ich also auf die Story nicht eingehen. Allerdings gibt es teilweise Logiklücken (z.B. als die Nerds aus dem Labor gerettet werden und in der nächsten Szene das Team ohne die Nerds rumläuft und niemand weiß wo diese jetzt sind).

Fazit:
Die schwankende Grafik kostet den Film meiner Meinung nach einen Stern. Der Rest ist überwiegend stimmig.
Auch für nicht Fans des Spiels die auf Comicgrafik stehen ist der Film einen Blick wert.


Boys Don't Cry
Boys Don't Cry
DVD ~ Hilary Swank
Wird angeboten von nagiry
Preis: EUR 9,98

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Atemberaubend, 18. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Boys Don't Cry (DVD)
Ich habe den Film heute zum zweiten Mal gesehen. Und trotzdem hat er mich wieder schockiert, obwohl ich genau wusste was passieren wird.

Der Film zeigt auf tragische Weise eine wahre Begebenheit.

Über den Inhalt des Films wurde hier schon öfter berichtet, deshalb möchte ich nur folgendes hinzufügen:

Das was im Film passiert, begab sich wirklich so.
Allerdings nicht so schnell hintereinander und bei den Schüssen wurde eine weitere Person getötet.
Die beiden Täter sitzen immer noch im Gefängnis. Die Todesstrafe gegen einen der beiden wurde noch nicht vollstreckt.


Sony Ericsson Spiro Handy (3.5mm Klinkenstecker, TrackID, 2.0 MP, UKW-Radio) stealth
Sony Ericsson Spiro Handy (3.5mm Klinkenstecker, TrackID, 2.0 MP, UKW-Radio) stealth

54 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Günstiger Allrounder, 3. November 2010
Ich besitze das Handy seit kurzem und liste nun ein paar Pro- und Contras auf.

CONTRA

- Wenn man viel Musik auf einmal auf das Handy lädt, aktualisiert es nicht alles (dies ist unpraktisch, da man die Musik so zwar anhören kann, aber nicht in Playlists einfügen)

- kein Datenkabel dabei
was schon viele geschrieben haben, allerdings war niemand so klug zu erwähnen das es sich um ein MICRO-USB Kabel handelt. Ich dachte es handelt sich um ein Mini-usb kabel, was nicht weiter schlimm wäre, weil viele (auch ich) eins davon zu Hause haben. Als Anhaltspunkt: Ich habe für ein Mini-usb Kabel von Hama im MediaMarkt 19€ bezahlt (im Internt allerdings günstiger zu haben).
Allerdings braucht man dieses Kabel, denn ...

- ... die Firmware mit der das Handy ausgeliefert wird ist, sagen wir mal Beta Status ähnlich. Das Handy klickt von allein Buttons oder hängt sich auf. Allerdings ...

PRO

- ... lässt sich das mit dem Micro-USB-Kabel und einem Firmware Update (was nicht allzu schwer ist), leicht beheben. Seit dem Firmware Update habe ich keinerlei Probleme mit dem Handy mehr.

- Die Musikwiedergabe ist Qualitätstechnisch genauso wie auf meinem iPod Touch, anständige Kopfhörer natürlich Vorraussetzung, allerdings sollte das dank des ...

- ... Klinkenanschlusses leicht erledigen. Der Klinkenanschluss ist leider beim großen Bruder des Spiros (dem Zylo) nicht vorhanden.

NEUTRAL

- Fotos: Diese sind, sagen wir, annehmbar. Wenn man allerdings den Preis des Zylos bedenkt sollte man mit der gelieferten Qualität zufrieden sein.

- Internet: Meiner Meinung nach Standart. Mein drei Jahre altes T650i hatte den gleichen Browser und war genauso schnell, allerdings kostete dies auch zu Anfang über 200€. Für Wikipedia oder um etwas bei google maps nachzuschauen reicht es aber ohne Probleme.

- Die letzten Punkte führen mich nochmal zum wichtisten an diesem Handy:
DEM PREIS

Wenn man bedenkt, dass ein Sony MP3 Player ähnlich viel kostet kann man stattdessen auch dieses Handy kaufen. MicroSD Karten sind ja auch nicht mehr alzu teuer.

FAZIT:
Eigentlich wollte ich 4 Sterne vergeben, da aber viele das Handy negativ bewertet haben weil sie zu faul oder nicht klug genug waren die Software zu updaten oder zu hohe Erwartungen hatten, gebe ich 5 Sterne, da die Gesamtbewertung mit 2,5 Sternen, dem Handy nicht gerecht wird.
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 9, 2011 3:04 PM MEST


Seite: 1 | 2