Profil für Leserin71 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Leserin71
Top-Rezensenten Rang: 4.177
Hilfreiche Bewertungen: 119

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Leserin71

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18
pixel
Das Mädchen, das Hoffnung brachte
Das Mädchen, das Hoffnung brachte
Preis: EUR 3,99

5.0 von 5 Sternen Tolle Kombination von Realität und Fantasymärchen, 16. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Anna ist stumm und wächst als Waise im Heim auf. Eines Tages aber folgt sie auf der Suche nach ihrer Mutter wie Alice im Wunderland den Kaninchenohren und findet sich zusammen mit einem verkrüppelten Mann und dem sehr seltsamen Mädchen Zelda in einem Kinderhospiz wieder. Schnell stellt sich heraus, dass das Beben, das das Hospiz heimsucht, seine Ursache im Keller hat, wo das Land Niemalsfern liegt, dessen Königin Annas Mutter ist. Aber die Hoffnungslosigkeit bedroht Niemalsfern und damit auch das Hospiz. Wird es den dreien mit ihren Handicaps gelingen, Niemalsfern zu retten?

Nicholas Vega hat in diesem Buch sehr gekonnt die Relität mit einem Fantasymärchen kombiniert. Die Übergänge wurden sehr glaubhaft geschildert. Gerade die Sprache hat mir sehr gut gefallen und mein Kopfkino lief. Sehr bewegt hat mich auch, dass das Thema Kinderhospiz angesprochen wurde.
Von mir und meiner Tochter gibt es eine unbedingte Lesempfehlung.


Fehltritt mit Folgen
Fehltritt mit Folgen
von Daniela Alge
  Broschiert
Preis: EUR 12,50

4.0 von 5 Sternen Gemütlicher Regionalkrimi vor herrlicher Kulisse, 16. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Fehltritt mit Folgen (Broschiert)
Kommissar Waldinger ermittelt wieder:
Diesmal wird der Bizauer Künstler Sepp nach einem Sturz bei einer Bergwanderung tot aufgefunden. Waldinger stößt zusammen mit seiner Partnerin Koch auf gleich mehrere Mordmotive, unter anderem auch die Erweiterung des Schigebiets. Doch dann kommt ein Befürworter für die Piste bei einem Autounfall um...

Meine Meinung:
Schon im ersten Band "Katrinatag" gefiel mir der Kommissar Waldinger, der recht bodenständig im Kreis der Familie lebt. Seine Frau Helga ist ja ein echter Schatz.

Da der Krimi im Bregenzerwald spielt, lässt Autorin Daniela Alge bestimmte Personen auch im regionaltypisch starken Dialekt sprechen, was für mich einen besonderen Reiz ausmacht. Die örtlichen Gegebenheiten wurden sehr schön beschrieben, so dass ich z. B. in Gedanken mit bei der Bergtour sein konnte. Für manche Übergänge hätte ich mir ein paar Sätze mehr gewünscht, vielleicht auch eine Karte.

Auch wenn "Fehltritt mit Folgen" eher ein ruhiger Krimi ist, fieberte ich gegen Ende der Lösung entgegen, die mich überzeugt hat.

Von mir bekommt dieser wunderbare Regionalkrimi 4 von 5 Berggipfeln.


Weggetrieben: Thriller (Thriller im GMEINER-Verlag)
Weggetrieben: Thriller (Thriller im GMEINER-Verlag)
Preis: EUR 7,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Packender Psychokrimi um 4 Kajakfreunde, 15. Dezember 2014
Immer wieder hat Martin denselben Alptraum: Eine Kajakfahrerin wird vor seinen Augen in die Tiefe gerissen und er kann ihr nicht helfen. Nach dem Unglück vor ein paar Jahren läuft sein Leben scheinbar in gewohnten Bahnen. Wie schnell man aber weggetrieben werden kann, wird ihm und seinen 3 Kajakfreunden leider sehr schnell deutlich.

Meine Meinung:
In sehr direkter, detaillierter Sprache führt mich Johannes Möhler in die Gedankengänge Martins ein. Dabei verwendet er gezielt Halbsätze und Parallelismen und erzwingt bzw. definiert Zeilenumbrüche, um das verzweifelte Gefühlsleben des Enddreißigers zu unterstreichen. Pointierte Beschreibungen von alltäglichen Dingen, wie z. B. die Mitreisenden in der Tram bzw. seinen Chef machen für mich die Würze in diesem Buch aus. Natürlich dürfen auch Szenen auf dem Wasser mit fundierten Kenntnissen des Kajakfahrens nicht fehlen.
Auch wenn ich Martins Betrügen der Ehefrau und Belügen der Freunde nicht gutheißen kann, kann ich ihn auch irgendwie verstehen. Gut gefallen hat mir seine Frau Sabine, die trotz aller Widrigkeiten zu ihm hält.
Da der Klappentext schon relativ viel verrät, nahm für mich die äußere Spannung erst in der zweiten Hälfte zu und steigerte sich bis zum Finale. Die innere Zerissenheit Martins war dagegen von Anfang an vorhanden.

Mein Fazit:
Von mir bekommt dieser Psycho-Krimi 4,5 von 5 Paddeln.


Zimtschneckenküsse
Zimtschneckenküsse
Preis: EUR 6,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Supersüße Geschichte, am Ende etwas lang, 10. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Zimtschneckenküsse (Kindle Edition)
Nach der Trennung von ihrem Freund Patrick stehen Tamara lange Sommerferien ins Haus. Ihre Oma schlägt ihr eine Sprachreise vor, zwar nicht nach London, sondern nach Stockholm, wo Omas Freundin Marie Tamara sehr herzlich aufnimmt. Dabei lernt Tamara auch gleich Jesper, Maries Enkel und dessen Freundin Emma kennen. In der Sprachenschule trifft sie auf Marco, der sie sehr stark an Patrick erinnert...

Meine Meinung:
Sonja Bullen hat mich in diesem Buch nach Stockholm entführt und mich für diese Stadt mit seinen lebenslustigen Bewohnern begeistert. Die Geschichte ist supersüß und trifft das Gefühlleben eines Teenagers mit bester Freundin und coolen Jungs recht gut. Ich habe mich sehr gut unterhalten, fand aber den Schluss etwas langatmig. Deshalb gibt es von mir 4 von 5 Zimtschnecken.


Achtung Familienfeier: Betreten auf eigene Gefahr
Achtung Familienfeier: Betreten auf eigene Gefahr
Preis: EUR 2,99

4.0 von 5 Sternen Pack schlägt sich, Pack verträgt sich!, 8. Dezember 2014
Vor der nächsten Familienfeier empfehle ich dieses Buch wärmstens. Nach der Lektüre war ich froh, dass es in meiner Familie zwar auch manchmal Spannungen gibt, aber dann doch nicht so wie bei "Achtung Familienfeier" von Dany R. Wood.

Zum Inhalt:
Eva wohnt in Berlin und will zum 80. Geburtstag ihrer sehr fitten Oma Käthe ins Saarland reisen. Auf der Zugfahrt lernt sie den Schauspieler Sandro kennen, dem sie aus der Klemme hilft und den sie kurzerhand als ihre Begleitung engagiert. Schon gleich zu Beginn muss Sandro Evas Vater Jupp beweisen, dass er ein handwerklich begabter Schwiegersohn ist, wie es eben so Brauch ist. Nur leider hat Sandro eher zwei linke Hände und bohrt die Wasserleitung an. Oma Käthes gute Stube steht unter Wasser. Diese sieht das ganze aber locker, Sport ist ihr wichtiger, aber so muss Inge, Evas Mutter die ganze Gesellschaft bei sich aufnehmen. Als dann beim Geburtstag auch noch die anderen Familienmitglieder eintreffen, geht es rund.

Meine Meinung:
Ich habe mich köstlich amüsiert bei den ganzen Verwicklungen in dieser Familie. Die Protagonisten sind so gut und lebensnah beschrieben, dass ich an vielen Stellen laut aufgelacht habe und manche Stellen laut vorlesen musste. Inge und Jupp fand ich dabei besonders gut. Eva ist leider etwas zu naiv geraten und handelt manchmal wenig nachvollziehbar.
Gut hat mir auch gefallen, dass Familie wieder zueinander findet, wenn auch unter geänderten Vorzeichen.
Alles in allem, ein gut zu lesendes Buch, das kurz vor Weihnachten (oder anderen Familientreffen) einfach gelesen werden muss!


Grimmbart: Kluftingers neuer Fall
Grimmbart: Kluftingers neuer Fall
Preis: EUR 17,99

5.0 von 5 Sternen Endlich wieder ein guter Kluftinger, 29. November 2014
Eigentlich wollte ich nach den letzten Bänden meine persönliche Kluftinger-Sammlung nicht weiterführen, sodass ich das Buch aus der Bibliothek auslieh - und meine Meinung ändern musste.
Ich weiß nicht, woran es genau liegt, aber in "Grimmbart" erscheint mir der Kluftinger agiler und nicht mehr so tumb wie in den Vorgängerbüchern, was ihn mir sympatischer machte.
Grimmbart verbindet einerseits eine Geschichte im Adel Bayerns mit Märchen und japanische Kultur und Traditionen auf der anderen Seite.
Die persönlichen Konflikte mit Langhammer sind immer noch ein Thema, aber werden nicht ganz so breit getreten wie in anderen Bänden.
Die Handlung plätschert an manchen Stellen, wenn es um die bayrisch-japanische Hochzeit geht, relativ gemächlich dahin, um dann aber wieder im richtigen Augenblick anzuziehen.
Von mir gibt es für diesen neuen sagenhaften Klufti 5 Sterne.

Übrigens: Fast wäre der Vorname Kluftis enttarnt worden, aber eben nur fast.


In den Straßen von Nizza
In den Straßen von Nizza
Preis: EUR 8,49

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Krimigenuss für viele Sinne - ganz ohne Mord!, 21. November 2014
Rezension bezieht sich auf: In den Straßen von Nizza (Kindle Edition)
Es muss nicht immer Mord sein. Das hat Robert de Paca mit seinem Cote d'Azur-Krimi "Die Straßen von Nizza" auf hervorragende Weise unter Beweis gestellt. Ein Verbrechen passiert dennoch, ein Raub von gut gesichterten Gemälden eines Sammlers. Nicolas ist ein Unterhalter und Fremdenführer von den ganz Reichen und soll zusammen mit der Versicherungsdetektivin Nathalie die Bilder wieder beschaffen. Dabei versuchen sie zwischen Täter und Bestohlenem und werden in ein amüsantes und rasantes Katz-und-Maus-Spiel hineingezogen.

Meine Meinung:
Schon das Cover hat mich sehr angesprochen. Die Landschaft an der Cote d'Azur, die Wärme, das Meer, die Früchte, die Gerüche wurden von Robert de Paca in exzelltenter Weise beschrieben. Nicolas kann auch sehr gut kochen, was mir immer wieder das Wasser im Mund zusammenlaufen ließ. Gut, dass im Anhang die Rezepte mit einigen Gerichten angefügt sind.

Nicolas und Nathalie sind mir sehr sympatisch geworden und sie sich auch. Angenehm fand ich, dass die beiden es langsam angehen ließen und so ihre Beziehung nicht im Mittelpunkt stand. Ihre lockere Art mit den kleinen Neckereien mag ich.

Durch die Vermittlung zwischen Täter und Bestohlenem kam ganz schön Spannung auf, die sie auf ihre ganz eigene Art zu lösen vermochten.

Mein Fazit:
Ein Krimi für alle Frankreich-Liebhaber und Genießer! 5 von 5 Sternen von mir!


Und immer wieder Weihnachten
Und immer wieder Weihnachten
von Heike Abidi
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,95

5.0 von 5 Sternen Was macht das perfekte Weihnachten aus?, 21. November 2014
Noelle freut sich so sehr auf Weihnachten, doch keiner aus ihrer Familie hat Zeit. Auch an Heilig Abend geht alles schief, was schief gehen kann. Da denkt Noelle an die Schneekugel, die ihr ein Bettler als Dank für ihre Spende am Weihnachtsmarkt geschenkt hat, und so erlebt sie ganz besondere Weihnachten ähnlich wie in "Täglich grüßt das Murmeltier".

Meine Meinung:
Dieses Buch zeigt auf sehr schöne Weise, was wirklich wichtig an Weihnachten ist, ohne dabei sehr religiös zu sein.
Die Geschichte hat mir und meinen Kindern sehr gut gefallen, ich durfte gar nicht mehr aufhören mit dem Lesen. Besonders angetan haben es uns die kleinen Zeichnungen von Stefanie Jeschke und auch die Namen, die Heike Abidi sehr passend ausgewählt hat.

Für mich ist das Buch eine wunderbare Einstimmung auf die Adventszeit, da mir wieder deutlich gemacht wurde, was für Kinder diese Zeit so wertvoll macht.


Tod beim Martinszug: Ein Ottobrunn-Krimi
Tod beim Martinszug: Ein Ottobrunn-Krimi
von Stefanie Gregg
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vollblutmutter ermittelt - leider klischeehaft, 21. November 2014
Lotte ist Vollblutmutter und Hausfrau, ehrenamtlich engagiert sie sich in der Elterninitiative des Kindergartens ihrer Kinder. Als beim Martinsumzug der Gemeinderat Henning ihr tot vor die Füße fällt und sie ungefragt Hinweise über Verstrickungen des Gemeinderats in finanzielle Machenschaften erfährt, ist ihre Neugierde geweckt und sie ermittelt mit ihrer Freundin Antonia zusammen.

Meine Meinung:
Vom Ansatz her fand ich das Buch recht interessant: Endlich mal eine Hausfrau, der auch ein gesunder Menschenverstand und logisches Denken zugetraut wird. Aber leider war mir die Ausarbeitung dann zu klischeehaft und wenig emanzipiert, z. B. wie sie mit ihren Reizen spielt und ihrem Mann das Abendessen hinstellt.
Leider war das Motiv für den Mord schon relativ bald klar und das Ende kam wenig überraschend. Spannung stelle ich mir anders vor.
Indessen fand ich viele Nebenhandlungen sehr schön dargestellt, z. B. wie Lotte sich mit ihren nörglerischen Nachbarn auseinandersetzt und positiv über das Miteinander mit gleichgeschlechtlichen Paare denkt.
Leider hat das Buch nicht ganz meine Erwartungen getroffen, für mich 3 von 5 Sternen.


Commissario Pavarotti küsst im Schlaf
Commissario Pavarotti küsst im Schlaf
Preis: EUR 3,99

4.0 von 5 Sternen Keine einfache Krimikost!, 13. November 2014
Commissario Luciano Pavarotti hat mit seinem Namen ein schweres Erbe von seinen Eltern mitbekommen. Seit seinem letzten Fall wohnt der Jugendliche Justus bei ihm, der sehr verschlossen ist. Als in einer psychiatrischen Anstalt ein Mord verübt wird, ahnt Pavarotti, dass er sich kaum um den Jungen kümmern kann und bittet seine deutsche Freundin Lissie auf Umwegen um Hilfe. Schnell wird Lissie auch in diesen Fall hinein gezogen, der seine Wurzeln tief in der Vergangenheit hat.

Meine Meinung:
Der Kriminalfall ist sehr komplex und lässt nicht nicht so leicht zwischendurch lesen. Viele Details sind für die Auflösung wichtig, es ist aber auch anstrengend diese im Blick zu behalten. Angenehm lange durfte ich wegen der Identität des Ermordeten rätseln. Interessant sind die Gesprächsprotokolle mit dem Täter, die die Vorgeschichte häppchenweise preisgeben.

Sehr gut gefallen haben mir die Beschreibungen der verschiedenen Handlungsorte Meran, Amalfi, Frankfurt und auf einem Kreuzfahrtschiff.

Die Protagonisten tragen alle an Problemen aus ihrer Kindheit, so dass ich eigentlich nur mit Lissie warm wurde. Da der Plot schon recht facettenreich ist, waren mir die persönlichen Probleme fast ein bisschen zuviel, v. a. da viele Dinge ein- bis zweimal angesprochen, aber nicht weiter entwickelt wurden, z. B. das Verschwinden von Lissies Vater in Meran. Vielleicht baut die Autorin die nächsten Bücher darauf auf.

Dieses Buch ist schon wegen des Themas keine einfache Krimikost, aber es lohnt sich! Von mir gibt es 4 Sterne!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18