Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für H.M. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von H.M.
Top-Rezensenten Rang: 3.340.930
Hilfreiche Bewertungen: 2

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
H.M. (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Subkultur Westberlin 1979-1989. Freizeit. FUNDUS Band 203
Subkultur Westberlin 1979-1989. Freizeit. FUNDUS Band 203
von Wolfgang Müller
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 26,00

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kunst = Kapital, 3. März 2013
Wenn man von der "Fachwelt" hartnäckig ignoriert wird, muß man seine Geschichte eben selber schreiben.
Das es dabei zu Legendenbildungen und allerlei Fantasiegeschichten kommt, liegt in der Natur der Sache. Warum soll der Autor denn besonders bescheiden sein?
Wir haben ja schon bei Joseph Beuys gelernt: Kunst = Kapital, jetzt erleben wir die Fortentwicklung: Kunst = Marketing.
Der Autor ließ in seiner Karriere nichts unversucht, Bekanntheit zu erlangen, hat viele Jahre als Kneipier im Kumpelnest gearbeitet und die selbsternannte Avantgarde im West Berlin der 80er kennengelernt. Dies wird auch in dem Buch dokumentiert, mit allerlei unterhaltsamen Anekdötchen und viel Namedropping. Ob die Tödliche D. eine der herausragenden Avantgarde-Bands war, nun ja, sonderlich bekannt waren die eigentlich nie, hören kann man die Songs eh nicht, waren nie hitverdächtig. OK, man wollte ja nie Musik machen, sondern Konzeptkunst, aber als Künstler spielten die auch eher im off.
Von den anderen ehemaligen Mitgliedern der Gruppe hört man nichts mehr. Dafür trommelt W. Müller um so lauter, also, weiterhin gut Holz.


Seite: 1