Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für Sandra > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sandra
Top-Rezensenten Rang: 279.587
Hilfreiche Bewertungen: 33

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sandra

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Game of Thrones - Die komplette erste Staffel [5 DVDs]
Game of Thrones - Die komplette erste Staffel [5 DVDs]
DVD ~ Sean Bean
Preis: EUR 12,10

5.0 von 5 Sternen beste Serie, 12. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ja, also wer Game of Thrones jetzt noch nicht kennt bzw. gesehen hat sollte das schleunigst nachholen! :D Echt eine super Serie ^^


Amigo 4910 - 6 nimmt!, Kartenspiel
Amigo 4910 - 6 nimmt!, Kartenspiel
Preis: EUR 6,99

5.0 von 5 Sternen Spaß Spaß Spaß :), 12. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Super Spiel :) Macht vie Laune und man kann es auch mit mehreren spielen (bis zu 10 Leuten) was auch immer wieder witzig ist. Tolles Spiel! :D


Xcessory Handy/Tablet Ständer (Eingabestift(5 Stück))
Xcessory Handy/Tablet Ständer (Eingabestift(5 Stück))

5.0 von 5 Sternen :), 12. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schöne "Stifte" für wenig Geld. Sie funktionieren super und sind auch nicht sperrig groß oder liegen schlecht in der Hand, Meine ganze Familie benutz sie :)


noreva ZENIAC LP Creme, 30 ml
noreva ZENIAC LP Creme, 30 ml
Wird angeboten von KÖsmetik
Preis: EUR 13,55

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mattiert, 12. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: noreva ZENIAC LP Creme, 30 ml (Badartikel)
Für sehr trockene Haut dürfte diese "Creme" nichts sein, da sie wirklich sehr die Haut entfettet. Ich benutze sie immer nur vor dem Make up auftragen. Einfach nur eine Fingerspitze fürs ganze Gesicht und dabei die Augenpartie aussparen. Wer sie auch z.b. abends nach dem abschminken nehmen will sollte eventuell noch weniger nehmen und wirklich nur auf die stark öligen zonen etwas auftragen oder (so wie ich am anfang) eine feuchtigkeitscreme danach benutzen (nicht zu viel).


Sleek MakeUP i-Divine Lidschatten Palette Garden of Eden mit Spiegel, 1er Pack (1 x 13 g)
Sleek MakeUP i-Divine Lidschatten Palette Garden of Eden mit Spiegel, 1er Pack (1 x 13 g)
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Top, 12. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da kann man einfach nix falsch machen. Die Farben sind schön und die Konsestenz ist wunderbar. Nicht krümmelig. TOP :)


Sebapharma sebamed Waschstück, 3er Pack (3 x 150 g)
Sebapharma sebamed Waschstück, 3er Pack (3 x 150 g)
Preis: EUR 5,85

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Immer wieder, 12. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für den Preis einfach top! Benutze die Seife nun schon gut 3 Jahre auschließlich fürs Gesicht. Sonst nur noch eine Creme und mein Hautbild hat sich verbessert :) nicht perfekt aber auf jeden Fall besser als vorher.


Sleek Makeup True Colour Lipstick Peaches & Cream 3.5 g, 1er Pack (1 x 3.5 g)
Sleek Makeup True Colour Lipstick Peaches & Cream 3.5 g, 1er Pack (1 x 3.5 g)
Preis: EUR 9,89

2.0 von 5 Sternen Farbe anders, 12. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte mir "peaches and cream" bestellt und leider ist die Farbe in echt viel heller und oranger. Schade. Dafür ca. 6 € auszugeben ist es mir eigentlich dann nicht wert :/


Ich fürchte mich nicht: Roman
Ich fürchte mich nicht: Roman
von Tahereh Mafi
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

4.0 von 5 Sternen Ich fürchte mich nicht, 11. Oktober 2012
Ich bin verflucht
Ich habe eine Gabe

Ich bin tödlich
Ich bin das Leben

Niemand darf mich berühren
Berühr mich

In Ich fürchte mich nicht geht es um Juliette, die aufgrund einer besonderen Gabe oder eher gesagt einem Fluch, von ihren Eltern mit 14 Jahren verstoßen und eingesperrt wurde. Das Buch beginnt damit, dass die nun Siebzehnjährige in einer Art Irrenanstalt sitzt. Sie hat keinen Kontakt zu anderen Menschen schon seit mehr als 250 Tagen. Sie lebt gefangen in ihrerZelle, wo sie kaum Licht sieht. Sie ist ganz allein, doch eines Tages ändert sich dies. Sie bekommt einen Zellengenossen - Adam.

Charaktere

Julliette ist zu Anfang des Buches sehr in sich gekehrt, was ja verständlich ist. Sie hat nie Liebe erfahren, ihre Eltern haben sie stets als eine Art Monster gesehen. Da das Buch aus ihrer Sicht geschrieben ist, erfährt man nach und nach recht viel über ihre Gedanken und ihre Vergangenheit. Juliette ist anfangs auch recht verwirrt und verängstigt, weshalb sie kaum mit Adam spricht. Da sie diese Besonderheit hat, will sie niemanden berühren und wurde auch lange nicht mehr berührt. Doch gerade das ist es wonach sie sich so sehr sehnt - Liebe und Berührungen. Sie wird nach und nach immer mutiger und wieder "normaler" in ihrem Verhalten. Sie scheint auch immer mehr Adam zu vertrauen, doch dann scheint alles wieder nicht so zu sein, wie sie dachte...
Am Anfang fande ich sie noch sehr interessant, doch zur Mitte hin fande ich ihre Handlungen manchmal ein bisschen unverständlich. Sie hat auf vieles sehr emotional reagiert - besonders wenn es um Adam ging. Das hat mich manchmal ein bisschen gestört, da es dann einfach "too mutch" war. Sonst fande ich sie sehr gut geschrieben und gerade wegen ihrer besonderen "Gabe" auch sehr interessant, da sonst niemand so zu sein scheint wie sie, und ich mich gefragt habe, wieso sie so ist.

"Du bekommst einen Zellengenossen Mitbewohner", haben sie gesagt.

"Wir hoffen, du verrottest hier Für gute Führung", haben sie gesagt.

"Der ist genauso verrückt wie du Keine Isolationshaft mehr", haben sie gesagt.

Adam ist in Juliettes Alter und wird eines Tages mit in ihre Zelle gesperrt. Er ist zuerst grob zu ihr, was aber schnell nachlässt. Er fragt Juliette viel, erhält aber kaum Antworten. Er scheint in seinem Willen noch nicht "gebrochen" zu sein, so wie die anderen in der Anstalt, die Juliette nie zu Gesicht bekommt, aber deren Schreie sie stets hören kann. Adam erinnert Juliette an jemanden. Bald weiß sie auch, warum seine Augen ihr so bekannt vorkommen...
Adam fande ich nicht so originell wie Juliette. Er war eben ein ziemlich typischer Charakter, obwohl er doch so manche Geheimisse in sich getragen hat. Auch sein Verhalten gegenüber Juliette fande ich oft vorhersehbar.

Da ich bei Erwähnung von eventuell anderen Charakteren, die im Buch vorkommen, spoilern würde, verrate ich hier nichts mehr - das müsst ihr schon alleine rausfinden :)

Story + Schreibstil

Die Story fande ich an sich sehr interessant. In so einer Art habe ich noch nichts gelesen. Man kann sich zwar schon denken, dass sich zwischen Juliette und Adam etwas anbahnt, aber trotzdem fande ich es gut gemacht. Die Story hatte mehrere Wendungen und war gut zu verstehen. Das Einzige, was dem Leser (zumindest mir) nicht ganz klar wird ist, wieso die Welt anscheinend so zerrüttet ist. Alles scheint fast tot zu sein und die Menschen haben nicht viel. Die Regierung scheint sie regelrecht zu unterdrücken. Doch je mehr man mit dem Buch voran kommt, umso mehr erfährt man auch, obwohl meine Fragen nicht alle beantwortet wurden. Da aber, wie ich finde, noch durchaus genug Stoff zu erzählen wäre, hoffe ich auf einen zweiten Teil.
Der Schreibstil ist hier, zumindest sehr am Anfang, ein bisschen anders als bei anderen Büchern. Oft sind Sätze oder einzelne Wörter durchgestrichen. Ich finde, dass dies aber sehr gut zum Buch und Juliettes Wesen passt, da dies ihre Verwirrtheit und Vereinsamung sehr gut verdeutlicht. Auch die eher kurzen Sätze am Anfang passen gut dazu. Je weiter man liest, desto mehr verändert sich nicht nur Juliette, sodnern auch der Schreibstil. Die Sätze und Juliettes Gedanken werden länger und geordneter. Mich hat es keineswegs gestört, dass manches durchgestrichen war - im Gegenteil! - ich fande es sogar sehr gut so und über haupt nicht störend.

Fazit

Ich fürchte mich nicht ist ein wirklich tolles Buch mit einer Geschichte, die ich so noch nicht gelesen habe. Ein Buch für jeden, der auf Dystopien, Liebesgeschichte und Spannung steht!

Bewertung: 4 von 5


Steife Prise: Ein Scheibenwelt-Roman
Steife Prise: Ein Scheibenwelt-Roman
von Terry Pratchett
  Broschiert
Preis: EUR 17,99

7 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Inhalt zählt!!, 9. Oktober 2012
Inhalt

Der neueste Band der Stadtwachen-Reihe von der Scheibenwelt beginnt damit, dass Kommandeur Samuel Mumm zu zwei Wochen Urlaub auf dem Land verdonnert wird. Natürlich ist er davon gar nicht begeistert, da er in purer Stadtmensch ist. Aber wenn's die Ehefrau sagt... dann muss der liebe Ehemann kuschen. Mumm fügt sich also und gibt wiederwillig seine Dienstmarke für diese Zeit ab. Auf dem Gut Käsedick angekommen lernt er sogleich die etwas altbackenen Sitten auf dem Land kennen.
Sam langweilt sich und kann es deshalb auch nicht lassen, sich bei den Leuten auf dem Land einwenig umzuschauen um zu erfahren, ob sich irgendwo ein Verbrechen versteckt. Denn wo ein Polizist ist, so sei auch bekanntlich ein Verbrechen! Und dieses lässt auch nicht lange auf sich warten...

Schreibstil + Story

Wie immer hat mir die Story um Mumm sehr gut gefallen. Da ich auch am liebsten die Geschichten lese, die sich um ihn bzw. um die Stadtwache drehen (in diesem Falle um ihn) habe ich mich sehr gefreut, dieses Buch lesen zu können.
Das Buch ist wie gewohnt mit viel Witz und Wortspiel geschrieben worden, was ein Markenzeichen Pratchetts ist. Manche haben ja bemängelt, dass der neue Übersetzer Gerald Jung an den alten (Andreas Brandhorst) in keinster Weise herankommt. Dies sehe ich nicht so drastisch wie manch anderer. Ich muss sagen, dass ich die Übersetzung von Brandhorst immer sehr gut fande, aber auch Jung konnte mich überzeugen. Ich habe zwar nicht das englische Original gelesen, aber kann trotzdem sagen, dass ich viel Spaß beim Lesen hatte. Ich hatte nicht das Gefühl, dass mir irgendetwas gefehlt hat. Für mich war es immer noch in typischer Scheibenwelt-Manier geschrieben.
Die Story an sich hat mir, wie schon gesagt, ebenfalls sehr gefallen. Man hat alte Bekannte wiedergetroffen, aber auch viele neue Charaktere kennengelernt. Unteranderem zum Beispiel die Goblins, die ich bis jetzt in noch keinem anderen Scheibenwelt-Roman zu Gesicht bekommen habe. Wie immer gibt es viele Wendungen in der Geschichte un man muss auch selber sein Köpfchen ein bisschen anstrengen um die ganzen nicht immer offensichtlichen Hinweise zu verstehen. Man sollte also wiedermal zwischen den Zeilen lesen können ;)

Charaktere

Mumm ist hier mal wieder der Hauptchrakter, was mich sehr gefreut hat. Er ist immer noch der selbe, scharfsinnig, ein guter Ehemann, ein liebender Vater und natürlich Polizist - und all das natürlich wie immer nicht ohne Fehler, was ihn gerade so menschlich und sympathisch macht. Mumm ist, wie in (fast) allen anderen Stadtwache-Büchern, mit allen Wassern gewaschen und weiß stets, wie er mit den verschiedensten Situationen umgehen muss. Da er zudem durch und durch ein echter Cop ist, fällt es ihm nicht schwer dem Verbrechen, welches sich allem Anschein nach um Gut Käsedich zuträgt, nachzugehen.

Sybil, Mumms Ehefrau spielt ebenfalls eine nicht gerade kleine Rolle und kommt ziemlich oft im Buch vor. Sie war es auch, die Vetinari dazu angewiesen hat, Mumm zwei Wochen gemeinsamen Urlaub mit ihr und dem kleinen Sam, ihrem gemeinsamen Sohn, der mittlerweile schon sechs Jahre ist, zu verpassen. Sybil ist diejenige, die bei den beiden in der Beziehung die Hosen an hat. Sie weiß, wie sie mit Samuel umzugehen hat, was er stillschweigend hinnimmt. Dies hat mich oft zum Schmunzeln gebracht, da ich denke, dass es oft so ist, dass die Frauen ihren Ehemännern was vorschreiben (Bsp: Mumm bekommt kein SCHINKEN-Tomaten-Salat-Sandwich mehr, sondern ein Schinken-TOMATEN-SALAT-Sandwich).

Willikins, Mumms persönlicher Leibdiener, hat in diesesm Scheibwelt-Roman ebenfalls eine größere Rolle bekommen, was ich sehr toll fande, da ich ihn sehr mag. Ich finde seine unterschwellige Art und seine leisen Drohungen sehr ammüsant. Er ist zwar ein Butler, aber wie er von sich selber sagt, auch immer noch ein Schurke. Er weiß gut mir Waffen umzugehen und ist Mumm bei der Aufdeckung des Verbrechens ein guter Helfer.

Cover

Das Einzige, was mir so gar nicht an dem Buch gefallen hat, ist das Cover. Ich finde es nicht sehr schön, da es irgendwie computeranimiert aussieht. Früher hat Paul Kidby die Covergestaltung übernommen und zu jedem Buch ein wunderschönes Cover gemalt. Die neueren Cover können da leider absolut nicht mithalten. Ich hoffe, dass sich das irgendwann wieder ändert und jemand neues, mit ebenso viel Phantasie wie Kidby gefunden wird, der wieder mehr Leben in die Cover einhauchen kann.

Fazit

Ein wieder mal rundum toller Pratchett-Roman mit viel Witz, Genie und Spannung, der aber leider nur in eine nicht sonderlich schöne Hülle gepackt wurde.

Bewertung:

4,5 von 5


Ashes - Tödliche Schatten
Ashes - Tödliche Schatten
von Ilsa J. Bick
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen [4,5] Spannungsgeladener 2. Teil!!, 26. September 2012
Das Buch knüpft nahtlos an den ersten Teil an und beginnt damit, dass Alex nun vor den Toren von Rule ist und nun einer Gruppe von Veränderten - auch "Chuckies" genannt - gegenüber steht. Sie ist versucht ihnen mit aller Macht zu entkommen, aber wird dann doch von ihnen geschnappt und ist nun ihre Gefangene. Es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein bis die Veränderten sie umbringen.
Chris ist derweilen wieder aufgewacht (er hatte ja ziemlich eine auf die Rübe bekommen) und muss sich nun dem Verhör seines Großvaters stellen, was nicht nur für ihn ein böses Ende nimmt...
Auch Peter spielt hier eine nicht gerade kleine Rolle. Er wird von den sogenannten Kopfgeldjägern gefangen genommen, die nichts Gutes im Sinn zu haben scheinen.
Was mit Tom passiert ist möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, dass müsst ihr schon selber herausfinden. Es ist allgemein sehr schwer euch einen möglichst guten Eindruck vom Inhalt des Buch zu geben, damit ihr wisst um was es so ungefähr geht. Denn es passiert schnell, dass man zu viel verrät und so die Spannung, die das Buch so toll und lesenswert macht, dahin ist. Deshalb verrate ich jetzt auch nicht mehr und sage euch nur nochmal, dass es wirklich super spannend ist und wirklich soviel passiert!

Das Buch hatte so viele Wendungen und Verknüpfungen, dass man richtig gemerkt hat, wie viel Arbeit die Autorin in ihr Werk gesteckt hat.

Manche haben sich ja sehr an der recht "blutigen" Wortwahl gestört gefühlt und dem Buch deshalb auch oft nur 2 Sterne oder so gegeben. Ich muss zugeben, dass ich es anfangs schon manchmal ein bisschen zu extrem fande, aber nach einer Zeit fande ich es nicht mehr so schlimm, da es einfach zu der Story gepasst hat. Die Veränderten sind nun mal brutale Jäger und wenn man z.B. in einen Kugelhagel gerät ist es auch wohl sehr realistisch, dass man von einer getroffen wird und nicht wie durch ein Wunder verschont bleibt. Da ich es trotzdem schon manchmal ein bisschen eklig fande, habe ich dem Buch hier einen klitzekleinen Minuspunkt gegeben.

Ein weiterer kleinerer Kritikpunkt war, dass nicht wie in anderen Büchern nochmal erklärt, was vorher passiert ist, sodass man manchmal nicht genau weiß um was es geht, wenn über irgendwas bestimmtes geredet wird was vorher passiert ist. Deshalb dauert es auch ein bisschen bis die Erinnerungen wiederkommen, aber man versteht auch so eigentlich um was es jetzt geht. Ich hatte sehr schnell wieder drin, wer wer ist und was mit der Person war, da es doch dann nochmal Hinweise gibt und man sich so das Ganze selber erschließen konnte.

Super fande ich, dass das Buch so spannungsgeladen war, dass es wirklich kaum eine Pause zum Durchschnaufen gab. Zudem gab es auch jede Menge Abwechslung in der Story, da das Buch aus mehreren Sichten erzählt wurde und grob gesagt aus vier Handlungssträngen besteht.
Durch diese immer aufrecht erhaltene Spannung, den leichten Schreibstil von Bick und den nicht zu langen Kapiteln, die fast alle nochmal einen kleinen Cliffhanger hatten, hat man das Buch recht schnell durch.

Ich hatte viel Spaß mit dem Buch, weil es einfach so spannend war, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte und manchmal vor Müdigkeit abends/nachts nicht mehr konnte und es dann weglegen musste, weil ich sonst noch irgendwann eingepennt wäre, weil ich immer noch so lange drin gelesen hab (ich lese immer hauptsächlich abends).

Fazit:
Aufgrund der kleinen Kritikpunkte was den kleinen Ekel und der kleinen Verwirrung am Anfang des Buches angeht, vergebe ich trotz der sooft erwähnten Höchstspannung und guten Story nicht die vollen 5 Sterne. Trotzdem ein super Buch, dass dem ersten Teil in Nichts nachsteht.

Bewertung: 4,5 von 5


Seite: 1 | 2 | 3