Profil für Mario Wittmann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mario Wittmann
Top-Rezensenten Rang: 9.111
Hilfreiche Bewertungen: 647

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mario Wittmann "cyberrocker" (Österreich)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12
pixel
Coole-Fun-T-Shirts Herren T Shirt The Walking Dead Survivor Druck Vorne Plus Hinten
Coole-Fun-T-Shirts Herren T Shirt The Walking Dead Survivor Druck Vorne Plus Hinten
Preis: EUR 16,48 - EUR 29,99

3.0 von 5 Sternen Schön für Fans leider nur schlechte Qualität des Stoffes!, 24. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Fan der Serie musste ich dieses Shirt haben als ich es hier gefunden habe!

Leider musste ich feststellen das der Stoff eher minderwertig ist, bei einer einfachen Ecke gestreift, für die meisten Shirts Hemden oder allgemein Stoffe kein Problem hatte ich hier einen Riss leider, was zwar genäht wurde aber da es an einer sehr gut sichtbaren Stelle ist, leider nur mehr für als Kleidung für zu Hause zu verwenden!

Man merkt es sehr gut das es eher schlechte Qualität ist, da es sehr sehr dünn ist, und wenn man es gegen das Licht hält so fort die eher lose Verarbeitung auffällt!


The Witcher 3: Wild Hunt - Standard - [PC]
The Witcher 3: Wild Hunt - Standard - [PC]
Wird angeboten von Laservideo24-Preise inkl. Mwst
Preis: EUR 59,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geralt ist wieder da, und das mit einem gewaltigen Knall!, 24. Mai 2015
Lange musst man als Fan auf die Fortsetzung warten, sehr lange, aber jetzt muss man sagen es hat sich einfach gelohnt!
Muss sagen ich habe es Heute Durchgespielt, und möchte jetzt meinen Eindruck zu dem Spiel hier niederschreiben!

Zur Story wurde schon genug geschrieben, aber sie ist wie bei den Vorgängern wie immer fesselnd und durchdacht, Geralt, und die anderen Hauptcharaktere sind keine Storyfühler sondern eigenständige "Lebewesen" die ihre Eigenheiten und eigene Vergangenheit und Art haben! Das finde ich an den Witcherspielen so klasse, sie sind durchdacht bis ins kleinste Detail!

Gameplay; Neu ist das es eine riesige frei erkundbare Welt gibt, die auf 2 sehr sehr sehr große Aufgeteilt sind, dazu noch 2 kleinere! So Open World Spiele sind immer so eine gewisse Sache, oft wird man von der gewaltigen Vielfalt erschlagen, und braucht lange bis man sich mal eingespielt hat, das man mal weiß wo man hin muss usw.! Zum Glück haben sich die Entwickler hier was einfallen lassen, zu Beginn startet man in einem ersten frei erkundbaren Gebiet das als eine art Prolog angesehen werden kann! Hier können auch neue Spieler sehr schnell und leicht die Fähigkeiten des Hexers erlernen, von Alchemie bis zum Kampf, Zeichenwirkung, Kampf, Itemverwaltung, usw usw! Das Gebiet ist auch ein guter kleiner Vorgeschmack auf das was danach kommt! Den ist man damit erst mal durch, kommt man in das erste große Gebiet, das wirklich verdammt groß ist! mit extrem vielen Dörfern, eine große Stadt (die durchaus auch als eigenes Gebiet gezählt wird) eine kleinere Stadt etliche Dungeons die von der Größe her variieren! Nun hat man auch völlige Entscheidungsfreiheit, folgt man der Hauptstory die ich als roten Faden durch die Gebiete und Story sehe, oder erkunden man die schöne Gegend und erfüllt auch unzählige Nebenquests, Monsteraufträge, Schatzsuchen, oder spielt ein paar Runden Gwint (ein Kartenspiel im Spiel)!

Ich empfehle allerdings wirklich die Nebenquests zu machen, da sie auch sehr gut fürs Aufleveln sind, ebenso die Hexer(Monster kill)aufträge! in den größeren Dörfern findet man diese auf Anschlagtafeln die auf einer Map auch Gelb gekennzeichnet sind, wenn es dort Quests gibt, ebenso findet man auch immer wieder beim erkunden des Gebites "nicht markierte" Quests die meistens eher kurz sind, aber ebenso schön geschrieben sind! Den eines muss man hier wirklich sagen! Die Nebenquests allein schon, haben oft einen Umfang an Story und Spielzeit wie in anderen Genrevertretern Hauptquests! Auch wenn bei den Hexeraufträgen eine gewisse Monotonie nicht abzustreiten ist, Mit Hexersinn Gebiete absuchen, Monster finden, Monster töten ;)!
Hinzu kommen unbekannte Orte, die auf der Karte mit einem Fragezeichen markiert sind, hier findet man von versteckten Schätzen, bis Banditenlager, durch starke Gegner bewachte Schätze so manches auch die eine oder andere Nebenquest startet dadurch! Aber vorsichtig zu manchen dieser Plätze kommt man erst durch Fortschreiten der Hauptstory ;) Also nicht wundern wenn ihr einfach nicht durch einen Eingang kommt!
Im 2ten großen Gebiet wird dies dann doch etwas für mich auf die Spitze getrieben, in diesem Gebiet in der so eine Art Wikingervolk lebt, gibt es seeeeeeehr viele größere und kleinere Inseln, hier hat man aber auch Boote zur Fortbewung, während man am Land zu Pferd oder Schnellreise per Wegweiser, die sich beim erkunden freischalten fortbewegen kann! Aber in diesem Gebiet gibt es glaub ich allein im Wasser 100 dieser Fragezeichen zu erkunden wobei hier aber vor allem die Abwechslung etwas kurz kommt, hier wäre etwas weniger mehr gewesen in meine Augen! Wenn man paar Min mit einem Boot zu einem dieser Plätze fährt, um dann noch nur ein ödes Schmugglerversteck zu finden das kaum brauchbares Zubehör bringt leider!

Zubehör, Items was auch immer findet man Tonnenweise, da Geralt aber nur gewisses Gewicht tragen kann, jeder Gegenstand allerdings etwas wiegt, muss man sich auch mal von dem Zeugs trennen, mann kann Ausrüstung zerlegen um zmb Handwerkszutaten zu erlangen (habe ich nie gemacht man findet so sowieso genug davon, Rest kann man sich kaufen), oder man verkauft den ganzen Kramm! Da gibt es normale Händler die einem eher schlechte Preise machen, aber Rüstungsmacher oder Schwertmacher zahlen einem für diese Gegenstände dann auch mehr ;)! Nervig ist hierbei eher die Tatsache das Händler nur eine bestimmte Menge Geld zur Verfügung haben, so das in den kleineren Dörfern oder bei Wandererhändler man teure Sachen schwer loswird, hier muss mann also immer wieder in größer Städte zurück da nur dort Händler mit voller Börse darauf warten eure Sachen zu kaufen!

Grafisch ist für mich das Spiel eigentlich erste Sahne, kann jetzt auch nicht ganz verstehen wieso sich manche an der etwas heruntergeschraubten Version aufregen! Die Entwickler haben denke ich eine gute Mischung aus Grafik, Leistung, und Balance gefunden! Dafür darf man sich auf eine sehr detaillierte schöne Welt freuen, die Natur sieht aus als wäre sie tatsächlich auf Natürlichem Wege Entstanden, Man kann fast ein jedes Gebäude betreten, diese sind eingerichtet, man kann vieles untersuchen usw....einfach WOW!! Natürlich gefällt mir auch die Charakterdarstellung sehr gut bis hin zu den Monstern!

Steuerung lässt sich nach belieben einstellen, ist aber etwas überladen finde ich, hier könnten vl Controllerspieler etwas im Vorteil sein, sollte jemand beides probiert haben, kann er mir ja gerne seine Erfahrung schreiben :)! Aber mit etwas Eingewöhnung schafft man es auch sehr gut mit Maus und Tastatur!

Habe am Anfang geschrieben das ich jetzt durch habe, mit LVL 35 und nach ca. 180 Stunden Spielzeit, in der ich alle Nebenquests gelöst habe die ich finden konnte (eine Nebenquest konnte ich nicht machen da ein Charakter schon gestorben war), aber noch nicht alle unentdeckten Plätze erkundet habe!
Man läuft hier schnell Gefahr vor allem wenn man in das erste große Gebiet kommt, das man die Hauptstory vergisst und einfach erforschen erkunden und Questen will! einfach zu schön ist die Gegend zu viel gibt es zu entdecken, zu gut sind die Nebenquest gemacht (manche haben durchaus eine Spielzeit von ca 30 min). Dies macht aber auch irgendwie dieses Spiel aus, man hat volle freie Entscheidungsfreiheit, Grenzen gibt es kaum, lediglich wenn man auf Gegner trifft oder Quests die deutlich über dem eigenen Level sind! Aber dies ist halt bei Open World Spielen so!
Habe jetzt auch viel im Netz gelesen wegen Wiederspielwert usw, hier gehen die Meinungen stark auseinander, das Spiel hat angeblich 36 verschiedene Enden! Selbst wenn man jetzt sich jetzt rein auf Hauptstory konzentriert die angeblich ca 50 Stunden beansprucht, wären das 1800 Stunden, 75 Tage! Ich zähle mich zu den Gelegenheitsspieler, und mich hat auch schon lange kein Spiel mehr gefesselt wie the Witcher, aber es wäre mir zu Zeitaufwendig, Hardcoregamer oder Spieler die alle Enden erspielen möchten und die nötige Zeit haben und auch investieren möchten, können sich also auf Monatelanges spielen einstellen!
Persönlich würde ich es eher ein 2tes mal zu einem späteren Zeitpunkt durchspielen! Interessant ist auch das von Seiten der Entwickler 16 gratis DLC versprochen wurden 6 gibt es bereits, darunter auch eine neue Quest, aber auch wenn man durchgespielt hat, kann man danach weiter spielen und auch offene Nebenquests abschließen, weiter erkunden, und vl auch auf neue Quests hoffen und warten ;)!
Meine persönliche Meinung ist, es gibt sehr viele Vollpreisspiele, egal ob PC oder Konsolen die in 10 Stunden oder weniger durch sind, wenn man wie ich nicht gerade Multiplayerfan ist, kriegt man also wenig Spiel für viel Geld, was hier einfach nicht der Fall ist! Das Spiel ist sein Geld wert, und hat auch nicht wirklich gravierende Bugs!

Auch die FSK18 Freigabe verdient das Spiel, die Kämpfe sind Blutig und es fliegen auch schon mal Körperteile durch die Gegend, es gibt Nackte Haut, und auch diverse obszöne Dialoge! Also garantiert nichts für Kinder!

Fazit: Witcher3 ist eine Fortsetzung die man sich wünschen konnte! Egal ob man die Vorgänger kennt oder nicht, Spieler die sich auf das was dieses Spiel bietet einlasen können, kommen auf ihre Kosten und werden lange von der schön gestalteten frei erkundbaren Welt und den vielen toll und vor allem auch intelligent gemachten Quests begeistert sein!

PS: Wer außer mir wäre hier auch für einen Witcherfilm?? Und wenn es nur CGI ist! Ich könnte mir hier grandioses Vorstellen!


Dawn of War II - Complete Edition
Dawn of War II - Complete Edition
Wird angeboten von Kara-Handelshaus GmbH Preise inkl. MwSt
Preis: EUR 62,30

3.0 von 5 Sternen Nette Fortsetzung aber bei weitem kein Vergleich zum Vorgänger oder Überhaupt passend zum Warhammer Universum!, 2. Mai 2015
Ja auch Dawn of War2 hat bereits einige Jahre auf dem Buckel, da ich allerdings mal wieder teil1 und 2 rausgekramt habe, habe ich mich entschlossen auch hier meine Meinung dazu niederzuschreiben!

Warhammer ist ein Tablespiel, wo es schon immer um Krieg und Vernichtung gegangen ist!

Gerade Dawn of War1 das bereits sehr alt ist (ich aber immer noch gerne mal spiel), brachte ein brachiales Strategie-Schlachten-Kriegsspiel auf den heimischen Rechner, mit dem ich schon unzählige Stunden verbracht habe :)!

Als damals die Fortsetzung gekommen ist, ich mich gefreut wie ein kleines Kind habe, und dadurch auch sofort zugeschlagen habe, war die Enttäuschung am Anfang sehr groß, viele Features des ersten Teiles waren einfach weg. Nun habe ich es nochmal angespielt und möchte euch genau auflisten was mich stört, was gefällt usw.

Story: Der Ursprungsplanet der Blood Raven wird von Orks und später auch anderen Xenos angegriffen! Im Verlauf spielt man auf diversen Planeten und muss dann auch eine brutale Alieninvasion zurückdrängen!

Gameplay: DOW2 ist eine Mischung aus Rollenspiel und RTS Spiel, es gibt KEINEN Basisbau, und keine Art von Gruppenaushebung mehr, am Anfang jeder Mission kann man 4 Einheiten auswählen die man in die "Schlacht" führen will, beschränken sich dabei aber im Gegensatz zu Teil1 zu 95% auf Infanterie, erst ab 2Drittel kann man auch einen Walker in den Kampf führen!
Hier ist auch gleich mein größter Kritikpunkt! Ich bin ein RTS Spieler der alten Schule, C&C, AOE, usw usw! Hier bot vor allem der erste Teil Dawn of War ein grandioses Spielerlebnis!
Hier darf man nur mehr 4 Einheiten in den Kampf führen, seinen eigenen Charakter, (Anführer der Space Marines), und diverse andere Einheiten, die Gruppenstärke von 1-4 Max haben)!
So verzichtet diese Fortsetzung ganz klar auf dieses brachiale Schlachtenerlebnis das für mich und viele andere aber einfach Warhammer bzw. Dawn of War auszeichnetet! Hier kommt noch ein eher aufdringliches Micromanagement hinzu, dem ich noch nie viel abgewinnen konnte! Da jede Einheit, spezielle und auch veränderbare Zusatzfähigkeiten (Granaten, Abwehrtürme, Wiederbelebung usw.) bietet ist man auch dazu gezwungen dies auch durchzuführen!
Auch das Leveldesign (dazu später mehr) überzeugt nicht, da man kaum Abwechslung hat, man hat ca. 10 Schlachtfelder die man immer wieder neu spielt, da dort neue Missionen zu erledigen sind! So kämpft man sich mit seinen paar Einheiten durch die Map! Am Ende wartet meistens ein Bossgegner auf uns, der mal mehr mal weniger knackig ist, aber durchaus auch auf leichtester Spielstufe eine Herausforderung sind.
Dazu kann man auch noch Verteidigungsmissionen spielen, die im weiteren Verlauf des Games aber oft auch nur Optional sind.
Jede Einheit verfügt über einen Hauptmann, stirbt dieser muss man ihm wiederbeleben, sterben die Truppen, muss man sie an gewissen Kontrollpunkten die auf der Map verteilt sind wiederholen! Leider sind die Gegner auch oft Überdurchschnittlich in der Überzahl so das es oft ohne gewaltige Verluste kaum machbar ist!
Ebenso Neu ist hier die Erfahrungspunkte Funktion, damit steigen auch die Hauptmänner im Level auf (max 20), und können mit besseren Waffen Rüstungen und Fähigkeiten ausgerüstet werden! So was ist vl bei einem richtigen Rollenspiel ganz gut, hier für mich aber eher etwas fehl am Platz, vor allem da ich auch nie wirklich große Veränderungen durch bessere Waffen oder Rüstungen bei Kämpfen gemerkt habe!
Ebenso Neu ist auch das man seine Einheiten in Gebäude schicken kann (in denen aber auch Gegner verschanzt sind)!

Grafik: Die Grafik ist im Grunde das einzige an dem man nichts aussetzen kann, selbst Heute sieht es noch sehr gut aus, der Gewaltgrad wurde zwar im Vergleich zu Teil1 etwas heruntergeschraubt, aber es gibt ein schönes Effektfeuerwerk am Bildschirm, auch die teilweise zerstörbare Umgebung sieht schön und detailiert aus! Leider kommt hier auch ein Kritikpunkt dazu, die Levels sehen eigentlich alle gleich aus! auf dem Startplanet kämpft man in einer Art Wüstenlandschaft, das mit Gebäuden verbaut ist, wo ich nicht nur einmal an Star Wars und Tatooine denken musste! Es gibt ein paar Planeten auf denen man kämpft hier hat jeder Planet seinen eigenen Grafikstil (Wüste, Dschungel, Industriestadt)! Die Maps wiederholen sich auch ständig, so das man nur auf ca 10 Maps spielt,
Von der technischen Seite gibt es also bis auf das eher lieblos gestaltete und wiederholende Leveldesign nichts auszusetzen! Läuft auch auf meinem Rechner auf Max Einstellungen super flüssig.

Fazit: Dawn of War 2 ist für mich sehr schwer zu beurteilen, Liebhaber des ersten Teiles wie ich, laufen Gefahr enttäuscht zu werden. Aber das Spiel wird durchaus seine Fans finden, da nicht jeder auf Basisbau und große Schlachten wert legt wenn es um RTS geht, im Grunde ist dies ein Feature das in den letzten Jahren aus dem ohnehin schwächelnden RTS Sektor eher verschwunden ist! Es muss jeder selber entscheiden auf was er persönlich mehr wert legt! Will man eher große Schlachten und Truppen ausbilden etc. sollte man nochmal den ersten Teil oder andere Spiele nehmen, auch wenn hier Grafikfreaks nicht auf Ihre Kosten mehr kommen (wobei der erste Teil für mich noch immer, auch jetzt sehr gut aussieht)!
Ich persönlich bleibe lieber beim ersten Teil, das einfach das ganze Flair um Warhammer, Krieg, etc. besser rüberbringt! Auch ist dort die Geschichte spannender erzählt! Warhammer war noch nie ein Taktikspiel in dem Sinne hier geht es darum Gegner auszuschalten und um Krieg gegen alles was seiner eigenen Mythologie widerspricht.


The Remaining
The Remaining
DVD ~ Judd Lormand
Preis: EUR 8,49

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Endzeitfilm mit verschiedenen Stills!, 26. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: The Remaining (DVD)
Der Trailer hat mich auf diesen Film aufmerksam gemacht, so das ich mir ihn angesehen habe!!

Leider waren die guten Szenen aus dem Trailer auch schon in den ersten Minuten des Filmes verbraucht, so das der restliche Film so dahin läuft ohne größere Schauwerte!!!

Story: Auf einer Hochzeit feiert der gemeinsame engere Freudeskreis ausgelassen, als plötzlich Menschen ohne Begründung Tod umfallen, Flugzeuge und Hagel usw vom Himmel fallen! In diesem Chaos versuchen sie zu überleben, und flüchten sich in eine Kirche, wo immer mehr Anzeichen sich bewahrten das es keine natürliche Katastrophe ist, sondern das jüngste Gericht!!

Wie schon erwähnt sind die ersten 20 Minuten richtig Stimmig und auch durchaus Actionreich, es kracht ordentlich und man wird auch ziemlich heftig in diese Katastrophe eingeführt als Zuschauer! Es ist ein gewaltsamer Wechsel wenn man davor noch die Feier sieht und ausgelassene Gäste die lachen und Feiern, dann fallen auch schon Menschen Tod um, und es bricht innerhalb kürzester Zeit das Chos pur aus.
Am Anfang wirkte der Film auch durchaus noch wie eine Art Cloverfield, man kann durchaus auch sagen das der Anfang der beiden Filme sich sehr ähnelt, da auch in The Remaining Handkameraszenen zu bestaunen sind, aber nicht wie bei The Cloverfield Standard!

Die Effekte der Katastrophen, die vor allem, am Anfang zu sehen sind, schwanken hierbei natürlich in der Qualität stark, sind aber trotzdem gut anzusehen!

Die Darsteller, keiner kommt mir jetzt irgendwie bekannter vor, machen Ihre Aufgabe durchaus gut, spielen glaubhaft, und auch nicht overact, trotzdem vermisse ich bei manchen Rahmenfiguren etwas Tiefgang!

Leider schwächelt der Film vor allem im mitleren Drittel, hier gibt es zu viele langweilige Dialoge, Debatten über Kirchliche Aberglaube, Glauben allgemein, und auch Auseinandersetzungen wegen Eifersucht, Liebe usw innerhalb der Gruppe findet man hier! Dies empfand ich jetzt nich unbedingt förderlich für einen Film dieser Art!

Ich muss gestehen, ich bin nicht gläubig, kenne weder die Bibelabschnitte die diese Apokalypse bezeichnen noch die Buchvorlage von diesem Film.

Aber leider wird der Filmmarkt in den letzten Jahren schon überschwemmt von solchen Endzeitfilmen, so das es hier auch schwer ist etwas neues zu finden bzw. zu zeigen!!

Hier geht The Remaining durchaus den richtig Weg in dem es die Biblische Apokalypse aufnimmt, der einzige andere Film der mir hier zu spontan einfällt ist "this is the End" bzw "Das ist das Ende" dieser zeigt dies auch, wenn auch auf eher Humorvolle Art!

In meinen Augen fällt es diesem Film leider einfach an Budget, er ist nicht schlecht, aber auch nicht unbedingt sehr sehenswert für mich!! Die Dämonen bzw gefallene Engel werden hier nur durch Schatten und 1x auf einem Foto gezeigt, erst bei dem, für mich ehrlich gesagt eher verwirrendem Ende sieht man hier wider CGI "ENGEL" oder Schwarm des Todes oder was das war.

Sicherlich muss es nicht immer ein CGI-Feuerwerk sein, aber mehr Budget für mehr Effekte hätten diesen Film nicht geschadet, da einem auch das Schicksal der Gruppe und einzelner Figuren irgendwie mit der Zeit so oder so eher nicht interessiert.

Wie gesagt kenne die Buchvorlage nicht, und kann daher nicht beurteilen wie dieses geschrieben ist, daher würde ich jedem der das Buch eben so wie ich nicht kennt, sich den Film lieber nur auszuleihen, oder auf eine TV-Ausstrahlung zu warten.

Man kann ihn sich ansehen, das würde ich schon sagen, aber ein Film der wahrscheinlich die Geschmäcker entscheiden lässt, für viele wird er zu lahm sein, für manche aber deshalb wahrscheinlich genau richtig, entscheiden muss es im Grunde jeder selber!
Kommentar Kommentare (16) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 24, 2015 11:45 AM MEST


Diablo III - Ultimate Evil Edition
Diablo III - Ultimate Evil Edition
Preis: EUR 49,99

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diablo 3 für PS4 ein wahrer Hit!!, 21. Januar 2015
Diablo ist wohl so etwas wie das Hack ans Slay Genre schlecht hin! Bereits teil 2 spielte ich damals auf dem PC unzählige Stunden!
Als D3 für den PC raumkam hab ich es mir natürlich auch sofort geholt

Was mich damals nervte war das Auktionshaus, dessen Sinn und Notwendigkeit ich nie verstanden habe, vor allem da auch hier mit echtem Geld nicht nur Spielgeld gehandelt wurde!

Irgendwann verlor ich allerdings damals auch die Motivation weiter zu spielen, war damals Barbar und ich glaube im letzten Schwierigkeitsmodus.

Nun da ich auch eine Ps4 mein eignen nennen kann, und ich mal wieder Lust auf ein schönes Spiel hatte, habe ich mir längere Zeit den Kauf von D3 für PS4 überlegt, auf Grund der Tatsache das ich die DVD für PC nicht mehr finde, hat meine Kaufentscheidung auch bestärkt! Aber ich muss sagen ich bereue den Kauf kein bisschen! Bin eher süchtig geworden :)!

PS4 beinhalten die Diablo 3 Erweiterung Reaper of Souls sowie eine neue Klasse den Kreuzritter!

Und genau dieser hat es mir angetan, bin ich schon immer eher ein Fan von Nahkampfklassen gewesen bei RPG oder Diablo ähnlichen Spielen, stellt diese Klasse für mich eine nicht nur gute Alternative zum Barbar dar, sondern hat mich voll überzeugt!
Hatte ich mit Barbar damals am PC (was sich seit dem alles Punkto Patches geändert hat kann ich nicht beurteilen), vor allem bei knackigen Gegnern meine Probleme und musste hier auch des Öfteren auf Hilfe von Mitspielern zurückgreifen, komme ich mit dem Kreuzritter perfekt zu recht, und musste jetzt bis AKT2 bei vorletztem Schwierigkeitsgrad auch noch keine Hilfe annehmen!
Muss dazu sagen, das ich von komplett Vorne wieder begonnen habe, und meinen gesicherten Charakter bei Battle.net zwar auf PS4 übertragen könnte, aber darauf verzichtet habe!

Zu erst muss ich zugeben das ich über die Steuerung mehr als nur begeistert bin, habe ich als Jahrelanger PC Only Spieler vor allem bei Shootern noch meine liebe Not mit dem Controller, steuert sich Diablo 3 für mich geradezu perfekt!! Anders als beim PC wo man vor allem einen schnellen Finger benötigt hat für die Maustaste steuert man hier seinen Charakter direkt, Attacken und Kampffähigkeiten werden mit X-Y und R1 - R2 durchgeführt!
Lediglich das Inventarsystem hat sich für mich was ich noch vom PC her weiß verändert, da man zu erst auf zmb. Waffe oder ein bestimmtes Rüstungsobjekt (Beine, Gurt, Körper, usw..) gehen muss um die entsprechenden Inventargegenstände zu sehen, dies verhält sich auch mit Handwerksgegenstände oder Verzauberungsedelsteine! War dies zwar noch am Anfang etwas verwirrend und Gewöhnungsbedürftig für mich, komme ich mittlerweile damit sehr gut zu recht!
Ebenso kam es mir vor das die Drops von Items und Gold etwas weniger geworden ist als damals am PC, kann jetzt allerdings nicht beurteilen ob dies wegen meiner gewählten Klasse, wegen der Umsetzung auf PS4 oder wegen Patches ist. Dies können interessierte ja bei Google nachlesen. Für mich allerdings auch kein Kritikpunkt, da es so das Spiel etwas flotter macht und auch Motivationsfördernd ist, da man nicht ständig ins Lager teleportieren muss um das unnötige Zeugs zu verkaufen wenn der Beutel voll ist!
Das wegfallen des Auktionshauses habe ich sehr begrüßt, und muss noch mal erwähnen wie positiv überrascht ich war wie toll sich das Spiel mit dem Controller spielen lässt, wie auch bereits einige hier vorher geschrieben haben, bin auch ich der Meinung das es sogar besser geht als am PC mit Maus und Tastatur!

Grafisch könnte ich zwar nicht behaupten das es besser aussieht als am PC oder das man etwas verbessert hat, war auch zu faul um darüber genaue Infos einzuholen, aber es sieht trotz allem toll, aus und die vielen Effekte kommen auf einem großen HD TV so richtig zur Geltung! Ebenso erfreulich das sich bei der Gewaltdarstellung ebenso nichts geändert hat, nach wie vor spritzt je nach benutzter Waffe oder Fähigkeit ordentlich das Blut, Gegner zerplatzen oder werden regelrecht zerstückelt, so das die Körperteile auch in der Gegend rumliegen, von jeder Menge Blut kaum zu reden, also durchaus auch was für Fans von Gore!
Des weiteren lässt sich relativ viel zerstören, bei gewissen Fähigkeiten kracht es ordentlich überall!

Für Interessierte die mit Diablo gar keine Erfahrung haben:

Diablo3 ist ein Hack and Slay Spiel, mit Rollenspielelementen, man spielt aus der so genannten Vogelansicht, sprich sieht das Geschehen von oben! auf offenem Gelände oder in Dungeons muss man zich Tausende Gegner, erledigen, und bekommt dafür auch immens viele Items als Belohnung!
Damit kommen wir auch gleich zum nächsten Punkt, Diablo3 hat ein zufällig generiertes Leveldesign, so das die Levels nie gleich aussehen, aber die Grundgestaltung, je nach Gegend wo man ist (Wüste, Icelandschaft, Dungeons etc) bleibt gleich, im Grunde wenn merkt man recht schnell das die Levelabschnitte, und vor allem Dungeons relativ gleich aufgebaut sind, die aber dennoch zum genauen erkunden einladen, da man sonst weitere Gegnerhorden, Elite Gegner und deren Belohnungen versäumt
Es gibt diverse Gegnerarten in D3, die je nach Akt und Gegend variieren, immer wieder trifft man auch auf Elitegegner die meistens mehr Gold und bessere Ausrüstungsitems hergeben als normale Gegner, hinzu kommt das jeder Akt mindestens 1nen großen Bossgegner besitzt der dann auch schon mal knackiger werden kann.
Zu den vielen Ausrüstungsgegenständen, von denen wie ich ich ehrlich gesagt sagen muss 99% nicht verwenden wird, diese kann man entweder verkaufen, oder beim Schmied (kommt im ersten Drittel von AKT1) verwerten für Herstellungsmaterial, mit diesen Materialen kann man auch bessere Ausrüstung selber herstellen! Manche Gegenstände kann man, falls möglich, mit Edelsteinen noch weiter verbessern um Attribute wie Stärke Lebenspunkte usw zu verbessern!

Ebenso kann man auch einen Mitstreiter mitnehmen, der einem auch etwas Unterstützung ist, und dessen Ausrüstung und Fähigkeiten man ebenso nach belieben verändern kann!

Beim eigenen Charakter kann man zwar keine Erfahrungspunkte oder so einlösen, alle Attribute steigen mit Lvl automatisch auf, aber man erhält durch jedes LVL zu griff auf bessere Sonderfähigkeiten und natürlich auch bessere Ausrüstung die meistens Levelabhängig sind!

Man muss dazu sagen das Diablo sicher noch nie ein "Anspruchsvolles" Spiel war, sondern eher auf ausgewogene Quests gute Story und vor allem viel Action ausgelegt war! Zwar kann man auch hier sich mit den Skills und Fähigkeiten spielen, hat aber weitem nicht die Ausmaße aus anderen RPG Vertretern wo man ja oft für gewisse Gegner umskillen musste usw.! Diablo ist und bleibt ein Hack ans Slay Spiel mit leichten Rollenspielelementen, es steht aber vor allem bei Diablo3 ganz klar die schnelle Action im Vordergrund!

So wie schon erwähnt bin ich wieder süchtig geworden, und bereits beim Ende von AKt 2, wobei hier auch gleich ein kleines Manko wieder auftaucht, ist AKT1 noch sehr groß aufgebaut sind die anderen Akte bereits schneller durchgespielt! Aber das soll nicht das Problem sein :)! Jetzt zum Ende von AKT2 habe ich einen Monsterkillstand von ca 10000 und ca 400 Elite Gegner! Also man erkennt schon klar Diablo ist eher auf Action ausgelegt, und weniger taktische Kämpfe gegen kleine Gegnereinheiten!

Die ebenso bereits hier inkludierte Erweiterung, beinhaltet einen neuen Akten neue Gegner, dazu kann ich noch nichts sagen, da ich so weit noch nicht bin! Allerdings hat mich wie auch bereits erwähnt, der Kreuzritter der hier hinzu kommt bereits voll überzeugt! Nach dem ich nun auch etwas mehr mit Fähigkeiten und Skills experimentiert habe, würde ich den Kreuzritter am besten als eine Hybridklasse zwischen Nahkampf und Zauberer einstufen, der aber wie Barbar auf starke Rüstung ausgelegt ist, aber auch mit entsprechenden Fähigkeiten Fernzauberattacken einsetzen kann, aber auch im Nahkampf ordentlich austeilt! Mann kann also mit ihm sehr leicht hin und her Switchen je nach dem wo nach einem eher grade ist ;)! Also auch für Spieler geeignet die sich nicht auf Nahkampf, oder Zauber alleine festlegen möchten!

Fazit: Mit Diablo 3 für PS4 kommt das Komplettpaket also! Habe es bei einem Fachhändler der es in Aktion hatte um 40€ erstanden, aber auch für die hier ausgeschriebenen 50€ ist es es wert! Das Spiel macht einfach Spaß und süchtig, und man vergisst dabei echt die Zeit, so das schnell paar Stunden um sind, wenn man wie ich wirklich jeden Dungeon und jeden Abschnitt genau erkundet! Für alle die mit Spielen dieser Art etwas anfangen können, daher eine klare Kaufempfehlung! Hardcore Rollenspieler die es gewohnt sind sich mit Erfahrungspunkte und Skills genau zu beschäftigen und Auseinanderzusetzen werden zwar eher etwas gelangweilt sein, da dies hier nur ein Sekundärer und kein wirklich überwichtiger Part ist, alle anderen werden aber sicher wie ich auch ihren Spaß mit diesem Spiel haben !
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 18, 2015 3:54 PM CET


Sony DK32 Dockingstation für das Sony Xperia Z1 Compact
Sony DK32 Dockingstation für das Sony Xperia Z1 Compact
Wird angeboten von KF-Trade
Preis: EUR 18,64

4.0 von 5 Sternen Nette Idee aber überzogener Preis!!!, 12. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir damals diese Dockingsstation zugelegt da mir das ständige Öffnen des Verschluss auf meinem Handy störte, und so auch mal den Verschluss sogar versehentlich abgerissen habe.

Die Dockingstation läst sich mit dem Standart USB-ladekabel verbinden ebenso mit jedem anderen Baugleichen habe es zmb. mit einem deutlich längerem verbunden.

Das Einsetzen des Handys braucht etwas Übung und herumrücken aber man hat den Dreh schnell raus, und man sieht es auch sofort wenn das Handy richtig sitzt den da fängt es zum laden an!!!

Leider ist nur für dieses Kleine Kunstoffteil der Preis in meine Augen etwas hoch, hier hätte man sich zmb dann auch noch eine kleine LED einfahlen lasen können die Leuchtet wenn das Handy richtig verbunden ist, wäre in meine Augen bei diesem Preis durchaus noch drin gewesen!!

Aber die Dockingstation erfüllt ihren Zweck, und es muss jeder selber entscheiden ob es ihm wert ist oder nicht. daher bekommt es von mir auch nur 1 Stern abzug dafür, und weil das Einsetzen doch etwas, vor allem Anfang spielen benötigt!!

Leider kann ich auch nicht bestätigen, das man das Handy ohne Probleme während es in der Station angedockt ist verwenden kann, dafür stört die untere vordere Kante der Sation zu sehr beim Touchscreen, da bräuchte man schon wirklich eher einen Tisch der einem bis zur Brust geht ;)! Aber wenn man nur kurz eine Nachricht lesen will, funktioniert dies natürlich, damit zu schreiben ist schon eher Problematisch!


Hama Mirano Wireless Laser Maus (800/1600dpi), ohne Klickgeräusche, schwarz
Hama Mirano Wireless Laser Maus (800/1600dpi), ohne Klickgeräusche, schwarz
Wird angeboten von CW-mobile
Preis: EUR 23,99

3.0 von 5 Sternen Gute Maus leider etwas Klein für Alltag, und leichte Mängel, 12. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir diese Maus als Ersatz für eine Logitech bestellt!

Sie macht Ihre Arbeit und das auch ganz gut, lediglich das Mausrad lässt sich manchmal etwas schwer bewegen, da es aus einem eher weichen Gummi zu bestehen scheint.

Da ich sie allerdings für einen Stand Rechner brauchte war sie mir auf Dauer auch zu klein, habe keine Klodeckel als Hand, aber eine Normale Männerhand, und da war es vor allem bei Spielen schon oft eher störend!!

Würde diese Maus daher eher Leuten empfehlen die eine Maus für Laptop oder TV oder so etwas suchen, und nicht ständig in Benutzung ist!


Patuoxun Mazer 6D 2500 DPI Wireless LED Gaming Maus für Pro Gamer
Patuoxun Mazer 6D 2500 DPI Wireless LED Gaming Maus für Pro Gamer
Wird angeboten von Patuoxun

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Maus zum kleinen Preis :)!, 12. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Jahrelang hatte ich nur Logitechmäuse, hier vor allem auch Kabellose USB-Mäuse, da die Bauart meines Tisches etwas anderes fast nicht zulässt!

Vor allem bei meiner letzten Logitechmaus hatte ich das Problem das sich die Tasten sehr schnell abnutzten und ein Lautes Klicken immer lauter wurde, oder auch das die Batterie ständig gewechselt werden musste!!!

Habe diese Maus jetzt seit Anfang Dezember also ca 1 Monat in Betrieb und bin sehr zufrieden damit.

Sie sieht sehr schön aus, und liegt für mich auch gut in der Hand sie ist zwar lang gehalten und nicht so hoch wie manche Logitechmäuse aber das sehe ich nicht als Nachteil eher als Vorteil!

Die LED-Beleuchtung ist zwar ein Netter Effekt, aber habe ich deaktiviert, dies geht sehr leicht mit einem Schiebeschalter auf der Unterseite der Maus!!!

Das Design der Maus gefällt, sie sieht auch sehr "Spacig" aus und hebt sich dadurch für mich vom Standartdesign eher deutlich ab!! Vor allem das komplett freistehende Mausrad ist ein netter Einfall!!!

Daher kann ich diese Maus auch nur weiter empfehlen. Im Lieferumfang war auch noch eine schöne Kunstoffbox die sich danach auch wunderbar eignet um Sachen aufzubewahren, daher hier ebenso Daumen hoch, da es hier keine Standard Kunstoffverpackung gibt die man wegschmeißen muss!!!

Beim Spielen selber (bin eher Gelegenheitsspieler) funktioniert sie grandios für meine Erwartungen die ich stellte!! Alle Maustasten lassen sich belegen, und auch das Mausrad kann man wunderbar als weitere Maustaste verwenden (hier hatte ich vor allem bei meiner letzten Logitech Probleme) die 2 äußeren Daumentasten lasen sich mit meiner normalen Männerhand leicht erreichen und die Reaktion und Bedienbarkeit ist ebenso gegeben!

Fazit: für jeden der eine Wirklich super aussehende Maus sucht, die aber auch gut in der Hand liegt und das für so einen Preis sollte zugreifen!!


Hercules (Extended Cut) [Blu-ray]
Hercules (Extended Cut) [Blu-ray]
DVD ~ Dwayne Johnson
Preis: EUR 9,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Trailer Hui Film eher Pfui!, 12. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Hercules (Extended Cut) [Blu-ray] (Blu-ray)
Wie habe ich mich auf den Film gefreut, vor allem nach Sichtung des Trailers, der eine wirklich beeindruckte Herculesverfilmung mit moderner Technik versprach.

Leider wie schon so oft verspricht der Trailer mehr als es dann im Film auch kam.

ACHTUNG AB JETZT SPOILERGEFAHR, WEITERLESEN AUF EIGENE GEFAHR!!!!!:

Zu erst muss ich anmerken das ich vor allem als Kind diese alten Trashfilme oder Verfilmungen von Sandalenfilmen Mythologie usw verschlungen haben, auch wenn sie aus heutiger Sicht eher billig wirken.

In diesem Film wird die Sage um Hercules, also was eigentlich das Kernstück ausmacht, in den ersten 10 Minuten verbraten, seine Kämpfe mit den berühmten Sagenmonstern sind eher Rückblenden, aber noch schlimmer war für mich das in diesem Film dies alles nur als Lug und Betrug hingestellt wird.

Da Hercules lediglich der Anführer einer Söldnertruppe ist, die diese Geschichten verbreiten um ihren Gegnern schon im Vorfeld Angst zu machen!!! Ok Hercules ist auch in diesem Film extrem stark, aber bei weitem nicht so wie es in der Mythologie oder Sage erwähnt wird, auch würde ich mich nicht mehr erinnern können das eine Abstammung von Zeus hier näher erwähnt wird. Eher hatte ich nur das Gefühl das hier Hercules zwar ein überdurchschnittlich starker Kämpfer ist, aber darüber hinaus ein Lügner und Betrüger!!

Das hat mich einfach geschockt, da das nicht der Film war den ich mir auf Grund des Trailers erwartet hätte!

Was bietet der restliche Film? Dialoge um Dialoge! Zwar durchaus witzige Charaktere (der Seher der immer seinen Tod voraussieht der war echt witzig)! 3 größere Schlachten dessen Inszenierung aber nichts besonderes war für mich, und auch eher lahm empfand. Ok Schlachtenszenen sind immer was feines, aber wie schon gesagt sind sie hier für mich eher schlecht umgesetzt worden, ich hatte sogar manchmal das Gefühl bei den Schlachten so ab Hälfte des Filmes das ich hier keinen Hollywoodblockbuster vor mir habe sondern einen B-Movie. Es muss zwar nicht immer so überdimensional sein wie Herr der Ringe aber zich andere Filme zeigen denk ich wie man so was effektvoller und auch spannender umsetzen kann :)!

Was bleibt also? Ein guter Anfang, und ein absolut enttäuschender restlicher Film. Wie man es richtig macht zeigt für mich das eher wieder Kampf und Zorn der Titanen bei denen ich mich bestens Unterhalten fühlte und die auch viele Mythen und Sagen aufgenommen hatten von Geschöpfen kaum zu reden.

Dwayne "Stiernacken" Johnson hätte zwar durchaus das körperliche Erscheinungsbild für diese Rolle, das kann ich ihm nicht abstreiten, wird aber in diesem Film eher verheizt als Sinnvoll eingesetzt, nach Sichtung des Filmes würd ich sogar sagen hätte die Rolle auch durchaus ein jeder anderer Schauspieler nehmen können, der bei weitem nicht so einen Körperbau besitzt.

Fazit: Man kann sich diesen Film schon ansehen, aber nicht wenn man hier eine Herculesverfilmung erwartet wie man sie vl von alten Trashfilmen kennt! Wer das sucht, sollte diesen Film lieber meiden! Wer allerdings mit dieser Sage und Mythologie sowieso nicht viel anzufangen weiß, und einfach nur einen "HAUDRAUF" Film ohne größere Höhepunkt sehn möchte, den ich nichtmal als A-Film bezeichnen würde, aber dies ist meine persönliche Meinung, kann ihn sich ruhig mal ansehen!


Call of Duty: Advanced Warfare - Day Zero Edition - [PC]
Call of Duty: Advanced Warfare - Day Zero Edition - [PC]
Wird angeboten von Gamercube
Preis: EUR 48,87

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Leider eher nur durchschnittliche Call of Duty Fortsetzung!!!, 6. November 2014
Call of Duty gehört ja bereits zu der bekanntesten und wahrscheinlich auch meist gespielten Shooterreihe, vor allem wegen dem Multiplayermodus!!!

Leider bringt dieser Teil, keine von den Entwicklern so hoch angepriesenen Verbesserungen!

Singleplayer: wie bereits in den letzten Teilen, eher kurze Spielzeit, nach ein paar Stunden ist der extrem kurze aber durchaus unterhaltsame Singleplayer durchgespielt, wie immer geschmückt mit vielen Sequenzen, gescripten Ereignissen usw!!! Die Grafik ist zwar wieder durchaus ein Augenschmaus, aber ich bin ein Gelegenheitsspieler daher ist für mich Grafik nicht alles!!

Multiplayer:

Kommen wir zum Hauptaugenmerk, wie viele andere bin auch ich hauptsächlich an dem MP interessiert gewesen!!! Gerade bei einer so kurzen SP-Kampagne erhofft man sich dadurch einen guten Multiplayermodus, leider ist auch hier ähnlich wie bei Ghosts für mich mehr negatives als positives!!

Die "Neuerung" hier sind die EXO-Skelette die dem Spieler Kräfte verleihen wie Stockwerke hoch springen, Tarnmodus usw.!
Dadurch wirkt für mich gerade der MP Modus eher wie eine billige Kopie von "TITANFALL" der diese Funktionen erst vor kurzem groß Multiplayertauglich gemacht hat! Bei Call of Duty wirkt dies vor allem auch oft wegen der Gestaltung der Maps eher störend und nervend.

Das größte Problem macht mir seit gestern allerdings der Server...

OK das man eine Minute vor einer Runde warten muss und in einer Warteschleife wartet.........ok....
Das dies auf keinen fall erfreulich ist..........ok........
es trotz größerer Maps nach wie vor nur 12 Spieler gibt auf einer Karte und man hier nach wie vor oft Probleme hat Gegner zu "finden...............ok......

Aber das das Spiel trotz einer guten Internetanbinung lagt, und das nicht wenig, ist ein NoGO........denkt man an Zeiten von Call of Duty 2 (das habe ich sehr lange Onlinge gespielt, oder CS zurück.........das liegt hmm. ca 10 Jahre zurück, wenn nicht noch mehr.......dort kannte man solche Probleme nur selten!!!

Nicht selten, erscheint auf einmal ein Gegner vor mir der kurz davor noch nicht da war, ich laufe in einen Raum während ich beschossen werde durch eine Tür, laut "MEINER" Spieleransicht wäre in dem Raum in Sicherheit, dann bin ich aber wieder kurz vor der Tür und tot???!!!
Ich Schieße fast ein Magazin auf einen Gegner ohne große Wirkung........

Ich könnte diese Beispiele endlos weiter aufzählen.............Seit Gestern werde ich ständig rausgeschmissen , Server ständig unterbrochen........es lagt nur noch........es kommt keine Spielfreude auf!

Das Herumgespringe der Spieler wirkt hier auch eher Fehl am Platz und nicht praktisch sondern eher lächerlich, mag sein das dies in Titanfall gut funktioniert, es passt aber nicht zu Call of Duty bzw. wurde auch bei weitem nicht so brauchbar wie in Titanfall umgesetzt!!

Für mich hat sich hier seit Ghosts........nein eigentlich seit den letzten Teilen ein deutlicher Abwärtstrend in der Qualität der Call of Duty Spiele gezeigt.

Es wird für mich das letzte Spiel dieser Reihe sein, leider, da ich vom ersten Teil an dabei bin! Irgendwann sollte man auch aufhören eine goldene Kuh zu melken, sondern auch mal ein neues Kalb auf die Weide bringen ;)!

EDIT: 09.11: So es sind jetzt ein paar Tage verstrichen, an den Verbindungsproblemen hat sich leider NICHTS geändert, ok man kommt zwar öfters ins Spiel dafür hat man dann Lag ohne Ende, daher ist das Spiel hier dann auch unspielbar für mich, da es so den Reiz des Multiplayer einfach zerstört!!!

Das Echo der Spieler sollten sich die Entwickler mal wirklich zu Herzen nehmen, oder setzen die nur mehr auf Konsolen???
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 15, 2014 4:52 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12