Profil für Mario Wittmann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mario Wittmann
Top-Rezensenten Rang: 6.753
Hilfreiche Bewertungen: 642

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mario Wittmann "cyberrocker" (Österreich)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12
pixel
LG 42 LF 2500 106,7 cm (42 Zoll) 16:9 Full-HD LCD-Fernseher mit integriertem DVB-T Tuner schwarz
LG 42 LF 2500 106,7 cm (42 Zoll) 16:9 Full-HD LCD-Fernseher mit integriertem DVB-T Tuner schwarz

25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr guter Fernseher mit dem wohl besten Preis/Leistungs Verhältnis, 2. Februar 2010
Ich habe mir lange LCD Fernseher verschiedener Marken und Baureihen angesehen um meinen alten Röhrentv in den Ruhestand zu schicken.

Dann bin ich auf dieses Prachtstück hier gestossen.

Erster Eindruck:

Das Gerät hat eine edle Verarbeitung die aus glattem schön glänzendem schwarzem Material besteht.
Rechts unten befindet sich der "EIN/Aus" Schalter des Gerätes der im Standbymodus rot leuchtet und im Betrieb blau, dieser Punkt ist jedoch sehr groß ca 1,5 cm Durchmesser.

Es fällt einem auch sofort das sehr große Display auf das dann natürlich für das Bild hauptverantwortlich ist, dazu aber später mehr.

Auf der rechten Seite, von Vorne aber nicht zu erkennen sind ein paar zusätzliche Bedienungsknöpfe angebracht, die fürs Menü, Lautstärke und Senderdurchwahl gedacht sind, ich aber noch nie gebraucht habe.

Hinten befinden sich die üblichen Anschlüsse für Antenne, SCART (2x) und HDMI (2X), sowie ätliche andere zum anschließen von Anlagen, Rechner etc.

Die Fernbedienung selber liegt sehr gut in der Hand und ist sehr leicht, jedoch machen die Knöpfe ein hörbares Klickgeräusch, und sind aus eher weichem Gummi gemacht, jedoch groß genug und man findet auch auf der Fernbedienung alle wichtigen Funktionen.

Das aufstellen und anschließen des Gerätes ist keine Herausforderung, so lange man mit Schraubenzieher umgehen kann, das Gerät selber ist in ein paar Minuten fertig zusammengebaut (LCD+Standfuß). Jedoch benötigt man sicher zum tragen und aufstellen auf Grund der Größe doch 2 Leute.

Das Anschließen kann man sich durch die Bedienungsanleitung erklären lassen, jedoch empfehle ich hier die CD-Rom die mitgeliefert wird. Da das Büchlein zwar schön Dick ausfällt, aber nur 2-3 Seiten brauchbares in Deutscher Sprache aufweist.

Anfangs muss man das Gerät einstellen und programmieren. Dank dem eingebauten Digitalen Empfänger kann man auch Digitale Sender empfangen ohne ein weiteres Gerät zu kaufen oder auf zu stellen.
Hier wird einem empfohlen bei Länderauswahl entweder "--" oder Finnland auszuwählen.
Aus welchem Grund kann ich nicht genau sagen, allerdings ist dies auch so, zwar etwas verwirrend, auch im Handbuch vermerkt, und mit meinem Kabelanschluss konnte ich auch nur so Digitale oder HD Sender empfangen.

Restliche Einstellungen kann man je nach belieben und eigenen Wünschen vornehmen, für Bild gibt es einen Art Manager der einem durch die verschiedenen Einstellungen führt.

Hier nun aber zu meinem größten Kritikpunkt:

Ich habe bei mir an die 230 Digitale Sender über 100 Radio und ca 40 normale Analoge TV-Sender empfangen.

Ok Radio und die Analogen Sender fallen sowieso eher weg. Allerdings ist das Sender ordnen sehr Zeitaufwändig.

Mann kann nur Analoge Sender löschen, was sehr schade ist, da man sehr viele Digitale Sender bekommt, die man sowieso nicht will und benötigt.
Hier hat man nur die Möglichkeit die Sender "überspringen" zu lassen, wodurch sie beim durchschalten nicht angezeigt werden, allerdings bleibt der gespeicherte Programmplatz belegt damit.

Auch kann man die Sender nicht manuell nummeriern nach belieben, sondern muss über das Menü die Sender manuell verschieben was bei so vielen Sendern und mehreren Seiten davon, sehr lästig ist, lange dauert und auch eher nicht Kundenfreundlich gemacht wurde.

Fernsehen allgemein:

Die HD-Sender sehen natürlich sehr gut aus, nur gibt es davon noch sehr wenige, das Bild ist gestochen scharf, und aus ca 2-3 m auch extrem schön, nur wenn man direkt vor dem Gerät sitzt oder steht fällt einem leichtes Rauschen im Bild auf.
Auch die normalen Digitalen Sender wirken meistens (Senderabhängig) auch ohne HD sehr gut.

Das anschauen von DVDs über einem Player was bei mir meistens mehr ist als das normalen Fernsehen, ist auch sehr gut, gestochen scharfes Bild, hier kann wahrscheinlich nur noch ein Blue Ray Player mehr Qualität bieten.

Auch für Sparfüchse interessant ist die eingebaute Stromsparfunktion, die man auch über die Fernbedienung einstellen oder umstellen kann, ich habe es auf Mittel eingestellt, was ca 50% bedeutet, hier ist zwar das Bild etwas dunkler aber gerade in einem eher hellen Raum genau das richtige, hier ist der Energieverbrauch laut Internetangaben und anderen Benutzern bei ca 80 Watt. Was im TV-Bereich sehr gut ist.

Auch ein Kaufgrund war bei mir das 3D fernsehen, ok in den meisten Geschäften und Foren wird einem hier der Kauf eines 100HZ oder höher Gerätes empfohlen. Diese Geräte fangen aber meistens bei 900€ an. Mir wurde vom Verkäufer angeboten das Gerät zu Hause zu testen und sollte ich bei irgendwas Probleme haben kann ich es zurückgeben.

Nun habe ich etliche 3D Filme zu Hause ( Final Destination 3, My bloody Valentine, Der Polar Express 3D, Shrek 3D, Die Reise zum Mittelpunkt der Erde,...) die verschiedene 3D Techniken haben (rot/grün rot/blau).
Bei jedem Film war hier der 3D Effekt nicht nur äusserst gut, auch das Bild war eigentlich ganz ok. Nur im Hintergrund des Filmes war es manchmal verschwommen, hier empfehle ich auch umbedingt das man MINDESTENS 3m Abstand hat, da hier nicht nur das Bild deutlich besser wird, sondern auch die 3D Effekte Qualitativ besser wirken und aussehen.

TON: der wird oft bemängelt bei diesem Gerät und ich kann mich dem auch teilweise anschließen, aber für eine normale Wohnung etc. und nach diversen Einstellungen hat man auch hier einen ganz brauchbaren Ton. (bei DVDs sowieso meistens besser als bei TV-Sender).
Allerdings ist der Ton beim einschalten eines DVD-Filmes bei mir immer leiser als das Fernsehen, wodurch man hier immer schnell die Lautstärke ändern muss, bin noch nicht wirklich dahinter gekommen ob man das irgendwie einstellen kann.
Zur Not kann man aber natürlich auch das Gerät per Anlage etc aufbessern für liebhaber von Surround sowieso ein muss ;).

Die Verarbeitung ist für ein Gerät dieser Preisklasse schwer in ordnung der Rahmen wackelt nicht wie ich auf diversen Seiten gelesen habe, sondern ist schön stabil verbaut.
Das gerät wackelt zwar etwas auf dem Standfuß, was aber nicht wirklich ins Gewicht fällt, da man sowieso nicht dauernd das Gerät berührt oder der gleichen.

Fazit: Das Gerät ist für mich persönlich ein sehr gutes Preisstarkes Einsteigergerät, das garantiert auch bis es neuere Technologien und Geräte zu einem leistbaren Preis gibt. Das Gerät hat zwar leichte Schwächen wie zmb. die Senderverwaltung und den Ton, doch für diesen Preis ein super Bild was im grunde das wichtigste eigentlich ist.
Daher für Einsteiger in diese Technik wie mich ohne Bedenken zu empfehlen.


John Rambo
John Rambo
DVD ~ Sylvester Stallone
Preis: EUR 4,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Absoluter Actionkracher!!! VORSICHT!!: FASSUNG CUT!!!, 17. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: John Rambo (DVD)
Rambo, dieser Name ist eigentlich schon Kult, für wagemutige, verwendet man gern mal den Ausdruck du bist der volle "Rambo"!

Sylvester Stallone wurde durch den ersten Ramboteil berühmt. Es folgten 2 weitere Teile die aber eher nur noch durch massenweise Action unterhielten.

Nach dem Stallone mit Rocky nicht nur eine geniale Regie und Schauspielleistung gelungen ist, und auch ein bahnbrechendes Comeback, lässt er nun John Rambo, den knallharten Vietnamveteranen, der aber doch ein Herz für gerade Schwächere hat auf die Leinwand zurückkehren, und das knallt ordentlich.

Stallone weiß genau was die Fans an Rambo liebten und erfüllte auch die meisten Wünsche mit dem neuen Ramboteil "JOHN RAMBO".
Er spielt hier nicht nur wieder die Hauptrolle, und neben Rocky wahrscheinlich seine beste Rolle, sondern führte wie auch beim neuesten Rocky auch Regie und liefert das Drehbuch ab.

Story: John Rambo lebt einsam und zurückgezogen in Thailand im tiefsten Regenwald lebt er hier ohne High Tech und sonstige Luxussachen und lebt so vor sich hin.
Bis eines Tages er von einer humanen Organisation angeredet wird die ihn darum ersuchen sie nach Burma zu bringen, wo seit Jahren ein grausamer Bürgerkrieg tobt.
Trotz anfänglichem Zögern bringt er sie hin.
doch bei einem Angriff der Armee auf ein Dorf wird die Gruppe stark dezimiert, die überlebenden ink. einer Frau gefangengenommen.
So das Rambo mit einer Söldnergruppe ein Befreiungsversuch startet, was in einem blutigen Finale endet was schon eher an Kriegsfilme erinnert.

Die Story ist garnicht mal so schlecht geraten, und die Story um Burma und den Bürgerkrieg dort sind auch wahr, wenn eventuell auch etwas überzogen. Aber es werden dort wirklich diese Schrecklichen Sachen die man in dem Film sieht gemacht.

Stallone legte auch ziemlich viel Wert auf die Sensible Art von Rambo einzugehn, er wird hier nicht als eine unaufhaltsame alles tötende Tötungsmaschine dargestellt, sondern als Kriegsmüder Veteran, mit Gefühlen, der viel durchgemacht hat, viel erlebt, viel gesehn hat, und diese Erlebnisse auch nie vergessen wird.

Der Filme sorgte für ziemliche Aufregung auf Grund der Gewaltdarstellungen, darum gleich zum nächsten Thema die ACTION.

Action wird hier sehr viel gebotten, anfangs nur kurze Shoot-Outs und Hinrichtungen, sieht man ab ca der Hälfte ein richtiges Massaker an einem Dorf, das kurs darauf folgende ziemlich lang gezogene Finale übertrifft dann aber so einiges was man an Actionfilme der letzten Zeit gesehen hat.
Stallone liefert hier kompromisslose harte und vorallem sehr blutige aber denoch auch realistische Action ab.
Der Film ist aber nichts für Leute mit schwachen Mägen oder sanfterem Gemüt.

Gerade in der UNCUTFASSUNG des Filmes, sieht man in Großaufnahme: Vergewaltigungen, Kinder werden umgebracht, Babys ins Feuer geworfen, Menschen durch Granatexplosionen zerfetzt oder verstümmelt, Körperteile abgeschlagen, Körper blutigst durch und zerschossen, Köpfe abgeschlagen und geschossen, Menschen die Lebendig verbrennen, Hinrichtungen anderer Art und zwar das Menschen durch ein Reisfeld laufen müssen wo Minen gelegt wurden, usw usw, Und Stallone reist jemanden die Kehle raus.
An Action wird einem hier also so ziemlich alles geboten was man von einem Film dieser Art erwarten kann, Messerstecharein, blutige Nahkämpfe, sehr lange und vorallem ultrablutige Schiesserein mit großen Kalibern, und viele Explosionen.

Viele könnten jetzt Stallone vorwerfen den hohen Gewaltgrad rein für die Unterhaltung einzubauen, wenn man sich aber näher informiert weiß man sofort, das Stallone den Film schon alleine deswegen so drastisch gedreht hat, um auch auf die Verhälltnise in Burma aufmerksam zu machen, wo solche Sachen eben vorkommen.

Auch wenn man hier sieht wie Menschen von einem MG zerfetzt werden ist dies sehr realistisch wenn man sich informiert was eine Waffe diesen Kalibers anrichten kann mit dem menschlichen Körper, ebenso bei dem Scharfschützengewehr das man hier bestaunen darf, und so manche Köpfe auf seinem Konto am Ende hat.

Die meiste Action ist Handgemacht, nur manchmal erkennt man doch Einsatz von CGI.
Auch ist die Action sehr schnell geschnitten vorallem beim Finale, was aber nicht heisst das man Augenkrebs bekommt und nichts mehr mitbekommt.

Die Darsteller sind eigentlich alle recht gut ausgewählt wenn mir auch die meisten eher Unbekannt sind. Stallone der hier zum 4ten mal in seine Paraderolle schlüpft liefert eine respektable Leistung ab, er stellt hier einen sensiblen Einzelgänger da und versucht auch nicht sein bereits hohes Alter durch viel Maske zu verbergen. Sondern zeigt auch einen ins Alter gekommenen Rambo.
Stallone wirkt trotz seines Alters sehr Fit, darum wurde auch bereits ein 5ter Teil, wahrscheinlich auch wegen des Erfolges des Filmes, bestätigt. Außerdem kommt als nächstes ein weiterer Actionfilm von und auch mit IHM, der eine Art Homemage an die alten 80er und 90er Actionfilme sein soll. Man darf also gespannt sein als Actionfan.

Rambo wirkt hier also wirklich nicht mehr als eine einfache Kampfmaschine, sondern Stallone geht mehr auf die Wurzeln des ersten Teils zu rück. Lässt den Charakteren Zeit sich aufzubauen, sich zu entwickeln, was bei einem Film von 87 min (UNCUT) keine leichte Aufgabe ist, wenn man auch die viele und reichliche Action bedenkt, die auch in der 2ten Hälfte etwas eher in den Vordergrund tritt als die Geschichte und Charaktere.

Ich muss wirklich sagen das der Film absolut nichts für Kinder ist, da die sehr harten Szenen wirklich teilweise verstören können und sehr schokieren, was auch der Sinn und Zweck dahinter sein wird.

MUsik und Sound des Filmes sind sehr gut und hat volle und satte Bässe die bei ner Heimkinoanlage mit Woofer gute Arbeit leisten.
Schön ist vorallem das bei dem Film wieder das Original Rambotheme hören darf, das beim Ende des Filmes zu hören ist als John endlich wieder zum ersten mal seit Vietnam, nach dem er in seinem eigenem Land mieserabel behandelt wurde, nach dem er Unzählige Menschen gerettet hat aber auch getötet, ja er darf endlich nach Hause kommen!!! SCHÖN ;).

ACHTUNG: Diese Fassung hier ist stark gekürzt, die einzige UNCUT, hat ne Laufzeit von 87 min ca und trägt das "SPIO/JK" Siegel. Außerdem auf dem Cover unter der JOHN RAMBO Aufschrift ein zusätzlicher UNCUT-Vermerk.

Der Film verdient eigentlich volle 5 Sterne, da dies leider hier das Maxmimum ist.
3 Sterne Auf Grund der CUTFASSUNG!!!

Ich kann diesen Film nicht nur jeden Rambofan, sondern auch jeden Action und Kriegsfilmfan ans Herz legen.
Versucht aber doch an die UNCUTFASSUNG zu kommen. Die gerade über Österreich und auch Schweiz sehr leicht zu bekommen ist.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 21, 2010 11:25 PM CET


TDK T19417 DVD-R Rohling 4,7GB in Cakebox (50 Stück) 16x Speed
TDK T19417 DVD-R Rohling 4,7GB in Cakebox (50 Stück) 16x Speed
Wird angeboten von ZBP Media
Preis: EUR 12,79

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr zufrieden mit diesen Rohlingen!, 16. Januar 2010
Ich verwende nun schon lange nur noch diese Rohlinge da sie 1. sehr günstig im Vergleich zu anderen sind, und 2. eine sehr gute Qualität aufweisen.

Das brennen mit meinen 2 möglichen DVD-Brennerlaufwerken (1 LG und ein Samsung) verläuft immer ohne Probleme und Brennfehler wenn die Brennbare Datei fehlerfrei ist natürlich.

Nun meine Antwort auf so manche Kritikpunkte hier:

Fehler beim brennen:

Das kann passieren wenn zmb der Rechner während des Brennvorganges noch anders benutzt wird, zmb durch Spiele, odere andere Hardwaresüchtigen Programme.
Ist man sich nicht sicher ob die Hardware des Rechners gut genug ist um mehrere Vorgänge auf einmal zu bewältigen sollte man sich die Zeit nehmen während des brennens den PC nicht weiter belasten.

Auch sollten die Rohlinge vor dem Brennen auf Verschmutzungen untersucht werden und auf der Brennfläche nicht zu stark angefasst wärden.

Auch einen Brenner sollte man ab und zu wenn man viel brennt mit einer Reinigungs DVD "warten".

Rohlinge sind nach 1 Jahr oder länger nicht mehr oder nur teilweise lesbar:

Dies ist ein sehr bekanntes Problem bei Rohlinge, und gibt es bei so ziemlich jeder Marke jeder Preisklasse.
Rohlinge nutzen sich stärker ab als eine FilmDVD zmb, und sollten auch wenn man wieder einen achivierten Rohling verwenden will gereinigt werden, mit einem sauberen, fettfreien, weichen Tuch.

Natürlich gerade für wichtige Datein, sollte man doch eher je nach Dateimenge und Dateigrößen zu einem USB-Stick bzw einer externen Festplatte greifen. Da dies nicht nur auf dauer günstiger ist, sondern auch einfacher und Komfortabler.

Gerade das abspielen von Videodatein und Filmen wird hier bei einem DVD-Player mit USB-Anschluss Perfekt, da man weniger Platz benötigt, und auf eine ca 1 TB große Platte bekommt man viel Zeug ;). Gerade bei den ständig fallenden Preisen dieser Platten wäre das eventuell auch dann der bessere Lösungsweg.

Auch ist das richtige Archivieren hier sehr wichtig, in einer Spindel zmb ist es ganz schlecht. man sollte schon Mappen oder der Art verwenden dafür.
Auch die richtige Verwendung ist wichtig, auf Harten verschmutzten Oberflächen herumliegend halten sich die Rohlinge kaum, kleine Kratzer bedeuten hier schon Lesefehler wahrscheinlich.

Natürlich muss man auch seinen DVD-Player oder Laufwerk wenn man viel abspielt des öfteren mit einer Reinigungs DVD reinigen. Das verbessert vorallem bei älteren Rohlingen das Abspielen stark.

Für mich gibt es keine anderen Rohlinge mehr.

Selbst die hochgepriesen Platinum haben hier für mich eigentlich den gleichen Rang.


A Hero Never Dies
A Hero Never Dies
DVD ~ Leon Lai-ming
Wird angeboten von Film_&_Music
Preis: EUR 15,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Killer, Hong Kong, Action, und Jonnie To!!!!, 16. Januar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Hero Never Dies (DVD)
Jonnie To ist für mich neben John Woo der beste Filmemacher für Heroic Bloodsheedfilme.

Viele seiner Filme gefallen mir sehr gut.

Dieses Werk von Ihm ist aber für mich spürbar irgendwie an John Woos "The Killer" irgendwie angelehnt, beim genauen Betrachtern findet man sehr viele Ähnlichkeiten.

2 Killer von 2 verschiedenen verfeindete Banden, sie mögen sich nicht und versuchen sich auch gegenseitig zu killen.
Bei einem Schusswechsel der beiden Banden werden beide verletzt, einer wird zum Krüppel der andere verliert Freundin und Ansehen.
Hier fängt dann der etwas emotionale und für mich auch einer der besten Teile des Filmes an.
Man sieht wie die Frau des zum Krüppel gewordenen Killers alles versucht sogar anschaffen geht um Geld zu verdienen um Medikamente für ihren Mann zu besorgen, hier kommt es zu viel Streit.

Die beiden treffen aber wieder aufeinander, und versöhnen sich, der Krüppel der mit seinem Leben irgendwie schon abgeschlossen hat, findet nochmal Lebenswillen um sich zu Rächen, beide schmieden einen Plan ihre Exbosse ein für alle mal fertig zu machen.

Der Film ist für mich ein sehr guter Vertretter des Heroic Bloodshed, Emotionen und harte Actioneinlagen folgen hier aufeinander.

Gerade die Action ist sehr gut.

Es gibt viele Shootouts mit hohem Bodycount, und teilweise auch sehr blutigen Einschüssen, teilweise auch in Zeitlupe gehalten, wenn auch nicht ganz so intensiv wie Herr Woo es machte.
Gerade das Finale ist nicht nur Actionreich und Blutig sondern wirkt auch Emotional sehr gut.
Wenn der eine Killer im Rollstuhl zmb. bereits tot aber denoch feuernd durchs Bild fährt.

Die Deutsche DVD ist leider wieder was das Bild betrifft nicht die beste, das Bild ist teils verschwommen und etwas unscharf und hat auch etliche Anomalien.
Leider ist bei HK-Filmen aus diesen Jahren das Grundmaterial oft nicht besser, und eine Aufbesserung wie bei Hard Boiled zmb, lohnt sich selten.

Denoch kann ich diesen Film für Fans von HK-Action und Heroic Bloodshed ohne Bedenken empfehlen.


Score 2 - Der Kampf - Special Uncut Edition
Score 2 - Der Kampf - Special Uncut Edition
DVD ~ Kazuyoshi Ozawa
Wird angeboten von Heimspiel GmbH
Preis: EUR 2,99

3.0 von 5 Sternen Mittelmässiger Japanischer Actionstreifen!, 16. Januar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Film hat eigentlich nur wenig mit Score 1 zu tun, also ich konnte keine wirklichen Ähnlichkeiten feststellen.

Der Film wird als Heroic Bloodshed oft angepriesen, verdient sich diesen Titel aber nicht wirklich.

Gerade John Woo und Jonnie To, um 2 Beispiele zu nennen zeigen wie man Actionfilme spannender und vorallem besser macht wenn man jetzt den Asiatischen Markt betrachtet.

Die Darsteller sind eher mittelmässig wie die Story, auf die ich hier nicht genauer eingehen werde.

Gerade bei Actionfilmen ist die Action wichtig.

Die ist hier mir persönlich etwas zu spärlich vorhanden.
Es wird zwar viel geschossen und gekämpft, aber richtige Highlights sieht man leider kaum.
Auch auf Blut wurde großteils verzichtet, so das viele Einschüsse eher mit einem Funkenregen einen Treffer andeuten, was mir persönlich garnicht gefallen hat.

Die Deutsche DVD hat ein eher schlechtes Bild, wie man es leider aus Filmen aus dem Osten gewohnt ist.
Sehr unscharf und sieht vorallem auf nem guten Flachbildschirm nicht berauschend aus.
Manchmal hatte ich sogar auch gewisses Rauschen im Bild.

Die Deutsche Synchronisation ist ok, kann zwar logischerweise nicht mit denen aus Hollywoodfilmen mithalten, aber denoch besser als bei Anime oder anderen Filmen zumindest, man kann es sich anhören ohne an Pornos denken zu müssen.

Fans von Actionfilmen oder Heroic Bloodshed sollten lieber zu HK Filme oder auch Koreanische Filme greifen da auch die Korenaer sehr gute und Temporeiche Actionfilme zaubern können.
Der Film schwankt so auf der Durchschnittslinie hin und her.
Ein Film den man gesehen haben kann, als Sammler bzw. Fernostfan, aber sicherlich nicht muss.


Phantom Commando - Die Rückkehr DV
Phantom Commando - Die Rückkehr DV
Wird angeboten von Tradinio
Preis: EUR 3,58

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spaßiger Trashactionfilm aus Russland!! (Remake des Arniefilms), 16. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Phantom Commando - Die Rückkehr DV (DVD)
Phantom Kommando war damals einer der ersten Filme Schwarzeneggers und verhalfen ihm unter anderem zu Weltberühmtheit und den Titel Actionikone!

in den 80ern und 90ern waren solche No Brain Actionbrenner auf ihrem Höhepunkt, vorallem die B-Actionmovies feierten hier ihren Glanz und leider auch bis heute Höhenpunkt.

Heute vermisst man solche Filme leider teils, eine Ein-Mann-Killer-Armee ballert und schlägt sich durch eine Überzahl an Feinden und lässt dabei kultige und teils auch spaßige Sprüche los.

Russland war bis vor einigen Jahren noch für mich Filmisch eher uninteressant aber gerade in den letzten 2 Jahren habe ich immer mehr Perlen aus dem Land des Vodkas und schönen Frauen sehen dürfen, und auch unsere Filmfirmen bringen immer mehr Russische Filme auf Deutsch raus.

Gleich eines Vorweg, das hier ist kein Remake des Schwarzeneggers Phantom Kommandos, wie man auf Grund des deutschen Titels eventuell vermuten könnte, sondern ein eindeutiges Remake, wohl angeblich eher inoffiziell.

Dabei ist es fast eher eine Kopie wenn man es genauer sieht, ganze Filmpassagen, Szenen, Dialoge, Mimiken, selbst die Kleidung des Hauptdarstellers erinnert an das Original und ist von da geklaut worden.
Nur ein Teil des Filmes ist durch neue Passagen ersetzt worden, bzw wurden Szenen leicht verändert.

So fängt der Film zmb mit der genau gleichen Szene an wie das Original, und vorallem die Szene wo Arnie im Original mit nem Schlauchbot am Ufer landet sich dann Bewaffnet und "tarnt" wurde 1:1 übernommen.

Darsteller sind alle natürlich hier in Europa eher unbekannt, mir ist lediglich Hauptdarsteller Mikhail Porechenkov aus den Filmen "Die 5te Kompanie" und "1612" bekannt.
Er sieht Arnie körperlich einigermassen ähnlich und ist ordentlich vollgepackt mit Muskeln!
Für die deutsche Syncro hat man sogar die Original Deutsche Arniestimme für ihn genommen.
Den Rest der Darsteller kann man eher als Kanonenfutter bezeichnen, bzw. würden in Hollywood kaum ne Rolle bekommen.

Der Film ist deutlich ein B-Movie und versucht auch garnicht umbedingt teurer zu wirken, ähnlich wie unzählige 80er und 90er Jahre Actionfilme mit Schwazenegger, Van Dame, Lundgren usw steht hier natürlich die Action im Mittelpunkt.

Hier kämpft sich auch wie im Original der Hauptdarsteller alleine vollgepackt mit Waffen durch ne kleine Privatarmee, dabei kommen natürlich typische B-Moviefragmente wie: Hauptdarsteller geht gemütlich mit der Waffe an der Hüfte herum, und ballert alles um was sich bewegt, natürlich schießen oft 2 oder auch mehr Gegner auf IHN, aber treffen nie, und unser "HELD" der nicht die Waffe anlegen braucht und zielen, trifft mit ein paar Schüssen aus der Hüfte alles. WOW!!!!!!

Das ist natürlich 80er und 90er Jahre Actionflair pur.

Die Action und hier natürlich wie im Original eher das Finale bieten gute Unterhaltun, einen sehr hohen Bodycount, und auch ein paar blutige Einschüsse!
Die FSK16 kann ich mir nur erklären da sich der Film selber kaum ernst nimmt, und vor Witz und Humor, der aber nie übertrieben wird, nur so übergeht.

Ansonsten gibt es noch ein paar Schlägerrein, Verfolgungsjagd per Auto, und ein paar knapp bekleidete Frauen zu sehen. Hab ich schon gesagt das ich die Filme der 80er 90er liebe? gg!

Gerade bei Explosionen sieht man wieder das B-Actiongenre deutlich raus, aber Liebhaber dieser Filme aus den 80ern und 90ern werden hier wohl einfach und vorallem gründlich unterhalten werden.

Der Film ist auch um einiges lustiger gemacht worden, manche Szenen sind sogar absichtlich anscheinend albern gedreht, und das ist Geschmackssache ich finde es aber ganz gut eigentlich.

Leider werden solche Filme heutzutage immer seltener gedraht, hier fallen mir spontan nur John Rambo, Shoot em Up, eventuell noch Crank 1+2, und die 2 Punisherfilme ein!

Mann muss sagen das es sich hier um ein Genre handelt die nicht durch eine komplexe Handlung überzeugen und unterhalten wollen, sondern durch Spaß, und vorallem viel Action.

Daher empfehle ich auch ganz klar hir einfach Hirn aus und sich unterhalten lassen.

FAZIT: Das Remake von Arnies Actionfilm ist ganz gut gelungen, reicht aber denoch nicht ganz an das Original ran, da vorallem natürlich der Darsteller nicht an Arnie ran kommt (kann das eigentlich wer?) und das Original bei mir und vielen Fans einfach einen Kult und Nostalgiewert hat.
Dennoch liefern hier die Russen einen Actionfilm ab der durch viel Humor und guter teils auch blutiger Action überzeugen kann.
Leute die allerdings mit solcher Art von Filmen nichts anfangen können, sollten lieber einen Bogen um diesen Film machen.


Samsung Star S5230 Smartphone (Touchscreen, 3MP Kamera, Video, MP3-Player, Bluetooth) noble-black
Samsung Star S5230 Smartphone (Touchscreen, 3MP Kamera, Video, MP3-Player, Bluetooth) noble-black

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein erstes Touchscreenhandy und bin total begeistert!, 15. Januar 2010
Da ich mal so durch Handy gestöbert habe, und mir schon oft die Anschaffung eines Touchscreenhandys überlegt habe, bin ich auf diese kleine Perle gestossen.

Das Samsung S5230 ist nicht nur derzeit das beste Touchscreenhandy im Preis/Leistungsverhältniss, sondern überzeugt auch so in FAST allen Punkten.

Gerade für jemanden der bis her nur Tasten bediente wird es anfangs irgendwie komisch und schwierig sein, auf dem Display rumzudrücken, doch nach ca 1-2 Tagen hatte ich mich bereits voll daran gewohnt und bediente das Handy über Touch als wäre es eine Tastatur.

Die Genauigkeit des Touchscreens beim Tippen überzeugte mich von Anfang an, man kann FAST mmgenau drücken, und es wird übernommen.
Auch das Scrollen per Touch funktioniert ganz gut, nur hier ruckelt es etwas wenn ich lange Listen durchsehe zmb. beim SMS-Eingang oder Telefonbuch.

Auch die Möglichkeit praktisch 3 Hintergründe auf einmal zu haben ist gut, da man so je nach persönlichen Vorlieben den Hintergrund ohne größere Umstellungen in den Displayeinstellungen des Handys, einfach durch rüberziehen ändern kann.

Durch das wegfallen von Tastenfeld gibt es auch keine Schneelwahltasten mehr für SMS-schreiben, Kalender etc. die man bei den meisten Handys auch nach belieben einstellen konnte.

Hier wurde das durch die Widgetfunktion gelöst wurde, Widget ist eine ausfahrbare Leiste am linken Rand des Display was in der Liste erscheinen soll kann man ganz leicht in den Einstellungen des Handys auswählen um bearbeiten. Auch die Liste selber kann man beliebig ändern um zmb wichtige Sachen wie SMSschreiben, Kalender, Mp3Player, Radio usw usw die man einfach vl. öfters benötigt nach oben zu schieben.

Das telefoniern ist sehr angenehm mit dem Handy, selbst Festnetztelefonate die ich davor mit meinem Nokia E51 eher sehr leise empfand, sind hier klar und deutlich verständlich, auch die Stimmen der Telefonatteilnehmer sind klar und nicht verfälscht.
Ich musste sogar manchmal den Lautstärkenregler runterstellen da es zu laut rüberkam ;), dies macht man ganz normal über die an der linken Handykante angebrachten Tasten.

SMSschreiben, für SMSliebhaber ist das wahrscheinlich bei einem Touchscreenhandy sehr wichtig zu erfahren wie es funktioniert.
Und ich muss sagen ich bin positiv überrascht.

Man trifft die Touchscreentasten sehr gut und leicht mit normalen Männerfinger, lediglich beim Betätigen der Taste 7, komme ich versehentlich manchmal bei der Taste T9 an, was für das Wörterbuch steht, und bei mir eingeschaltet ist.
Neue Worte einfügen ist hier etwas kompliziert wenn ich ehrlich bin. Versucht man ein Wort einzugeben, und das Wörterbuch nicht kennt, erscheint eine Auswahlliste mit Wortvorschlägen, hier muss man daneben auf den Pfeil klicken der nach oben zeigt, nun erscheint ein Butten mit "Wort einfügen" darauf klicken und mann kann sein gewünschtes Wort manuel eingeben.

Auch interessant ist das SMS Schreiben wenn man das Handy um 90 Grad nach Rechts dreht, hier ändert sich das Display automatisch auf eine Computerähnliche Tastatur.
Hier sind allerdings die Tasten deutlich kleiner und schwerer zu treffen, und mit Fingern benötigt man hier deutlich länger als im normalen Modus.

KLEINER TIPP: Falls jemand hier kleine Probleme mit dem Touchscreen hat, sollte nochmal die Kalibrierung des Touchscreens unter Telefoneinstellungen durchführen. Dies wird zwar beim ersten Betrieb und einschalten des Handys bereits durchgeführt, führte bei mir vl. auch wegen falscher Handhabung nicht ganz zur gewünschten Genauigkeit.

Der Vibracallfunktion ist bei den Handys heutzutage auch nicht mehr wegzudenken, gerade wenn man wo Unterwegs ist, einen Termin hat und das Handy auf Lautlos ist, oder in einem lauten Lokal oder ähnliches sich aufhällt entgeht einem so, wenn man das Handy einstecken hat, ein Anruf oder SMS fast nicht mehr.
Die Stärke des Vibracall kann man hier für SMS, Anrufe usw frei einstellen, auf Maximum ist er extrem stark und ich spürte es selbst durch eine Lederjacke spürsam durch.

Einstellen kann man das Handy eigentlich total nach seinen Wünschen und Vorstellungen, Hintergründe gibt es mittlerweile im Web genug die man runterladen und per PC dann auch kinderleicht auf das Handy geben kann.

Klingeltöne usw kann man frei auch mit MP3 einstellen.

Das Mp3 hören oder Radio mit dem Handylautsprecher ist überraschend gut, guter klarer Sound, auf maximaler Lautstärke absolut ausreichend, lediglich die Bässe sind etwas wenig, aber was will man hier von nem Handy erwarten? Mit den mitgeliefertem Headset kommt die Musik und vorallem Bässe noch besser.

Spiele und Javaprogramme gibt es auf dem Handy und kann man sich teilweise auch gegen Geld runterladen von Samsung selber zmb.!
Angeblich macht das Handy beim Installieren von Gratisspielen etc die mit einer gewissen und für viele Handyfans gewiss bekannten Dateiendung sind probleme.

Auch gibt es bis jetzt keine anderen Themes auser dem Rot und Grün. Mit einem kleinen Trick kann man zwar das Menü und Hauptdisplay schwarz machen, aber unterordner bleiben dann denoch in der Farbe des Themes.

Samsung hat mich lediglich etwas bei der Kundenfreundlich ihres PC-Programmes enttäuscht, das man benötigt um zmb das Handy mit neuerer Firmware zu bespielen usw.

Ich benutze Vista 64 Bit und bald Win7 64 bit, leider hat es Samsung bis Dato nicht geschafft Ihr PC-Programm für 64bit Betriebssysteme zu konfigurieren.

In vielen Foren ist dieses Thema leider bekannt, Samsungs Support reagierte aber auf keiner meiner 2 Mails, dies ist meiner Meinung nach eine sehr Kundenunfreundliche Politik.

Man kann also nur abwarten und hoffen das Samsung mal von den Beschwerdemails die Nase voll hat, und ihr Programm überarbeitet für 64bit Nutzer.

Das Design des Handys vorallem bei mir in Schwarz gefällt mir sehr gut, es wirkt nicht übertrieben und ist trotzdem irgendwie modern und elegant und auf alle fälle schon alleine wegen dem sehr großen Displays ein Hingucker!
Das Handy liegt sehr gut in einer Hand und lässt sich auch einstellen ob 2 händiger oder einhändigerbetrieb.
Das Display verschmutzt natürlich sehr stark, hier empfehle ich das regelmässige reinigen mit zmb. Brillenreinigungstücher die man preisgünstig überall im Einzelhandel finden kann.
Sauber feine weiche Tücher oder Stoffe tun es aber auch.

Die Kamera ist bei Handys immer so ne Sache, es wird so oder so nie so schnell eine Handykamera mit Digitalkameras mithalten können.
Hier findet man zwar eine 3,2 Megapixel Kamera, die aber von der Qualität der Fotos und Videos nicht viel besser ist als meine letzte 2 MP vom Nokia E 51!
Auch sind die Fotos oft verwischt und verschwommen, und einfach zu dunkel für meinen Geschmack, hier wäre vl ein kleiner Blitz, oder ne kleine Lampe wie es auch viele Handys haben wünschenswert gewessen.

Aber die Kamera bei Handys bleibt, und wird es auch noch sehr lange, nur für Schnappschüsse etwas sein.

Und am Ende noch was zum Akku:
Der Akku ist bei neuesten Handys natürlich kein unwichtiges Thema mehr, durch immer mehr Technik, bessere Auflösungen, mehr Farben usw leidet oft die Akkulaufzeit darunter.
Bei meinem letzten Handy musste ich es selbst wie es neu war so ziemlich alle 3-4 Tage aufladen, Nokia hat überhaupt schlechtere Akkus, was ich aus persönlichen Erfahrungen, Internetberichte und Bekannten und Freunde schließe.
Hier hällt der Akku bei mir (jetzt ca 3 Wochen in Benutzung), wenn ich nur telefoniere und SMS schreibe ca 5-7 Tage, dies hängt natürlich auch von den Display und Energiespareinstellungen ab. Aber mit ca 30 bis 90 min telefoniern und ca 20 SMS schreiben und empfangen finde ich die Akkulaufzeit dafür sehr gut, im Vergleich zu anderen aktuellen Handys.
Das erste Laden dauerte etwas länger ca einen halben Tag bis der Akku voll geladen war. Jetzt dauert ein weiteres aufladen ca 2 max 3 h, was für mich Standart ist.

Für PC-Benutzer vielleicht hier auch interessant, das man das Handy auch per USB über den Rechner aufladen lassen kann.

Fazit: Das Handy kann ich jedem nur empfehlen der ein preisgünstiges und sehr gutes Touchscreenhandy sucht.
Trotz kleinerer Mängel die aber in den Hauptfunktionen eines Handys nicht weiter ins Gewicht fallen, kann ich es uneingeschränkt empfehlen.
Samsung möchte ich hier aber wegen fehlender Kundenfreundlichkeit aufs stärkste kritisieren, aber dadurch das mir das Handy gut gefällt, und es so keine gröberen Mängel hat, lasse ich das nicht in die Gesamtbewertung einfliesen :)!
Samsung hat hier aber deutlich einen sehr großen Nachhollbedarf.


James Cameron's AVATAR: Das Spiel
James Cameron's AVATAR: Das Spiel
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 9,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ganz gute Filmumsetzung mit kleinen Schwächen., 15. Januar 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Der Film Avatar ist wohl nicht nur der Film der letzten Zeit, sondern setzte auch mit seiner Technologie neue Massstäbe.

Nun gibt es auch das Spiel zum Film, das angeblich sogar von James Cameron persönlich überwacht und geleitet wurde.

Im Spiel selber spielt man die Vorgeschichte zum Film, so ne Art wie alles begann.

Anfang:

Wie oft muss man sich zwischen einem Charakter entscheiden das hier aber rein den Geschmack des Spielers nur nutzt, da man nur einen Menschen auswählen kann und hier zwischen Weibliche und Männliche und verschiedener Rassen bzw, Optik, dabei sieht man natürlich auch wie sein Avatar dann aussieht.

Danach befindet man sich auf der Hauptbasis wo man die ersten wichtigen Hauptfiguren kennenlernt, und auch ganz kurz per Videosequenz seinen Avatar sieht.

Danach folgen kleine Missionseinsätze, in der mann Hauptsächlich gegen die "Hunde" aus dem Film kämpfen muss, und wo man auch ein paar Gefährte ausprobieren darf.

Danach spielt man das erste man länger als Avatar, und am Ende dieses Spielabschnittes muss man sich entscheiden wie man weiter spielt, Mensch oder Navi.
Löblich muss ich hier erwähnen das hier ein Extra Speicherpunkt erstellt wird, das man bei einem 2ten Anlauf wenn man die andere Seite spielen will nicht noch einmal von vorne anfangen muss.

Ich spiele derzeit als Mensch und die Missionen sind hier sehr gleichbleibend und wenig abwechslungsreich, man läuft, fährt, oder fliegt auf einer großen Karte herum die vollgepickt ist mit Navigegner, feindliche Tiere, gefährliche Pflanzen und aus dem Film bekannte schöne Vegetation.

ALs Mensch muss man eigentlich um Erfahrungspunkte zu bekommen nicht nur die Missionen erfüllen sondern kann auch alles Platt machen sprich die Pflanzen.
Durch die EXP bekommt man zmb spezialfähigkeiten die man nutzen kann, bessere Waffen, oder eine stärkere Rüstung.

Auf der Map verteilt sind Teleporter, durch die man wenn man sie erobert auf der Map rumteleportieren kann.

Auch findet man immer wieder wichtige Munitionsnachfüllstationen die man meistens erst aktivieren muss, und ab und zu auch Fahrzeuge und die Walker.

Das Spielprinzip ist leider sehr sehr sehr gleich so das es doch irgendwie kaum Abwechslung bietet, und so wohl kaum Langzeitmotivation.
Hier hätte man sich gerade bei einem Film wie Avatar mehr bemühen können.

Grafik: Die Grafik finde ich ist vollkommend in Ordnung es gibt zwar besseres aber für ein Spiel das gerade mal ca 3,5 GB Festplattenplatz benötigt echt gut.

Vorallem die Vegetation im Dschungel sieht echt gut aus und man fühlt sich sofort an den Film errinert. Es bewegt sich überall was, Tiere (friedliche und Aggressive) laufen herum, Samen fliegen herum usw.

Die Menschen und Navi wurden ordendlich und sauber gestaltet, vorallem die Bewegungsanimationen wissen zu gefallen, hier möchte ich vorallem den Walker hervorheben der mir mit seinen schnellen Schwenks und schönen Bewegungen am besten gefallen hat.

Die Charaktere, NPC, Gegner, Fahrzeuge, Gebäude, und Umgebung fällt sehr Detailiert aus, nur die Umgebung sieht leider bei einer Karte meistens ziemlich gleich immer aus.

Das Spiel wurde auch für 3D-Effekte gemacht, in wie weit das funktioniert kann ich nicht beurteilen leider, angeblich benötigt man dafür einen 3D-Fernseher, bzw Monitor mit dieser Funktion, und wahrscheinlich auch entsprechende Hardware, sollte hier jemand genauere Infos haben was man benötigt kann er dann gerne ein Kommentar schreiben :).

Ich habe es jedenfalls mal für 3D eingestellt gehabt, und man sah sofort diesen verschwommenen Effekt den man von 3D kennt wenn man keine Brille hat.

Sound:

Der Sound kommt gut rüber, Kampfgeräusche, Umgebungsgeräusche, Fahrzeuge, Hasserfüllte Wörter der Navi, Waffengeräusche und auch die Explosionen wissen durchaus zu gefallen.
Leider finde ich die Deutsche Syncro bei manchen Figuren irgendwie sehr schlecht, und Pornosyncromässig irgendwie.

Die Steuerrung ist Actionspielstandart, und lässt sich auch auf die persönlichen Wünsche einstellen, am wichtigsten bleibt aber die Maus da man die Feuertaste wohl am meisten benötigen wird.

Interessant ist auch die Funktion "Scannen" wo man Fahrzeuge, Navi, Pflanzen, und auch Menschen, scannen kann und zu den Personen, Klassen usw dann im Hauptmenü genauere Infos sich anschauen kann.

Falls einem mal das eher gleiche Spielprinzip zu langweilig wird kann man durch die teleporter auf ein kleines Extraspiel zugreifen.

Hier sieht man den Planeten pandora in 3D, darauf viele Sektoren, je nach Rasse die man gewählt hat kann man hier nun Strategiemässig Einheiten verschieben, und Sektoren erobern (keine Echtzeitschlachten, was irgendwie auch schade ist gg).
Einheiten kann man durch gesammelte Erfahrungspunkte erwerben. in wie weit dieses Extraspiel Einfluss auf das Hauptspiel hat kann ich nicht beurteilen da ich es nocht nicht ausgiebig probiert habe, allerdings vermute ich eher das es keinen Einfluss nimmt.

Das Spiel läuft bei mir sehr flüssig auf den höchsten Einstellungen auf einem ca 1 Jahr alten System. Daher muss auch kein super neuer Rechner her um es zum laufen zu bringen.

Avatar ist eine gute aber nicht perfekte Filmumsetzung.

Man fühlt sich vorallem am Anfang (leider nur), irgendwie sehr an die Atmosphäre des Filmes erinnert.
Leider verkommt das Spiel gerade auf der Seite der Menschen im weiteren Verlauf zu einem Ballerspiel, wo es eher wichtig ist immer genug Muni bei sich zu haben, und nen guten linken Finger für die Feuertaste ;).
Dadurch wird der Spielablauf ein bisschen langweilig, da bei den Missionen kaum was neues geboten wird.
Hätten die Entwickler hier etwas mehr auf Abwechslung geachtet, und mehr Atmosphäre aus dem Film reingebracht, und etwas mehr Story, wäre das wohl ein geniales Spiel.
Denoch macht das Spiel irgendwie Spaß, durch die schöne Grafik, und die viele Action, kommen vorallem Actionfans auf ihre Kosten.

PS: Ich bin mir nicht sicher aber kann es sein das das Spiel Cut ist? da Menschen, Tiere, und Navi alle nur Blaues Blut verlieren?


Call of Duty: Modern Warfare 2 (Deutsch)
Call of Duty: Modern Warfare 2 (Deutsch)
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 14,49

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Keine würdige Fortsetzung, SP TOP MP FLOP!!!!, 13. Januar 2010
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Call of Duty bei diesem Namen geraten Ego-Shooter Fans ins schwärmen.

Der neueste Ableger dieser Reihe führt den Spieler wieder in die Gegenwart, mit modernen aktuellen Waffen und Ausrüstungen.

Nach mehrmonatigen spielen kann ich jetzt auch eine ausführliche Kritik dazu schreiben.

Das Spiel knüpft dabei direkt an den Vorgänger (den ich nur ausgeliehen hatte und nur SP spielte) an und ist natürlich von der Story wieder um Terror, Kalter Krieg etc.!

SP:
Der SP war bei den Call of Duty Spielen immer pure Unterhaltung und Atmosphärisch gut gemacht, dank vieler gescripter Scenen, KI gesteurten Mitstreitern, und Funksprüche usw. fühlte man sich irgendwie mittendrin statt nur dabei.

Dies ist auch hier wieder der Fall, leider fällt die Spielzeit extrem kurz aus, so das geübte Shooterspieler selbst auf höheren Schwierigkeitsgraden keine lange Spielzeit erwarten dürfen.

Die Missionen sind abwechslungsreich, erinnern mich aber doch etwas zu stark an den Vorgänger (Scharfschützenmission, Ende).

Dabei spielt man wieder diverse Charaktere die in verschiedenen Einheiten agieren.
Natürlich muss man sich wieder durch Horden von Gegnern kämpfen, die aber überraschend gut agieren und auch Umgehungsmanöver starten oder gut im Team gegen mich und meine KI-Kollegen vorgehen.

Leider fehlte mir hier wie bei COD bis her üblich die Möglichkeit Panzer oder Flugzeuge zu steuern, stattdessen darf man hier ein Schneemobil und ein Boot steuern, und ganz kurz die Minigun auf nem Hummer. Was mir irgendwie zu wenig ist.

Grafisch sieht das Spiel natürlich wieder sehr gut aus, die Gesichter sehen sehr realistisch aus und Mimik Mundbewegungen etc. laufen flüssig und korrekt ab.
Auch Umgebung Gebäude und Vegetation wirken sehr realistisch und es ist auch oft Bewegung dabei, mir sind auch keine gröberen Bugs oder Texturschwächen aufgefallen.

Die Waffen sehen für mich sehr realistisch aus, und hören sich auch so an, in wie weit das jetzt wahr ist kann ich nicht beurteilen, Auch die Animationen von Explosionen egal welcher Art und Stärke Fahrzeuge Helis usw sind gut gemacht und wirken flüssig und vorallem real.

Hat man den SP durch und ist genervt vom MP (siehe unten), und möchte auch einfach gerne mit einem Freund zockn, sind die Spezialeinheitmissionen eine gute Alternative da man hier über Steam mit einem Freund spielen kann, manche der Missionen müssen sogar zu 2 gespielt werden.

Diese Missionen sind meistens Levelabschnitte aus dem SP und sogar aus Teil1, beinhalten vorallem das Bekämpfen bzw Verteidigung gegen eine Übermacht an Gegner was vorallem bei höheren Schwierigkeitsgraden selbst zu 2 viele Neuversuche benötigt. Dies ist aber in meinen Augen nicht schlecht sondern macht das ganze Interessanter.

Als kleine Verschnaufpausen findet man hier auch ein paar "Rennspiele" wo man zmb. mit einem Schneemobil gegen seinen Freund oder Mitspieler antretten kann.

MP:

Der Mulitplayer der COD ist wohl legendär selten zuvor wurde der MP eines Egoshooters so ausgiebig gespielt und gehypt wie von der CODreihe.
Selbst ich spielte den MP von COD2 bis zu diesem Spiel sehr gerne und ausgiebig.
Doch kann der MP hier überzeugen?

Leider nein!!!

Er besitzt zwar viele nette Ideen, und Erweitungen, zmb das man seinen Spieler mit eigenen Emblemen und Titeln "verschönern" kann.
Das MPSystem läuft RPGähnlich mit EP So das man Levelartig aufsteigen kann, hier kann man sich so neue Waffen, Ausrüstungen und Abschussserien freischalten.
Die Abschussserien sind ganz interessant, da man hier durch Fragn mehrer Gegner in Reihe oder durch Versorgungskisten die man selber abwerfen lassen kann, Radarüberwachungen, diverse Heli-Unterstützung, Drohnen usw, bekommt, einen Apache und Ac-130 (MW1) darf man auch selber steuern, diese vorallem der Apache sind dann doch sehr Übermächtig.

Für mich absoluter Fehltritt ist die Hostvariante, bis her gab es ja Serverlisten die man auswählen konnte, in wie weit das in MW1 war kann ich nicht beurteilen zur Info.
So muss ein Spieler der zufällig ausgewählt wird der Hoster sein, (angeblich 1mal pro Woche nach Webinfos).

Es ist aber schon sehr oft eine Qual überhaupt auf so einen Host zu kommen, da die Suche selber oft sehr lange dauert.

Die Meldung "Host geschlossen" und andere sind hier oft Standart, so das man oft sehr lange braucht und vorallem mehrere Anläufe um auf einen Host zu kommen.

Kommt man auf einen Host passiert es oft das der Spieler der den Host stellen MUSS das Spiel verlässt, bzw das man nach ca 1 min Mapladen rausfliegt.

Verlässt man einen Host, da zmb zu viel lagg ist oder Cheater (sehr großes Problem hier da "spieler rauswerfen funktion" fehlt) vorhanden sind passiert es sehr oft das man gleich wieder auf diesen Host geworfen wird, so ist es auch sehr schwer seine Lieblingsmaps zu spielen, da es alles immenses Glück ist.

Das man willkürlich oft auf eine bereits laufende Map geworfen wird, kommt sehr oft vor.
Hier passiert es auch nicht gerade selten, das die Map dann gleich zu Ende ist, oder Cheater am Werk sind.
Mag man die Map nicht, oder möchte aus irgendwelchen Gründen die Map nicht spielen, kann man leider das Laden nicht abbrechen, man muss warten bis man auf der Map ist, um dort dann entweder zu spielen, oder gleich wieder zu verlassen.
Wie oben aber schon geschrieben wird man wieder sehr oft auf genau diese Map geworfen.

Dadurch das man keine Auswahlmöglichkeiten von Servern mehr hat, hat man oft das Problem das es ruckelt und laggt ohne Ende, was den Spielspaß extrem erdrückt.
Komischerweise wird selbst bei starken Laggspielen kein neuer Host ausgewählt bzw nur selten.

Auch kritisieren möchte ich so manche Waffen die Shootguns sind hier zmb übermächtig und unrealistisch sogar auf weitere Distanzen tödlich. So ist im MP oft Standart das höher gelevelte Spieler mit dualshootguns die Map dominieren, was nicht nur äuerst nervig ist sondern vorallem unrealistisch (shootguns haben streuwirkung)!

Fakt ist für mich der MP macht auf dauer keinen Spaß, und wie man auf vielen Foren lesen kann sind viele begeisterte COD-MP Fans extrem sauer.

Steam selber ist für mich kein Kritikpunkt im dem Sinne, da so zumindest das Patchen und updaten automatisch läuft, doch gab es bis her keine wirklich großen Updates die sich viele wünschen.
Allerdings braucht man zu den Spiezenzeiten oft noch länger bis man auf eine Map überhaupt kommt.

Die Vielfalt an Spielmodi ist ganz beeindruckend, wenn man sie sich aber genauer ansieht merkt man aber das sie sich immer wieder wiederhollen, und nur Kleinigkeiten anders sind.

Auch schade finde ich es das nur noch max 18 Spieler gleichzeitig auf einer Map sind, da es doch ein paar größere Maps gibt, vermisst man hier dann etwas das Tempo.

Andere Maps sind dann wieder etwas zu klein und geradezu perfekt gemacht für Camper, auf die man natürlich auch hier wieder verstärkt trifft.

Durch das Hostsystem wird es auch sehr schwer für Clanspieler oder jemanden der mit Freunden nur spielen will auf nen gleichen Host zu kommen, in Foren lese ich oft von bis zu 15 min das solche brauchen um ansatzweise auf den selben Host zu kommen.

Die Entwickler haben sich nicht nur durch den MP ein fatales Eigentor geschossen sondern auch vorab.

Es wurde immer angekündigt das das Spiel UNCUT erscheint, erst kurz vor dem Release wurde bekannt das das viel diskutierte Flughafenlevel etwas bearbeitet wurde.
So darf man hier nicht mehr Zivilisten treffen, da sonst das Level gescheitert ist.

Ok ob so ein Level sein muss wo man bei einem Amoklauf bzw Terroranschlag mitmacht sein muss, und den Sinn und Zweck dahinter muss sich jeder selber beantworten und möchte ich hier auch nicht größer ansprechen.

Allerdings bin ich doch ein Verfechter von Uncutspielen, was mich durch die falsche vorinfo der Entwickler leider dazu brachte ein doch irgendwie CUT-Game zu kaufen.

Man muss hier aber auch sagen das das Spiel nicht gerade unblutig ist, Treffer beinhalten immer Blutspritzer, und so manche gescripte Morde und Tötungen sehen ziemlich Real und dadurch auch sehr Brutal aus.

Fazit: Der neueste Ableger der COD-Reihe kann wieder durch schöne Grafik und einem Stimmungsvollen SP überzeugen. Leider versagt es total im MP durch das Hostsystem.
Die fehlende Serverauswahlliste und die dadurch verursachten Probleme sind extrem nervig und provozieren die Nerven des Spielers.
Leider ist das Spiel auf Grund des sehr kurzem SP dadurch auch nur bedingt zu empfehlen.
Am besten warten bis das Spiel um mindestens die Hälfte billiger ist, würde ich hier empfehlen.


Order of War (PC) Multilingual
Order of War (PC) Multilingual
Wird angeboten von MMD-Shop
Preis: EUR 5,90

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Brauchbares Strategiespiel das gut unterhaltet., 28. Dezember 2009
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Es gibt selten ein Spiel das so unterschiedlich bewertet wird wie dieses hier.

Nun habe auch ich mich mal darüber getraut.

Als Strategiefan bekamm man ja in der letzten Zeit eher lauwarme bis kalte Kost serviert.

Als Fan von World in Conflict blieb mir eigentlich nur das mehr übrig.

Von den schlechten C&CNachfolger braucht man kaum mehr reden.

Order of War spielt wie ca 90% aller Strategiespiele der letzten Zeit im 2ten Weltkrieg.
Wahlweise kann man eine Kampagne auf Seite der USA oder Deutschen erleben.

In wie weit die Schlachten historisch sind kann ich nicht sagen, aber mit meinem bescheidenen Geschichtewissen, habe ich denoch etliche Schlachten gesehen die tatsächlich so stattgefunden haben, ja und auch die berühmte Inasion in der Normandie ist natürlich dabei.

Grafisch ist das Spiel vollkommend in Ordnung. Im nahen Zoom sehen die Einheiten vorallem Fahrzeuge sehr Detailiert aus.
Explosionen sind auch ganz schön anzusehen erreichen aber nicht ganz WIC meiner Meinung nach.

UMgebung und Dörfer sind Standart, hier gibt es nichts auszusetzen aber auch nichts wirklich bestimmtes hervorzuheben.

Viele bemängeln hier die fehlende Strategie. Man muss hier erwähnen das das Spiel weder einen Basenbau besitzt, und man immer Regimenter steuert sprich Infanteritrupps, und ca 5-6 Panzer bzw Geschütze.

Dies ist zwar taktisch vl nicht gerade der bringer, lässt aber das Schlachtfeld ordentlich toben.

Auf teilweise riesigen Karten steuert man teilweise riesige Einheiten manchmal auch von verschiedenen Seiten aus (Flankenangriffen), auf das Ziel zu, mit den Gegnerischen Einheiten die natürlich auch nicht gerade gering ausfallen erlebt man gigantische Schlachten die durchaus Spaß machen.

DIe Missionen sind dabei nicht umbedingt abwechslungsreich und Strategiestandart:
Erobere Punkt A und Rücke danach auf Punkt B vor oder Erobere diesen Punkt und unterstütze danach Einheit XYZ, dazu kommen dann auch Verteidigungsmissionen natürlich, Flankenagriffe beider Seiten, und starke Frontalangriffe.

Verstärkung bei zu starken Verlusten (vorallem bei der Invasion bei Omaha Beach), erhällt man teilweise Automatisch durch Nachschubregimenter, oder im späteren Verlauf erhällt man auch Punkte, diese kann man, wie auch in World in Conflict in neue Einheiten, die dann bei dem eigenen Kontrollpunkt auftauchen einwechseln.

Das Spiel setzt ganz klar auf schnelle Action, aber wie einer hier geschrieben hat von pro Mission 5 Minuten ist Quatsch........wenn man seine Einheiten immer wieder neu Gruppiert (was man auch sollte um sie Front mässig aufzuteilen) feindliche Einheiten umgeht (man sieht es gibt doch taktische Möglichkeiten) und auch immer wieder Verstärkung ruft und die nachrücken lässt spielt man selten oder gar nie unter 20 min......Durchschnitt war bei mir meistens im späteren Verlauf 30-50 Minuten. Mit Erfüllung von Sekundärzielen natürlich.

Auch kann man Luftunterstützung, Fallschirmjäger, Geschützunterstützung (Missionsabhängig) anfordern.
Nach einer Mission erhällt man Punkte diese kann man zur Verbesserung der Einheiten eintauschen, um zmb Reichweite der Waffen, Panzerung, Granatenwirkung etc etc. zu verbessern.

Ein großer Schwachpunkt, und für mich auch Grund für keine 5 Sterne für dieses eigentlich sehr gute Spiel, ist die dämmliche KI.
Jaja die KI, in vielen Spielen auch aktuellen lässt sie ein Topspiel schlechtere Bewertungen kriegen, siehe Total War Reihe.
Infanteristen vorallem, diese laufen oft Blind lings ins Feuer, Panzer verhalten sich hier eher besser, die bleiben stehen, feuern, und fahren weiter, bleiben wieder stehen und feuern, usw usw.

Fazit: wer auf ein Strategiespiel voller Action und einer guten Gesamtspielzeit steht, kann hier für so einen Preis ohne Bedenken zu greifen.

PS: Leute mit 64bit Systemen sollten vl aufpassen, da das Spiel hier bei mir etwas Probleme machte, auf nem alten XP-Prof. System lief es allerdings Absturzfrei.
Auch sollte man die Treiber die dabei sind nicht Installieren sondern lieber die neusten von den Herstellerseiten, Google hilft hier weiter ;).
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 25, 2012 11:50 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12