Profil für Widar Wendt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Widar Wendt
Top-Rezensenten Rang: 1.469.647
Hilfreiche Bewertungen: 217

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Widar Wendt
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Takeshi Kitanos Dolls (Collector's Editon, 2 DVDs) [Collector's Edition]
Takeshi Kitanos Dolls (Collector's Editon, 2 DVDs) [Collector's Edition]
DVD ~ Miho Kanno
Wird angeboten von ZUMM
Preis: EUR 19,48

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der rote Faden, 30. Oktober 2007
Takeshi Kitano schuf mit "Dolls" (auf deutsch "Puppen") einen starken Episodenfilm.
Die Ausgangssituation ist folgende: Wir befinden uns im Japan der Gegenwart. Matsumoto sprengt die Hochzeit mit der Tochter eines einflussreichen Konzernchefs, um seiner Ex-Verlobten Sawako, die er dieser Vernunftehe wegen verlassen hat, beizustehen. Der Selbstmordversuch Sawako's hat bleibende Spuren hinterlassen. Die junge Frau ist schwer verwirrt und spricht seitdem nicht mehr. Die Entscheidung von Matsumoto führt dazu, dass er sich ihrer voll annimmt, den Job kündigt und mit ihr davon läuft. Nachdem die beiden die Welt ihrer Familien, Freunde und Arbeitskollegen verlassen und damit den Wohlstand aufgegeben haben, läuft Matsumoto mit Sawako Stationen ihrer glücklichen Vergangenheit ab, wohl in der Hoffnung, sie würde sich erinnern und zu sich zurückfinden.
Matsumoto hat um Sawako und sich ein rotes Band gezogen, damit sie ihm in ihrem verwirrten Zustand nicht entwischen kann. Dieser rote Faden ist sowohl Ausdruck ihrer Verbundenheit als auch ein Symbol für ihre Reise. Während der Reise streifen sie die Schicksale von Personen, denen sie auf ihrem Weg begegnen. An diesen Stellen setzen die Episoden ein, die das Leben unterschiedlicher Personen und gesellschaftlicher Probleme thematisieren. Da ist beispielsweise die Geschichte eines alten Yakuza Oberhaupts und dessen Personenschützer, eine wiederkehrende Szene einer verlassenen Frau in einem Stadtpark, oder die einer jungen Popmusikerin und dem Kult um ihre Person, der insbesondere einen Fan in den Abgrund führt.

Der Rahmen des Films ist die Theateraufführung eines traditionellen Schauspiels mit Puppen. Deutliche Verweise lassen erkennen, dass Matsumoto und Sawako die beiden Puppen des Spiels verkörpern. Wie es mit ihnen zu Ende geht, bleibt dem ungeübten europäischen Zuschauer wahrscheinlich ein Rätsel, da er die japanische Symbolik des letzten Aktes nicht zwingend zu deuten weiß.

Fazit: Ein ebenso poetisch wie visuell beeindruckendes Meisterwerk, in dem der rote Faden der Geschichte sprichwörtlich abgebildet wird. Jede Station dieser Reise führt die Figuren ein Stück näher an den Abgrund einer Kultur, in der die persönlichen Höhen und Tiefen oft nur Millimeter voneinander entfernt sind. "Dolls" spielt in einer Liga mit US-Pendants á la "Babel" und "L.A. Crash".
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 24, 2008 9:45 PM MEST


Origin - Spirits of the Past (Special Edition) [2 DVDs]
Origin - Spirits of the Past (Special Edition) [2 DVDs]
DVD ~ Keiichi Sugiyama

4.0 von 5 Sternen Nausicaä meets Arjuna, 30. Oktober 2007
Neu ist das Thema nicht, aber umso brisanter. Die Rede ist mal wieder vom Klimawandel und den Folgen. Doch "Origin - Spirits of the Past" setzt dort ein, wo die Prognosen aufhören. Viele Jahre (Jahrhunderte) nach der ökologischen Katastrophe ist von der Menschheit nur noch ein kleiner Rest übrig, der sich an ein Leben mit einer gefährlichen Natur angepasst hat, aber dabei fast sämtliche Technologie einbüßte.
Der Teenager Agito entdeckt bei einem Routinegang in den Brunnenschächten die junge Toola, die sich Dank altem Hightech in einer Art Cryo-schlaf befindet. Agito weckt sie auf und begibt sich mit ihr in die Stadtruine, sein Zuhause. Dort wird Toola sofort willkommen empfangen. Die Waldgeister jedoch spüren, dass von ihr große Gefahr ausgehen kann. Als Toola auch noch von einem anderen ehemaligen Schläfer in dessen Stadt mitgenommen wird und mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird, muss sie sich entscheiden, ob sie dabei helfen möchte, den alten Weltzustand wieder her zu stellen oder ob sie die neue Welt so akzeptieren kann, wie sie ist. Der Konflikt mit Agito scheint unvermeidbar...
Regisseur Keiichi Sugiyama breitet dem Zuschauer eine Fabel aus, die so in den 80er Jahren hätte entstehen können, entlastet das schwere und viel bewegte Thema allerdings durch sehr schöne Aufnahmen, gelungene Filmmusik und eine Prise Humor. Die Parallelen vor allem zu Hayao Myazaki's Meisterwerk Nausicaä sind aber nicht zu übersehen.

Fazit: Origin mag es an Originalität mangeln, der Film überzeugt aber durch die glaubwürdigen Charaktere, fabelhaften Bilder und die trotz allem dezente Öko-Message. Mit Augen zu gerade so 4 Sterne.


Fearless
Fearless
DVD ~ Shido Nakamura
Preis: EUR 7,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Martial Arts mit Tiefgang, 11. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Fearless (DVD)
"Fearless" verspricht Jet Li at his best - und löst das Versprechen auch ein. Der Martial Arts Künstler kehrt nach einer Reihe von Hollywood-Filmen wieder zu einer heimischen Produktion zurück. Die auf einer realen Biographie beruhende Rolle des Meisterkämpfers Huo Yuanjia ist dem Darsteller chinesischer Herkunft geradezu auf den Leib geschrieben.
Die Geschichte ist angesiedelt im frühen 20. Jahrhundert - in China eine Zeit der Demütigung durch Eroberungen der Kolonialmächte. Den Rahmen bildet Yuanjia's populärer Kampf gegen vier anerkannte internationale Gegner im Shanghai des Jahres 1910. Nachdem drei Gegner beeindruckend von Yuanjia geschlagen wurden, bereitet dieser sich auf den letzten Kampf gegen einen japanischen Kampfkunstmeister vor.
30 Jahre zuvor: Der junge Huo besucht mit seinem besten Freund Nong Jinsun heimlich die Kämpfe seines Vaters, eines Großmeisters der ostasiatischen Kampfkünste. Trotzig, weil der Vater ihm das Training verwehrt, gerät er immer wieder in Schwierigkeiten. Als rebellischer junger Anführer des Kampfordens begegnet uns Yuanjia wieder, der sich zwar liebevoll um seine kleine Tochter und die Mutter kümmert, sein einzig wahres Ziel es aber ist, der beste Kämpfer der gesamten Provinz zu werden. So ordnet er seine Beziehungen zu Familie und Freunden diesem Ziel unter und erleidet bitteren Schiffbruch als er in einer großen Auseinandersetzung den Anführer einer gegnerischen Kampfschule tötet. Nachdem die Rache seiner Familie das Leben gekostet hat, verlässt er die Stadt und gelangt ans Meer, um zu sterben. Von einer rührigen blinden Bauerntochter wird er gerettet und verbringt in der ruhigen Gemeinschaft mehrere Jahre, bis er ans Familiengrab zurückkehren will.
In der alten Heimat gelangt der moralisch gereifte Mann in eine völlig neue Welt, ein von westlicher Kolonisation verändertes China und beschließt der Ehre seines Landes Willen wieder in den Ring zu steigen. Sein alter Jugendfreund Jinsun hilft ihm beim Aufbau einer von guten Prinzipien gesteuerten Kampfsportschule und betreut ihn während der Kämpfe. Hier schließt sich der Kreis der Geschichte. Letztlich sind es doch die alten Tugenden Freundschaft, Ehre und Respekt, die in den Augen der Kämpfer und rechtschaffenen Einheimischen allem anderen überwiegen und viel mehr bedeuten als das schnelle Geld, vertreten durch die westlichen Eroberer sowie korrupte Einheimische. Der japanische Kampfkunstmeister, Yuanjia's letzter Gegner begreift dies und entscheidet sich für die Tradition.

Technisch sauber, mit fantastischen Bildern, exzellentem Ton und einer Reihe Extras präsentiert sich "Fearless" als rundum gelungene DVD.

Fazit: Nach "Hero" Jet Li's eindrucksvollster Film in Sachen Kampfkunst, Moral und Menschlichkeit. So wie der Held erkannt hat, dass es die schwerste Aufgabe des Lebens ist, den Dämon in sich selbst zu zähmen und nicht auf dem Schlachtfeld gefürchtet zu sein, so wird auch der Zuschauer nach reichlich Kampf und Leid zur Katharsis geführt und versteht im Ansatz, was es heißt, Opfer zu bringen.


Thumbsucker [Special Edition]
Thumbsucker [Special Edition]
DVD ~ Lou Taylor Pucci
Wird angeboten von ida-svenson
Preis: EUR 9,99

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Justin's Welt, 24. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Thumbsucker [Special Edition] (DVD)
"Thumbsucker", auf deutsch "Daumenlutscher", ist eine eigenwillige Independent-Produktion. Zentrale Figur des Films ist der 17-jährige Justin Cobb (gespielt von Lou Taylor Pucci, der 2005 einen Silbernen Bären für die Rolle gewann), ein Außenseiter an der Schule. Justin hat Schwierigkeiten sich über längere Zeit auf eine Sache zu konzentrieren und scheitert deshalb an den Anforderungen des Debattierclubs der Highschool. Das ist prinzipiell nichts Schlimmes. Mit dem Versuch des Zahnarztes (Keanu Reeves) Justin von dessen ungewöhnlicher Angewohnheit ,Daumenlutschen' zu befreien, beginnt eine absurde Reise der Veränderung. Die Schulpsychologin verschreibt Justin ein Medikament (Ritalin), das ihn in einen Streber verwandelt, der statt am Daumen zu lutschen sich nun mit Tabletten vollstopft und hochgepowert an Turnieren des Debattierclubs teilnimmt.

Neben all diesem Durcheinander muss sich Justin mit seiner ersten Liebe Rebecca und der anstrengenden Familie rumschlagen. Die Eltern wirken völlig distanziert, reden zwar manchmal am selben Ort, aber eher neben- als miteinander und können sich überhaupt nicht in ihren Sohn hineinversetzen. So verwundert es nicht, dass Justin nicht zu seiner Mutter durchdringt, die mit ihren eigenen Karriereplänen völlig ausgebucht ist (Jobangebot in einer Promi-Entzugsklinik) und auch sein Vater (Topleistung von Vincent D'Onofrio) hat kaum Gehör für die Sorgen des Teens.

Regisseur Mike Mills porträtiert und parodiert gleichermaßen gekonnt die amerikanische Vorstadtfamilie mit einem großen Gespür für kleine Details und schräge Konversationen und kritisiert zugleich das Wettbewerbsstreben der Provinzschulen genauso wie alle Arten von Süchten im amerikanischen System. So tauscht Justin das Daumenlutschen gegen Ritalin ein und das später gegen Cannabiskonsum. Obwohl seine Mutter als Fachärztin einen abhängigen Serienstar (Benjamin Bratt) wieder auf die Reihe kriegt, bekommt sie nicht mit, was ihr Sohn durchmacht. Präziser kann eine Kritik des sog. idyllischen Vorstadtlebens nicht ausfallen.

Fazit: Vier Daumen hoch für diese durchdachte Independent-Produktion.


China - Dokumentation in 4 Teilen
China - Dokumentation in 4 Teilen
DVD ~ China
Wird angeboten von lobigo
Preis: EUR 39,99

33 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Respekt, 24. April 2007
Rezension bezieht sich auf: China - Dokumentation in 4 Teilen (DVD)
So hat man China noch nie erlebt. Die 2005 im ZDF ausgestrahlte Dokumentation ist ein Muss für jeden, der nach wirklich interessanten und sehenswerten Dokus sucht oder sich für den Fernen Osten begeistert. Die Zusammenstellung gewährt einen Einblick in so verschiedene Themenkreise wie das große Geld und ökologische Probleme auf dem Land, Globalisierung und Armut, Kulinarisches und Überlebenskampf, Kapitalismus und staatliche Kontrolle.

Dabei gelingt es immer wieder das Spannungsfeld einer in sich nicht schlüssigen Gesellschaft in fantastischen Bildern und bewegenden Geschichten aufzulösen, die neben einem hohen Unterhaltungswert auch zum Mit- und Nachdenken anregen.

Fazit: Die Kooperation zwischen ZDF, New York Times und dem Canadian Broadcasting Channel hat sich gelohnt. Entstanden ist eine faszinierende vierteilige Reise durch China, die sich nicht scheut, den Finger auf die wunden Punkte einer Weltmacht zu legen, die aller Widersprüche zum Trotz ihren Platz gefunden hat und sich mit jedem Atemzug verändert.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 16, 2009 12:40 PM CET


Get Backers - Vol. 1, Episoden 1-10 (OmU) (2 DVDs)
Get Backers - Vol. 1, Episoden 1-10 (OmU) (2 DVDs)
DVD ~ Kazuhiro Furuhashi
Preis: EUR 13,62

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ihr Job: Rückholservice aller Art, 10. April 2007
Wenn eine Anime-Serie komödiantisches Talent, Abenteuer, Dramatik und Übernatürliches problemlos zusammenbringen kann, dann die vor allem in Japan beliebte Anime-Serie "Get Backers", die nun auch bei uns zu haben ist.

Zum Inhalt:

Sie nennen sich die GetBackers, zwei junge Erwachsene, die all die Sachen zurückbringen, die Menschen vermissen (von einem kleinen Anhänger über Kunstgegenstände bis hin zu vermissten Personen). Kein Job ist ihnen zu gefährlich, keiner zuwider, wenn die Bezahlung und oft auch die Moral der Auftraggeber stimmt. Ginji Amano und Ban Mido sind die beiden GetBackers, die den Rückholservice erfolgreich anbieten. Ihre Erfolgsquote liegt nach eigenen Angaben bei 100 %. Möglich wird dies durch ihre übernatürlichen Fähigkeiten, die sie gezielt während ihrer Missionen einsetzen. So gut die beiden zusammen arbeiten, so unterschiedlich ist ihr Charakter und ihre Auffassung von dem, was sie tun. Während Ban eher pragmatisch denkt und am liebsten nur die Aufträge annehmen will, die ihn ans schnelle Geld kommen lassen, ist Ginji der lebhafte, emotionale Typ, der mit vielen Klienten Mitleid hat und ihnen deshalb helfen möchte. Ausgangsbasis ihrer Missionen ist das Café ,Honky Tonk', vermittelt werden die Aufträge durch die attraktive Hevn. Von hier aus brechen die GetBackers zu gefährlichen bis bizarren Missionen auf, um die Wünsche ihrer Klienten zu erfüllen.

Nach den einführenden Folgen bilden sich im Laufe der 49-teiligen Serie größere Handlungsbögen heraus, die sich über eine Vielzahl von Episoden erstrecken und stellenweise auch die Vorgeschichte der Hauptfiguren thematisieren.

Die Serie lebt von ihren diversen Charakteren, allen voran Ginji und Ban. Ihre kleinen Kabbeleien, der Running Gag um ihre ewigen Geldprobleme, ihr tiefes Vertrauen ineinander und in das ihrer Verbündeten fügen sich in zuweilen amüsanter und dann wieder ernsthafter Weise zu einem stimmigen Gesamtbild zusammen und nehmen den Zuschauer mit auf eine spannende Abenteuerreise durch die Vorstadt von Tokio.

Fazit: Endlich ist die in Japan äußerst populäre Anime-Serie "Get Backers" auch in Deutschland zu haben, allerdings nur auf japanisch mit dt. Untertiteln und im 4:3-Format. Der japanische OT klingt nach einer Weile nicht mehr fremd und an die Untertitel gewöhnt man sich schnell. Abstriche aber für die nicht immer einwandfreie Bildqualität und die z. T. raren bis nicht vorhandenen Extras. Alles in allem vier Sterne.


Smallville - Die komplette fünfte Staffel [6 DVDs]
Smallville - Die komplette fünfte Staffel [6 DVDs]
DVD ~ Tom Welling
Wird angeboten von New*Star*Media
Preis: EUR 17,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neuer Drive, 10. April 2007
Die Fantasy-Serie über die Jugendjahre von Clark Kent, dem späteren Superman, erfreut sich ungebrochenem Erfolg seit beinahe sechs Jahren. Das Set zur Season 5 hat es nun endlich auch nach Deutschland geschafft. Und diese Staffel hat es in sich...

In der ersten Folge wird der spannende Cliffhanger - ein erneuter Meteoritenschauer, der über die Kleinstadt Smallville hereinbricht - abgeschlossen. Gleichzeitig setzt die Folge die Maßstäbe für die neue Staffel: Clark trifft in der arktischen Festung seines biologischen Vaters Jor-El ein und wird dort trainiert. Lana wird Zeugin einer Ufo-Landung und Clark spricht mit Chloe über sein Geheimnis. Schließlich verliert Clark vorübergehend seine Kräfte, da er den Anweisungen seines biologischen Vaters nicht gefolgt ist, gleichzeitig braucht er nun nicht mehr um die Lüftung seines Geheimnisses zu bangen und kann mit seiner Jugendliebe Lana Lang eine ernsthafte Beziehung eingehen. Am Ende der Folge wird der neue Schurke der Staffel vorgestellt, Geschichtsprofessor Milton Fine/ Brainiac, gespielt von keinem geringeren als James Marsters (Spike aus "Buffy").

Die bekannten Grundkonstellationen der Serie ändern sich gewaltig:

Clark und Lana sind ein Paar und besuchen das College, Chloe ist ebenfalls an der Universität, weiß von Clarks Geheimnis und arbeitet beim Daily Planet und Jonathan Kent geht mit Lois Lane auf Wahlkampftournee um den Posten des Senators. Sein Kontrahent: Lex Luthor. Der lässt keine fiesen Tricks aus, um seinen Gegner aus dem Rennen zu werfen.

Höhepunkt der Staffel ist die 12. Folge, in der Clark eine schwerwiegende Entscheidung trifft und letztlich mit dem Verlust eines geliebten Menschen zurückbleibt. An dieser Stelle sei nur verraten: Martha Kent wird letztlich Senatorin. Die folgenden Episoden stellen den Beziehungskonflikt zwischen Clark - Lana - Lex wieder in den Vordergrund. Durchgehendes Motiv der Staffel ist der Konflikt zwischen Clark und Lex Luthor, der endlich motiviert ist (Lex tritt gegen Clarks Vater an und kommt in den späteren Folgen mit Lana zusammen).

Das DVD-Set ist gewohnt solide und laut Hersteller sind interessante Extras dabei.

Fazit: Erwachsenwerden, Liebe, Eifersucht, Hass, Verschwörungen und Trauer... die großen Themen sind es, die in dieser Staffel sauber inszeniert und überwiegend dramaturgisch spannend umgesetzt werden. Viele Gastauftritte wie von James Marsters (Buffy), Tom Wopat (Ein Duke kommt selten allein) und Carrie Fisher (Star Wars) und die Verlagerung vieler Episoden aus der Provinz Smallville in die Metropole Metropolis geben der Serie einen neuen Drive. Neben Staffel 3 die bisher beste der Serie. Klare 5 Sterne.


Haus aus Sand und Nebel
Haus aus Sand und Nebel
DVD ~ Jennifer Connelly
Preis: EUR 6,97

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwangslage, 10. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Haus aus Sand und Nebel (DVD)
"House of Sand and Fog" - so der Titel auf englisch - ist ein ergreifendes Drama, deren zentraler Punkt der Streit um ein Haus ein einem amerikanischen Vorort ist. Der bekannte Roman wurde beeindruckend umgesetzt, besticht der Film doch gleichermaßen durch die starken Leistungen der Charakterdarsteller, allen voran Jennifer Connelly (A Beautiful Mind), Ben Kingsley (Ghandi) und Shoreh Aghdashloo (24) sowie die dichte Atmosphäre und visuelle Ästhetik.

Als man Kathy (Connelly), die unlängst von ihrem Mann verlassen wurde, auf Grund eines behördlichen Irrtums das Haus pfändet, gerät die labile junge Frau völlig aus der Bahn. Deprimiert und ohne soziales Netz flüchtet sie sich in den Alkohol und kommt in einem heruntergekommenen Motel unter. Der örtliche Polizist Lester, der ihren Auszug begleitet hat, kümmert sich um sie und die beiden kommen sich näher. Während Kathy versucht ihr Wohnrecht wieder einzuklagen, kauft der ehemalige iranische General Behrani (Kingsley) ohne böse Absichten und ohne von den Problemen wissend das Grundstück, um es zu sanieren und für einen höheren Betrag weiterzuverkaufen. Zunächst lässt sich Behrani weder von Kathys Geschichte noch von Lesters Einschüchterungsversuchen beeindrucken, als Kathy dann aber vor dem Haus einen Selbstmordversuch unternehmen will, fühlt sich die Familie gezwungen zu helfen. Dies ist der entscheidende Umschlagspunkt der Geschichte...

Durchgehendes Motiv des Films ist das unfreiwillige Verlassen der Heimat, sowohl Behranis als auch Kathys und schließlich Lesters, der seine Familie verlässt, um mit Kathy zusammen zu sein. Alle Figuren befinden sich in einer Zwanglage, der sie sich nicht entziehen können. So löst die simple Nachricht der Steuerbehörde eine Kaskade aus, die unweigerlich in die Tiefe führt. Die Hintergründe aller Figuren sind tragisch und der Zuschauer kann sich in jede Seite hineinversetzen. Es ist nachzuvollziehen, dass Kathy ihr Haus zurück haben möchte und deshalb klagt (schließlich wurde es von ihren Eltern gebaut und sie hat nichts falsch gemacht), aber genauso ist Behrani zu verstehen, der mitsamt Familie aus dem Iran floh, um in Amerika mit der harten Realität des Westens konfrontiert zu werden und den Erlös des Wiederkaufswertes benötigt, damit sein Sohn studieren kann (außerdem hat er das Haus regulär erstanden).

Bild und Ton der DVD sind gut, der mit Streichern unterlegte Score passt sich den Bildern an und verbreitet eine faszinierende Melancholie, die Extras sind zahlreich und interessant, besonders die Herkunftsgeschichte des Regisseurs, die seine Motivation für das Filmprojekt klärt.

Fazit: Hochkarätig besetzt und überzeugend gespielt, gelingt es Regisseur Vadim Perelman das Unverständnis zweier Seiten darzustellen, die nicht bereit sind aufeinander zuzugehen, sondern sich in Missverständnisse verstricken, die sie im letzten Moment nicht mehr aufhalten können.


Say I am You
Say I am You
Preis: EUR 14,98

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kein Grund zum Weinen, 15. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Say I am You (Audio CD)
Bei den "Weepies" ist der Name keinesfalls Programm, auch wenn einige Texte recht rührselig sind.

Das liegt aber sicher in der amerikanischen Songwriter-Tradition der 1960er Jahre begründet, in dessen Fußstapfen Deb Talan und Steven Tannen treten. Das kalifornische Duo vereint geschickt sanfte Melodien und zarte Töne mit gefühlvollen Texten, die überwiegend glaubhaft vermittelt werden. Daher ist es nur konsequent, dass das ganze Album balladesk gehalten ist. Auf diese Weise entsteht aber keine Langeweile, im Gegenteil, anregende Entspannung entfaltet sich dem Hörer. Und so stört es nicht, dass manche Melodien nicht sofort eingängig sind, sondern raffiniert entsponnen werden. Nur selten werden Gesang und Instrumentierung etwas lauter (dies beweisen sie mit den schnellen rockigen Titeln "Take It From Me" und "Not Your Year"). Abwechselnd singen die beiden Künstler entweder alleine oder gemeinsam im Duett. Die Stimmen sind klar und angenehm zu hören, auch in höheren Tonlagen flachen sie nicht ab oder werden mikroskopisch leise, wie manch andere Künstler.

Hervorzuheben auf ihrem aktuellen Album "Say I Am You" sind vor allem der Opener "Take It From Me", "Gotta Have You" und im Besonderen "World Spins Madly On", der nicht wieder aus den Ohren verschwinden will.

Weitere Anspieltipps sind "Painting By Chagall", "Nobody Knows Me At All", "Living In Twilight" und "Slow Pony Home".

Fazit: Wer leicht meditative Melodien und schwermütige Texte in entspannter, zuweilen verspielter Atmosphäre sucht, wird hier mehr als fündig. Wer sonst gute Singer/ Songwriter sucht, kann hier ebenfalls guten Gewissens zuschlagen. Für den Mainstream vielleicht ein wenig zu nachdenklich und 60's-mäßig.


The Animal Years
The Animal Years
Preis: EUR 13,07

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diese Reise fasziniert, 15. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: The Animal Years (Audio CD)
Der Name Josh Ritter sagt hierzulande kaum jemandem etwas. Mehr Erfolg hat der ambitionierte Künstler bislang in Irland. Popularität ist zwar bekanntermaßen nicht alles, aber es wäre einfach schade, wenn die Musik des ambitionierten US-Künstlers nicht breitere Kreise erreicht. Ritters Songs gehören zu dem Besten, was aus der aktuellen Singer-/ Songwriterschiene dieser Tage zu hören ist.

Mit "The Animal Years" gelingt es Josh Ritter, dem Hörer eine atmosphärisch dichte Reise durch verschiedene Landschaften, Zeiten und soziale Formen zu vermitteln, die zwar meist sanft und ruhig, dafür aber nachhaltig in den Ohren bleibt. Die tiefe und echt empfundene Religiosität, die der Künstler mit seiner Musik zum Ausdruck bringt, fügt sich nahtlos mit zeitkritischen Texten ("Girl In The War") und dem ewigen Versuch, die Welt zu verstehen ("In The Dark") zusammen. In weiteren Songs wird uns von faszinierenden Reisen berichtet (hervorgehoben sei der Titel "Monster Ballads", der von Ägypten erzählt) und einer Liebeserklärung an den US-Bundesstaat Idaho ("Idaho"). Ein weiteres durchgängiges Motiv ist die Liebe (ebenfalls "Girl In The War", "One More Mouth", das lässige "Good Man" und insbesondere "Here At The Right Time"). Textlicher Höhepunkt des Albums ist der vorletzte Titel "Thin Blue Flame", der einer einzigen großen Predigt gleichkommt (fast zehn Minuten lang) und in Form einer imaginären Suche nach und Vorstellung von der >Royal City<, der königlichen Stadt, apokalyptisch über das Leben und den Glauben referiert.

Fazit: Josh Ritters neues Album "The Animal Years" ist meiner Meinung nach eines der musikalisch wie inhaltlich gelungensten Singer-/ Songwriteralben des letzten Jahres und sollte in keiner guten Musiksammlung fehlen. Um Ritters Themenreise auf einen Punkt zu bringen:

"Das Tierische und das Göttliche, beides ist in uns."


Seite: 1 | 2 | 3 | 4