Profil für Philip Hetjens > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Philip Hetjens
Top-Rezensenten Rang: 552.066
Hilfreiche Bewertungen: 55

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Philip Hetjens
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Personality Not Included: Why Companies Lose Their Authenticity and How Great Brands Get It Back
Personality Not Included: Why Companies Lose Their Authenticity and How Great Brands Get It Back
von Rohit Bhargava
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 23,20

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einführung und Nachschlagewerk in einem Buch, 5. Juli 2009
Jedes Unternehmen, das im Social Web/Web 2.0 unterwegs ist, sollte persönlich rüberkommen. Persönlichkeit kann den Verkauf und die Kundenbindung steigern. Dieses Buch zeigt, wie es geht. Es beinhaltet keine Rocketscience, aber es ist eine gute Zusammenfassung von vielen verschiedenen Aspekten.

Es ist in zwei Bereiche geteilt. Der erste Teil ist eine Einführung warum Unternehmen persönlich sein sollten, wie sie das anstellen und was sie dabei beachten sollten. Er zeigt auch, warum es Unternehmen gibt, die damit Probleme haben.

Wirklich negativ in diesem Bereich ist mir aufgefallen, dass fast alle Case-Studies bereits in anderen Büchern vorkamen und nur wenig Neues bieten. Beispiele: Dell mit seinem Blog, Subway mit der Subwaydiät. Aber das Moleskin-Beispiel kannte ich noch nicht und war sehr gut.

Der zweite Teil ist ein Nachschlagewerk von Fragebögen bis hin zu zur Storrytellinganleitung ist alles drin. Der Autor schreibt auch ausdrücklich, dass es ihm wichtig ist, dass man das Buch in beide Richtungen lesen kann (z.B. zuerst das Nachschlagewerk und anschließend den 'Buchteil'). Das fand ich sehr gut, und es funktioniert (auch wenn ich das Buch einfach klassisch von vorne nach hinten gelesen habe).

Sehr schade ist, dass er (mit Begründung) auf ein Literaturverzeichnis verzichtet hat. Natürlich ist so ein Verzeichnis anstrengend zu erstellen, aber wenn man das Buch für eine wissenschaftliche Arbeit benutzen möchte, braucht man es. Er gibt eine Internetadresse an, wo man weitere Ressourcen finden kann, aber leider geht so der Bezug zum Buch verloren.


Groundswell: Winning in a World Transformed by Social Technologies
Groundswell: Winning in a World Transformed by Social Technologies
von Charlene Li
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 26,83

5.0 von 5 Sternen Verstehen, eintauchen, aufgehen, 5. Juli 2009
Die beiden Autoren arbeiten bei Forrester Research, ein großes amerikanisches Marktforschungsunternehmen. Sie sind dort für den Bereich Social Media zuständig und haben in den letzten Jahren offensichtlich an vielen Social Media Projekten mitgearbeitet.

Das Buch ist in drei Bereiche aufgeteilt: Verstehen, eintauchen und transformieren.

Im ersten Teil arbeiten die Autoren viel mit Marktforschungen. Angeblich sind diese Daten auch frei im Internet bei Forrester herunterladbar (nicht ausprobiert). Der Teil sensibilisiert den Leser, dass es verschiedene Anwendergruppen gibt. Es wurden sechs Gruppen identifiziert, von 'Creators' über 'Collectors' und 'Joiners' bis zu 'Inactives'. Jeder Gruppe hat andere Bedürfnisse an Social Media Angebote, z.B. 'Creators' wünschen sich Foren/Communities, oder 'Critics' lieber Blogs bei denen sie nur kommentieren müssen. Nach der Lektüre versteht man die einzelnen Gruppen sehr gut, und vielleicht bekommt man schon eine Idee, wie die Verteilung der Gruppen in den eigenen Projekten ist.

Der zweite Teil stellt fünf verschiedene Strategien vor, wie Unternehmen im Social Web aktiv sein können, von 'Listening' bis 'Embraching'. Jede Stategiestufe wird mit Case-Studies belegt. Die Case-Studies sind gut gewählt, aber einige gibt es auch in anderen amerikanischen Business-Büchern. Glücklicherweise wird am Ende (fast) jeder Case-Study zusammengefasst worauf es ankommt. So kann man die Seiten querlesen, wenn man den Fall schon kennt oder kein Interesse hat.

Der letzte Teil 'Tranformation' hilft bei der wirklich Umsetzung. Wie kann man die vorher besprochenen Strategien im eigenen Unternehmen umsetzen (und auch, wie man es auf gar keinen Fall machen soll). Das letzte Kapitel soll als Überzeugungshilfe bei den Vorgesetzen dienen, die einfach noch nicht im Web angekommen sind. Es beschreibt einen typischen Arbeitstag im Jahre 2012. Als ich das gelesen habe, musste ich schmunzeln. Das Buch wurde 2008 geschrieben, und mindestens die Hälfte von dem was wir angeblich 2012 machen, kann ich schon jetzt mit meinem iPhone erledigen. Das sagt mir, Marktforschung kann auch nicht die Zukunft vorhersehen.

Jeder der Social Media Kampagnen erstellt für das eigene Unternehmen oder extern als Consultant, sollte dieses Buch gelesen haben, und die besprochenen Dinge im Hinterkopf haben. Es bringt Struktur in das bis jetzt ziemlich strukturlose Social Media Marketing. Ich kann dieses Buch nur empfehlen.

Ich habe die englische Version gelesen, es gibt inzwischen offensichtlich auch eine deutsche Version mit einem total verkorksten Titel und schlechten Rezensionen (aber kein Wunder bei dem Titel). Meine Empfehlung gilt daher nur für die englische Ausgabe.


Seite: 1 | 2