Profil für Bernd > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Bernd
Top-Rezensenten Rang: 2.513.454
Hilfreiche Bewertungen: 141

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Bernd "Der_Bernd" (East of MUC)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Ein perfektes Wochenende in...Madrid
Ein perfektes Wochenende in...Madrid
von Nancy Bachmann
  Broschiert

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eine Frechheit, 24. September 2009
Da wir nur 2 Tage in Madrid verbringen werden, dachte ich dieser Reiseführer sei genau das richtige für uns. Doch leider wurde ich bitter enttäuscht.

Das Büchlein enthält im grossen und ganzen lediglich 10 (!!!!) Adressen.
2 Hotels, 5 Restaurants und je 1 Bar, Cafe und Shop. Diese Lokalitäten sind dann mit ein wenig Text und vielen großen Bildern beschrieben. Dann findet man noch 2-3 Rezepte wieder mit großen Bildern. Und schon ist das Büchlein voll.

Ach ja..., es gibt auch noch 20 Seiten auf denen man SEHR allgemeine Infos findet.

Für 10,00 Euro gibt es auf jeden Fall viel bessere Alternativen. Dieser
Reiseführer hat noch nicht mal einen Stern verdient!


Dark Secret: Mörderische Jagd: Special Agent Pendergasts 6. Fall
Dark Secret: Mörderische Jagd: Special Agent Pendergasts 6. Fall
von Douglas Preston
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Dutzendware, 26. Januar 2008
Meiner Meinung nach haben sich Preston/Child vom Bücher schreiben verabschiedet und konzentrieren sich einfach nur aufs schnelle Geld verdienen. Der Roman ist eine ziemlich uninspirierte Geschichte die nichts mit den spannenden Bücher von früher gemein hat.

Obwohl das stimmt so auch nicht, denn es werden viele bekannten Hauptpersonen aus älteren Büchern hervorgeholt. Was ja eigentlich gut sein könnte, aber die Geschichte die um sie rum "konstruiert" wurde ist flach. Und auch mit den Hauptpersonen wird sehr fahrlässig umgegangen. Ihre Persönlichkeiten werden nicht besonder gut rüber gebracht und schon gar nicht weiterentwickelt. Als eine dieser Hauptperson stirbt, passiert das quasi im vorbeigehen. Dieser Tod hätte viel intensiver, gefühlvoller und tragischer beschrieben werden müssen.

Zur Story gibt es nicht viel zu sagen. Es ist ein fast normaler Krimi mit den üblichen Zutaten. Die guten Polizisten kämpfen gehen einen Superschurken und setzten dabei Ihren Job und das Leben auf Spiel. Das besondere, mystische und ausgefallen aus den ersten Romanen der beiden Autoren fehlt völlig.

Nach dem ich viele Bücher von Preston/Child gelesen habe, war das jetzt für mich erst mal das letzte Buch von ihnen. Ich warte jetzt erst mal ein paar Jahre ab ob sie die Kurve wieder bekommen und richtig spannende Bücher wie am Anfang schreiben. 2 Sterne gibts für "Dark Secret" weil es halt nicht richtig schlecht ist.


Millionär: Der Roman
Millionär: Der Roman
von Tommy Jaud
  Taschenbuch

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Typisches Beispiel für eine Fortsetzung, 6. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Millionär: Der Roman (Taschenbuch)
"Millionär" ist eine typische Fortsetzung. Sie ist teilweise richtig witzig aber sie reicht bei weitem nicht an das Original heran. Wie bei fast jedem 2. Teil hat der Autor versucht alles noch größer und ausgefallener zu machen. Und wie bei 90% aller Sequels ist es in die Hose gegangen.

Das Buch ist nicht schlecht, ganz und gar nicht. Es hat aber nicht mehr den anarchischen Charme des Vorgängers. Tommy Jaudt hätte vielleicht die Figur des Simon Peters nicht noch einmal aufwärmen sollen. Im ersten Teil war Simon einfach DER Vollidiot überhaupt. Hier im 2. Teil handelt er manchmal zu überlegt, was überhaupt nicht zu dieser Figur passt.

Ich habe erst überlegt 4 Sterne zu geben weil ich doch auch viel gelacht habe. Aber für das an den Haaren herbeigezogene Ende, typisches Hollywood-Heile Welt-Ende, hab ich dann doch noch einen Stern abgezogen.


Schnee, der auf Zedern fällt: Roman
Schnee, der auf Zedern fällt: Roman
von David Guterson
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine wunderschöne Geschichte, 12. September 2007
Der Roman spielt in den 50er Jahren auf einer Insel im Nordwesten der USA. Das Grundgerüst der Geschichte ist ein Mordprozess, aber das Buch ist trotzdem kein Krimi. Es wird eigentlich mehr die Geschichte der an dem Prozess beteiligten Personen erzählt.

Hauptsächlich geht es um den Lokalreporter der über den Prozess schreibt, und seiner unglücklichen Liebe zu der Frau des Angeklagten. Dann wird auch die Geschichte dieser Frau und ihres Mannes, beides gebürtige Japaner, erzählt. Auch über den Toten und seine Familie erfährt man viele Details. Da das Buch auf einer kleinen Insel spielt kennen sich alle Beteiligten seit Ihren Kindheit und ihre Wege kreuzen sich ständig. Und vieles was sich in der Vergangenheit der Personen ereignet hat spielt in dem Prozess eine Rolle.

Wer eine Story mit viel Action und Tempo sucht darf dieses Buch nicht lesen. Hier wird ruhig und unaufgeregt eine Geschichte erzählt. Ich finde es ist ein wirklich gutes Buch mit interessanten und glaubwürdigen Hauptpersonen, wunderbar erzählt und sehr schön zu lesen. Deshalb 5 Sterne.

Ach, der Fall wird am Ende natürlich auch gelöst.


Die Kunst des Smalltalk: Leicht ins Gespräch kommen, locker Kontakte knüpfen
Die Kunst des Smalltalk: Leicht ins Gespräch kommen, locker Kontakte knüpfen
von Frank Naumann
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hilfreich und gut zu lesen, 1. September 2007
Nur durch lesen dieses Buchs wird aus einem Mauerblümchen kein Harald Schmidt, Joschka Fischer oder Anne Will. Aber es bietet doch gute Tipps und Anregungen wie man Gespräche in Gang bringt und dann auch am Laufen hält. Ich habe bei einigen Gesprächen ein wenig mit diesen Tipps gearbeitet und gemerkt das sie wirklich helfen können.

Normalerweise habe ich immer Schwierigkeiten mich auf den Inhalt von Sachbüchern zu konzentrieren. Bei diesem Buch ist es mir aber leicht gefallen. Es ist in einer "verständlichen" Sprache geschrieben und die Inhalte werden locker rüber gebracht.

Die Aufgliederung der einzelnen Kapitel ist hilfreich. Nach dem ersten kompletten lesen kann man sich hiermit gezielt auf Schwachpunkte oder "Einsatzfälle" vorbereiten. Nur das Kapitel über die Gesprächsunfälle fand ich nicht so toll. Die Aussagen und Tipps fand ich zu pauschal oder schablonenhaft. Aber das ist meiner Meinung nach weniger ein Fehler des Autors sondern liegt an der Vielschichtigkeit der möglichen "Unfälle". Vielleicht hätte der Autor es deshalb ganz weglassen sollen.

Das Buch ist für Smalltalkautisten (so wie ich) ein guter Start und, aufgrund seiner leichten und verständlichen Sprache gebe ich dem Buch 4 Sterne.


Todesschwur: Roman
Todesschwur: Roman
von James Patterson
  Taschenbuch

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannender Thriller für zwischendurch., 1. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Todesschwur: Roman (Taschenbuch)
Wie einige andere vor mir auch schon geschrieben haben, ist dieses Buch kein richtiger Krimi, sondern eher ein Action-Thriller. Es ist von vornherein klar wer gut und wer böse ist, und die Lösung des "Falls" wird auch schon im Umschlagstext verraten.

Das Buch hat nicht viel Tiefgang oder Detailtreue, sondern es ist eine leicht, spannende Unterhaltung mit sehr viel Tempo. Die kurzen Kapitel wechseln wie in einer Folge von CSI oder 24. Es fliest viel Blut und es gibt jede Menge Tote. Wer etwas anspruchsvolles, tiefgründiges sucht ist bei diesem Buch falsch. Wer aber auf gut gemachte Actionthriller steht ist hier richtig.

Ich gebe 4 Sterne. Das Buch hat sich gut lesen lassen und es war sehr unterhaltsam.


Der Canyon
Der Canyon
von Douglas Preston
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,99

14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Alles schon mal da gewesen., 1. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Der Canyon (Taschenbuch)
Das Buch hat alles was ein gutes Buch braucht:

- Ein verletzter "Schatzsucher" gibt das Geheimnis seines Schatzes kurz vor seinem Tod an einen "Gutmenschen" weiter.

- Ein Killer versucht mit allen Mittel an das Geheimnis zu kommen.

- Ein krankhaft ehrgeiziger Wissenschaftler geht über Leichen um seine Ziele zu erreichen.

- Die Polizei verdächtigt die Falschen.

- Ein ehemaliger Geheimdienstler ist geläutert und will den Guten helfen.

- Ein ultra geheime Abteilung des Geheimdienst will alles unter den Teppich kehren.

- Der 'Gutmensch' und seine Frau wachsen über sich hinaus und schlagen sich wacker.

Aber es ist trotzdem alledem ist es kein gutes Buch, und zwar weil es all diese Zutaten enthält.

Der Roman hat einfach kein Esprit. Auf mich macht es den Eindruck als hätte der Autor nur viele erfolgreiche Ideen zusammengemixt. Die Geschichte ist total vorhersehbar, es gibt keine wirkliche Überraschungen. Man kennt einfach alles aus anderen Büchern/Filmen. Handwerklich ist das Buch gut gemacht, es lässt sich auch gut lesen, aber immer wieder wenn was neues passiert ist es dann doch nichts neues. Meiner Meinung nach hat hier jemand versucht mit so wenig Aufwand wie möglich viele Seiten zu füllen und damit Geld zu verdienen.

Ich gebe dem Buch 2 Sterne für den gut zu lesenden Stil und weil ich doch wissen wollte wie es letztendlich ausgeht.


Amokspiel
Amokspiel
von Sebastian Fitzek
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Popcorn-Kino, 29. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Amokspiel (Taschenbuch)
Endlich mal ein guter Thriller der in Deutschland spielt, nicht in New York, Boston oder eine andere Metropole in den USA. Und noch schöner das dieser Roman auch noch von einem Deutschen geschrieben wurde.

Die Geschichte von einer Geiselnahme in einem Radiosender mitten in Berlin ist von der ersten Seite an spannend. Die Hauptpersonen sind gut aber nicht zu ausführlich beschrieben und der Schreibstil ist modern aber sehr flüssig und angenehm zu lesen. Das Tempo wird die ganze Zeit sehr hoch gehalten und ich habe das Buch sehr schnell durchgelesen.

Es gibt aber an diesem Buch auch etwas auszusetzen. Wie andere Rezensenten bereits geschrieben haben beginnt die Geschichte nach einiger Zeit zu schwächeln. Und zwar von dem Moment an, ab dem sich die Handlung auf außerhalb des Radiosenders verlagert. Von hier an ist sie doch öfters zu unlogisch und wirkt über konstruiert. Ab hier würde ich den Roman mit einer Fortsetzung von einem Erfolgsfilm vergleichen. Mehr Action, mehr Bösewichte, mehr, mehr, mehr...

Besonders zwei Kritikpunkte möchte ich nennen ohne zu viel zu verraten.
1. Der Abschnitt als der Autor unbedingt "Dan Brown" spielen musste. Die unter extremer Anspannung stehende und nebenbei noch unter Alkoholentzug leidende Heldin versteht sofort verschlüsselte Hinweise von einer kurz darauf toten Nebenfigur.
2. Die vielen Querverbindungen unter den verschiedenen Personen.

Alles in allem ist das Buch aber gute Unterhaltung. Man sollte es einfach wie gutes 'Popcorn-Kino' ansehen. Einfach die Geschichte lesen, sich gut unterhalten lassen und nicht zu viel drüber nachdenken. Deshalb bekommt das Buch auch 4 Sterne von mir.


Ein Mann, ein Fjord
Ein Mann, ein Fjord
von Hape Kerkeling
  Audio CD
Preis: EUR 10,19

18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Spielfilm für die Ohren, 6. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Ein Mann, ein Fjord (Audio CD)
Ein Spielfilm für die Ohren nennt sich 'Ein Mann, ein Fjord' selber. Und genau das ist es auch, es ist kein Hörspiel und weit entfernt von einem Hörbuch. "Ein Mann, ein Fjord" ist geschnitten wie ein Film, es gibt viele Sprechrollen und die Handlung wird hauptsächlich über Dialoge übermittelt, die Rolle des Erzählers ist relativ klein. Das die Schauplätze teilweise schnell hin und her springen ist für mich die Schwachstelle dieser Geschichte. Manchmal ist es schwierig auf Höhe des Geschehens zu bleiben. Da viele Menschen Hörbücher nebenbei, oder wie ich im Auto hören ist das Konzept 'Spielfilm für die Ohren' nicht ideal.

Die Idee der Geschichte ist sehr witzig. Sie ist nicht gerade logisch, aber das muß eine gute Komödie auch nicht unbedingt sein. Dafür gibt es 2-3 richtig gute Runninggags. Ich habe mich gut amüsiert und oft gelacht.

Ich mag Hape Kerkeling und seinen Humor, als einen richtigen Fan würde ich mich aber nicht bezeichnen. Die Figur des Horst Schlämmer mag ich eigentlich nicht besonders, in dieser Geschichte hat sie mir aber sehr gut gefallen. Zu den verschieden Personen kann man sowieso sagen, dass sie alle herrlich schräg sind, und jede so ihre lustigen Eigenheiten hat. Alle diese Eigenheiten und Dialekte werden von Hape super gesprochen.

Etwas weniger Hektik bei den Ortswechseln und dem Hörer mehr Erklärungen rund um die Dialoge wären schöner gewesen. Aber trotzdem gibt es von mir die vollen 5 Sterne. Denn mittlerweile habe ich die Geschichte schon mehrmals gehört und mich jedesmal wieder köstlich amüsiert.


Krabat (3 CDs)
Krabat (3 CDs)
von Otfried Preußler
  Audio CD
Preis: EUR 14,99

47 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Märchen für Kinder und Erwachsene, 3. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Krabat (3 CDs) (Audio CD)
Krabat ist der Name eines Betteljunge der von einem Traum zu der Mühle im Koselbruch gelockt wird. Die Lehre die er hier antritt umfasst mehr als nur die Müllerei. Denn sein Meister ist ein Zauberer und unterrichtet seine 12 Gesellen auch in diesem '"Handwerk'". Jedes Jahr muß aber einer der 12 Gesellen sterben und Krabat erfährt im Lauf der Zeit das es nur eine Möglichkeit gibt diesem Fluch zu entkommen.

Die Geschichte von Krabat der seine Lehre in der Zaubermühle antritt hat mich von Anfang an in den Bann gezogen. Ich mußte mich zwar an die 'altmodische' Sprache und die traditionelle Art des Erzählens gewöhnen. Aber nach einigen Minuten war dies geschehen und danach fand ich diesen Stil sogar passend. Denn schließlich spielt die Geschichte in der Vergangenheit und zu dieser Zeit wurde nun mal so gesprochen.

Auch das die Geschichte von Otfried Preußler persönlich vorgelesen wird hat sehr viel Charme. Ich habe vor meinem geistigen Auge auch einen gemütlichen Opa, mit Strickjacke und einem dicken Buch auf dem Schoß in einem hohen Lehnensessel vorm Kamin sitzen sehen. Bei so einem Opa verzeiht man auch gerne die 2-3 kleinen Fehler beim Vorlesen.

Ich hatte als Kind leider nie das Buch gelesen sondern nur 1-2 mal den Zeichentrickfilm gesehen. Den Namen des Films hatte ich im Laufe der Jahre vergessen aber immer seine faszinierende Geschichte im Gedächtnis behalten. Als ich durch Zufall auf das Hörbuch gestoßen bin, habe ich mich sofort an diesen Film erinnert und mich auf die nächste längere Autofahrten mit diesem Hörbuch gefreut. Und diese Fahrt ist dann auch wie im Fluge vergangen.

Wer das Buch schon mal (als Kind) gelesen hat, dem ist das Hörbuch sehr zu empfehlen. Und wer das Märchen noch nicht kennt, dem ist die Geschichte noch mehr zu empfehlen. Sie ist allerdings für Winterabende besser geeignet als für einen heißen Tag am Strand.

5 Sterne sind eine Selbstverständlichkeit, auch wenn das Hörbuch nicht so professionell produziert ist wie man es mittlerweile gewohnt ist. Hier merkt man das die Aufnahme schon älter ist.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 22, 2009 11:17 AM CET


Seite: 1 | 2