Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für mw > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von mw
Top-Rezensenten Rang: 5.106.064
Hilfreiche Bewertungen: 11

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
mw

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
HimbeerToni: Roman
HimbeerToni: Roman
von Joachim Seidel
  Taschenbuch

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich hab mich weggeschmissen., 21. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: HimbeerToni: Roman (Taschenbuch)
Die Schreibe frei nach Schnauze, die Story aus dem Alltag und perfekt für einen durchlachten Abend. SUPER!


Limit: Roman
Limit: Roman
von Frank Schätzing
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 26,00

8 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch, für das man bereit sein muss, 27. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Limit: Roman (Gebundene Ausgabe)
Denn es erfordert Hintergrundwissen, Kombinationsfähigkeit und analytische Intelligenz, nicht zuletzt die Neigung zum Genuss der humoristischen Schreibe Schätzings, um dieses doch recht opulente Werk nach dem Lesen mit gutem Gefühl an einen guten Platz ins Regal zu schieben.
Es sucht seinesgleichen. Die Formulierungen sind treffend und durchdacht, die Personen gut skizziert, man weiß stets, wer gerade spricht, auch wenn der Name nicht fällt. Die Figuren arbeiten mit Ironie und menschlichen Eigenheiten (perfektionistisch und psyschisch labil oder optisch auffällig, aber oberflächlich usw.).
"Limit" führt den Leser mit leichter, lockerer, bildhafter Erzählung in das Zukunftsszenario Schätzings ein, die Spannung erhebt sich subtil und für den Leser nur zwischen den Zeilen wahrnehmbar. Wer jedoch die Fassaden der Figuren und ihre Motivationen durchschaut und auch vor Denkarbeit nicht zurückschreckt, wird mit Limit sehr zufrieden sein.
Die Sprache ist sehr angenehm zu lesen, leicht ironisch und vermittelt die Botschaft der einzelnen Sätze auf mehreren Ebenen, das erzeugt eine große Tiefe.
Ich habe mir das Buch gekauft und die vielen schlechten Rezensionen verzeichnet, die ich kaum nachvollziehen kann, außer vielleicht, dass die Werbung etwas fehlgeleitet ist, denn Limit ist anspruchsvolle Science Fiction, kein platter Berieselungsroman. Wer weiß, wonach er sucht, kann mit Limit einen Volltreffer landen. Vom umfangreichen Personenregister soll man sich in den Rezensionen nicht abschrecken lassen, denn jede der Figuren besitzen merkfähige, mehr oder weniger sympathische Profile, sodass ein kurzes Nachschlagen kein Problem darstellt. Wer sich mit einem derart anspruchsvollen Buch umgibt, sollte ohnehin nicht erwarten, es so einfach wie möglich gemacht zu bekommen.
Ein Punkt Abzug für "Finn O'Keefe", den man im Personenregister als "Miles O'Keefe" audfindig macht, ein offensichtlicher Fehler also, der aber dem Buch an sich keinen Zacken aus der Krone bricht.
Der Roman ist stimmig, angenehm zu lesen und auf jedenfall ein willkomenes Langzeitprojekt für all jene, die zwischen oberflächlicher Mysterien- und Glücksmacherliteratur nach einem ernstzunehmenden Werk suchen, das den Leser ebenfalls ernst nimmt und mit ihm zusammenarbeitet.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 8, 2010 7:50 PM CET


Seite: 1