Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für F. Schöppl > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von F. Schöppl
Top-Rezensenten Rang: 3.266
Hilfreiche Bewertungen: 1474

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
F. Schöppl
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Star Wars: Das Erwachen der Macht [2 Blu-rays]
Star Wars: Das Erwachen der Macht [2 Blu-rays]
DVD ~ Harrison Ford
Preis: EUR 16,99

1.062 von 1.298 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Fan-Wut" Ein Call of Duty Syndrom, 30. Januar 2016
Nachdem ich hier einige 1 Sterne Rezensionen gelesen habe, muss ich mich hier auch mal melden. Ich bin seit meinem 6 Lebensjahr Star Wars Fan, ich liebe die Original-Trilogie und für mich sind die Prequels quasi nicht existent. Trotz des unglaublichen Hypes um "Das Erwachen der Macht" und dem Wissen wie die Vorfreude bei der letzten Trilogie ausgegangen ist, habe ich mich anstecken lassen. Das im Vorfeld in unzähligen Trailern und TV-Spots gezeigte Material sah einfach zu gut aus! Doch hat der Film gehalten, was er versprochen hat?

In meinen Augen: JA!

Ich hätte im Vorfeld Geld wetten sollen, dass es viele sogenannte Fans geben wird, die nach dem Erscheinen des Films ihre Phrasen dreschen: " Schlechtester Star Wars Film aller Zeiten! Dagegen waren die Prequels ja Bombe, George Lucas hat wenigstens versucht etwas neues zu machen blablabla!" Dieser Umstand erinnert sehr an das alljährliche Call of Duty Rezensions-Ritual, in dem jedes neue Call of Duty das "Schlechteste Cod aller Zeiten ist" und die ebenso verfluchten Vorgänger dann daneben gar nicht mehr so schlecht aussehen!

Natürlich folgt der Plot nahezu demselben Muster wie "Eine neue Hoffnung". Aber stört mich das? Nein! Im Gegenteil, das Franchise musste zurück zu seinen Wurzeln. Star Wars war immer ein spaßiges Weltraumabenteuer mit guten Charakteren, Humor und offengelassenen Fragen. Und all das liefert "Das Erwachen der Macht". Natürlich bedeutet das nicht, dass man all diese Dinge nicht in eine andere Geschichte hätte verpacken können, doch sind die "recycleten Story Elemente" charmant, kreativ und mit einigen Twists versehen und machen eindeutig Lust auf mehr! Zudem werden wohl einige Szenen und Abläufe zwangsläufig immer als Remake angesehen werden. Gibt es eine Verfolgungsjagd mit Speeder wird es immer heissen: Oh, das wurde von der Speeder Bike Sequenz aus Rückkehr der Jedi Ritter geklaut! Gerät ein Schiff in einen Fanggstrahl und wird geentert, muss es ja zwangsläufig immer eine billige Kopie der Szene sein, in der der Falke in den Todesstern gezogen wird. Laut dieser verdrehten Logik kann man sich auch eigentlich den abendlichen Tatort sparen, denn ich wette darauf es gibt immer einen Mord und zwei Personen die diesen aufklären! Abläufe wiederholen sich nun mal, die Rahmenbedingungen ändern sich!

Ein Risiko ist JJ Abrams trotzallem eingegangen, und das mit neuen frischen liebenswürdigen Charakteren und gut funktionierendem
Humor! Und das war nachdem Disney 4 Milliarden ausgegeben, hat um sich die Rechte an Star Wars zu sichern, mehr als mutig! Im folgenden würde ich gerne nocheinmal auf die einzelnen neuen Charaktere eingehen:

Kylo Ren: Kylo Ren ist für mich der stärkste der neuen Charaktere. Ein vielschichtiger Charakter der in starkem Kontrast steht zu den 2 Dimensionalen "Ich gucke böse und hab Muskeln" Bösewichten ala Darth Maul. Hier kompensiert das besondere Laserschwert nicht einen fehlenden Charakter sondern ergänzt ihn und trägt zu ihm bei. Kylo Ren ist unsicher und genauso instabil wie der Kristall in seinem Schwert. Im Kino gab es einige Lacher, als Kylo seinen Helm abnahm. Leute die diesen Charakter als "Darth Emo" verschreien und belächeln haben offenbar seine Rolle im Film nicht verstanden. Es ist im Film eigentlich offensichtlich, das Kylo die Maske zur Einschüchterung trägt, weil darunter eben einfach nur ein ganz normaler Typ steckt, jemand der er nicht sein will. Dies wird nocheinmal unterstrichen durch die Szene zwischen Han und Kylo in der Han ihn bittet seinen Helm abzunehmen, um das Gesicht seines Sohnes zu sehen (<- Spoiler) und dieser entgegnet: "Dein Sohn ist tot, er war schwach und dumm wie sein Vater und ich habe ihn vernichtet!" Der Helm ist eine Fassade. Für den Auktakt einer Trilogie weist der Antagonist hier erstaunlichen Tiefgang auf! Vergleicht dies mit Darth Vader in Episode VI!

Auch Rey, Finn und Poe sind wunderbare liebenswürdige Charaktere von denen man gerne mehr sehen würde! Sie verhalten sich natürlich, haben eine gute Chemie und funktionieren für mich im Film einfach sehr gut. Bedenkt man hier, mit wem diese sich messen müssen: Luke Skywalker, Han Solo, Leia, so wird ersichtlich was für ein Glücksgriff diese Besetzung war! Jede der Figuren hat seine Eigenheiten, seine eigene Persönlichkeit und eine Motivation. Rey ist ein starker und unabhängiger Charakter, eine Einzelgängerin die jedoch im selben Moment auch Verletzlichkeit und Weiblichkeit besitzt. Finn jemand, der sich neu ausrichten und orientieren möchte, der seine Vergangenheit vergessen machen will und einen neuen Platz im Universum sucht und Poe der entschlosse klassische Draufgänger Helden-Typ der an die Ideale des Widerstandes glaubt! Auch der Sidekick BB-8 der für mich im Vorfeld für ein wenig Nervosität gesorgt hat, passt perfekt ins Star Wars Universum. Nicht nur einmal habe ich während der Trailer die Stirn runzeln müssen, in Sorge es handelt sich hier um einen extrem disneyfizierten Charakter dessen penetrantes "Seht wie süß ich bin" den Zuschauen ins Gesicht geschmiert wird. Fehlanzeige. Seine Einsätze waren wohl dosiert, sein Humor gut und er wurde angemessen eingesetzt. Goldiges Kerlchen!

Han und Chewie waren Han und Chewie! Mehr braucht man dazu nicht sagen! Harrison Ford mit seiner ersten guten Schausspielleistung seit über Zehn Jahren. Es war kein Harrison Ford der versucht hat Han Solo zu spielen, es war Han Solo!
Chewie war für mich auch der Beste Chewbacca aus allen 4 Star Wars Filmen! (wie erwähnt, es gibt ja nur 4). Er bekam Sachen zu tun und er lief nicht nur nebenher, seine Reaktionen und "Dialoge" waren treffend und sorgten für einige Schmunzler bei mir! (Gerade die Szene mit der Krankenschwester! ;-)) Chewie wie er leibt und lebt! Besonderes Lob auch nochmal an Wolfgang Pampel, den deutschen Synchronsprecher von Han Solo. Derjenige der Han Solo das Wort Mumpitz in den Mund gelegt hat, hat den Charakter verstanden! Es ist nur eine winzige Kleinigkeit, aber Han Solo würde diese Wort gebrauchen, was man auch leicht mit Unsinn / Quatsch etc. hätte übersetzen können, aber "Die Macht? Ich dachte auch immer das wäre ausgemachter Mumpitz" war für mich im Kino ein genialer Moment, vllt weil dieses Wort auch diesen 80er Flare ausstrahlt und in "modernen" Blockbusterfilmen keine Verwendung findet.

So zum Abschluss noch zu den Kritikpunkten:

Der Oberste Anführer Snoke: Nach all dem Hype und die Geheimhaltung um das Aussehen dieses Charakters, war ich doch leider negativ überrascht und enttäuscht. Snoke sieht dermaßen generisch aus, dass dieser in jedem Film von Harry Potter bis Herr der Ringe in jedem anderen Streifen dieselbe Rolle ausfüllen könnte. Er hat nichts besonderes an sich und selbst meine 60 jährige Mutter, welche vor 3 Jahren noch Microsoft paint für ein Wunder der technik hielt, hat sofort erkannt, dass es sich hierbei um einen cgi Charakter handelt (Kein Witz!). Dasselbe in leicht abgeschwächter Form trifft für mich auch auf Maz Kanata zu, die gerade neben all den wundervollen Kostümen negativ heraussticht. Sieht man Charakteren an, dass diese am Computer entstanden sind, verlieren diese für mich ihre Daseinsberechtigung. Sie reißen einen einfach aus dem Film heraus für einen Moment. Warum gerade Snoke, der ja einfach wie ein deformierter humanoider aussieht unbedingt hat CGI sein müssen erschließt sich mir einfach nicht.

Alles in Allem bin ich mit diesem "Soft Reboot" von Star Wars sehr zufrieden, kann den nächsten Teil kaum abwarten und verschlinge derweil allerhand Romane zum Thema! =)

Handlung: 4/5 Wenig Innovation, jedoch klassisch charakterbezogen und charmant / natürlich wirkend
Charaktere: 5/5 Toller neuer Cast und alte Charaktere wie wir sie in Erinnerung haben.
Cinematographie: 5/5 wundervolle Einstellungen, Drehorte und Sets. Erinnerungswürdige Szenen und Momente!
Musik: 4/5 Weniger "Ohrwürmer" als in der Originaltrilogie, jedoch wundervoll Momentbezogen und schön komponiert (z.B. Torn Apart, Reys theme, Jedi steps etc. )
Humor: 5/5 Geht oft bis an die Grenze des "in einem Star Wars Film erlaubten" aber kriegt die Kurve immer! Toll!
Kommentar Kommentare (116) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 3, 2016 10:50 PM MEST


Star Wars Battlefront - Steelbook Day One Edition (exklusiv bei Amazon.de) - [PlayStation 4]
Star Wars Battlefront - Steelbook Day One Edition (exklusiv bei Amazon.de) - [PlayStation 4]
Wird angeboten von pb ReCommerce GmbH
Preis: EUR 41,97

12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grossartiges Star Wars Spiel mit Abzügen in der B-Note, 13. Dezember 2015
Der Aufschrei der Community war groß, als man hörte das sich EA die Rechte an Star Wars Videospielen gesichert hat. Die "echten Battlefront Fans der ersten Stunde (lol) zerissen das Spiel schon vor Release und starteten Petitionen gegen die Veröffentlichung und es wurde diskutiert, gehatet und mit Boykott gedroht.

Jetzt haben wir den fertigen Titel und nach knappen 70 Stunden Spielzeit im Multiplayer (Ja, ich gehe 40h die Woche arbeiten) erlaube ich mir jetzt auch mal meinen Senf dazu zu geben. Nehmen wir uns doch nunmal die größten Kritikpunkte im Einzelnen vor und gehen näher darauf ein:

A) Das Spiel hat zu wenig Content!!! Ea hält absichtlich Inhalte zurück um diese dann als kostenpflichtige DLC nachzureichen!!

Ja, dass könnte man dem ersten Anschein nach unterschreiben! Im Vorzeigemodus "Walker Assault" stehen derzeit nur 4 (ab Montag dank kostenlosem DLC) 5 Maps zur Verfügung. Da bieten Multiplayer Konkurrenzprodukte wie Black Ops 3 deutlich mehr! Betrachten wir die Sache jedoch objektiver, so ist die Größe der vorhandenen Maps mehr als das 4-5 Fache einer Black Ops Map. Zumal die einzelnen Maps liebevoller und detailreicher gestaltet wurden, viele unterschiedliche Areale bieten und aufgrund dieser auch unterschiedliche Spielweisen zulassen. Der Aufwand, den Dice betrieben hat, um diese Maps so detailreich und weitläufig zu gestalten überwiegt hier klar dem der meisten anderen Shooter. Zumal es hier gerade nur um den Modus Walker Assault geht, in einem Blast (oder "Gefecht" auf Deutsch) stehen ab Montag 10 Maps zur Verfügung, die nicht einfach Abschnitte aus dem Walker Modus sind, sondern mit viel Liebe und tollen Details eigens angefertigt wurden und sich meinem Empfinden nach hervorragend spielen lassen! Alles in Allem: JA, es könnte mehr Content sein, aber das was geliefert wurde ist absolut fantastisch, funktioniert gut und fesselt gerade Star Wars Fans über einen langen Zeitraum!

B) Keine Story Kampagne! Battlefront 2 hatte....blabla

Ja Battlefront 2 hatte eine Story Kampagne! und was für eine! Dabei handelte es sich um nichts mehr, als die einzeln aneinander gereiheten Maps mit etwas voiceover und schrecklich dummen KI Soldaten. Kann ich ehrlichgesagt drauf verzichten! Versteht mich nicht falsch, natürlich würde auch ich eine Story Kampagne begrüßen, aber Battlefront 2 als strahlendes Vorbild in Sachen Singleplayer zu glorifizieren finde ich absurd! Der Singleplayer der beim neuesten Battlefront geboten wird ist der Rede nicht Wert und Menschen die mit reinen Mutliplayer Spielen nichts anfangen können, denen rate ich vom Kauf ab!

C) Das Pick Up System ist Schwachsinn! Wir wollen, dass die Fahrzeuge auf den Maps spawnen!

Also ich möchte das nicht, denn wozu führen At-St's die an festgelegten Punkten im Hinterland spawnen? Zu einem halben dutzend Stormtrooper die dort stehen bleiben und warten um einen zu ergattern wenn dieser neu spawned. Ich erinnere mich noch an die Tage aus Battlefront 2 wenn es darum ging Platz in einem AT-AT zu übernehmen...und bin froh das diese Tage vorbei sind. Das Pick-Up System führt dazu, dass das Spielgeschehen an sich viel dynamischer wird, als bei vergleichbaren Spielen wie Battlefield etc. Man ist eigentlich immer zu Fuss auf dem Vormarsch, in Bewegung und hat durch dieses System die Möglichkeit binnen Sekunden nach dem man noch einen Up-Link zu Fuss erobert und abgeschaltet hat, einen Tie Fighter zu kontrollieren oder sich als Boba Fett durch Rebellenreihen zu schießen. Kein langer Rückweg ins Hinterland und keine 10 Minuten Wartezeit um darauf zu hoffen das mein Teamkamerad in seinem AT-St stirbt, damit endlich ein neuer für mich spawned!

D) Battlefront ist ein reines Casual Spiel!

Weit gefehlt! Natürlich hat Battlefront nicht die Tiefe eines Battlefield mit unendlich vielen Optionen wie man seine Waffe aufmotzt etc., aber allein das Gunplay sorgt dafür, dass die Skill-Gap zwischen Shooter Neulingen und geübten Spielern merklich hoch ist! Die Gründe dafür sind vielfältig: Zum einen sorgt die Waffenauswahl von "nur" 11 Waffen und das gute Balancing dieser dafür, dass man sich zumeist mit gleichwertigen Waffen gegenübersteht. Natürlich gibt es Reichweitenvorteile und Waffen die allgemein besser sind als Andere, aber man hat nie das Gefühl, jemand ist einem deutlich über- oder unterlegen. Das heisst, Reaktionen entscheiden! Der Nächste Punkt wäre, dass man für einen aktuellen shooter überraschend viel Health hat. Seit MW3 hat die CoD Reihe zum Beispiel die Healthwerte soweit heruntergesetzt, das meist 3 Kugeln ausreichten um einen Gegenspieler binnen Sekunden zu zerlegen. Hier geht dies mehr in Richtung Halo und man kann schon einiges wegstecken, hat Zeit auf Feindbeschuss zu reagieren und mit gutem Aiming den Feuerkampf noch für sich zu entscheiden! Dies ist meinen Erfahrungen seit MW3 in Call of Duty nurnoch durch Glück möglich. Die Trefferzonenmultiplikatoren sind hier super umgesetzt und entscheidend! Ich kann 3 mal angeschossen werden, mich umdrehen und den Gegner noch mit zwei gezielten Schüssen in den Kopf zu Boden bringen ehe ich falle! Und das alles ohne übermäßig starke Waffen oder Perks, sondern durch reines Aiming und gutem Trefferfeedback seitens des Spiels! Kommen wir zu den "Geschossen" an sich. Da es in Star Wars natürlich vorwiegend Laserwaffen gibt, verhalten diese sich natürlich anders, als es die Kalashnikov in anderen Shootern tut. Hier spielt der Travel-Speed der Geschosse eine wichtige Rolle, dieser ist nämlich viel viel langsamer als die blitzschnellen Kugeln, die sonst verschossen werden und man muss sich schon daran gewöhnen und sein Aiming anpassen um auf 500 Meter einen rennenden 3 Pixel großen Feind zu treffen! Last but not least der aus Gears of War geklaute sog. "Active Reload". Das "Nachladen" ist hier ein Skill. Ob es ein hart oder leicht durchzuführender ist, ist jetzt irrelevant, es ist etwas, was DU als Spieler zu tun hast, um dir den Vorteil im Feuerkampf zu erspielen! Und es funktioniert sehr gut! Es gibt kaum etwas befriedigenderes als mitanzusehen wie dein Gegner, der dich auf 10% runtergeschossen hat den Cooldown vermasselt und du ihn noch erledigen kannst, weil du ihn perfekt landest und die wichtige extra Sekunde zum Schiessen erhälst! Geniales, wenn auch nicht neues System was sehr gut ins Star Wars Universum und ins Spiel als solches passt! Um es auf den Punkt zu bringen: NEIN, Battlefront ist kein Casual Spiel, denn jeder, der nur 1 mal eine Runde gespielt und sich am Schluss das Scoreboard angesehen hat, der weiss das. Oben prangern die 70 zu 5 Spieler, unten diejenigen, die mit 5 zu 20 vom Feld gefegt wurden! Und so sollte es auch sein! Ziehe ich hier wieder meinen Vergleich zu Black Ops 3, bei dem Oftmals die Besten Spieler Scores von 20-15 und die schlechtesten von 10-15 hatten, so wird auch für den Laien ersichtlich, warum Battlefront kein Spiel ist, dass rein für Causals ausgelegt wurde.

E) Es gibt keine Klassen mehr !

Und ich sage es gibt sie doch! Und zwar in Form von Star-Cards mit denen man sich sein eigenes Loadout erstellen kann! Man kann sich eine Scharfschützen Klasse machen, als Sprengmeister mit ordentlich Thermal Detonatoren herumlaufen oder als mobile Einheit mit Jetpack über Schlachtfeld springen! Dadurch sind sogar viel mehr Kombinationen möglich, als es ein Klassensystem hergeben würde! Wo ist das Problem?

Ich könnte noch viel mehr meiner Eindrücke und Meinungen schildern, aber ich denke ich habe die grundlegendste Schwierigkeiten die die Leute mit dem Spiel haben versucht aus meiner Sicht zu erklären und diese zu widerlegen! Wer sich die Mühe gemacht hat alles durchzulesen "Hut ab!" ;-)

Fazit: Star Wars Battlefront ist ein fantastisches Star Wars Spiel mit viel Atmossphäre, gutem Game- und Gunplay, toller Grafik und grandiosem Sound und lässt bei mir als eingefleischtem Star Wars Fan keine Wünsche offen! Klar, Luft nach Oben ist immer, aber alles in allem ist es das was ich mir erhofft habe und mehr!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 5, 2016 11:01 AM CET


Star Wars Battlefront - Day One Edition - [Xbox One]
Star Wars Battlefront - Day One Edition - [Xbox One]
Wird angeboten von Laservideo24-Preise inkl. Mwst
Preis: EUR 29,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grossartiges Star Wars Spiel mit Abzügen in der B Note, 6. Dezember 2015
Der Aufschrei der Community war groß, als man hörte das sich EA die Rechte an Star Wars Videospielen gesichert hat. Die "echten Battlefront Fans der ersten Stunde (lol) zerissen das Spiel schon vor Release und starteten Petitionen gegen die Veröffentlichung und es wurde diskutiert, gehatet und mit Boykott gedroht.

Jetzt haben wir den fertigen Titel und nach knappen 70 Stunden Spielzeit im Multiplayer (Ja, ich gehe 40h die Woche arbeiten) erlaube ich mir jetzt auch mal meinen Senf dazu zu geben. Nehmen wir uns doch nunmal die größten Kritikpunkte im Einzelnen vor und gehen näher darauf ein:

A) Das Spiel hat zu wenig Content!!! Ea hält absichtlich Inhalte zurück um diese dann als kostenpflichtige DLC nachzureichen!!

Ja, dass könnte man dem ersten Anschein nach unterschreiben! Im Vorzeigemodus "Walker Assault" stehen derzeit nur 4 (ab Montag dank kostenlosem DLC) 5 Maps zur Verfügung. Da bieten Multiplayer Konkurrenzprodukte wie Black Ops 3 deutlich mehr! Betrachten wir die Sache jedoch objektiver, so ist die Größe der vorhandenen Maps mehr als das 4-5 Fache einer Black Ops Map. Zumal die einzelnen Maps liebevoller und detailreicher gestaltet wurden, viele unterschiedliche Areale bieten und aufgrund dieser auch unterschiedliche Spielweisen zulassen. Der Aufwand, den Dice betrieben hat, um diese Maps so detailreich und weitläufig zu gestalten überwiegt hier klar dem der meisten anderen Shooter. Zumal es hier gerade nur um den Modus Walker Assault geht, in einem Blast (oder "Gefecht" auf Deutsch) stehen ab Montag 10 Maps zur Verfügung, die nicht einfach Abschnitte aus dem Walker Modus sind, sondern mit viel Liebe und tollen Details eigens angefertigt wurden und sich meinem Empfinden nach hervorragend spielen lassen! Alles in Allem: JA, es könnte mehr Content sein, aber das was geliefert wurde ist absolut fantastisch, funktioniert gut und fesselt gerade Star Wars Fans über einen langen Zeitraum!

B) Keine Story Kampagne! Battlefront 2 hatte....blabla

Ja Battlefront 2 hatte eine Story Kampagne! und was für eine! Dabei handelte es sich um nichts mehr, als die einzeln aneinander gereiheten Maps mit etwas voiceover und schrecklich dummen KI Soldaten. Kann ich ehrlichgesagt drauf verzichten! Versteht mich nicht falsch, natürlich würde auch ich eine Story Kampagne begrüßen, aber Battlefront 2 als strahlendes Vorbild in Sachen Singleplayer zu glorifizieren finde ich absurd! Der Singleplayer der beim neuesten Battlefront geboten wird ist der Rede nicht Wert und Menschen die mit reinen Mutliplayer Spielen nichts anfangen können, denen rate ich vom Kauf ab!

C) Das Pick Up System ist Schwachsinn! Wir wollen, dass die Fahrzeuge auf den Maps spawnen!

Also ich möchte das nicht, denn wozu führen At-St's die an festgelegten Punkten im Hinterland spawnen? Zu einem halben dutzend Stormtrooper die dort stehen bleiben und warten um einen zu ergattern wenn dieser neu spawned. Ich erinnere mich noch an die Tage aus Battlefront 2 wenn es darum ging Platz in einem AT-AT zu übernehmen...und bin froh das diese Tage vorbei sind. Das Pick-Up System führt dazu, dass das Spielgeschehen an sich viel dynamischer wird, als bei vergleichbaren Spielen wie Battlefield etc. Man ist eigentlich immer zu Fuss auf dem Vormarsch, in Bewegung und hat durch dieses System die Möglichkeit binnen Sekunden nach dem man noch einen Up-Link zu Fuss erobert und abgeschaltet hat, einen Tie Fighter zu kontrollieren oder sich als Boba Fett durch Rebellenreihen zu schießen. Kein langer Rückweg ins Hinterland und keine 10 Minuten Wartezeit um darauf zu hoffen das mein Teamkamerad in seinem AT-St stirbt, damit endlich ein neuer für mich spawned!

D) Battlefront ist ein reines Casual Spiel!

Weit gefehlt! Natürlich hat Battlefront nicht die Tiefe eines Battlefield mit unendlich vielen Optionen wie man seine Waffe aufmotzt etc., aber allein das Gunplay sorgt dafür, dass die Skill-Gap zwischen Shooter Neulingen und geübten Spielern merklich hoch ist! Die Gründe dafür sind vielfältig: Zum einen sorgt die Waffenauswahl von "nur" 11 Waffen und das gute Balancing dieser dafür, dass man sich zumeist mit gleichwertigen Waffen gegenübersteht. Natürlich gibt es Reichweitenvorteile und Waffen die allgemein besser sind als Andere, aber man hat nie das Gefühl, jemand ist einem deutlich über- oder unterlegen. Das heisst, Reaktionen entscheiden! Der Nächste Punkt wäre, dass man für einen aktuellen shooter überraschend viel Health hat. Seit MW3 hat die CoD Reihe zum Beispiel die Healthwerte soweit heruntergesetzt, das meist 3 Kugeln ausreichten um einen Gegenspieler binnen Sekunden zu zerlegen. Hier geht dies mehr in Richtung Halo und man kann schon einiges wegstecken, hat Zeit auf Feindbeschuss zu reagieren und mit gutem Aiming den Feuerkampf noch für sich zu entscheiden! Dies ist meinen Erfahrungen seit MW3 in Call of Duty nurnoch durch Glück möglich. Die Trefferzonenmultiplikatoren sind hier super umgesetzt und entscheidend! Ich kann 3 mal angeschossen werden, mich umdrehen und den Gegner noch mit zwei gezielten Schüssen in den Kopf zu Boden bringen ehe ich falle! Und das alles ohne übermäßig starke Waffen oder Perks, sondern durch reines Aiming und gutem Trefferfeedback seitens des Spiels! Kommen wir zu den "Geschossen" an sich. Da es in Star Wars natürlich vorwiegend Laserwaffen gibt, verhalten diese sich natürlich anders, als es die Kalashnikov in anderen Shootern tut. Hier spielt der Travel-Speed der Geschosse eine wichtige Rolle, dieser ist nämlich viel viel langsamer als die blitzschnellen Kugeln, die sonst verschossen werden und man muss sich schon daran gewöhnen und sein Aiming anpassen um auf 500 Meter einen rennenden 3 Pixel großen Feind zu treffen! Last but not least der aus Gears of War geklaute sog. "Active Reload". Das "Nachladen" ist hier ein Skill. Ob es ein hart oder leicht durchzuführender ist, ist jetzt irrelevant, es ist etwas, was DU als Spieler zu tun hast, um dir den Vorteil im Feuerkampf zu erspielen! Und es funktioniert sehr gut! Es gibt kaum etwas befriedigenderes als mitanzusehen wie dein Gegner, der dich auf 10% runtergeschossen hat den Cooldown vermasselt und du ihn noch erledigen kannst, weil du ihn perfekt landest und die wichtige extra Sekunde zum Schiessen erhälst! Geniales, wenn auch nicht neues System was sehr gut ins Star Wars Universum und ins Spiel als solches passt! Um es auf den Punkt zu bringen: NEIN, Battlefront ist kein Casual Spiel, denn jeder, der nur 1 mal eine Runde gespielt und sich am Schluss das Scoreboard angesehen hat, der weiss das. Oben prangern die 70 zu 5 Spieler, unten diejenigen, die mit 5 zu 20 vom Feld gefegt wurden! Und so sollte es auch sein! Ziehe ich hier wieder meinen Vergleich zu Black Ops 3, bei dem Oftmals die Besten Spieler Scores von 20-15 und die schlechtesten von 10-15 hatten, so wird auch für den Laien ersichtlich, warum Battlefront kein Spiel ist, dass rein für Causals ausgelegt wurde.

E) Es gibt keine Klassen mehr !

Und ich sage es gibt sie doch! Und zwar in Form von Star-Cards mit denen man sich sein eigenes Loadout erstellen kann! Man kann sich eine Scharfschützen Klasse machen, als Sprengmeister mit ordentlich Thermal Detonatoren herumlaufen oder als mobile Einheit mit Jetpack über Schlachtfeld springen! Dadurch sind sogar viel mehr Kombinationen möglich, als es ein Klassensystem hergeben würde! Wo ist das Problem?

Ich könnte noch viel mehr meiner Eindrücke und Meinungen schildern, aber ich denke ich habe die grundlegendste Schwierigkeiten die die Leute mit dem Spiel haben versucht aus meiner Sicht zu erklären und diese zu widerlegen! Wer sich die Mühe gemacht hat alles durchzulesen "Hut ab!" ;-)

Fazit: Star Wars Battlefront ist ein fantastisches Star Wars Spiel mit viel Atmossphäre, gutem Game- und Gunplay, toller Grafik und grandiosem Sound und lässt bei mir als eingefleischtem Star Wars Fan keine Wünsche offen! Klar, Luft nach Oben ist immer, aber alles in allem ist es das was ich mir erhofft habe und mehr!


Star Wars - Das Letzte Kommando-Box-Das komplette Hörspiel auf 5 CDs
Star Wars - Das Letzte Kommando-Box-Das komplette Hörspiel auf 5 CDs

5.0 von 5 Sternen TOP PREIS LEISTUNG!, 8. November 2014
Wie bei den bisher veröffentlichten Sammlerboxen stimmt auch hier wieder Qualität des Produktes und Preis überein! Absolut empfehlenswert! Würdiges Finale einer tollen Produktion! Hoffen wir auf mehr Veröffentlichungen mit den original Sprechern, was die klassiche Trilogie angeht! Ein Traum!


Star Wars - Die dunkle Seite der Macht
Star Wars - Die dunkle Seite der Macht

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Konsequent brilliant weitergeführt!, 28. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kein Qualitätsverlust gegenüber den "Erben des Imperiums" Teilen. Tolle und hochwertige Produktion mit sehr gutem Preis/Leistungsverhältnis! Wäre toll, wenn noch mehr zur alten Trilogie kommen würde! Aber dies wird vermutlich nur der Fall sein, wenn diese Produktion auch (verdientermaßen) zum kommerziellen Erfolg werden würde! Also wer noch zweifelt, legt euch diese Hörspiele zu! Kein Fan wird es bereuen, versprochen!!! =) Kopfkino pur! Danke Oliver Döring!


Star Wars - Erben des Imperiums-Teil 1-4
Star Wars - Erben des Imperiums-Teil 1-4
Preis: EUR 28,99

5.0 von 5 Sternen Absolut empfehlenswert!!, 20. Oktober 2014
Auch für mich ist es wie für einige andere Rezensenten das erste Hörspiel. Die Thrawn Trilogy war mir zwar ein Begriff, doch wusste ich bisher nicht allzu viel darüber . Auf der Jedi Convention in Düsseldorf durfte ich dann die Synchronsprecher "kennenlernen". Sie erzählten einiges interessantes über die Produktion dieser Hörspiele und nachdem ein guter Freund schon zugegriffen hatten und wir zudem noch die Möglichkeit hatten das Hörspiel dort signieren zu lassen, nahm ich mir auch den ersten Teil des Hörspiels in der Sammlerbox mit und was soll ich sagen....!?
ABSOLUT TOLLE PRODUKTION! Alle Original Synchronsprecher sind wieder dabei (außer Admiral Ackbar), es kommt absolutes geniales einzigartiges "altes" Star Wars Feeling auf, wie es sonst bisher nur die alte Filmtrilogie selbst geschafft hat!
Die Stimmen der "neuen" Charaktere wie Thrawn, Palleon und vorallem der Noghri Rukh sind perfekt besetzt und es macht einfach spass zuzuhören! Ob auf dem Weg zur Arbeit im Auto oder gemütlich zu Hause auf der Couch!

Was dem ganzen noch die Krone aufsetzt ist das unschlagbare Preis Leistungsverhältnis! Die Sammlerbox ist absolut hochwertig und stabil, jede CD weist ein tolles Artwork auf und ich könnte glücklicher nicht sein! =)
Habe sofort die nächste Box der Trilogie "Die Dunkle Seite der Macht" bestellt und rate gerade jedem "Oldschool Trilogie" Fan zu dieser Top Produktion! Top Story, Top Synchronsprecher, Top Sounds, Top Qualität, Top Preis! DICKE 5 Sterne!


PES 2013 - Pro Evolution Soccer
PES 2013 - Pro Evolution Soccer
Wird angeboten von samstore Deutschland
Preis: EUR 10,99

1.0 von 5 Sternen Hab ich was verpasst?, 29. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: PES 2013 - Pro Evolution Soccer (Videospiel)
Gleich vorneweg, vor PES 2013 war PES 2010 mein letztes Pro Evo (Davor natürlich PES 6 bis 2009 auch gezockt)

Was ist mit dieser Serie passiert? Und wann? Es scheint mir, als ob sich hier viel zu sehr an FiFa orientiert wurde.
Absolutes träges Spielgefühl, sehr schwammige Steuerung. Viel Viel langsamer als die oben angesprochenen Teile?
Menüführung eine absolute Katastrophe!! Spieler benötigen gefühlte Stunden um Kommandos auszuführen (-> siehe FiFa)
Tackles sind nutzlos geworden. Laufduelle finden nicht mehr statt (Kann man sich den Ball überhaupt noch weit vorlegen?)
Minutenlangens hin und hergeschiebe des Balls bis man mal eine Lücke findet...realistisch, aber aufgrund des langsamen Spieltempos unendlich langweilig. Inszenierung ebenso total verhunzt. Torschüsse erwecken nie den Eindruck mit richtigen Zug aufs Tor zu kommen. (Erinnert euch mal an Ibrahimovic oder Rooney aus 2010) Torwartparaden und Schüsse an den Pfosten/Latte absolut unspektakulär in Szene gesetzt (Oftmals sogar ohne Geräuscheffekte???). Ich bin wirklich nicht nur enttäuscht sondern geschockt was hier abgeliefert wurde. Einziger Lichtblick sind hier die etwas aufpolierte Grafik (vorallem in Wiederholungen) und die Passstärke-Anzeige unterhalb der Spieler. Was soll das Konami?

Aufgrund der größtenteils positiven Rezensionen hier gehe ich davon aus, dass der Weg dieser Serie in Richtung FiFa-Gameplay schon mit PES 2011 Einzug gehalten hat und sich die Leute mittlerweile an den Blödsinn gewöhnt zu haben scheinen. Für mich jedenfalls war es das mit dieser einst sehr großen und spaßigen Spielereihe!

Ein trauriger PESler =(


Man of Steel
Man of Steel
DVD ~ Henry Cavill
Preis: EUR 5,00

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Puh schwierig schwierig!, 25. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Man of Steel (DVD)
Dieser Film sorgt wohl was Beurteilungen angeht für sehr starke Kontroversen und um ehrlich zu sein, diese Art des episodischen und abgehackten Storytellings birgt viele offensichtliche Nachteile.

Für diejenigen, die den Film noch nicht gesehen haben:

Der Mittelteil des Films spielt auf der Erde, wobei es fast ununterbrochen zu Zeitsprüngen kommt ohne jegliche Erklärung oder Vorwarnung, so werden die wichtigen Eckpfeiler in Clark Kents Leben hervorgehoben und sollen so schrittweise sein Innerstes beleuchten.

Diese Sequenzielle Erzählweise ist natürlich nicht chronologisch (im Sinne seines Alters) angeordnet, sodass wir mal eine Rückblende bekommen wie er Anfang 20 etwas für ihn bewegendes erlebt, während wir in den späteren Rückblenden dann wieder einen 10 jährigen Clark Kent beobachten können. Diese ständigen Wechsel, die einen Grossteil des Films ausmachen, verwirren doch zunächst, da ein ähnliches Storytelling in dieser Quantität in Filmen nur selten zu sehen ist. Und ich kann Kritiker verstehen, die meinen der Film besteht aus mehreren aneinandergereihten Trailern. Die Intention hinter dieser Erzählweise von Seiten Regisseurs Zack Snyder ist durchaus nachzuvollziehen, sie muss zum Einen die aus Comics bekannten Ereignisse zusammenraffen um den Höhepunkt aufzubauen und soll zum anderen dem Zuschauer durch eine starke Visualisierung und auch Symbolik helfen sich mit dem Protagonisten zu identifizieren.
Die Schwierigkeit, die für mich persönlich dadurch entstand und der Grund warum ich einen Stern abziehe, ist die Tatsache, dass diese Art des Storytelling dazu führt, dass einige
charakterliche Beziehungen zueinander nur sehr sehr kurz angerissen werden und kaum Dialog beinhalten. Dadurch kann trotz der starken Visualisierung der Szenen leider keine Sympathie für einige der Charaktere aufkommen. Als Beispiel sei hier das Verhältnis zwischen Superman/Clark Kent und Lois genannt, welche etwa 4 Sätze am Grab von Clarks Vater wechseln, und woraufhin der Zuschauer dann eine emotionale Bindung nur -wenige Minuten und Rückblenden später- zwischen den beiden fühlen soll? Es wurde meiner Ansicht nach zuwenig investiert, als dass man sich diese gegenseitige Zuneinung zueinander auch nur vorstellen könnte. Bei mir persönlich bewirkt auch diese abgehackte Erzählweise eher, dass ich aus dem Film herausgerissen werde. Diese mutige Version des Storytelling zahlt sich meines Empfindens nach nicht aus, lässt sich aber Drehbuch- und Vorlagentechnisch wohl kaum vermeiden.

Trotzallem erhält der Film von mir 4 Sterne, denn ich habe mich prächtig unterhalten gefühlt, denn Intensität und Atmosphäre dieser Szenen sind durchaus sehr gelungen. Man ertappt sich dabei schon viele Szenen direkt nach dem Sehen wieder auf Kosten anderer vergessen zu haben, was aber nicht der Overkill effekt bewirkt, sondern einfach daran liegt, dass eine spektakuläre Szene die nächste jagt, sodass man nurnoch volkommen auf diese fixiert ist. Hier muss ich besonders den Kampf zwischen Faora und Superman in Smallville hervorheben, der wohl mit zum BESTEN UND SPEKTAKULÄRSTEN gehört, was ich jemals in einem Film gesehen habe! Allein dieser Kampf ist sein Geld wert und hat mir während des Schauens wirklich eine Gänsehaut über den Rücken gejagt und ein Lächeln auf mein Gesicht gezaubert! Fantastische und Erinnerungswürdige Umsetzung in der man sehen kann, was Superman Fans oder Fans von Superhelden allgemein schon immer sehen wollten: Das volle Potential Von zwei übermenschlichen Charakteren, die über ein Ausmas von Fähigkeiten verfügen, die über das menschliche Vorstellungsvermögen hinausgehen, perfekt visualisiert, vertont und inszeniert! Allein beim Gedanken daran schiessen mir schon wieder die ganzen Bilder durch meinen Kopf.

Auch einigen Charakteren gelingt es sich sehr überzeugend zu präsentieren und ihre schauspielerischen Qualitäten zu zeigen.
Für mich hier allen voran Antje Traue als Faora ist hier ein Sahnestück mit einer unglaublichen Präsenz und Ausstrahlung.
Auch General Zod wurde bestens besetzt und spielt einen überzeugenden Antagonisten dem ich seine Rolle abgekauft habe.
Superman selbst ist in etwa das, was man sich wohl erwartet hat. Keine Überragende Leistung, aber für mich auch in zukünftigen Teilen des Franchises DAS GESICHT vom MAN OF STEEL.

Insgesamt kann ich den Film nicht jedem empfehlen, da er einen sehr eigenen Stil hat, der sich doch von vielen Filmen dieses Genres unterscheidet, aber für mein Empfinden hält was er verspricht und man sollte ihm eine Chance geben!
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 15, 2013 4:08 PM CET


Batman: Arkham Origins - Collector's Edition (exklusiv bei Amazon.de) - [Xbox 360]
Batman: Arkham Origins - Collector's Edition (exklusiv bei Amazon.de) - [Xbox 360]

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Name ist Programm!, 25. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bewerte hier nur den Inhalt der Collectors Edition.

Die Figur ist insgesamt sehr gross (über 30cm) und wirklich sehr detailliert und hochwertig verarbeitet.
Wer einen Vergleich zur Injustice CE ziehen kann, dem sei gesagt: In Sachen Detailgrad ist nichts verloren gegangen, im Gegenteil, das grimmige Lachen des Jokers und der ernste Blick von Batman sind wirklich perfekt gelungen. In Sachen Qualität ist aber ein deutlicher Unterschied zur Injustice Statue zu beobachten, oder besser: zu erfühlen! Hier wurde nämlich noch zugelegt und Batmans Umhang ist jetzt nicht aus einem wabbligen Material, sondern genau aus demselben Material wie der Rest der Statue. Spitzenklasse und sogar noch besser als ich erhofft hatte!

Das Steelbook ist leider ein zweischneidiges Schwert. Auf den ersten Blick sieht es wirklich fantastisch aus, denn das Artwork ist nicht einfach darauf gedruckt, sondern ein edler erhabener Prägedruck.Im inneren ist es leider völlig blank und macht dabei nicht mehr den besten Eindruck, zumal schon eine der beiden DvD's einfach so in der Hülle herumflog und sich wohl während des Transports oder des Einpackens gelöst hatte. Herzinfarkt garantiert. Zudem ist das Verschlusssystem (mit drei "s") alles andere als gelungen. Die beiden Steelbookhälfte liegen beim verschliessen nicht richtig press an, sondern wackeln einige milimeter nach oben und unten. Schwierig zu erklären, aber ich denke man versteht was gemeint ist. Ich möchte aber darauf hinweisen, dass dies möglicherweise nur ein Produktionsfehler war, der in meiner Edition aufgetacht sein könnte!? Im Zweifel andere Rezensionen zum Vergleich durchlesen.

Das Artbook ist um einiges größer als ich erwartet hatte. Wer die Gears of War Collectors Editionen kennt, der weiss wie klein die Artbooks dort gehalten sind, dass ist hier nicht der Fall. Das Artbook wirkt ebenfalls wertig und hat einen recht dicken Einband. Im Inneren dann das, was man von einem Artbook kennt und auch erwarten mag. Der Umfang geht dabei völlig in Ordnung und ich werde sicherlich das ein oder andere mal hineinschauen.

Dann haben wir noch die Assassinen-Akten. Hierbei handelt es sich mehr oder weniger um einseitig bedruckte Pappkarten im DIN A4 Format. Nichts was einen jetzt vom Hocker haut, aber interessant zu lesen und ein cooles gimmick! ;-) Wer es noch nicht weiss: Das Poster oder die Pappkarte aus der USA Version, quasi das Batman Fahnundgsplakat "One night to kill the Bat" ist dort ebenfalls enthalten.( ebenfalls als A4 Pappkarte, macht sich in einem Rahmen aber sicher gut ;-))

Zu guter letzt sind natürlich noch das Batman 1st appearance skin pack sowie das Deathstroke CM Pack mit dabei, denke dazu brauche ich jetzt nicht viel zu sagen.

Alles in allem könnte ich zufriedener nicht sein. Alle Inhalte haben mit kleinen Abstrichen meine hohen Erwartungen erfüllt oder sogar übertroffen. Für den Preis macht man hier nichts verkehrt und ich lege jedem Batman Fan oder jedem Fan guter Videospiele und Collectors Editionen dieses Teil ans Herz :)


Batman TM-Maske für Erwachsene
Batman TM-Maske für Erwachsene
Wird angeboten von Fancy Dress Discount Store
Preis: EUR 27,93

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bin sehr zufrieden!, 9. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Batman TM-Maske für Erwachsene (Spielzeug)
Kann einige der negativen Rezensionen hier nicht nachvollziehen. Eine Batman-Badehaube ist es ganz sicher nicht, zumindest wenn man zumindest über einen normal großen Kopf verfügt. Mir persönlich passt die Maske absolut perfekt und sie sieht toll aus (Nasenteil passt, kein Raum unter dem Kinnbereich, kein Einschneiden im Wangenbereich). Die Maske sieht bis auf den Hals/Schulterbereich meines Erachtens schon wie auf dem Bild aus. Natürlich ist dies keine 100% akkurate Maske wie im Film, aber zu dem Preis kann man dies auch nicht erwarten. Die Maske wird mittels zwei Klett-Bänder am Nacken geschlossen. Für mich persönlich eine ideale Maske um ein einfaches Batman-Halloween Kostüm stark aufzuwerten! Ich würde sie wieder kaufen zu dem Preis den ich gezahlt habe! (Andere Anbieter bieten die Maske rund 30% billiger an.)


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5