holidaypacklist Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More Wein Überraschung HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Profil für Sommerkind > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sommerkind
Top-Rezensenten Rang: 141.813
Hilfreiche Bewertungen: 104

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sommerkind

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Ramses - Der Prinz -: Erster Teil des Romans aus dem alten Ägypten über Ramses II.
Ramses - Der Prinz -: Erster Teil des Romans aus dem alten Ägypten über Ramses II.
Preis: EUR 3,99

5.0 von 5 Sternen Spannender Auftakt einer Roman-Reihe über Ramses den Großen, 1. Mai 2016
Jeder "Große" fängt mal klein an, auch wenn Ramses das schon als Kind nicht gern hat. Er ist recht verzogen und will die ihm zugedachte Rolle nicht akzeptieren, zumal sein großer Bruder Kronprinz ist und nicht er. Das führt in der Folge zu allerlei Irrungen und Wirrungen.
Schön, mal eine andere Sicht auf Ramses zu erhalten und ihn als Kind und Jugendlichen zu zeigen. Dabei muss er noch ziemlich viel lernen. Anke Dietrich hat hier einen umfänglich gelungenen Auftakt für ihre Roman-Reihe geschaffen, der Vorfreude auf mehr macht. Man kann schön in die vergangene Welt des antiken Ägyptens eintauchen, sowohl, was die vielen kleinen Details aus dem alltäglichen und nicht-alltäglichen Leben betrifft, als auch durch die Sprache, die gut angepasst ist und nie zu modern wird. Man merkt, dass die Autorin Ahnung von dem hat, was sie schreibt, und sich intensiv mit dem Wissen auseinander gesetzt hat, das uns heute verblieben ist. Freunden des Altens Ägypten kann ich den Roman nur empfehlen!


Das Siegel der Totenstadt: Ein Grabräuberroman aus dem alten Ägypten zur Zeit von Ramses II
Das Siegel der Totenstadt: Ein Grabräuberroman aus dem alten Ägypten zur Zeit von Ramses II
Preis: EUR 4,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder einmal sehr lesens- und empfehlenswert!, 12. August 2015
Wie schon bei ihrer "Barke des Re"-Trilogie legt Anke Dietrich auch bei diesem Buch einen ausgezeichneten historischen Roman vor.
Dieses Mal allerdings verfolgen wir die Geschichte zum großen Teil nicht aus der Sicht von "Guten", sondern von größeren und kleineren Schurken. Dennoch fiebert man bei der Handlung mit.

Zunächst begnügen sich die Grabräuber Pendua, Hori und Chons mit dem Ausräumen kleineren Gräbern. Da sie am Platz der Wahrheit (dem berühmten Deir el-Medina, sehr spannend übrigens die Einblicke in das tägliche Leben und Wirken dort) wohnen, sind sie direkt an der Quelle. Doch Erpressung und Gier siegen über jede Vorsicht und sie planen den ganz großen Coup ...

Der Roman hat auch Krimielemente in sich, wenn es um die Aufklärung des Verbrechens und der Hintermänner geht. Schön, dass wir das Alte Ägypten hier aus Sicht der "normalen" Leute wie Handwerkern oder Beamten erleben und mal nicht von ganz oben. Treffsichere Beschreibungen bringen dem Leser das Land am Nil näher und besonders möchte ich die historische Korrektheit hervorheben, auf die die Autorin merklich geachtet hat. Hier muss ich nicht befürchten, die mittlerweile berühmte Tomate auf dem Teller vorzufinden. Ich konnte mich ganz in die Zeit vertiefen, was auch die flüssige und lebendige Sprache erleichtert.

Ich empfehle das "Siegel der Totenstadt" klar weiter, gerade auch Lesern, die gerne glaubwürdige Romane über diese Epoche lesen.


Der Fluchpalast (Froebius. Im Bannkreis des Unheimlichen 4)
Der Fluchpalast (Froebius. Im Bannkreis des Unheimlichen 4)
Preis: EUR 3,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Froebius Nr. 4, 15. August 2014
Der vierte Teil der Froebius-Reihe ist länger als die Vorgänger und ich finde, es tut der Reihe gut, denn nun kann man sich noch besser festlesen - auch wenn ich trotzdem ziemlich schnell fertig wurde, weil die Spannung zu keinem Zeitpunkt nachlässt.
Tja, was soll ich sagen, ich freue mich über jeden neuen Teil der Reihe und wurde auch hier nicht enttäuscht. Atmosphäre, Sprache und Handlung sind wie gewohnt fantasievoll.
Grusel vom Feinsten: Hier braucht es keine ausufernden Beschreibungen von Grausamkeiten, denn die Geschichte wirkt auch so.
Von mir gibt es wieder eine Leseempfehlung, die übrigens auch für die Vorgänger gilt.


Kuss der Wölfin - Die Ankunft (Fantasy | Gestaltwandler | Paranormal Romance | Band 1)
Kuss der Wölfin - Die Ankunft (Fantasy | Gestaltwandler | Paranormal Romance | Band 1)

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schon öfter erwähnt, aber ja, ein echter Pageturner!, 6. Juli 2013
Die Autorin hatte mich durch ihre Werbung neugierig gemacht. Ich begann dann auch recht schnell mit dem Lesen und der Funke sprang ebenso schnell über. Mit rasantem Tempo geht es durch die Geschichten und die Zeiten. Sehr erfrischend, zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart zu springen und immer mit neuen Bausteinen zur Geschichte gefüttert zu werden. Langweilig wird es auf keinen Fall.
Anna Stubbe ist eine toughe Frau und ich fand es gut, dass sie mal nicht schmachtend einem Typen nachrennt, sondern ihr Leben selbst in die Hand nimmt und sich sehr gestört fühlt, wenn es fremdbestimmt wird. Bei 422 Jahren als einsame Wölfin ist das wohl auch nötig.
Interessant auch die Aufteilung in Werwölfe und Gestaltwandler, ebenso die Erklärung dazu. Eintauchen konnte man auch in das jeweilige Innenleben der Rudel, das war alles sehr lebendig dargestellt.
Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf Band 2.


Die Barke des Re - Der Wunsch des Re -: Zweiter Teil der Roman-Trilogie aus dem alten Ägypten
Die Barke des Re - Der Wunsch des Re -: Zweiter Teil der Roman-Trilogie aus dem alten Ägypten

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Steht dem ersten Teil in nichts nach, 6. Juli 2013
Schon der erste Teil hatte mir ja sehr gut gefallen. Der zweite nun nimmt eine andere Wendung, als ich es vermutet hätte, aber das ist ja nicht schlimm. Satra, deren Rolle schon im ersten Band eine herausgehobene war, bekommt einige neue Facetten, zum Teil auch überraschend für mich.
Wie auch in meiner ersten Rezension beschrieben, hat Anke Dietrich ein Händchen für die Darstellung der Lebensweise der Alten Ägypter, sowohl für das einfach Volk wie auch für die Oberschicht. Besonders fällt mir das auf, wenn es um (religiöse) Riten und Rituale geht, die schwer in ihrer vollen Bedeutung und den Einzelheiten darzustellen sind. Da könnte es schnell trocken und erklärend werden, aber das ist hier nicht der Fall. Es ist sehr gut in die Geschichte eingebettet und es ließ sich flüssig lesen.
Machthunger, verschmähte Liebe und Gier führen zu weiteren Intrigen und noch mehr Spannung. Schön, dass der dritte Teil auch gleich bereit steht, damit man nicht zu lange auf die Fortsetzung warten muss.


Bestimmung
Bestimmung
Preis: EUR 1,15

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Voller Hoffnung statt Traurigkeit, 6. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bestimmung (Kindle Edition)
Obwohl es um ein so trauriges Thema geht, wird hier eher das Hoffnungsvolle in den Mittelpunkt gestellt. Eine schöne Idee, wie mit dem Leben nach dem Tod umgegangen wird. Vor allem der Schluss bringt eine berührende Wendung, die auch zeigt, was Leben eigentlich ausmacht. Es ist keine Geschichte, die einen runterzieht, sondern nachdenklich macht.


Froebius. Im Bannkreis des Unheimlichen 1
Froebius. Im Bannkreis des Unheimlichen 1
Preis: EUR 3,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Froebius!, 15. März 2013
Ein Sammelband, der es in sich hat!
Ich kam vor allem gegen Ende jeder Folge nicht mehr weg vom Bildschirm - wegen einem regelmäßig furiosen Finale, das den unbeirrbaren Froebius stets ratlos zurück lässt. Der arme Mann will trotzdem sein wissenschaftliches Denken nicht aufgeben. Aber so habe ich hoffentlich noch lange was zu lesen. Die Serie hat mich wirklich überzeugt - zum Weiterlesen.
Außerdem möchte ich die besondere Sprache erwähnen, altertümlich angehaucht, herrlich hochgestochen und doch stets wunderbar verständlich. Sie ist eines der Markenzeichen der Froebius-Reihe. Auch die schönen Beschreibungen von Kleidung, Menschen, Umgebungen und Einrichtungen haben mich in ihre Welt entführt.
Ich gebe eine große Leseempfehlung an alle Grusel- und Mysteryfans.


Die Barke des Re - Das Geschenk des Osiris -: Erster Teil der Roman-Trilogie aus dem alten Ägypten
Die Barke des Re - Das Geschenk des Osiris -: Erster Teil der Roman-Trilogie aus dem alten Ägypten

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Intrigen im Alten Ägypten, 16. Dezember 2012
Wer lesenswerte und lebensweltlich korrekte Lektüre über das Alte Ägypten sucht, ist hier genau richtig. Man merkt der Autorin an, dass sie wirklich Ahnung vom Alten Ägypten hat. Dennoch wirkt es an keiner Stelle aufdringlich, sondern die Informationen sind stets gekonnt in die Geschichte eingebettet.

Die Geschichte selbst beginnt (nach einem Prolog aus der Gegenwart) in der 20. Dynastie mit Ramses VI., der im Sterben liegt. Sein Nachfolger, Ramses VII., übernimmt den Thron. Besondere Bedeutung kommt der Priesterschaft des Osiris zu. Der alte Hohepriester wird ermordet und der Pharao setzt seinen jungen Freund Amunhotep ein. Das führt zu Intrigen und Machtquerelen in der Priesterschaft. Die Dienerin Satra spielt dabei eine zunächst undurchsichtige und immer wichtiger werdende Rolle.
Anke Dietrich hat diese versunkene Welt der riesigen Tempel wieder zum Leben erweckt und es macht Spaß, als Leser daran teilzuhaben.

Die Spannung steigt zunehmend und je mehr man die Personen kennenlernt, desto mehr möchte man auch erfahren, wie es mit ihnen weitergeht. So ist man am Ende des ersten Bandes sehr gespannt, wie es weitergeht. Zum Glück gibt es seit kurzem den zweiten Teil! Ich werde natürlich weiterlesen.

Herauszuheben ist die flüssige und schöne Sprache, die einen in die Zeit eintauchen lässt, ohne jemals bemüht zu wirken. Jede Seite war ein Lesegenuss.

Der Auftakt dieser Trilogie ist eine kleine Perle, die ich guten Gewissens empfehlen kann.


Der Todestagverkäufer (Froebius. Im Bannkreis des Unheimlichen 3)
Der Todestagverkäufer (Froebius. Im Bannkreis des Unheimlichen 3)
Preis: EUR 2,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Mystery Grusel Faktor, 23. September 2012
Ich habe auch schon die beiden vorhergehenden Bände gelesen - und es wird kein bisschen langweilig! Im Gegenteil, ich glaube, die Serie könnte ewig so weitergehen.
Man könnte sagen, wie üblich ist es sehr spannend, aber das würde nicht angemessen den Eindruck erklären, den ich beim Lesen hatte. Ich kam vor allem gegen Ende nicht mehr weg vom Bildschirm - wegen einem furiosen Finale, das den armen Froebius wie jedes Mal ratlos zurück lässt. Der arme Mann will trotzdem sein wissenschaftliches Denken nicht aufgeben. Aber so habe ich hoffentlich noch lange was zu lesen.
Auch hier möchte noch einmal die herrliche Sprache erwähnen, altertümlich angehaucht, herrlich hochgestochen und doch stets wunderbar verständlich. Sie ist eines der Markenzeichen der Froebius-Reihe. Auch die schönen Beschreibungen von Kleidung, Menschen, Umgebungen und Einrichtungen haben mich in ihre Welt entführt.
Ich gebe mal wieder eine große Leseempfehlung an alle Grusel- und Mysteryfans.


Königliche Republik
Königliche Republik
Preis: EUR 4,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgezeichneter Historienschmöker, 29. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Königliche Republik (Kindle Edition)
Inhalt (Klappentext):
1647: Die ehrgeizige Patriziertochter Mirella Scandore ist mit einem Neffen des spanischen Vizekönigs verlobt, als sich das Volk von Neapel gegen seine Herrschaft erhebt. Neapel erwählt den Herzog von Lothringen, Henri de Guise, zu seinem neuen Dogen.

Meine Meinung:
Ich habe die Protagonistin Mirella schnell ins Herz geschlossen. Zu Beginn ist sie sehr mädchenhaft und ein wenig naiv, aber unerschrocken reagiert sie auf die Bedrohung ihrer Familie und ihrer Heimatstadt Neapel. Überhaupt spielt dieses Neapel im 17. Jahrhundert eine der Hauptrollen in Annemarie Nikolaus' Roman. Wechselnde Herrschaften, Umbrüche, Krieg und Notzeiten, all das muss die italienische Stadt durchleben. Die Autorin führt den Leser aber souverän durch das Wirrwarr der Politik und erweckt dieses Neapel zu neuem Leben. Wir verfolgen die Entwicklung von Mirella vom Mädchen zu einer Frau, die die Sicherheit Neapels und ihrer Familie nicht den Männern überlassen kann. Sie gerät zwischen die Fronten, mischt sich ein, verliebt sich in den "Feind" - der je nach Blickwinkel variiert. Das ist natürlich ein großes Drama. Besonders fasznierend fand ich auch Mirellas Bruder Dario, der in all seiner Widersprüchlichkeit eine wichtige Rolle im Roman spielt.

Stilistisch ist der Roman sehr gelungen, gut zu lesen und "authentisch", ich fühlte mich zu jeder Zeit im 17. Jahrhundert, ohne dass es hölzern oder schwer lesbar war.

Am Ende erwartet den Leser ein furioses Finale, aber mehr werde ich dazu natürlich nicht verraten!

Fazit: Ein Lesegenuss, ein historischer Schmöker mit Informations- und Unterhaltungswert.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5