Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für adslryoga > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von adslryoga
Top-Rezensenten Rang: 1.154.773
Hilfreiche Bewertungen: 15

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
adslryoga

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Western Digital 3TB My Cloud persönliche Cloud NAS Festplatte - LAN - WDBCTL0030HWT-EESN
Western Digital 3TB My Cloud persönliche Cloud NAS Festplatte - LAN - WDBCTL0030HWT-EESN
Preis: EUR 149,00

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die überzeugende und günstige Alternative zum "echten" NAS, 18. Oktober 2014
Habe die WD My Cloud 3TB nun 2 Wochen im Einsatz und bin sehr zufrieden. Die Installation war sehr einfach: Festplatte auspacken und an Strom und Netzwerk anschließen - schon wird die HDD von im Netzwerk befindlichen Geräten erkannt und kann genutzt werden. Die Transferraten innerhalb des Heimnetzwerkes sind auch ganz ordentlich, sodass ich meine Daten relativ schnell rüber kopiert habe - Gigabit Port sei Dank! Streamen klappt innerhalb des Heimnetzwerkes auch prima. Des weiteren habe ich mir einen USB 3.0 Hub mit Stromversorgung geholt und angeschlossen - so konnte ich 2 weitere externe HDDs ins Netzwerk integrieren - toll! Mit den Apps für Android und Microsoft Windows lassen sich die Daten ebenfalls anzeigen, öffnen oder verschieben - so kann ich auch unterwegs auf meine Dateien zugreifen. Besonders die WD Foto App von Android gefällt mir da sehr, da sie die Fotos von meinem Note 3 sofort in die Cloud läd. Da mit 3TB massig Speicherplatz zu Verfügung steht habe ich nun eine sehr attraktive Alternative gegenüber Diensten wie Dropbox etc., die sehr viel Geld monatlich für diese Menge an Speichervolumen erwarten. Nur schade, dass mein Upload von meinem Internet-Provider so langsam ist - somit kann ich pratisch nur mit 5 Mbit auf meine Daten zugreifen, was in dem Fall natürlich bei Dropbox schneller von statten geht - aber dafür kann die WD My Cloud ja nichts!

Was mich etwas stört ist die Tatsache, dass ich meine My Cloud nur komplett sichern kann. Einzelne Ordner oder Shares lassen sich nicht dediziert sichern - man hat nur die Option, alle Dateien zu sichern, die sich auf der My Cloud befinden. Auch fällt mir das Betriebsgeräusch auf, sobald ich kein anderes lautes Gerät in Betrieb habe (PC etc.), jedoch hält sich die Lautstärke noch in Grenzen. Die My Cloud frisst zwar im Standby noch 5 Watt, aber wenn man sich mal andere NAS Systeme anschaut haben diese oft viel höheren Verbrauch im Standby-Modus und in Betrieb ist der Energieverbrauch um Längen besser.

Fazit: ich würde die WD My Cloud klar weiter empfehlen - mein Anspruch war es, unkompliziert und für einen verhältnismäßig geringen Preis auf meine Daten zugreifen zu können, ohne den stromfressenden PC ständig anmachen zu müssen. Hinzu kommen die tollen Transferraten und der Bedienkomfort.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 7, 2014 8:18 AM CET


Acer Aspire S7-191-53314G12ass 29,5 cm (11,6 Zoll) Ultrabook (Intel Core i5 3317U, 1,7GHz, 4GB RAM, 128GB SSD, Intel HD 4000, Touchscreen, Win 8) silber
Acer Aspire S7-191-53314G12ass 29,5 cm (11,6 Zoll) Ultrabook (Intel Core i5 3317U, 1,7GHz, 4GB RAM, 128GB SSD, Intel HD 4000, Touchscreen, Win 8) silber

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Teufel steckt im Detail, 6. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mein S7 191 für eine Woche testen können und hätte das Ultrabook liebend gerne behalten - wirklich, ein wenig trauere ich diesem Stück Technik schon hinterher.

Auf der positiven Seite hat das S7 191 nämlich eine Menge zu bieten:
+ super leicht, 1Kg ohne Zusatzakku
+ kompakt und ausgezeichnet verarbeitet
+ scharfe, helles Display mit Full HD Auflösung
+ einwandfrei funktionierende Touch-Screen-Steuerung
+ toller, räumlicher Klang
+ starke Hardware gemessen an den geringen Maßen (i5 Prozessor, flotte Raid-0 SSDs)
+ Bluetooth-Maus, Adapter und Ledertasche im Lieferumfang dabei

In der Testphase hatte ich eine Menge Spaß mit dem Gerät - sowohl im Akku- als auch im Netzmodus habe ich keine Throttling-Ruckler bemerkt. Alle Programme starten und laufen flink. Full HD Videos abspielen funktioniert tadellos und sehen auf dem Display gestochen scharf und plastisch aus. Hinzu kommt noch der tolle Klang, der dank des Dolby-Filters schön räumlich und ausgewogen wirkt - wobei die Boxen keine Bässe produzieren können, aber das hat den Hörspaß meines Erachtens nicht gemildert.

Dank des kompakten Designs und des geringen Gewichts konnte ich das S7 191 überall hin mitnehmen - man fühlt sich schon ein wenig wie James Bond, wenn man mit diesem Ultrabook unterwegs ist, dass auch noch binnen Sekunden einsatzbereit ist. Für das Rumdum-Glücklich-Paket ist sogar eine tadellos funktionierende Touch-Screen-Steuerung mit an Bord - wobei ich Windows 8 lieber mit der Bluetooth-Maus steuere. Hätte man das Display komplett um 360 Grad umklappen können, wäre die Touch-Screen-Steuerung meiner Meinung nach sinnvoller gewesen.

Durch die vorher genannten Punkte ist mir das S7 191 wirklich ans Herz gewachsen - aber leider steckt der Teufel im Detail. Während meiner Testphase sind mir vor allem die nächsten Aspekte sehr negativ aufgefallen:

- äußerst geringe Akku-Leistung ohne den Zusatzakku (2,5 Std. bei geringster Bildschirmhelligkeit und akt. WLAN)
- mit Zusatzakku recht klobig, schwerer und nicht in der mitgelieferten Tasche mitführbar
- unter Leistung sehr laut, Lüfter drehen oft bei geringer Last schon auf.

Die Akku-Leistung ist für mich eine entscheidender Faktor, bei der ich nur wenig kompromissbereit bin. 2,5 Std. mit aktivierten W-LAN und einfachem Surfen im Internet ohne Videomaterial ist einfach viel zu wenig. Mit dem Zusatzakku erhöht sich zwar die Leistung auf das Doppelte, aber dann ist sowohl der Gewichts- als auch der Kompaktheitsvorteil dahin - man fühlt sich dann eher wie James Bond mit Holzbein. Der Akku ist auch recht hakelig an- und abzuklemmen, was mich im Alltag doch sehr gestört hat. Ich hätte mir noch einen Modus gewünscht, der die CPU-Leistung per Knopfdruck minimiert, sodass man noch mal etwas mehr Akku-Laufzeit rauskitzeln und die Lüfter komplett ausstellen könnte. Den die Lüfter werden schon bei geringer Last ziemlich laut - manchmal gibt es eigentlich keinen Grund, warum die Lüger plötzlich auf Hochtouren drehen.

Ich habe mich daher dazu entschieden, das S7 191 zurückzugeben und bin jetzt wieder auf der Suche nach einem Ultrabook, das kompakte Maße, lange Akku-Leistung und hohe Arbeits-Performance in sich vereint. Ich hoffe dieses mit der 9er Serie von Samsung gefunden zu haben, auch wenn dabei die Touch-Screen-Steuerung wegfällt. Aber die dient ja eh nur als Dreingabe und weniger als wirklichen Mehrwert.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 12, 2015 1:35 PM MEST


Seite: 1