Profil für Daggi > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Daggi
Top-Rezensenten Rang: 907
Hilfreiche Bewertungen: 4469

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Daggi
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Elizabeth und ihr Garten
Elizabeth und ihr Garten
von Elizabeth von Arnim (Autorin)
  Audio CD
Preis: EUR 19,95

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Hätte Eva im Paradies einen Spaten gehabt ... hätten wir nicht diese ganze traurige Geschichte mit dem Apfel", 20. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Elizabeth und ihr Garten (Audio CD)
Heute, zum Frühlingsanfang, möchte man am liebsten in den Garten gehen. Leider hindert einen die Witterung daran, daher kann man einstweilen noch der Erzählung von Doris Wolters lauschen, die Elizabeth und ihr Garten (im Original Elizabeth and her German Garden.) wirklich toll vorträgt. Das Buch stammt von der englischen Schriftstellerin Elizabeth von Arnim (eigentlich Mary Annette Beauchamp), die von 1866 - 1941 lebte.

Elizabeth von Arnim wurde in Australien geboren und wuchs in England auf. Sie schrieb mehr als 20 Bücher. Eines der bekanntesten Werke ist Verzauberter April. Sie heiratete 1891 den preußischen Grafen Henning August von Arnim-Schlagenthin und lebte fünf Jahre nach der Heirat mit ihm und ihren Kindern auf dem Familiengut Nassenheide in Pommern, Nähe Stettin. Hier spielt ihr assoziativer Tagebuchroman, der ihre tiefe Liebe zur Natur, zu den Pflanzen, zur Gartengestaltung und zur Sonnenuhr zum Inhalt hat. Der Roman war bereits nach seinem Erscheinen 1898 ein großer Erfolg und wird bis heute immer wieder neu aufgelegt.

Die Liebe der Autorin zur Natur und zur Landschaft wird z.B. an folgenden Schilderungen deutlich: "Von fast allen Fenstern des Hauses kann ich ungestört von irgendwelchen Hügeln über die Ebene hinweg direkt bis zur blauen Linie des fernen Waldes schauen. Auf der Westseite ohne Einhalt bis zur untergehenden Sonne. Eine einzige grünwogende Fläche, die sich scharf gegen den Sonnenuntergang abhebt." Meist sitzt sie mit einem Buch im Garten und genießt den Duft der Blumen samt Blüten- und Farbenpracht, am liebsten ungestört von Personal und Pflichtbesuchen. Dabei berichtet Elizabeth auch über die Misere, die es mit sich bringt, dass sie den Garten nicht selbst bestellen kann, sondern auf fremde Hilfe angewiesen ist (zumal sie Anfängerin ist, was das Gärtnern angeht und das riesige Anwesen zweifelsohne niemals hätte alleine bestellen können). Denn es war unschicklich, selbst den Spaten in die Hand zu nehmen, da es "nicht anmutig [ist] und es einen heiß [macht]". ZITAT: "Hätte Eva im Paradies einen Spaten gehabt und etwas damit anfangen können, hätten wir nicht diese ganze traurige Geschichte mit dem Apfel".

Der Roman enthält keine durchgängige Handlung - Gedanken werden oft nur angerissen, teilweise bleiben sie oberflächlich. Es wird ein aufschlussreiches Bild des ausklingenden 19. Jahrhunderts und ein Bild der Gesellschaft gezeichnet, dem feudaler Hochmut und aristokratische Dünkelhaftigkeit zu Grunde liegen. Manchmal entdeckt man hinter der Ironie kleine Grausamkeiten, wenn sich von Arnim über die Unwissenheit einer Nachbarin lustig macht. Im Original: "Pray, does he wear pyjamas?" I inquired. But she had never heard of pyjamas“, oder die schriftstellerischen Ambitionen einer jungen Besucherin, Minora, karikiert. Das wird deutlich daran, wie Elizabeths liebe Freundin Irais "die Nase ein winziges Stück himmelwärts [erhob]": "und wenn Sie tatsächlich dort auftauchten, würde niemand mit Ihnen sprechen und sollten Sie Fragen stellen und sich Notizen machen wollen, würde die gute Dame Sie aufrichtig erstaunt anstarren und glauben, Elizabeth hätte ein armes, verrücktes Ding mitgebracht, damit es mal an die Luft kommt …".

Die Beziehung zum Gatten Henning August von Arnim-Schlagenthin kann nicht gut gewesen sein, denn sie nennt ihn im Roman nur "den Grimmigen". Dessen patriarchalische Ansichten gibt sie (auf CD 3) überwiegend kommentarlos wieder. Übrigens blieb es nicht bei dieser einen Ehe - spätere Ehen mit Herbert George Wells und Frank Russell folgten.
Von Katherine Mansfield, der Cousine von Elizabeth von Arnim, gibt es „eine kleine, böse Kurzgeschichte, die ein kaltes Porträt ihrer Cousine als Luxusgeschöpf zeichnet ("A Cup of Tea")“, Zitat von Clemens Eich, Spiegel Special 10/1994. Doch davon nur am Rande.

Zurück zum (Hör-)Buch (inzwischen auch schon gemeinfrei zu lesen): das Album ist eine ungekürzte Lesung, bestehend aus 3 CDs bei einer Gesamtlaufzeit von 234 Minuten. Doris Wolters arbeitet als Sprecherin für Hörfunk- und Fernsehfeatures und als Schauspielerin in Hörspielen der Rundfunkanstalten der ARD, des DRS, ORF und von ARTE. Es erschienen bereits mehrere Hörbücher mit ihr als Interpretin. Durch das Anheben und Senken ihrer Stimme, kann man die verschiedenen Personen sehr gut unterscheiden. Die blasierte Irais trifft sie wirklich ganz hervorragend und sogar den "Grimmigen" nimmt man ihr ab.

FAZIT: Doris Wolters liest wirklich toll. Elizabeths Liebe zum Garten und zum Landstrich Pommern konnte ich gut nachvollziehen. Es wird ein aufschlussreiches Bild des ausklingenden 19. Jahrhunderts gezeichnet, doch bei der Borniertheit, mit der Elizabeth mit ihren Mitmenschen umgeht oder über sie urteilt, bleibt ein schaler Nachgeschmack.


Mystik und Coaching
Mystik und Coaching
von Sabine Bobert
  Broschiert
Preis: EUR 19,95

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr Selbstbestimmung und Klarheit, 14. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Mystik und Coaching (Broschiert)
Dieser Band stellt die praxisorientierte Fortsetzung des ersten Teiles Jesusgebet und neue Mystik der Kieler Theologin Dr. Sabine Bobert dar. Die Autorin hat über alte Mönchsübungen geforscht und hat dabei eine Methode, den sog. Mental Turning Point (MTP) entwickelt, um die Übungen weiterzugeben und auch heute noch anzuwenden. Das Buch ist leicht verständlich geschrieben und will eine Anleitung an die Hand geben, wie man sich von der Menge der Anforderungen und der hohen Geschwindigkeit im Arbeitsalltag durch einfache Übungen lösen lernen kann hin zu hoher Konzentration und Klarheit.

Die christliche Mystik kann auf eine jahrtausendalte Tradition zurückschauen. Vieles ist über die Jahrhunderte in Vergessenheit geraten, doch Namen wie Meister Eckard oder Franz von Assisi sind in aller Munde. Andere christliche Mystiker sind: Johannes Cassianus (etwa 360-435), Benedikt von Nursia (480-547), Bruno von Köln (1027-1101) und Ignatius von Loyola (1491-1556). Diese großen spirituellen Lehrer "bevorzug(t)en als Gebetsform die mentale Sammlung in einem Mantra. … Alle orthodoxen Mönche und Nonnen beten bis zum heutigen Tage ununterbrochen das Jesusgebet". Durch den tausendjährigen Gebrauch des Jesusgebet (auch genannt Herzensgebet) sei ein gigantisches Kraftfeld entstanden.

Die MTP (Mental Turning Point)–Übungen, die Dr. Sabine Bobert anregt, basieren auf drei mentalen Ebenen: dem Wollen / dem Denken /dem Fühlen. Die Gedanken-Übung ist von allen dreien die wichtigste. Die Übungen sind im Buch genau beschrieben (für mich bedeuteten sie eine Vertiefung nach einem Seminarbesuch und waren nach dieser Einführung im Buch gut nachvollziehbar). Manches wird einem noch deutlicher bei der Lektüre des Buches. Man kann die Texte als Mantra oder als Gebet sprechen. Nicht-Christen finden immer auch religionsneutrale Varianten für die mantrischen, hochfrequenten Übungen.

Ziel ist es, durch die Bewusstseins-Übungen zum Wahren Selbst zu gelangen. Anstelle von Zerstreuung soll innere Sammlung erreicht werden – mehr Gelassenheit, tiefe Ruhe und Krisenfestigkeit. Sich nicht vom Werkzeug beherrschen lassen, das Nicht-Grübeln erlernen. Dass währenddessen sich auch die inneren Gespenster melden, bleibt nicht aus. Dr. Sabine Bobert beschreibt, wie man ihnen am besten begegnet. Es gibt auch einen Abschnitt, den man nicht alleine gehen sollte, sondern nur mit einem Lehrer – das beschreibt sie in Kapitel 6 "Am Anfang des mystischen Weges". Denn "der Mensch weiß nicht, auf welche Weise die Seele aus der Knechtschaft der Materie befreit wird - außer nach ihrer Befreiung." (Khalil Gibran, Sämtliche Werke)

Hilfreich sind auch die Praxisberichte, die Bobert in das Buch eingewoben hat. Hier habe ich meine eigenen Erfahrungen schon mehrfach bestätigt gefunden. Was ich außerdem wichtig finde: es gibt im Buch eine klare Abgrenzung zur Transzendentalen Meditation (TM) nach Maharishi Mahesh Yogi (1918 – 2008). Im Gegensatz zur TM nach geht es bei MTP nicht um einen Exkarnationsprozess (Verlassen des Körpers), sondern um einen Inkarnationsprozess, also um ein Durchdringen des physischen Körpers mit dem Geist Gottes.

Nach meiner bisherigen Erfahrung kann man MTP sehr gut und ohne feste Meditationszeiten in den normalen Alltag integrieren. Die Wirkung ist verblüffend: bessere Konzentration, mehr Bei-Sich-Sein, sich nicht so leicht aus dem eigenen Rhythmus bringen lassen, mehr Selbstbestimmung und Klarheit. "Weil unser wahres Selbst bereits mit Gott verbunden ist, spüren wir zunehmend Gottes Gegenwart in allen Dingen". Es ist so, als hätte man einen guten Freund in allen Lebenslagen zur Verfügung.


Osterspaziergang
Osterspaziergang
von Andrea Sawatzki (Sprecherin)
  Audio CD
Preis: EUR 14,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vom Eise befreit sind Strom und Bäche, 11. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Osterspaziergang (Audio CD)
Die sechste Oster-CD aus dem Audiobuchverlag: 21 Gedichte und kurze Frühlings-, oder Oster-Geschichten von 15 verschiedenen Autoren, gesprochen von sieben Sprechern. Drei der Stücke findet man schon auf Osterfreuden wieder (Friedrich Hölderlin "Der Frühling", 0:36 min, A.H. Hoffmann von Fallersleben "Das Osterei", 0:45, Peter Rosegger "Als ich nach Emmaus zog", 18:23). Die Spannweite geht von König Lampe im "Ostermärchen" von Ringelnatz über die "Osterhexe" von Selma Lagerlöff bis hin zum sehr bekannten "Osterspaziergang" von Johann Wolfgang Goethe.

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche,
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
Im Tale grünet Hoffnungs-Glück;
Der alte Winter, in seiner Schwäche,
Zog sich in rauhe Berge zurück.

Meine Highlights: Peter Rosegger – Als ich nach Emmaus zog (18:23), im Dialekt von Johannes Steck vorgetragen, Julius Lohmeyer – Gnädige Erlaubnis (Osterduett für Hasen und Henne), toll gelesen von Heikko Deutschmann und Janina Sachau und das "Ostermärchen" von Joachim Ringelnatz (6:42). Die anderen Sprecher sind Christian Berkel, Andrea Sawatzki, Katharina Thalbach und Udo Wachtveitl.

Die restlichen Dichter sind: Heinrich Hoffmann, Ludwig Uhland, Christian Morgenstern, Heinrich Heine, Walter Benjamin, Emanuel Geibel und Eduard Mörike. Den politisch motivierten Kurt Tucholsky finde ich deplatziert auf der CD, die sich ansonsten nicht um Politik dreht. Gesamtlaufzeit von 69 Minuten. Alles in allem: nette Texte, gute Zusammenstellung, sehr gute Sprecher. Vier Punkte.


Gartenexpertinnen und ihr grünes Wissen
Gartenexpertinnen und ihr grünes Wissen
von Kristin Lammerting
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,95

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Elf Porträts über Gartenkennerinnen, 24. Februar 2013
Dieses Buch ist eine Mischung aus hochwertigem Bildband, Ratgeber und Fachbuch, enthält tolle Pflanzen- und Gartenfotografien und ist schwerpunktmäßig auf die Porträtierung der elf Gartenexpertinnen gerichtet. Als Nachschlagewerk für Gartenfragen halte ich es weniger geeignet, da hierfür eine systematische Gliederung fehlt, man erhält aber (ungeordnet) sehr viele Anregungen für die Gartengestaltung.

Es werden elf Gartenfachfrauen vorgestellt. Auffallend ist: eine ist dabei hübscher als die andere. Es handelt sich um:

1. Bettina Gräfin Bernadotte, Geschäftsführerin der Blumeninsel Mainau
2. Brigitte Röde, Garten- und Landschaftsarchitektin mit Büro in Köln
3. Viktoria von dem Bussche, Autorin und eine der bekanntesten Gärtnerinnen Deutschlands, Schloss Ippenburg
4. Sabine Reber, freischaffende Schriftstellerin und Gartenpublizistin, Biel, Schweiz
5. Katharina von Ehren, Baumexpertin, Geschäftsführerin der International Tree Broker GmbH, Hamburg
6. Angelika Ertl, Meisterfloristin, Geschäftsführerin und TV-Moderatorin beim ORF, Feldkirchen-Graz, Österreich
7. Petra Pelz, Landschaftsgärtnerin und Staudenplanerin, Biederitz
8. Heike Boomgaarden, Obstbaumeisterin, Diplom-Gartenbauingenieurin, Erbach
9. Anja Maubach, Geschäftsführerin, Autorin und Staudengärtnerin, Wuppertal
10. Ute Wittichs, Gartenarchitektin mit Büro in Frankfurt/ Main

In Wort und Bild wird ausführlich von der Denk- und Arbeitsweise der Gartenexpertinnen berichtet. Dabei erfährt man, wovon sich die Fachfrauen inspirieren lassen (am meisten haben mich die Farben und Formen von Ute Wittichs beeindruckt), was für sie ein Garten bedeutet und wie sie an ihre Arbeit herangehen. Sehr gut gefallen mir die "Gartengeheimnisse" einer jeden und die Gartentipps, die in großformatige Gartenaufnahmen eingetragen sind. Das ist ein bisschen so, als würden Geheimrezepte verraten … davon werde ich dieses Jahr sicherlich was ausprobieren (doch – lieber Callwey-Verlag: druck doch bitte das nächste Mal die Überschriften etwas kleiner und dafür den Text etwas größer, denn der ist mir – trotz Brille - fast zu klein).

Fazit: Hochwertiger Bildband über elf Gartenfachfrauen. Sehr textlastig, aber mit vielen schönen Fotos. Macht Lust auf’s Frühjahr, ist aber als Gartenfachbuch wenig zweckmäßig, da es weder eine systematische Gliederung noch ein Register enthält.


Tatsächlich Liebe
Tatsächlich Liebe
DVD ~ Hugh Grant
Preis: EUR 6,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Liebe in allen Facetten, 23. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tatsächlich Liebe (DVD)
Liebe zwischen Männern und Frauen, Liebe zwischen Vater und Sohn, Liebe zwischen Bruder und Schwester, gleichgeschlechtliche Liebe, unerfüllte Liebe, betrogene Liebe, Seitensprünge, Liebe vor der Kamera … "love actually" - "Tatsächlich Liebe" zeigt uns Liebe in all ihren Facetten auf. Am Anfang die Botschaft, die sich durch den ganzen Film zieht: nicht Rache und Hass regieren die Welt - es ist die alles verbindende Liebe, hier dargestellt in episodenhaften Szenen.

Die unterschiedlichen (Liebes-) Geschichten haben keine oder nur wenig Berührungspunkte miteinander, doch dieses Ineinanderlaufenlassen der (teilwiese sehr bekannten) Musikstücke in die unterschiedlichen Handlungen stellt das verbindende Element her. Das ist Regisseur und Drehbuchautor Richard Curtis sehr geglückt. Ich finde allerdings die Bezeichnung "Liebeskomödie" wenig zutreffend, denn insgesamt ist der Film nicht so lustig. Der Film hat eine beobachtende, satirische Grundhaltung, wobei natürlich der durch Downing Street Nr. 10 tanzende Hugh Grant (und andere Szenen) schon sehr witzig sind. Andere Geschichten sind das weniger (Jamie und Aurelia/ Juliet und Mark/ Daniel und Sam) und auch der alternde Rockstar Billy Mack ist eine traurige Figur.

Und warum musste man diesen Film zur Weihnachtszeit spielen lassen? Gaben die Liebesgeschichten nicht schon genug Rühr-Stoff her? (Mein Verbrauch an Taschentüchern war groß; spätestens bei der Szene vor dem Weihnachtsbaum, als Karen das Päckchen von Harry auspackt - zum fantastischen Both Sides Now von Joni Mitchell - war ich in Tränen aufgelöst).

Die "pornografischen" Szenen im Film mit Martin Freeman und Joanna Page haben mich auch überrascht. Schnell wurde mir klar, dass diese beiden, die so schüchtern miteinander plaudern, obwohl sie nackt sind, Pornographie nur persiflieren. Also bitte, wer das nicht versteht … wenn dann ein Kind fragt: „Papa, was machen die denn da?“ dann kann man das ja wohl erklären, oder nicht? Ein Punkt Abzug, weil zu dick aufgetragen wurde ... und noch ein Tipp von mir: "love actually" unbedingt in der englischen Tonspur ansehen - die deutsche wirkt unecht.


Die schönsten Kiesgärten: Prächtige Gärten mit wenig Aufwand - Gestaltungsideen, Pflege, Pflanzenporträts
Die schönsten Kiesgärten: Prächtige Gärten mit wenig Aufwand - Gestaltungsideen, Pflege, Pflanzenporträts
von Gesellschaft Gesellschaft der Staudenfreunde
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,95

14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der pflegeleichte Garten, 22. Februar 2013
Allenthalben sieht man lieblos gestaltete Kiesgärten: 90% Schotter mit 10% unmotiviert gesetztem Pflanzenanteil. Damit man es anders machen kann, hat der Callwey-Verlag ein Buch über Kiesgärten herausgebracht, das ich sehr gelungen finde: es ist informativ, reich bebildert und sehr gut aufgemacht. Die Gartenfotos sind hervorragend - verblüffende Farbenpracht und harmonische Farbkompositionen bereichern das Fachbuch.

Was mir gut am Buch gefällt, ist, dass die Autorinnen Mascha Schacht und Katharina Adams jeweils kleine Hinweisblocks geben für Pflanzen mit Angabe von botanischen und deutschen Namen, z.B. für
- Großflächige Pflanzungen
- Stauden für Mittelmeer-Ambiente
- Attraktive Präriebewohner
- Auffällige Form und filigrane Struktur
- Duftpflanzen
- Trockener Schatten
- Blattschmuck für die Sonne
- Pflanzen für den Vorgartenbereich usw.

Verwendungs- und Gestaltungstipps erhält man in Hülle und Fülle. Auf Planung und Anlage wird auch eingegangen. Was mir auch noch sehr gut gefällt ist das "Kiesbeet für Einsteiger" zum Ausprobieren. Laut Autorinnen liegen die Vorteile eines Kiesgartens klar auf der Hand: er ist ressourcenschonend, man muss nicht gießen, der Garten sieht das ganze Jahr schön aus. Bisher habe ich Kiesgärten abschätzig beurteilt (alte Leute Garten). Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass Kiesgärten so toll wirken können. Dieses Buch hat mich eines Besseren belehrt.


Mein wunderbares Gartenbuch: 100 Ideen für mehr Gartengenuss
Mein wunderbares Gartenbuch: 100 Ideen für mehr Gartengenuss
von Constanze Guhr
  Broschiert

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lust auf Grün?, 18. Februar 2013
Der Winter hat uns noch fest im Griff. Man lechzt schon nach Licht und Grün, das Grau der letzten Zeit geht einem auf den Wecker. Dieses Garten-Ideen-Buch von Constanze Guhr hat mir an einem tristen Sonntagnachmittag Entschädigung und Vorfreude gebracht, denn es enthält viele tolle, pfiffige Ideen "für mehr Gartengenuss".

Was muss man sich darunter vorstellen? Eigentlich alle Themen, die den Garten betreffen – sehr übersichtlich zunächst einmal in einem Inhaltsverzeichnis aufgeführt: Gartenplanung, Blumen, Gemüse, Kräuter, Obst und die Planung von Kindergeburtstagen. Das Buch ist sehr nett mit Fotos und Zeichnungen illustriert und enthält zudem Rezepte, Ideen für die Gartengestaltung, Hinweise auf giftige Pflanzen, die Wirkung von Kräutern und Heilpflanzen, Anleitungen z.B. für ein Lavendelkissen, zum Likör selber machen und sogar, wie man ein Gewächshaus selber baut. Zum Schluss noch Hinweise zum Tiere beobachten und zur natürlichen Schädlingsbekämpfung. Ich werde mit Sicherheit vieles davon ausprobieren.

Mit diesem Gartenbuch kann man eigentlich nichts falsch machen. Es ist umfassend, schön illustriert und enthält eine Reihe nicht alltäglicher Tipps. Glatte fünf Punkte. Wenn man sich übers Jahr Notizen machen will, z.B. was man wann und wo gesetzt hat, gibt es noch ein dazugehöriges Garteneintragbuch.


Schöne Tage 2013
Schöne Tage 2013

3.0 von 5 Sternen Schöne Illustrationen, leider nicht zum Hinstellen, 17. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Schöne Tage 2013
Bei der Größe des Kalenders (21x22cm) hätte ich erwartet, dass man ihn als Tischkalender verwenden und hinstellen kann, er ist aber nur zum Aufhängen gedacht. Die Illustratinen von Silke Leffler sind (wie immer, ich kenne bereits mehrere Produkte von ihr) sehr ansprechend. Ich mag diesen putzigen Stil, die Figuren und die Farbgebung.


Naturkalender 2013
Naturkalender 2013
von Marjolein Bastin
  Spiralbindung

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schöner Kalender - eingeschränkte Verwendung, 17. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Naturkalender 2013 (Spiralbindung)
Ich bin nicht ganz so begeistert, wie die vielen anderen Rezensenten hier. Der Naturkalender von Marjolein Bastin enthält zwar viele schöne Tier- und Pflanzenzeichnungen und auch das Wochen-Kalendarium enthält mit jeweils 3 Zeilen pro Tag genügend Platz, um sich Notizen zu machen oder Termine einzutragen - und doch halte ich den Kalender nur für eingeschränkt nutzbar, weil er auf das Jahr 2013 bezogen ist. Als Notizbuch zum Mitnehmen finde ich ihn mit 23 x 16,5 cm zu groß.

Der Kalender ist so schön gezeichnet, dass ich ihn viel lieber als immerwährenden Kalender verwenden würde. Daran stört mich dann aber wieder, dass er jahresbezogen ist. Am Ende findet man eine 4-seitige Jahresübersicht für 2014, auf 1 Seite Platz für Notizen und ein 8-seitiges Adressverzeichnis. Besonders für ältere Menschen dürfte die ultra-winzige Beschriftung der Bilder kaum zu lesen sein; also ich zumindest kann die handschriftlichen Eintragungen sogar mit Brille kaum entziffern und ich finde, es ist viel zu viel Text. Zur Umwelttauglichkeit des Papiers habe ich keine Hinweise gefunden. Ich habe den Kalender geschenkt bekommen. Selbst kaufen werde ich ihn mir für 2014 sicher nicht.


Gedankenreich
Gedankenreich
von Silke Leffler
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,40

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein fast leeres Buch mit 128 Seiten, 17. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gedankenreich (Gebundene Ausgabe)
In diesem kleinformatigen Notizbuch (15,4x11cm) finden Sie viele leere Seiten, aber auch ein paar Sprüche, Zeichnungen und Verzierungen - auf jeden Fall genügend Platz um eigene Gedanken, die man festhalten möchte, einzutragen. Es hat einen stabilen Hardcover-Einband und kann mit einem Nubuk-Lederbändchen zugebunden werden.

Ich schreibe mir gerne Zitate aus Büchern heraus, die ich mir merken möchte. Dafür ist das Gedankeneinschreibebuch gut geeignet, einziger Nachteil, dass die Seiten nicht liniert, sondern blanko sind. Gerade schreiben wird also etwas schwierig, aber für kurz Notizen zwischendurch geht das auf jeden Fall. 128 Seiten zum Vollschreiben - sehr gut auch für unterwegs, denn es passt in jede Handtasche. Aus besonders umweltschonendem Papier BIO TOP 3 hergestellt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20