Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More designshop Hier klicken sommer2016 Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für eos > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von eos
Top-Rezensenten Rang: 195.712
Hilfreiche Bewertungen: 76

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
eos

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Alle Welt. Das Landkartenbuch
Alle Welt. Das Landkartenbuch
von Aleksandra Mizielinska
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 26,00

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einmalig, 31. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch schenkte ich meinem Enkel zu Weihnachten. Daraufhin wollten alle Anwesenden auch so eines haben. Das Buch hat für angeregte Gespräche und Lachen während der Familienweihnachtsfeier gesorgt.
Es ist ein Buch für alle, klein und gross, die sich für andere Länder interessieren. Pro Doppelseite (insgesamt 104 Seiten) sind die Umrisse eines Landes zu sehen. Im Stile von Comic-Zeichnungen wurden die Länder "belebt": neben Gebirgen und Flüssen sind Tiere, Pflanzen, Nationalgerichte, Volksstämme, Nationaltrachten, Nationalhelden, Sportarten, Musikinstrumente, Gottheiten, Bauwerke, Naturwunder, bedeutende Männer (Luther, Gutenberg, Darwin, Chaplin, Homer, Gagarin, usw., doch leider entdeckte ich noch keine bedeutende Frau) und vieles andere zu sehen. Es ist wie bei den Wimmelbüchern: Jedes Mal wenn man sich ein Bild ansieht, entdeckt man etwas Neues.


Die Sterntaler
Die Sterntaler
von Jacob Grimm
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Dem Märchen die Magie genommen, 31. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Sterntaler (Gebundene Ausgabe)
Meine Motivation genau dieses Buch zu bestellen, bestand darin, dass die Bilder von Bernadette gemalt worden sind. Wie erwartet, sind die Bilder ansprechend.
Hingegen finde ich es extrem störend, wenn eine Märchenfigur aus Grimms Märchensammlung plötzlich einen Namen trägt. Im hier besprochenen Buch aus dem NordSüd-Verlag heisst das arme Waisenkind plötzlich Mathilda. Diese Namensgebung nimmt der Geschichte viel von ihrer Magie. Enttäuscht habe ich in meinem 50jährigen Märchenbuch die Geschichte nachgelesen und dabei festgestellt, dass sie im Original kurz und knapp erzählt wird. Doch sie ist berührender als die unwahrscheinliche Mathilda-Geschichte.


Schutzlos: Thriller
Schutzlos: Thriller
von Jeffery Deaver
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 22. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Schutzlos: Thriller (Taschenbuch)
Kaum zu glauben, dass dieses Buch von Jeffery Deaver geschrieben sein soll. Eigentlich ist dieser Autor ein Garant für spannende und intelligente Unterhaltung und ich wünsche ihm, dass seine Schaffenskrise bald vorbei sein wird. "Schutzlos" ist mit Abstand sein schlechtestes Buch, lahm und ohne Spannungsbogen zieht es sich dahin. Oft wirkt die Handlung unglaubwürdig, die Wendungen sind nicht nachvollziehbar. Zu Ende gelesene Bücher verschenke ich im Normalfall weiter, dieses wird in der Altpapiersammlung landen.


Wunderbare Welt!
Wunderbare Welt!
von Nick Butterworth
  Gebundene Ausgabe

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Seiten zusammenkleben?, 31. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Wunderbare Welt! (Gebundene Ausgabe)
Die Schöpfungsgeschichte auf wunderbare, informative, kindgerechte Weise erzählt und gestaltet. Das Buch bietet auf jeder Seite Abwechslung, es gibt viel zu sehen: Bilder über Bilder, Klappen, einen zusammengefalteten Löwen der das Maul aufreisst wenn man auf die entsprechende Seite blättert, einen Spiegel um das "Meisterwerk" zu erkennen, das Gott am letzten Schöpfungstag schuf.

Dass ich mit dem Buch dennoch nicht glücklich bin und es bisher nicht vorgelesen habe, hat mit den beiden letzten Seite zu tun. Mittels Klappen und einer Drehscheibe weisen Autor und Zeichner hier auf die gravierende Umweltzerstörung hin. Ich frage mich, ob ich eine Geschichte so ausgehen lassen möchte, dass es eben schlecht steht um die Welt? Auch wenn jeder Mensch seiner Umgebung Sorge trägt, was können wir Einzelnen tun gegen die Abholzung der Wälder, gegen Tankerunglücke,AKW-Katastrophen, etc.? Will ich diese beklemmende Hilflosigkeit wirklich bildlich zum Thema machen? Genügt es nicht, dass Kinder davon in ihrem Alltagsleben immer wieder hören - allerdings ohne die Zusammenhänge so deutlich zu sehen wie sie aus dem Buch ersichtlich sind? Vielleicht sollte ich einfach die beiden letzten Seiten zusammenkleben um das ansonsten begeisternde Buch erzählen zu können.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 8, 2016 10:38 AM CET


Charlotte und die Wölfe
Charlotte und die Wölfe
von Anu Stohner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer zuletzt lacht....., 31. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Charlotte und die Wölfe (Gebundene Ausgabe)
Bilder hat dieses grossformatige Buch! Am liebsten würde ich Wände damit dekorieren.

Charlotte, das Schaf mit den besonderen Eigenschaften und Vorlieben, wird in der Schafherde nun so akzeptiert wie sie ist. Aber da ist noch eine Bande jugendlicher Schafe die nichts als Unfug im Kopf und dazu eine grosse Klappe haben. Bis zu dem Tag, an dem ein Wolf heult. Nun wird die Bande ganz ruhig - nur Charlotte geht der Sache nach, löst das Rätsel und rettet einen kleinen Hund. Dieser hilft ihr zum Dank dabei, der Bande einwenig Angst einzujagen, so dass es am Ende allen klar wird, dass ein grosse Klappe nicht gleichbedeutend mit grossem Mut ist. Wer zuletzt lacht, lacht am Besten.

Es fällt Kindern leicht sich mit Charlotte zu identifizieren. Die Geschichte zeigt ihnen, dass das Furchterregende nur deshalb Furcht erregt weil man es nicht kennt. Dass man Lösungen findet, wenn man den Mut hat hinzusehen.


Siku und die Nacht der Tiere
Siku und die Nacht der Tiere
von Luise Holthausen
  Gebundene Ausgabe

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blick in eine fremde Welt, 31. Januar 2012
Während Siku seinen Grossvater an einem arktischen Wintertag durch Schnee und Eis begleiten darf, zeigt ihm dieser die Spuren der verschiedenen Tiere und erzählt ihm vom einstigen Leben der Inuit. Weil in dieser Nacht der Polarstern besonders hell leuchten wird und es dadurch eine besondere Nacht wird, bauen der Grossvater und Siku einen Iglu um darin zu übernachten. So hatte der Grossvater das früher selbst mit seinem Grossvater machen dürfen. Später erscheint der strahlende Polarstern am Himmel, Siku lernt nun die Tiere, deren Spuren er zuvor gesehen hatte, kennen. Der Eisbär trägt ihn auf seinem Rücken und zusammen mit vielen anderen arktischen Tieren betrachten sie den Polarstern. Ein Karibu tritt in eine Menschenfalle, Siku rettet es und wird darob so müde, dass er für einen Moment die Augen schliesst. Als er erwacht, liegt er wieder im Iglu. Doch draussen sind die Spuren des Eisbären zu sehen. Also hat er das wirklich alles erlebt? Siku erzählt seinem Grossvater davon, danach gehen Grossvater und Enkel gemeinsam zurück ins Inuitdorf wo auf Siku nochmals eine Ueberraschung wartet.

Ein wunderschönes Buch das vom Miteinander der Generationen, von Traditionen und einer der natürlichen Umgebung angepassten Lebensweise erzählt. Text und Bilder harmonieren, nichts davon ist überladen. Den Kindern eröffnet sich ein Blick auf eine Lebenswelt die fremd und in Vielem trotzdem vertraut, abenteuerlich und geborgen zugleich ist.


Die Arche Noah
Die Arche Noah
von Masahiro Kasuya
  Gebundene Ausgabe

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schön, 31. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Arche Noah (Gebundene Ausgabe)
Das Buch beginnt mit einer farbenprächtigen, doch nicht knalligen Doppelseite. Hier gehen viele verschiedene Tiere in eine Richtung. Wohin sie gehen möchte die kleine Schildkröte von Noah wissen.

So beginnt auch der Text nicht mit einem zürnenden Gott. In einfachen, einfühlsamen Worten erklärt Noah der kleinen Schildkröte den Grund für das Verhalten der Tiere, und lädt sie dazu ein ebenfalls in die Arche einzusteigen. Geduldig wartet er, bis sie den Steg hochgekrochen ist und er die Tür verschliessen kann.

Dann rollt sich die bekannte Geschichte in weiteren schönen Bildern, in weiteren einfachen, liebevollen Worten vor uns ab, bis hin zum bunten Regenbogen den Noah und die kleine Schildkröte gemeinsam betrachten während die anderen Tiere hinaus in die Welt ziehen.

Ein wunderbares Buch. Auf den Bildern gibt es viel zu entdecken und der Text lädt dazu ein weitere Fragen zu stellen.


Ein Regentag im Zoo
Ein Regentag im Zoo
von Isabel Pin
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unterkühlt, 31. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Ein Regentag im Zoo (Gebundene Ausgabe)
Es gibt Bücher die nur in unseren Besitz gelangen weil man sie per Internet bestellt hat. Dann sind sie halt da - in einer Buchhandlung hätte man sie niemals gekauft. So ist es mir mit diesem Pappband ergangen.

Wieviel Design braucht ein Kind? könnte man sich fragen. Beim "Regentag im Zoo" handelt es sich um ein Buch, das mit dem Luchs-Preis (DIE ZEIT und Radio Bremen) ausgezeichnet wurde. Abstrakt und unterkühlt wie auf dem Buchdeckel geht es auf den einzelnen Seiten weiter. Auf der ersten Doppelseite sehen wir einen Stadtteil mit modernen, eckigen, grauen Häusern, mit blau-grauen Strassen und einigen bunten Autos. Anna und Papa die gemeinsam in den Zoo wollen sitzen in einem roten Bus, sie sind so winzig klein gezeichnet, dass ein Kleinkind - und für Kleinkinder sind doch Pappbücher gedacht - sie niemals entdecken wird. Nüchtern, fast leer sind dann die nächsten Seiten auf denen mittels Klappen Tiere entdeckt werden können: Giraffe, Schlange, Elefant, Flamingo, Schildkröte, Kamel, Krokodil und Nashorn. Die Tiere, oft dunkel gezeichnet, stehen vor dunklem Hintergrund. Der Elefant beispielsweise ist nur um wenige Nuancen heller als das Braun seiner Umgebung. Das Buch spricht mich nicht an weshalb ich bisher keine Lust dazu hatte es einem Kind zu zeigen.


Weißt du, wie viel Sternlein stehen? (edition chrismon)
Weißt du, wie viel Sternlein stehen? (edition chrismon)
von Wilhelm Hey
  Pappbilderbuch
Preis: EUR 8,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfühlsame, moderne Illustration, 26. Januar 2012
Das Wichtigste zuerst: Wer Text und Melodie dieses bezaubernden Kinderliedes vergessen hat, findet sie auf der letzten Seite!

Als Kind liebte ich dieses Lied und bat meine Mutter immer und immer wieder es vorzusingen. Die Bilder im vorliegenden Buch passen zu den Bildern die ich mir damals gemacht hatte und die ich seither in mir trage. Zeile für Zeile ist das Lied in zarten Farben und nicht überladenen Bildern illustriert: Auf der ersten Seite steht ein kleiner Junge auf dem Balkon, betrachtet den Wolkenhimmel an dem auch ein Flugzeug und eine Möwe fliegen, auf der nächsten Seite die nummerierten Wolken, dann folgt eine ganz in grün gehaltene Seite mit den spielenden Mücklein - der Junge lässt hier einen Marienkäfer seinen Arm hochkrabbeln. Wieder eine Seite weiter geht eine Mutter mit ihren Kindern am Bach spazieren, ein Vater guckt zusammen mit seinen Kindern von der Brücke in ebendiesem Bach in dem die Fischlein spielen. Später kann man in verschiedene Wohnungen sehen wie der Tag beginnt, auf der nächsten Seite im Stil eines Wimmelbuches viele spielende Kinder, darunter eines das in einem Rollstuhl sitzt. Auf der letzten, in warmem Gelb gehaltenen Seite, umarmt ein Vater sein Kind.

Ein altes Lied, einfühlsam und modern in Bilder umgesetzt. Es gefällt mir, dass ein Flugzeug am Himmel fliegt, es passt zu diesem Lied, dass bei der Illustration auch an kranke Kinder gedacht wurde.


Glück gesucht!
Glück gesucht!
von Ulrike Motschiunig
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,95

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Störender Fett- und Grossdruck, 26. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Glück gesucht! (Gebundene Ausgabe)
Mama Fuchs ist krank. Sie hofft, "mit ein bisschen Glück" bald wieder gesund zu werden. Und weil der kleine Fuchs so schnell als möglich wieder mit Mama in den Wald will, geht er auf die Suche nach dem Glück. Unterwegs trifft er verschiedene Waldtiere, die ihm alle ihre Definition von Glück geben. Witzig finde ich jene Stelle, an der ein Hase sagt, Glück sei es, nicht vom Fuchs aufgefressen zu werden. Am Ende des Buches erkennt der kleine Fuchs, das Glück eine unfassbare und sehr persönliche Angelegenheit ist.

Eine schöne Geschichte, einfühlsam und gut erzählt. Mich persönlich stört es allerdings sehr, dass innerhalb des Textes manche Worte gross und fett gedruckt sind. Ich fühle mich dadurch gestört und angeschrien, dabei ist es eine ruhige Geschichte im Auf und Ab von Hoffnung und Enttäuschung bis hin zur beglückenden Auflösung.


Seite: 1 | 2