Fashion Sale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Tagträumerin > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tagträumerin
Top-Rezensenten Rang: 1.477.094
Hilfreiche Bewertungen: 3

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tagträumerin

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Schön nackt - Aktfotografie in der DDR
Schön nackt - Aktfotografie in der DDR
von Das Neue Berlin (Hsg)
  Gebundene Ausgabe

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bildband mit zum Teil sehr berührenden Fotos - Natürlich und authentisch !, 4. Mai 2014
Dieser gebundene Bildband in ungewöhnlichem Format (ca. 29 x 22 cm) umfasst 192 Seiten, von denen der Großteil S/W-Aktbilder von 18 Fotografen aus der früheren DDR ausmacht - und zwar aus drei Jahrzehnten. Einige Rezensenten kritisieren, dass der eine oder andere bekannte Fotograf in dieser Sammlung fehlt.

Des weiteren findet die geneigte Leserin in dem Bildband auch die eine oder andere Textstelle, die dann - zwar nicht einseitig - aber auf einer Seite denjenigen/diejenige Fotografen/-in vorstellt.

Mich stört zunächst, dass das verwendete Papier des Bildbandes sowie die Druckqualität den hochwertigen Fotos nicht gerecht werden.

Die Fotos kommen sehr authentisch 'rüber. Hier werden natürliche Frauen (Achtung: Keine Männer) und keine Profis in authentischen Haltungen vorgestellt. Dabei werden verschiedenste Hintergründe (die meisten in natürlicher Umgebung, insbesondere im Freien), Kontraste und Techniken verwendet. Auch ich muss kritisieren, dass gelegentlich mit Weichzeichner & Co. übertrieben wurde.

Die Frauen haben allesamt natürliche Körper (Schambehaarung) etc.

Die ohnehin spärlichen Textstellen sind meiner Meinung nach nicht sonderlich aussagefähig, da sie doch arg an der Oberfläche bleiben. Hier wäre ein wenig mehr Tiefgang, bspw. durch umfassende "Interviews", wünschenswert gewesen.

Ehrlich gesagt frage ich mich bei dem Untertitel "Aktfotografie in der DDR", ob dies tatsächlich das Unterscheidungsmerkmal bzw. das Prädikat sein kann. Ich glaube eher, dass auch Aktfotografien aus dem Westen, die ZU DIESER ZEIT entstanden sind, ähnlich ausgesehen haben. Vielleicht wurde manchmal eine etwas andere Technik eingesetzt. Aber hier mag es Experten geben, die derartige Unterschiede bzw. Parallelen im Detail untersuchen...

Fazit: Sehr ansprechende und zum Teil berührende Fotos. Keine Inszenierung! Stattdessen eine schlichte und natürliche Nacktheit (ohne Silikon, ohne Dessous, ohne "Toys", ohne Provokation und vor allem: Ohne Retuschierungen).


Stainless Ladies
Stainless Ladies
von Didier Carré
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr schöne Photos, die allerdings polarisieren dürften ..., 28. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Stainless Ladies (Gebundene Ausgabe)
Vorab:

Auf der Rückseite dieses Büchleins ist in drei Sprachen der Hinweis "Definitiv nur für Erwachsene!" angebracht. Das ist wohl wahr ... auch mit Ausrufezeichen!

Zum Buch:

Ich halte die 6. Auflage aus dem Jahre 2010 in Händen. Verlag wie bereits in den vorhergehenden Ausgaben: Edition Skylight/ Oetwil am See/ Schweiz

Das faden-gebundene Büchlein umfasst 126 Seiten im Format 22 x 16 x 2 cm (Zirka-Angaben). "Hochglanz"-Seiten wurden offensichtlich nicht verwendet, jedoch ein sehr feinporiges Papier. Doppelseitige Aufnahmen, die in der Buchmitte "zerschnitten" sind, werden in diesem Buch nicht verwendet.

Sämtliche Textstellen (und davon gibt es nicht viele) sind dreisprachig (Englisch, Französisch, Deutsch) niedergeschrieben.

Inhalt:

Tja, was soll frau dazu sagen?

Zu Beginn des Buches stellt sich Didier Carré kurz (eine Seite) vor. Er lebt als Fotograf in Paris, wo er seine Ausbildung zum Fotografen abschloss und anschließend einige renommierte Stationen durchlief.

Abschließend geht er auf seine Motivation ein, dieses Buch zu entwerfen.

Mir fiel insbesondere sein Satz auf, dass er die abgebildeten Frauen darum gebeten habe, "unanständig und unverschämt zu sein". Seine einzige Bitte... Ahasosonana...

Nach diesem Vorwort folgen die recht puristischen Photographien junger Frauen - ausschließlich als Schwarzweiß-Photographien...

Zu beachten ist, dass der Inhalt im Vergleich zum Buch-Cover und den Beispielbildern konträr ist - die sind nämlich eher "harmlos"... dazu später mehr.

Auf der vorletzten Seite erfährt die geneigte Leserin - so sie sich denn von den Photos erholt hat - dass Carré derzeit (in 2010) nach Bordeaux umzieht.

Die letzte Seite schmückt Werbung für weitere Werke dieses Genres.

Die Photos:

Zunächst hat Carré offensichtlich einen ganz bestimmten Typ an Frauen im Blick. So sind die jungen Damen allesamt recht schlank, außergewöhnlich hübsch und recht trainiert. Die Damen sind ohne jeden Makel oder irgendwelche "Schönheitsfehler". "Pfundige" Frauen sucht man in diesem Bildband vergebens. Am Rande: Übrigens sind alle Scham-Regionen rasiert.

Carré variiert einerseits mit verschiedenen - nennen wir es "Accessoires" - und wechselt zwischen weichem und hartem Licht, um seine Bilder wirken zu lassen. Weitere Hilfsmittel sind nicht erkennbar.

Die Fotos sind durchweg gelungen, die Frauen präsentieren sich offen und in einer auffallenden Vertrautheit.

Das zentrale Motiv dieses Werkes ist der Genitalbereich der Frau, der in mannigfaltiger Weise dargestellt wird. Das ist nie billig, aber auf mehreren Bilder sind explizit Körperöffnungen zu sehen (kleiner Hinweis für zartbesaitete Gemüter).

Positiv:

+ Die - durchweg wunderschönen Damen - präsentieren sich - ästhetisch und in gewagten Posen. Und dies ohne Lack und Leder, ohne gekünstelten Schmollmund oder aufgesetzten Blick -> rein natürlich.
+ Die gesamte Optik - angefangen vom Bucheinband bis hin zu den Photos - wirkt edel und hochwertig. Es handelt sich keinesfalls um ein primitives oder unappetitliches Machwerk.
+ Die Posen der Damen sind durchaus ungewöhnlich.
+ Die Bilder sind technisch herausragend realisiert.

Negativ:

- Die Präsentation der Bilder ist leider so offen, direkt und deutlich, dass der Leserin kein Platz mehr für Phantasie oder Imagination zugestanden wird.
- Die häufige Verwendung von bzw. Penetration mit Glas- und anderen Objekten lässt die ansonsten künstlerische Arbeit ein klein wenig in das Pornographische abgleiten.
- Die Photos sind nach einer Weile - jedenfalls für meinen Geschmack - zu monoton.
- Eine motivierende Geschichte oder ein Spannungsbogen, die/der zum Umblättern animiert, habe ich nicht entdeckt.

Resümee:

Ein faszinierendes Buch, das durchaus seinen Stellenwert hat und auch nach Monaten wieder zur Hand genommen werden dürfte.

Sicherlich ein weiterer Schritt weg vom "bekannten" Akt - doch immer auf hohem künstlerischen Niveau.

Wer "Pornografie"-Heftchen sucht, ist hier NICHT an der richtigen Stelle.

Das von anderen Rezensenten bemängelte "Abgleiten" in das Gynäkologische vermag ich nicht zu erkennen. Trotzdem mag für die eine oder andere Leserin bzw. den einen oder anderen Leser das Dargestellte zu "heavy" erscheinen. Die Geschmäcker sind halt verschieden...

Sehr schöne Bilder, die polarisieren...


Karriere: Ein Ratgeber für junge Führungskräfte
Karriere: Ein Ratgeber für junge Führungskräfte
von Alexander Sprick
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Praxisnah mit vielen Detail-Tipps..., 26. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Verfasser Alexander Sprick behandelt in seinem Taschenbuch "Karriere" Themen aus den Bereichen "Business Etikette", "Knigge" sowie "Erfolg" und "Karriere".

Inhalt:

Das Büchlein hat die folgenden Inhalte:

- Zusammenhang von positivem Denken, Motivation und Erfolg,
- Umgang unter Kollegen,
- Umgang mit Vorgesetzten und Untergebenen,
- "Kleider machen Leute", d.h. "Business" - Kleidung für Damen und Herren,
- Gewinnende Kommunikation per Telefon, E-Mail, Brief etc.,
- Vorbereitung auf und Verhalten bei Konferenzen/Meetings,
- Effektive Präsentationen,
- Verhalten bei Festlichkeiten,
- Netzwerken,
- Führen und Delegieren,
- Verhalten in Krisensituationen.

Positiv:

Sachlicher und nüchterner Schreibstil: Das Buch ist angenehm zu lesen. Der Autor kommt ohne Schwafelei auf den Punkt und produziert sich nicht selbst. So fällt angenehm auf, dass er auf rund 90 Seiten kurz und bündig die wirklichen "Basics" des Miteinanders im Berufsleben darstellt und zahlreiche nützliche Tipps und Hinweise gibt, bei denen man sofort merkt, dass er selbst als Manager aus der Praxis kommt. Ich finde diese persönlichen "Erfahrungseinflüsse" ausgesprochen lesenswert. Hier schreibt eben kein "Etikette-Trainer" oder "Coach", sondern ein Praktiker.

Alexander Sprick verzichtet beispielsweise auf Beschreibungen zu dem "Kummer mit dem Hummer", da solche Probleme im gewöhnlichen Geschäftsalltag selten auftauchen. Stattdessen beschreibt er ausführlich, wie man bei "normalen" beruflichen Events und Geschäftsessen nicht unangenehm aus der Rolle fällt.

Gelegentlich durchaus humorvoll geschrieben - z.B. seine Unterscheidung von "Hamburger-Sie" und "Kassiererinnen-Du".

Richtig gut haben mir Alexander Spricks zahlreichen kleinen Praxishinweise gefallen, die ich bislang nicht kannte. Zum Beispiel, dass man jemanden mit "Herr Y., guten Tag ..." begrüßen soll, anstatt mit "Guten Tag, Herr Y ..." , um so über die Wortstellung eine Betonung zu erzielen.

Negativ:

Das zweite Kapitel "Erfolg durch positives Denken und Motivation" ist zu umfangreich geraten, wenn man es in das Verhältnis zum restlichen Buch setzt.

Fazit:

Inhaltlich ein sehr guter und vor allem praxistauglicher Ratgeber, dessen nützliche Ratschläge man in den meisten geschäftlichen Situationen umsetzen kann.

Endlich ein Buch, welches KONKRET darlegt, wie man im beruflichen ALLTAG Dinge verbessern kann!

Leider wirkt der Titel etwas irreführend: Da es sich um einen Knigge handelt, der Business-Etikette zum Thema hat, sollte man meiner Meinung nach das Buch auch so betiteln.


Au-Pair: Eine erotische Kurzgeschichte
Au-Pair: Eine erotische Kurzgeschichte
von Milla T.
  Taschenbuch
Preis: EUR 4,79

5.0 von 5 Sternen 90 Seiten knisternde und niveauvoll geschriebene Erotik ..., 24. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mich für die Taschenbuchausgabe von "Au-Pair: Eine erotische Kurzgeschichte" entschieden und wurde nicht enttäuscht...

Vorab: Im Gegensatz zu den "Werken" einiger anderer Autoren ist die Erotik bei Milla T. nicht billig, plump oder primitiv dargestellt...

Bei der Bestellung hatte ich ja noch den Verdacht, dass die Handlung eventuell recht konstruiert und aufgesetzt sein könnte. Nachdem ich das Büchlein gelesen habe, jedoch ein großes Kompliment an die Autorin: Klasse geschrieben für den allerersten Roman...

Positiv:

- Flüssiger Schreibstil,
- Handlung ist in sich stimmig,
- Das Buch ist von der ersten Seite spannend und die Spannung steigert sich Kapitel für Kapitel,
- Niveauvolle Sprache,
- Liebe, Erotik, Schmerz, BDSM "for beginners", sogar eine Prise Humor ("Der Taxifahrer") -> alles enthalten,
- Der Schreibstil (gerade bei der Darstellung der Erotik-"szenen") wird nicht "lahm" oder gar wiederholend,
- Die Hauptdarstellerin ist einem sofort sympathisch und frau fiebert richtig mit.

Negativ:

- Zu viele Kapitel für 90 Seiten (dadurch sind die einzelnen Kapitel zu kurz geraten),

Fazit:

Für mich ist "Au-Pair" ein tolles Buch, das ich gerne weiterempfehle.

Frau konnte ihrer Fantasie freien Lauf lassen und das Kopfkino lief unaufhörlich mit.

Bitte mehr von Lara und Mischa ... das kann doch nicht alles gewesen sein ... wir Leser wollen schließlich wissen, wie es weitergeht ...


Seite: 1