Profil für Psylaw > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Psylaw
Top-Rezensenten Rang: 647.754
Hilfreiche Bewertungen: 932

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Psylaw

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Das Urteil: und andere Erzählungen
Das Urteil: und andere Erzählungen
von Franz Kafka
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,95

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zehn ausgewählte Erzählungen Kafkas, 24. September 2002
KAFKAESK wird definiert als etwas undurchschaubares, rätselhaftes, abstruses, mit dem Verstand kaum nachvollziehbares. Etwas, das unmittelbar mit Furcht, Bedrohung, Geheimnis und Fremdheit einhergeht. So erscheinen dann auch sämtliche Texte von Kafka, mitunter dessen Erzählungen. Eine kleine Sammlung eben solcher wurde in ‚Das Urteil und andere Erzählungen' zusammengestellt. Durch die konkrete Auswahl einiger wenigen Texte gewinnt dieses Werk stark an Bedeutung, nicht zuletzt deshalb, da der Umfang dadurch stark begrenzt wird. Man wird nicht von einer Unmenge von Erzählungen erdrückt und kann sich demnach mit gutem Gewissen den einzelnen Inhalten ausführlich und bewusst zuwenden.
Auf die einzelnen Erzählungen näher einzugehen, würde an diese Stelle kaum Sinn machen, geschweige denn, Versuche zu unternehmen, diese zu interpretieren - an dieser Aufgabe haben sich schon ganz andere die Zähne ausgebissen... Gesagt sei deshalb nur, dass es sich bei dem vorliegenden Buch um eine gezielte Auswahl von Kafkas Erzählungen handelt, welche überlegt ausgesucht wurden und uns nun in einem Band vorliegen.
Alle Texte wiederspiegeln eindringlich die Eigenart Kafkas, dessen individuellen Humor und das ständige Wechselspiel zwischen Realität und Fiktion. Als Appetithäppchen für weitere Kafka-Lektüren bietet diese Sammlung eine wunderbare Gelegenheit, sich der diffusen Welt des Autors mit kleinen Schritten zu nähern.


Verbrechen und Strafe: Roman
Verbrechen und Strafe: Roman
von Fjodor M. Dostojewskij
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,95

22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Geschichte eines Mörders und und und..., 19. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Verbrechen und Strafe: Roman (Taschenbuch)
Bei „Verbrechen und Strafe" handelt es sich um ein fesselndes und eindrückliches Stück Weltliteratur, welches die verschiedensten Stilrichtungen beinhaltet und den Leser/die Leserin in eine uns zum Teil fremde Welt entführt. Obschon es sich in erster Linie um einen Kriminalroman handeln dürfte, lässt es Dostojewskij nicht auf diesem beruhen. Vielmehr vermischt er die Kriminalgeschichte mit dem Psychogramm eines Mörders, in welchem wir Einblick in die inneren Konflikte, Ängste, Rechtfertigungen und eigenen Theorien des Schuldigen erhalten. Das Werk erhält dadurch eine immense Tiefe, nicht zuletzt auch deswegen, weil Dostojewskij den Täter nicht als einen schlechten Menschen ins Bild rücken lässt, sondern ihn als intelligenten, wenn auch sonderbaren, Zeitgenossen darstellt. Neben den kriminalistischen - die Auflösung des Mordfalles - und den psychologischen - die Gedankengänge eines Mörders - Komponenten erhalten wir ebenso ein äusserst präzises Gesellschaftsbild von St. Peterburg im 19. Jahrhundert. Die Armut, die soziale Ungerechtigkeit sowie den existentiellen Überlebenskampf, welche die Protagonisten und Protagonistinnen täglich erfahren müssen, werden dem Leser/der Lesein imposant und bildhaft vor Augen geführt.
Auch wenn man den Täter und dessen Tat nie wirklich VERSTEHEN wird, verstrickt man sich beim Lesen unweigerlich in Mitgefühl und Barmherzigkeit, leidet mit dem Protagonisten mit und durchlebt unaufhaltsam dessen Qualen und Rechfertigungsversuche. Dostojewskij verführt einen unglaublich packend in die auswegslose Lebensgeschichte der Hauptperson, was ohne Zweifel auch auf die stilvolle und formvollendete Sprache, welche durch die gute Neuübersetzung von Swetlana Geier noch mehr zum Ausdruck kommt, zurückzuführen ist.
Ein Buch, welches sich wohl kaum „zum Lesen zwischendurch" eignet, dafür aber bei der genauen Lektüre umso mehr an Gehalt gewinnt. Ein Meisterwerk, für das es sich mit Bestimmtheit lohnt, zwischendurch auch ein wenig auf die Zähne zu beissen...


Persönliche Bestform durch Mentaltraining für Sport, Beruf und Ausbildung
Persönliche Bestform durch Mentaltraining für Sport, Beruf und Ausbildung
von James E. Loehr
  Broschiert

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ... um den mentalen Bereich im Sport nicht zu übersehen!, 18. September 2002
Die meisten Sportler und Sportlerinnen wissen sehr genau Bescheid, wie sie ihren Körper trainieren müssen, um die bestmögliche Leistung erreichen zu können. Vielfach gerät dabei aber die mentale Komponente in den Hintergrund, wird ausser Acht gelassen oder als unwichtig degradiert. Eine gängige Meinung, dass es sich beim Sport ausschliesslich um eine physische Sache handelt, steckt noch heute bei vielen Athleten und Athletinnen fest verankert in deren Köpfen. Es geht nicht darum, weder die physische noch die psychische Wichtigkeit im Sport zu mindern, geschweige denn die beiden gegeneinander abzuwägen. Die Erkenntnis, dass die Erreichung des persönlichen Leistungspotentials lediglich durch die Verbindung (!) der beiden angesprochenen Bereiche überhaupt erst möglich wird, sollte jeden aktiven Sportler und jede aktive Sportlerin dazu anspornen, mehr über denjenigen Teil zu erfahren, welcher vernachlässigt zu werden droht. Für diejenigen, welche ihr Defizit im mentalen Bereichen sehen, könnte der Ratgeber MENTALTRAINING von grosser Hilfe sein.
James Loehr bietet eine anschauliche Übersicht über die verschiedenen Angehensweisen, wie die persönlichen mentalen Fähigkeiten verbessert werden können, über die Motivation, wieso man sich überhaupt dem mentalen Bereich widmen sollte und spart nicht mit praktischen Beispielen, um seine Theorien einleuchtend zu erläutern. Seine langjährige und intensive Zusammenarbeit mit den verschiedensten Sportlern und Sportlerinnen aus den unterschiedlichsten Sportarten spürt man vom Anfang bis zum Schluss, denn Loehr krallt sich nicht an der oftmals äusserst trocken erscheinenden Theorie der Sportpsychologie fest, sondern bietet viele handfeste und leicht umzusetzende Ratschläge. Dieses Faktum macht dann auch sein Werk zu etwas ganz besonderem und unterscheidet sich nicht zuletzt auch deshalb enorm von anderen sportpsychologischen Büchern. Was nützen theoretische und wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse (mögen sich auch noch so richtig sein), wenn sie sich nicht direkt in die Praxis umsetzen lassen?
Ein Buch, welches den Horizont eines jeden Sportlers und einer jeden Sportlerin erweitert, so dass man seinen persönlichen Zielen einen grossen Schritt näher kommen wird. Garantiert!
Der ‚Nachfolger' von MENTALTRAINING, geschrieben von demselben Autor, kann ich an dieser Stelle zur weiterführenden Lektüre auf diesem Gebiet dringendst empfehlen: DIE NEUE MENTALE STÄRKE. Ich erachte dieses Werk von Loehr als noch intensiver und noch besser, so dass ich aufgrund des direkten Vergleichs dem MENTALTRAINING lediglich vier * zuspreche.


Giger's Alien
Giger's Alien
von H. R. Giger
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,95

26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hintergrundinformationen über die Arbeit von HR Giger, 13. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Giger's Alien (Gebundene Ausgabe)
Viele denken bei dem Namen HR Giger an die eindrücklichen Gestalten der berühmten Alien-Filme. Es ist kaum zu übersehen, dass diese Kreaturen die eindeutige Handschrift des Schweizer Künstlers tragen und doch ist HR Giger mehr als nur der Erschaffer dieser Monster. Neben seiner auf den ersten Blick im Vordergrund stehenden Aufgabe in Bezug auf die Science-Fiction Saga, nämlich der Entwicklung und Gestaltung dieser ausserirdischen Lebewesen, wurde Giger aber noch in den verschiedensten anderen Projekten dieser Filmreihe tätig, welche oftmals in Vergessenheit geraten.
„Giger's Alien" gibt allen Interessierten einen vollumfänglichen Überblick über all seine Tätigkeiten und Werke, die einen grossen Teil zum guten Gelingen der genannten Filme beitrugen. Wir erfahren viele imposante Details zu den Entwicklungsgeschichten seiner Arbeiten und lernen insbesondere die vielfältigen Werke des Künstlers kennen. Mögliche Ansichten, dass Giger lediglich auf die Alien-Kreaturen zu reduzieren sei, werden in dem vorliegenden Buch durch eindrückliche Dokumentationen widerlegt. Diese gehen von der künstlerischen Gestaltung der Landschaft und den Raumschiffausstattungen über die Kreierungen der verschiedenen Gebäuden und Skulpturen bis hin zu den Umsetzungen der Alien-Eier oder den Kokons, in welchen die Alien in den Filmen gedeihen. Die Entwicklungsprozesse werden in dem Buch beachtlich dokumentiert - oftmals von den ersten Skizzen bis zur fertigen Vorlage für den Film. Zusätzlich informiert uns Giger über seine Gedanken und Vorstellungen bei der Ausarbeitung seiner Ideen.
„Giger's Alien" bietet viel Informatives über die aussergewöhnliche Arbeit des Künstlers und gibt einen umfänglichen Einblick in die Entstehungsgeschichte seiner Werke. Viel Vergnügen beim Eintauchen in die Welt des HR Giger!


Alien Legacy 4er Box + Extra-DVD
Alien Legacy 4er Box + Extra-DVD
DVD ~ Tom Skerritt

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 100% ALIEN, 13. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Alien Legacy 4er Box + Extra-DVD (DVD)
Es ist wahrlich eine spezielle, in sich einzigartige und fremde Welt, in die uns die vier Alien-Filme entführen. Die stets begrenzte Umgebung, in welcher sich die Akteure gegen die Übermacht der Aliens stellen müssen, die beklemmende Atmosphäre und nicht zuletzt die zerreissende Spannung, die durch die Unvorhersehbarkeit der Auftritte eben dieser Monster permanent aufrechterhalten wird, machen diese Filme zu einem wahren Erlebnis.
Jeder einzelne Teil dieser außergewöhnlichen Serie unterscheidet sich vehement von seinen Vor- oder Nachgängern. Die Stimmung mag jeweils identisch sein - das Erdrückende, Beängstigende und Unheimliche - doch läuft man nie Gefahr, die unterschiedlichen DVDs gegeneinander abzuwägen. ALIEN, ALIENS, ALIEN3 oder DIE WIEDERGEBURT sind alles beachtliche Meisterwerke des Science-Fiction-Genres, lassen sie uns doch während der gesamten Spieldauer keine Minute abschweifen oder an andere Dinge denken. Sie fesseln, ziehen einen in ihren Bann und bieten Gänsehaut-Unterhaltung in Perfektion.
Zusätzlich zu den vielen Zusatzmaterialien auf jeder DVD bietet die Legacy-Box noch eine spektakuläre Bonus-DVD, welche alleine schon der Kauf Wert wäre. In den 68 Minuten erklären die vielen Mitwirkenden die Entstehungsgeschichte dieser Science-Fiction Saga, die Arbeit an der Verwirklichung ihrer Vorstellungen und ihre persönlichen Ansichten und Gedanken. Speziell erwähnen möchte ich an dieser Stelle die eindrücklichen und aufschlussreichen Interviews und Kommentare des Alien-Designers HR Giger, ohne den die Aliens gewiss nie so geworden wären, wie wir sie heute bestaunen können.
Die Legacy-Box ist alles in allem eine sicherlich nicht ganz billige Anschaffung, aber ohne Zweifel eine fantastische Kollektion für echte Alien-Freaks!


Die Welle
Die Welle
von Morton Rhue
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,95

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie entsteht Faschismus? Eine mögliche Erklärung., 12. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Die Welle (Taschenbuch)
Faschismus. Ein Wort, welches Emotionen, Ängste und Erinnerungen weckt. Ein Ausdruck, der wohl jeden weltoffenen und kritischen Menschen betrifft und etwas angehen sollte. Faschismus ist aber auch in vielen Köpfen eine in der Vergangenheit geschehene Sache, die man auch als diese beruhen lassen kann, die sich niemals wieder in dem bereits vorgefallenen Rahmen ausbreiten wird. Wie sehr man sich in einer solchen Annahme täuschen kann und wie realitätsfremd eine solche Ansicht in Wirklichkeit ist, führt einem DIE WELLE eindrucksvoll vor Augen. Es handelt sich beim Faschismus nicht um eine einmal gewesene Bewegung, nicht um eine Erfahrung, aus der alle Menschen (genug) gelernt haben, es ist nach wie vor ein Bestandteil unserer Gesellschaft, welchen man nicht einfach übersehen darf und welchen man lediglich mit dem nötigen Wissen über dessen Grundlagen und Auswirkungen erkennen und bekämpfen kann.
Wie schnell sich die Vergangenheit wiederholen könnte, wird in Rhues Werk Schritt für Schritt nachvollzogen: Aus einem schulischen Experiment - der praktischen Erklärung, wie Faschismus entstehen kann - wird schnell einmal bitterer Ernst, dem sich weder die Schüler noch der Lehrer entziehen können. Der Versuch gerät ausser Kontrolle und die Welle bewegt sich ungebremst vorwärts...
Obschon das Buch 1981 geschrieben wurde, verlor es über die Jahre kein bisschen an Aktualität, handelt es doch von einem Thema, welches uns allgegenwärtig zu begleiten scheint. Durch die Tatsache, dass die Sprache leicht verständlich und die Gedankengänge des Autors einfach nachzuvollziehen sind, wird DIE WELLE einer grossen Leserschaft zugänglich gemacht, schliesslich betrifft der Gegenstand der Geschichte jede und jeden, egal ob jung oder alt, gebildet oder ungebildet.
Ein Buch, welches einen elementaren Bestandteil unseres Schulunterrichts bilden und von niemandem übergehen werden sollte. Es bietet auf eine spielerische Art und Weise viel Wissenswertes über eine Sache, welche wir am liebsten totschweigen würden!


Das Versprechen: Requiem auf den Kriminalroman
Das Versprechen: Requiem auf den Kriminalroman
von Friedrich Dürrenmatt
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,90

15 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dürrenmatt vom Feinsten!, 11. September 2002
DAS VERSPRECHEN handelt von einem eigentlich pensionierten Kommissar, welcher sich in die Auflösung eines Mordes dermassen verstrickt und versteift, dass er letztendlich seine eigenen Grenzen übersieht. Die Recherchen und das Fassen des Täters werden zu seinem Lebensinhalt, von dem er sich nicht mehr zu befreien vermag. In seiner Verbissenheit und seinem Eifer nimmt er auf nichts und niemanden Rücksicht - weder auf sich noch auf seine Mitmenschen.
Die Sprache ist stilvoll, ungekünstelt und passend - wie man es sich von Dürrenmatts anderen Werken bereits gewohnt sein mag. Dass es sich nicht um einen gewöhnlichen Kriminalroman handelt, wird dem Leser/der Leserin schnell vor Augen geführt. Dürrenmatt gelingt es in seinem Roman nicht nur die Kriminalgeschichte spannend und packend wiederzugeben, vielmehr nimmt er eine eindrückliche und auch erschreckende Charakterstudie des Kommissars vor, welcher ein einst ausgesprochenes Versprechen unter allen Umständen einhalten will.
Kurz vor Schluss des Buches fügt Dürrenmatt ein Extrakapitel ein, in welchem der Erzähler sein ganz persönlicher Kommentar zu dem bis dahin Geschehenen sowie auch zu den verschiedenen Möglichkeiten eines folgenden Schlusses preisgibt:
„Doch mir verzeihen sie, dass ich diesen Kommentar mitten in meine schöne Geschichte setze, denkerisch nicht stubenrein, ich weiss, doch müssen Sie es einem alten Manne wie mir schon gönnen, sich Gedanken über das zu machen, was er erlebte, mögen diese Gedanken noch so unfertig sein, aber auch wenn ich von der Polizei herkomme, ich bemühe mich schliesslich doch, ein Mensch zu sein und kein Ochse."
Dieses auffällige Intermezzo spricht für sich, erkennt man alleine daran schon, wie speziell und eigenartig das vorliegende Werk zu betrachten ist.
Ein Buch, welches sich lohnt zu lesen. Ein Buch mit vielen Überraschungen, feinen Nuancen, einer nicht zu übersehenden Kritik an der Justiz und einem unerwarteten und lobenswerten Schluss, welcher der Geschichte noch das Tüpfelchen auf dem i aufsetzt!


Der Fremde
Der Fremde
von Albert Camus
  Gebundene Ausgabe

13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erschreckende Lebenseinstellung eines Anti-Helden, 10. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Der Fremde (Gebundene Ausgabe)
Der Inhalt ist schnell erzählt: ein junger Franzose, der ohne jede Absicht zum Mörder wird und folglich für seine Tat büssen muss. So einfach sich die Geschichte auch zusammenfassen lässt, so einfach sie sich auch anhört, es handelt sich um einen Roman mit enormen Tiefgang, dessen Interpretation nicht in ein paar Sätzen vorgenommen werden kann. Es ist nicht einfach ein gewöhnlicher junger Franzose, welcher in das Kreuzfeuer der Justiz gelangt. Das spezielle an Camus ‚Helden' ist, dass er so gar nicht einem Protagonisten ähnelt - er verkörpert weder einen, noch ist er in Wirklichkeit einer! Meursault ist Büroangestellter und verkörpert die Gleichgültigkeit, die Passivität, die Hoffnungslosigkeit in einer Person. Er scheint durch sein Leben zu kriechen, findet keine grosse Begeisterung an irgendetwas oder irgendwem, lässt sich treiben ohne dabei Gefühle zu entwickeln und nimmt alles so hin, wie es ihm gerade in den Schoss fällt - sei es der Tod seiner eigene Mutter, sei es die Liebschaft zu einer Frau und deren Heiratsantrag oder eben ein eigens verübter Mord.
Der Roman ist in zwei Teile gegliedert, wobei der erste die individuelle „Gefühls"-Welt und die Art und Weise der Hauptperson, das Leben durchzustehen, geschildert wird. Im zweiten Teil erfahren wir die Konsequenzen, mit welchen Meursault aufgrund seiner Lebenseinstellung plötzlich konfrontiert wird.
Camus vermittelt in seinem Meisterwerk eine düstere Stimmung und eine erschreckende Vision von einem Leben, welches erwartungs- und emotionslos zu verstreichen droht. Eindrücklich erscheint die Geschichte auch deswegen, weil der Autor es schafft, die Passivität, die Gleichgültigkeit der zentralen Gestalt sprachlich perfekt umzusetzen. So unverfälscht, so gradlinig die Sprache erscheint, so angemessen und adäquat wiederspiegelt sie den Charakter des jungen Meursault.
Mich begeistert ein Aspekt dieses Romans ganz speziell, nämlich der krasse Gegensatz zu unserer heutigen Gesellschaft, welche oftmals durch Begriffe wie Motivation, Zielstrebigkeit, Auffälligkeit, Strebsamkeit, Fleiss und Wille charakterisiert wird. Sucht man nach Antonymen für diese Ausrücke, so wird einem diese Aufgabe mit Sicherheit nach der Lektüre von „Der Fremde" einfacher fallen: MEURSAULT! Er stellt einen Menschen dar, der sich von den meisten Mitmenschen wohl um 180 Grad unterscheidet. Die Geschichte gewinnt sicherlich auch dadurch an Bedeutung, zumal sie von einem uns so anders erscheinenden Typ handelt - eben einem FREMDEN!
Eine wunderbar erschreckende Geschichte, über die es sich lohnt, Gedanken zu machen!


Gottes Werk und Teufels Beitrag
Gottes Werk und Teufels Beitrag
DVD ~ Tobey Maguire
Preis: EUR 7,97

40 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Phantastische Vorlage - eindrücklicher Film!, 10. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Gottes Werk und Teufels Beitrag (DVD)
Wie viele Bücher hat man gelesen und sich im Anschluss auf eine gelungene Verfilmung gefreut? Wie viele Erwartungen wurden dabei enttäuscht? Mit Bestimmtheit viele. Nicht zuletzt deshalb ist der vorliegende Film „Gottes Werk und Teufels Beitrag" besonders zu erwähnen. Das als Vorlage benutzte gleichnamige Buch von John Irving ist phantastisch, mitreissend, einfach genial. Bei dieser Rezension handelt es sich aber nicht um eine Stellungsnahme betreffend des Buches, sondern um die Beschreibung dessen Verfilmung. Und diese wird mit Bestimmtheit einerseits die Irving-Leser, aber auch etliche Filmfreaks zufrieden stellen. Die Schauspieler brillieren in ihren Rollen, die Gefühlswelt von Irvings Buch wird einwandfrei umgesetzt und die einzelnen Charakteren werden perfekt auf die Leinwand projiziert.
Was macht diese Literatur-Verfilmung so einzigartig? Was hebt sie so vehement von anderen ab? Die Antwort liegt auf der Hand: Der Autor des Buches - John Irving - schrieb auch das Drehbuch des Films und arbeitete vor Ort an dessen Umsetzung mit. Meines Erachtens kommt es selten vor, dass ein Autor sich so sehr in ein Projekt vertieft, dass er nach dem Buch noch die Arbeit eines Drehbuchs auf sich nimmt und schliesslich sogar am Set bei der Verfilmung präsent ist. Das Ergebnis spricht für sich. Was der/die Betrachtende zu sehen bekommt, ist nicht eine Umsetzung eines Meisterwerkes durch ein Drehbuch eines anderen Autors, sondern die Vorstellungen des Autors persönlich. Aufgrund dessen mag man dem Film auch verzeihen, dass das Buch nicht 1:1 umgesetzt und auf einige im Buch schön beschriebene Szenen und Personen verzichtet wurde.
Irving hat bei den Dreharbeiten stets vehement die Meinung vertreten, dass der Film nicht ein Buch sei und dass es sich dementsprechend auch um zwei Paar verschiedene Schuhe handelt. Buch ist Buch, Film ist Film - dennoch wird niemand enttäuscht werden. Obschon man als begeisterter Leser/begeisterte Leserin so manches von der literarischen Vorlage vermissen mag, begeistert die Verfilmung absolut, kennt man doch auch den Umstand, dass jegliche Veränderungen und Anpassungen im Sinne des Autors geschehen sind.
Ein Film mit Tiefgang, ein Film, welcher berührt, ein Film, bei dessen Ende man (wie bei Irvings Bücher auch) traurig sein wird, dass er schon fertig ist. Dringende Empfehlung meinerseits: Buch lesen und Film schauen! Diejenigen, die sich für die Einzelheiten der Umsetzung von der Vorlage über das Drehbuch bis hin zum Drehen des Films interessieren, empfehle ich zudem ‚My Movie Business' von John Irving.


Owen Meany
Owen Meany
von John Irving
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,90

33 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DAS Buch schlechthin!, 3. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Owen Meany (Taschenbuch)
Auf dem Buchrücken von 'Owen Meany' steht folgendes Zitat der Wiener Wochenpresse: "Sofort Urlaub nehmen und lesen, lesen, lesen." Diese Aussage kann auch ich jeder Leserin und jedem Leser ans Herz legen, denn wer dieses Buch in die Hand nimmt, wird verzaubert werden!
Die Figur des Owen Meany ist so aussergewöhnlich, die Welt, in der er lebt so einzigartig, dass man die über achthundert Seiten am liebsten in einem Zug lesen möchte. Was ist so packend an den alltäglichen Gegebenheiten, die sich im Leben eines Jungen in einer Kleinstadt in New Hampshire zutragen?
Einerseits sind es die Menschen, welche uns Irving in seinem unverkennbar nüchternen Stil so plastisch vor Augen führt, dass wir an ihren Leben Anteil nehmen, als wären es unsere eigenen. Ohne zu psychologisieren zeigt uns Irving zudem, welche Schwierigkeiten und Chancen sich einem Menschen auftun, der anders ist als die anderen. Denn Owen Meany ist anders. Er denkt anders, glaubt anders und handelt anders als es die meisten von uns tun. Dass sich Owen Meany dabei von seiner (persönlichen) Religion leiten lässt, mag nicht jedermanns Sache sein. Owens Herzenswärme und Klugheit wird sich aber keine noch so atheistische Leserin und kein religionskritischer Leser entziehen können. Sie alle werden lachen und weinen und nachdenklich werden ob diesem Buch.
Zuerst erscheint einem vieles zufällig, was in diesem Roman geschildert wird. Was man anfangs überlesen mag, erscheint im Verlaufe der Geschichte aber auf einmal in einem grösseren Kontext und wird wichtig. So bekommt alles eine Bedeutung und einen konkreten Zusammenhang zur Gesamtheit des Romans. Genau das ist es auch, was mich an diesem Buch so begeistert: es handelt sich bei ‚Owen Meany' um einen in sich geschlossenen und durchwegs durchdachten Roman, bei dem am Schluss alles seine Richtigkeit zu haben scheint - ein grosser Kreis, welcher sich Schritt für Schritt zusammenfügt! Man liest das Buch zu Ende und kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Nie hätte ich gedacht, dass mich eine Geschichte so packen, mitreissen und bewegen könnte.
Irvings unverkennbaren Stil kommt meines Erachtens in ‚Owen Meany' am deutlichsten zum Ausdruck. Die Unbeschwertheit, mit der der Autor die Geschichte zu erzählen vermag, hinterlässt einen bleibenden Eindruck.
Fazit: ein Buch wie ein Wirbelsturm, das nichts unverändert hinterlässt und mit Sicherheit bei der Leserin, beim Leser einen bleibenden Eindruck hinterlässt! Mit Garantie ein Leseerlebnis der ganz besonderen Art!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5