Profil für thomasspass > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von thomasspass
Top-Rezensenten Rang: 4.998
Hilfreiche Bewertungen: 351

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
thomasspass "thomasspass" (Leipzig)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Sinfonien 3 & 4
Sinfonien 3 & 4
Preis: EUR 25,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hinweise, 3. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sinfonien 3 & 4 (Audio CD)
Die Qualität dieser Klemperer-Aufnahmen steht außer Zweifel. Sie gehört mit zu den Besten, was in Sachen Mendelssohn eingespielt und aufgezeichnet wurde. Zum Teil geradezu legendär. Die neue SACD-Ausgabe ist sehr gut und entsprechend empfehlenswert.

Wer diese außerordnetlich aufwändig gestaltete Buch-Ausgabe mit nicht sonderlich schonenden Papphalterungen vorn und hinten am Buchdeckel für die beiden CDs ins CD-Regal schieben möchte, wird sehen, daß das aufgrund von ein paar Millimetern zuviel leider nicht geht. Da bleibt nur das ersatzweise Nutzen eines extra gekauften Doppel CD Jewel Case.

Ansonsten beeindruckt das ästhetisch gestaltete Buch mit seinem Inhalt und Druck, dass man darauf nicht verzichten möchte. Ich war erstaunt über soviel Mühe, die man sich mit dieser Ausgabe machte. So etwas eignet sich auch toll als Geschenk. Wahrscheinlich wurden alle Erscheinungen dieser Serie so herausgebracht.

Um auf die Klemperer-Aufnahmen zurückzukommen, erwähne ich hier, daß ich die Klemperer-Einspielungen der Sinf. 3 und 4 von Mendelssohn bereits an anderer Stelle in Rezensionen verglich:

Sinfonie 3 "Schottische":
Maag: ASIN: B00004TEUX Decca Legends - 1957 (Mendelssohn: Ein Sommernachtstraum / Schottische Sinfonie)
Mitropoulos: ASIN: B000TT1QTG Dimitri Mitropoulos dirigiert - Mendelssohn: Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 'Schottische' / Nr. 5 d-Moll op. 107 'Reformation' / Couperin: Ouvertüre & Allegro aus der Sonate 'La Sultane'
Karajan: ASIN: B000001GXC The Originals - Mendelssohn-Bartholdy

Sinfonie 4 "Italienische":
Klemperer: ASIN: B00000J28W The Klemperer Legacy (Mendelssohn)
Sinopoli: ASIN: B000001GNF Masters - Schubert / Mendelssohn
Rudner: ASIN: B007BJOIE2 Mendelssohn: Sinfonie Nr.4 A-Dur Op.90/Sinfonie Nr.5 d-Moll Op.107


Klavierkonzerte 1,2/+
Klavierkonzerte 1,2/+
Preis: EUR 10,98

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine CD, die in jeder Hinsicht Freude macht, 3. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Klavierkonzerte 1,2/+ (Audio CD)
Der Klang dieser CD ist gewaltig. Was da den Damen und Herren der DECCA gelungen ist, kann nur beeindrucken. Hierfür reichen fünf Sterne kaum aus. Und das Wichtigste noch: Pianist Thibaudet und das Gewandhausorchester Leipzig machen mit dieser mitreißenden Einspielung einfach nur gute Hör-Laune. Auch denen ist unter Herbert Blomstedt etwas Besonderes gelungen. Es ist eine CD, die in jeder Hinsicht Freude macht.


Eloquence - Mussorgsky (Bilder einer Ausstellung)
Eloquence - Mussorgsky (Bilder einer Ausstellung)
Preis: EUR 8,98

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Alternativen, 2. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mehr als drei Sterne möchte ich als Bewertung dieser Klavier- und Orchesterfassung nicht geben. Ich bin mit der Klavierfassung wegen der Qualität des Klavierspiels nicht so richtig zufrieden und möchte hier allen Interessierten zwei Alternativen empfehlen:
- Ivo Pogorelich, ASIN: B0000041JU Bilder einer Ausstellung / Valse Nobles Et Sentimentales
- Alice Ader, ASIN: B0038ZGLPW Mussorgsky: Das Klavierwerk
Hier ist die Pogorelich-CD vielleicht um eine Haaresbreite besser, weil Alice Ader etwas härter die Tasten anschlägt. Die Einspielung von Ivo Pogorelich (Aufnahme 08/1995) hat zusätzlich noch etwas Besonderes: sie holte die Klavierfassung wieder ins Gedächtnis und Musikleben zurück, weil häufiger die spätere Orchesterfassung nach Maurice Ravel bekannt ist. Bei der im Tempo ordentlichen Klaviereinspielung von Brendel hört man im Vergleich zu den beiden oben Empfohlenen leider nicht das Vorwärtstreiben des Ochsens im Stück "Bydlo", weil Brendel zu sehr dem Ton hinterher sinnt. Über das Tempo verfehlt jedoch der Pianist Lazar Berman den Inhalt dieses Titels.

Nicht unerwähnt bleiben soll eine für meine Ohren aussergewöhnliche Klavierfassungseinspielung von Victor Eresko, die einst bei Melodyia als LP erschien, nicht jedoch als CD. Diese Eresko-Einspielung übertrifft sogar noch die wunderbare Pogorelich-Einspielung. Eresko ist ein Klavier-"Schlitzohr" im positiven Sinn, weil er den Lauschenden so toll zu überraschen vermag. Hören Sie selbst hinein, wenn Sie das Glück haben sollten, die LP zu besitzen oder irgendwo auf der Welt zu erwerben. Ob Pogorelich, Ader oder Eresko: es gibt noch viele andere Klavierfassungseinspielungen. Die z. B. von Kissin ist etwas schneller, besonders interessant sind aber noch die flotten und ausdruckstarken von Swjatoslav Richter (Sofia 1958, Melodia Studio 1958, Budapest, Prag usw. usf.). Pogorelich bleibt neben Eresko mein Favorit.

Auch die Orchesterfassung nach Ravel löst wegen der (älteren) Tonqualität und wegen der Karajanschen Interpretation nicht immer meine volle Freude aus, ist aber eine gefühlvollere Einspielung (und damit wertvoller als die Klaviereinspielung von Lazar Berman). Daher hier auch zwei Orchesterfassungsalternativen (Orchestrierung nach Ravel):
- Berliner Philharmoniker, Carlo Maria Giulini, ASIN: B0042GNDP2 Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung/jJohannisnacht auf dem Kahlen Berge (oder mit anderen zusätzlichen Werken ASIN: B007W8RF5Q, jedoch nicht zu verwechseln mit der weniger schönen Aufnahme durch das Chicago Symphony Orchestra unter Carlo Maria Giulini, ASIN: B005JS7VJG)
- New York Philharmonic Orchestra, Giuseppe Sinopoli, ASIN: B00822KWXS Bilder einer Ausstellung/Valses Nobles (First Choice) (Jahr 1990 ASIN: B000001GDA und B004MVMLH8)

Welche davon besser ist, kann ich nicht richtig entscheiden, denn beide haben etwas Faszinierendes. Vielleicht ist die Giulini-Aufnahme einen Hauch klarer, aber Sinopolis Aufnahmen sind und bleiben auch ein Erlebnis. Die Giulini-Aufnahme wirkt sehr präzise und ist dennoch nicht gerade ohne Emotion und Temperament. Das tontechnische 24 bit / 88,2 kHz DDD-Re-Mastering-Verfahren, welches Sony im Jahr 2010 bei der als Paradebeispiel zu sehenden Guilini-Aufnahme aus dem Februar 1990 in der Jesus-Christus-Kirche in Berlin-Dahlem anwendete, kann sich sehr gut hören lassen. Die digitale Aufnahme der Sinopoli-Interpretation im New Yorker Manhattan Center Dezember 1989 ist durch den dezenten und äusserst behutsamen Einsatz der Musikinstrumente eine sehr analytische, ausdrucksbetonte und mystische Einspielung, die den Geist der Klavierfassung wach ruft und durch die weichere Erzählweise neue Hörentdeckungen ermöglicht. Die first choice-Serie der DGG meint mit dem bei der Serie verbundenen digitalen Bonus das Internet-Angebot an Downloads von der Homepage der DGG wie Originalbooklet der gekauften CD und Audio-/Video-Bonus-Material hier zu Respighi's Pini di Roma von Sinopoli/New York Philharmonic, das sich durch das Einlegen der erworbenen "first-choice-CD" in den Computer eröffnet.

Beide Orchesterfassungen finde ich immer noch reizvoller, als die mit den Berliner Philharmonikern unter Claudio Abbado (ASIN: B0000012VG Bilder einer Ausstellung (Pictures at an Exhibition) ). Und auch besser, als die mit den Wiener Philharmonikern unter André Previn (ASIN: B000026170 Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung (Klavier- und Orchesterfassung) ) sowie die mit dem Cleveland Orchestra unter Lorin Maazel (SACD ASIN: B00005O82F bzw. CD ASIN: B000003CSH). Es soll die Aufnahme der New York Philharmoniker unter Leonard Bernstein nicht unerwähnt bleiben, obschon das Tempo des Titels "Bydlo" (= Der Ochsenkarren) zu schnell ist (ASIN: B0000025JN oder B00002470D oder B0002J58QA Mussorgsky:Exhibition Pictures ). Das ist ebenso bei der Ashkenazy-/Philharmonia Orchestra-Aufnahme (Klavier- und Orchesterfassung) der Fall (ASIN: B000GUJZT6 Bilder Einer Ausstellung ). So verhält es sich leider auch bei den Stokowski-Transkriptionen, die vom Bournemouth Symphony Orchestra unter José Serebrier (SACD-ASIN: B000AMMSG2 bzw. CD-ASIN: B0009JVOKM) und vom BBC Philharmonic unter Matthias Bamert (ASIN: B000000AYU) eingespielt wurden. Zu schnell ist auch Masur mit dem London Philharmonic Orchestra (ASIN: B000000SP8 bzw. B008RT7Z7M). Das Gewandhausorchester Leipzig ist unter dem Dirigat von Igor Markevitch im Tempo schon deutlich angemessener (ASIN: B0019RQU8E bzw. B000KG4B9A), allerdings geht es beim "Bydlo" in der dazu gehörenden Klavierfassung mit Peter Rösel zu schnell zu (ASIN: B0019RQU8E). Bei der Giulini-Aufnahme ist das Tempo geringfügig schneller als bei der von Sinopoli, aber das geht noch. Hinsichtlich des Tempos und der Interpretation ist z. B. die gegenüber Karajan ältere Orchesterfassungsaufnahme von 1957/1959 mit dem Chicago Symphony Orchestra unter Fritz Reiner brilliant (CD ASIN: B000003FMY bzw. SACD ASIN: B0002TKFRM Living Stereo: Pictures at An Exhibition ). Allerdings ist der aufnahmetechnische Klang jener deutlich jüngeren Aufnahmen von Giulini und Sinopoli hörbar besser.

Anstelle der Giulini-Aufnahme würde ich sonst nur diese hervorragende DDD-Orchesterfassungsaufnahme aus dem Jahr 2001 empfehlen, die durch einen enorm klaren und guten Klang aufgrund der Studio-Aufnahme beim ukrainischen Nationalradio in wirklich beeindruckender Weise besticht:
- Ukraine National Symphony Orchestra, Theodore Kuchar, ASIN der SACD: B0001XP1OQ und ASIN der CD: B00008IHVZ Bilder Einer Ausstellung
Diese Scheibe ist etwas Edles und Klanggewaltiges für Freunde eines exklusiven und herausragenden Sounds. Sie ist durch die Spielweise die "russischste" aller hier erwähnten Ravel-Orchesterfassungen: unglaublich expressiv. Und das Große = Goldene Tor von Kiew steht ja nicht in Russland, sondern in der Ukraine ... :-)

Wirklich hörenswert ist auch noch die bislang nicht erwähnte und vom Orchester Anima Eterna Brügge unter der Leitung von Jos van Immerseel gespielte Orchesterfassung (ASIN: B00HSOXL6G) ("Ravel + Mussorgsky: Ma Mere L'oye / Pictures at An Exhibition"). Sollte es jedoch eine eher russische Einspielung sein, dann sollte die Einspielung des Sinfonieorchesters der UdSSR unter Evgeni Svetlanov nicht übersehen werden (ASIN: B0094BDP94 bzw. B003VKW1MG "Moussorgsky Pictures at Exhibition"). Ähnlich klingt die remasterte Einspielung des Chicgao Symphony Orchestra unter der Leitung des 1967 noch jungen Seiji Ozawa (ASIN: B003VKW15S "Sony Classical Originals: Bilder Einer Ausstellung/Young Persons Guide"), bei der jedoch der Titel "Bydlo" bereits zu schnell gespielt wurde.

Der Klavierzyklus "Bilder einer Ausstellung" wurde von Modest Mussorgski 1874 als Erinnerung an seinen Freund, den verstorbenen Bildermaler Wiktor Hartmann, komponiert, zu dessen Ehren nach dem Tod eine große Bilderausstellung in St. Petersburg stattfand. Erst 1922 - knapp 50 Jahre später - schuf Maurice Ravel die bekannteste Orchestrierung. Rimski-Korsakow instrumentierte zeitig davor hingegen lediglich zwei Sätze des ursprünglichen Klavierwerks. Bei Wikipedia sind alle Bearbeitungen der Klavier- und der Orchesterfassungen aufgelistet. Die Werke Hartmanns - eben die gemalten Bilder (jener Ausstellung) - und die musikalischen Bilder von Mussorgsky werden bei Wikipedia auch inhaltlich einzeln auf interessante Weise unter der tabellarischen Auflistung erläutert. Weiteres dazu kann man über das Internet z. B. im Russischen Musikarchiv erkunden. Ein paar Bilder der Ausstellung von Hartmann sieht man bei Wikipedia und im Russischen Musikarchiv (Internet). Zu Wiktor Alexandrowitsch Hartmann erfährt man einige Details auch bei Wikipedia.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 3, 2013 3:42 PM MEST


Eloquence - Beethoven (Klaviersonaten)
Eloquence - Beethoven (Klaviersonaten)
Preis: EUR 9,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nein, bitte nicht so, 29. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nein, bitte nicht so, sehr verehrter Herr Gulda. Beethoven wäre mit diesen Tempoexperimenten nicht einverstanden gewesen, weil seine Sonaten den Wohlklang und den Ideenreichtum von Musik zur Freude der Hörer hervorbringen wollten. Wer sich die Waldsteinsonate Nr. 21 einmal z. B. von Alice Sara Ott gespielt anhört, der weiß um die gemeinte Intension von Beethoven und meiner Kritik an Gulda seiner Interpretation auf der hier oben rezensierten CD (ASIN: B0055SIFD6 Beethoven ).


Living Stereo - Mysterious Mountain
Living Stereo - Mysterious Mountain
Preis: EUR 15,87

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schönes Tondokument, 28. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dies hier ist eine schöne ADD-CD mit lautmalerischer Musik der neueren Zeit, die bereits 1957/58 von Fritz Reiner und dem Chicago Symphony Orchestra eingespielt wurde. Ich hätte es kaum geglaubt. Ein schöner und unterhaltsamer musikalischer Ausflug ist das. Die CD ist interessant, wenn man mal etwas Anderes oder Neues hören möchte. Manches davon wirkt sogar fast etwas skurril. Wer noch mehr Musik von Alan Hovhaness hören möchte, dem sei aus dem Marktangebot bewusst diese gut ergänzende DDD-CD der Sinfonien Nr. 50 "Mount Saint Helens" & Nr. 22 "City of Light" mit dem Seattle Symphony Orchestra unter Gerard Schwarz aus dem Jahr 1993 empfohlen (ASIN: B0000006YO Sinfonien 22+50 ). In die Sinfonie Nr. 50 kann unter der ASIN B0085AXUGS Sinfonie Nr. 1, 50 hineingehört werden, jedoch in die Sinfonie Nr. 22 unter der ASIN B00008V5ZW Symphonie Nr.22/Cellokonzert .
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 11, 2013 3:49 PM MEST


Tschaikowsky: Klavierkonzert No. 1
Tschaikowsky: Klavierkonzert No. 1
Preis: EUR 7,97

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein toller Pianist - eine wunderbare Wucht, 26. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tschaikowsky: Klavierkonzert No. 1 (Audio CD)
Soviel steht bei dieser DDD-Aufnahme fest: hier sind ein toller Pianist mit Gefühl fürs Werk und ein wunderbarer Flügel-Klang DIE hervorstehenden Merkmale. Eigentlich ist der Kroate Ivo Pogorelich noch besser als Martha Argerich und ohnehin viel besser als der derzeitige, aber seelenlose Virtuose Lang Lang mit Barenboim und dem Chicago SO. Nur das London Symphony Orchestra unter Abbado ist mir hier etwas zu wenig klar und zu stark im Hintergrund, weshalb ich die Argerich-Aufnahme mit Charles Dutoit insgesamt noch mehr präferiere (ASIN: B000001G5P Klavierkonzert 1 / Klavierkonzert 3 ). Claudio Abbado mit seinen LSO harmoniert aber sehr gut mit Ivo Pogorelich. Die Pogorelich-Aufnahme gefällt mir wegen des Schwunges geringfügig besser als die Leonskaja-Einspielung mit dem New York Philharmonic Orchestra unter Kurt Masur, die auch noch Tschaikowskis Klavierkonzerte 2 und 3 enthält (ASIN: B003QTBU92 Klavierkonzerte 1-3/Concert Fantasia ). Eine interessante Aufnahme dürfte hingegen die auf CD Nr. 8 von Emil Gilels und dem New Philharmonia Orchestra unter Lorin Maazel sein (ASIN: B003D0ZNXS Icon: Emil Gilels ).


Sonatas
Sonatas
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Lohnenswert, 25. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sonatas (Audio CD)
Mikhail Pletnev ist für mich nur knapp der zweitbeste Domenico-Scarlatti-Sonaten-Interpret. Ich konnte wegen des kräftigeren Anschlages auf Mikhail Pletnev nicht verzichten und kaufte mir zusätzlich noch die beiden Mikhail Pletnev-CDs (ASIN: B009FCX6SW Sonatas und ASIN: B00BA7YZYE 16 Sonatas-Vol.2 ). Die beiden Mikhail Pletnev-CDs erschienen früher als Doppel-CDs unter den drei ASIN: B000002SQH Klaviersonaten , ASIN: B0012908WI Keyboard Sonatas und ASIN: B00005IA25 Klaviersonaten .

Christian Zacharias ist in meinen Augen der beste Domenico-Scarlatti-Sonaten-Interpret. Zwar fällt es schwer, auf den kräftigeren Anschlag von Mikhail Pletnev etwas kommen zu lassen, aber Zacharias spielt die Sonaten noch um eine kleine Nuance seichter und tänzelnder. Die EMI-Ausgabe mit 4 Christian Zacharias-CDs (ASIN: B0040UEI3G Klaviersonaten ) kann um eine ebenso lohnenswerte Christian Zacharias-Veröffentlichung beim CD-Label Dabringhaus und Grimm ergänzt werden, weil natürlich nicht alle 555 Sonaten auf den vier CDs vorhanden sind (als CD mit der ASIN: B00008MLVD Sonaten bzw. als SACD mit der ASIN: B0001HOXL4 Sonaten ).

Eine weitere Sonatenergänzung kann durch die CD mit Alice Ader erreicht werden, weil auf jener CD Sonaten ausgewählt wurden, die kaum auf den anderen erwähnten CDs enthalten sind (ASIN: B0043BNYOG Scarlatti: Klaviersonaten ).


16 Sonatas-Vol.2
16 Sonatas-Vol.2
Preis: EUR 11,34

4.0 von 5 Sternen Lohnenswert, 25. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 16 Sonatas-Vol.2 (Audio CD)
Mikhail Pletnev ist für mich nur knapp der zweitbeste Domenico-Scarlatti-Sonaten-Interpret. Ich konnte wegen des kräftigeren Anschlages auf Mikhail Pletnev nicht verzichten und kaufte mir zusätzlich noch die beiden Mikhail Pletnev-CDs (ASIN: B009FCX6SW Sonatas und ASIN: B00BA7YZYE 16 Sonatas-Vol.2 ). Die beiden Mikhail Pletnev-CDs erschienen früher als Doppel-CDs unter den drei ASIN: B000002SQH Klaviersonaten , ASIN: B0012908WI Keyboard Sonatas und ASIN: B00005IA25 Klaviersonaten .

Christian Zacharias ist in meinen Augen der beste Domenico-Scarlatti-Sonaten-Interpret. Zwar fällt es schwer, auf den kräftigeren Anschlag von Mikhail Pletnev etwas kommen zu lassen, aber Zacharias spielt die Sonaten noch um eine kleine Nuance seichter und tänzelnder. Die EMI-Ausgabe mit 4 Christian Zacharias-CDs (ASIN: B0040UEI3G Klaviersonaten ) kann um eine ebenso lohnenswerte Christian Zacharias-Veröffentlichung beim CD-Label Dabringhaus und Grimm ergänzt werden, weil natürlich nicht alle 555 Sonaten auf den vier CDs vorhanden sind (als CD mit der ASIN: B00008MLVD Sonaten bzw. als SACD mit der ASIN: B0001HOXL4 Sonaten ).

Eine weitere Sonatenergänzung kann durch die CD mit Alice Ader erreicht werden, weil auf jener CD Sonaten ausgewählt wurden, die kaum auf den anderen erwähnten CDs enthalten sind (ASIN: B0043BNYOG Scarlatti: Klaviersonaten ).


Klaviersonaten
Klaviersonaten
Wird angeboten von Bessere_Musik
Preis: EUR 23,99

4.0 von 5 Sternen Lohnenswert, 25. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Klaviersonaten (Audio CD)
Mikhail Pletnev ist für mich nur knapp der zweitbeste Domenico-Scarlatti-Sonaten-Interpret. Ich konnte wegen des kräftigeren Anschlages auf Mikhail Pletnev nicht verzichten und kaufte mir zusätzlich noch die beiden Mikhail Pletnev-CDs (ASIN: B009FCX6SW Sonatas und ASIN: B00BA7YZYE 16 Sonatas-Vol.2 ). Die beiden Mikhail Pletnev-CDs erschienen früher als Doppel-CDs unter den drei ASIN: B000002SQH Klaviersonaten , ASIN: B0012908WI Keyboard Sonatas und ASIN: B00005IA25 Klaviersonaten .

Christian Zacharias ist in meinen Augen der beste Domenico-Scarlatti-Sonaten-Interpret. Zwar fällt es schwer, auf den kräftigeren Anschlag von Mikhail Pletnev etwas kommen zu lassen, aber Zacharias spielt die Sonaten noch um eine kleine Nuance seichter und tänzelnder. Die EMI-Ausgabe mit 4 Christian Zacharias-CDs (ASIN: B0040UEI3G Klaviersonaten ) kann um eine ebenso lohnenswerte Christian Zacharias-Veröffentlichung beim CD-Label Dabringhaus und Grimm ergänzt werden, weil natürlich nicht alle 555 Sonaten auf den vier CDs vorhanden sind (als CD mit der ASIN: B00008MLVD Sonaten bzw. als SACD mit der ASIN: B0001HOXL4 Sonaten ).

Eine weitere Sonatenergänzung kann durch die CD mit Alice Ader erreicht werden, weil auf jener CD Sonaten ausgewählt wurden, die kaum auf den anderen erwähnten CDs enthalten sind (ASIN: B0043BNYOG Scarlatti: Klaviersonaten ).


Klaviersonaten
Klaviersonaten
Preis: EUR 10,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lohnenswert, 25. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Klaviersonaten (Audio CD)
Mikhail Pletnev ist für mich nur knapp der zweitbeste Domenico-Scarlatti-Sonaten-Interpret. Ich konnte wegen des kräftigeren Anschlages auf Mikhail Pletnev nicht verzichten und kaufte mir zusätzlich noch die beiden Mikhail Pletnev-CDs (ASIN: B009FCX6SW Sonatas und ASIN: B00BA7YZYE 16 Sonatas-Vol.2 ). Die beiden Mikhail Pletnev-CDs erschienen früher als Doppel-CDs unter den drei ASIN: B000002SQH Klaviersonaten , ASIN: B0012908WI Keyboard Sonatas und ASIN: B00005IA25 Klaviersonaten .

Christian Zacharias ist in meinen Augen der beste Domenico-Scarlatti-Sonaten-Interpret. Zwar fällt es schwer, auf den kräftigeren Anschlag von Mikhail Pletnev etwas kommen zu lassen, aber Zacharias spielt die Sonaten noch um eine kleine Nuance seichter und tänzelnder. Die EMI-Ausgabe mit 4 Christian Zacharias-CDs (ASIN: B0040UEI3G Klaviersonaten ) kann um eine ebenso lohnenswerte Christian Zacharias-Veröffentlichung beim CD-Label Dabringhaus und Grimm ergänzt werden, weil natürlich nicht alle 555 Sonaten auf den vier CDs vorhanden sind (als CD mit der ASIN: B00008MLVD Sonaten bzw. als SACD mit der ASIN: B0001HOXL4 Sonaten ).

Eine weitere Sonatenergänzung kann durch die CD mit Alice Ader erreicht werden, weil auf jener CD Sonaten ausgewählt wurden, die kaum auf den anderen erwähnten CDs enthalten sind (ASIN: B0043BNYOG Scarlatti: Klaviersonaten ).


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20