Profil für Amazon Kundenrezensionen > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Kundenr...
Top-Rezensenten Rang: 7.552
Hilfreiche Bewertungen: 52

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Kundenrezensionen

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
pixel
11195 1/350 IJN Seaplane Set Suisei Dive Bomber
11195 1/350 IJN Seaplane Set Suisei Dive Bomber
Wird angeboten von Sukiyaki JP
Preis: EUR 13,66

5.0 von 5 Sternen Sehr filigrane, aber auch teure Modellvariante des Yokosuka D4Y3 Sturzkampfbombers der Kaiserlich- japanischen Marine!, 15. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mit den 3 Spritzrahmen von Fujimi lassen sich nur die späteren im Jahr 1944 eingeführten Versionen der D4Y Suisei bauen, die nur mit dem 1560 PS 14- Zylinder Doppel- Sternmotor Mitsubishi Kinsai ausgerüstet waren. Die sollten für ein 1:350 Modell der späten japanischen Marine wie z.B. der der IJN Taiho in 1:350 einwandfrei passen. Auch wer ein älteres Modell der IJN Shokaku oder IJN Zuikaku auf 1944 umrüsten will, sollte den Erwerb dieser Bausätze in Erwägung ziehen.
Die früheren Modelle der D4Y, seit dem 06. Juni 1942 bei Midway auf japanischen Trägern stationiert, die mit einem wassergekühlten 1400-PS 12-Zylinder Motor als Kopie des deutschen DB-601 ausgerüstet wurden, hatten eine schmalere, spitzere Schnauze mit voluminöserem Propellerspinner!
Ich weiß noch nicht, ob ich die teuren 3 Bausätze in der Frontpartie schmaler feilen soll, damit sie den früheren Versionen mit V-12 Motor entsprechen, oder ob ich die etwa gleichgroßen Trumpeter- Bausätze der Vought SB2U Vindicator etwas aufwändiger mit angeklebten Zusatz- Plastikteilen umgestalten und zurechtschleifen soll, bis sie passen.
Ich hoffe, mit möglichst wenig Aufwand ein gefülltes Flugdeck auf meiner IJN Zuikaku 1944 bereitstellen zu können!


1/350 IJN Mitsubishi A6M2 "Zero" (12)
1/350 IJN Mitsubishi A6M2 "Zero" (12)
Wird angeboten von Fast japan eu
Preis: EUR 24,68

5.0 von 5 Sternen 12 Stücke des japanischen Trägerflugzeuges Mitsubishi A6M2-5 von Fujimi!, 29. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sehr detaillierter Träger- Flugzeugsatz der Mitsubishi A6M Reisen/ Zero!
Sie sind als Aufrüst- Kontingent für das Modell eines Flugzeugträger der IJN- Marine in 1:350 vorgesehen, auf Schiffen bis August 1943 als reine Jagdflugzeuge, danach zunehmend auch als Jagdbomber bis zum Kriegsende! Fast alle diese Bausätze enthalten im Originalzustand nur spärliche 8 - 9 Flugzeuge, sehr mickrig für Modell- Längen von 60 - 80cm! Daher ist der Zukauf solcher Zu- Rüstsätze fast schon (kostspielige) Pflicht!
Die Maschinen können sowohl als frühe Begleitjäger beim Angriff auf Pearl Harbour, als auch als Bordflugzeuge in der Schlacht in der Korallensee, sowie bei Midway verwendet werden. Auch in allen den darauffolgenden Operationen der japanischen Trägerflotte bis Kriegsende.
Die aus klarem Kunststoff gespritzten 12 Bausätze bestehen aus weniger Teilen als die Trumpeter- Sätze, die für die US- Navy jener Zeit angeboten werden. Die Qualität jedenfalls ist sehr gut, mit sauberem Oberflächenfinish und guten Decals. Der Preis ist etwa doppelt so hoch wie bei Trumpeter, aber das gilt für die Fujimi - Schiffsbausätze auch. Klein (Stückzahl), aber fein!


Santa Cruz 1942: Carrier duel in the South Pacific (Campaign, Band 247)
Santa Cruz 1942: Carrier duel in the South Pacific (Campaign, Band 247)
von Mark Stille
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,96

5.0 von 5 Sternen Der letzte japanische Sieg des Pazifikkrieges!, 27. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem sie bei den östlichen Salomonen eine Beinahe- Niederlage erlitten hatten, konzentrierten sich die Japaner weiter östlich, um den amerikanischen Nachschub zu unterbrechen!
Daraus resultierte die erbitterte See- Luft- Schlacht bei den Santa- Cruz- Islands, bei der die japanische Marineführung endgültig ihre Optionen auf eine Entscheidungsschlacht mit den Amerikanern hergaben.
Das Büchlein beschreibt sämtliche Flottengruppierungen beider Seiten, ihre Ziele und die Schicksale der einzelnen Schiffe dieser bedeutenden See- Luft- Schlacht, die versehentlich von beiden Seiten nicht bis zum Äußersten durchgefochten wurde.
Das japanische Marine- Oberkommando verpasste hier seine letzte Gelegenheit. die Amerikaner entscheidend auf Jahre hinaus zurückzuschlagen! Die verbissenen Duelle um Guandalcanal verzögerten die Entscheidung nur um einige Monate!
Ein super- detailliertes Buch mit vielen Abbildungen und Zeichnungen, sowie etlichen Karten und 3- D Flug- Angriffs- Simulationen. Die Fibel ist jeden Cent ihres Kaufpreises wert!


Imperial Japanese Navy Aircraft Carriers 1921-45 (New Vanguard, Band 109)
Imperial Japanese Navy Aircraft Carriers 1921-45 (New Vanguard, Band 109)
von Mark Stille
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,40

5.0 von 5 Sternen Die technischen Beschreibungen aller japanischen Flugzeugträger im Pazifikkrieg., 27. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nicht mehr alle japanischen Flugzeugträger kamen bis zum Kriegsende zum Einsatz, aber sie wurden sämtlich, soweit verfügbar, bis zur Vernichtung rücksichtslos eingesetzt! Im August 1945 waren von 19 leichten, mittleren, und großen Trägern, die in Dienst gestellt worden waren, und weiteren 5 Geleitträgern nur 2 überwiegend wracke Schiffe übriggeblieben. Alle anderen waren durch entweder durch U-Boote, die meisten aber durch Luftangriffe versenkt worden!
Sie wurden auch im Vergleich zu ihren amerikanischen Gegenparts unter Wert geschlagen, weil die Vorliebe der japanischen Marineführung für komplizierte Schlachtpläne ein Übriges dazu tat. Die Flugzeugträger der Japaner waren ihren amerikanischen Gegenstücken mindestens ebenbürtig, zumindest was die ersten 2,5 Kriegsjahre bis Mitte 1943 angeht. Das gleiche gilt für die mitgeführten Bordflugzeuge, die ihren amerikanischen Counterparts oftmals einen 1:1 Schlagabtausch lieferten!
Erst die mächtigen Flugzeugträger der Essex- Klasse verschoben das Pendel nach und nach in die andere Richtung!
Ein Superbuch aus dem Osprey- Verlag mit vielen Bildern, Zeichnungen, und Durchdringungen im 3-D Format, das seinen Preis absolut wert ist!


Hasegawa HAS QG30 - Japanese Navy Carrier-Based Aircraft Set
Hasegawa HAS QG30 - Japanese Navy Carrier-Based Aircraft Set
Wird angeboten von Sukiyaki JP
Preis: EUR 19,21

5.0 von 5 Sternen Sehr guter Zurüstbausatz!, 5. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Kit enthält je 12 japanische Trägerflugzeuge des 2ten Weltkriegs in der von Hasegawa bekannten guten Qualität im Maßstab 1.350. Je 3x Mitsubishi A6M Zero Jäger, Aichi D3 Val Sturzbomber und je 6x B5N Kate Torpedo- Horizontalbomber sind in klarem Thermoplast gratfrei gespritzt. Auch die Decals und die Bauanleitung sind hochwertig und verständlich, wenn auch in japanisch gedruckt. Die Abziehbilder stellen die Maschinen als Bordflugzeuge der IJN Akagi beim Angriff auf Pearl Harbour am 07.12.1941 dar, wer sie auf einem anderen japanischen Träger und/ oder zu einer anderen Zeit des WK 2 plazieren will, muss zu einem feinen Pinsel greifen und mit ruhiger Hand dünne farbige Striche ziehen, um die Flugzeugmodelle einem anderen Träger der kaiserlich japanischen Flotte zuzuordnen, aber bei der Qualität des Kits lohnt sich das allemal.
Ein weiterer sehr positiver Vorteil sind die dem Bausatz mitgelieferten Abwurfwaffen. Für jedes Jagdflugzeug A6M Zero kann ein Zusatztank angeklebt werden, für die D3 Val eine 250kg- Bombe und für die 6x A5 Kate wahlweise einen 45,7cm Torpedo oder eine 795kg - panzerdurchschlagende Bombe. Entsprechend lackiert werten diese die kleinen Kits deutlich auf.
Allerdings passen die Flugzeuge aus diesem Bausatz nur für Flugzeugträger der japanischen Marine bis zum Frühjahr 1944, danach kamen Zug um Zug modernere Muster zum Einsatz wie z.B. die D4Y Suisei/ Judy Sturzbomber oder die B6N Tenzan/ Jill Torpedobomber. Wer also wie ich noch ein Modell der IJN Zuikaku von 1944 von Fujimi im Regal stehen hat, muss sich anderweitig bereichern!
Dieser Kit ist zur Zeit alternativlos, denn die Fujimi- eigenen Nachrüstsätze für die Fujimi- Träger Bausätze sind zur Zeit kaum zu bekommen, ebenso wie die fertig montierten und bemalten Sets von Pit-Road.
Ach ja, kurz vor Schluß muss ich doch noch einen nicht geringen Nachteil aufzeigen!
Die japanischen Träger der ersten Kriegsjahre hatten fast alle exakt die gleiche Anzahl Jäger, Sturzbomber und Torpedobomber an Bord, plus weniger als 10 zerlegter Reserveflugzeuge in den Hangars. In den späteren Kriegsjahren kippte das Verhältnis wie bei den amerikanischen Trägern in Richtung 50/30/20.
Deshalb wäre es meiner Meinung nach viel besser gewesen, diesn Hasegawa- Bausatz mit je 4x Zeros, Vals und Kates auszustatten!
Erstaunlich, dass ausgerechnet einer renommierten japanischen Modellbau- Firma ein solcher Lapsus unterlief! Aber wie schon die Rolling Stones sangen: "You can't always get, what you want!"


Hasegawa ST32 - 1/32 Mitsubishi J2M3 Raiden (Jack) Type 21
Hasegawa ST32 - 1/32 Mitsubishi J2M3 Raiden (Jack) Type 21
Wird angeboten von TOY SHOP JAPAN HOBBYONE.
Preis: EUR 33,23

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut detaillierter Modellbausatz des japanischen Marine- Abfangjägers!, 8. Oktober 2014
Bis Mitte 1942 vertrauten die japanische Marine und die japanische Heeresluftwaffe ausschließlich auf sehr leichte, wendige, extrem manövrierfähige Jagdflugzeuge mit damals hohem Steigvermögen und großer Reichweite. Das bedingte Tragflächen mit großer Spannweite und hohem Auftriebsfaktor, sowie relativ genügsame Motoren bis maximal 1130 PS. Dies ging aber oft zu Lasten der Höchstgeschwindigkeit. Spätestens ab Ende 1942 wurde klar, daß etwas anderes gebraucht wurde, weil die vorhandenen Muster durch Nachrüstung mit Panzerplatten und verbesserten, brandsicheren Treibstofftanks, dickeren Aluminium-Außenhaut-Blechen, stärkeren Motoren samt deren höheren Treibstoffverbrauch immer schwerer und weniger konkurrenzfähig geworden waren. Die Angriffshöhe der alliierten schweren Bomber erreichten sie kaum noch, und vor allem nicht rechtzeitig genug!
Die Heeresluftwaffe setzte daraufhin die Kawasaki Ki-61 Hien "Tony" ein, die kaiserliche Marine ließ das Schwimmerflugzeug Kawanishi K1N1 Kyofu in einen schwerbewaffneten, landbasierten Jäger umbauen, mit großer Wendigkeit und hervorragendem Steigvermögen, der später zur endgültigen N1K2 Shiden "George" nochmals verbessert wurde!
Doch die geplante endgültige Maschine, die die Führung der Marineluftwaffe für diese Aufgabe vorgesehen hatte, war schon seit 1940 in Planung, die ersten Versuchsmuster wurden erst ab Dezember 1942 erprobt.
Die Mitsubishi J2M Raiden war das krasse Gegenstück zu allen Jagdflugzeugen, die die Japaner vorher gebaut hatten. Mit relativ kurzer Spannweite mit Laminar- Tragflächen und hoher Flächenbelastung waren ihre Wendigkeit und die Manövrierfähigkeit unterdurchschnittlich, aber ihr per Kompressor mit Getriebe doppelt aufgeladener Mitsubishi Kasai 14-Zylinder Doppelsternmotor mit 1850 PS sorgte in Verbindung mit guter Aerodynamik und Innen- Schaufelräder- Zwangskühlung für eine enorme Höchstgeschwindigkeit von fast 660 Km/h und eine spektakuläre Steigleistung von fast 23,5 m/sek., einen der höchsten Werte im WK II überhaupt, bis hinauf auf 11430 Meter! Dieses Muster war nicht für den klassischen Kurvenkampf geschaffen worden, sondern einfach für das schnelle Abfangen von hochfliegenden Bomberverbänden.
Mit 4 x feuerstarken 20mm Kanonen war die Maschine gegen die 4-motorigen amerikanischen Bomber B-24 Liberator und B-29 Superfortress sehr erfolgreich, aber die überlastete japanische Industrie schaffte es bis August 1945 nicht, mehr als knapp 500 Maschinen herzustellen, inclusive der Versuchsmuster und mehrerer Umbauten.
Deshalb bliebt der Erfolg begrenzt!
Der Bausatz ist in gewohnt guter Hasegawa- Qualität ausgeführt, wenn auch nicht ganz so detailliert, wie ich erhofft hatte. Die Spritzgußteile sind absolut gratfrei und passgenau, die Klarsichtteile durchsichtig ohne Schlieren, der Motor schön als 7-fach Horizontal-Scheiben-Bausatz dargestellt. Wer will, verlegt noch 14 Zündkabel. Wie gesagt, Hasegawa-Standard eben!
Dazu gibt's 2 Pilotenfiguren in 3 verschiedenen Posen als Gimmick und gute Decals. Als einziges Minus hätte ich mir zu öffnende Wartungsklappen an Motor und Waffenschächten in den Tragflächen gewünscht, aber sei's drum.
Da das Hasegawa- Modell lediglich eine J2M3-Variante darstellt, mit je 2 langen Type 99-2 und 2 kurzen Type 99-1 20-mm Kanonen, habe ich mir von Quick Boost einen Waffenrohrsatz in Resin besorgt, mit dem sich eine J2M3-a mit vier ballistisch einheitlichen langen, abgestuften Type 99-2 Kanonen darstellen lässt!


Tamiya 300078027 - 1:350 WWII Japanische Schwerer Kreuzer Chikuma
Tamiya 300078027 - 1:350 WWII Japanische Schwerer Kreuzer Chikuma
Preis: EUR 121,64

4.0 von 5 Sternen Sehr guter, detaillierter Modellbausatz, zu dessen Gesamtpreis noch unerwartet Importzollkosten hinzukamen!, 2. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Bausatz selbst ist von der Qualität selbst, von der Detaillierung und von der Passgenauigkeit her als sehr gut zu bezeichnen.
Der Bausatz der IJN Chikuma in 1:350 von Tamiya stellt den schweren Kreuzer etwa im Aussehen der Jahre 1939 - 1940 bis maximal im Sommer 1941 dar. Doch der eigentlich nahe verwandte Bausatz des Schwesterschiffs IJN Tone ist wesentlich umfangreicher ausgestattet und bildet das Schiff in dem Aussehen ab, das der Kreuzer im Frühsommer 1944 hatte, also kurz vor der Schlacht um Leyte, mit viel mehr Flak, Radar und moderneren Flugzeugen!
Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich mich wohl für den Bausatz der Tone entschieden, da ich einen Kreuzer dieser Klasse etwa im Bauzustand von 1943 bauen wollte. Denn das Weglassen von Ausrüstung wäre wohl billiger gewesen als das Nachrüsten mit Zu-Rüst-Kits für Sea-planes und AA- Artillerie von Hasegawa in 1:350. Selbst im Dezember 1941 beim Angriff auf Pearl Harbour hatte die IJN Chikuma die alten Kawanishi-E-7K Doppeldecker nicht mehr an Bord, die Nakajima E-8N nur noch teilweise.
Für ein wunderbares, puristisches Modell eines japanischen schweren Kreuzers der Zwischenkriegszeit reichts aber allemal, weil mehrere Photoätzteilsätze lieferbar sind. Ich selbst habe mir für den Bauzustand "1943" vier Drillingssätze 25mm AA- Artillerie aus der Grabbelkiste, selbst scratch- gebaute Flak- Platformen und die notwendigen Flugzeuge samt Fotoätzteilen inclusive Reling besorgt.
Den Bausatz selbst hatte ich sehr günstig von einem Lieferanten in Japan geschossen, nicht einmal € 120 wurden für Bausatz und Versand zusammen aufgerufen. Allerdings blieb das Paket im deutschen Zoll hängen, da die MwSt.- Erklärung nicht außen sichtbar am Paket angeheftet war. Und so wurden weitere € 22,+etwas als Zahlung fällig, was den Einkauf und die Lieferung von "sehr günstig" in den Bereich "mittelmäßig teuer" verschob!


Hasegawa HAS QG16 - Ätzteile "Basic B" für NAGATO 1941 (640024)
Hasegawa HAS QG16 - Ätzteile "Basic B" für NAGATO 1941 (640024)
Wird angeboten von Japan_Hobby_Shop
Preis: EUR 50,99

5.0 von 5 Sternen Super Ätzteile- Zurüst- Satz für die 1942-er IJN Nagato, nur noch schwer zu bekommen!, 25. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte diesen Zurüstsatz einfach mal in Japan bestellt, kurz nachdem ich den Original- Bausatz der IJN Nagato relativ günstig hier in Deutschland geschossen habe. Zusammen mit dem "Holzdeck- Laser- Set" von Hasegawa, erwartete ich für die seit Jahren ausverkauften Detailsätze eigentlich Lieferzeiten von + 6 Monaten! Die Kaufpreise waren sehr günstig, mit € 40 und € 34 samt Versand eigentlich spektakulär preiswert! Die Mehrwertsteuer wurde jedoch im Kleingedruckten als international variabel beschrieben, in English , was multiple Lösungen erwarten ließ.
Die 2 Detailsätze waren bereits nach wenigen Wochen hier in Deutschland angekommen, blieben aber im deutschen Zoll hängen, weil außen am Paket kein Bescheid über die Entrichtung der Import- (Mehrwertsteuer) angeheftet worden war.
In meinem Fall kostete mich die Auslösung des Japan- Import- Paketes beim deutschen Zoll zusätzliche €13,33, was das Preisniveau von "sehr günstig" auf "niedrige untere Mittelklasse" herabsenkte!
Es wurde sehr hochwertige, seltene und gesuchte Ware geliefert, aber machmal muss man sich auch das Kleingedruckte in den (internationalen) Lieferbedingungen genau durchlesen, um abschätzen zu können, welche Gesamtkosten auf einen zukommen! Trotz der Mehrkosten durch die nicht entrichteten 19% MwSt. ist der PE- Satz aufgrund seiner Seltenheit immer noch ein Schnäppchen!


Hasegawa QG42 -  Wooden Deck for Z24 Batt
Hasegawa QG42 - Wooden Deck for Z24 Batt
Preis: EUR 53,97

5.0 von 5 Sternen Sehr hochwertiges Modell- Upgrade Detail aus gelasertem Holz, nur noch schwer zu bekommen!, 25. September 2014
Ich hatte diesen Zurüstsatz einfach mal in Japan bestellt, kurz nachdem ich den Original- Bausatz der IJN Nagato relativ günstig hier in Deutschland geschossen hatte. Zusammen mit dem Ätzteile - Set "Basic B" von Hasegawa, erwartete ich für die seit Jahren ausverkauften Detailsätze eigentlich Lieferzeiten von etlichen 6 Monaten! Die Kaufpreise waren sehr günstig, mit € 40 und € 34 samt Versand eigentlich spektakulär preiswert! Die Mehrwertsteuer wurde jedoch im Kleingedruckten als international variabel beschrieben, in English , was multiple Lösungen erwarten ließ.
Die 2 Detailsätze waren bereits nach wenigen Wochen hier in Deutschland angekommen, blieben aber im deutschen Zoll hängen, weil außen am Paket kein Bescheid über die Entrichtung der Import- (Mehrwertsteuer von 19%) angeheftet worden war. In meinem Fall kostete mich die Auslösung des Japan- Import- Paketes beim deutschen Zoll zusätzliche €13,33, was das Preisniveau von "sehr günstig" auf "niedrige untere Mittelklasse" herabsenkte!
Es wurde jedoch absolut seltene, hochwertige Ware geliefert, manchmal muss man sich auch vorher das Kleingedruckte in den(internationalen) Lieferbedingungen genau durchlesen, um abschätzen zu können, welche Gesamtkosten auf einen zukommen können! Da dieser gelaserte Holz- Zurüstkit in Europa kaum mehr zu erwerben ist, geht der Gesamtpreis immer noch als Schnäppchen durch!


Kriegsverbrechen der alliierten Siegermächte: Terroristische Bombenangriffe auf Deutschland und Europa 1939-1945
Kriegsverbrechen der alliierten Siegermächte: Terroristische Bombenangriffe auf Deutschland und Europa 1939-1945
von Pit Pietersen
  Broschiert
Preis: EUR 39,80

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Buch ist auf den ersten Blick ziemlich schuldzuweisend gegen die westalliierten Mächte von 1942 - 1945!, 15. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch ist bei weitem nicht so tendenziös, wie es ein krachledener rechter nationaldemokratischer Schrifsteller gestalten könnte! Das Endergebnis liest sich doch um einiges differenzierter und neutraler.
Denn natürlich waren die Angriffe auf die treibstofferzeugenden Hydrierwerke zur Kohleverflüssigung (Leuna-, Buna- Werke und andere) durch die USAF im Mai 1944 verlustreich unter der Zivilbevölkerung und unter den Zwangsarbeitern, aber auch taktisch und strategisch militärisch gerechtfertigt!
Selbst ein Technokrat wie der Reichs- Minister für Bewaffnung und Munition Albert Speer Senior gab nach dem Krieg zu, dass nach diesem Luftschlag der technische Krieg so gut wie entschieden war!
Für die Bombenangriffe auf wichtige Rüstungswerke der Nazi's wie in Essen (die "Krupp"-Werke), die "Rheinmetall"-Werke in Düsseldorf, Berlin, Sömmerda und auf die Flugzeugwerke in Bremerhaven, Wien etc., Schwäbisch- Hall und anderen muss dasselbe gelten! Mit Angriffen des Gegners auf die eigene Industrie muss man nun mal rechnen!
Aber beim Blick auf viele andere Luftangriffe auf Ziele in Deutschland muss ich dem Autor unbedingt Recht geben! Diese wurden nur durchgeführt, um das persönliche Ego von Luft- Marschall Arthur Harris, und seines politischen Steigbügelhalters Winston Churchill, dem Duke of Marborough (den ich als Person der Geschichte durchaus schätze, ausgenommen diese 2,5 Jahre von Ende 1942 bis Mai 1945)zu stützen.
Der vormalige Squadron Leader (Staffelkapitän) Arthur Harris hatte als Kommandant mehrerer Doppeldecker- Staffeln der RAF in den frühen 1925-er und 1930-er Jahren im nahen Osten und in Mesopotamien gelernt, dass man aufständische Beduinen mittels Tiefangriffen mit Spreng- und Splitterbomben und anschließendem gezieltem MG- Feuer als Bestrafung im Tiefflug zur Räson bringen konnte.
Intelligent, wie er war, beschloß er, das im Jahre 1941 auf zwei- und vier- motorige Bomber auszudehnen. Allen Kritikern zum Trotz entgegnete er im britischen Fernsehen, das sei bisher noch nie versucht worden!
Aus seinem kreativen Geist erwuchsen z.B. die vernichtenden Angriffe auf Hamburg 1943, auf Dresden im Februar 1945 oder auf Würzburg kurz vor Kriegsende, nur um noch die großen Vorräte an Bomben loszuwerden, bevor der Krieg zu Ende war.
Zu Recht haben weder der perfide Bomber-Harris noch seine "Männer vom Bomber- Command" bis Kriegsende oder darüber hinaus eine allgemeine Ehrung erfahren, wie sie den Jagdfliegen der RAF unter Hugh Dowding zuteil wurde. Auch hier bin ich wieder d'accord mit Winston Churchill und der britischen Regierung, die wohl kalte Füsse bekamen bei dem Gedanken, diese Zerstörungs- Orgie auch noch zu ratifizieren!
Denn viele Luftangriffe des RAF- Bomber- Command auf Hitler- Deutschland waren einfach nur pure Menschenschlächterei unter der Bevölkerung.
Ein deutscher Nachtjäger- Kommodore erläuterte 1943 einmal die Taktik der Engländer:
1.te Welle mit schweren Luftminen und großen Sprengbomben auf die Eckhäuser der Ausfallstraßen, um die Flucht- Straßen zuzuschütten und um möglichst viele Menschen drinnen zu behalten!
2.te Welle mit vielen mittleren Sprengbomben von 250 und 500 Pfund, um die Dächer abzudecken und Fachwerkwände umzustürzen, um möglichst viel Holz freizulegen!
3.te Welle mit wenigen schweren Luftminen dazwischen und multiplen Kästen mit kleinen Stabbrandbomben, um die Feuerwehr fernzuhalten und um das freigelegte Holz in Brand zu setzen, um einen Feuersturm zu entfachen, der dann die gesamte Stadt zerstört!
Wer sich eine Übersicht über die meisten Bombenangriffe auf Deutschland im 2ten Weltkrieg verschaffen und neutral bewerten will, der kann sich diesen Wälzer vorbehaltlos anschaffen!
Der Stoff ist wie gesagt ein wenig zu tendenziös anti-alliierten-kritisch, aber für einen gesunden gewachsenen sozial- demokratischen Geist sollte das kein Problem darstellen!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9