Profil für Serena46 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Serena46
Top-Rezensenten Rang: 288.541
Hilfreiche Bewertungen: 23

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Serena46

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Best Of Jonas Kaufmann
Best Of Jonas Kaufmann
Preis: EUR 5,55

23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The great tenor of the future..., 3. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Best Of Jonas Kaufmann (Audio CD)
Diese wunderbare CD ist - wie der Titel schon sagt - eine Zusammenfassung der erfolgreichsten Lieder und Arien von Herrn Kaufmann. Wer seine unverkennbare Stimme nicht mag, sollte - statt sie ihm vorzuwerfen - diese CD einfach nicht kaufen. Der Mann ist nicht umsonst weltweit erfolgreich - er hat über 20 Jahre hart daran gearbeitet. Diesen Erfolg allein auf das "gute Aussehen" zu reduzieren, ist etwas armselig und hieße, dass alle, die diese Stimme für außergewöhnlich halten (inklusive Placido Domingo!), sich hinters Licht führen lassen und von Musik keine Ahnung haben. Placido Domingo antwortete am 25. August 2013 in einem Interview für "The Telegraph" auf die Frage "Who will be the great tenor of the future?": "Oh, it is already Jonas Kaufmann." Der Mann sollte es wissen!
Vor gut 50 Jahren war es völlig normal, dass Tenöre wie Peter Anders, Rudolf Schock, Sandor Konya oder Nicolai Gedda ein breites Repertoir besaßen. Neben Lohengrin, Fidelio und Rigoletto sangen sie Zarewitsch und Fledermaus - niemand kritisierte sie dafür, und die Stimmen hat es auch nicht ruiniert.
Wir haben mit Jonas Kaufmann endlich mal wieder einen deutschen Ausnahmetenor; in London, Paris und New York kannte man ihn schon längst, bevor München, Wien oder Berlin ihn endlich wahrnahmen. (Der Prophet gilt bekanntlich nichts im eigenen Lande.)
Für mich ist diese CD ein musikalischer Hochgenuss, und ich empfehle sie jedem, der ein offenes Ohr hat. Kaum ein Sänger kann Inhaltliches so ausdrucksvoll mit seiner Stimme rüber bringen wie Jonas Kaufmann. Aber das bleibt natürlich Geschmackssache.


Seite: 1