Profil für Amazon Customer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Customer
Top-Rezensenten Rang: 48.604
Hilfreiche Bewertungen: 145

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Customer (Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Canon EOS 60D SLR-Digitalkamera (18 Megapixel, Live-View, Full HD-Movie) Gehäuse
Canon EOS 60D SLR-Digitalkamera (18 Megapixel, Live-View, Full HD-Movie) Gehäuse
Wird angeboten von BL Fotohandel
Preis: EUR 679,99

5.0 von 5 Sternen Oldie but Goldie, 15. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach zwei Jahren und dem Erwerb des einen oder anderen lichtstarken Zooms bin ich mit meiner 1100D an die Grenzen gestossen. Wegen der vorhandenen Objektive und der "passenden" Auslegung der Sensoren war Canon gesetzt. Daher stellte sich dann die Frage "Was erwarte ich von der neuen Kamera". Und die Antwort war weniger "bessere Fotos machen" (das ist eine Sache vom Bediener und ggf. des Objektivs) sondern viel mehr "besser Fotos machen". Also

+ Einfacheren Zugriff auf Elemente wie ISO, Blende/Zeit bei Modus M, Belichtungsmessung, AF-Modus
+ Besserer/hellerer Sucher
+ Support für f/2.8 Objektive
+ Mehr Kreuzsensoren

Da Canon derzeit leider keine Aussagen zum AF-Problem der 70D macht würde ich mit dieser Kamera derzeit nicht glücklich, bei jedem neuen Lichtstarken Objektiv käme die Frage "Und was geht jetzt schief/wo liegt der Fehler".

Die 700D hat die Einschränkungen des kleinen/lichtschwachen Suchers (Pentaspiegel statt Pentaprisma) und der Bedienung die stark auf Menü/Touch ausgelegt ist. Die 600D und 100D haben dazu noch die Schwächer nur einen Kreuzsensor zu haben.

Als dann eine gebrauchte 60D zu etwa dem selben Preis wie die 700D auftauchte habe ich zugeschlagen. Video ist für mich kein Kriterium und bei meinen Objektiven eh uninteressant da diese zu langsam/laut sind. Einsatzgebiete sind Landschaft (auch in der Dämmerung), Architektur (inklusive Innenräume), Museum, Modelbau und Events (ohne Blitzoption)

Nach zehn Tagen Testlauf:

Haptik:
======

Die Kamera ist solide, für meine großen Hände (190cm/1xxkg, mänlich) gut zu greifen und die Gummierung ist angenehm. Alle Bedienelemente sind gut erreichbar und fühlen sich solide an. Das gilt auch für das Klapp/Schwenkdisplay. Angenehm ist das man den Akku wechseln kann ohne die Stativ-Schnellwechsel-Platte zu verdrehen.

Der Sucher ist heller und hat ein weiteres Sichtfeld. Gerade bei Aufnahmen in der Dämmerung praktisch.

Das (beleuchtbare) Schulterdisplay ist gut ablesbar und durch die eindeutig fühlbaren Tasten mit klarem Druckpunkt sind die dort einstellbaren Elemente (AF-Modus, Belichtungsmessungs-Methode, Serienbild-Modus, ISO) auch "blind" bedienbar.

Das zweite Wahlrad macht die Verwendung des M-Modus deutlich einfacher da keine Umschalttasten mehr zu drücken sind. Hauptrad stellt Blende, Daumenrad Zeit ein.

Die Abblendtaste gibt eine Ansicht des Lichtes das wirklich auf den Sensor fallen wird (Fokussiert wird ja immer mit Offenblende) was eine Bewertung vor der Aufnahme erlaubt.

Das Daumenrad und der Cursorbetrieb brauchen etwas Gewöhnung. Nach einigen Tagen klappt die Bedienung aber angenehm präzise.

Die Sperrfunktionen bei Modus-Wahlrad und unter bestimmten Bedingungen beim Daumenrad sind gewöhnungsbedürftig

AF Leistung: (Testobjektiv Tamron 28-75/f2.8)
====================================

Der AF greift gerade auf dem mittleren (f/2.8er) AF-Feld schneller und zuverlässiger als der der 1100D. Speziell bei schlechten Lichtverhältnissen ist die Trefferquote größer. Allgemein ist der AF solide was Geschwindigkeit und Trefferquote an geht.

Die anderen Kreuzsensoren treffen deutlich häufiger als die Liniensensoren der 1100D. Die Auswahl des AF-Feldes über das Daumenrad ist schnell und ohne das Auge vom Sucher zu nehmen. Da ich häufiger "Off-Center" Fokus verwende UND Verschwenken (Mit mittlerem Feld anvisieren, Auslöser halb durchdrücken, Kamera so schwenken das Bild passt) bei zunehmender Offenblende immer problematischer wird (Tiefenschärfe) senken die Kreuzsensoren die Fehlerquote

Vergleich mit einer 1200D ergibt eine höhere AF Geschwindigkeit und bessere Trefferquoten mit den Aussensensoren.

Optische Qualität:
===================

50 Prozent mehr Auflösung und 0.5 EV mehr Dynamikumfang gegenüber der 1100D geben etwas mehr Spielraum beim Croppen und bei der Nachbearbeitung in Lightroom. Das Rauschverhalten ist besser, ISO1600 ist gefühlt etwa eine Stufe rauschärmer als auf der 1100D (d.h ISO 1600 rauscht bei der 60D wie ISO800 auf der 1100D). Dadurch sind Bilder mit starker Licht-Schatten Aufteilung, etwa Modelbau-Fotografie (eines meiner Einsatzgebiete) besser in der EBV nachzubearbeiten und einfacher zu erstellen (ISO1600 statt längere Belichtungszeiten). Vergleich mit der 1200D (Technisch identisch zu 600D) ergibt keine nennenswerten Unterschiede.

Ansonsten der typische CANON Sensor, Expose to the right, RAW und ggf. EBV für die Tiefen sind das Standard-Vorgehen

Akku
====

Der große Akku in Kombination mit dem meist abgeschalteten/weniger verwendeten Display gibt sehr hohe Standzeiten. Nach 300 Testbildern ist gerade einmal ein viertel der Ladung des nicht mehr neuen Akkus weg. Die Preise für einen originalen Ersatzakku sind akzeptabel. Fremdakkus haben z.T. wohl Probleme.

Sonstiges
=========

Der Klapp/drehbare Bildschirm ist angenehm klar und groß. Auflösung reicht für die erste Bewertung des Bildes aus. Überbelichtungswarnung ist nützlich aber nicht völlig zuverlässig da sie sich auf JPEG nicht auf RAW bezieht.

Sensorreinigung ist eingebaut. Da ich bereits mit der 1100D einmal zum Kundendienst musste ein klarer Vorteil.

Nicht getestet da für meine Einsatzgebiete irrelevant
======================================================

Videofunktion
Liveview / Kontrast AF
Interne JPEG Engine. Ich verwende nur RAW und Lightroom als Entwicklungswerkzeug (Fremdobjektive werden intern/von DPP nicht korrigiert)
Support-Software. Siehe oben

Fazit
=====

Ein solides Arbeitstier an dem ich die nächsten 2-3 Jahre meine Freude haben werde. Bis da hin sollte Canon die Probleme mit dem 20.1MP Sensor und seinem AF gelöst haben und dann wird man sich die 80D oder ggf. eine gebrauchte 70D ansehen. Die Kamera ist groß und relativ schwer was zu einer guten Balance mit lichtstarken KB-berechneten Zooms (28-75, 70-200, 70-300) führt.

Für mich waren die zusätzlichen Funktionen der 2-Stelligen Serie der Grund mir keine 700D zu kaufen. Auf die Bonus-Fähigkeiten dieser, ansonsten von AF und Sensor identischen, Kamera kann ich verzichten (Video, In-Camera HDR) da mein Arbeitsablauf RAW-zentriert ist und nur Fotographie beinhaltet. Wer mehr mit JPEG oder Video macht und derzeit keine 70D kaufen will ist vermutlich mit der 700D besser beraten, der Digit5 liefert bessere Ergebnisse solange Canon-Objektive verwendet werden und die neuen STM Objektive sind sehr angenehm.


First Strike (English Edition)
First Strike (English Edition)
Preis: EUR 2,58

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöner Alientreter, 9. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mr. Nuttall liefert, wie schon in seiner Arc Royal Serie, wieder mal einen wunderschönen Alientreter ab. Gute Menschen, böse Aliens und am Ende triumphiert der Mensch durch Einfallsreichtum, Agressivität und Heldentum. Also klassisch-spannende Popcorn-Literatur im SpaceOpera Stil. Garantiert frei von Moralin, Botschaften und "hach sind die Aliens toll" geseiher.

Wer verwandschaften zu anderen SciFi Romanen feststellt: Einige sind Insider-Jokes ("Bases on a concept in an old sci fi novel") und andere ergeben sich wenn man (wie 9 von 10 SciFi Settings) die Raumflotte auf der Royal Navy aufbaut.


Tamron AF 28-75mm 2,8 XR DI LD ASL SP Macro digitales Objektiv für Canon
Tamron AF 28-75mm 2,8 XR DI LD ASL SP Macro digitales Objektiv für Canon
Preis: EUR 343,61

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine leichte Beziehung, 24. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kurzversion:
==========

Verpackung: Top, sehr stabil aber nicht zu wuchtig
Versand: Schnell, problemlos und in die Firma wie immer
Objektiv: Funktioniert, ist knackscharf ab f/2.8
AF: Brummt leise und ist schnell genug für spielende 4-10 Jahre alte und aktive Kinder

Und da ich ein KB Objektiv an einer APS-C Kamera einsetze sind eventuelle Randunschärfen für mich auch irrelevant, der kleinere Sensor kriegt die gar nicht mit :)

Langversion:
==========

Ich habe mir das (für APS-C "Cropcam") etwas ungewöhnliche 28-75 besorgt weil ich bei vielen Bildern immer wieder festgestellt habe das ich entweder am UWW 10-14mm (Tamron 10-24) oder eben Brennweiten zwischen 30 und 70mm verwende. Da meine anderen Objektive zwei von Canons "Tödlichem Trio" sind (18-55 und 55-250) bedeutete das immer einen weiteren Objektivwechsel. Stabi war nicht so kritisch in der Brennweite und wenn doch mal nötig dann sind die beiden Canons mehr als gut genug dazu (1)

Das Objektiv ist sehr scharf (2), der Autofokus packt gut zu und ist im hinreichend schnell auch für bewegende Kinder(3) oder herumhüpfende Showsteller. Der AF-Motor brummt aber selbst bei Lesungen in kleinem Saal(50Plätze) hat sich bisher niemand beschwert und der vorher gefragte Künstler hatte keine Einwände nach einem Test vor der Lesung.

Die f/2.8er Blende erlaubt etwas mehr Freistellung und Bilder bei weniger Licht. Da Museumsfotografie für mich eines der drei wichtigen Elemente ist sehr praktisch. Die nicht mitdrehende Frontlinse macht den Einsatz von Polfiltern einfacher als bei meinen "Kits" (IS-2 Serie), ebenfalls ein Vorteil bei Museen und auch bei Reisen.

Die Verarbeitung ist solide und hinterlässt einen guten Eindruck anders als etwa Canons "Joghurtbecher" 50/f1.8 den ich nicht mal richtig anfassen wollte aus Angst zwei zu haben. Zoomring ist gut zu erreichen und angenehm schwergängig so das man erwartet auch in einigen Jahren kein Spiel zu haben.

Also kurzum: 5Sterne und mein neues Immerdrauf.

Keine leichte Beziehung:
===================

Die Kombination aus relativ langer Brennweite (75mm) und grosser Offenblende (f/2.8) bedurfte doch einiger Gewöhnung bis ich die resultierenden Effekte verstanden habe. Die ersten 100+ Bilder waren einfach nur Schrott(4) und man muss wirklich lernen was kürzere Schärfenbereiche bedeuten (in dem Bereich ist das 55-250 ja schon > 4.0). Es hat aber auch gezeigt: Noch größere Offenblende ist für meine Zwecke sinnbefreit.

(1) Auch wenn das 18-55 kurz nach dem Fest wohl einem Tamron 17-50VC weichen wird da die 1100D einen neuen Besitzer findet. Mehr LICHT!(stärke) schadet nie :)
(2) Randunschärfen sehe ich am APS-C NICHT, das kann also an KB anders sein. KB ist wie Festbrenner - brauch ich nicht
(3) An der EOS1100D, AI Servo
(4) Zum Glück bin ich zweimal durch das Museeum gegangen und hab einen Satz mit dem 18-55 gemacht


Hama Kartenleser 35-in-1 (u.a. SD/SDHC, CF Typ I / II, MMC, USB 2.0) blau
Hama Kartenleser 35-in-1 (u.a. SD/SDHC, CF Typ I / II, MMC, USB 2.0) blau
Preis: EUR 8,80

5.0 von 5 Sternen Einfach, kompakt, funktional, 22. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ist ein klassisches AEG (Auspacken, Einstecken, Geht) System. Robust genug für die Phototasche und unter Windows funktioniert es wie erwartet


Tamron 10-24mm F/3,5-4,5 SP Di II LD ASL IF Objektiv für Canon
Tamron 10-24mm F/3,5-4,5 SP Di II LD ASL IF Objektiv für Canon
Preis: EUR 419,00

5.0 von 5 Sternen Preis/Leistung stimmt, 7. April 2014
Kauf beim MediaMarkt da dort vorrätig und nicht wesentlich teurer. Ausserdem durfte ich es gleich mal testen um zu sehen ob ich "ein gutes" erwischt habe (ja, hatte ich). System ist Canon

Nach den ersten 100 Testbildern: Es macht genau das was es soll mit allen bekannten Vor- und Nachteilen.

+ Der Autofokus ist langsam und "pumpt" gerne mal.
+ Ein bis zwei mal Abblenden ist auch empfehlenswert.
+ Beim Aufsetzen der Gegenlichtblende muss man sicher stellen das sie ganz einrastet sonst sieht man die Ränder im Bild (ist aber gekennzeichnet)
+ Kein Stabilisator (Ist bei UWW eh nicht so kritisch wegen der kurzen Brennweiten)
+ Focusring dreht entgegengesetzt zu den Canons

Da mein Einsatzgebiet Gelände und Gebäude sind und das oft noch abends sind die Nachteile alle nicht relevant für mich. Daher 5 Sterne


Eye-Fi EYE-FI MOBI 8GB Mobi 8GB Speicherkarte
Eye-Fi EYE-FI MOBI 8GB Mobi 8GB Speicherkarte
Wird angeboten von MEGA-Foto
Preis: EUR 15,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Macht ihren Job, 4. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Testumgebung:
=============

Kamera: EOS1100D
Empfänger: Leider "nur ein Android" (Android 4.x, stock, nicht gerooted etc), Tablet und Telefon

Bewertung:
=========

Installation der Software aus dem Google-Store lief ohne Probleme
Karte wurde von Kamera direkt erkannt
Anleitung ist bis zu diesem Punkt ausreichen.

An dieser Stelle jetzt das Problem: Die Karte baut ihren WLAN-Accesspunkt erst auf nachdem Bilder gemacht sind. Das führt dazu das auch erst zu diesem Zeitpunkt das Tablet eine Verbindung herstellt. Da dies nicht beschrieben ist (und sich das Telefon da "WLAN aus" anders verhält) führt das bestenfalls zu "Internet-Recherche" und im schlimmste Fall zur Rücksendung

Die Software ist (typisch Android) aus der "geht so" Kategorie was Konfigurierbarkeit/Bedienbarkeit angeht. Ist aber bisher zumindest stabil.

Nicht als Nachteil bewertet:
=====================

Karte kann kein RAW übertragen. Aufgrund der Größe von RAW (20+ MB) und den idR. trägen WLAN der Androids ein akzeptabler (und klar kommunizierter) Design-Entscheid

Keine Windows-Software (okay, eine Beta existiert). War kommuniziert

Nachtrag:
=========

Ich habe jetzt mal die Windows Beta getestet (Win8.1, Core i5/4GB, WACOM-Stift). Installation klappte ohne Probleme, erste registrierung auch. Datenübernahme aus Kamera klappt. Die Anwendung (klassische Windows-Anwendung, keine Äääp) legt sich in das Hintergrund-Menü und öffnet sich automatisch wenn das Kamera-WLAN da ist (also die Karte senden will) und der Download klappt dann einwandfrei. Versucht man dagegen das Programm manuell zu starten bricht es ab.

Wenn EyeFi das fertig entwickelt ist es flexibler/bequemer als das Android-Programm und die bessere Hardware/Software der Windows-Systeme bei Bildverarbeitung erledigt das übrige.


Masterbox 1:35 - Head for the "Huey", Vietnam War series (MAS35107)
Masterbox 1:35 - Head for the "Huey", Vietnam War series (MAS35107)

5.0 von 5 Sternen Guter Bausatz mit einem interessanten Thema, 27. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Okay "in die Gegend zeigende Nazi-Soldaten" kriege ich in 1:35 ja batallionsweise. Post 1945er Soldaten und speziell solche aus Vietnam sind dagegen recht selten und dann meist in Resin aka "Verkaufen sie ihre Großmutter" Preise.

MB hat hier einen günstigen, sehr gut aufgebauten und mit wenig Spachtelarbeiten baubaren Bausatz hergestellt. Die Figuren stellen schon ein "Mini"-Diorama da, die Uniform erlaubt verschiedene Farbgebungen (neben "Tiger Stripes" auch klassisch Grün oder die Vorversion von Woodland), die Ausrüstung ist reichhaltig und erlaubt mehr als eine "Beladung".

Meine ziehen dann mehr auf ein PBR los aber he, Bergung ist Bergung :)


Speicherkarten Schutzbox für 8 SDHC / SDXC - Wasserdicht
Speicherkarten Schutzbox für 8 SDHC / SDXC - Wasserdicht
Wird angeboten von Timetrends24 - Schnellversand aus Deutschland
Preis: EUR 8,79

5.0 von 5 Sternen Perfekt, 27. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da ich viele kleine SD-Karten einer großen vorziehe brauchte ich eine Aufbewahrung die stabiler und im Rucksack besser zu finden ist als die kleinen Plastikhüllen (wenn diese dabei sind, Sandisk hat z.B. keine)

Diese Box hat die richtige Größe, schliesst stabil, ist leich ertastbar und robust genug für einen Grobmotoriker. Die SD-Karten sitzen gut aber nicht auf Spannung.


Canon EOS 1100D SLR-Digitalkamera (12 Megapixel, 6,9 cm (2,7 Zoll) Display, HD-Ready, Live-View) Kit II inkl. EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS II schwarz
Canon EOS 1100D SLR-Digitalkamera (12 Megapixel, 6,9 cm (2,7 Zoll) Display, HD-Ready, Live-View) Kit II inkl. EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS II schwarz
Wird angeboten von die TECHNIK-PROFIS
Preis: EUR 349,99

0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht perfekt aber gut genug, 26. Februar 2014
Ich habe die kleine in Q1/2013 im Rahmen einer Aktion bei MM erworben mit dem 18-55er, dann mit dem 55-250er ergänzt und inzwischen durch

+ Urlaubt mit Innen- und Aussenaufnahmen
+ Modelbau-Fotografie
+ Familienfeste
+ Landschafts/Nachtfotografie
+ Boots/Hafentouren

geschleppt

Sie hat ihre Schwächen:

+ Kein HD-Video
+ Keine automatische Sensorreinigung
+ Arbeitet nicht / nicht gut mit WLAN SD-Karten zusammen
+ Kein GPS

aber für den interessierten Hobbyisten und Umsteiger aus der Kompakt-Ecke ist sie "gut genug". Das gleiche gilt auch für die Einsteiger-Objektive. Es gibt besseres aber die "Kit-Linsen" sind solide und bis man sie ausreizt kann man das eine oder andere Jahr Fotographieren lernen.

Die Stärken sehen ich in

+ Gutes Preis/Leistungsverhältnis für den Einstieg in die DSLR
+ Grosse Auswahl bezahlbarer Objektive von Canon und Drittanbietern
+ Ausreichend grosses, gut halt/greifbares Gehäuse
+ Gut angeordnete Bedienelemente
+ Eingeführtes System
+ Überschaubare Anzahl an Einstellungsmerkmalen

Mehr als eine Kompakte aber kein "ich ersaufe in Optionen/Möglichkeiten/Features" System


Ark Royal (English Edition)
Ark Royal (English Edition)
Preis: EUR 2,68

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wo ist die Fortsetzung?, 30. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ark Royal (English Edition) (Kindle Edition)
Einfach nur ein gutes Buch mit Protagonisten die ihre Ecken, Kanten und Flaschen haben, Antagonisten die nicht pauschal "böse" sind und ohne sinnfreie "Aufarbeitung der heutigen Zeit" oder "Übermittlung moralisch-ethischer Botschaften". Wer Superheld(innen) a la Honor "Mary Sue" Harrington leid ist und guten Military SciFi im Stil von Pournelle mag wird diesen Roman lieben.

Fans von GDWs altem Rollenspiel "2300AD" werden sich an einigen Stellen fragen welche Hobbies der Author noch hat ohne jedoch jemals das Gefühl zu bekommen es ist "2300AD mit abgefeilter Seriennummer".

Die einzige Schwachstelle: Es gibt noch keine Fortsetzung in der die Antagonisten und ihre Motive klarer ausgearbeitet werden. Die Grundidee warum sie agieren wie sie es tun ist klar und relativ logisch, da ist noch Luft.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5