ARRAY(0xa4dc9234)
 
Profil für Karl Heinz Hitzlberger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Karl Heinz Hit...
Top-Rezensenten Rang: 4.554
Hilfreiche Bewertungen: 102

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Karl Heinz Hitzlberger
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
7x Stylus Soft Touch Pen - Eingabestift + Kugelschreiber für Apple iPad 1 2 3 4 Mini iPhone 3G 3GS 4 4G 4S 5 Samsung Galaxy S2 S3 Google Nexus7 Nexus 7 Tab Touchscreen Tablet PC schwarz Stylus Pen Stift + Durable Reinigungstuch - Leicht Lila,Rosa,Blau,Rot,Leicht Grün,Gelb,Weiß
7x Stylus Soft Touch Pen - Eingabestift + Kugelschreiber für Apple iPad 1 2 3 4 Mini iPhone 3G 3GS 4 4G 4S 5 Samsung Galaxy S2 S3 Google Nexus7 Nexus 7 Tab Touchscreen Tablet PC schwarz Stylus Pen Stift + Durable Reinigungstuch - Leicht Lila,Rosa,Blau,Rot,Leicht Grün,Gelb,Weiß
Wird angeboten von VCOER
Preis: EUR 5,77

5.0 von 5 Sternen Ein klasse Geschenk und funktioniert sehr gut., 7. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Sowohl meine Frau als auch meine Tochter sind begeistert über die schönen glizernden Stifte. Trotz langer Fingernägel kann jetzt wieder auf dem Handy (Samsung) getippt werden was die Flatrate hergibt. Sehr gut für einen sehr günstigen Preis, nur zu empfehlen.


Original Nokia 1200/1208/1209 Akkudeckel dark grau
Original Nokia 1200/1208/1209 Akkudeckel dark grau
Wird angeboten von CBär
Preis: EUR 1,88

5.0 von 5 Sternen Günstig und passt, 7. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Nachdem der alte Deckel sich immer wieder gelöst hatte, das Handy als Reserve aber noch gebraucht wird, musste ein neuer Akkudeckel her. Der wurde schnell geliefert und passt perfekt auf das alte Handy. Was will man mehr.


Scott Kelbys Photoshop für Digitalfotografen: Erfolgsrezepte zum Arbeiten mit CS6 und CC
Scott Kelbys Photoshop für Digitalfotografen: Erfolgsrezepte zum Arbeiten mit CS6 und CC
von Scott Kelby
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 36,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Rezeptbuch erster Klasse, 7. März 2014
Entweder man mag Scott Kelby wegen seines lockeren Schreibstils oder man mag ihn nicht. Ich mag ihn! Darum habe ich nachdem ich von Photoshop Elements (auch da hatte ich mir sein Buch gekauft) auf den 'richtigen' Photoshop CC aufgerüstet habe, wieder einen 'echten' Kelby gekauft.

Wie der Autor schon im Vorwort schreibt, man muss nicht von vorne starten um dann am Ende endlich Photoshop zu können. Das geht - bedingt durch die Mächtigkeit des Programms - sicher nicht. Ich bin eher ein Anwender der gerade schnell ein Problem lösen will. Und das klappt bei dem Buch wirklich hervorragend. Will man z.B. ein Bild scharfzeichnen, dann einfach das entsprechende Kapitel aufblättern, die Methode aussuchen und den Tipps folgen. Fertig! Ein Grund warum es nicht im Bücherschrank verschwunden ist, sondern griffbereit neben dem Monitor steht.

Egal ob ich gerade ein Bild aus RAW etwickeln muss und mit dem Weißabgleich kämpfe, oder ob ich ein s/w Bild erstellen will, inzwischen greife ich fast immer zum Buch und lese mir zuerst mal da die Tipps durch. Meistens bietet er auch nicht nur eine, sondern mehrere Alternativen der Bearbeitung an und dadurch lernt man Photoshop immer besser kennen und kann mit unterschiedlichen Methoden arbeiten.

So langsam versuche ich mich auch in das erstellen von Compositings einzuarbeiten, also Bilder zu erstellen die aus Teilen anderer Bilder entstehen. Wichtig ist da sicher das Erzeugen von Auswahlen, Bildtonung und die Anwendung von Filtern, z.B. dem Verflüssigen Filter. Auch hier bin ich fündig geworden und ich verwende z.B. immer wieder eine seiner Methoden zum freistellen von Haaren.

Aber Bildbearbeitung ist ja nicht alles, auch der Druck und das vorherige Kalibrieren des Monitors gehört zur Arbeit des Photoshoppens dazu. Auch hier beschreibt Scott Kelby detailiert in einzelnen Schritten wie man zu einem sehr guten Ausdruck kommt.

Bei mir momentan noch nicht im Focus, aber auch die Bearbeitung von Video in Photoshop ist ein Kapitel gewidmet und rundet die Photoshoptour ab.

Fazit: Ein Buch das die 5 Sterne absolut verdient hat. Es hat mir sehr geholfen mich im komplexen Anwendungsdschungel von Photosohp zurechtzufinden. Das Buch des dpunkt.verlags ist qualitativ sehr hochwertig gemacht. Ein stabiler Einband, eine gute Papierqualität und ein hochwertiger Druck der Bilder runden das gute Bild des Buches ab. Mit dem Kauf macht man sicher nichts verkehrt. Ich kann es nur empfehlen!


Nobby 28150 Aquarium Dekoration Aqua Ornaments, Boot
Nobby 28150 Aquarium Dekoration Aqua Ornaments, Boot
Preis: EUR 48,90

5.0 von 5 Sternen Günstig aber nicht billig, 22. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Es gibt durchaus teurere Modelle für das Aquarium, darum hatte ich doch etwas Sorge, dass das Schiff sehr einfach und Plastikhaft aussehen wird. Aber nichts dergleichen. Das Schiff ist sehr detailliert und macht sich wirklich gut in meinem 250l Becken.
Jederzeit also wieder.


Photoshop Artworks: Die Tricks der Photoshop-Profis - aktuell zu Photoshop CC und CS6 (Galileo Design)
Photoshop Artworks: Die Tricks der Photoshop-Profis - aktuell zu Photoshop CC und CS6 (Galileo Design)
von Peter Brownz" Braunschmid
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Da lernt jeder dazu, 22. Februar 2014
Professionelle Software alleine langt nicht um gute Composings zu erstellen, auch das Wissen wie man bedient muss da sein. Darum habe ich mir so einige Bücher zugelegt. Eines der Besten ist dabei definitiv Photoshop Artworks mit Lehrgängen von Braunschmid, DomQuichotte, Gragert, Häcker, Kaplun und Wannhoff. Alles bekannte Größen im PS Umfeld.

Jede Lektion beginnt dabei mit einem Kurzporträt des Künstlers, bzw. der Künstlerin zusammen mit ein paar seiner Werke. Damit kann man sehr schnell die Stilrichtung erkennen bei dem es auch in der Lektion geht und entscheiden ob das etwas für einen selber ist oder nicht. Dann wird anhand der Entstehung eines Werkes der Einsatz unterschiedlichster Methoden gezeigt. Alles so, dass man es recht gut und schnell nachmachen kann.

Nachdem jeder der Photoshop-Profis einen eigenen Schreibstil hat, wird das Buch nicht langweilig. Sind die Kapitel immer ähnlich aufgebaut, ist jedes durch den unterschiedlichen Autor doch anders zu lesen. Und auch wenn man einen Bildstil nicht so mag, lohnt sich ein durcharbeiten der Seiten doch, da man mit jedem Kapitel neues lernt und auch die Tricks durch die didaktisch durchgängig gute Schreibweise schnell auf eigene Werke übertragbar sind.

Von allen Kapiteln hat mir das Werk von Jana Gragert, das Composing einer Traumwelt wie Hobbingen und dem Dark Art Composing von Peter "Brownz" Braunschmid am besten gefallen. Die Art Bilder mag ich und darum habe ich mich auch gleich ans nachbauen gemacht. Durch die hervorragende Beschreibung war das auch kein Problem. Wenn man Basiswissen über PS hat, dann ist die Umsetzung gar kein Problem und Anschließend weiss man, wie Bildstimmungen, Lichteffekte, Rauch und sogar Fraktale Gebilde erzeugt werden.

Dem Buch liegt auch eine DVD bei, auf der alle notwendigen Kursmaterialien gespeichert sind - und noch einiges mehr. Alles zur freien Verwendung in eigenen Bildern. Ausserdem finden sich dort auch noch große Teile von Videotrainigs. Eine klasse Zugabe.

Über die haptische Qualität von Galileo-Büchern braucht man kein Wort mehr verlieren, die ist einfach Spitze. Die Bilder sind wie immer von hervorragender Druckqualität. Ausserdem liebe ich das immer vorhandene Band als Lesezeichen.

Also wieder ein Galileo Buch das ich nur wärmstens Empfehlen kann. Volle Sternenzahl von mir.


Faszinierende Photoshop-Welten mit Peter »Brownz« Braunschmid
Faszinierende Photoshop-Welten mit Peter »Brownz« Braunschmid
Preis: EUR 36,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vorsicht ansteckend!, 12. Dezember 2013
Das neue Video-Training 'Photoshop-Welten' ist brandgefährlich. Nachdem ich mir eigentlich nur ein paar Tipps abholen wollte, wie ich besser mit Photoshop Elements umgehe, habe ich jetzt ein Adobe Photoshop Abo für Fotografen mit Photoshop CC und Lightroom. Ausserdem sitze ich dauernd vor meinem Rechner und erschaffe neue Welten.

So kann es gehen wenn man sich auf die Photoshop-Welten von Peter Brownz Braunschmid einlässt. Volle 11 Stunden lang kann man dem Künstler bei der Arbeit zusehen und das Wirken des Künstlers beobachten. Die ersten Kapitel zeigen einem die Grundlagen der Composings in Photoshop, die Erstellung von einzelnen Spezialeffekten, z.B. Glühen oder das Erzeugen von Blitzen. Ausserdem wird auch etwas in das 3D-Programm Poser eingegangen. Damit hat man sich ein gutes Basiswissen für den Nachbau der in den folgenden Kapitel gezeigten Bildcomposings und natürlich der Umsetzung eigener Ideen angeeignet.

Nachdem ich ein Fan von Fantasy Welten und auch von vielen Dark-Art Werken bin, gab es im gesamten Training kein Bild das mir nicht gefallen hätte. Vom Wanderer im Blitzgewitter über den Titanenkampf zwischen einem Skorpion und einem Helden bis hin zu Baumfrau und Catwomen sind alle Bilder hervorragend gemacht und ihre Entstehung detailiert und nachvollziehbar erklärt.

Nachbauen wird einem von Brownz wirklich leicht gemacht, auf einer zweiten DVD sind alle Bilder zum Nachahmen beigelegt. Und dann auch gleich noch ein Schwung mehr für eigene Werke. Klasse, vielen Dank dafür. Damit kann man sich sofort in das Komponieren von Bildern stürzen - was ich auch intensiv gemacht habe. Nachdem ich weniger der Nachbauer als der sofort selber Probierer bin, habe ich mich sehr über die leichte Auffindbarkeit von Effekten gefreut. Musste ich mal nachschlagen wie man Laserstrahlen erzeugt oder einem hübschen Mädel eine Cyborg Textur verpasst, war die entsprechende Videostelle dank des ausführlichen Verzeichnisses im Video schnell gefunden.

Nachdem ich ja nicht immer nur am Rechner sitzen kann, habe ich eine Besonderheit der Galileo Design DVD genutzt, die ich so bisher noch nie gesehen habe: man kann alle Videos auf sein iPhone, iPad oder natürlich auch Android Tablet spielen und so mobil, wie ich z.B. in der Bahn sitzend, die Videos gemütlich anschauen. Ein toller Service den ich intensiv genutzt habe.

Fazit: Für mich definitiv eine klare Kaufempfehlung mit 5 Sternen. Ich hatte mich schnell an den netten österreichischen Dialekt von Peter Brownz Braunschmid gewöhnt, Verständnissprobleme gab es keine. Nachdem ich bisher sehr wenig Photoshop-Übung hatte und mit Hilfe der DVD zu wie ich finde recht ordendlichen Erfolgen gekommen bin, kann ich das Training durchaus auch allen Anfängern empfehlen. Wie immer von Galileo ist die Verpackung sehr stabil und sehr schön gestaltet. Fügt sich also gut in mein Bücherregal zwischen die anderen Galileo Bücher ein. Gleich nochmal 5 Sterne - wenn es denn gehen würde - gibt es von mir für das gute Zusatzmaterial. Angefangen von den Texturen, den 3D-Elementen bis hin zur 'Moblilen'-Fassung der DVD.


Blumen kreativ fotografieren: Anregungen für neue Bilder (Edition Espresso)
Blumen kreativ fotografieren: Anregungen für neue Bilder (Edition Espresso)
von Cora Banek
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blumen mal anders, 1. Dezember 2013
Blumen fotografiert eigentlich jeder den ich kenne. Allerdings schauen sich die Bilder von allen doch sehr ähnlich, meist sind es mehr Dokumentarfotos die in einem Bestimmungsbuch ihren Platz finden würden. Selten finden sich Bilder mit künstlerischen Ideen. Mein Ziel ist es, mich aus dem Einheitsbrei an Bestimmungsbildern abzuheben und die etwas anderen Bilder zu machen.

Dabei kam mir das Buch von Cora und Georg Banek gerade recht. In der edition espresso des dpunkt.verlag erschienen ist es mir ein perfekter Begleiter in die neue Welt der kreativen Blumenfotografie. Edition espresso steht für ein DIN A5 Buchformat, das überall mit hin genommen werden kann und das auf über 150 Seiten vollgestopft ist mit interessanten und hilfreichen Details aus dem jeweiligen Genre. Typisch für den dpunkt.verlag ist der, im Vergleich zu manch anderen Taschenbüchern deutlich festere Umschlag des Buches, was einen stabilen, wertigen Eindruck hinterlässt. Die im Buch reichlich vorhandenen Bilder, jede Doppelseite zeigt mindestens zwei, sind in leuchtenden Farben und qualitativ hochwertig gedruckt.

Was mir in diesem Buch besonders gefallen hat, war die Einteilung in einzelne Rubriken, z.B. die Rubrik 'Motiv Blume' mit Tipps, Tricks und Ideen für die Fotografie von einzelnen Blumen oder von Blumenmeeren, der Fotografie Zuhause und auch draussen. Auch wenn sich eine Rubrik des Buches um die Technik wie die verwendbaren Objektive, Balgen und Stative dreht, gleitet es nie in eine Technikschlacht ab sonder informiert sachlich und kurz über den Einsatzzweck. Das hebt sich wohltuend von vielen Büchern ab, die sich in der Technik verlieren.

Meine Lieblingsrubrik sind aber ganz klar die 15 Themenwelten. Hier dreht es sich um eine Sammlung von Beispielen sowohl saisonaler Themen wie Frühling, Sommer, Weihnachten oder Halloween, aber auch Landhaus, Asien, Hochzeit und auch die Erotik darf neben anderen nicht fehlen. Dabei werden in Bildbeispielen immer Tipps zum Thema und zur Umsetzung auch mit Assesoires gegeben. Inspirierend und Anregend.

Haben mich bisher die schönen, makellosen Blüten zum Fotografieren angeregt, hat mir das Buch in vielen Beispielen auch die Schönheit der Vergänglichkeit gezeigt. Die fotogene Seite einer verwelkenden Blume kann der einer in voller Blüte stehenden durchaus Konkurrenz machen. Darum stehen auf meinem Schreibtisch gerade auch ein Strauß Rosen der getrocknet auf seinen Auftritt auf dem Sensor meiner Kamera wartet.

Fazit: Ein Buch das für jeden sehr lesenswert ist, der von der typischen Blumenknipserei weg hin zu künstlerisch ansprechenden Fotografien kommen will. Handlich genug um es im Zug zu lesen ist es auch und als Inspiration auf dem Schreibtisch nimmt es wenig Platz weg. Dafür ist es voll gepackt mit kreativen Ideen, Tipps und Tricks. Ich freue mich, das ich es habe und es liegt als Anregung schon neben dem vor sich hin welkenden Rosenstrauß.


2014 Ein anderer Blick auf Venedig (Wandkalender 2014 DIN A4 hoch): Motive aus Venedig, Murano und Burano (Monatskalender, 14 Seiten): 2014 Ein anderer Blick A4 hoch
2014 Ein anderer Blick auf Venedig (Wandkalender 2014 DIN A4 hoch): Motive aus Venedig, Murano und Burano (Monatskalender, 14 Seiten): 2014 Ein anderer Blick A4 hoch
von © Harald Kraeuter
  Kalender
Preis: EUR 5,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Bilder - Venedig einfach schön, 16. November 2013
Ich kenne die Bilder des Künstlers schon aus einer Ausstellung und jeder der Venedig liebt wird auch diese Bilder lieben und ein Jahr lang von Venedig träumen können. Die Bilder haben aus meiner Sicht zu recht die Preise gewonnen, klasse Aufnahmen! Es sind halt nicht einfach nur Fotos sondern tatsächlich Bilder.


Fotografieren im Studio: Das umfassende Handbuch (Galileo Design)
Fotografieren im Studio: Das umfassende Handbuch (Galileo Design)
von Michael Papendieck
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erfolgreich im Studio starten - das Buch hilft, 30. Oktober 2013
Ich verirre mich ein paar Mal im Jahr in ein Fotostudio um mit Modellen zu arbeiten. Meist ist es der Hobbyraum, der dann mit mobilen Hintergrundsystem und zwei kleinen Studioblitzen umgerüstet wird. Alles nicht sonderlich optimal. Darum wollte ich dazu lernen und verstehen wie meine Probleme mit Aufbau und Lichtsetzung zu lösen sind. Michael Papendiecks Buch 'Fotografieren im Studio - Das umfassende Handbuch', sollte mir da hilfreich zur Seite stehen. Um es mal gleich vorweg zu nehmen, ich habe im Buch viel mehr gefunden als ich eigentlich erwartet hatte und einige Anregungen gelesen die demnächst umgesetzt werden.

Gleich im ersten Kapitel zeigt eine Bildergalerie mit den Facetten der Studiofotografie was so möglich ist. Jedes Bild mit einer ausführlichen Beschreibung was der beabsichtigte Bildeindruck ist, die verwendeten Kameradaten, das eingesetzte Licht und die anschließende Bildbearbeitung. Damit bekommt man schon ein Gefühl was man mit welcher Ausrüstung machen kann und man verliert schnell die Angst vor der Technik, ein klasse Bild geht also auch mit nur einem Blitz.

Kapitel zwei widmet sich dann dem eigentlichen Fotostudio. Kann man von dem zuerst abgebildeten 140 qm Profistudio vielleicht nur träumen, wird es bei den Beispielen mit 25 qm schon richtig spannend. Auch 20 oder 25 qm können in ein Studio verwandelt werden, man muss nur etwas erfinderisch sein und sich Tipps aus dem Buch holen.

Hat man sein Studio aufgebaut oder nutzt man ein Mietstudio, dann wird Kapitel drei schon wieder interessant. Hier dreht sich alles um die Shootingvorbereitung. Angefangen vom finden des Modells, über die Vertragsgestaltung bis hin zur Anleitung der Modelle während des Shootings. In diesem Kapitel finden sich auch die Hinweise wie die Kamera eingestellt werden soll und welche Objektive sinnvoll sind.

Kapitel 4 und 5 bringt dann Licht ins Dunkel. Nachdem ich ja schon durchaus das ein oder andere Modell mehr oder weniger erfolgreich abgelichtet hatte, waren für mich diese beiden Kapitel der Start für ein intensives Lernen über die unterschiedlichen Lichtquellen, Standardlichtaufbau und vor allem Beispiele über die wichtigsten Lichtformer. Die Wirkung von Wabenvorsatz oder der Einsatz von Reflektoren ist sehr spannend und es macht Spaß so manches selbst zu probieren. Auch wenn man sich vielleicht keinen California Sunbounce leisten mag, so gibt das Buch ja auch Hinweise auf deutlich billigere Lösungen.

Hat sich Kapitel 5 vorwiegend um Blitzlicht gedreht geht es bei Kapitel 6 in den Dauerlichtbereich. So manches Problem mit available Licht und Mischlicht aus Tageslicht und Glühlampen wird hier adressiert und auch gelöst.

Hat sich bisher viel um die Vorbereitung und Technik gedreht, geht es ab Kapitel 7 richtig los mit fotografieren. Angefangen mit nur einem Blitz, gerne auch einem einfachen, werden anhand von sehr guten Beispielen das Licht set-up erklärt. Für Low Key und selbst für High Key ist ein Blitz ausreichend und mit der Anleitung kommt man auch sicher zu guten Aufnahmen. Weiter geht es dann mit zwei Blitzen. Auch hier geben Lichtskizzen bei jedem Bild Auskunft über die Verwendeten Kameradaten, Licht und Lichtstellung sowie der Bildbearbeitung. Wirklich gut nachvollziehbare Anleitungen für gute eigene Erfolge. Bei den Beispielen fehlt auch nicht die gleichzeitige kreative Ausleuchtung von ganzen Gruppen oder von sperrigen Dingen wie z.B. Autos. Aber nicht nur die Blitze spenden in Kapitel 7 Licht, ein guter Anteil des Kapitels dreht sich auch um available Light, Tageslicht und Kunst-Dauerlicht. Kapitel 7 war definitiv das High-Light des Buches und ist allein schon das Buch wert. Durch die perfekte Beschreibung der Lichtsetzung kann man alles gut nachstellen und lernt von der Standardsituation bis zum Charakterporträt alles kennen und umsetzen.

Studio ist da wo ich bin. Und natürlich meine Kamera. Auch ein oder zwei Blitze oder Tageslicht sind hilfreich. In Kapitel 8 dreht sich alles um das mobile Studio. Egal ob Managerporträts vor Ort oder das Model in einer Industrieruine, alles ist möglich wenn man mobil ist. Packpapier oder die Beamerleinwand als Hintergrund, Blitz, Tageslicht und Reflektor als Lichtquellen und schon ist das Studio fertig.

Auch wenn man sich gut vorbereitet hat kann bei einem Shooting durchaus noch etwas schief gehen. Kapitel 9 beschäftigt sich mit so manchem Fehler der Auftreten kann und wahrscheinlich auch mal auftritt. Gerade am Anfang wundert man sich sicher schon das ein oder andere mal über farbstichige Bilder, Rauschen oder schwarze Balken im Bild. Hier kann man so manche Ursache finden und beheben.

Übergehe ich eigentlich sonst gerne den Anhang in Büchern, bin ich hier hängengeblieben. Eine Sammlung von Checklisten zum Kopieren aber auch als Download von der Galileo-press Seite sind hilfreiche Stützen zum erfolgreichen Shooting. Das ein Modell-Vertrag zum Shooting gehört hat man ja auch spätestens im Kapitel 3 gelernt. Ein Mustervertrag bildet deshalb der Runde Abschluss des Anhangs. Diesen werde ich auch in Zukunft sicher nutzen.

Kurz noch zu meinen Lieblingsstellen im Buch: den Exkursen. Quer durch das Buch sind 10 Exkurse in viele Seitenthemen der Studiofotografie eingestreut. Von Basisinformationen wie den Zusammenhang von Blende, Belichtungszeit und ISO bis hin zu den physikalischen Grundlagen von Licht. Auch Tipps wie man am besten eine Hohlkehle fürs Studio baut oder auch mit Studioblitzen Highspeed fotografiert fehlen nicht und regen zum Nachmachen an. Den Tipp mit Highspeed will ich unbedingt demnächst testen, hört sich spannend an was man da alles umsetzen kann.

Fazit: Über die Qualität von Buch und Druck lässt sich bei Galileo-design wie immer überhaupt nicht meckern. Stabile Bindung, fester Einband und kräftige Seiten sowie ein astreiner Druck sind ja bei der Buchserie Standard. Wirklicher Service sind die im Internet bereitgestellten Formulare und der Vertrag. Man merkt, das der Autor Michael Papendieck sein Handwerk versteht und weiß was man am Anfang für Nöte im Studio hat. Insgesamt also eine Empfehlung für den absoluten Anfänger aber auch den Einsteiger mit schon etwas Erfahrung in der Studiofotografie.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 31, 2013 11:17 AM CET


Was Fotografen bewegt - 50 Fotografen, ihre Bilder, ihre Geschichte
Was Fotografen bewegt - 50 Fotografen, ihre Bilder, ihre Geschichte
von seen.by (Hrsg.)
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 34,90

5.0 von 5 Sternen Ein Bilderreigen zur Inspiration und Erholung, 27. Oktober 2013
Ich liebe Fotobücher und es gibt einige die ich immer wieder gerne in die Hand nehme. Dazu gehört auch jetzt auch das Buch "Was Fotografen bewegt" aus dem dpunkt.verlag.

50 Fotografen stellen jeweils vier Bilder aus, die ihre Arbeit repräsentieren. Die Bilder sind zwar alle auf seen.by im Internet zu finden, aber mal ehrlich, es ist schon ein großer Unterschied ein Bild flüchtig am Monitor zu sehen oder das schöne Gefühl eines Buches mit einem qualitativ hochwertigen Einband und einem sauberen Druck zu in den Händen zu halten. Ausserdem muss man diese Bilder bzw. diese Fotografen auch erst mal finden.

Viele der Fotografen im Buch sind im Hauptberuf weit weg von der Fotografie und betreiben sie nur als Hobby, also wie auch ich. Umso mehr spornt das Buch an seine eigenen Bilder zu verbessern und auch anderen zu zeigen. Aber man findet auch eine große Anzahl professioneller Fotografen im Buch, die in diesem Beruf erfolgreich sind und bei denen Beruf und Berufung im Einklang stehen.

Das Buch ist sicher kein Lernbuch im herkömmlichen Sinn, es ist ein Inspirationsbuch, ein Buch das man sich bei den kommenden kalten Wintertagen mit aufs Sofa nimmt und gemütlich, Seite für Seite anschauen kann. Es ist eine Inspiration neue Bilder zu machen. Und deshalb ist es für mich auch in Ordnung wenn keine technischen Daten bei den Bildern stehen oder das entstehen des Bildes technisch erklärt wird. Dafür gibt es andere Bilder im dpunkt.verlag. Im Text zu den einzelnen Fotografen geht es auch nicht unbedingt um die Bilder die gezeigt werden, es geht mehr um die Umgebung die ihn fotografisch prägt, seine Intention bei den Bildern, seine Motivation zu Fotografieren und seine Pläne für die Zukunft. Es geht um den Fotografen und Seine Sicht der Dinge.

50 Fotografen, 200 Bilder und jede Menge Ideen. Jedes fotografische Sujet wird im Buch gezeigt, dadurch kommt auch keine Langeweile auf. Egal ob die wunderbaren Nachtbilder von Oliver Fluck, die aufgeräumten Fotografien von Jeff Selzer oder die ziemlich schrägen Bilder von Hanno Endres. Ausgewogen gemischt wandert man von einem Fotografen zum nächsten und ist immer wieder überrascht was als nächstes kommt.

Wenn man mich nach meinen Lieblingsfotografen im Buch frägt, dann tue ich mich schon recht schwer ein paar zu nennen. Alle sind auf ihre Art gut. Ich beschäftige mich viel mit Porträts, bewundere den Mut der Street-Fotografen und gebe aber auch Schulungen im Bereich Makrofotografie. Die Momente auf den Straßen umzusetzen wie David Bowden und Corabella Tervueren oder die Erotik die Colin German Albrecht herausarbeitet sind schon besonders. Aber auch die ruhigen Naturbilder von Christine Ellger und Uwe Steger laden zum langen Betrachten ein.

Mein Fazit: Was Fotografen bewegt ist auf alle Fälle einen Kauf Wert. Druckqualität und Haptik sind qualitativ absolut in Ordnung. Durch die Fülle der Fotografen und der gezeigten Sujets hat man auch über lange Zeit Beschäftigung und Inspiration. Definitiv also eine Empfehlung von mir.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4